Wie Stromverbrauch berechnen ?

Diskutiere Wie Stromverbrauch berechnen ? im Allgemeine KFZ-Technik Forum im Bereich Technik und Tuning; Hallo @ all, Physik ist bei mir schon einige Jahre her und ich grübel verzweifelt an der Formel zur Berechnung des Stromverbrauches. Habe...

  1. #1 Schurik29a, 08.11.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Hallo @ all,

    Physik ist bei mir schon einige Jahre her und ich grübel verzweifelt an der Formel zur Berechnung des Stromverbrauches.

    Habe ein Gerät (heizbare Sitzauflage) und möchte gern wissen, wie ich den Verbrauch berechne und wie ich zudem noch berechnen kann, wie lange die Batterie bei eingeschalteter Heizung (ohne Motor) halten würde.

    Der Verbraucher: 12 V, 5 A, max 44 Watt
    Die Batterie: 55 Ah (genaueres muss ich noch bei dem Akku ablesen)

    Danke Euch im Voraus

    Gruß Schurik
     
  2. _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Na du hast die Frage doch schon fast selbst beantwortet:
    Deine Batterie hat 55Ah = Ampere Stunden
    Du kannst also ein Gerät mit 55A genau eine Stunde betreiben,
    oder eben mit 1A genau 55 Stunden - und jetzt kannst du deine
    5A nehmen und kucken, was rauskommt! ;)
     
  3. #3 Schurik29a, 08.11.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Ist das wirklich so einfach?

    Die Watt-Zahl hat nichts damit zu tun??? Wie gesagt, ist schon lange her, dass ich das mal gelernt habe und wusste.

    Danke Dir

    Gruß Schurik
     
  4. #4 Belij89, 08.11.2007
    Belij89

    Belij89 Guest

    12V*5A sind keine 44W

    Bei ausgeschaltenem Motor haben wir in der Regel 12,5V

    I=P/U
    44W/12,5V=ca 3,5A

    Wenn deine Batterie 55 Ah Stunden hat und wir davon ausgehn dass davon noch etwa 30 nutzbar sind (Alterung) und die Batterie nie voll geladen ist,
    dann sollte das ganze etwa 10 Stunden halten. Also wenn de über Nacht vergisst auszumachen ist Пиздец (nicht gut).

    Meine Empfehlung:
    http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c/~flN0YXRlPTQyODQxNTE5MTM=?direkt_aufriss_area=SHOP_B2C_CarMotorbike&~template=PCAT_AREA_S_browse&p_page_to_display=&catalogs_sub_id=sub11&aktiv=11&navi=oben_1

    Tschuldigung für die Schleichwerbung....


    MFG

    Belij89
     
  5. #5 Schurik29a, 08.11.2007
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Eben, das ist es ja, was mich so wundert. Hatte gelernt Volt X Ampere = Watt
    Auf der Verpackung steht jedoch max 44 Watt.

    Wenn ich jetzt also von den 5 Ampere ausgehe und von einer angenommennen Restleistung meiner Batterie von 30 Ampere kann ich 6 Stunden mit nem warmen hintern im Auto rumgammeln und brauche danach wohl Starthilfe ;)

    Den Link schaue ich mir gleich mal an ;)

    Danke Euch beiden

    Gruß Schurik

    PS: Wie hast Du die kyrillischen Buchsteben heir rein bekommen?
    Lesen kann ich es, aber verstehen nicht so viel.


    Bin wohl heute nicht gnz auf der Höhe - wo finde ich denn dort die Berechnungsformel?
     
  6. _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Okay, ganz so wissenschaflich wusste ich es jetzt auch nicht mehr, aber meine "Faustformel" kommt
    doch auch schon in die Nähe - ob jetzt 10 oder 11 Stunden spielt wohl nicht so die Rolle. Denn ich muss
    auch sagen: nur noch 30Ah von urspründlich 55Ah kommt mir SEHR wenig vor - nimm etwas mehr und wir
    haben beide die 11h als Ergebnis!
     
  7. #7 Schurik29a, 08.11.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Wie stark beim Akku noch ist weiß ich nicht. Er ist jetzt erst ein Jahr drin, die LiMa arbeitet einwandfrei und meist habe ich keine Verbraucher ohne Motor an. Dazu fahre ich kaum eine Strecke unter 15 km - also sollte der Akku noch recht voll sein.
    Für mich ist es halt interessant berechnen zu können, wie lange ich irgendwo stehen und welche Verbraucher ich wie lange (einzeln, oder gemeinsam) nutzen kann. Ist rein interessanhalber und nicht lebenswichtig ;)

    Vielen Dank

    Gruß Schurik
     
  8. #8 Belij89, 08.11.2007
    Belij89

    Belij89 Guest

    Mein Rechner tippt Standartmäßig Kyrillische Zeichen ich muss umstellen um Deutsch zu schreiben........
     
  9. #9 da_user, 08.11.2007
    da_user

    da_user Guest

    Also direkt von der Akkukapazität auf die Laufdauer zu schließen geht nicht. Das sind alles Schätzungen, da sich die Akkukapazität mit allen möglichen Faktoren ändert, z.B. Lebensdauer, Temperatur,...

    Ansonsten: P=U*I
     
  10. #10 Schurik29a, 09.11.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Danke, aber was ist P=U*I ???? Wofür stehen die Buchstaben?

    Gruß Schurik
     
  11. _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Elektrizität
    Elektrische Spannung U, Strom I, Widerstand R, (Impedanz) Z, Leistung P

    Wir sprechen in der Physik von elektrischer Spannung und vom elektrischen Strom, als Stromstärke.
    Vermeide das komisch-falsche Wort Stromspannung, das Reiseveranstalter und Rechtsanwälte so
    gerne benutzen und ersetze es durch elektrische Spannung, Betriebsspannung oder Netzspannung. :)

    Das ohmsche Gesetz U = R · I oder das Ohm'sche Gesetz einschließlich der Leistung P = U · I.
    P = power, I = intensity, U = who knows? E = electro motive force oder voltage und R = resistance.
    U soll von urgere (treiben) kommen, I von influare (hineinfließen) und R von resistare (widerstehen).
    U soll angeblich auch "Unterschied" bedeuten, wegen der Potentialdifferenz als Unterschied.
    Spannung wird vornehm gern (elektrische) Potentialdifferenz genannt.


    (geklaut von: http://www.sengpielaudio.com/Rechner-ohm.htm)
     
  12. #12 Schurik29a, 09.11.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Wow - sehr gute, fachmännische Erkläerung :ja: Danke dafür :p

    Jetzt mal sehen, ob ich es richtig verstanden habe ;)
    P=U*I entspricht also in Laiensprache Leistung(Verbrauch) = Ampere*Volt
    wobei ich noch im Kopf habe, dass Volt*Ampere=Watt ist.

    Soweit habe ich verstanden: 55Ah Batterie hält ein 5A-Gerät max 11 Stunden aus - je nach Temperatur, Ladestand und Zustand des Akkus (kann also auch weniger als 11h sein).
    Wie der Hersteller jetzt auf max 44 Watt kommt, wenn doch gemäß meinen Erinnerungen 60Watt rauskommen müssten ist mir ein Rätsel, aber auch nicht wirklich wichtig. Nur ist doch der Verbrauch auch höher, je höher die Wattzahl ist, oder? Oder kann ich mich auf die Ampere verlassen (natürlich nicht 100%ig)?

    Oh man, ich dachte ich würde es schneller kapieren - hatte in Physik doch immer ne 2 :?

    Gruß Schurik
     
  13. #13 da_user, 09.11.2007
    da_user

    da_user Guest

    Du musst in ein Gerät/Maschine/... immer soviel Energie reinstecken, wie rauskommt, oder anders: es kommt aus einem Gerät/Maschine/.... immer genausoviel Energie raus, wie du reinsteckst.
     
  14. h.wei

    h.wei Guest

    ...Stimmt nicht ganz, denn jedes Gerät hat Verluste: Ein Verstärker produziert neben Musikleistung auch Wärme als unerwünschten Nebeneffekt. (jeder kennt die Kühlkörper an den Geräten...)
    Da geht viel Leistung drauf....
    D.h. man schickt viel mehr Leistung ins Gerät als in Form von Musikleistung wieder herauskommt....

    mfg
    h.wei
     
  15. _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Du hast Recht - und du hast Unrecht!

    JEDES Gerät gibt so viel Leistung ab, wie es aufnimmt, echt, JEDES!

    In deinem Beispiel mit dem Verstärker redest du nur von der Musikleistung, das ist aber nur die
    Halbe Wahrheit - denn auch die Wäre lässt sich berechnen und ist damit auch Leistung! Nimm ein
    einfacheres Beispiel, eine Glühbirne: Die nimmt "Strom" auf und gibt Licht und Wärme ab - die Summe
    der Licht- und der Wärmeleistung ist zu 100% gleich der "Stromleistung"!

    Klar, oft ist die "Nebenleistung" (die Wärme beim Verstärker) nicht gewünscht, aber sie muss immer
    mit einbezogen werden, wenn du Leistung berechnest!
     
  16. #16 da_user, 10.11.2007
    da_user

    da_user Guest

    Korrekt. Es gibt Nutzleistung und Verlustleistung.

    Pnut+Pverlust=Prein

    Energieerhaltungssatz!
     
  17. #17 Schurik29a, 12.11.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Soweit klar, aber hab ich das jetzt richtig kapiert :?

    Nehmen wir meine 55Ah-Batterie (theoretisch perfekter und voll geladener Zustand) und meine Sitzheizung mit 5A:

    Ich habe im Kopf: Volt X Ampere = Watt

    Die Sitzauflage funktioniert auf 12 Volt, gleich wie die Batterie - somit sind für mich die Ampere wichtig. In diesem Fall kann ich theoretisch 11 Stunden die Sitzsauflage nutzen.

    Oder anders: Die Batterie hat 55Ah X 12 Volt entspricht das 660 Watt für eine Stunde - ich kann also ein 12 Volt-Gerät mit 660 Watt eine Stunde betreiben bis der Akku hin ist (auch theoretisch).

    Ist das (theoretisch) so richtig????
    Ich weiß, dass einige Faktoren die Werte ändern können - Ladezustand, Temperatur, Abweichungen bei den Geräten usw.

    Dank und Gruß
    Schurik

    PS: Vielen Dank, dass Ihr Euch hier so schön beteiligt - jetzt habe ich wieder etwas dazugelernt, was ich zwar nicht ganz wissen wollte, aber dennoch irgendwann mal brauchbar ist.
     
  18. _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Dieser Satz ist das wichtigste an deiner Aussage. Grob gesehen stimmt die Aussage mit den 11 Stunden
    schon, bloß wie gesagt: THEORETISCH! Bei der Sache gibt es zu viele Variablen (Alter, Ladestand der
    Batterie, usw.). Deshalb solltest du die 11 Stunden nie auch nur annähernd ausreizen, ne tiefentladene
    Batterie kriegst du nicht mehr hin. Und bedenke auch: Den meisten "Strom" braucht ein Auto beim
    Starten. Während die Batterie also noch schön deine Sitzheizung befeuert, kann es schon sein, dass
    die Batterieleistung für nen Start nicht mehr ausreicht! Dann lieber zwischendrin mal den Motor laufen lassen ;)
     
  19. #19 Schurik29a, 12.11.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Hurra - ich hab es halbwegs kapiert 8)

    Vielen Dank Euch und macht Euch keine Sorgen - die 11 Stunden werde ich nicht ausreizen ;) Jetzt kann ich meine Verbraucher und die Batterieleistung einigermaßen berechnen und ziehe dann noch 50% ab - somit sollte ich auf der sicheren Seite sein. Und selbst die 50%-Zeit werde ich sehr wahrscheinlich nir ausnutzen.

    Gruß Schurik
     
Thema: Wie Stromverbrauch berechnen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ruhestrom berechnen

    ,
  2. stromverbrauch kfz berechnen

    ,
  3. amperestunden berechnen

    ,
  4. Stromverbrauch berechnen kfz,
  5. stromverbrauch auto berechnen,
  6. batterie stromverbrauch berechnen,
  7. Autobatterie Verbraucher 51kwh rechner,
  8. Berechnung Verbraucher 5 Watt Glühbirne für 55 Ah Batterie,
  9. Kfz Verbraucher Stromverbrauch berechnen ,
  10. 660 Ah stromkosten,
  11. stromverbrauch im auto errechnen,
  12. wie kann man den stromverbrauch berechnen nach ablesung der stromzählerstände,
  13. stromverbrauch autobatterie berechnen,
  14. wie berechnet man den stromverbrauch,
  15. kfz navi stromverbrauch,
  16. stromverbrauch pro stunde berechnen pkw,
  17. BatterieVerbrauch auto berechnen,
  18. wie berechnet man stromverbrauch im eSuto,
  19. dauer eines verbrauchers im auto berechnen,
  20. formel ruhestrom,
  21. stromverbrauch pkw ampere,
  22. stromverbrauch verstärker berechnen,
  23. wie kann man den stromverbrauch berechnen,
  24. wie berechnen stromverbrauch,
  25. strombefarf kfz
Die Seite wird geladen...

Wie Stromverbrauch berechnen ? - Ähnliche Themen

  1. Stromverbrauch des Originalradios im Standby

    Stromverbrauch des Originalradios im Standby: Hallo , Habe einen MX-5 NC1. Wer kann mir etwas über den Stromverbrauch des Originalradios Bj. 2008 (ohne Bose) sagen. Mein Radio zieht im...
  2. 15zoll auf 17 Zoll Felge berechnung, bzw bkomm ich die auf den 626

    15zoll auf 17 Zoll Felge berechnung, bzw bkomm ich die auf den 626: Hallo, habe heute von einem Kollegen erfahren, das wenn man die Felgengröße 1 zoll erhöht muss die Reifenhöhe um 10 sinken? Bsp.: 15 Zoll...
  3. 626 zu hoher stromverbrauch beim steuergerät

    626 zu hoher stromverbrauch beim steuergerät: hallo, besitze einen 626 bj.2002 110PS diesel und habe seit 2tagen gemerkt dass die batterie über nacht leer wird. habe mit messgerät...
  4. Inflationsrate berechnen

    Inflationsrate berechnen: Hallo, vllt. könnt ihr mir helfen? Wie wird die jährliche Inflationsrate vom statistischem Bundesamt ermittelt? Einfach alle monatlichen...
  5. Problem: Hoher Stromverbrauch im abgeschlateten Zustand

    Problem: Hoher Stromverbrauch im abgeschlateten Zustand: Problem: Hoher Stromverbrauch im abgeschlateten Zustand [Gelöst] Moin zusammen, ich habe einen Mazda 3 Bj. 2007 und seit kurzem ein Problem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden