Unterbodenschutz beim Mazda 2 Active

Diskutiere Unterbodenschutz beim Mazda 2 Active im Mazda2 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; [email protected]! :) habe seit dem 09.09.06 meinen nagelneuen mazda 2 active mit 59 kw angemeldet und möchte auf bestmöglichste und schonende...

oliwarius

[email protected]! :)

habe seit dem 09.09.06 meinen nagelneuen mazda 2 active mit 59 kw angemeldet und möchte auf bestmöglichste und schonende pflege achten.
das thema "unterbodenschutz" ist ja immer so eine sache für sich, gerade dann, wenn
demnächst wieder die kalte jahreszeit hereinbricht.

dazu eine frage: in der gebrauchsanweisung steht ja, daß man kein unterbodenschutzmittel
auf bestimmte teile am fahrzeugbauch auftragen darf.
aber wie macht ihr das? ich meine, der ub-schutz kann doch nur im ganzen entweder
mit einem entsprechenden strahler oder aber in der waschanlage mit entspr. programm
aufgetragen werden, oder?
ist das wirklich alles so empfindlich:?:

danke schonmal und bis denn dann

oli
 
Schurik29a

Schurik29a

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
5.530
Zustimmungen
0
Ort
Braunschweig - Nds. - D
Auto
323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
[schild=11&fontcolor=0000FF&shadowcolor=00008B&shieldshadow=1]herzlich Willkommen[/schild] und viel Spaß hier.

Ich habe noch nie Unterbodenschutz aufgetragen. Aber das liegt wohl daran, dass ich, bis auf meinen jetzigen Mazda, meine Fahrzeuge kaum länger als 1,5 Jahre fuhr.

Die Karrosseriebetriebe boten mal eine Fahrzeugkonservierung an. Die Garantie für gebrauchte Fz waren fünf und für neue 12 Jahre gegen Durchrostung. Hierbei wurde nicht nur der Unterboden versiegelt, sondern auch alle Hohlräume und die Arbeit in den Höhlräumen wurde vor Übergabe mit so ner Minikamera überprüft. Ob es sowas noch gibt, was es kostet und ob es heutzutage wirklich sinn macht möchte ich nicht beurteilen.

Eine Alternative ist Unterbodenschutz zum Pinseln - damit kommt man aber auch nicht überall hin.

Gruß Schurik
 

topas

Mazda-Forum User
Dabei seit
11.01.2006
Beiträge
372
Zustimmungen
0
oliwarius schrieb:
[email protected]! :)


........dazu eine frage: in der gebrauchsanweisung steht ja, daß man kein unterbodenschutzmittel
auf bestimmte teile am fahrzeugbauch auftragen darf.


........mit einem entsprechenden strahler oder aber in der waschanlage mit entspr. programm
aufgetragen werden, oder?
ist das wirklich alles so empfindlich:?:

danke schonmal und bis denn dann

oli


hallo oliwarius,

die teile von denen da die rede ist, sind wohl die beweglichen bauteile der achsen und alles was mit auspuff zu tun hat.
in waschanlagen gibt es für "unterbodenschutz" keine programme, allenfalls "unterbodenwäschen" mit anschliessender konservierung.
diese konservierung bringt ähnlich viel wie das glanzwachs, welches von oben auf den lack gesprüht wird, nämlich so gut wie nichts.
unterbodenwäschen machen im winter durchaus sinn, denn die auftausalze fressen doch recht gewaltig an den bauteilen.
in den sommermonaten kannst du dir diese extrakosten hingegen sparen.
verschiedene materialien finden im unterbodenschutz verwendung. so z.B. wachse, bitumen und kautschuk, sowie eine kombination daraus.
abraten würde ich dir von selbstversuchen mit handelsüblichen sprühdosen und pinselbaren gebinden.
diese sind bestenfalls zum ausbessern für kleinere beschädigungen im ansonsten professionell aufgetragenen unterbodenschutz zu verwenden.
wenn einem die technischen möglichkeiten fehlen, sollte man sich an eine fachwerkstatt wenden die im bereich karosseriebau angesiedelt ist.
keinesfalls sollte man es an der nächstbesten tankstelle ausführen lassen.
das produkt von "dinol tuff kote" hat in tests recht gute resultate erziehlt. ausserdem wird es nur von zertifizierten fachwerkstätten vertrieben.
die zusammensetzung aus 2 komponenten, die unabhängig voneinander aufgetragen werden, sichert auch das eindringen in problemzonen.
ich habe sehr gute erfahrungen damit gemacht und es auch mehrfach selbst verarbeitet.
leider ist der arbeitsaufwand bei einem 2 komponenten produkt recht hoch.
das schlägt sich natürlich dann auch im preis nieder.

anbei mal ein link dazu:

http://www.kfb-bayern.de/zeilinger/Rostschutz/index.html

der link soll nur ein hinweis auf das produkt sein. du findest vergleichbare werkstätten bestimmt auch in deiner nähe, denn "dinol tuff kote" wird bundesweit vertrieben.
wenn du beabsichtigst dein auto viele jahre zu fahren lohnt sich der aufwand bestimmt, zumal wenn du die hohlräume gleich mit versiegeln lässt.
für zeiträume die innerhalb der von mazda gewährten durchrostungsgarantie liegen würde ich mir die kosten allerdings sparen.

gruss topas
 

oliwarius

Unterbodenschutz beim Mazda 2 Active -> @ topas

hi auch!

vielen vielen dank für deine sehr umfangreiche und überaus nützlichen infos.
werd mich diesbezgl. mal schlau machen.
sollten noch fragen aufkommen, komm ich gern auf dich zurück.

merci

oli
 
Clexi

Clexi

Stammgast
Dabei seit
14.03.2004
Beiträge
2.013
Zustimmungen
0
Auto
Mazda 3 BL 1.6 MZR 77 kW Exclusive-Line
Zweitwagen
Opel Corsa D 1.3 CDTi 55kW Comfort-Enjoy
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Verschoben in Mazda2-Bereich :!:
 
Thema:

Unterbodenschutz beim Mazda 2 Active

Sucheingaben

mazda 2 unterbodenschutz

Oben