Welches Motoröl?

Diskutiere Welches Motoröl? im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Hi! kann mir einer verraten, welches Motoröl ab Werk im Mazda GJ (2.0l 165PS Skyactiv-MT)? Im Handbuch steht 0W20 und 5W30... Ich finde auch kein...

  1. #1 Andy33, 20.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.2013
    Andy33

    Andy33 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.08.2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MAzda 6 GJ 2.0 Sportsline
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki Z1000
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hi!

    kann mir einer verraten, welches Motoröl ab Werk im Mazda GJ (2.0l 165PS Skyactiv-MT)?
    Im Handbuch steht 0W20 und 5W30...
    Ich finde auch kein Zettel unter der Motorhaube oder wo anders der mir nen Hinweis gibt.
    Jedenfalls zeigt mein Ölmessstab min an und da möchte ich schon was auffüllen und ob ich die Öle mischen kann weiß ich auch nicht.

    Und wenn wir grad dabei sind, welches Öl sollte ich fahren?

    mfg Andy
     
  2. #2 Nichtraucher, 20.09.2013
    Nichtraucher

    Nichtraucher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    29
    Auto:
    Mazda6 Sport GG Diesel
    Zweitwagen:
    Suzuki GSX-S1000F
    Grundsätzlich kann man alle Motorenöle miteinander und untereinander mischen, egal welche Viskosität, ob mineralisch oder synthetisch, bei 0W20 wäre ich aber skeptisch
     
  3. #3 Taxidriver, 20.09.2013
    Taxidriver

    Taxidriver Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.07.2010
    Beiträge:
    3.591
    Zustimmungen:
    2
    Stimmt, aber die Spezifikation (Norm) des Öls ist das wichtigste.
     
  4. #4 Maz.da RX-7 SA, 20.09.2013
    Maz.da RX-7 SA

    Maz.da RX-7 SA Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.04.2010
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 6 MPS 2006, (Nachfolger v. 6 GG 2,3 GT 2002)
    Zweitwagen:
    fürn Sommer: Mazda RX-7 SA 1981
    Hallo Andy33,

    werkseitig sind alle Skyactiv-G 2.0 Motoren mit dem Mazda Original Oil 0W-20 befüllt.
    Daher solltest Du auch zum Nachfüllen (und beim Ölwechsel) laut Mazda-Vorgabe „nur“ das Mazda Original Oil 0W-20 verwenden.
    Dieses Öl ist besonders auf die Verwendung in den Skyactiv-G Motoren abgestimmt.
    Aber natürlich ist auch das Mazda Original Oil 5W-30 ist verwendbar.
    Für deutsche Einsatzbedingungen (Autobahn) würde ich auf das Mazda Original Oil 5W-30 wechseln.

    Ölstandprüfung:
    - Fahrzeug sollte auf einer ebenen Fläche geparkt sein.
    - Nach dem Abstellen des Motors mind. 5 min. warten.
    - Peilstab herausziehen und sauber abwischen, keine Fusseln hinterlassen.
    - Peilstab mit den Markierungen nach vorne senkrecht einstecken, bis er den VD berührt, dann etwas warten.
    - Peilstab senkrecht herausziehen und zum Ablesen des Ölstandes nur max. 45 Grad neigen.
    - Differenz zwischen Min und Max sollte 0,8 Liter betragen. Aber siehe einfach in der BA nach.

    Falls die Motoröl-Überwachungsfunktion aktiviert ist, sollte diese nach einem Ölwechsel (Service) mit dem Mazda-Diagnosetester rückgestellt werden.
    Ansonsten könnte irgendwann die „Hauptwarnleuchte“ aufleuchten und zu deiner Verunsicherung führen.
    Dies ist bisher ja nur von den Dieselmotoren mit DPF bekannt!
     
  5. Andy33

    Andy33 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.08.2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MAzda 6 GJ 2.0 Sportsline
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki Z1000
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    so ausführlich, nicht schlecht ;-)

    Danke für die Antworten!

    aber was mich (und vielleicht auch andere) jetzt noch interessiert:

    Warum ist 5W-30 für Autobahn besser als 0W-20?
    Autobahn fahr ich nur selten...
     
  6. #6 AngeloGrissini, 21.09.2013
    AngeloGrissini

    AngeloGrissini Stammgast

    Dabei seit:
    29.04.2013
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 III GJ Limo * Diesel 150 PS * Automatik
    Für die Schmierung von Kraftfahrzeugen werden heute Ganzjahresöle verwendet z.B. SAE 5W-30, SAE 10W-40, SAE 15W-40 usw. Es handelt sich dabei um Mehrbereichsöle, die mehrere Viskositätsklassen überdecken und für den Winter- und Sommerbetrieb geeignet sind. Somit wird ein jahreszeitlicher Ölwechsel vermieden.

    0W
    Die Fließeigenschaften des Öls im Winter (W).
    Je niedriger die erste Zahl (0), desto besser ist die Fließfähigkeit des Motorenöls bei Kälte. Je schneller das Öl den Motor durchölt, desto niedriger ist der Verschleiß. Die Bezugstemperaturen liegen - abhängig von der SAE-Klasse - bei -5°C bis -30°C.

    30
    Die zweite Zahl z.B. 30 oder 40 beschreibt die Fließeigenschaften des Öls im oberen Temperaturbereich. Der Ölfilm bleibt auch bei hohen Temperaturen im Motor stabil und reißt nicht ab. Umso höher dieser Wert ist, um so höher ist der Schmierfilm belastbar! Die Bezugstemperatur ist hier 100°C, obwohl im Motor wesentlich höhere Öltemperaturen auftreten können.
    Mineralöle altern oberhalb 150°C stark, was einen öfteren Ölwechsel zur folge hat.
    Synthetische Öle halten Temperaturen bis zu 300°C aus.

    Ich selbst würde BEI MEINEM FAHRSTIL ein 0W20 bevorzugen, weil der Motor ganzjährig nur wenig belastet wird. Schnellfahrer mit hohen Vollgasanteilen auf der Autobahn, die auch mal gerne öfters die Gänge ausdrehen, sollten wohl eher zum 5W30 greifen.

    Und das wichtigste überhaupt:
    MAZDA schreibt ja keine bestimmte Marke vor. ABER das Öl MUSS ZWINGEND die ACEA C3 erfüllen! Ansonsten verlierst Du bei einem Motorschaden die Garantie.
     
  7. Andy33

    Andy33 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.08.2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MAzda 6 GJ 2.0 Sportsline
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki Z1000
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Super danke für die Infos!
     
  8. #8 Nichtraucher, 21.09.2013
    Nichtraucher

    Nichtraucher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    29
    Auto:
    Mazda6 Sport GG Diesel
    Zweitwagen:
    Suzuki GSX-S1000F
    Blödsinn, Flammpunkt bei synthetischen Motoröl liegt bei ca. 240°

    Seit wann ist die Viskosität von Fahrstil abhängig? Die Viskosität ist NUR von der Außentemperatur abhängig, im Sommer bei 40° hilft dir dein Fahrstil überhaupt nicht. :!:
     
  9. #9 AngeloGrissini, 21.09.2013
    AngeloGrissini

    AngeloGrissini Stammgast

    Dabei seit:
    29.04.2013
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 III GJ Limo * Diesel 150 PS * Automatik
    @Nichtraucher:
    Auch hier gilt: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil ;-) Wer kombinieren kann, noch mehr :-)

    Ein Motor, dem über einen längeren Zeitraum Höchstleistung abverlangt wird, erreicht wesentlich höhere Temperaturen. Insbesondere natürlich im Sommer. Da könnte ein 0W20 schon an seine Grenzen stoßen. Zum Glück gibt es ja auch ein 0W30 sowie 5W30 wie z. B. das CASTROL EDGE FST, MOBIL 1 ESP 5W30, um die bekanntesten zu nennen. Sie erfüllen natürlich alle die ACEA C3.
     
  10. #10 M6 GH Driver, 21.09.2013
    M6 GH Driver

    M6 GH Driver Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.01.2010
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    Mazda 6 GH Dynamic 2,0 l MZR Sport Kombi
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZRX 1200 S
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Ich frage mich,warum überhaupt Öl fehlt???Du fährst nen nagelneuen Wagen,da dürfte nichts fehlen!Irgendwas undicht?Oder verbrauchen die neuen SKY-Activ Motoren mehr Öl?
    Mein GH ist 4Jahre alt und bei dem habe ich bis jetzt noch nie Öl nachfüllen müssen!

    Nur der Mechaniker bei den Inspektionen (Ölwechsel):) macht das!
     
  11. Andy33

    Andy33 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.08.2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MAzda 6 GJ 2.0 Sportsline
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki Z1000
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Naja, hab jetzt 2500km runter und das 1.mal nach dem Öl gesehen.
    Undicht ist nichts, ich behalt das mal in den Augen!
     
  12. #12 Maz.da RX-7 SA, 22.09.2013
    Maz.da RX-7 SA

    Maz.da RX-7 SA Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.04.2010
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 6 MPS 2006, (Nachfolger v. 6 GG 2,3 GT 2002)
    Zweitwagen:
    fürn Sommer: Mazda RX-7 SA 1981
    Es wäre nicht zum ersten Mal, dass der ausliefernde MH bei Übergabe den Ölstand nicht kontrollierte!!


    @AngeloGrissini,

    Ja, für deinen Mazda6 mit dem Skyactiv-D 2,2 Dieselmotor muss ein Motoröl nach ACEA C3 (0W-30, 5W-30) befüllt werden.
    Aber Andy33 hat einen Mazda6 mit dem Skyactiv-G 2,0 Benzinmotor.
    Für diesen Motor ist eben ein 0W-20 (optimal Mazda Original Oil) empfohlen, ebenso ist alternativ ein 5W-30 empfohlen (ACEA A3/A5, API SL/SM/SN).
     
  13. #13 Gast001, 22.09.2013
    Gast001

    Gast001 Guest

    Hallo Leute,

    Motoröle unterschiedlicher Viskosität werden und dürfen nicht gemischt werden, das ist schon einmal Grundsatz. Genausowenig wie man mineralische und synthetische Öle mischt. Hier müssten schon einmal alle Alarmglocken bei sämtlichen Mechanikern bei diesem Thema schrillen.

    Frank
     
  14. #14 Nichtraucher, 22.09.2013
    Nichtraucher

    Nichtraucher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    29
    Auto:
    Mazda6 Sport GG Diesel
    Zweitwagen:
    Suzuki GSX-S1000F
    Sorry, aber alle Alarmglocken schrillen nur bei Ahnungslosen wie bei dir Frank.
     
  15. solblo

    solblo Guest

    Nee, da hat er recht.

    Man mischt z.B. keine 0W30 Öle mit 0W40 Öle. Die verbreitete Meinung, dann hätte man ein 0W35 Öl, ist einfach falsch. Unter umständen verschlechtert sich durch ein mischen unterschiedlicher Viskositäten das Öl immens. Man kann gleiche Marken der GLEICHEN Viskosität mischen.

    Ebenso mischt man mineralisch nicht mit Halb-/Vollsynthetische. Hier ist eine Vermischung der Öle nicht gegeben, auch gleicher Viskosität. Ist wie Bananensaft mit 100% Fruchtgehalt und Bananensaft mit 50% Gehalt mischen. Wenns etwas steht sammelt sich unten das 100%ige, egal wie gut man vorher gemischt hat.
     
  16. #16 mitchel90, 22.09.2013
    mitchel90

    mitchel90 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    25
    Auto:
    Mazda6 GH 2,2l 163 PS, jetzt Civic 10 Diesel
  17. #17 Sebastian S., 22.09.2013
    Sebastian S.

    Sebastian S. Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.06.2012
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Mazda MX5 ND 2.0 SL SP
    KFZ-Kennzeichen:
    Mineralisch, teil und vollsynthetisch voneinander trennen, vollkommen korrekt, aber gleiche Öle mit verschiedener Viskosität kann und darf man untereinander mischen. Also man sollte schon wissen, was man redet, wenn man es so überzeugt sagt.
     
  18. solblo

    solblo Guest

    Okay, das war mir neu, darum habe ich nach Quellen gesucht :

    Nun habe ich mich noch mit den Spezifikationen befasst.

    API ist Amerikanisch, befasst sich hauptsächlich mit Ölen für Ottomotoren (da Diesel noch nicht so verbreitet in USA). Alternative zu der API ist unsere ACEA Norm.

    Nun wurde hier genannt : A3/A5
    Wenn man sich die Norm anschaut, reicht die Norm vom 15W40 Öl bis zum 0W30 Öl.

    Theoretisch darf man das, aber obs in den extremen sinnvoll sei.

    Mea culpa.
     
  19. #19 Sebastian S., 23.09.2013
    Sebastian S.

    Sebastian S. Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.06.2012
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Mazda MX5 ND 2.0 SL SP
    KFZ-Kennzeichen:
    Im Grunde ist die Mischung der verschiedenen Öle nur gewährleistet, weil man selbst bei einem Ölwechsel nie 100% des Öls herausbekommt. Viel bleibt z.B im Zylinderkopf liegen in etwa 0,2-0,5l je nach Motorengröße. Möchte man nun ein anderes Öl ausprobieren, dass vom Hersteller freigegeben ist, kann man das bedenkenlos tun, solange man eben die Ölsorte beibehält.

    Mineralöle werden in neuen Fahrzeugen nicht mehr verwendet, eher in Oldtimern.
    Teilsynthetische und Vollsynthetische Öle sind eine Frage der Schmierung und des Preises. Hier gibt der Hersteller in der Regel vor, was genutzt werden soll.
    Steht nun in deiner Betriebsanleitung A3/A5 kannst du dir einer der beiden Normen - welche übrigens nur vorgeben, was das Öl mindestens erfüllen muss - aussuchen und die Wahl der darin verfügbaren Viskosität ist völlig dir Überlassen. In Mitteleuropa ist es üblich ein Öl zu verwenden, dass im kalten Zustand nicht zu dünn, aber auch nicht zu dick ist. Auch hier gilt wie in vielen Bereichen der Fahrzeugentwicklung: Kompromiss. Wenn der Hersteller oder dein freundlicher dir sagt, nimm ein 5W30 kannst du das tun, allerdings kannst du auch davon abweichen und sagst du willst ein 10W40 oder 0W20

    Wir erreichen hier aber keine Temperaturen von -40°C, du kannst dich an dem Prüfmaß der Kühlflüssigkeit (-25°C) orientieren. Allerdings sind höhere Viskositäten dickflüssiger und daher tragen sie nicht wirklich zum Kraftstoffverbrauch bei.
    Dein Motor wird um die 100°C heiß, was auch die Bezugstemperatur für die Hochtemperatur-Viskosität ist (obwohl Motorenöl wärmer wird).

    Ich selbst spiele mit dem Gedanken einmal ein 0W30 in meinem 323er zu probieren.
     
  20. AktivX

    AktivX Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    20.06.2013
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GJ Kombi
    KFZ-Kennzeichen:
    Soweit ich weiß gibt es spezielles Öl für die Skyaktiv Motoren. Mein Händler hat mir abgeraten ein anderes zu benutzen auch nicht das Originalöl vom GH. Obwohl es Technisch das gleiche Öl ist.
    Ob das jetzt alles so stimm oder ob die nur ihr Öl verkaufen wollen, ist denke ich nen anderes Thema.
     
Thema: Welches Motoröl?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 6 gj motoröl

    ,
  2. mazda öl 0w20

    ,
  3. mazda 0w20

    ,
  4. mazda skyactiv 2.0 Motoröl 5w40,
  5. mazda 6 gj nachfolger,
  6. mazda 5 öl nachfüllen,
  7. mazda 6 gj Diesel Öl,
  8. mazda cx 5 2.5 öl,
  9. Mazda acea c3,
  10. motoröl mazda 6 2014,
  11. mazda 6 skyactive diesel automatik motoröl,
  12. 0w20 mazda,
  13. mazda 6 gj öl,
  14. mazda 6 welches motoröl,
  15. original mazda öl 0w 20,
  16. mazda motoröl zustand,
  17. mazda motoröl 0w-20,
  18. mazda 6 2.0 može li iæi 0W30,
  19. Motoröl mazda 6 g165 2013,
  20. skyactive g 0w20 c3,
  21. 5w30 und 0w20 mischen,
  22. Welches öl mazda 6 g165 gj,
  23. 0w20 und 5w30 mischen,
  24. madzda welches motoröl 0w20 oder 5w30?,
  25. 0w-20 oder 5w-40 forum
Die Seite wird geladen...

Welches Motoröl? - Ähnliche Themen

  1. Motoröl 0W16 od. 0W8 für Skyactive-x Hybrid Motoren?

    Motoröl 0W16 od. 0W8 für Skyactive-x Hybrid Motoren?: Je dünner das Öl ist, desto weniger Kraft muss der Motor aufwenden, um das Öl zu pumpen. Entsprechend geringer werden der Kraftstoffverbrauch und...
  2. Mazda6 (GH) Welches Motoröl Mazda 6 GH 2.5 LPG

    Welches Motoröl Mazda 6 GH 2.5 LPG: Hallo, ich habe vor einigen Monaten einen gebrauchten Mazda 6 GH EZ 2009 mit 2.5L und Gasanlage gekauft. Da der Motorölstand gering ist, würde...
  3. Mazda 3 (BP) Motoröl für Skyactiv-X Motoren

    Motoröl für Skyactiv-X Motoren: Hallo, Als ich mein neuen Mazda 3 Skyactiv-X im Oktober in Empfang genommen hatte, bekam ich vom Händler das Angebot einer „Einfahrinspektion bis...
  4. Motoröl

    Motoröl: Moin zusammen, Besitze den Mazda 3 2.2 skyactiv-d 150. Demnächst steht wieder die Inspektion an. Bisher habe ich die immer bei Mazda machen...
  5. Motoröl Kauf im Internet

    Motoröl Kauf im Internet: Hallo zusammen, vielleicht könnt ihr mir bei folgender Frage weiterhelfen. Ich habe im Internet, nicht bei ebay oder Amazon, sondern bei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden