Von Audi zu Mazda...

Diskutiere Von Audi zu Mazda... im Newbie Ecke Forum im Bereich Public Section; Von Audi zu Mazda... (Update Seite 7) Hi 8) Da ich mit dem Gedanken spiele mir einen Mazda zu kaufen möchte ich mich mal vorstellen im Forum...

  1. #1 cinemile, 17.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 05.11.2011
    cinemile

    cinemile Stammgast

    Dabei seit:
    17.10.2011
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Von Audi zu Mazda... (Update Seite 7)

    Hi 8)

    Da ich mit dem Gedanken spiele mir einen Mazda zu kaufen möchte ich mich mal vorstellen im Forum :-D

    Bin 30 Jahre, komme aus Wien und bin Jahre lang Audi A4 gefahren.
    Habe kürzlich meinen 1.8T Quattro Sline verkauft aus Kostengründen und suche jetzt eine Alternative.

    Und da kommt der Mazda 3 ins Spiel ;)

    Laut diversen Testberichten ist es ein zuverlässiges Auto (Was mir sehr wichtig) und optisch auch nett.

    Wenn ich hingegen Golf/Polo/Bora etc vergleiche ... da gefällt mit der Mazda3 optisch schon sehr gut.

    Daher gleich meine erste Frage... was könnt ihr mir über einen Mazda3 erzählen? ;)

    Mir ist wichtig das das Fahrzeug zuverlässig ist und wenig verbraucht - mein A4 hat in der Stadt ~11-12l gebraucht.

    Budget habe ich ~ 6.000€ angesetzt, da findet man schon einiges.
    Mir wär im Grunde nur Xenon wichtig, alles andere wär nice to have.

    Ich würde mir gerne einen Diesel kaufen, bin mir aber nicht sicher ob Kurzstrecken und das viele Fahren in der Stadt gut für den Motor sind?

    Wie siehts mit Ersatzteilen aus? Eher teuer im vergleich zu VW Autos oder ist es nicht so schlimm?

    Wann muss beim Benziner und beim Diesel der Zahnriemen gewechselt werden?

    Gefahren werden ~ 20.000km im Jahr, 60-70% Stadt.

    So worauf muss ich beim Kauf achten?

    Sind 100.000km+ schon zu viel für das Auto ist das egal?

    Hätte zb. folgendes Angebot:
    Bj 2004
    110.000km
    CD110 mit 109PS
    Xenon,Klimaautomatik
    Boardcomputer
    Regensensor
    Navi

    für 6.500€

    was haltet ihr von dem Angebot?

    Oder für 6.000€ von einem Händler

    Bj 2006
    85.000km
    109ps diesel

    Keine Extras ausser Klimaautomatik.


    Danke fürs erste :)
     
  2. Azam3

    Azam3 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda CX-5 AWD Benziner
    Zweitwagen:
    Lotus Evora
    Will dir in deiner Entscheidung nicht reinreden.

    Aber wenn dir Zuverlässigkeit als Kriterium wichtig ist, dann ist der Benziner die geeignetere Wahl. Beim Diesel gibt es doch ein paar Punkte, die immer mal wieder für Probleme sorgen. Den Ruf von Mazda als zuverlässiges Auto hat man den bewährten Benzinmotoren zu verdanken.

    Kurzstrecken sind für Turbos nicht gerade ideal. Der Verbrauch dagegen ist beim Diesel geringer. Man muss das abwägen und danach zu einer Entscheidung kommen.

    Gruss
     
  3. #3 D a r K, 17.10.2011
    D a r K

    D a r K Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    1.544
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ehem. Mazda3 2.0 MZR Kintaro
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford S-Max Titanium S
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Zu deinen Fragen kann ich nicht allzuviel sagen, da ich weder Diesel fahre, keine 70% in der Stadt und überhaupt....

    Jedoch gleich vorweg möchte ich eines loswerden:

    Ich krieg da immer leicht Bauchweh wenn ein ehem. Audianer, BMW'ler oder Benzfahrer zu Mazda wechselt. Nicht Grundsätzlich, aber mit genau deiner Konstellation auf jedenfall.

    Du willst von einem deutschen Premiumhersteller, aus der Mittelklasse mit einem (ehem.) schweineteuren A4 1.8T S-Line Quattro auf einen Kompaktklasse Japaner mit kleinstem Motor wechseln.
    Ansich ja schon anstrengend genug, aber dann willst du nicht mal Geld investieren, sondern von dem eh schon günstigeren Japaner auch noch das billigste vom billigen kaufen. Mehr als 6000€ sind nicht drin. Diesel mit Xenon solls sein.
    Weißt du was du dafür kriegst? Nicht sonderlich viel, denn Xenon ist bei den Mazda's meist nur in den Premium-Paketen dabei - und wer gibt seinen nahezu vollausgestatteten Mazda3 schon fürn Apple und n I her? Nur wenn der Wagen schon jenseits der 100.000km ist...

    Das macht immer noch kein Problem, aber ist natürlich auch eine Laufleistung die man in Betracht ziehen sollte. Bei jedem Fahrzeug kommen dann nach und nach Reparaturen die halt die ersten 5-6 Jahre vor den 100.000 nicht kommen.

    Dessen solltest du dir absolut bewusst sein - und ich hoffe das bist du auch.

    Du kannst nicht von einem Mittelklasse Premiumhersteller auf einen Kompaktklasse Japaner wechseln der schon einiges aufm Buckel und zudem den kleinsten Motor hat und dann erwarten dass der Wagen die selbe Qualität (Lautstärke, Durchzug, Interieur, etc. etc.) bietet...

    Wenn du dir dessen bewusst bist und damit noch klar kommst, DANN können wir natürlich über den Dreier reden. Anderenfalls wäre es glaube ich recht sinnlos. Solche Gespräche hat man schon in mehreren Foren gelesen und die User haben sich dann immer etwas gewundert... ;-)


    Sind wir also auf einer Höhe, dann können wir gerne reden.


    JA, der Mazda3 ist schon ein sehr zuverlässiges Auto. Dauertests und TÜV bestätigen dies mehr als genug.
    Mazda3 BK (der für dich in Frage kommt) bis Ende 2006, Anfang 2007 hat teilweise ein leichtes Rostproblem an den Radläufen, Türfalzen, Heckklappe. Die Baujahre danach wären sicherer. Heißt jedoch nicht dass du nicht auch einen top gepflegten 2004er ohne Rost kriegen kannst.

    Wie jedes Fahrzeug brauch natürlich auch der Mazda3 in der Stadt mehr Sprit als über Land oder Autobahn.
    Wenn du natürlich den Diesel auch ordentlich über die Bahn jagen willst dann wird er dort auch gut Sprit brauchen. Kleinster Motor, viel Speed, viel Sprit.
    Generell kann man den Mazda3 schon recht Spritsparsam fahren.
    Ein recht guter Anhaltspunkt ist immer Spritmonitor.de

    Hier mal der Link zur Suche: Übersicht: Mazda - 3 - Spritmonitor.de

    Bzgl. Diesel und Kurzstrecken kann ich leider nichts sagen - da müssen andere User helfen.

    Der Zahnriemen ist bei Mazda bei 150.000km dran - oder liege ich da falsch? @den Rest vom Fest: bitte berichtigen wenn ich falsch liegen sollte :D

    Ersatzteile sind teilweise sehr teuer. Liegt einfach daran dass normalerweise nichts verreckt - und wenn doch, dann wirds teuer weil die Teile nicht so oft gebraucht werden. Ob die Teile jetzt unbedingt teurer sind als für den A4 kann ich schlecht einschätzen.

    100.000km sind für einen Japaner eigentlich kein Problem. Die Motoren sind nahezu unverwüstlich und als Benziner sogar recht Drehzahlfest. Aber unkaputtbar ist natürlich nichts. Bei falscher Anwendung garantiert weder der Arzt, noch Apotheker ;)
     
  4. #4 cinemile, 17.10.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.10.2011
    cinemile

    cinemile Stammgast

    Dabei seit:
    17.10.2011
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    >> Ich krieg da immer leicht Bauchweh wenn ein ehem. Audianer, BMW'ler oder Benzfahrer zu Mazda wechselt. Nicht Grundsätzlich, aber mit genau deiner Konstellation auf jedenfall.

    Das kann ich gut verstehen ;)
    Audi fahren ist echt toll, ABER in 2,5 Jahren hatte ich insgesamt 3.500€ Reparatur Kosten, das Auto ist mir vor 2 Monat im Ausland stehen geblieben und sonst auch ca 3-4x.

    Hab keine Lust mehr mein ganzes erspartes in ein Auto zu stecken.

    der kleine Motor stört mich nicht, da ich davor 2 jahre Opel Corsa gefahren bin mit 76ps, da ich so gut wie nur in der Stadt unterwegs bin stört es mich nicht.

    Ich bin auf jeden Fall geheilt alle 4-5 Tage wieder an die Tanke fahren zu müssen.

    Im Grunde kommen auch Benziner in Frage, wären sogar günstiger, muss nur schauen was die so verbrauchen.

    Was sagst du zu dem Angebot von 6.500€? bzw. eigentlich sinds 6.990€ seh ich gerade, aber halbwegs gute Austattung.

    ist Unfallfrei, Scheckheftgepflegt, jedoch 3. Besitz - erste Anmeldung war vorführer.

    Was mich nur stört ist die Farbe - silber ist nicht so meins.

    am liebsten wär mir schwarz.

    Danke übrigens für dein ausführliches Feedback - mir ist klar das die Qualität von Audi nicht zu erreichen sein wird, ist mir bewusst.

    Nur bevor ich mir einen A3, Golf4/Polo/Bora kaufe für 6.000€ mit 150.000km und 10-12 Jahre alt, kauf ich mir lieber einen Mazda3 der innen weit neuer wirkt als die besagten Autos.
     
  5. #5 D a r K, 17.10.2011
    D a r K

    D a r K Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    1.544
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ehem. Mazda3 2.0 MZR Kintaro
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford S-Max Titanium S
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    okay, das ist schon mal wichtig. Denn der 1.6er als Benziner reißt keinen Hering aus der Dose. Aber er fährt vernünftig ;)

    kannst du ebenfalls über den Link oben schauen.
    Einfach von Diesel auf Benzin wechseln, schon hast du die Auswahl.
    Dort ein Fahrzeug mit vielen Betankungen (wird anhand der Farbe der Zapfsäule sichtbar) anklicken und wenn der User das ordentlich dokumentiert hat wenn er mal nicht Stadt oder nur Stadt gefahren ist dann siehst du auch die unterschiedlichen Verbräuche wenn du oben in dem gelben Kasten das Plus aufmachst. Dort ist dann alles aufgelistet nach Winter-/Sommerreifen, Stadt, Autobahn, Land, etc.

    Poste doch bitte die Links der Angebote. Das sind zwar richtige, aber dennoch trockene Fakten :) Man muss so ein Fahrzeug immer im Allgemeinzustand sehen.
    2004 ist halt so ein kritisches Baujahr. Würde ich mir vor Ort genau anschauen.

    Hier mal ein Beispiel - der Gammel kommt
    Gebrauchtwagen: Mazda, 3, 1.6 Exclusive mit STANDHEIZUNG, Benzin,

    der hier z.B. steht optisch gut da - hat Xenon, was du ja willst
    Gebrauchtwagen: Mazda, 3, 1.6 Sport Active 1-Hand Scheckheftgepflegt v.Mazda, Benzin,

    ist nen Benziner...viel mehr findest in dem Preisrahmen auch gar ned.

    der hier ist auch ganz nett. Schaut auf den Bildern sehr gepflegt aus - evtl. wurde hier auch auf den Rost geschaut. Hat zwar "schon" 155.000 runter, aber bei nem gepflegten Fahrzeug kein Thema.
    Mazda 3 1.6 CD Sport Top als Limousine in Langenargen


    deinen 2004er find ich gar nicht. Und mit der Einschränkung Schwarz ist die Auswahl natürlich sehr gering...
     
  6. #6 Ravenet, 17.10.2011
    Ravenet

    Ravenet Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    21.02.2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    @Dark

    Nennt man es Premium, wenn ein Auto defektanfällig ist? Von einem Premiumauto verlange ich, dass es zuverlässiger ist als 08/15-Material.

    Andernfalls ist es wohl eher Pseudo-Premium "made in Germany" mit dem Ziel, die Gewinnmargen zu erhöhen. Was ja scheinbar wunderbar funktioniert.
     
  7. #7 D a r K, 17.10.2011
    D a r K

    D a r K Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    1.544
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ehem. Mazda3 2.0 MZR Kintaro
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford S-Max Titanium S
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Du wirst Audi immer unter den Deutschen Premiumherstellern finden. ICH habe mir das nicht ausgedacht ;-)
    Opel und Ford, etc. sind Massenmarkt Autos, da bin ich ebenfalls unschuldig :-)

    //edit: das Premium ist meiner Meinung nach auch mehr auf das Interieur bezogen. Die Materialien sind auf jeden Fall wesentlich hochwertiger!

    -- Sent from my HD7 using Board Express --
     
  8. #8 cinemile, 17.10.2011
    cinemile

    cinemile Stammgast

    Dabei seit:
    17.10.2011
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    @DARK

    Sanke für die links bin aber aus Österreich ;)

    Werde morgen paar Angebote posten, bin grad am iphone online
     
  9. #9 Ravenet, 17.10.2011
    Ravenet

    Ravenet Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    21.02.2011
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    @Dark:

    Schon klar, dass das gängige Meinung ist. Deshalb ist sie aber noch lange nicht wahr.

    Zustimmen kann ich nur bei der Verarbeitung. Die ist bei Audi, BMW, VW und Mercedes top, da brauchen wir nicht zu diskutieren.

    Aber dass Premium sich mehr auf das "Interieur" beziehen soll, das ist eine eigenwillige Interpretation deinerseits. Der eigentliche Zweck eines Autos ist das Fahren und zwar das zuverlässige Transportieren von Personen und Gegenständen. Wenn das nicht gegeben ist, nützt mir auch das edelste Holz nix.
     
  10. #10 streethawk, 18.10.2011
    streethawk

    streethawk Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 BK 14 2.0 Top Bj. 2004
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 Bk 1,6 Bj. 04; MZ TS 125; Simson S51
    Kann die Zuverlässigkeit vom 3er bestätigen. Wir fahren selbst 2, einen 1,6er und ich einen 2,0. Muss dir bloss leider mitteilen das du dich mit einem Verbrauch von um die 10 l bei vorwiegendem Stadtbetrieb wohl abfinden musst. Hab zwar jetzt bloss unsere Werte im Kopf und meine Frau fährt fast bloss Kurzstrecke bei uns in dr Bergstadt aber da brauch si zwischen 10 und 11 Litern. Ich fahr vorwiegend Überland und hab je nach gasfuss nen Verbrauch zwischen 7,3 und 8,4l. Kaputt war bisher noch nix außer bei mir kommen jetzt nach 180T km die Koppelstangen hinten.
     
  11. #11 cinemile, 18.10.2011
    cinemile

    cinemile Stammgast

    Dabei seit:
    17.10.2011
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Info! 10-11l sind schon heftig, gut beim 2.0er kann ich's mir vorstellen, beim 1.6er genau so hoch? werd mal auf spritmonitor schauen.

    Was haltet ihr von folgenden Angeboten:

    Gebrauchtwagen: Mazda, 3, 1,6i TX, Benzin,

    der hat zwar 0 Austattung aber dafür moderater Preis und nur 57.000km!

    oder

    Gebrauchtwagen: Mazda, 3, CD 90 Sport Comfort, Diesel,

    genau so keine Austattung dafür Diesel und 2006 Baujahr!

    Und mein Favorit
    Mazda Mazda3 Sport CD110 GT Navi - Detailansicht

    bis auf die Farbe, aber gut, man kann nicht alles haben ;)

    was meint ihr?
     
  12. #12 mani_portable, 18.10.2011
    mani_portable

    mani_portable Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.09.2011
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda CX-3 G120 Takumi
    Ein 7 Jahre alter Diesel mit der Laufleistung um das Geld - in ÖSTERREICH - finde ich nicht schlecht! Ausserdem ist der aussattungstechnisch doch top.
    Die Farbe ist auch sehr dankbar...

    Wenn der bei dir in der Nähe ist, wär der doch eine Probefahrt wert!

    Und zum kleinen Benziner: meine Schwägerin fährt den 1,4er mit 84 PS, viel Stadt. Sie kommt auf einen Ø-Verbrauch von ca. 8-9l bei "gemächlicher" Fahrweise.... Ihr Bruder fährt den 1,6er mit 105 PS und verbraucht 7-8l bei relativ sportlicher Fahrweise.
    Also entweder den 1,6er nehmen, oder einen Diesel - ist meine persönliche Meinung....
     
  13. #13 harry.ha, 18.10.2011
    harry.ha

    harry.ha Stammgast

    Dabei seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 MPS
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo.

    Würde ein GTA nicht gefallen? Bin mit meinen vollstens zufrieden.
    Er würde außerdem über eine Steuerkette verfügen, dh kein
    teurer Zahnriemenwechsel.
    Xenon, Aeropaket, usw. sind beim GTA auch dabei.

    Einziges Problem bei den Autos vor 2006 war der Rost.
    Läuft jedoch im normalfall über Garantie oder lässt sich mit der richtigen
    Pflege ein wenig zu vermeiden.
    Rostgarantie hast du bei Mazda 12 Jahre, wobei die ersten 6 Jahre auf kulanz sind und danach mit einen Selbstbehalt von 30% sind.

    Am besten vor dem Kauf auf Radkästen, Türfalze und besonders beim Kofferraumdeckel im Bereich des Griffes (bei geöffnetem Deckel zu sehen) achten.

    http://www.autoscout24.at/Details.aspx?id=malw3clejha4

    Der würde ja schon mal ganz gut klingen.
    "Unterboden frisch deluxe behandelt"

    Im Stadtverkehr ist er halt nicht so sparsam wie seine Dieselbrüder.
    Kombiniert bei zügiger Fahrweise brauche ich an die 9L/100km.
     
  14. #14 cinemile, 18.10.2011
    cinemile

    cinemile Stammgast

    Dabei seit:
    17.10.2011
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Klar ein gta würde mir gefallen! Aber in der stadt wird der kaum unter 10l zu bewegen sein.
    Nachdem mein alter audi so viel verbraucht hat hät ich doch gern was sparsameres.

    Abgesehen davon kommt mir 5tk etwas billig vor?! Oder ist das ein normaler preis?
     
  15. #15 harry.ha, 18.10.2011
    harry.ha

    harry.ha Stammgast

    Dabei seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 MPS
    KFZ-Kennzeichen:
    Tja, es gibt sicher Sparsameres als einen GTA.
    Billig ist der schon, wäre halt abzuklären ob irgendwelche mängel da sind.

    Aber wie schon gesagt, Korrosionstechnisch wäre eh einer ab 2006 besser.
    Die Frage halt ob das die Finanzen zulassen. Hab nur einen unter 6.000 €
    gefunden

    Gebrauchtwagen: Mazda, 3, CD 90 Sport Comfort, Diesel,

    Und da waren beim inserieren wieder mal Profis am Werk.
    CD90 mit 109PS???
    Mal weiter schaun, vl haben sie ja noch einen mps mit 80 ps stehen :P
     
  16. #16 cinemile, 18.10.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.10.2011
    cinemile

    cinemile Stammgast

    Dabei seit:
    17.10.2011
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Der steht 10min von mir entfernt
    Werd ich mir vlt ansehen

    Der für 7000 mit der guten austattung ist auch interessant
     
  17. #17 streethawk, 18.10.2011
    streethawk

    streethawk Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 BK 14 2.0 Top Bj. 2004
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 Bk 1,6 Bj. 04; MZ TS 125; Simson S51
    Der 1,6er und 2l nehmen sich beim verbrauch fast nix. Wie gesagt die Stadtwerte sind vom 1,6er allerdings geht's bei uns im Schnitt locker 10 bis 14% Steigung. Meine Freundin fährt auch fast bloss strecken unter 5 km also wird der Motor fast nie richtig warm. Da kommst du aber mit 90% der Autos auf so einen Verbrauch. Wenn es ebener hin geht kommst sicher auch unter 9 l hatte meinen bei 4km Arbeitsweg mit gemäßigten Steigungen allerdings ohne Ampeln bei 8,5 bis 8,9l. Wenn dir paar Euro Steuern egal sind würde ich immer zum 2l greifen. Damit gleitest du einfach gelassener durch die Gegend und er lässt sich bequem ab 1200 Umdrehungen cruisen und du hast fast immer genug reserven fals du mal schneller fahren musst.
     
  18. #18 harry.ha, 18.10.2011
    harry.ha

    harry.ha Stammgast

    Dabei seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 MPS
    KFZ-Kennzeichen:
    Kurzstrecken sind sicherlich auch ein Aspekt zur Fahrzeugauswahl.

    Der 2.0 Benziner braucht zwar auf kurzstrecken mehr, verträgt diese
    aber besser als ein 1.6 Diesel (blöd wenn auch noch mit DPF)

    Also es kann dir passieren, dass das Geld was du dir mit dem Diesel ersparst dann in kosten für Partikelfilter-Regenerierung etc. wieder zurück kommt.
    Ein Diesel ist einfach nicht für Strecken unter 5 km gebaut.
     
  19. #19 D a r K, 18.10.2011
    D a r K

    D a r K Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    1.544
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ehem. Mazda3 2.0 MZR Kintaro
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford S-Max Titanium S
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Is jetzt halt die Frage was der Threadersteller denn so fährt.
    60-70% in der Stadt - okay. Aber wieviel am Stück?

    bei 20.000 im Jahr müsstest du ja schon so einiges in der Stadt fahren...
    Ich persönlich bin kein Diesel-Freund, ich mag diese Heizöltrecker einfach nicht. Bei 20t Jahresleistung sind die natürlich schon wieder rentabel, aber wenns nur in der Stadt ist dann könnte harry.ha recht haben.
    Da klopft evtl. irgendwann der DPF und sagt Hallo, i bin zua wia a Scheißhaisl :D

    Ob 1.6er oder 2.0er Benziner, ich würde immer den 2.0er wählen.
    Hast nen 6ten Gang und kannst mit diesem total relaxt im 6ten durch die City gondeln, oder auch mal im 5ten recht gemütlich dahindüsen.
    Je nach Steigung, etc. könnte es natürlich auch sein dass sich der 1.6er wesentlich schwieriger tut und mehr Sprit verbrauch.

    Zurück zu deinen Angeboten:
    der is natürlich richtig fein. steht optisch mal, was man auf den Bildern sieht, gut da und ist ordentlich ausgestattet. Die Laufleistung ist OK, der Preis im Rahmen - jedoch 2004er Modell.
    Ich bin da einfach ein gebranntes Kind. Hatte den BA der mir unterm Arsch weggefault ist und möchte sowas einfach nicht mehr.

    Der 2006er Diesel mit 85tkm aufm Tacho ist auch ganz nett. Jedoch ist der EZ 02/06 und ist damit ein (spätes?) 2005er Baujahr. Ergo schaut der Rosttechnisch fast genauso aus wie die 2004er Modelle.
    Lt. Mazda sind Modelle ab Baujahr Ende 2006, ab 2007 nicht mehr davon betroffen / verbessert.
    Also ob das Modell von 02/06 Probleme macht wirst du bei der Probefahrt sehen müssen. Finger ruhig mal in die hinteren Radkästen rein, Heckklappe, etc. wurde ja alles schon genannt.
     
  20. #20 cinemile, 18.10.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.10.2011
    cinemile

    cinemile Stammgast

    Dabei seit:
    17.10.2011
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    sodala... sorry das ich so spät schreibe, war beim Arzt! ;)

    Also es sind nicht ganz 20t km im Jahr.
    Genau genommen sind es 16.000km pro Jahr gewesen.

    Davon sind ca 3.000km / Jahr für Urlaub im Ausland in etwa.

    Ich selbst fahre relativ viel Kurzstrecken. Täglich fahre ich zur Sbahn das sind etwa 2km und parke dort.
    Sonst am WE eben einkaufen, Abends zu den Eltern meiner Freundin oder zu
    Freunden die jedoch alle nicht weit weg wohnen.

    Alle 2 Wochen etwa fahre ich zu meinen Eltern das sind hin und zurück 130km Autobahn.

    Meinen A4 hatte ich gekauft bevor ich nach Wien gezogen bin, da bin ich zu 80% Autobahn gefahren, aber in der Stadt hat der einfach enorm viel verbraucht.

    mit einer 30l Tankfüllung bin ich keine 220km weit gekommen.

    Wenn wir auf Urlaub fahren bzw. zu den Verwandten die 900km weit weg wohnen, hab ich schon mal für hin und zurück 250-280€ nur an Spritkosten gebraucht - d.h. selbst auf der Autobahn bin ich selten unter 10l gekommen.

    Daher war/wäre mein Wunsch eben ein Diesel - aber ich bin kein Mechaniker und kenn mich mit Motoren nicht sonderlich gut aus.

    Meine Eltern fahren seit 5 Jahren einen Corsa Diesel mit 75PS und auch grossteils Kurzstrecken haben aber noch keinerlei Probleme mit dem Auto gehabt.

    Klar, ein 2.0er würd mir schon gut gefallen, bin ebenfalls kein Diesel Freund - aber wenn ich zb. Bekannte sehe, die Diesel fahren, die kommen mit einer Tankfüllung 1000km weit - beim Audi hab ich gerade mal 550km geschafft.

    Aber ich habe jetzt keinen Stress beim Autokauf das ich das nächst beste Auto nehme. Es soll P/L eben passen und evtl. find ich ein Schnäppchen.

    Die Frage ist auch ob sich meine Freundin ein Fahrzeug kaufen wird da sie ab Dezember im Aussendienst tätig sein wird und nur Kurzstrecken fahren wird.

    Ob es da nicht besser ist wenn sie sich ein kleines billiges Stadtauto kauft wie zb. Ford Ka der recht günstig zu haben ist und ich einen Diesel für Langstrecken.... k.a. das müssen wir noch klären.

    für den 2.0er spricht auch der 6. Gang (wusste gar nicht das der einen 6ten hat :D) - den kann man auf der Autobahn bestimmt unter 8l bewegen.

    Ich denke ich werde mal alle Modelle probefahren.

    Worin ich mir sicher bin ist, wenn ich mir einen Benziner kaufe dann den 2.0er... ob der jetzt 7l oder 8l verbrauchst ist mir auch egal.

    Naja mal schauen...
     
Thema:

Von Audi zu Mazda...

Die Seite wird geladen...

Von Audi zu Mazda... - Ähnliche Themen

  1. Mazda 2 - alternative Navi SD Karte

    Mazda 2 - alternative Navi SD Karte: Guten Tag zusammen, Habe mir heute einen Mazda 2 BJ 2018 (Takumi) gekauft. Bzgl. Navi hat mir der Händler noch angeboten eine Originalkarte zu...
  2. Mazda 2 Kizoku Intense BJ 2019

    Mazda 2 Kizoku Intense BJ 2019: Guten Tag, ich wollte mal nachfragen ob jemand Erfahrungen mit der Auspuffanlage hat die Mazda für den 2er anbietet ? Ich wollte in näherer...
  3. Mazda MX 5 Scheinwerfer

    Mazda MX 5 Scheinwerfer: Hallo zusammen, ich weiß gar nicht ob ich hier richtig bin. Ich möchte eine Frage im MX 5 Forum stellen, finde aber dort nichts, wo ich...
  4. Mazda 6 GL 2018/2019 - Tieferlegung ?

    Mazda 6 GL 2018/2019 - Tieferlegung ?: Hallo, hat hier schon jemand das neuste Mazda 6 Modell mittels Federn (Eibach/H&R) tiefer gelegt und gibt es Bilder dazu? Vorzugweise als 2,5l...
  5. Ventilspiel Mazda 929

    Ventilspiel Mazda 929: Hallo, liebe Mazdagemeinde, nach einigen Jahren Standzeit möchte ich gerne meinen Mazda 929 zu neuem Leben erwecken... Kann mir jemand...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden