Unterschied neuer 6er Kombi, wieviel Wert

Diskutiere Unterschied neuer 6er Kombi, wieviel Wert im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Hallo, ich beschäftige mich gerade mit einem neuen Auto und hänge beim M6 Kombi. Barpreise ohne Verhandlung beim Händler für altes Modell ca....

  1. #1 gogoorg, 14.04.2008
    gogoorg

    gogoorg Neuling

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich beschäftige mich gerade mit einem neuen Auto und hänge beim M6 Kombi.
    Barpreise ohne Verhandlung beim Händler für altes Modell ca. 24 000, neues Modell 30 000+

    Wo liegen die Unterschiede und wieviel wären die Euch Wert?
    Gibt es gravierende Unterschiede, z.B. in der Sicherheitstechnik?

    Gruß GOGOORG
     
  2. #2 Thomas456, 14.04.2008
    Thomas456

    Thomas456 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    12.11.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Sportcombi Activplus 2.0 D 143PS
    In welcher Motorisierung möchtest du ihn denn?
     
  3. #3 MX5-Driver, 15.04.2008
    MX5-Driver

    MX5-Driver Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Die gleiche Frage hab ich mir auch gestellt, welchen Mehrwert das neue Modell bietet.
    Bei identischer Ausstattung (Active+) hätte ich beim neuen Modell über 6000€ mehr hinlegen müssen. Somit fällt der Wertverlust bei langer Haltedauer beim neuen Modell zwangsläufig höher aus als beim alten.

    Pros und Contras des neuen Modells meiner Meinung nach:

    + neues Modell ist halt in allem etwas schicker, moderner
    + neues Modell ist (zumindest auf dem Papier) etwas sparsamer
    + Bi-Xenon und Kurvenlicht erhältlich

    - der "Mehr-Nutz-Wert" ist nicht wirklich gegeben, als funktionales Auto bietet das neue Modell keinen wirklichen Mehrwert.
    - mögliche Kinderkrankheiten beim neuen Modell
    - der Diesel hat die gleiche DPF-Technik wie das alte Modell (evtl. warten auf Herbst!? Hab da was gehört wg. stärkerem, neuen Diesel)
    - der Diesel im neuen Modell hat weniger Drehmoment (und etwas weniger Leistung)

    Gruß Thomas
     
  4. Piper

    Piper Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    1.393
    Zustimmungen:
    0
    Durch die niedrigere Leistung sollen die DPF Probleme ja weg sein ;) und im Herbst kommen 3 neue Diesel Motoren ;)
     
  5. #5 MX5-Driver, 15.04.2008
    MX5-Driver

    MX5-Driver Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    >>Durch die niedrigere Leistung sollen die DPF Probleme ja weg sein

    Erzeugen Motoren mit weniger Leistung keine Partikel mehr?:D
     
  6. #6 Schurik29a, 16.04.2008
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Hallo und herzlich Willkommen :p

    Da habe ich allerdings was ganz anderes gelesen - offizieller Internetauftritt von Mazda Deutschland, auch über deren hp zu erreichen - auf der Werbepage für den neuen Mazda 6.
    Der kleine Benziner in der kleinsten Ausstattung liegt bei etwa 24.000, wenn ich es richtig im Kopf habe. Was ich mir jedoch merkte (eigeninteresse) ist, dass der größte Benziner in der größten Ausstattungsvariante als Kombi 30.900,--€ kosten soll (UVP des Herstellers) 8)

    Ich schau mal, ob ich den Link gleich finde

    Gruß Schurik

    hier die Startseite des 6ers und hier die Daten und Preise - teuerstes Modell mit 31.000 der Diesel ;)
     
  7. m6blau

    m6blau Stammgast

    Dabei seit:
    08.11.2007
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M 6 Kombi 1,8 excl. Stratoblau
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo
    Noch ein paar Optionen dazu, gibt echt einen Schnäppchenpreis:)
    Für den Preis würde ich mir einen Audi holen!

    Mazda6 Sport Kombi 34.440,00 € 2)(Rate 309,50 €)3) Ihr Konfigurations-Code4): 95754709-85Y-BS9

    Motor, Getriebe, Antrieb
    2.5 l MZR (125 kW) Benziner 6-Gang-Schaltgetriebe


    Ausstattungsvariante
    Top
    30.900,00 €

    Außenfarbe
    Anubisschwarz Metallic (35N)
    + 450,00 €

    Polster
    Leder Schwarz
    + 0,00 €

    Felgen
    18-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 225/45 Bereifung
    + 0,00 €

    Sonderausstattung
    DVD-Navigationssystem mit Touchscreen
    + 2.300,00 €

    Elektrisches Glasschiebedach
    + 790,00 €

    Gesamtpreis
    34.440,00 €
     
  8. #8 Schurik29a, 16.04.2008
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Habe ich das richtig verstanden? Für 34.400 € würdest Dir einen Audi holen? Welchen denn, denn der A4 ist kleiner, der A6 größer und beide in der Ausstattung des Mazda teurer ;) Zudem noch die Wartungskosten auf die nächsten Jahre gerechnet - je nach Fahrzeugeinsatz und Nutzungsdauer.

    Letztlich muss es jeder selber wissen ;) Ich habe auch nichts gegen Audi, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass der Vergleich hinkt :?

    Da der Vergleich Audi./.Mazda hier zu weit OT gehen würde, bitte ich um PN.
    Dank und Gruß

    Schurik
     
  9. #9 gogoorg, 16.04.2008
    gogoorg

    gogoorg Neuling

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    @thomas 456
    Die Motorisierung ist für meine Überlegung erstmal fast egal. Mir geht es einfach um die "echten" Unterschiede bei vergleichbarer Ausstattung/Motorisierung, die ca. 5 - 6000€ Unterschied rechtfertigen.

    @MX-5 Driver
    genau soweit ist bis her auch meine Feststellung und nur mit schicker kann ich mir keine 5000€ begründen.

    Gibt es irgendwas in der Kategorie größer, weiter, schneller, SICHERER, wo ein großer Unterschied liegt?

    Gruß GOGOORG
     
  10. #10 MX5-Driver, 16.04.2008
    MX5-Driver

    MX5-Driver Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Größer:

    Kofferraumvolumen:
    altes Modell (Kombi): 505/1712l
    neues Modell (Kombi): 519/1751l

    Anhängelasten sind gleich

    Länge (alt/neu): 4710 / 4755mm

    Weiter

    Tankinhalt gleich.
    Bei 64 l macht das ne Reichweite von 1049km (alt) zu 1122km (neu), jeweils mit Dieselmotor (6,1l / 5,7l)

    Sicherheit:

    -neues Modell hat aktiver Kopfstützen
    -neues Modell hat vorn größer dimensionierte Bremsen (299 zu 283mm)
    -neues Modell hat optional Kurvenlicht / BiXenon
    -neues Modell hat optional Reifenluftdruckkontrollsystem

    Schneller:

    altes Modell Diesel 143PS Kombi: 201km/h / 9,8s 0-100 / 360Nm bei 2000 1/min
    neues Modell Diesel 140PS Kombi: 198km/h / 10,9s 0-100 / 330Nm bei 2000 1/min
     
  11. #11 gogoorg, 16.04.2008
    gogoorg

    gogoorg Neuling

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Details.
    aktive Kopfstützen und größere (bessere) Bremsen.
    Hm.

    Kofferraumvolumen ist ja nur minimal größer.
    Gerade das Kofferraumvolumen enttäuscht mich bei modernen Autos. Ich fahre derzeit einen Peugeot 306 Break. Der Kofferaum zwischen den Radkästen ist etwas über 113 cm breit! Da kommen selbst Autos aus größeren Klassen heute nicht/kaum mit. Volvo V50, ich dachte ich guck nicht recht. Da müßte es schon ein V70 sein. Klar, mein Auto hat auch keine 225er Reifen..., aber müssen die Radkästen wirklich so riesig sein?
    Naja, "verschlechtern" wollte ich mich mit einem neuen Auto diesbezüglich nicht, und bei einem Kombi ist für mich die Größe des Kofferaumes noch immer das Hauptargument.

    Gruß GOGO
     
  12. #12 Schurik29a, 17.04.2008
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Moin Gogo,

    wo kommen Dein 5- 6000 € Unterschied her? Deinen Beiträgen zu Folge hat der alte bei 24000 angefangen, der neue fängt bei 22.nochwas an. Das Ende liegt bei 30.300/31.000 € - Du hast geschrieben 30.000+. Naja, 1.000 €uronen sind zwar ne Menge, aber allein bei der Märchensteuererhöhung von 16 auf 19% und nem mittleren Preis von brutto 27.000 entspricht das ca 586 € MwSt. Somit wäre eine Preissteigerung von knapp 500 € (brutto) tatsächlich bei mehr Sicherheit und sparsameren Motoren, oder?

    Gruß Schurik
     
  13. #13 gogoorg, 18.04.2008
    gogoorg

    gogoorg Neuling

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Da habe ich mich vielleicht nicht ganz deutlich ausgedrückt:
    "alter" Mazda 6 Kombi Active, Listenpreis 29 000+ bietet mein Händler jetzt als Tageszulassung für 23900,-€. Preis ohne jegliche Verhandlung.
    Der neue mit ähnlicher Ausstattung war mit 31 000 ausgezeichnet. Die Listenpreise liegen wohl noch immer dicht beieinander. Etwas teurer, dafür eine noch umfangreichere Ausstattung. 6000€ Preisunterschied kommt jetzt durch den "Abverkauf" zu stande. Daher die Frage: Was bekomme ich beim neuen "mehr", wenn ich mich für ein neues Modell entscheide.

    Gruß GOGOORG
     
  14. bazzz

    bazzz Guest

    Beim neuen 6er solltest Du schon 10-12% bei deinem Händler rausholen können. 10% wurde mir ja schon angeboten, obwohl ich noch nicht einmal Kaufinteresse signalisiert habe.

    Deutsche Neufahrzeuge, durch Mazda-Händler ausgeliefert, gibts im Internet bei Vermittlern schon mit 16% Rabatt (z.B. ic24.de).

    Wenn Du für den neuen 6er also mal 11% rechnest verringert sich der Abstand schon mal deutlich... Ich denke nicht, dass Du beim Abverkauf noch mal 10-12% rausholen könntest...

    Der neue 6er ist - meiner Meinung nach - einfach das erheblich modernere und schickere Auto, ich würde aber auf die neuen Diesel warten, die Ende des Jahres rauskommen.
     
  15. ergo1

    ergo1 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    03.06.2006
    Beiträge:
    1.603
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 5 2.0 MZR Top 2006 gehabt
    KFZ-Kennzeichen:
    So ist es. Den Mehrpreis rechtfertigt schon alleine der Klassenunterschied.
    Auch Mazda ist an dieser Stelle nicht stehengeblieben.
     
  16. #16 Schurik29a, 18.04.2008
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    @GOGO: Jetzt habe ich es verstanden ;) Danke für die Erklärung.

    @bazzz: Hier in D auf nen Diesel warten? Das lohnt sich doch nicht wirklich, da der Diesel ja immer teurer wird (gut, Benzin auch), die Steuer höher ist und die Anschaffung auch etwas. Da würde sich, auch oder gerade, bei Vielfahrern die Umrüstung auf LPG (Autogas) eher lohnen. Der Spruch "Tanken für die Hälfte" ist ja mittlerweile fast veraltet und man kann sagen "für weniger als die Hälfte" - da Diesel derzeit in Braunschweig 1,379 € und LPG keine 0,70 € kostet.
    Letztlich muss das aber jeder selber wissen, gell ;)

    Gruß Schurik
     
  17. #17 MX5-Driver, 21.04.2008
    MX5-Driver

    MX5-Driver Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    >>Hier in D auf nen Diesel warten? Das lohnt sich doch nicht wirklich,
    >>da der Diesel ja immer teurer wird (gut, Benzin auch), die Steuer höher ist und
    >>die Anschaffung auch etwas. Da würde sich, auch oder gerade, bei Vielfahrern
    >> die Umrüstung auf LPG (Autogas) eher lohnen.

    Mal ein paar Worte zu dieser Aussage, als LPG- und Dieselfahrer kann ich das so nicht stehen lassen:

    Wer einen Benziner HAT, diesen behalten möchte und auf LPG umrüstet, kann viel Geld sparen, überhaupt keine Frage.

    Aber Dein Vergleich zum Diesel hinkt, da man ALLE Kosten beim LPG (und auch beim Diesel, klar) einrechnen muss.

    Beginnen wir mit der Anschaffung:

    Mein 2.0 CD wurde mir in der A+Ausstattung zum exakt gleichen Nettopreis angeboten wie der 2.3 Benziner. Meinem Händer wars absolut egal, welches Modell ich nehme. Preis gleich.

    Möchte ich nun Autogas haben, zahl ich 2000-2500€ je nach Anlage für die Gasumrüstung drauf.

    Unterhalt:

    Gasverbrauch liegt je nach Modell zwischen 10 und 20 % über dem Benzinverbrauch. Mein Xedos 6 2.0 V6 (Prins VSI) brauchte auf Gas um die 11 Liter Gas bei identischer Fahrweise wie jetzt mit meinem Mazda 6 Diesel (Autobahn 160 Tempomat) . Der Mazda 6 2.3L Kombi MT (angegebener Normverbrauch kombiniert 8,8l Superbenzin) wird bei dem Tempo ebenfalls mit 11 Litern Gas zu fahren sein (Mehrverbrauch auf Gas zwischen 10 und 20%, je nach Motor und Gasanlage.

    Macht:
    11l LPG * 0,69€/Liter: 7,59€/100km
    6,5l Diesel * 1,35€/Liter: 8,78€/100km.

    Aber:
    Fast alle LPG-Anlage starten bei kaltem Motor auf Benzin. Klingt komisch, ist aber so. Und diese Kosten müssen ebenfalls mit eingerechnet werden.
    Mit dem Xedos kam ich mit auf einen Benzinverbrauch von ca. 0,5l/100km Benzin. Umschaltung erfolgt im Sommer nach 200-300Metern, im Winter je nach Aussentemp. bei bis zu 2km. Als Langstreckenfahrer (2*450km/Woche plus "normale" Fahrten) halte ich diesen Wert (0,5l) für recht niedrig, die Allgemeinheit dürfte mehr brauchen.

    Macht somit nochmal:
    0,5l *1,45€/l: 0,73€/100km für das Gasauto, somit 8,32€/100km.

    Man spart auf Gas bei den reinen Treibstoffkosten also um die 0,50€/100km im vergleich zu einem Diesel. Je nach Modell, Auto, Gasanlage und Fahrweise vielleicht auch 1,-€/100km. Da will ich mich nicht rumstreiten.

    Weiter im Unterhalt:
    Diesel: 308,80€ Steuern im Jahr mit DPF.

    Benziner: 135€ Steuern im Jahr.
    Gasanlagenwartung inkl. Filterwechsel alle 15.000km: je nachdem, ob nur Feinfilter oder auch Hauptfilter gewechselt werden, zwischen 20€ und 40€. Bei 30.000km Fahrleistung sagen wir einfach mal 60,-€ im Jahr im Schnitt für Wartung. Nötig, um Garantie auf Anlage nicht zu verlieren. Ausserdem tatsächlich nötig, die Filter verdrecken tatsächlich enorm.

    TÜV: Gasanlagenprüfung nach Anl. XVII StVZO: 23,80€ alle 2 Jahre, macht 11,9€ im Jahr.
    135€+60€+11,90€= 206,90€/Jahr für den Benziner.

    Ausgehend von einer 5-Jahresgarantie auf beide Modelle unterstellen wir mal keine weiteren Reparaturen.

    Das LPG-Fahrzeug spart also 101,90€/Jahr plus 50€ Treibstoffkosten/10.000km.

    Dagegen stehen Mehrkosten von 2000-2500€ bei der Anschaffung.

    Weiterer Punkt gegen die Gasanlage ist die Reichweite.
    Mit meinem Diesel komm ich um die 1000km.
    Mit dem LPG-ler muss ich schon nach 500-600km an die Box.

    Ich stand bei meinem neuen Mazda 6 vor genau dieser Rechnung und hab mich für den Diesel entschieden.

    Es kann sich jeder mit seinen "eigenen" Zahlen durchrechnen. Und man kann sich beide Seiten "schönrechnen", den LPG-ler und den Diesel.

    >> Der Spruch "Tanken für die
    >> Hälfte" ist ja mittlerweile fast veraltet und man kann sagen "für weniger als
    >>die Hälfte" - da Diesel derzeit in Braunschweig 1,379 € und LPG keine 0,70 €
    >>kostet. Letztlich muss das aber jeder selber wissen, gell

    Äpfel und Birnen.
    1 Liter Gas enthält bei Gemisch 50/50 6,954kWh/l. Im Winter je nach Gemisch auch mal nur 6,8kWh/l (70/30%Propan/Butan)
    1 Liter Diesel enthält zwischen 9,6 und 10,1 kWh/l.

    Ausserdem:
    Auch LPG ist seit Dezember 2005 deutlich teurer geworden, nämlich von 0,619€ auf aktuell 0,689€/l, das sind 11 Prozent.
    (24.11.2007, Shelltankstelle in Aurach: 0,749€/l, aber ich brauchte nunmal leider Gas...)
     
  18. #18 Schurik29a, 22.04.2008
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Danke für die Aufrechnung ;) Natürlich spielen da einige Faktoren eine Rolle, dem widerspreche ich nicht - un ich bin weiterhin der Meinung, dass es jeder selber wissen muss.

    11% Preissteigerung in etwas über 2 Jahren bei LPG - hast auch die Presisteigerung von Diesel (auch Benzin) überschlagen? Da liegen wir bei etwa 20% (Diesel heute 2 Cent gefallen und Benzin 3 gestiegen :x), tendenz steigent.

    Für mich ist weniger der derzeitige Stand ausschlaggebend - würde demnach nur wenig gegenüber einem Diesel sparen. Nur werden die Spritpreise nicht fallen und die preisliche Kluft zwischen Gas und Diesel/Benzin immer größer. Wenn ich also mein Auto etwas länger Fahren will, dann muss ich auch die Zeit einrechnen.

    Nochmals vielen Dank für Deinen Beitrag - sehr informativ und helfend (ja, habe leider die Filterwechseln der gasanlage nicht eingerechnet :?).

    Gruß Schurik
     
  19. #19 Steve@M6, 23.04.2008
    Steve@M6

    Steve@M6 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    12.02.2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda6 Sport 2,5l Dynamic
    Hallo,

    nach dieser Diesel/LPG Diskussion,
    nochmal kurz zurück zum eigentlichen Thema ;-)

    Hinkt der Vergleich nicht von Haus aus schon stark?
    Ich meine wir vergleichen ein neues Fahrzeug nach Liste
    mit einer Tageszulassung.

    Mal abgesehen davon, dass sich der Listenpreis bei Barzahlung eh noch reduziert, vergleichen wir rein rechtlich ja nen Gebrauchten mit nem Neuwagen. Da wär dann noch zu klären wie lange du das Auto fahren willst.

    Davon abgesehen hab ich noch eine Anregung. Abgesehen von diesen Vermittlern, wie wärs mit einem Reimport? Gerade bei den nicht-europäischen Marken hat man da bzgl. Ausstattung kaum Unterschiede (sollte natürlich trotzdem kontrolliert werden) und im Falle des Mazda 6 ca. 6000€ Ersparnis.
    z.B. www.europe-mobile.de (Mazda6 Sport 2,5l Dynamic 23.270€)

    Ein guter Bekannter hat sich 2006 auf diesem Weg seinen 6er Kombi 2,3l
    bei www.autohaus-immler.de gekauft, der ist super zufrieden, hat einen Haufen Geld gespart und dass selbe Auto wie jeder mit "deutschem" Auto.
    (ausser der Airbaghinweistext auf der Sonnenblende, der ist glaub ich finnisch ;-))
    Der Haken an diesem Händler ist, dass er den neuen noch nicht hat! Kann aber lt. telefonischer Nachfrage nur noch ein paar Tage dauern.
    Als Trostpflaster gibts dort den alten 6er noch, neu und keine Tageszulassung.
    Bsp.: 6er Kombi 2,3l TOP knapp 21.500€

    Hoffe geholfen zu haben,
    Gruß Steve
     
  20. REX07

    REX07 Guest

    DAS Alte Modell hat viele Vergleichstest gewonnen.


    Das neue MODELL keinen.


    DER Witz ist die Vergleichskanditaten waren die Gleichen Modelle.


    Das gibt zu Denken
     
Thema:

Unterschied neuer 6er Kombi, wieviel Wert

Die Seite wird geladen...

Unterschied neuer 6er Kombi, wieviel Wert - Ähnliche Themen

  1. [Mazda 6 GH Kombi] Innere Rückleuchten Klarglas

    [Mazda 6 GH Kombi] Innere Rückleuchten Klarglas: Biete Japanische innere Rückleuchten für einen Mazda 6 GH Kombi. Sieht sehr schön aus. Preis 170€
  2. MX-5 (NC) Bin der neue und direkt ein Problem

    Bin der neue und direkt ein Problem: Hallo an alle, seit letztem Wochenende bin ich nun endlich auch stolzer Besitzer eines MX 5 NC. Nach jetzt ca. 300 Km mit teils sehr sonnigen...
  3. Mazda6 (GH) Mazda 6 GH Sport Kombi Xenon mit Kurvenlicht

    Mazda 6 GH Sport Kombi Xenon mit Kurvenlicht: He Leute, habe jetzt hier mal nen bissel gestöbert. So richtig schlau bin ich aber nicht geworden, eher verwirrt :-) Also, ich würde gerne bei...
  4. Mazda 6 (GJ) Mein neuer 6er

    Mein neuer 6er: Hi, ich hatte damals während meiner Ausbildung einen 323F BJ. Da ich 75km pro Wegstrecke pendeln musste, hatte er irgendwann echt viele KM auf...
  5. Die Neue oder auch nicht

    Die Neue oder auch nicht: Hallo zusammen, ich war vor ca. 8 Jahren auf dem Mazdatreffen, aber hier nie aktiv. Das wird sich aber nun ändern. Meine beiden vorherigen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden