Zündschloß 626 GF

Diskutiere Zündschloß 626 GF im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hallo, wie kommt man am Zündschloß eines 626 GF an die Kontaktplatte desselben ? Möchte diese reinigen, da sie immer wieder zickt. Grüße Alb

  1. Alb

    Alb Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.04.2006
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    2
    Hallo, wie kommt man am Zündschloß eines 626 GF an die Kontaktplatte desselben ? Möchte diese reinigen, da sie immer wieder zickt.
    Grüße
    Alb
     
  2. #2 tommeir, 04.02.2010
    tommeir

    tommeir Neuling

    Dabei seit:
    03.02.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323F BA, 98, 1.5L
    Hi,
    leider kann ich dir keine Lösung bieten, aber vielleicht kannst du mir mit deinen Angaben helfen:
    Wie zeigt es sich bei dir, dass das Zündschloss respektive Kontaktplatte zickt? ich habe (wie hier beschrieben) ein mittlerweile umfangreiches Analyseproblem, da ich nicht weiß, wieso mein 323F BA nicht anspringt.
    Evtl. vermute ich noch Zündschloss bzw dortige Kontakte.

    Deshalb meine Frage: Wie stellt sich das bei dir dar? Gar nicht mehr starten, oder nur ab und zu?
    Hast du sonst noch Infos bzgl. Zündschloss gefunden, die irgendwie weiterhelfen?

    Danke trotzdem schon mal,
    lg, tom
     
  3. Alb

    Alb Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.04.2006
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    2
    Gelegentlich zeigt sich keine Reaktion wenn ich den Zündschlüssel drehe, wiederhole ich, dann geht es. Vermute dass die Kontaktplatte mal gereinigt werden muss. Nur, wie komme ich ran ?
    Das Kfz ist 13 Ja, über 200 000 km
     
  4. #4 tommeir, 04.02.2010
    tommeir

    tommeir Neuling

    Dabei seit:
    03.02.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323F BA, 98, 1.5L
    ok, danke. hilft mir leider nicht weiter, da meiner grundsätzlich nicht anspringt.

    irgendwie hatte hier mal jmd geschrieben, dass da einiges demotiert werden muss dazu, finde im moment die Stelle nicht. Scheint aber aufwendiger zu sein, je nach Modell und Ausführung (Airbag usw...)

    Dennoch viel Erfolg!
     
  5. #5 sbl_626, 04.02.2010
    sbl_626

    sbl_626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    1
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo,

    ich hatte das gleiche Problem mit meinem GF (weiiiit über 200Tkm). Ich hatte dann auch den Zündschlossschalter ausgebaut und zerlegt. Die Kontakte waren ein bisschen angebruzelt. Ich hatte mich zuerst dafür entschieden, weil das wirklich eine 10 Minuten-Aktion ist, bis man sicher ist. Das war dann aber doch nicht die ware Ursache.
    Wie kommt man ran: Verkleidung der Lenksäule abschrauben (ist zusätzlich nochmal geklipst). Stecker des Zündschlossschalters abziehen (beim Ziehen Raste reindrücken). Der Schalterblock ist mit einer einzigen Schraube nochmal am Schloss befestigt. Der Schalterblock selbst ist dann auch wieder verklipst. Beim Zerlegen des Schalterblock äußerste Vorsicht, sonst fliegen dir tausend Federn und Kugel durch die Küche (und dann viel Erfolg beim Suchen).

    Ich vermute aber bei dir das Selbe Problem wie bei mir: Magnetschalter des Anlassers.

    Ich bin ein "An-der-roten-Ampel-Ausmacher" und habe somit ein paar mehr Startvorgänge als mancher andere. Bei mir waren die Sympthome die: Motor war aus - Ampel wurde grün - Schlüssel rum - nix geht - Schock - ......Pause.... - nochmal probiert - geht.
    Dann wurde die Häufigkeit des Problems immer häufiger und es waren dann immer mehr Versuche notwendig, bis die Karre angesprungen ist (ich hab ihn dann an der Ampel auch nicht mehr aus gemacht). Irgendwann ist es dann zuhause passiert und auch mehrmaliges Probieren hat nicht geholfen.

    So kann man es eindeutig identifizieren:
    Wenn das Problem präsent ist: Motorhaube auf und mit einem Ohr horchen, ob beim misslungenen Startversuch der Magnetschalter anzieht (KLACK) und gleichzeitig der Anlasser nicht dreht. Wenn das so ist, ist eindeutig der Kontakt im Magnetschalter (des Anlassers) die Ursache.

    Reparatur ist im Prinzip recht einfach:
    Anlasser ausbauen - Magnetschalter abschrauben - neuen Magnetschalter dran - Anlasser einbauen
    Alternativ kann man den Magnetschalter auch reparieren. Dazu braucht man ein bisschen mehr Werkzeug, ein bisschen Geschick und ein Stück Kupferblech (ca. 2 mm dick). Damit kann man die weggebrannten Kontakte ersetzen (In Form der alten Kontakte biegen, sägen, feilen, bohren, fertig).

    Meiner hat seit der Eigenreparatur wieder ein paar hundert Starts hinter sich. Hat mich insgesamt ca. 3 Stunden Arbeit gekostet und geht prima. Das Schlimmstes ist den Anlasser auszubauen. Da ist ziemlich viel Zeug im Weg, was erst einmal weggeschraubt werden muss, bevor man an die sch.. Schrauben kommt.

    Viel Erfolg
    Gruß
    SB
     
  6. #6 MazdiMazdi, 11.02.2010
    MazdiMazdi

    MazdiMazdi Stammgast

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Lag es an der Kontaktplatte?
     
  7. #7 ronaldo235, 21.12.2010
    ronaldo235

    ronaldo235 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    20.08.2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    da ich zu zu spät hier im Forum reingelesen habe über das Thema Magnetschalter des Anlassers,weil ich das gleiche Problem habe, habe ich einen Anlasser heute morgen bestellt,was meint ihr soll ich ihn nehmen, zahlen und einbauen lassen(würde es klappen?hat ein neuer Anlasser auch einen neuen Magnetschalter) oder soll ich absagen und mich nur um den Magnetschalter(gehört der Magnetschalter nicht zum Anlasser?) kümmern was viel billiger wäre?
    Kennt jemand eventuel eine freie Werkstatt in Stuttgart die sich mit dem 626 gut auskennt insbesondere mit dem Problemfall Magnetschalter?Ich traue mir nicht das selber zu machen,ich lasse lieber den Fachman machen.
    Vielen Dank Leute
     
  8. #8 sbl_626, 23.12.2010
    sbl_626

    sbl_626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    1
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo,

    das ist eben ganz schön Gefummel, man bracht verschiedenes Werkzeug und sollte auch ein bisschen Ahnung haben. Wenn du das nicht selbst machen kannst, bleibt dir nichts anderes übrig => da muss eben eine Werkstatt ran.
    In der Stuttgarter Umgebung kennen ich mich nicht aus.

    Natürlich hat ein neuer Anlasser auch einen neuen Magnetschalter. Ob es diesen bei den Japanischen Herstellern als einzelnes Ersatzteil gibt weiß ich nicht, aber ich habe eher Zweifel. Ggfs. käme ein Anlasser vom Schrottplatz in Frage (wie lange der dann funktioniert, hmm?).

    Alles in Allem ist ein neuer Anlasser vielleicht eine gute Entscheidung. Beim fMH kostet das halt ein Bisschen mehr als selber machen. OK, so isses eben.


    Ich wünsche Allen ein Frohes Weihnachtsfest und viel Freude mit dem Vehikel.

    Gruß
    SB
     
  9. #9 ronaldo235, 24.12.2010
    ronaldo235

    ronaldo235 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    20.08.2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für deine Antwort,schöne Feiertage
     
  10. #10 ronaldo235, 27.12.2010
    ronaldo235

    ronaldo235 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    20.08.2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Es hat sich herausgestellt dass es der Zündschalter war,habe ihn provisorisch gereinigt und es läuft viel besser als vorher,ich habe beim freundlichen angefragt was ein neuer kostet,er sagt um die 150 Euro:x..
    Was sind eure Erfahrungen,hat einer von euch den Zündschalter neu gekauft oder den alten einfach gereinigt,eingefettet und gut ist?
     
  11. tuwat

    tuwat Neuling

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    626 GW
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Peugeot 106XR
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Der Thread ist ja schon ziemlich alt. Ich habe nun aber gerade diesen Monat das Problem, dass der Anlasser mal dreht und mal nicht. So kam ich auch nach hier.
    Also, es war das Zündschloss. Die fraglichen Kontakte des Zündschalters waren eingebrannt.
    An den Zündschalter kommt man so:
    Lenkradverkleidung abbauen. Drei Schrauben unten lösen. Die Trennstelle der beiden Teile mit einem flachen Gegenstand auseinader hebeln. erst links, dann rechts. Oberes Teil abnehmen. Vom unteren die grüne Lampe abschrauen. 2 Schrauben. Unteres Teil beiseite legen.
    Instrumentenverkleidung abnehmen. 2 Schrauben oben, unten sind zwei Einschnappbefestigungen, vorsichtig heraushebeln. Unterhalb der der Lenksäule Abdeckung entfernen, 2 Schrauben unten, 2 Schnappbefestigungen in der Mitte L + R, 2 Haken oben L + R:
    Der Zündschalter ist auf der linken Seite der Lenksäule. Dort zwei Stecker abziehen (habenVerriegelung). Zündschlüssel abziehen.
    Eine Schraube am Schalter lösen, Schalter abziehen.
    Graue und schwarze Hälfte trennen (Messer, Schraubenzieher). Vorsicht!!!!!! Grau unten auf aufgeräumtem Tisch. Es können 5 kleine Federn verloren gehen!!!!!!!.
    Die beiden Kupferscheiben im grauen Teil inspizieren. Einbaulage merken. Brandstellen putzen.
    Bei mir waren 2 Stellen am großen Teil strark eingebrannt.
    Ich habe auf harter Holzunterlage von der Rückseite mit enem Stahlnagel ein wenig zurückgetrieben.
    Alle Kontakte blank machen, alles schön einfetten. Zusammenbauen:grosse Kupferscheibe, dann diekleine auf den Mittelstift, die 5 Federn in die Löcher, zusammenfügen.
    Alles wieder einbauen. Geht nochmal 10 Jahre.
     

    Anhänge:

  12. #12 FrankDD, 22.10.2016
    FrankDD

    FrankDD Einsteiger

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo hatte seut 1 Hahr gelegentkich Probleme,Mazda wollte ganzes Schloß neu 166 €,obwohl nur die platte kaputt. War eben Verwerter hate eins da 20 €. Steckanschlüsse gleich aber für anderen stecker. Einbau wie weiter oben. Habe schalter geöffnet das gelbliche ist gleich drauf virher meins geoutzt und geht. 35 min 1 kreuzschraubendreher kleine ratsche mit kreuzbit. Vorher reinigen möglichst neues kontaktfett. Der erworbene hatte anderes wie meiner ubd muss schon mal offen gewesen sein. Kumpel sagt gab nal Rückruf für alte weil wegen falschen fett abgebrannt meiner hatte das alte weiße drin sah nicht gut aus.
     
Thema: Zündschloß 626 GF
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 626 zündschloss ausbauen

    ,
  2. Mazda 626 bj 98 lenksäulenabdeckung entfernen

    ,
  3. zündschloss mazda 626

    ,
  4. zündanlassschalter mazda 626,
  5. mazda 626 zündschloss defekt lenkradschloss rastet nicht ein,
  6. zündanlaßschalter mazda 626 ge,
  7. mazda 626 bj.98 anlasserknopf einbauen,
  8. mazda 626 2.0 lenkradschloss ausbauen,
  9. zündschloss mazda wechseln 626,
  10. mazda 626 GF Zündschlösser ,
  11. mazda 626 zündschloss defekt,
  12. Mazda 626 bj 98 lenksäulenabdeckung ,
  13. Zündschloß Mazda 626 GF,
  14. mazda 626 gf zündanlaßschalter,
  15. mazda 626 gf gw lenksäulenverkleidung ausbauen,
  16. mazda 626 lenksäulenverkleidung,
  17. zündanlassschalter mazda 626 gf gw,
  18. mazda 626 zündschalter ausbauen,
  19. lenkradschloss mazda 626 bj 2000,
  20. mazda 626 zündschloss problem,
  21. mazda 626 gf zündschalter,
  22. zuendanlassschalter mazda 626,
  23. stecker zündschloss mazda 324 bj
Die Seite wird geladen...

Zündschloß 626 GF - Ähnliche Themen

  1. Mein 626 GV Comprex Diesel

    Mein 626 GV Comprex Diesel: Mein Vater hat sich bis heute nur einen Neuwagen gegönnt (er fährt seine Autos auch immer recht lange). Einen 626 GV Comprex Diesel Kombi hat er...
  2. 626 GD Ersatzteile ?

    626 GD Ersatzteile ?: Wo bekommt man noch Ersatzteile . Ich suche die Chrome Zierleiste für die vordere Stoßstange .
  3. Mazda 626 GD Coupé Bj. 1990 Lautsprecher hinten

    Mazda 626 GD Coupé Bj. 1990 Lautsprecher hinten: Hallo an alle! Ich habe mir vor ein paar Tagen einen Mazda 626 GD Coupé bj. 1990 gekauft und wollte mal Fragen ob jemand Erfahrungen mit...
  4. 626 tankausbau

    626 tankausbau: Hallo zusammen. Der Tank meines GF/GW 626 Bj. 1998 muss wegen undichtigkeit /Rost/ ausgetauscht werden. Will das selbst machen. Bitte um Tipps...
  5. Mazda 626 GC (ab 09/1982 Vergasermodelle) Reparaturanleitung (1021/1022/1023)

    Mazda 626 GC (ab 09/1982 Vergasermodelle) Reparaturanleitung (1021/1022/1023): Reparaturanleitung (1021/1022/1023) - Mazda 626 GC (ab 09/1982 Ve
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden