Zu langsam

Diskutiere Zu langsam im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Moin, mein 323F BA 1,5 is mir n bißchen zu langsam. Was kann ich möglichst kostengünstig machen das er schneller wird?? :?:
  • Zu langsam Beitrag #1

SJ 238

Moin, mein 323F BA 1,5 is mir n bißchen zu langsam. Was kann ich möglichst kostengünstig machen das er schneller wird?? :?:
 
#
schau mal hier: Zu langsam. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  • Zu langsam Beitrag #2
Jojo81

Jojo81

Stammgast
Dabei seit
13.03.2004
Beiträge
1.512
Zustimmungen
0
kostengünstig gar nix. wenn du merkliches motortuning haben willst, fängt der spass bei ein paar hundert euro an. da wären dann z.b. so sachen wie fächerkrümmer, neue sportnocken mit angepassten steuergerät etc...

und wenn jetzt einer mit endtopf und sportluftfilter kommt, dann fang ich mal an zu lachen. das machts höchstens lauter.
 
  • Zu langsam Beitrag #3
Projekt-FBA

Projekt-FBA

Gesperrt
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
1.152
Zustimmungen
1
Ort
Melsungen / Kassel
Auto
91er Subaru Legacy Turbo
Zweitwagen
Mazda 323F BA 1,5L
konstengünstig = größere maschine kaufen :)
 
  • Zu langsam Beitrag #4
wirthensohn

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.804
Zustimmungen
11
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Projekt-FBA liegt gar nicht mal so falsch. Tatsächlich ist die kostengünstigste aller Möglichkeiten, zu merklich mehr Leistung zu kommen, auf ein stärkeres Auto, wie z.B. den 323F BA 1,9 oder V6 umzusteigen.

Denn elektronisch (Chip) lässt sich aus dem Motor nicht viel rausholen. Was ich beim Z5 auch nicht empfehlen würde, da die Ventile bei diesem Motor nicht sonderlich haltbar sind.

Schon die nächste "Tuningstufe" mit Sportauspuffanlage, Fächerkrümmer, scharfen Nockenwellen usw. würde den Kaufpreis eines gut erhaltenen 323F V6 GT übersteigen. Von der folgenden "Tuningstufe" mit Turbolader-Nachrüstung inkl. massiven Einbußen in Fahrbarkeit und Haltbarkeit ganz zu schweigen.

Gruß,
Christian
 
  • Zu langsam Beitrag #5
Projekt-FBA

Projekt-FBA

Gesperrt
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
1.152
Zustimmungen
1
Ort
Melsungen / Kassel
Auto
91er Subaru Legacy Turbo
Zweitwagen
Mazda 323F BA 1,5L
jop da hat wirtesohn recht. der Z5 ist so ansich kein schlechter motor, solange man nicht dran rumfummelt :) zum tuning ist der alles andere als geeignet mal ganz davon abgesehen das du wenn du noch soviel umbauen würdest vielleicht maximal 180 turbo PS rausholen kannst, weils halt von haus aus nur eine 1.5L Maschine ist und von daher keine gute vorraussetzung bietet.

Dann lieber 2 Jahre sparen (in der Zeit den 1.5er fahren) und dann eventuell den 1.9L kaufen, vom v6 halt ich auch nicht viel, weil v6 motoren relativ schwach auf der brust sind was beschleunigung in den niediregen drehzahlen angeht. der 1.9L vierzylinder fba ist ideal.

oder einfach nen rx7 biturbo kaufen :) kriegste mittlerweile auch hinterher gewurfen die dinger.
 
  • Zu langsam Beitrag #6
wirthensohn

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.804
Zustimmungen
11
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Nun ja, der V6 geht schon besser als der 1,9er und schneller ist er auch. Ich weiß, wovon ich rede, denn der Motor im V6 stammt ja schließlich aus dem Xedos 6 und der werkelt auch in meinem Xedos.

Nur ist der V6 sehr sanft und turbinenartig ausgelegt. Eher schon sooo sanft und kultiviert, dass man die Beschleunigung einfach nicht spürt. Und er möchte viel Drehzahl kriegen, um ordentlich Leistung abzugeben. Nichts für Leute, die drehzahlverweigernde Turbodiesel gewöhnt sind.

Bei der Sache mit dem RX-7 biturbo stimme ich Dir allerdings zu ;)

Gruß,
Christian
 
  • Zu langsam Beitrag #7
Projekt-FBA

Projekt-FBA

Gesperrt
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
1.152
Zustimmungen
1
Ort
Melsungen / Kassel
Auto
91er Subaru Legacy Turbo
Zweitwagen
Mazda 323F BA 1,5L
hehe, ja ok, aber bei den V6ern is mir das schon bizzle aufgefallen als wir mal kleines priv rennen gemacht haben, kumpel mit seinem BMW E36 320 150PS V6 und ich mit dem Mazda 3 115PS von meinem onkel. also der 4 Zylinder hat ihn gezogen in der beschleunigung.
 
  • Zu langsam Beitrag #8
wirthensohn

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.804
Zustimmungen
11
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Der 320i ist auch nicht gerade ein Sportwagen. Allerdings ist es kein V6, sondern ein Reihensechszylinder ;)

Gruß,
Christian
 
  • Zu langsam Beitrag #9
Schurik29a

Schurik29a

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
5.530
Zustimmungen
0
Ort
Braunschweig - Nds. - D
Auto
323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
Grundsätzlich würde ich dem 4-Zylinder-Reihenmotor ein V-6 vorziehen. Zum Einen, weil 6-Zylinder-Motoren ruhiger sind und mehr Drehmoment haben und zum Anderen, weil V6-Motoren noch ruhiger sind.
Was mich jedoch stark interessiert: Warum brauchen die Mazda-V6 höhere Drehzahlen? Im Vergleich zu Reihenmotoren bringt doch der V-Motor von vorn herein mehr Drehmoment, oder?

Gruß Schurik
 
  • Zu langsam Beitrag #10
Tha Rob

Tha Rob

Mazda-Forum User
Dabei seit
24.03.2004
Beiträge
748
Zustimmungen
0
Ort
Kirchardt
Auto
'91er Mazda 626 GD 2.0i, 290.000km
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
'02er Mitsu Galant 2.5 V6 Kombi Elegance, 135TKM
oder einfach nen rx7 biturbo kaufen :) kriegste mittlerweile auch hinterher gewurfen die dinger.

Beschaffung und Unterhaltung sind aber zweierlei Sachen, falls Dir das noch keiner erzählt hat. Und ich gehe davon aus, daß man einen RX-7 (egal, welches Baujahr) alltagstauglich nicht zu den Unterhaltungskosten eines 323 betreiben kann. Ich hätte gegen einen flotten 929 (3.0 V6) auch nichts einzuwenden, den ich für ein Taschengeld bekommen könnte. Aber Autos wollen auch gehegt und gepflegt und sein. Manche mehr, manche weniger. Und ich denke, es ist sicher nicht in Deinem Sinne, daß Dich die Unterhaltskosten im Nachhinein arm machen, oder? ;-)
 
  • Zu langsam Beitrag #11
wirthensohn

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.804
Zustimmungen
11
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Was mich jedoch stark interessiert: Warum brauchen die Mazda-V6 höhere Drehzahlen? Im Vergleich zu Reihenmotoren bringt doch der V-Motor von vorn herein mehr Drehmoment, oder?

Das stimmt so nicht.

Drehmoment kommt nicht aus der Anzahl von Zylindern, sondern aus dem Hubraum. Mein Zweiliter-V6 entwickelt nicht mehr und nicht weniger Hubraum als der vergleichbare Zweiliter-Vierzylinder im 626. Woher soll es auch kommen?

Das gilt übrigens auch für den Zweiliter-Reihensechser im BMW 320i, der auch nicht stärker war, als der jetzige Vierzylinder. Nur läuft so ein Sechszylinder natürlich wesentlich ruhiger, sanfter, weicher und klingt obendrein besser.

Die Mazda-V6 sind außerdem eher kurzhubig ausgelegt und zusammen mit dem VRIS (variable steuerung der Länge des Ansaugtrakts) ergibt sich ein turbinenartiges Verhalten: je mehr Drehzahl, desto mehr Leistung und Drehmoment.

Zum Vergleich: der Zweiliter-V6 erreicht sein Drehmomentmaximum erst bei ca. 5000 U/min und seine Maximalleistung bei über 6000 U/min. Das ergibt eine sehr geschmeidige, weiche und enorm gleichmäßige Beschleunigung, erfordert aber, dass man die Gänge sehr hoch ausdreht. Der vergleichbar Zweiliter-Vierzylinder erreicht sein Drehmomentmaximum bereits knapp über 3000 U/min und seine Maximalleistung bei etwa 4500 U/min, fällt danach aber schon wieder ab, was zum Hochschalten auffordert.

Daher muss man den V6 immer hohe Drehzahlen mitgeben, damit entsprechend Leistung freigesetzt wird. Allerdings: zumindest in den Xedos-Modellen arbeiten die V6-Motoren auch bei 6000 U/min noch ruhiger, leiser und deutlich unangestrengter, als z.B. im 626 der Vierzylinder bei 3000 U/min.

Gruß,
Christian
 
  • Zu langsam Beitrag #12
Fragga

Fragga

Mazda-Forum User
Dabei seit
05.01.2005
Beiträge
573
Zustimmungen
1
Joa die 6zylinder sind nunmal "sportlichere" motoren, die erst oberum anfangen so richtig zu ziehen, dann aber meißtens besser als die 4 zylinder. dem 320 bis 100 davonzufahren ist nicht die kunst, bei 200 aber noch vorn zu sein schon eher! der 129 Ps E30 320i 6 Zylinder ist für 225 Kmh gut.... 4zylinder sind in der hubraumklasse bis 2 litern aber die bessere wahl weil sie weniger reibungswiederstand wie der 6 zylinder und damit einen leicht besseren wirkungsgrad haben. Wenn man größere 4 zylinder baut wird das einzelgewicht der ungefederten massen langsam zu groß. Daher sind 4 oder 5 Liter große 4 zylinder vllt noch als LKW Motor zu finden, aber nicht mehr in PKWs... - ein 2,0l 4zylinder verbraucht im gegensatz zum gleichgroßen 6zylinder etwas weniger. der E30 320i ist kaum unter 11 litern zu fahren außer man schleicht... meinen GD 2,0i hab ich zügig bei 9 litern gefahren... ein BG GT sollte da auch nicht mehr verbrauchen da ich ihn kaum gedreht hab.
 
  • Zu langsam Beitrag #13
Projekt-FBA

Projekt-FBA

Gesperrt
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
1.152
Zustimmungen
1
Ort
Melsungen / Kassel
Auto
91er Subaru Legacy Turbo
Zweitwagen
Mazda 323F BA 1,5L
Rx7 soll ja auch kein alltagstaugliches auto sein. sondern sonntags auto =)

unterhaltskosten sind net hoch ganz im gegenteil dank wankelmotor sogar versicherung und steuer billiger als all unsere 323´s weil wankels nur 1.3L Volumen haben und versicherung mit Hubraum rechnet und das gleichstellt. zudem ist der spritverbrauch nicht viel höher als ein 323 mit entsprechendem alten baujahr wie 90 oder 91.
 
  • Zu langsam Beitrag #14
wirthensohn

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.804
Zustimmungen
11
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Der (eigentlich nicht vorhandene) Hubraum eines RX-7 spielt überhaupt gar keine Rolle. In der Steuer wird der RX-7 nach Gewicht berechnet, wodurch er mit etwa 110 Euro jährlich besteuert wird.

Die Versicherung berechnet sich - wie bei jedem anderen Auto auch - nach Schadenswahrscheinlichkeit, regionalen Einflüssen, Diebstahlhäufigkeit und Reparaturfreundlichkeit. So ein RX-7 liegt in der Praxis beim Versicherungsbeitrag ein wenig unter einem Xedos, aber signifikant über einem 323F BG 1.6.

Für einen Sportwagen aber immer noch sehr günstig.

Gruß,
Christian
 
  • Zu langsam Beitrag #15
Projekt-FBA

Projekt-FBA

Gesperrt
Dabei seit
03.08.2006
Beiträge
1.152
Zustimmungen
1
Ort
Melsungen / Kassel
Auto
91er Subaru Legacy Turbo
Zweitwagen
Mazda 323F BA 1,5L
sag ich ja :)
 
  • Zu langsam Beitrag #16
Fragga

Fragga

Mazda-Forum User
Dabei seit
05.01.2005
Beiträge
573
Zustimmungen
1
ich bezahl bei 45% für meinen 323 BG im Jahr 650€ Haftpflicht (Prozente vom Vater, nur ich bin halter... und erst 20... auf meinen Vater allein, also wie für euch etwas ältere ;) wärens nur 320€ im Jahr..). Ein FC Würde mich knappe 800 kosten, ein FD knappe 900, hab mir das bevor ich mich nach meinem neuen wagen umgesehen hab einfach mal vorrechnen lassen... ist bei der VGH...
 
  • Zu langsam Beitrag #17
wirthensohn

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.804
Zustimmungen
11
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Wow, das ist happig. Da langen die Versicherungen bei unter 25-jährigen ja inzwischen richtig zu. Ich komme bei der Allianz mit 40% für den Xedos auf 450 Euro - allerdings inklusive Teilkasko und 25.000 km jährlich...

Ein RX-7 würde mich ein paar Euros weniger kosten. Wirklich günstig finde ich auch das nicht, im Gegensatz zu unseren österreichischen Foren-Kollegen, die sehr kurioser und realitätsfremder Steuer- und Versicherungspolitik ausgesetzt sind, kommen wir aber recht billig weg.

Gruß,
Christian
 
  • Zu langsam Beitrag #18
Schurik29a

Schurik29a

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
5.530
Zustimmungen
0
Ort
Braunschweig - Nds. - D
Auto
323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
@ wirthensoh und fragge: Vielen Dank für Eure technische Schulung :ja: Somit habe ich wieder was gelernt :p

Bei den Versicherungsbeiträgen kommt es, wie schon geschrieben auf mehrere Faktoren an. Somit kann ich hier in BS mehr, oder auch weniger zahlen als in Würzburg. Dennoch lohnt es sich die Versicherungen zu vergleichen - aber nicht nur auf den Preis schauen. Wenn man nicht viel Ahnung von ner Schadenmelsdung usw. hat, sollte man auf nen persönlichen Ansprechpartner nicht verzichten (und es muss nich zwangsläufig teurer sein).

Was mich noch stark interessiert: Warum wird der RX 7 nach Gewicht besteuert? Es gab doch nur die Möglichkeit ein Auto als LKW zuzulassen und dann nach Gewicht zu besteuern - und dieses sollte doch abgeschafft werden?

Gruß Schurik
 
  • Zu langsam Beitrag #19
wirthensohn

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.804
Zustimmungen
11
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Was mich noch stark interessiert: Warum wird der RX 7 nach Gewicht besteuert? Es gab doch nur die Möglichkeit ein Auto als LKW zuzulassen und dann nach Gewicht zu besteuern - und dieses sollte doch abgeschafft werden?

Eigentlich ganz simpel. In Deutschland war die Welt in Ordnung; es gab PKWs mit Benzin- oder Diesel-Motor, die nach Hubraum besteuert wurden und es gab LKWs, die nach Gewicht besteuert wurden.

Und dann kam da ein doofer, dreister Hersteller aus Japan mit einem Auto an, dessen Motor gar keinen Hubraum hatte. Besteuerung nach Hubraum ging also nicht. Was blieb übrig? Richtig, die Besteuerung nach Gewicht wie ein LKW...

Die Amerikaner haben es aber mal wieder geschickter gemacht. Sie errechneten über die Motorleistung des Wankelmotors einen Äquivalenz-Hubraum, der zur Besteuerung herangezogen wurde. Beim letzten RX-7 Turbo waren das so ca. 2,6 Liter.

Gruß,
Christian
 
  • Zu langsam Beitrag #20
Schurik29a

Schurik29a

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
5.530
Zustimmungen
0
Ort
Braunschweig - Nds. - D
Auto
323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
Soweit so gut :confused:

Wie sieht es dann mit dem RX 8 aus? Beim Händler steht was von ca. 650 ccm - ich glaube sogar das da steht: 2 X 650 ccm. Somit haben wir wieder einen Wankelmotor, aber diesmal mit Hubraumbenennung :think:

Ohje, D ist ja komplizierter als ich dachte und :fluester: ich habe vor Jahren mal Steuerrecht gelernt :oops:

Gruß Schurik
 
Thema:

Zu langsam

Zu langsam - Ähnliche Themen

Suche Dachzierleiste Mazda 323 F BA V 1998 (Dachschachtleiste) mit Clips und Abdeckungen Fahrerseite: Hallo... :shifty: ich suche eine Dachzier- / Dachschachtleiste für meinen Mazda 323 F BA V von 1998 (1,5 Liter, 88 PS). Ebenso fehlen vermutlich...
China Android Radio bei meinem CX 7: Moin Ich hab mal ein, zwei Fragen zum Android Radio die es aus China zu kaufen gibt. Ich hab auf die schnelle das Video gefunden damit Ihr...
Mazda 6 GH Kombi - Ein paar Anfängerfragen: Hallo Zusammen, :winke: ich bin seit gestern ein zufriedener Besitzer eines 2010er GH Kombis in weiß mit dem 163PS starkem 2.2 Diesel. Hier das...
Demio (DW) Kühlertemperatur steigt zu langsam bei Demio 1,5: Hi, ich habe seit etwa 3 bis 4 Monaten etwas, das ich nicht verstehe: Ich fahre meist den gleichen Weg zur Arbeit und weiß von der Nadel der...
Mazda6 (GH) statt 3 BK nun ein 6 GH?: Hi, ich hatte in der Vergangenheit einen 3 BK Top Sport 2.0 gefahren, und später einen der letzten 6 GG als Active Plus 2.3. Den Mazda 3 fand ich...

Sucheingaben

mazda 323 2.2l scharfe nockenwelle

Oben