Wie findet ihr die bremsen bei euren mazdas?

Diskutiere Wie findet ihr die bremsen bei euren mazdas? im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; huhu folgendes, wo ich noch in der ausbildung war bin ich mal mitm arbeitskollegen mitgfahrn (er hatn golf 3 variant) und er hat dann mal...

  1. Rotz

    Rotz Guest

    huhu
    folgendes, wo ich noch in der ausbildung war bin ich mal mitm arbeitskollegen mitgfahrn (er hatn golf 3 variant) und er hat dann mal gebremst und dann hab ich gsagt, ui hast aber tolle bremsen, ich hätt da einige meter vorher bremsen müssen.
    er is dann mit meinem 626 gv rumgedüst und wollt mal auf geteerter strasse die räder zum blockieren bringen, aber no chance - ging net.
    er meinte dann da stimmt irgendwas net, bin dann zu seinem schwager (der is kfz meister) und der meinte da is alles in ordnung.

    auch die andern autos bei mir in der family (golf 4, bora, astra, fabia und 316er) ham irgendwie bessere bremsen als mein auto.

    bremsen sind jetz vorne und hinten neu (also scheiben + beläge)

    jedenfalls bin ich letztens mal wieder bissl rumgekurvt und hab "vollbremsungen" gemacht (blockieren ged jetz zwar, aber leistung is immernoch net so wie ichs mir vorstell), bin dann nen stück langsamer gfahren und dann wollt ich von 50-0 voll abbremsen (pedal war am bodenblech) und bremsleistung war garkeine da, wagen is einfach weitergerollt.
    das is natürlich schon etwas bedenklich.

    naja, wollt jetz eigentlich wissen wie bei euch die bremsen gehn.
     
  2. #2 Ruffneck, 19.09.2004
    Ruffneck

    Ruffneck Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 323 GT-Turbo DOHC 16V
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo,

    da muss ich dir recht geben irgendwie ist die Bremsleistung bei Mazda bissel komisch. Meine Familie hat'nen Ford Mondeo wenn man da auf das Bremspedal tretet klebt man fasst an'ne Frontscheibe, bei meinem ist das nicht so. Auch hat das austauschen in Sportscheiben (gelocht + geschlitzt) v/h inkl. Belege nix weiter gebracht. Wobei ich nicht bis auf's Bodenblech durchtreten muss und auf'm Bremsenprüfstand auch alles okay ist. Andere Fahrzeugtypen reagieren früher, finde das es bei den 323 BG's nicht so ist.

    Gr33tinx, Ruffneck
     
  3. Rotz

    Rotz Guest

    jo laut bremsenprüfstand sind meine sogar besser als beim 4er golf (liegt aber am abs)

    hmm also gelochte/geschlitzte scheiben verringern halt die verglasung.
    beläge sind bei mazda scheinbar ziemlich hart, vw und konsorten setzten mehr auf weichere

    ich würd mir ja auch ferodos holen wenn ich meine net erst vor kurzem erneuert hätte.

    naja dann muss ich wohl damit leben dass die bremsen net so der hammer sind.

    aja wie schauts bei euch eigentlich mit bremsen bei nässe aus? bei mir is des bremsverhalten da ziemlich komisch, mal tip ich nur leicht aufs pedal schon blockieren die räder, dann wiederum tret ich voll drauf und passiert fast nix (könnt jetz auch am bremskraftverstärker liegen)
     
  4. K3-VET

    K3-VET Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo,

    wenn das Auto auf dem Bremsenprüfstand gute Ergebnisse erzielt, scheint doch alles in Ordnung zu sein - zumindest hälst du die Vorschriften ein.
    Gehen wir mal davon aus, dass wirklich alles i. O. ist.

    Es kommt sehr viel auf die Sitzposition an, wie man das Bremsen EMPFINDET. In einem flachen Rennauto steht du nach 40 m aus 100 km/h und denkst: bremst der überhaupt? Der könnte wahrscheinlich besser bremsen, tut er jetzt in meinem Beispiel aber nicht.

    Setzt du dich dann in einen riesiges Geländewagen, (G-Klasse oder sowas) und bremst auch so, dass er nach 40 m steht (falls er das überhaupt schafft), dann wirst du denken: boah, hat der gute Bremsen. Die hat er wohl auch, aber er braucht diese, um 2 Tonnen abzubremsen.

    Durch die hohe Sitzposition kommt dir die Bremsung viel stärker vor. Das ist Physik (Hebel, Hebelarm und Kraft)

    Zusätzlich kommt es noch ein bisschen auf die Sitzposition selber an. Sitzt du lässig zurückgelehnt im Auto, kommts dir auch nicht so doll vor, als wenn du gerade im Auto sitzt.

    Meine Frau hat sich bei unseren beiden Mazdas immer beschwert, dass man zu tief sitzt, und damit nach oben aussteigst. Ich nehme an, in anderen Mazdas sitzt man ähnlich tief drin. Dadurch hat es etwas von oben erwähntem Rennauto.
    Jeder Golffahrer sitzt einige Zentimeter höher. A-Klasse sowieso.

    Dass die Bremsen vor Auto zu Auto früher oder später ansprechen, ist eine andere Geschichte, hier gings nur um Vollbremsungen.

    Noch was: wenn du bei einem Kollegen mitfährst, kann es ja auch sein, dass es dir nur so vorkommt, dass er später bremst, als du es tun würdest. Mir gehts so, wenn ich bei meiner Frau Beifahrer bin (gleiches Auto, welches ich sonst fahre). Sie bremst grundsätzlich viel zu spät und rollt viel zu schnell an den Vordermann anner Ampel ran.
    Dann habe ich das mal bei mir beobachtet - ich bremse genauso. Nur wenn ich fahre, habe ich alles unter Kontrolle !! Sonst muss ich mich auf meine Frau verlassen. (was in Sachen Autofahren nicht immer selbstverständlich ist :))


    Bis denne

    Daniel
     
  5. Rotz

    Rotz Guest

    es kommt mir aber net nur so vor, das is auch so.
    habs mal ausprobiert, mit 100km/h auf der landstrasse, normal sollt ich ja zwischen 2 leitpfosten zum stehen kommen, ging aber net ;)

    wie gsagt is bei mir das bremsverhalten fast net reprodzierbar, einmal is fast keine bremswirkung da, dann wiederum könnte man meinen ich hätte brembos dran.

    du hast schon recht dass es auch auf sitzposition, fahrwerk, etc. draufankommt (weil stark einfedern != gute bremsen) aber trotzdem bremst meiner mit abstand am schlechtesten.
    werd jetz demnächst noch bremsflüssigkeit wechseln, aber was größere werd ich da jetz nimmer reinrichten (is ja immerhin schon 13)
     
  6. #6 BlueEagle, 20.09.2004
    BlueEagle

    BlueEagle Stammgast

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda Xedos9 Miller
    Also meine Erfahrung mit den älteren MAZDA modellen hat gezeigt, dass die Bremsen von der Leistung her ok sind. Ihr musst nur etwas stärker treten, als z.B. im Fahrschulgolf.

    Ich hab dass bei meinem altem 323 (BW) immer so gemacht:
    Anstatt mit den Zehenballen zu Bremsen (wie z.B. im Golf), den Fuss etwas höher setzen, so dass er fast mittig auf dem Pedal ist, und dann drücken/treten. Also bei mir hat es geholfen.

    Bei meinem neuen 323 (BJ Facelift), ist dass zwar so nicht mehr nötig, aber es ist unglaublich wie schnell der damit steht.

    Nur auch hier ein Wermutstropfen. 40tkm mit den Belägen sind zwar ok. Aber nur 80tkm Lebensdauer auf den Scheiben finde ich traurig
     
  7. Rotz

    Rotz Guest

    fester drauftreten schön und gut, mag ja bei trockener fahrbahn gut funktionieren, aber bei nässe is das ohne abs tödlich
    hätte bisher schon 4 auffahrunfälle gehabt, drum lass ich jetz generell etwas mehr abstand zum vordermann(frau)
     
  8. #8 BlueEagle, 20.09.2004
    BlueEagle

    BlueEagle Stammgast

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda Xedos9 Miller
    Das is sowieso sinnvoll
     
  9. Rotz

    Rotz Guest

    nunja ich mein zum normalen abstand (halber tacho, 3sec regel) noch zusätzlich abstand
     
  10. K3-VET

    K3-VET Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    0
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo,

    wenns nicht dein Gefühl ist, sondern tatsächlich so ist, dann folgendes:

    Heutige Auto haben natürlich bessere Bremsen als ältere. Es mag auch sein, dass ein 3er Golf von vornherein bessere Bremsen hat, als ein GV gleichen Baujahres.

    Auch die Wahl der Reifen ist natürlich entscheidend. Vielleicht hast du einfach nur schlechte Reifen drauf. Also entweder zu alt oder einen schlechten Reifentyp an sich. Oder beides.
    Vielleicht findest du im Internet Reifentests, bei dem deiner getestet wurde. Da steht dann bestimmt etwas über das Bremsverhalten im Trocknen und im Nassen.

    Die Macht der Reifen sollte man nicht unterschätzen. Sie sind eben das einzige, was das Auto mit der Welt verbindet. Ein ADAC-Test hatte mal gezeigt, dass die aktuelle E-Klasse - E320 glaube ich - (Bremsweg 36 m) mit einem (sehr) schlechten Reifen erst nach 41 m steht!!

    Auch muss man unterscheiden zwischen einem späten Bremspunkt am Pedal und schlechten Werten bei einer Vollbremsung. Bei dir scheint ja beides der Fall zu sein. Gegen schlechte Bremswerte helfen eben - wie du ja schon teilweise gemacht hast - andere Bremsscheiben/-beläge, Bremsflüssigkeit erneuern, andere Reifen etc.
    Gegen einen späten Bremspunkt hilft wohl nicht viel.

    Nochwas: (Nur für den Fall, dass du es nicht eh so gemacht hast)
    um das Auto zum Blockieren zu bekommen, muss man mit Schwung ins Pedal treten.
    Vergleich dazu aus dem Heimwerkerbereich :D: Du willst einen Nagel in die Wand bekommen. Was machst du:
    1. Nagel ansetzen, Hammer drauflegen, drücken
    2. Nagel ansetzen, mit Hammer ausholen, zuschlagen

    (Lösung unten)

    :D:D:D:D:D:D

    Ich habe schon einen 5-to-Iveco ohne ABS (bzw. es war kaputt) zum Blockieren bekommen. Bei ca. 8 to Gewicht muss man schon ordentlich kämpfen, bevor die Räder blockieren.


    Bis denne

    Daniel

    Lösung: die richtige Antwort lautete 2
     
  11. Rotz

    Rotz Guest

    reifen hab ich schon immer contis drauf, vorher super contact, jetz die eco contact

    ich hab mich ja damit abgefunden dass zumindest meine bremsen net so des wahre sind ;)
     
  12. Uwe 1

    Uwe 1 Guest

    Ich fahre privat seit 1990 ausschließlich Mazda 626 und dienstlich nahezu ausschließlich VW. Die Bremsen sind bei Mazda, naja ich sage mal, gewöhnungsbedürftig. Du musst schon beherzt "reinlatschen" dann bremst der auch vernünftig, bis hin zum kantternden ABS auf trockener Strasse. VW hat bei seiner werkseitigen Einstellung ein extrem schnell ansprechendes Bremspedal, also beinahe "Null" Pedalweg und dies suggeriert Bissigkeit, mehr nicht. Der Rest wird eindeutig von den Reifen bestimmt.
    Apropos Reifen: ich hatte mich viele Jahre auch dem Trugschluss hingegeben super Markenreifen zu fahren (Goodyear Vektor, Conti etc.) Seit 5 Jahren fahre ich Falken. Die sind standfest, rollen ruhig ab, haben eine geile Optik und sind saubillig :wink:

    Beste Grüße aus Ostsachsen

    Uwe
     
  13. #13 SirBlotto, 21.09.2004
    SirBlotto

    SirBlotto Guest

    Hallo.

    Mein 323 drückt auf der Hinten rechts 500 Kg mehr als hinten links.

    Bin mit ihm in die werkstatt gefahren weil ich so kein Tüv bekomme. Konnten mir nicht sagen was das ist. Haben angeblich keinen Fehler gefunden. Beläge waren in ordnung. Und Schmutz was auch keiner drin. Fehler ist also noch nicht behoben, weiß jemand was das ist?

    Grus Blotto
     
  14. D7ig

    D7ig Guest

    hi!

    hm, klingt ja schon etwas merkwürdig, als wär doch etwas ein bisschen im argen. die bremsflüssigkeit tauschen ist schonmal ne gute idee!

    die bremsanlage vom GV ist doch die gleichen wie vom GD, oder? dann passen diese bremsbeläge: GS Bremsbeläge von Tuninghaus <klick>
    die bremsbeläge wirken wirklich wunder. meine vorderräder bring ich ohne probleme auf trockener strasse auch bei hoher geschwindigkeit zum blockieren. und mit den belägen macht die bremse auch nicht so schnell schwach. siehe dazu auch meine homepage ( http://7ig.net/626/ )

    für einen etwas konstanteren und früheren bremspedaldruck sind auch stahlflexbremsschläuche gut. gibts auch bei tuninghaus (siehe link oben). aber du hast ja geschrieben, dass du nichts grosses in dein auto investieren willst. eigentlich schade.

    aber für mich hört sich dein problem nicht normal an. meiner hat auch mit billigen serienbremsscheiben/belägen gut gebremst, bloss dass die bremse dabei sehr schnell anfing zu rubbeln.

    mfg,
    daniel
     
Thema:

Wie findet ihr die bremsen bei euren mazdas?

Die Seite wird geladen...

Wie findet ihr die bremsen bei euren mazdas? - Ähnliche Themen

  1. Mazda3 (BL) Anzugsmoment / Drehmoment Bremsen

    Anzugsmoment / Drehmoment Bremsen: Guten Tag zusammen, vorweg: ich habe Erfahrung im Tausch von Bremsenkomponenten (allerdings speziell im Zweiradbereich), weiß also grundsätzlich...
  2. Anzugsdrehmomente Bremsen

    Anzugsdrehmomente Bremsen: Hi zusammen, vielleicht kann mir jemand helfen? Ich finde nirgends die korrekten Anzugsdrehmomente für die Bremssättel(halterung) und Gleitbolzen...
  3. Bremspedal wird hart bei mehrmaligem Bremsen

    Bremspedal wird hart bei mehrmaligem Bremsen: Hallo, ich hatte kürzlich zwei Probleme mit den Bremsen. Zum einen war der Bremssattel hinten rechts beschädigt (Bremsscheibe dadurch zu 75% an...
  4. Bremse quietscht

    Bremse quietscht: Moin, seit ein paar Wochen quietschen meine Bremsen. Im Winter hats nicht so gestört, die Funktion ist da, die Fenster waren zu und die Musik an....
  5. Bremsen quietschen bei Minus-Temperaturen

    Bremsen quietschen bei Minus-Temperaturen: Hallo CX-5 Gemeinde, ich habe seit einigen Wochen das Problem, dass meine Bremsen bei Minus-Temperaturen im "kalten Zustand" ungeheuerlich...