viel ölverbrauch?

Diskutiere viel ölverbrauch? im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; hi zusammen ich habe meinen 6er facelift, bj 06, 2,3l letzen samstag bageholt ist gebraucht und hat knapp 31000 runter, bin ca 200 km über die...

  1. #1 bulletalex, 27.04.2009
    bulletalex

    bulletalex Neuling

    Dabei seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 facelift EZ: 05.2006,122 kw (166 PS),
    KFZ-Kennzeichen:
    hi zusammen ich habe meinen 6er facelift, bj 06, 2,3l letzen samstag bageholt ist gebraucht und hat knapp 31000 runter, bin ca 200 km über die autobahn geheizt dann ne woche zur arbeit und dann anch eienr woche habe ich nach dem öl gesehen und es war etwas vor minimum , bevor ich ihn gekriegt habe wurde noch pl wechsel gemacht, meine frage ist nun verbraucht euer 6er ebenfalls öl? bin davor der vorfacelift gefahren und hatte einen ölverbrauch nicht bemerkt, hat jemand schon solceh erfahrungen?
     
  2. #2 MaReK.b, 28.04.2009
    MaReK.b

    MaReK.b Stammgast

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 2.0l MZR 108KW Stufenheck Anubisschwarz
    KFZ-Kennzeichen:
    ist es ein beziner oder diesel???
     
  3. #3 Stonecutter, 28.04.2009
    Stonecutter

    Stonecutter Stammgast

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda5 Top Diesel
    Zweitwagen:
    Renault Twingo Initiale
    MArek,

    es ist ein 2,3L Motor.
    Wenn mich net alles täuscht, gibts die Größe nur als Benziner...
    Und von diesen Motoren konnte man hier vom plötzlichen Ölverlusst mit dem dazugehörigen Motorschaden lesen...
    Die SuFu kann helfen.

    MfG
     
  4. #4 MaReK.b, 28.04.2009
    MaReK.b

    MaReK.b Stammgast

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 2.0l MZR 108KW Stufenheck Anubisschwarz
    KFZ-Kennzeichen:
    okok sorry
     
  5. #5 Gast200311, 28.04.2009
    Gast200311

    Gast200311 Guest

    2.3er verbrauchen mal mehr mal weniger Öl.Kommt auch auf die Ölsorte drauf an.Wer mit der Mazdaplemmpe fährt, braucht sich bei warmen Wetter nicht wundern.Gibt es aber ca. 1,5mio. Posts,Disskusionen und Meinungen hier und in allen anderen Mazdaforen.
     
  6. #6 Toby-1974, 30.05.2009
    Toby-1974

    Toby-1974 Einsteiger

    Dabei seit:
    30.05.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Meiner (2,3l, BJ 05 ) verbraucht auf 2000KM ca 1-1,5 l. Hab auch schon öfters nachgefragt in verschiedenen Werkstätten.
    Als Antwort gabs dann "Das liegt noch im vertragbaren Rahmen"
    Da ich sehr viel fahre überleg ich schon mir die Tochter euines Ölmillionärs anzulachen!
     
  7. oleg.p

    oleg.p Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.07.2006
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    Mazda 6, Ez 10.06, 2Liter-Benziner, 147 PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Hatte 3 "Japaner " in Folgwe: Suzuki baleno mit 1,8 Benziner (Bj 1997, 120000), Mazda Premacy mit 1,9 Benziner (Bj 2000, 115000), jetzt Mazda 6 Facelift mit 2,0 Benziner (Bj 2006, jetzt 16500, bei mir seit 10000 km) und muss sagen, dass vom Ölwechsel zum Ölwechsel Ölstand nicht sichtbar verändert hat. Meine Meinung wäre, es geht zwar um etwas grösseren und stärken Motor, aber es bleibt immer noch Benziner und das er soviel Öl schluckt wie ein Diesel ist nicht normal. 1,5 Liter für 2000 km hatte noch nicht Mal mein erstes Auto (16 Jähriger Opel Kadett) mit undichter Kopfdichtung geschluckt. Macht bisschen mehr Druck in euren Werkstätten und lasst euch nicht mit Sprüchen wie "vertragbarer Rahmen" abspeisen.
     
  8. #8 MarcoH73, 30.05.2009
    MarcoH73

    MarcoH73 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GW, 1.9l 90 PS Laufleistung 82000km
    Hallo,

    also mein letztes Fahrzeug, ein Opel Vectra B 1.6 16V brauchte auf 1000 km ca 0,5-0,7 l Öl. Das ist lt Opel, einem Gutachter und lt einem Gerichtsverfahren als i.O.zu werten !!! Auch in der Bedienungsanleitung stand bei dem, das der auf 1000 Km bis zu 1 Liter !!! verbrauchen darf. Also ist die Aussage, das ein Benziner kein Öl verbrauchen darf, definitiv unwahr !!!

    Ich habe damals sogar einen Rechtstreit gegen den Verkäufer geführt, da hat ein geladener Gutachter bestätigt das moderne Motoren Öl verbrauchen dürfen. Grund dafür ist wohl die steigende anforderung, immer weniger Kraftstoff zu verbrauchen !!! Durch die techn. Änderungen brauchen die halt statt Benzin etwas mehr Öl^^

    Da im vorgenannten Fall der "alte" Kadett kein ECOTEC-Motor war, brauchte er auch weniger Öl!!! Mein Omega 2.6l (vor dem Vectra) brauchte garnichts !!!


    MfG
    Marco
     
  9. oleg.p

    oleg.p Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.07.2006
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    Mazda 6, Ez 10.06, 2Liter-Benziner, 147 PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich habe nicht gesagt, dass ein Benziner KEIN Öl verbrauchen darf!!! Ein wenig ist immer iO, aber nicht 0,5-0,7 Liter pro 1000 km. Ist es nicht etwas seltsam die Aussage zu treffen, dass neuere Motoren mehr Öl brauchen als die alten (sogar wenn die etwas undicht sind):?::!: Wenn es technisch wirklich für OK angenommen wird, dann verstehe ich die Welt nicht mehr.
     
  10. #10 MaReK.b, 30.05.2009
    MaReK.b

    MaReK.b Stammgast

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 2.0l MZR 108KW Stufenheck Anubisschwarz
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich Vermut das die Vorgänger mit dem Auto nicht mit verstand gefahren sind. Im kalten Zustand immer gedappt bis die Drehzahlnadel abreist. Immer bis zum Dehzahlbegrenzer gefahren sind. Und dadurch die Dichten und Kolben einen bleibenden Schaden haben und Öl durch lassen.

    Ich hatte einen 323 1.6l. Den hab ich von einem Renter abgekauft und das Auto hat erst 65 000 kilometer. Das Auto war im Top Zustand.
    Des Auto wude immer von mir gedappt. Ob warm oder kalt ob im winter oder sommer.
    Dann hatte ich noch einen Unfall bei ca 90 000 kilometer. Bin in einen Feldweggraben gerutscht und hab mir daduch den Kühler gekaputt gemacht. Bin dann mit fehlender Kühlflüssigkeit noch 5km nach hause gefahren. Dabei hab ich das Warm gebläse auf Heizen eingestellt und daduch hab den Motor gerettet. Ersatzteile bestellt, Rahmen gezogen und bin bis 140 000 Kilometer mit dem Auto weiter gefahren. Wenn die Abwrackpremie nicht gekommen wäre, würde ich jetzt noch mit im rumfahen bis uns der Tüv uns scheidet oder sonst was anderes.
    Lange Story aber kurzer sin.
    Bis zum Unfall musste ich alle 2500 - 5000 Kilometern 0.5l bis 1.5l Öl nachfüllen.
    Nach dem Unfall musste ich jede Tankfüllung 0.5l bis 1.0l Öl nachfüllen. Eine Tankfülleung hat bei mi ca 350-400 Kilometern gelangt. Stimmt ich hab noch bei 120 000 Kilometer einen Offenen Sportluftfilter eingebaut und dann hat er noch mehr Öl gebraucht. Der ist eher mit Öl geloffen als mit Sprit.
    Ich wusste von anfang an das ich das Auto so lange fahre bis es nimi geht oder die reps zu teuer werden. Darum hab ich mich nicht so um die Karre gekümmert.
    Mit meinem neuen 6er fahr ich jetzt ganz anders. Jetzt bedeutet mir des Auto was *Grinz*
    Meine Vermutung ist es, als ich die 5km ohne Kühlflüssigkeit gefahren bin, haben die Dichtungen und die Kolben was abbekommen. Genau weis ich es nicht. Und dadurch hat er mir so viel Öl geschluckt.
     
  11. #11 MarcoH73, 30.05.2009
    MarcoH73

    MarcoH73 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GW, 1.9l 90 PS Laufleistung 82000km
    Hallo,

    was steht denn zum Ölverbrauch in der Bedienungsanleitung? Da ist bei den techn.Daten normalerweise eine Angabe dazu, meistens aber pro km (igendwas mit 0,0012 oder so). Da kannste dir den Verbrauch auf 1000km hochrechnen, und solange du nicht mehr als 10% drüber bist dürfte das OK sein.

    Zum Thema heizen: In meinem Fall hatte ich den Händler verklagt, da er nach meiner Beschwerde einen Motorschaden "diagnostizierte" (leichter Kolbenfresser nach 68000km) und anschließend einen neuen Motor (Kopf überarbeitet, Rest war NEU) einbaute. Das ganze wurde über die CarGarantie abgerechnet und ich durfte 2200 Euro selbst zahlen !!! (da hatte ich den Wagen 7 Wochen) Aber auch der neue Motor verbrauchte Öl, allerdings etwas weniger (0,3-0,5 l auf 1000km...und ich bin KEIN Raser,kalt max 2000 U/min warm nie über 3000 U/min). Als mich der Händler (Opel-Vertragshändler, einer der größten im Ruhrgebiet) nach meiner erneuten Beschwerde vom Hof geschmissen hat, bin ich zum Anwalt und es kam zur Gerichtsverhandlung......aber das ist eine andere Geschichte.

    Der Richter und der Gutachter wiesen mich darauf hin, das der lt. Bedienungsanleitung je nach Beanspruchung bis zu 0,8 Liter Öl/1000km verbrauchen darf. Mein Vater fährt ne Mercedes C-Klasse (C180 baujahr 97), und auch der darf lt Bedienungsanleitung 0,5 Liter verbrauchen.....

    Irgendwie brauchen die neueren Motoren Bauartbedingt mehr Öl (lt Gutachter), deshalb steht auch in der BA das man bei jedem Tanken den Ölstand kontrollieren soll. (stand zwar auch vorher drin, aber mittlerweile sollte man sich dran halten)

    Also, schaut mal in eure BA´s und rechnet mal nach.

    MfG
    Marco

    PS: Bei beiden Motoren war kein blauer Qualm am Endtopf zu sehen, es gab keine Anzeichen. Wenn der Motor vom Vorbesitzer verheizt wäre, müßtet Ihr was sehen
     
  12. #12 Prison39, 30.05.2009
    Prison39

    Prison39
    Mod-Team

    Dabei seit:
    19.02.2009
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 MPS Bk
    KFZ-Kennzeichen:
    Wenn ein Auto Öl verbraucht hat das Ursachen,in bestimmten Mengen ist das normal. Aber wenn wir von 0,5l sprechen ist das zuviel. Der Wankelmotor des RX8 verbraucht auf 1000Km 0.3l. Das ist normal. Der BMW 130i hat auf 100.000 km nur 1l genommen. Moderne Motoren dürfen nicht dermassen Öl verbrauchen. Das ist nicht die Schuld der Technik sondern des mechanischen Verschleisses. Ventildeckeldichtung,Kolbenringe,Kopfdichtung, Ventilschaftdichtungen,Ölwannendichtung. Mal schauen ob alles in Ordnung ist. Vielleicht sitzt der Ölfilter nicht richtig oder die Ablassschraubendichtung futsch. Ölverbrauch hat immer Ursachen. Alles über 0,5l ist zuviel !
     
  13. #13 Gast8510, 01.06.2009
    Gast8510

    Gast8510 Guest

    Welches Öl empfehlt ihr denn für den 2,3 Liter? Ich hab immer ein einen Schluck Castrol im Kofferraum für ihn. Hab keinen vergleich zu anderen Herstellern. Habt ihr Erfahrungen?
     
  14. #14 Prison39, 01.06.2009
    Prison39

    Prison39
    Mod-Team

    Dabei seit:
    19.02.2009
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 MPS Bk
    KFZ-Kennzeichen:
    Generell ist Castrol nicht schlecht. Mazda schreibt ein 5W30 Öl vor. Wichtig ist keine verschiedenen Öle zu mischen. Ich würde am besten das Original Mazda Öl nehmen. Dann ist man auf der sicheren Seite. Das richtige Öl ist extrem wichtig, da sollte man nur das möglichst beste nehmen. Ich will keinen was unterstellen,aber billiges Öl führt zu höheren Verschleiss und das wiederum zu höheren Ölverbrauch. Normalerweise ist bei heutigen Motoren kein Ölverbrauch mehr ablessbar. Wer also selber Öl wechselt, immer die richtige Menge einfüllen,Ölfilter wechseln und vor allem kein Baumarktöl. Öl kostet nunmal.
     
  15. #15 Gast8510, 01.06.2009
    Gast8510

    Gast8510 Guest

    Naja, der 2,3L hätte gern 0W40! Wie man in vielen Beträgen liest verbrennt das Mazda-Ölsehr schnell und man sollte dieses nicht nehmen! Widerum wird auch nie gesagt was man nehmen sollte!
     
  16. #16 micha.sch, 01.06.2009
    micha.sch

    micha.sch Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    KFZ-Kennzeichen:
    mobil 1 0W 40 habe ich bei mir drinn im 2.3 .
    sehr gutes öl
     
  17. #17 Prison39, 01.06.2009
    Prison39

    Prison39
    Mod-Team

    Dabei seit:
    19.02.2009
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 MPS Bk
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich arbeite in einen Mazda Vertragshändler.Alle MZR Motoren bekommen 5W30.Die etwas älteren 10W40 und die DPF Diesel müssen das 5W30 DPF Öl bekommen.Mazda schreibt vor was für ein Öl zu verwenden ist.Es gibt bestimmte Güteklassen und daran sollte man sich halten!
    Es kann jeder in seinen Motor kippen was er will,aber wenn man irgendwas reinhaut und dann der Motor hopps geht muss man sich nicht Wundern.Da trifft den Hersteller keine Schuld,was nicht heißt das jeder der einen Motorschaden erleidet automatisch falsches Öl drin hatte.

    Aber nochmal,wenn der Motor einen erhöhten Ölverbrauch hat muss irgendwas defekt sein.Ausser der Motor hat schon über 200.000km runter,dann ist es normal,aber nicht die Regel.

    Das "Mazda Öl" unterliegt wie jedes andere Öl Qualitätsvorschriften,es ist also quatsch das dieses Öl schneller verschleisst.Wenn es verbrennt muss es ja in den Brennraum kommen.Also stimmt irgendwas nicht.Welches Öl verbrennt denn nicht bei ca 2500°C?Man kann natürlich besseres Öl kaufen,das hat dann eine höhere Qualitätseinstufungh.Das geht.In Vertragswerkstätten wird allerdings immer das Öl verwendet,was der Hersteller vorgibt oder empfiehlt.

    Und wenn einer weiß was in die Motoren gehört dann wohl der jeweilige Hersteller,ob er nun noch extra Geld machen will oder nicht.Wer die 3 Jahre Garantie behalten will muss sich wohl daran halten.
     
  18. #18 Gast200311, 02.06.2009
    Gast200311

    Gast200311 Guest

    Schon merkwürdig das Mazda beim 2.3 bekannte Probleme klein redet oder mit "der Hersteller weiß alles ganz genau" Polemik kommt....
    Fakt ist das die 2.3 Motoren überdurchschnittlich Öl verballern und das ein 0w40 deutlich besser ist als ein 5w30.Schön das Du dich für dein Arbeitgeber so ins Zeug legst-Ünschön nur das Mazda wenig für seine Kulanz bekannt ist.Aber wenigstens funktioniert das "Mitarbeiter-Brain-Washing" oder wir sind Mazda Hurra.
     
  19. #19 Prison39, 02.06.2009
    Prison39

    Prison39
    Mod-Team

    Dabei seit:
    19.02.2009
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 MPS Bk
    KFZ-Kennzeichen:
    Wenn ein Hersteller einen Motor baut,dann legt er fest welche Qualität das öl haben soll. In dem Fall ist es 5W30. Natürlich gibts besseres. Mir persönlich sind bis jetzt nur 2.0l CD mit Motorschäden untergekommen. Ein 2.3l war noch nie darunter. Das es vereinzelt Fälle gibt will ich nicht unterschlagen. Aber die Regel ist es nicht. Wenn dann müsste die gesamte MZR Motorenpalette dieses Problem kennen,tut sie aber. Es ist natürlich ärgerlich wenn etwas am Auto nicht stimmt,sowas wird es leider immer geben. BMW baut für viele die besten Motoren der Welt,aber Motorschäden gibts auch hier. Ich würde erstmal sicher gehen ob mechanisch alles im Lot ist. Nenn mir einen einzigen Hersteller der Kulant ist wenn nicht alles beim Vertragshändler gemacht wurde,nur einen. Ich würde Mazda schon zu den kulanteren zählen. Meine Auffassung hat nix mit meiner Arbeitsstelle.BMW hat bei mir einen höheren Stellenwert.
     
  20. #20 Gast8510, 03.06.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.06.2009
    Gast8510

    Gast8510 Guest


    Is ja komisch,dass mir meine MAZDA - VERTRAGSWEKSTATT immer 0W40 rein haut!?!?! :? Findest du nicht?? 8)

    Dies hab ich noch im Inet gefunden:

    " Das 5w30 ist ein HC Öl kein vollsyntetisches! Das Problem ist das dieses Öl nur eine Freigabe nach A1/B1 Norm hat also ein Ford Öl ist,ein sogenanntes Spritsparöl!!! Diese Öle haben einen sehr hohen Verdampfungsverlust und dünnen bei hohen Temperaturen extrem aus was auch schon zu Motorschäden geführt hat. Allerdings gibt das bei Mazda so richtig keiner zu nur unter vorgehaltener Hand sagt man es könnte am Öl liegen. Beim verwenden von 5w40 gubt es keine Probleme mehr mit übermässigem Ölverbrauch und die Motoren laufen ruhiger!!! "

    Also wieder ein anderes Öl! Ich bin verwirrt.....
     
Thema: viel ölverbrauch?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ford mazda mzr motor 1.8l ölverbrauch durchschnitt

    ,
  2. mazda 6 Ölverbrauch auf 1000

    ,
  3. mazda 6 2.3l ölverbrauch

    ,
  4. mazda 6 verbrauch viel öl wen er kalt ist,
  5. ölverbrauch 0.5l auf 2500 km,
  6. castrol 5w30 mazda6 dpf www.mazda-forum.info,
  7. mazda 1.6l diesel plötzlich hoher ölverbrauch,
  8. mazda 6 verbraucht viel öl www.mazda-forum.info
Die Seite wird geladen...

viel ölverbrauch? - Ähnliche Themen

  1. Mazda 6 GH Ölverbrauch / Kaufberatung

    Mazda 6 GH Ölverbrauch / Kaufberatung: Hallo zusammen! Wir haben uns im August einen Mazda 6 Gy, Benziner, Kombi, Baujahr 2007, 1.8 Liter Motor, 146.000km gekauft. Es war ein...
  2. Ölverbrauch

    Ölverbrauch: Hallo zusammen, ich musste jetzt schon zum 3. Mal Öl bei meinem 3er nachkippen. Bei 11200 km war er fast trocken und ich musste 1,7 Liter...
  3. Mazda 5 hoher Ölverbrauch

    Mazda 5 hoher Ölverbrauch: Hallo liebe Leute! Hab mich gerade angemeldet weil ich echt am verzweifeln bin. Haben im April dieses Jahres einen Mazda 5 Benziner Bj 2009...
  4. Ölverbrauch - Wie viel ist bei meiner Laufleistung normal?

    Ölverbrauch - Wie viel ist bei meiner Laufleistung normal?: Moin zusammen, ich weiß, es gibt schon viele geführte Diskussionen zu dem Thema... Aber ich wollte dennoch mal konkret fragen, was sich der MX...
  5. Mazda 5 Ölverbrauch

    Mazda 5 Ölverbrauch: Hallo Auch ich bin neu in diesem Forum und muss sagen habe schon einige gute Tipps hier gefunden. Ich fahre einen Mazda 5, Baujahr 2005 mit 1,8...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden