626 (GF/GW) Zündprobleme und großes Kopfkratzen

Diskutiere Zündprobleme und großes Kopfkratzen im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hallo zusammen, in Hoffnung auf Hilfe und Schwarmintelligenz wende ich mich an euch. Ich habe meinen Mazda 626 GF/GW BJ2000 (2L 100PS) letzte...

Timotheus97

Dabei seit
01.02.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Ort
Emmendingen
Auto
Mazda 626 GF/GW Hatchback
KFZ-Kennzeichen
Hallo zusammen,

in Hoffnung auf Hilfe und Schwarmintelligenz wende ich mich an euch.

Ich habe meinen Mazda 626 GF/GW BJ2000 (2L 100PS) letzte Woche im Geschäft abgestellt.
Heute Morgen dann rein gesessen Auto an, Motor läuft 2 Sekunden (Kaltstart auf 1000U/min) und geht aus.
Nochmal versucht etwas Gas dazu genommen, Motor läuft 2 Sekunden (mit Gas ca 2000U/min) und geht wieder aus.
Beim dritten Versuch dann nur noch Anlasser drehen und vom Motor kein Mucks.
Ich habe dann die Zündkabel und das Kabel zur Zündspule soweit möglich auf Marderbiss überprüft jedoch nichts gefunden.

Also ADAC gerufen, der hat dann die Zündkerzen überprüft und hatte immer nur den ersten Zündfunken danach nichts mehr, Stromzufuhr an Zündspule geprüft: alles i.O.

Daraus ergibt sich für mich als Handwerklich nicht auf den Kopf gefallenen Laien folgendes Bild:
  • Marderbiss: Nein
  • Spannungsversorgung Zündspule i.O.
  • Zündkerzen i.O.
  • Zündkabel i.O.

Das Auto steht jetzt also in der Werkstatt meines Vertrauens, da allerdings auch keinerlei Fehler im Fehlerspeicher hinterlegt ist, herrscht auch da etwas Ratlosigkeit, und da ich nicht wahrlos irgendwelche Sensoren und Steuergeräte austauschen will jetzt meine Frage, ob jemandem schon etwas Ähnliches widerfahren ist bzw ob ihr eine Idee für mich habt, was der Fehler sein könnte.

Danke schon mal im Voraus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Timotheus97

Dabei seit
01.02.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Ort
Emmendingen
Auto
Mazda 626 GF/GW Hatchback
KFZ-Kennzeichen
Was sagt das Symbol im Tacho für die Wegfahrsperre?
Wäre eigentlich ein typisches Symptom...
Die Wegfahrsperre macht keine Probleme, die macht das übliche kurze Aufleuchten nach Motorstart. Da dieser jetzt nicht mehr anläuft, kommt von der keine Meldung mehr.
 

Reigent

Neuling
Dabei seit
28.04.2014
Beiträge
231
Zustimmungen
19
Auto
Mazda 626 GW 7/1999 85 KW
Hallo, ist die Starterbatterie auf Leistung überprüft worden?
Nicht das kurz nach dem Start die Bordspannung einknickt und die Wegfahrsperre aktiv wird.
Ich habe in meinen Zigarettenanzünder ein Voltmesser, daher weiß ich das die Spannung beim Startvorgang
von 12V für 2-3Sek kurzzeitig auf 8V fallen kann.
Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
black6

black6

Stammgast
Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.249
Zustimmungen
387
Ort
SüdWestDeutschland
Auto
seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
Test 1) Funktioniert es mit dem zweiten Schlüssel?
Test 2) Überbrücken der Batterie und dran lassen. Geht er wieder nach 2 Sekunden aus?

Da er immer nach einer mehr oder weniger stabilen Zeit ausgeht würde ich mal ganz stark auf die Wegfahrsperre tippen.

Gruß black6
 

Timotheus97

Dabei seit
01.02.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Ort
Emmendingen
Auto
Mazda 626 GF/GW Hatchback
KFZ-Kennzeichen
Wie ich bereits sagte war der ADAC ja vor Ort und hat sich das ganze angeschaut. Der hat die Batterie überprüft und auch überbrückt.

Ein starten des Motors war nach meinen ersten beiden Versuchen bisher nicht mehr möglich.

Auch durch das überbrücken machte der Motor trotz drehendem Anlasser keinen weiteren Ton.

Keine Kontrollleuchten oder sonstiges ging an.

Daher wurde die El. Wegfahrsperre von ihm als Fehler ausgeschlossen.
 
black6

black6

Stammgast
Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.249
Zustimmungen
387
Ort
SüdWestDeutschland
Auto
seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
Ich kann mich ja täuschen, aber genau das passiert bei der Wegfahrsperre. Der Anlasser dreht, aber der Motor springt nicht an. So habe ich das in Erinnerung. Lass mich aber gerne eines anderen belehren.
 

Timotheus97

Dabei seit
01.02.2021
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Ort
Emmendingen
Auto
Mazda 626 GF/GW Hatchback
KFZ-Kennzeichen
Ich kann mich ja täuschen, aber genau das passiert bei der Wegfahrsperre. Der Anlasser dreht, aber der Motor springt nicht an. So habe ich das in Erinnerung. Lass mich aber gerne eines anderen belehren.

OK heißt was wären die Schritte um dem Problem Herr zu werden?
 
black6

black6

Stammgast
Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.249
Zustimmungen
387
Ort
SüdWestDeutschland
Auto
seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
Ausschlussverfahren. Was ist einfach....
Teste den zweiten Zündschlüssel. Ist es der nicht, dann kann es nur noch die Spule am Zündschloss sein oder das Steuergerät. Da hilft Dir leider nur die Werkstatt weiter. Ausser es gibt hier noch einen Spezialisten?
 

magentis

Einsteiger
Dabei seit
17.08.2021
Beiträge
26
Zustimmungen
8
Hallo,

hab den gleichen Fall. Was war hier die Lösung?

Danke und Gruß!
Daniel
 
black6

black6

Stammgast
Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.249
Zustimmungen
387
Ort
SüdWestDeutschland
Auto
seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
Tja, so ist das sehr oft. Es wird gefragt, aber wie die Story endet bleibt das große Geheimnis. So ist das halt mit abgezapftem "Schwarmwissen".
Machen wir einen neuen Versuch. Beschreibe doch bitte mal was genau bei Dir funktioniert, was nicht und wie sich der Wagen verhält.
 

magentis

Einsteiger
Dabei seit
17.08.2021
Beiträge
26
Zustimmungen
8
Kurz und knapp…

Der Anlasser dreht aber der Motor springt nicht an.
Kontrolllampe von der WFS ist aus.

Wenn ich das grüne Hauptrelais bei ausgeschalteter Zündung überbrücke und dann starte, springt er an.
Das ganze kann Zufall sein. Weil ich ihn auch mal wieder mit dem Relais am laufen hatte.
Ich habe schon sie Schaltleitung vom Relais überprüft. Diese geht zum WFS-Steuergerät an der Lenksäule. Das WFS-Steuergerät schaltet auch 12V auf und das Relais zieht auch an. Dennoch startet er mal und mal nicht.
Anders Szenario…
Relais überbrückt
Springt nicht an
Batterie Masse abgeklemmt und wieder angeklemmt
Springt an

Wenn ich die Brücke vor dem Zündung einschalten setze, dann springt er an.
Versuche ich ihn mit Relais zu starten, lasse die Zündung an und setze die Brücke. Springt er nicht an. Mache ich dann die Zündung aus und versuche es, springt er nicht an. Warte ich eine gewisse Zeit und probiere es noch mal oder klemme die Batterie einmal ab und wieder an, springt er an.
Als ob das ECU oder die Immo-Unit den Vorgang für einen Zeitraum X sperren würde.

Einen Schaltplan zu haben wäre vermutlich auch schon sehr hilfreich.
 
black6

black6

Stammgast
Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.249
Zustimmungen
387
Ort
SüdWestDeutschland
Auto
seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
Hi,
deine Beschreibung, sporadische i.O.-Funktion, hört sich stark nach schlechten Relaiskontakten an. Ich meine die im Relais, nicht die Steckkontakte im Relaissockel. Obwohl Du dir die auch mal ansehen könntest. Die könnten vergammelt sein.
Ich hatte mal ein Relais (Anlasser-Relais) das hattte zwar angezogen, aber der Übergangswiderstand der Kontakte war so hoch das er nicht immer sicher durchgeschaltet hat. Jetzt habe ich das Ganze noch richtig gelernt, also ich kann Kontakte nachjustieren. Ich habe das Relais zerlegt und die Kontakte nachjustiert, und schon ging das Ganze wieder.
Vorschlag, besorge Dir ein neues Relais, oder messe mal nach ob der Relaiskontakt wirklich sicher elektrischen Durchgang beim Schalten hat.
Wäre ein versuch wert.
PS: mit dem abklemmen der Batterie hast Du wohl den Fehlerspeicher gelöscht oder die WFS wieder in eine Grundeinstellung gebracht.
 

magentis

Einsteiger
Dabei seit
17.08.2021
Beiträge
26
Zustimmungen
8
Hatte vergessen zu erwähnen, dass Oma mit dem Auto schon in der Werkstatt war und die das Relais erneuert haben.

Es macht den Anschein, als würde er immer dann anspringen wenn das Hauptrelais vor der Zündung überbrückt ist.

Vielleicht sollte ich den ACC Kontakt vom Radio da mal auflegen. Dann zieht das Relais schon bei der ersten Schlüsselstellung. Oder ist der ACC Kontakt während des Startens Spannungslos? Dann würde der Spaß nichts bringen.
 
black6

black6

Stammgast
Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.249
Zustimmungen
387
Ort
SüdWestDeutschland
Auto
seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
Schau Dir mal die Kontakte im Stecksockel an. Könnte eine Fehlerquelle sein.
Auch wenn das Relais neu ist, der Fehler tritt doch immer im Zusammenhang mit dem Relais auf. Und wenn es gesteckt ist!
 

magentis

Einsteiger
Dabei seit
17.08.2021
Beiträge
26
Zustimmungen
8
Die Kontakte sind noch gut gefettet. Habe alle vier nachgebogen. Bis jetzt sprang er jedes Mal an. Aber auch bevor ich die Kontakte nachgebogen habe.
Ich werde das Auto mal ein paar Tage selber nutzen und gucken was passiert.
Danke für deine Unterstützung. Wenn ich dran denke, werde ich ein Update geben. ;)
 
black6

black6

Stammgast
Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.249
Zustimmungen
387
Ort
SüdWestDeutschland
Auto
seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
Hast Du die Kontakte außen am Relais gebogen? Das würde darauf deuten das sie im Sockel (im Relaiskasten) die Kontaktierung nicht optimal ist.
Mein Sohn hatte das mal, das war erst zu sehen als der Kasten zerlegt war und die Steckkontakte zu sehen waren. Er hatte recht lange nach dem Fehler suchen müssen.
 
black6

black6

Stammgast
Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.249
Zustimmungen
387
Ort
SüdWestDeutschland
Auto
seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
Ah, und ja, wäre echt ein super Ding wenn man mal einen Vorgang mit Abschluss hätte.
 

magentis

Einsteiger
Dabei seit
17.08.2021
Beiträge
26
Zustimmungen
8
Nee, ich habe die Kontakte im Sicherungskasten am Relaissockel nachgebogen. Mit einem Minischraubendreher kam ich gut von oben rein.
 
Thema:

Zündprobleme und großes Kopfkratzen

Zündprobleme und großes Kopfkratzen - Ähnliche Themen

Drehzahl fällt ab und Motor geht aus Hilffeee absolut keine Ideen mehr: Hallo zusammen, Hoffentlich könnt ihr mir weiter helfen weil ich weiß langsam schon nicht mehr was es noch sein könnte. Ich habe einen Mazda...
Nach Kaltstart springt Motor kurz an und geht direkt wieder aus: Hallo liebe Mazda Gemeinde, leider habe ich seit einiger Zeit folgendes Problem: Mein treuer Mazda 3 BK 1.6 Benziner geht nach dem Kaltstart...
MX-5 (NB) Motor stottert und geht aus: Hallo zusammen, ich bin neu hier und weis das es schon ein paar ähnliche Fälle gibt aber ich wollte mein Fall mal genau beschreiben. Ich hab...
626 (GF/GW) Unruhiger Kaltlauf / Motor geht aus, Warmlauf alles OK: Hallo zusammen, wir haben ein Problemchen mit unserem Mazda 626, BJ 2002, 2,0 115 PS, Motor FS: 1. Anlassen: relativ normal, dreht auf ~...
mazda bk motor aussetzer: hallo zusammen.... hab schon seit längerer zeit ein problem mit meinem mazda kintaro... und zwar das problem ist es das der motor im leerlauf und...
Oben