Welcher 6er ist der Richtige für mich?

Diskutiere Welcher 6er ist der Richtige für mich? im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Hallo erstmal, Da ich mich immernoch nicht für ein Auto entschieden hab, wollte ich noch ein paar andere Autos mit in die engere Wahl mit...

Cango

Neuling
Dabei seit
05.04.2015
Beiträge
66
Zustimmungen
0
Hallo erstmal,

Da ich mich immernoch nicht für ein Auto entschieden hab, wollte ich noch ein paar andere Autos mit in die engere Wahl mit einschließen.
Da ich aber ursprünglich einen kleinen Benziner suche dachte ich mir ich sollte eventuell nach ein paar Diesel-Alternativen suchen, so stieß ich auf den Mazda 6.

Da ich während meiner Ausbildung ziemlich viel Unterwegs bin (seien es nun die Lehrgänge, die Berufsschule oder die Montagen) wäre ein Diesel wohl die vernünftigere Wahl wenn ich nicht mein ganzes Lehrlingsgehalt für das Auto verprasseln will.

Daher nun meine Frage, welcher Diesel-Motor ist der Robusteste und welcher der Sparsamste?
Bleibt der Fahrspaß dabei so sehr auf der Strecke? (Frontantrieb, das machen die 300+ NM nicht wett :( Manche mögen es, manche eben nicht. )
Und wie siehts mit dem Verbrauch aus?

Mir ist wichtig das es ein Handschalter wird, da wird bei viel Langstrecke wohl ein 6-Gang Getriebe die bessere Wahl sein.
Aber welcher ist denn nun wirklich "der bessere", sicherlich macht jeder seine eigenen Erfahrungen mit den Motoren/Autos aber ich werde ja sehen welchen Ihr mir eher empfehlen könnt :)

Und worauf sollte man beim 6er achten?
Was geht gerne Kaputt oder Rostet gerne mal durch?
Und wie siehts mit dem Verbrauch auf der BAB/Landstraße und Stadt aus?


Danke schonmal im Vorraus :)
 
Zuletzt bearbeitet:

tl1000

Neuling
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
59
Zustimmungen
4
Auto
6 Ex.2,2D Kom. 2015
KFZ-Kennzeichen
Hallo Cango!

Erst mal solltest du uns, deinen finanziellen Rahmen mitteilen um Vorschläge zu erhalten!
Und aus dienen Erläuterungen entnehme ich das du noch keinen halbwegs modernen Diesel probe gefahren hast, sonst würdest du wissen das sich 120 Benzin PS
im Vergleich zu 120 Diesel Pferdchen sich anfühlen wie eingeschlafene Füße.

Aus meiner fast 12 Jährigen Erfahrung mit Mazda Dieseln ist, nie wieder ein Benziner
Habe 2004 einen 2,0L Diesel mit 121PS gekauft und ihn 2014 ohne Zwischenzeitliche Probleme mit 210000 Km wieder verkauft!
Rost ist ein Thema an Radläufen und unteren Türkanten, muß man also vor Ort ab-checken. Der Verbrauch lag bei 6,5L im Durchs.
Also besser Probefahren und dann Fragen zu den Auserwählten Modellen stellen.

MfG. Holger
 

ImmalovemaGTR

Mazda-Forum User
Dabei seit
14.09.2014
Beiträge
312
Zustimmungen
1
Ort
Südöstliches Niederösterreich
Auto
Mazda 626 GW 2,0 DITD / RF2A Motor / BJ 99
Zweitwagen
Skoda Fabia II HTP / BZG Motor / BJ 08
Falls der finanzielle Rahmen doch sehr klein ist solltest du dir den Vorgänger, 626 GF überlegen. Da hat der stärkste Diesel aufgrund alter Einspritztechnologie zwar nur 230 Nm, dafür sind die Kisten unzerstörbar und sparsam.

Wenn nicht bleibt dir eh nur der 6er GG mit 121 PS.
 

Cango

Neuling
Dabei seit
05.04.2015
Beiträge
66
Zustimmungen
0
Hallo Cango!

Erst mal solltest du uns, deinen finanziellen Rahmen mitteilen um Vorschläge zu erhalten!
Und aus dienen Erläuterungen entnehme ich das du noch keinen halbwegs modernen Diesel probe gefahren hast, sonst würdest du wissen das sich 120 Benzin PS
im Vergleich zu 120 Diesel Pferdchen sich anfühlen wie eingeschlafene Füße.

Aus meiner fast 12 Jährigen Erfahrung mit Mazda Dieseln ist, nie wieder ein Benziner
Habe 2004 einen 2,0L Diesel mit 121PS gekauft und ihn 2014 ohne Zwischenzeitliche Probleme mit 210000 Km wieder verkauft!
Rost ist ein Thema an Radläufen und unteren Türkanten, muß man also vor Ort ab-checken. Der Verbrauch lag bei 6,5L im Durchs.
Also besser Probefahren und dann Fragen zu den Auserwählten Modellen stellen.

MfG. Holger


Ist ein Golf 7 modern genug?
Das 120 "Diesel-PS" nicht mit 120 "Benzin-PS" gleichzustellen sind ist mir klar, wobei mich immer eher das Drehmoment interessiert ;)
Allerdings weiss ich auch nicht woher du diesen Vergleich ziehst, ich hab nirgendwo diesen Vergleich geschrieben oder?
Mir gefällt beim Benziner vor allem das sie Drehzahlhungrig sind und nicht Nageln wie ein Traktor aber das ist wieder ein anderes Thema also back 2 topic.

Also zu meinem Finanziellem Rahmen, ich bin bereit bis zu 5000€ auszugeben, wenn ich dafür etwas wirklich brauchbares finde.
Über das Monatliche redet man ja nicht so, aber ich muss sagen das ich für eine Lehre nicht schlecht verdiene, allerdings wird die Versicherung und die Steuern in den 3 Jahren noch mein Vater übernehmen (dumme Sprüche könnt ihr euch Sparen.).
Wobei ich vorhabe mir jeden Monat 200€ bei Seite zu legen um mir nach der Lehre etwas Spaßigeres holen möchte.
 
Grabber28

Grabber28

Mazda-Forum User
Dabei seit
30.06.2004
Beiträge
907
Zustimmungen
132
Ort
Leobersdorf, Niederösterreich, Österreich
Auto
Mazda 6 GJ Spirit
KFZ-Kennzeichen
Der 1.8er Benziner ist auf jeden Fall ein problemloser Motor, wobei man sagen muss, dass man den schon drehen muss, um Spaß zu haben.
Ansonsten kannst du bei 50 locker mir der 5ten im Verkehr mit schwimmen. Vibrationen Fehlanzeige.
So kommst du dann auch mit 7,3 bis 7,8 Litern auf hundert Kilometern durch.
Mit Klima und schwererem Fuss geht das aber auch locker mal in Richtung 8,5.

Wenn du dir den Diesel nehmen solltest, würde ich schauen, dass du einen Facelift mit Sechsgang-Getriebe bekommst, 143 PS fahren sich da sehr angenehm.
Bei Langstrecken ist auch der DPF kein Problem. Bei moderater Fahrweise und nur gelegentlichem Bleifuss kommts du kaum über 7 Liter auf 100.

Alternativ gibt es ja dann noch den 2 Liter Benziner mit 147 PS (5-Gang AT oder 6-Gang MT) oder den 2.3er mit 167 PS. Die genehmigen sich zwar, je nach Fahrweise, zwischen 8,3 und 11 Liter, haben aber Drehmomente bei oder knapp über 200 Newtonmeter.

Verbrauch auf Autobahn, Landstraße und Ortsverkehr ist eigentlich irrelevant, weil du praktisch nie einen kompletten Tank nur in der Stadt oder auf der Landstraße verfährst. Meine Angaben sind deshalb auch Durchschnittswerte.

Generell: Benziner sind einfach günstiger in der Erhaltung, Diesel sind günstiger im Verbrauch.
Unterm Strich, bei einem Gebrauchtwagen fast zu vernachlässigen. Ich an deiner Stelle würde mich je nach Angebots-Lage bzw. Fahrprofil entscheiden.
 

tl1000

Neuling
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
59
Zustimmungen
4
Auto
6 Ex.2,2D Kom. 2015
KFZ-Kennzeichen
Hallo erstmal,

Da ich mich immernoch nicht für ein Auto entschieden hab, wollte ich noch ein paar andere Autos mit in die engere Wahl mit einschließen.


Daher nun meine Frage, welcher Diesel-Motor ist der Robusteste und welcher der Sparsamste?
Bleibt der Fahrspaß dabei so sehr auf der Strecke? (Frontantrieb, das machen die 300+ NM nicht wett :( Manche mögen es, manche eben nicht. )
Und wie siehts mit dem Verbrauch aus?

Und worauf sollte man beim 6er achten?
Was geht gerne Kaputt oder Rostet gerne mal durch?
Und wie siehts mit dem Verbrauch auf der BAB/Landstraße und Stadt aus?


Danke schonmal im Vorraus :)

Wie ich darauf komme ist ganz einfach:
1- beim 6- geht es bei 120 PS los egal ob Benzin oder Diesel hättest du aber auch wissen können wen man sich für einen 6-er Interessiert
und die beiden hatte ich damals Probe gefahren
2- deine verwirrenden Fragen wegen Fahrspaß-NM-Kontra Verbrauch
3- einerseits suchst du eine Fahrmaschine die Spaß macht ,andererseits soll sie auch noch Sparsam sein
4- dann ? Frontantrieb

War der Golf ein Diesel oder ein aufgeladener Benziner?
Wobei man den Benziner von VW nicht ansatzweise mit einem von Mazda vergleichen kann.
Und wenn es ein Diesel war verstehe ich deine Fragen nach Fahrspaß und Verbrauch erst recht nicht mehr!:?

MfG. Holger
 

Cango

Neuling
Dabei seit
05.04.2015
Beiträge
66
Zustimmungen
0
Wie ich darauf komme ist ganz einfach:
1- beim 6- geht es bei 120 PS los egal ob Benzin oder Diesel hättest du aber auch wissen können wen man sich für einen 6-er Interessiert
und die beiden hatte ich damals Probe gefahren
2- deine verwirrenden Fragen wegen Fahrspaß-NM-Kontra Verbrauch
3- einerseits suchst du eine Fahrmaschine die Spaß macht ,andererseits soll sie auch noch Sparsam sein
4- dann ? Frontantrieb

War der Golf ein Diesel oder ein aufgeladener Benziner?
Wobei man den Benziner von VW nicht ansatzweise mit einem von Mazda vergleichen kann.
Und wenn es ein Diesel war verstehe ich deine Fragen nach Fahrspaß und Verbrauch erst recht nicht mehr!:?

MfG. Holger

Wer redet jetzt eigentlich von Benzinern?
Mir gefällt das Fahrverhalten von Benzinern einfach besser. (PUNKT)
Nimm es so hin oder lass es bleiben, Fahrspaß ist mehr als nur Drehmoment aber das scheinst du wohl nicht verstehen zu wollen.

Ich empfehle dir dich mal über die Klammern in einem Satz zu Informieren und dannach auf Fahrzeugtechnik-Ingenieur zu machen, könntest du diese Klammern richtig deuten würdest du die Zusammenhänge auch verstehen.

Des weiteren habe ich nirgendwo behauptet das mir ein Diesel-Golf Spaß macht, sondern eher das genaue Gegenteil, worauf sich auch meine Frage stützt.

Frontkratzer sind eben keine Dynamik-Raketen, für den Alltag eventuell Nutzvoll aber für ein Auto dieser Klasse einfach nicht Spaßig.


Aber nachdem ich mir deine Sätze und Zusammen(gebildete?)hänge anschaue wäre es besser du Antwortest einfach garnichtmehr, weil sowieso nur .... dabei Rauskommt ;)
 

skymaster

Mazda-Forum User
Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
751
Zustimmungen
20
Ort
Jahnsdorf bei Chemnitz
Auto
Mazda 6 GG1 1,8 Benzin
KFZ-Kennzeichen
Wer redet jetzt eigentlich von Benzinern?
Mir gefällt das Fahrverhalten von Benzinern einfach besser. (PUNKT)
Nimm es so hin oder lass es bleiben, Fahrspaß ist mehr als nur Drehmoment aber das scheinst du wohl nicht verstehen zu wollen.

Ich empfehle dir dich mal über die Klammern in einem Satz zu Informieren und dannach auf Fahrzeugtechnik-Ingenieur zu machen, könntest du diese Klammern richtig deuten würdest du die Zusammenhänge auch verstehen.

Des weiteren habe ich nirgendwo behauptet das mir ein Diesel-Golf Spaß macht, sondern eher das genaue Gegenteil, worauf sich auch meine Frage stützt.

Frontkratzer sind eben keine Dynamik-Raketen, für den Alltag eventuell Nutzvoll aber für ein Auto dieser Klasse einfach nicht Spaßig.


Aber nachdem ich mir deine Sätze und Zusammen(gebildete?)hänge anschaue wäre es besser du Antwortest einfach garnichtmehr, weil sowieso nur .... dabei Rauskommt ;)

Hallo,

da komme ich gerade nicht mit: Du bevorzugst einen Diesel wegen Drehmoment und Sparsamkeit, redest aber vom Benziner bezüglich Laufverhalten? Naja, eierlegende Wollmilchsäue hat selbst Mazda noch nicht erfunden...

Ich bin seit 10 Jahren begeistert vom 1,8er 120 PS Benziner, der auch Kurzstrecken meistert, bei mir jeden Tag 3 km einfache Strecke. Da sehe ich auch über die 9 Liter auf 100 hinweg. Problem beim 6er sehe ich eher am Rostschutz. Mir ist mein alter nach 8 Jahren unterm Hintern weggegammelt. Beim "neuen" FL Bj. 2007 lege ich selbst Hand an, was Rostschutz angeht. Ich empfehle dir besondere Aufmerksamkeit auf die Rostschutz-Behandlung.

Grüße Mario.
 

Cango

Neuling
Dabei seit
05.04.2015
Beiträge
66
Zustimmungen
0
Hallo,

da komme ich gerade nicht mit: Du bevorzugst einen Diesel wegen Drehmoment und Sparsamkeit, redest aber vom Benziner bezüglich Laufverhalten? Naja, eierlegende Wollmilchsäue hat selbst Mazda noch nicht erfunden...

Ich bin seit 10 Jahren begeistert vom 1,8er 120 PS Benziner, der auch Kurzstrecken meistert, bei mir jeden Tag 3 km einfache Strecke. Da sehe ich auch über die 9 Liter auf 100 hinweg. Problem beim 6er sehe ich eher am Rostschutz. Mir ist mein alter nach 8 Jahren unterm Hintern weggegammelt. Beim "neuen" FL Bj. 2007 lege ich selbst Hand an, was Rostschutz angeht. Ich empfehle dir besondere Aufmerksamkeit auf die Rostschutz-Behandlung.

Grüße Mario.

Wo habe ich denn behauptet das ich einen Diesel bevorzuge?
Ich beschreib es jetzt nicht nocheinmal, entweder ließt du meine Beiträge ganz durch oder antworte garnicht.

Erster Beitrag, 2 Zeile

Da ich aber ursprünglich einen kleinen Benziner suche dachte ich mir ich sollte eventuell nach ein paar Diesel-Alternativen suchen, so stieß ich auf den Mazda 6.

Und nun hört bitte auf mir erzählen zu wollen was ich geschrieben habe ôÔ
 

skymaster

Mazda-Forum User
Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
751
Zustimmungen
20
Ort
Jahnsdorf bei Chemnitz
Auto
Mazda 6 GG1 1,8 Benzin
KFZ-Kennzeichen
Hallo,

dann erinnere dich mal an deinen ersten Beitrag bezüglich dieses Themas:

Zitat:Da ich während meiner Ausbildung ziemlich viel Unterwegs bin (seien es nun die Lehrgänge, die Berufsschule oder die Montagen) wäre ein Diesel wohl die vernünftigere Wahl wenn ich nicht mein ganzes Lehrlingsgehalt für das Auto verprasseln will.

Daher nun meine Frage, welcher Diesel-Motor ist der Robusteste und welcher der Sparsamste?
Bleibt der Fahrspaß dabei so sehr auf der Strecke? (Frontantrieb, das machen die 300+ NM nicht wett Manche mögen es, manche eben nicht. )
Und wie siehts mit dem Verbrauch aus?

Hä, nix vom Diesel geschrieben? Alzheimer?

Und nun höre bitte auf damit, du hättest nicht nach Diesel gefragt!

LG Mario.

PS.: Der Höflichkeit wegen, hast du auch noch einige Schwerpunkte zu lernen...
 
Gladbacher

Gladbacher

Mazda-Forum Urgestein
Dabei seit
24.08.2013
Beiträge
7.512
Zustimmungen
1.500
Ort
Mönchengladbach
Auto
CX-3 Sportsline, 120 PS, matrixgrauer Schalter
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Opel Astra G 1,8 Cabrio mit 125 PS in Lichtsilber
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Hallo an alle Streithähne! ;)

Also ich habe es so verstanden, dass der TE ursprünglich einen Benziner suchte, nun aber wegen häufig anfallender Langstrecke auch einen Diesel in Betracht zieht.
Und nun möchte er eben nur Rat + Hilfe bei der Entscheidungsfindung wegen der Unterhaltskosten, Wartung und allgemeiner Pflege...richtig?
 
rafal66_92

rafal66_92

Neuling
Dabei seit
18.09.2014
Beiträge
241
Zustimmungen
5
Auto
Mzda 6 Sport GT 2.2 MZR-CD 185PS
Ganz schön frech dieser Cango...
 

Miccosukee

Einsteiger
Dabei seit
29.06.2015
Beiträge
22
Zustimmungen
0
So sehe ich das auch!
Für jemanden der sich Hilfe bzw. eine Auskunft erhofft, hat er schon einen sehr herablassenden Ton.
 

ImmalovemaGTR

Mazda-Forum User
Dabei seit
14.09.2014
Beiträge
312
Zustimmungen
1
Ort
Südöstliches Niederösterreich
Auto
Mazda 626 GW 2,0 DITD / RF2A Motor / BJ 99
Zweitwagen
Skoda Fabia II HTP / BZG Motor / BJ 08
Stimme zu. Wenn du selber so ein Profi bist Cango dann frag uns halt nicht.

Fakt: Der Diesel kickt dir in den Hintern und verbraucht weniger, der Benziner hört sich (nach Allgemeiner und nicht meiner Meinung) besser an und Verbraucht mehr.

Wenn du die Eirlegende Wollmilchsau willst, dann hol dir nen Turbobenziner. Die können auch kicken (Wenn auch nicht so heftig wie ein TD) und drehen hoch, haben dafür nicht ganz das 'Sounderlebnis' eines Saugers.

Wenn du dann schön langsam mit dem 'Öhhh nur Benziner nur Heckantrieb' AntiDieselbashing aufhören könntest, und die anderen mit Respekt behandeln könntest, dann bleib hier und hör dir unsere Vorschläge an.

Wenn nicht, dann hol dir nen BMW und lass uns in Frieden. Sind schöne Autos, und die gibts auch mit einer angetriebenen Hinterachse. Ein Freund von mir hat einen 318d E46, tolles Auto.
 

ggy1-freak

Neuling
Dabei seit
25.11.2013
Beiträge
75
Zustimmungen
0
Auto
M6 I Diesel ActivePlus
@ Cango: Mach was Du willst und kauf was Du willst, aber laß uns einfach in Ruhe. Du wolltest Meinungen von uns und wir bekommen von Dir nur freche Antworten. Auf solche Leute wie Dich kann das Forum verzichten.
 

skymaster

Mazda-Forum User
Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
751
Zustimmungen
20
Ort
Jahnsdorf bei Chemnitz
Auto
Mazda 6 GG1 1,8 Benzin
KFZ-Kennzeichen
Hallo,

auch ich bin manchmal etwas frech, aber ich stimme der Allgemeinheit zu! Das haut doch dem Faß die Krone ins Gesicht! :)

Liebe Grüße, Mario.
 

Cango

Neuling
Dabei seit
05.04.2015
Beiträge
66
Zustimmungen
0
Hallo an alle Streithähne! ;)

Also ich habe es so verstanden, dass der TE ursprünglich einen Benziner suchte, nun aber wegen häufig anfallender Langstrecke auch einen Diesel in Betracht zieht.
Und nun möchte er eben nur Rat + Hilfe bei der Entscheidungsfindung wegen der Unterhaltskosten, Wartung und allgemeiner Pflege...richtig?

Endlich einer der es versteht, hier kommen ja sonst keine Nutzvollen Kommentare an.

Und zu dem Thema "frech" - Es nervt mich einfach nur das ich 3x ein und den selben Mist schreiben muss weil da jemand zu Faul war sich den Beitrag richtig durchzulesen.

Wie dem auch sei, vielleicht kommen ja noch Beiträge die sich auf das Thema beziehen, was damit nix zu tun hat ist eh ziemlich unnötig.
 

skymaster

Mazda-Forum User
Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
751
Zustimmungen
20
Ort
Jahnsdorf bei Chemnitz
Auto
Mazda 6 GG1 1,8 Benzin
KFZ-Kennzeichen
Hallo,

ist nicht die Sache des Veständnisses, wenn du dich "verdrückt auskehrst." Welcher 6er nun der Richtige für dich ist, mußt du selbst abwägen. Im Forum bekommst du allenfalls Tipps, sind ja keine Kaufberatung.

LG Mario.
 

Cango

Neuling
Dabei seit
05.04.2015
Beiträge
66
Zustimmungen
0
Hallo,

ist nicht die Sache des Veständnisses, wenn du dich "verdrückt auskehrst." Welcher 6er nun der Richtige für dich ist, mußt du selbst abwägen. Im Forum bekommst du allenfalls Tipps, sind ja keine Kaufberatung.

LG Mario.

Also ich bekam bißher nur Spott und eine bis jetzt nicht endende Diskussion, davon sehe ich jetzt einfach mal ab.

Wie dem auch sei jetzt sollte zumindestens Jedem klar sein wonach ich hier Frage.
 
Grabber28

Grabber28

Mazda-Forum User
Dabei seit
30.06.2004
Beiträge
907
Zustimmungen
132
Ort
Leobersdorf, Niederösterreich, Österreich
Auto
Mazda 6 GJ Spirit
KFZ-Kennzeichen
Tja, du verstehst aber anscheinend auch nicht, was hier schon geschrieben wurde. Oder du hast nicht aufmerksam gelesen.

Denn die Empfehlungen Benziner/Diesel kamen doch schon ein paar mal. Und auch, dass diese Entscheidung von deinem Fahrprofil abhängt.

Zu den Kosten kann man dir auch nur wenig sagen, denn auch die hängen zu einem großen Teil von dir und deinem Fahrverhalten ab.
Du kannst den Liter Öl um € 35,- reinkippen, oder auch um € 15,-
Du kannst den Diesel auch mit 10 Litern auf 100 fahren.
Du kannst ein Jahresservice um € 300,- machen lassen, und du kannst auch € 900,- bis 1.100,- dafür hinlegen. Je nachdem, wo du hingehst.
Du kannst eine Versicherung um € 250,- im Jahr abschließen (Beamten-Bonus, gibt´s mit Beziehungen auch für Privatpersonen),
und du kannst € 600,- dafür zahlen, wenn du deinen Führerschein erst ein paar Monate hast, oder schon im Malus bist.

Nicht zuletzt hängt viel davon ab, wie du dein Fahrzeug pflegst und behandelst.
Und ganz nebenbei gesagt, und das jetzt in aller Freundschaft, solche Themen wurden hier schon zig mal behandelt. Wenn man also unbedingt von Faulheit
sprechen will, dann gilt das auch für dich, und deine offensichtliche Weigerung die Suchfunktion zu bemühen.

LG,
Martin
 
Thema:

Welcher 6er ist der Richtige für mich?

Welcher 6er ist der Richtige für mich? - Ähnliche Themen

Mazda2 (DJ) Kaufberatung Mazda 2 G90 Takumi 03/2018 - EUR 9.990,-: Hallo liebe M2-ler :winke: Würde gerne eure Einschätzung bzgl. Preisgestaltung (ACHTUNG: ÖSTERREICH! ;) ), und die vermutlich anstehenden...
Mazda 3 (BP) Mein persönlicher Skyactive X Review (viel Text!): Als Verfasser von knapp 200 Amazon Rezensionen kann ich nicht anders, als auch potenziellen Mazda 3 Interessenten ein paar Eindrücke zu schildern...
2.0 Schwachstellen + Verbrauch/Unterhaltskosten: Da ich wie in einem anderem Thread schonmal geschrieben habe, das ich für meine Ausbildung ein Auto suche mit dem ich gemütlich und relativ...
Mazda 3 BK -> 2.0 CD - Erfahrungen/Beratung: Da ich wie schon im 6er Forum beschrieben nach Diesel-Alternativen suche ist mir der Mazda 3 2.0 CD in den Sinn gekommen. Ich denke der Motor ist...
Kaufentscheidung Benziner (Automatik, 2.0 vs. 2.5er): Ich verschiebe mein "Entscheidungstagebuch" mal aus der Newbie Ecke hier rein. Vielleicht steht der ein oder andere auch vor der Entscheidung...
Oben