zu hoher Dieselverbrauch

Diskutiere zu hoher Dieselverbrauch im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Hallo zusammen, ich bin seit 08/06 Besitzer eines Mazda 6 Sportkombi in der 2.0 TDI-Variante mit 143 PS. Nach nunmehr 17000 km ohne Probleme...
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #1

die_termite

Hallo zusammen, ich bin seit 08/06 Besitzer eines Mazda 6 Sportkombi in der 2.0 TDI-Variante mit 143 PS. Nach nunmehr 17000 km ohne Probleme schlägt mein Diesel nun mit über 8,5 l / 100 km zu, vormals waren es mal um die 7 Liter. Die Verbrauchswerte stammen nicht von der Bordelektronik, sondern von der Tanksäule, die Abweichung ist jedoch minimal. Mit Besuchen bei 2 Mazda-Vertragshändlern mit Oelwechsel, Neujustieren der Einspritzdüsen, Reinigung des Rußpartikelfilters und Update der Steuerelektronik wurde das Problem eher verschlimmert als verbessert. Hinzu kommt jetzt ein schlechteres Beschleunigungsverhalten im Betriebszustand (im kalten Zustand läuft der Motor wie gewohnt) sowie einem mehrmaligen "Verschlucken" bei konstanten Rollen (z.b. 60 km/h im 4. Gang). Hat jemand ähnliche Probleme bzw. Abhilfen, beiden Vertragshändlern sind solche "Fehler" nicht bekannt, die Bordelektronic weißt auch nicht´s aus, die Fehleranzeigen im Tacho leuchten auch nicht auf. Vielen Dank vorab.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #2

M6-Diesel

Neuling
Dabei seit
09.05.2007
Beiträge
84
Zustimmungen
0
Ort
Da wo es schön ist - Nümbrecht
Auto
M6 2.0 Diesel 143 PS DPF MY07 Aktive Plus
KFZ-Kennzeichen
Also 8,5 l/100 km - da komme ich so grade mit hin. Lt. BC sind es bis jetzt so 8,5-8,8 l/100km. Real kommt das auch so in etwa hin ( vielleicht n bischen weniger ).

Hab meinen jetzt so 3 Wochen ( als Vorführer gekauft ) und hat jetzt 5200 km auf der Uhr.

Fahre fast immer mit voll beladenem Kofferaum ( Service-Fahrzeug ), da wo es geht auch recht flott ( BAB zw. 170-210 km/h, Landstrasse so 100-120 km/h ). Klimaanlage ist dauerhaft an, Abends dann mit Sitzheizung.

Hab auch schon versucht "vorsichtiger" und mit mehr Tempomat zu fahren. Klappt aber leider nicht. Für Tempomat ist zuviel Verkehr, so das ich immer abbremsen muß und danach wieder Tempomat einschalten - auf Dauer nervt das. Und da ich im Bergischen wohne, geht es auch oft bergauf, scharfe Kurven usw. Da bewährt sich ein Tempomat auch nicht. Es sei denn ich stelle ihn auf "Schleichfahrt". Will aber nicht mit 70 oder 80 über die Landstraße kriechen - und bei 130 auf der BAB schlafe ich ein.

Also ich finde die 8,8 l zwar nicht schön ( 7,5 wären besser ), sehe aber leider auch keine Besserung in Sicht. Außerdem hab ich irgendwo gelesen, das seit dem letzten Software-Update von Mazda die DPF-Regenerations-Intervalle kürzer eingestellt wurden. Dadurch wird natürlich öfters Diesel in den DPF eingespritzt und somit steigt auch der Verbrauch etwas an.

Gruß

Thorsten
 
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #3

Gast

also das der facelift-6er aufgrund des dpf mehr sprit braucht als der vorige, ist ein viel diskutiertes problem. aber ich find 8,5l is da eh ein gutes mittel, den ich brauch bei unserem prefacelift mit 136ps zwischen 7l und 9l.
 
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #4

h.wei

update

Hallo zusammen, ich bin seit 08/06 Besitzer eines Mazda 6 Sportkombi in der 2.0 TDI-Variante mit 143 PS. Nach nunmehr 17000 km ohne Probleme schlägt mein Diesel nun mit über 8,5 l / 100 km zu, vormals waren es mal um die 7 Liter. Die Verbrauchswerte stammen nicht von der Bordelektronik, sondern von der Tanksäule, die Abweichung ist jedoch minimal. Mit Besuchen bei 2 Mazda-Vertragshändlern mit Oelwechsel, Neujustieren der Einspritzdüsen, Reinigung des Rußpartikelfilters und Update der Steuerelektronik wurde das Problem eher verschlimmert als verbessert. Hinzu kommt jetzt ein schlechteres Beschleunigungsverhalten im Betriebszustand (im kalten Zustand läuft der Motor wie gewohnt) sowie einem mehrmaligen "Verschlucken" bei konstanten Rollen (z.b. 60 km/h im 4. Gang). Hat jemand ähnliche Probleme bzw. Abhilfen, beiden Vertragshändlern sind solche "Fehler" nicht bekannt, die Bordelektronic weißt auch nicht´s aus, die Fehleranzeigen im Tacho leuchten auch nicht auf. Vielen Dank vorab.

Hallo!

Wenn das Software Update für´s Motorsteuergerät gemacht worden ist (wegen dem DPF) - dann ist der Mehrverbrauch darauf zurückzuführen das beim Regenerieren jetzt mehr Diesel als früher eingespritzt wird, um den Regenerierungsvorgang schneller abzuschliessen.
Hilft zwar eh nichts - doch Mazda glaubt daran - ich nicht.
Ölstand nach update und Ölwechsel nach 3000km 1cm über F!!!!!
Also werde ich auch diesmal nicht weit kommen.
Mir ist jedoch gesagt worden, das das Update nur solche Leute bekommen die Probleme mit dem DPF bzw mit der Ölverdünnung haben.
Hattest Du Probleme?

mfg
h.wei
 
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #5

die_termite

Danke für die Infos !!!

Hallo zusammen, mein geschildertes Problem trat bereits vor dem Update auf und selbst bei nicht moderater Fahrweise bzw. stop and go hatte ich nie mehr wie 7,5 Liter auf der Tankuhr. Zu seinen Besten Zeiten bin ich von Berlin nach St. Peter Ording und weiter nach Hamburg und zurück mit einer Tankfüllung gefahren. Und das bei 170 Km/h auf der Autobahn und 120 km/h auf den Landstrassen soweit möglich, ein Durchschnittswert von ca. 5,5 Liter. Nun ist er seit heute morgen mal wieder in der Werkstatt, das Problem mit dem Gasannahme hat sich insoweit verschlimmert, das selbst bei Gasgeben im Standgas kaum Bewegung in der Drehzahlanzeige erfolgt. Wir werden sehen, ich halte euch auf dem Laufenden !!!
 
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #6

Robi77

Neuling
Dabei seit
11.03.2007
Beiträge
55
Zustimmungen
0
Ort
Frankfurt (Oder)
Diesel als Ursache ???

Könnte es vielleicht am Sprit (Diesel) selbst liegen ??? Ich glaube seit Anfang des Jahres wurde die Beimischung des Bioanteils im Diesel erhöht.

Gruß Robi77
 
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #7
Gothrat

Gothrat

Neuling
Dabei seit
04.03.2007
Beiträge
60
Zustimmungen
0
Ort
Duisburg
Auto
Mazda 6 2.0 MZR-CD 105 kW
KFZ-Kennzeichen
Biodiesel als Ursache ausschließen

Laut ADAC dürfen seit 2004 Diesel bis zu fünf Prozent Fett*säure*methylester (Biodiesel) beigemischt werden. Seit Anfang des Jahres sind 4,4% Pflicht.
Im Mazda Handbuch steht, daß Diesel getankt werden darf, dem nicht mehr als 5% Biodiesel beigemischt wird.
Wegen der tollen CO2-Diskussion sollen den Kraftstoffen noch mehr Biosprit beigemengt werden, dann kann man nur noch die Ultimate Diesel tanken. Die sind nämlich Biospritfrei, noch.
Falls die Biosprit gar nicht zünden würde (was er aber tut) dann hättest Du bis zu 5% Mehrverbrauch. Kann aber nicht Dein Problem mit über einem Liter Mehrverbrauch erklären. Zum Testen kannst Du ja mal probeweise eine Tankfüllung Edeldiesel tanken und das ausschließen.
Unten in meiner Sig ist mein Erstverbrauch (war bisher zu faul nachzutragen, kommt noch), außerdem kannst Du Deinen Verbrauch mit anderen vergleichen.
 
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #8

msi1977

Einsteiger
Dabei seit
24.05.2007
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Hallo,

Ich habe auch einen Mazda SportCombi 120 PS DPF. Ich bin 300 km gefahren. Verbrauch zirka 9.0L überwiegend mit 80 und 90 km/h. ich bin kaum in der Stadt gefahren. Ich bin 100 km auf der Autobahn mit 130 und Temponat gefahren. Mir kommt der Verbrauch extrem hoch. Sinkt der mit der Zeit?

Danke!
lG, msi
 
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #9

h.wei

Hallo,

Ich habe auch einen Mazda SportCombi 120 PS DPF. Ich bin 300 km gefahren. Verbrauch zirka 9.0L überwiegend mit 80 und 90 km/h. ich bin kaum in der Stadt gefahren. Ich bin 100 km auf der Autobahn mit 130 und Temponat gefahren. Mir kommt der Verbrauch extrem hoch. Sinkt der mit der Zeit?

Danke!
lG, msi

Hallo!

Zu Deiner Frage: NEIN - nicht wesentlich.....

mfg
h.wei
 
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #10

msi1977

Einsteiger
Dabei seit
24.05.2007
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Hallo!

Zu Deiner Frage: NEIN - nicht wesentlich.....

mfg
h.wei


Glaubst Du es kommt bald eine neue Software, die das Problem behebt? ich habe bald mein 1000km Serivce. werde das thema mit der werkstatt besprechen?
Danke Dir.
ich werde mich wieder melden, falls ich was neues diesbezüglich erfahre.

lG, msi
 
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #11

h.wei

man soll die Hoffnung nie aufgeben - aber ich glaube das wird vom Prinzip her nie besser werden.
Denn: Es wird durch einfach gesagt . besonders viel eingespritzten Diesel die Abgastemperatur erhöht um den DPF frei zu brennen......
Das wird fürchte ich nie besser werden......ich warte echt schon lange auf Besserung des Ölverdünnungsproblemes bzw des Mehrverbrauches - kannst vergessen. Wie würden die von Mazda sagen: falsches Auto gekauft.;)

Ja, bis jetzt war der Diesel Sparmeister, jetzt nicht mehr - Schade für uns alle, das wir die Testpersonen sind, die das in Erfahrung bringen müssen.....

Mein Schwiegervater fährt mit dem 1500kg schweren Toyota Avensis Verso mit 4,8L Durchschnittverbrauch (116PS Diesel ohne DPF) - zwar Überland (Durchschnittgeschwindigkeit 69km/h) aber ich habe bei meiner letzten Überlandfahrt 8,8Liter gebraucht - also fast doppelt so viel - was soll ich da noch sagen? - Er sagt - ich kaufe mir keinen Diesel mit DPF, ich fahre meinen Toyota solange es geht.........

mfg
h.wei
 
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #12
Gentian

Gentian

Mazda-Forum User
Dabei seit
24.05.2007
Beiträge
528
Zustimmungen
3
Ort
Wuppertal
Auto
CX-7 2,2l Diesel,T-blau Vorher: 5er Diesel, 143PS
KFZ-Kennzeichen
ich habe bald mein 1000km Serivce. werde das thema mit der werkstatt besprechen?


1000Km-Service?

Mein freundlicher Händler sagte, das brauch ich nich...erst bei den 20.000Km würde ausreichen :think:

Aber ich denke auch darüber nach, nach der *Einfahrphase* mal das Öl zu wechseln................
Hab ich beim Benziner (323F) nicht gemacht.

Mal sehen...hab ja noch knappe 700 Km Zeit und werde mir beim ersten Tanken mal den Öl-Meßstab angucken.....:pray:
 
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #13

msi1977

Einsteiger
Dabei seit
24.05.2007
Beiträge
22
Zustimmungen
0
1000Km-Service?

Mein freundlicher Händler sagte, das brauch ich nich...erst bei den 20.000Km würde ausreichen :think:

Das 1000km Service ist kostenlos. Es wird ein Ölwechsel empfohlen, man muss nur das Öl bezahlen. Bei mir ist der Ölstand nach 300 km zirka 1cm über F.Laut Händler ist das in Ordnung. Bin fast keine Kurzstrecken gefahren. Verbrauch wie oben geschrieben zirka 9l. wie hoch ist Dein Verbrauch?

Grus
msi
 
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #14

h.wei

Das 1000km Service ist kostenlos. Es wird ein Ölwechsel empfohlen, man muss nur das Öl bezahlen. Bei mir ist der Ölstand nach 300 km zirka 1cm über F.Laut Händler ist das in Ordnung. Bin fast keine Kurzstrecken gefahren. Verbrauch wie oben geschrieben zirka 9l. wie hoch ist Dein Verbrauch?

Grus
msi

Nach 300Km - 1cm mehr als F - das ist Wahnsinn!
Ich habe 3000km und 1cm über F - und das ist viel zu viel!
Rechne das mal hoch! - Wieweit kommst du denn dann wenn das so weiter geht?

Also bis vor dem update hat mein Ölstand einen Maximalwert von 2cm über F erreicht (da war noch mehr als 1cm bis zum Stern) - und ich musste Ölwechseln, da der Ölmessstab kein Maß der Dinge ist (Motorsteuergerät errechnet den Ölstand - da ja der Motor auch Öl verbrennt)

Nach dem update kann ich es noch nicht sagen - jedoch bezweifle ich das ich weiter als 7000km komme.......

mfg
h.wei
 
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #15

msi1977

Einsteiger
Dabei seit
24.05.2007
Beiträge
22
Zustimmungen
0
bei mir wurde das Update schon eingespielt. Laut dem Verkäufer einwenig über F ist OK. Das Öl darf nicht bis X und über gehen. Auf dem Motor habe ich einen gelben Aufkleber wo es drauf steht, dass wenn das Öl X oder mehr erreicht musst es gewechselt werden.
Nachdem sie das Update eingespielt haben und das Problem immer noch besteht ist das für mich ein Garantiefall.


Gruß
msi
 
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #16

Hotte

Einsteiger
Dabei seit
10.11.2006
Beiträge
41
Zustimmungen
0
Ort
Kreis Wesel, NRW
Auto
Mazda6 Sport Kombi 2,0 MZR-CD 105 KW
Nach 300Km - 1cm mehr als F - das ist Wahnsinn!
Ich habe 3000km und 1cm über F - und das ist viel zu viel!
Rechne das mal hoch! - Wieweit kommst du denn dann wenn das so weiter geht?

Also bis vor dem update hat mein Ölstand einen Maximalwert von 2cm über F erreicht (da war noch mehr als 1cm bis zum Stern) - und ich musste Ölwechseln, da der Ölmessstab kein Maß der Dinge ist (Motorsteuergerät errechnet den Ölstand - da ja der Motor auch Öl verbrennt)

Nach dem update kann ich es noch nicht sagen - jedoch bezweifle ich das ich weiter als 7000km komme.......

mfg
h.wei

Hallo h.wei,
ein kurzer Zwischenbericht von mir. Ich habe nun 12.800 km auf der Uhr, es wurde noch kein Öl gewechselt, ein Update wurde auch noch nicht durchgeführt. Die Anzeige auf dem Ölmessstab ist ca. 5 mm über F und hat sich schon lange nicht mehr verändert. Ich gehe davon aus, dass der 1. Ölwechsel erst bei 20.000 km fällig ist.:D

Gruss
Hotte
 
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #17

h.wei

hi Hotte....
mich frisst der Neid....

mfg
h.wei
 
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #18

TomRoe

Meiner Meinung nach nicht ausgereift....

Erstmal Servus beieinander,

ich bin seit 04/06 Besitzer des 6er Sportkombi mit HP Dieselmotor inkl. DPF (143 PS) und insgesamt alles andere zufrieden. Mein erster Mazda und wahrscheinlich auch mein letzter. Ich war bislang 5x außerplanmäßig in der Werkstatt. Der DPF war bereits zweimal zu, der Motorölstand ist permanent zu hoch, die Karre verbraucht im Durchschnitt 9,5 ltr bei Kurzstreckenverkehr, 8 Liter bei Überland und sage und schreibe 11 Liter bei sehr flotter Autobahnfahrt. Das Ruckeln bei spritsparender Fahrweise (5./6. Gang bei 1500 Umdrehungen) habe ich seit dem ersten Tag.

Zudem scheint die Kiste irgendwie feucht zu sein, weil nach längeren Standzeiten (z.B. über Nacht) die Scheiben innen total beschlagen (kennt das Problem vielleicht noch jemand?). Nach nunmehr 14000 km sieht der Bezug des Fahrersitzes schon reichlich mitgenommen aus, obwohl ich das Auto regelmäßig pflege. Die Bodenbeläge verwerfen sich und überhaupt kann ich die angeblich penible Japanqualität nur schlecht nachvollziehen.

Auf meine Kritik bei Mazda Deutschland , haben sie einen Ing. geschickt, der eine neue Software draufspielte, danach wars erst Mal besser, nach dem nächsten KD (wo angebl. erneut ein Softwareupdate aufgespielt wurde) wieder die alte Leier. Die Werkstatt in der Nähe von Regensburg scheint mit den Problemen ziemlich überfordert zu sein, haben z.B. beim ersten KD das falsche Öl rein und zudem den Ölstand via Diagnosegerät nicht auf "Null" zurückgestellt.

Zusammengefasst behaupte ich, dass er erste von Mazda in Eigenregie entwickelte Dieselmotor ein totaler Flop ist....auch wenn die Leistungsenfaltung an sich nicht von schlechten Eltern ist. Beruflich fahre ich einen DB C220 CDI, der steht in der Leistung eigentlich in nichts nach, braucht aber gut 2 Liter Sprit weniger. Zudem hatte ich mit dem noch nie ein Problem mit dem DPF.:!:
 
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #19
Matze316

Matze316

Mazda-Forum User
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
426
Zustimmungen
0
Ort
Wehrheim
Auto
Honda Civic 2.2. CTDI Executive
KFZ-Kennzeichen
hi, ich hab zwar keinen 6er, aber mein Händler hat mir neulich im Rahmen einer 6er probefahrt erzählt das die DPF wohl mindestens 1 Liter pro 100km mehr nehmen. Also der Filter soll schuld sein.
Wobei ich 8 LIter Diesel entschieden zuviel finde...ich hab nen 3er Diesel und der nimmt HÖCHSTENS 5 Liter, egal ob Stadt, Land, Autobahn oder kombiniert.
 
  • zu hoher Dieselverbrauch Beitrag #20

Rauschi

Probleme über Probleme... und alles Stand der Technik !!!

@TomRoe

Tröste Dich .... Ich habe auch meine div. Probleme mit meinem M6 Bj. 02/06

Aber laut Aussage vom Herrn ... vom Mazda - Werkskundendienst (Viel Grüße falls Sie es lesen) ist das alles Stand der Technik... und überhaupt haben alle Autohersteller Probleme mit dem DPF.

Ich kann mich nur deiner Aussage anschließen .... einmal Mazda nie mehr Mazda.


Gruß Rauschi
 
Thema:

zu hoher Dieselverbrauch

Oben