Vergleich MZR 2.0 und 2.0 DISI (GH)

Diskutiere Vergleich MZR 2.0 und 2.0 DISI (GH) im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Seit einigen Monaten gibt es ja nun den neuen 2.0 DISI mit ersten verlässlichen Fakten auf Spr*tmonit*r.de. Und da Frage ich mich, wo liegt da...

  1. #1 mx-5ler, 13.10.2011
    mx-5ler

    mx-5ler Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    25.08.2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Sport Kombi 2.0 Exclusive
    KFZ-Kennzeichen:
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Seit einigen Monaten gibt es ja nun den neuen 2.0 DISI mit ersten verlässlichen Fakten auf Spr*tmonit*r.de.
    Und da Frage ich mich, wo liegt da der Fortschritt in Sachen Sparsamkeit???
    Der Vergleich zwischen den beiden Aggregaten (ohne Automatikgetr.):
    2.0 = 8,52 L/100km
    2.0 DISI = 8,60 L/100km

    Wenn nicht im Verbrauch ( was ja eigentlich das Hauptkriterium neuer Entwicklungen ist ),
    wo sonst liegt die Verbesserung??? Allein die Start-Stop
    automatik kanns ja wohl nicht sein.
    Hat jemand mal beide zum Vergleich gefahren?

    Ich fahre seit 3 Jahren einen 2.0 GH und kann sagen, daß Drehmoment zum schlatfaulen Fahren genug da ist
    ( jetzt bitte keine neunmal klugen Kommentare von Dieselfahrer).
    In der Stadt kann ich problemlos beim Beschleunigen bei spätestens 2000u/min schalten und im 6. gang bei 55 km/h dahingleiten,
    bzw., mal kurz ohne Gangwechsel beschleunigen wenn nötig.
     
  2. #2 [Axela]Cruiser, 13.10.2011
    [Axela]Cruiser

    [Axela]Cruiser Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Toyota Auris HSD
    KFZ-Kennzeichen:
    Man könnte zum Vergleich mal bei vw schauen, wie sich der Verbrauch mit den fsi Motoren damals im vergleich zum alten entwickelt hat. Die sind aber anfangs noch mit Super plus gefahren. fsi hab ich jedenfalls nicht oft und nicht lang gesehen. Dann kam schon wieder Tsi raus.

    Wenn sich der Fortschritt mit Skyaktiv genauso fortsetzt, dann dürfte klar sein, was das alles bringt.
     
  3. #3 blumentopferde, 13.10.2011
    blumentopferde

    blumentopferde Guest

    Die Angaben für die DISI Motoren sind noch nicht wirklich repräsentativ. Ich kann nur 10 User finden die einen DISI Motor mit 114 KW fahren. Darunter befindet sich ein User, der im Schnitt fast 11 Liter verbraucht, dies aber auch durch seinen Anhänger tut. Das reißt den Schnitt dann wieder hoch.
    Es fehlt auch noch die Langzeiterfahrung, dafür ist der Motor anscheinend noch zu neu.

    Man wird sehen, wie sich der DISI entwickelt. Ab morgen werde ich meine Erfahrungen damit machen...
     
  4. w108er

    w108er Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    14.03.2009
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2,5 Dynamic
    Zweitwagen:
    Mazda3 BL 1,6/105PS, RX7 turbo Cabrio
    Ich durfte den neuen Mazda 5 mit 2,0 DISI Motor probefahren und war einigermaßen enttäuscht. Der Motor machte mir einen sehr müden Eindruck im unteren Drehzahlbereich. Vielleicht liegt hier das "Problem". Zum flotten Vorankommen müssen höhere Drehzahlen bemüht werden, was natürlich auch den Verbrauch nach oben treibt. Von der Leistungscharakeristik gefiel mir der 2,0MZR besser. Der hatte untenrum mehr Biss.
     
  5. #5 xluciex, 13.10.2011
    xluciex

    xluciex Neuling

    Dabei seit:
    16.01.2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Habe vor meiner Kaufentscheidung (M6, 163PS Diesel) den DISI 200km zur Probe gefahren und kann mich nur anschließen - enttäuchend. Bei den 200km bin ich ähnlichen Strecken, wie mit meinem damaligen Laguna gefahren und habe ca. 9,5l/100km verbraucht (Laguna, 1,8i Bj. 2001, 120.000km- 8,4l).
    Hinzu wie schon angemerkt sehr lahmer Antritt, er braucht scheinbar Drehzahl langhin, daraus resultiert dann wohl auch der Verbrauch. Der Antritt war nicht wesentlich besser als die 120PS im Laguna. Mit meinem neuen Diesel 6er bin ich allerdings zufreiden!!:-D
     
  6. Mserra

    Mserra Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    28.06.2008
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 6 GJ Sportsline
    Zweitwagen:
    Mazda 626, und EURA-Mobil (leider Fiat Ducato)
    Dieses Spritsparproblem bei den Benzinern ist doch nicht Neu.
    Schaut euch mal an was die Diesel vor 15 Jahren gebraucht haben und Heute da ist der Fortschritt gewaltig.
    Wenn ich so dran denke was mein 626 Diesel 1990 so gebraucht hat und dann meinen 6er damit vergleiche....
    und dann schaut mal bei den Benzinern.Bestes Beispiel ist mein 323BA von 1995,der braucht 6-7 Ltr.bei normaler
    Fahrt und jetzt nehme ich einen aktuellen 3er Benziner,der braucht auch 7 Ltr.
    Frage:Wo ist der (Spar) Fortschritt in den 16 Jahren geblieben????

    es Grüsst ein nachdenklicher
    Mserra
     
  7. jm333

    jm333 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    11.12.2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Seit sechs Monaten fahre ich den 2.0 DISI inzwischen wurden ca. 10.000 km gefahren und ich tanke E10.

    Bei mir folgendes Bild. Motor unter 2000 Touren relativ träge, danach dreht er willig hoch. Das Ganze fühlt sich aber mehr nach 130 PS an und nicht diese 155!

    Diesen alten MZR Motor kenne ich nur in der 170 PS Version, dieser ging wesentlich besser, hier liegen Welten!

    Zum Verbrauch, im Schnitt verbrauche ich mit sinniger Fahrweise rund 8,0 Liter bei 60% Bundesstraße und 40% Stadt. Ich habe die großen 18" Räder drauf, mit Winterrädern wird der Verbrauch noch etwas sinken. Allerdings habe ich noch keine Verbräuche von elf Litern selbst bei Vollgas auf der Autobahn gehabt! Dann pegelt er sich bei rund zehn Litern ein.

    Nachteile des Motors weiterhin, starke Russbildung. Meine Endrohre der Sporttöpfe sind ständig schwarz und sehr hohe Leerlaufdrehzahl direkt nach dem Kaltstart. Dies führt zu Lärmbelästigung und ob dies der Lebensdauer dienlich ist fragt sich?

    Somit keine Rakete aber es lässt sich relativ gut mitschwimmen und auf Dauer wird es keine typischen Diesel Probleme ala Turbolader oder Partikelfilter geben, da diese Bauteile nicht vorhanden sind!
     
  8. Mserra

    Mserra Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    28.06.2008
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 6 GJ Sportsline
    Zweitwagen:
    Mazda 626, und EURA-Mobil (leider Fiat Ducato)
    Naja,das kann man so Pauschal nicht behaupten.Ich als Vielfahrer hatte noch nie Probleme mit den Dieselmotoren.
    Und Turbo sowie DPF kommen ja nicht von Mazda haben also mit den Motoren erst einmal nichts zu tun.
    Sicherlich,sind und waren die Mazda Benziner immer sehr zuverlässig.

    MFG Mserra
     
  9. #9 spec2k, 18.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2011
    spec2k

    spec2k Stammgast

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH FL 2.0 DISI Kombi
    Beim DISI ist mir auch noch aufgefallen, dass es besser ist die Drehzahl oberhalb von 1500 Upm zu halten, unter 1500 Upm geht der Verbrauch hoch. Der Motor scheint dann etwas fetter zu mischen. D.h. bei 30km/h lieber im 3. Gang fahren, bei 50km/h im 4. Gang. Mit der aktuellen Benzinverbrauchsanzeige lässt sich das gut nachvollziehen. Ab ca. 65 km/h kann man dann locker in den 6. Gang schalten, es sei denn man fährt auf die Autobahn auf, dann natürlich nicht :)
     
  10. #10 Turboloch, 15.01.2012
    Turboloch

    Turboloch Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda6 2.0 DISI Sportkombi
    Zweitwagen:
    Peugeot 207 1.4
    Hallo, habe auch den M6 2.0 DISI, wie gesagt seeeehr träge! ABER habe manchmal den Eindruck, dass er ein Doppelleben führt. Mal geht er ab wie Schmidts Katze
    und wiederum wie ein Gondoliere in Venedig. Naja, mein Eindruck. Was den Verbrauch angeht, bei Cityfahrten locker 11,2l laut BC aber nach erneutem tanken habe ich 10,5l errechnet. Was der ausschlaggebende Punkt war, warum ich M6 gekauft habe ist das fehlende Teil "TURBOLADER"! Was nicht ist, kann auch nicht kaputt gehen, nachdem in meinem EX-Passat der 3. verbaut werden mußte. Ansonsten nach 5 monatiger Erfahrung kann ich sagen, TOP weiter so!:-)
     
  11. #11 blumentopferde, 16.01.2012
    blumentopferde

    blumentopferde Guest

    Ich hab die Erfahrung gemacht den DISI ruhig ein wenig höher zu drehen, man kommt besser voran und verbraucht weniger. Liege in der Stadt so bei 9-9,5 Liter.
    Ich denke er mag kein niedertouriges fahren und das ist wohl alles unter 2000 U/min.

    Sonst muss ich sagen, wenn er Drehzahl bekommt, kommt auch wieder Schmidt seine Katze ins Spiel. Dabei finde ich bewundernswert, dass der Motor nicht angestrengt wirkt...

    Und es ist auch schön keinen Turbo zuhaben, oder einen DPF, Injektoren, Additiv......
     
  12. #12 Turboloch, 16.01.2012
    Turboloch

    Turboloch Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda6 2.0 DISI Sportkombi
    Zweitwagen:
    Peugeot 207 1.4
    hmmm... werde dieses mal zu Rate ziehen! War die letzten 9 Jahre mit einem TDI unterwegs gewesen und muß mich jetzt erst wieder auf
    die höheren Drehzahlen gewöhnen. Es tut mir in den Augen weh, wenn ich den Motor über 4000U/min drehe.
    Was mir noch negativ aufgefallen ist, daß der Wagen nach Gangwechsel beim einkuppeln leicht zuckt, als würde er unwillig Gas annehmen.
    Werd das beim nächsten Service jetzt im Februar beim Freundlichem bemängeln.
     
  13. #13 Chorknabe, 16.01.2012
    Chorknabe

    Chorknabe Stammgast

    Dabei seit:
    01.08.2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    Mazda 6 GH Kombi sportsline
    KFZ-Kennzeichen:
    Was genau meinst Du mit "zucken"? Mir ist beim Probefahren des 170 PS Benziners aufgefallen, dass der Motor beim einkuppeln kurzzeitig viel Leistung bringt. Dadurch kommt es beim einkuppeln immer zu einem Ruckeln, was man wohl nur durch viel Gefühl am Gaspedal für die richtige Drehzahl vermeiden kann. Oder durch die Motorsteuerung. Vielleicht meinst Du diesen Effekt?

    Grüße.
     
  14. #14 blumentopferde, 16.01.2012
    blumentopferde

    blumentopferde Guest

    Geht mit genau so, komme ja vom Mazda 3 Diesel, der natürlich mit wenig Drehzahl gefahren werden konnte und bei mir nie Drehzahlen jenseits der 4000 gesehen hat. Beim 6er ist es schon eine Umstellung gewesen, zumal ich ihn als Neuwagen eh erstmal ein wenig geschont habe. Aber jetzt macht er Spaß.
    Ein rucken beim Schalten habe ich nicht, aber die ersten Kilometer hatte ich das Gefühl als hätte der Motor Zündaussetzer. Das ist auf alle Fälle weg.
    Es gibt nur eine Sache die Mazda hätte besser machen können. Ich finde den Sprung vom 4. in den 5. und vom 5. in den 6. etwas zu gering. Besonders beim wieder Hochschalten nach dem Überholen, merkt man die Abstufung kaum und der Motor dreht auf der Autobahn trotz der 6 Gänge recht hoch (bei 120 km/h ca. 2900 U/min). Gut das tut er zwar mit 7 Liter Verbrauch, aber das hätte besser sein können...
    Aber man kann nicht alles nach seinem Geschmack haben..
     
  15. #15 rcstorch, 16.01.2012
    rcstorch

    rcstorch Guest

    Denke mal, dass das Getriebe zugunsten der Elastizität relativ kurz übersetzt ist.
     
  16. MaturE

    MaturE Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    RX-8 192PS Revolution
    KFZ-Kennzeichen:
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Man muss auch sehen das diese 2 Motoren total unterschiedlich sind. Während der alte 2.0L nen Multipoint Einspritzer war ist der DISI nen Direkteinspritzer. Außerdem hat er knapp 8 PS mehr unter der Haube (jedoch nicht auf der Straße^^). Gefahren werde kann der DISI trotzdem mit 8L Durchschnitt keine frage, das Ding ist nur das der DISI erst bei wirklich erhöhter Drehzahl Schub bringt nicht so wie der Multipoint 2.0L. Den kann man schon ab 2000U/min ordentlich fahren... Zumindest mein Fahrgefühl...


    Gruß
     
  17. #17 blumentopferde, 16.01.2012
    blumentopferde

    blumentopferde Guest

    Ab 2000 U/min lässt der DISI auch gut fahren, man sollte nur nicht darunter versuchen Leistung abzufordern. Ab 3000 U/min geht es richtig ab. Ich konnte bisher feststellen, dass der DISI mehr verbraucht wenn man versucht mit niedrigen Umdrehungen zu fahren. Daher einfach laufen lassen, dann spart er;-)
     
  18. Azam3

    Azam3 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda CX-5 AWD Benziner
    Zweitwagen:
    Lotus Evora
    Diese Motoren sind nicht total unterschiedlich, letztlich sind es nur kleine Anpassungen. Bohrung und Hub sind absolut identisch. Wenn die zwei Motoren total unterschiedlich sind, was ist dann der sky 2.0 im Vergleich? Eine Revolution? :?
     
  19. #19 blumentopferde, 16.01.2012
    blumentopferde

    blumentopferde Guest

    Im Grunde unterscheiden sich die Motoren durch einen unterschiedlichen Zylinderkopf.
     
  20. MaturE

    MaturE Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    RX-8 192PS Revolution
    KFZ-Kennzeichen:
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Natürlich sind diese schon im Aufbau unterschiedlich da wie gesagt Direkteinspritzer und Multipoint da liegen Welten zwischen... Nimm mal beide Motoren auseinander dann weißt du was ich meine... Du hast im DISI ne Rail, ne andere Bohrung für die Einspritzventile (welche auch anderst sind) (nicht davon zu reden mit welchen Druck eingespritzt wird), Anderer Rumpf, anderer Kopf, andere Abgasanlage, andere Kraftstoffföerderanlage... ect... Diese 2 Motoren kannst du nicht vergleichen... Der SKY Motor is auch bloß nen Direkteinspritzer was ihn jetzt nicht so großartig Anderst macht als den DISI... Halt nur andere Werte (Verdichtung) ect... Trotzdem bleibt es von den reinen Teilen her ein anderer Motor...
     
Thema: Vergleich MZR 2.0 und 2.0 DISI (GH)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 6 2.0 disi probleme

    ,
  2. mzr disi

    ,
  3. mazda 2.0 mzr motor

    ,
  4. mazda 6 2.0 disi,
  5. mzr disi motor,
  6. mazda 6 mzr 2.0 disi,
  7. mazda 6 gh 2.0,
  8. probleme mazda 2 0mzr disi,
  9. mazda 6 2.0 mzr disi test,
  10. mazda 2.0 disi engine,
  11. 2.0 disi träge,
  12. mzr 2.0 disi verkokung,
  13. motor mzr 2.0,
  14. mazda 6 2.0 mzr disi motor,
  15. mazda disi und skyactiv vergleich,
  16. mazda 3 2.0 disi probleme,
  17. mazda 6 disi,
  18. unterschied mazda 3 DISI,
  19. mazda mzr disi,
  20. test Mazda 6 disi automatik,
  21. mazda 6 disi hochdrehzahl motor,
  22. mazda 2.0 mzr,
  23. disi mszda verkokungen,
  24. mazda 6 bl 2.0 verbrauch,
  25. MZR 2.0 DISI
Die Seite wird geladen...

Vergleich MZR 2.0 und 2.0 DISI (GH) - Ähnliche Themen

  1. Mazda 3 BK 2.0, zu einem MPS

    Mazda 3 BK 2.0, zu einem MPS: Hallo, ich hab mir überlegt meinem Mazda 3 BK 2.0 den Motor auszubauen und mir einen MPS Motor zu, zu legen. Da ist die Frage würde das irgend...
  2. Mazda5 (CR) (CR19 2.0 Diesel) Servoleitung Bezugsquelle

    (CR19 2.0 Diesel) Servoleitung Bezugsquelle: Servus meine Lieben, leider ist meine Servoleitung soweit durchgerostet, dass ich Hydrauliköl verliere und diese wohl tauschen muss. Nach einem...
  3. Mazda6 (GH) Mazda 6 GH Schägheck: Kopfstütze hinten links

    Mazda 6 GH Schägheck: Kopfstütze hinten links: Hallo Zusammen, wollte mal gerne an die Erfahrenen GH-Fahrer mal ein kurze Frage stellen, falls Ihr diesen Fall schon mal hattet: Bei meinem...
  4. Mazda6 (GH) Welches Motoröl Mazda 6 GH 2.5 LPG

    Welches Motoröl Mazda 6 GH 2.5 LPG: Hallo, ich habe vor einigen Monaten einen gebrauchten Mazda 6 GH EZ 2009 mit 2.5L und Gasanlage gekauft. Da der Motorölstand gering ist, würde...
  5. Mazda6 (GH) Lenkradfernbedienung funktioniert nicht: Kenwood DMX8019DABS in Mazda 6 GH mit BOSE

    Lenkradfernbedienung funktioniert nicht: Kenwood DMX8019DABS in Mazda 6 GH mit BOSE: Hallo zusammen, vorab: Die Suchfunktion habe ich natürlich benutzt und bin anhand verschiedener Beiträge schon relativ weit gekommen - das meiste...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden