Unfall . . . was nun? - Es hat schon wieder gekracht...

Diskutiere Unfall . . . was nun? - Es hat schon wieder gekracht... im Off Topic Forum im Bereich Public Section; Hallo Leute Heute ist es passiert. Uns ist jemand hinten drauf gefahren. Ich bin jetzt noch durch den Wind. Versuche es aber so gut es geht zu...

  1. #1 Tinchen, 16.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 21.07.2011
    Tinchen

    Tinchen Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    21.02.2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 BK14, 1.6 von 2007, Benziner/LPG
    Hallo Leute

    Heute ist es passiert. Uns ist jemand hinten drauf gefahren. Ich bin jetzt noch durch den Wind. Versuche es aber so gut es geht zu beschreiben.

    Wir waren mit unseren Wagen auf einer Hauptverkehrsstrasse. Wollten nach rechts abbiegen auf den Sparkassenparkplatz. Mein Mann wird langsamer, blinkt und dann kurz vorm abbiegen knalls. Wir rollen gegen einen anderen der gerade rausfahren wollte. Die die uns hinten drauf fuhr sagte wir hätten nicht geblinkt und sie hätte uns nur angestupst und sie würde dagegen angehen (Anwalt). Die, die raus fahren wollte sagte wir haben geblinkt. Die Polizei hat die die uns hinten drauf fuhr als Unfallverursacher aufgeschrieben (01) und sie bekam 35 Euro Verwarnungsgeld. Wir haben 02 und die andere 03. Ich muss dazu sagen war die Fahrerin (01) etwas frech.

    Fahrerin 01 hat vorne rechts was gehabt, wir 02 haben hinten rechts Stoßstange, Kennzeichen+Halterung und vorne links ist der Scheinwerfer, Kotflügel und Stoßstange hin. Bei Fahrerin 03 sind beide Türen hin von vorne bis hinten.

    Was passiert nun? Anwalt wird Freitag eingeschaltet da morgen Feiertag ist. Da es mein allererste Unfall war bin ich echt ratlos.

    Unser Auto bekamen wir ende Februar und ist noch nicht ganz 3 Monate alt. Ich hoffe er ist nicht verzogen. Bin dankbar für jede hilfe, jeden Rat oder Tip. Oder sagt einfach was ihr dazu meint. Ich glaub heute abend kann ich nicht schlafen!!!

    Liebe grüße
    Martina

    edit: Noch was, hab was vergessen! Wie ist das mit Wertminderung? Kann man da was geltend machen? Der Wagen ist noch keine 3 Monate alt.
     
  2. Palim

    Palim
    Mod-Team

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    5.903
    Zustimmungen:
    55
    Auto:
    Ford Mondeo Turnier 1,6 Eco; AD M3 1.6 BK Active
    KFZ-Kennzeichen:
    Hui da kann man mal sehen, vieviel bei so einem kleinen "Stubser" kaputt gehen kann. Tut mir echt leid für euch! Na also die Dame war ja schon frech. Der gegnerische Anwalt soll ruhig kommen, wenn die Polizei sie als Verusacherin schon aufgeschrieben hat, kann ich mir gut vorstellen das der Anwalt da auch nicht viel machen kann ;) Außerdem hat der dritte Beteiligte ja euch zugestimmt.

    ISt echt schlimm das bei eurem neuen Auto gleich sowas passiert. Die Reperatur wird bestimmt nicht billig werden. Ich hatte mal ein paar recht große Kratzer am hinteren Kotflügel + Tür. Hab den Verursacher leider nicht erwischt :x Der Spaß hat mich 600 Euro gekostet.....
    Wünsche euch auf jeden Fall viel Glück und halt uns auf dem Laufenden!

    Ps. ich denke aber mal das sich das Ganze jetzt noch ein wenig hinzieht, wenn Anwälte mit im Spiel sind dauert das meistens immer etwas....
     
  3. #3 Mazda4ever, 16.05.2007
    Mazda4ever

    Mazda4ever Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Premacy CP 1.9, 100 PS, Bj. 2004
    Hallo!
    Also Anwalt ist schon mal nicht schlecht, wenn die Verursacherin so pampig ist.
    Unbedingt noch einen Sachverständigen dazuholen, das ist sehr wichtig.
    Frag mal bei Deinem Versicherungsvertreter nach. Oft empfehlen die jemanden. Ansonsten DEKRA oder TÜV anrufen.

    Der Autounfall
     
  4. #4 Tinchen, 16.05.2007
    Tinchen

    Tinchen Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    21.02.2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 BK14, 1.6 von 2007, Benziner/LPG
    Ok ich danke Euch. Ich war völlig aufgelöst und bin jetzt noch bisschen kribbelig. So was passiert echt nur uns, wir sind Pechvögel ;) .

    gruß
     
  5. Plasma

    Plasma Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    22.11.2005
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH FL - 2.0 DISI - Sports-Line
    KFZ-Kennzeichen:
    Oh weh, das ist echt bitter. Ein neuer Wagen und dann sowas. Aber mach dir wegen der Schuldfrage keine Sorgen. Das sollte eindeutig sein und du hast ja auch einen Zeugen, der Deine Aussage bestätigt. Dass die Unfallverursacherin versucht sich rauszureden ist klar nur wird das nicht viel bringen.

    Die Versicherung wird mit Sicherheit einen Gutachter einschalten, der sich alle 3 Auto anschaut. Wenn das Gutachten erstellt ist und die Versicherung das ok gibt, kannst du deinen Wagen in die Werkstatt bringen. Alle Teile, die beschädigt sind, werden komplett ausgetauscht. Wenn der Lackierer keinen Mist macht, siehst du da hinterher gar nichts mehr. Rahmen sollte nix haben. Achsen sollten auch ok sein, weil da kein Schlag drauf gekommen ist, wenn ich das richtig sehe.

    Als ich vor zwei Monaten den Blechschaden hatte wurde auch alles ausgetauscht. Auf die Frage, ob das nun ein Unfallwagen ist und ob das was im Wert aus macht, sagte mein Händler, da alle Teile neu dran gemacht sind und sonst alles ok ist, gilt es nicht als Unfallwagen und es macht auch im Wert nix aus. Kommt mir zwar etwas komisch vor, aber in dem Fall soll es mir recht sein, da der Händler den Wagen nächstes Jahr wieder zurück nimmt. Ob es tatsächlich so ist, kann dir ein Gutachter mit Sicherheit sagen.

    Ich denke, dass da schon ein paar Tausend EUR zusammen kommen. Bei mir wurde Tür, Kotflügel und Innenkotflügel ausgetauscht. Mit Lackieren waren das ca. 1800 EUR. Denke das wird bei dir etwas mehr sein.

    Du bekommst entweder vom Händler oder von einer Autovermietung einen Wagen, den die gegnerische Versicherung zahlt. Für die Zeit, wo dein Wagen in der Werkstatt ist. Ich schätze, den bist du dann locker eine Woche los.

    Aber an Kosten hast du rein gar nichts zu tragen, da du ja nicht Schuld bist.
    Höchstens deinen Anwalt. Hoffe du hast eine Rechtschutz. Aber da der Fall eigentlich klar ist, ist fraglich ob du überhaupt einen Anwalt brauchst. Um sicher zu gehen, ist es dann aber schon besser. Aber wenn für die Polizei die Sache schon klar ist, wir ein Gutachter nichts anderes sagen. Dann kann der Anwalt der Verursacherin auch nix ändern. Im schlimmsten Fall geht es vor Gericht aber spätestens da bekommst du dein Recht. Aber ich denke, dass der Anwalt der Dame ihr davon dringend abraten wird.

    Alles in allem würde ich mir nicht allzu viele Sorgen machen. Ist zwar ein Schock und brutal ärgerlich, aber es lässt sich nun mal nicht mehr ändern und es bringt nichts, sich deswegen verrückt zu machen. Das lässt sich alles regeln. Auch wenn es weh tut, aber es ist nur Bleck. Du hast mein mitgefühl. Ich kenne das nur zu gut ;-)

    Ich wäre froh gewesen, wenn bei mir ein Unfallverursacher da wäre. Also er war da, hat sich aber verdrückt und konnte auch nicht ermittelt werden. So bin ich auf den Kosten sitzen geblieben. Zum Glück Vollkasko, aber du kannst dir Vorstellen, dass meine Stimmung zu der Zeit äußerst schlecht war.

    Gruß
    Plasma
     
  6. #6 Mazdaflitzer, 17.05.2007
    Mazdaflitzer

    Mazdaflitzer Neuling

    Dabei seit:
    07.06.2005
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 323F BG, grau, Serienzustand + ALUfelgen
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich versteh sowieso nicht wie man bei nem Unfall Pampig werden kann. Sowas passiert halt mal (mir zum Glück noch nicht ;) ) und dafür gibts ne Haftpflichtversicherung die die Schäden des Unfallgegners bezahlt. Fertig aus. Sowas kann man doch auch ganz friedlich regeln. Aber wenn die Dame unbedingt nen Rechtstreit will, dann kann sie den bekommen. Ihr seid klar im Recht und habt nix zu befürchten. Euer Wagen sieht zwar optisch etwas demoliert aus, aber es sieht nicht so aus als ob essentielle Teile beschädigt sind.

    Es wird alles wieder gut :)
     
  7. #7 harryhops, 17.05.2007
    harryhops

    harryhops Guest

    Unfall . . . was nun?

    hallo tinchen
    keiner trost aus oberhausen.
    also da sie als 01 steht und kosten pflichtig verwahnt wurde ist gut für euch .das sagt aus das sie eindeutig den unfall verursacht hat. ich würde wie du schon schriebst zum anwalt und den wagen bei hoffmann oder am hansapark zum gutachter geben. der stefan (markus) oder der björn werden das gerne für euch machen. es ist besser ein unabhängiges gut achten zu haben als wenn einer von der gegnerrischen versicherung kommt. auf jeden fall wird euch die andere versicherung was vom wert des wagens abziehen , hattense bei mir auch gemacht . wenn der wagen vollkasko versichert war dann ist das besser für euch da dann anders abgerechnet wird. da die dame euch auf den zu 03 draufgeschoben hat .müste sie auch den schaden übernehmen .doch da bin ich mir mnicht sicher und würde mal den anwalt danach fragen ,denn sonst muß eure versicherung den schaden decken was euch inne prozente hoch bringt. das wäre echt gemein .gotsei dang ist euch nichts passiert und der schaden am auto läst sich auch noch beheben.
    der gut achter den ihr im hause hoffmann bekommt ist sehr gut. der hatte für den wagen meiner mutter uach ein gutachten gemacht und wir waren mehr als zu frieden mit seiner arbeit.

    wünsche euch viel glück und viel erfolg
     
  8. #8 Tinchen, 17.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 21.07.2011
    Tinchen

    Tinchen Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    21.02.2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 BK14, 1.6 von 2007, Benziner/LPG
    Hallo

    @Mazdaflitzer: Ja da hast du recht. Aber erst war sie kleinlaut dann aber wiederum suchte sie nach fehlern. Sie sagte ausserdem sie sei nur "aufgetitscht und hatte 40 km/h drauf, was ich irgendwie nicht glauben kann. Ich bin der Meinung das sie nicht aufgepasst hat und weil mein Mann ja abbremste und früh genug den blinker setzte, wir dann langsamer wurden und beim abbiegen hat sie uns rechts erwischt. Sonst wäre hinten die ganze Stßstange kaputt.

    Hier die Bilder ihres Fahrzeugs. (Nur um Euch das vorstellen zu können).
     
  9. #9 harryhops, 17.05.2007
    harryhops

    harryhops Guest

    Unfall . . . was nun?

    hallo
    so wie der kia aussieht war die nicht gerade langsam. wenn die euch nur drann gerutscht wäre, dann würde der nicht so aussehen . bei der ist wohl etwas mehr verbogen als nur die stoßstange denn so wie die haube steht ist der vorderbau auch krumm. ich würde aufpassen wenn die so frech zu euch war, nicht das die karre von der schon nen bums hatte und die jetzt versucht euch als schuldige hinzu stellen um ihre karre zu reparieren. will hier nicht unken ist alles schon dagewesen. trotzdem noch alles gute
     
  10. #10 Tinchen, 17.05.2007
    Tinchen

    Tinchen Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    21.02.2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 BK14, 1.6 von 2007, Benziner/LPG
    Ja morgen gehen wir zu unseren Anwalt. Vorher fahren wir nach Mazda (Hansapark). Am Unfallort verlor ihr Wagen auch Wasser ich glaube der Behälter der Scheibenwischanlage.

    Mal sehen. Melde mich wenn es was neues gibt.

    gruß
     
  11. Plasma

    Plasma Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    22.11.2005
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH FL - 2.0 DISI - Sports-Line
    KFZ-Kennzeichen:
    Das war auf jeden Fall mehr als nur "aufgeditscht", so wie der Kia aussieht, das ist klar. Ausserdem spielt es überhaupt keine Rolle, wie stark der Aufprall war. Aufprall ist Auprall und bei dem Aufprall hat die Kraft auch auf jeden Fall gereicht, um euch auf den anderen Wagen zu schubsen. Und wenn sie selbst sagt, dass sie 40 km/h drauf hatte gibts da nix mehr zu Diskutieren. Anscheinend hat die Dame keine Ahnung, was ein Aufprall mit 40 km/h eine Energie hat und was für Schaden damit verursacht wird. Ich würde auch sagen, dass sie einfach nicht aufgepasst hat.

    Hans guck in die Luft oder grad am Radio rumgemacht oder sowas. Vielleicht hat sie den Blinker ja wirklich nicht gesehen, weil sie erst im letzten Moment auf die Straße geschaut hat. Da hat sie natürlich auch nicht gesehen, dass ihr gebremst habt.

    Sie muss auch mit Sicherheit den Schaden an dem Wagen übernehmen, auf den ihr dann drauf seit. Das ist klar. Das geht nicht, dass ihr das bezahlt. Sowas bezahlt immer der Verursacher und das seit nicht ihr. Wenn sie nicht hinten drauf wäre, wärt ihr ja auch nicht auf den anderen Wagen drauf. Logische Konsequenz und auch so üblich. Sie bezahlt alles.

    Gruß
    Plasma
     
  12. #12 Mazda4ever, 17.05.2007
    Mazda4ever

    Mazda4ever Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Premacy CP 1.9, 100 PS, Bj. 2004
    Einspruch!
    Ein Schadensgutachter sagt zur Schuldfrage rein garnichts.
    Die Polizei ermittelt auch nur den augenscheinlichen Verursacher. Die Schuldfrage versucht das Gericht zu klären. Und warum sollte der Anwalt der Verursacherin diese davon abhalten wollen vor Gericht zu gehen? Er bekommt doch immer sein Geld.
    Ob Tinchen nichts bezahlen muss steht auch auf einem anderm Blatt.
    Zitat:
    Prinzipiell haben wir mit jedem Unfall schon mal eine Teilschuld am Hals, ob wir dies nun einsehen oder nicht. Denn der Betrieb eines Fahrzeugs birgt an sich schon so viele Gefahren und Risiken, dass bei konkretem Schaden eine Gefährdungshaftung greift: Indem das Auto bewegt wurde, ist eine potentielle Gefahr entstanden, die sich im Falle eines Unfalls in ein Schadensereignis umgewandelt hat. Sobald auch nur ein klitzekleiner ursächlicher Zusammenhang zwischen dem Betrieb von einem Fahrzeug mit dem Unfall besteht, bekommt man schon eine Teilschuld angehängt.

    Quelle:http://www.123recht.net/article.asp?a=319&p=2

    Uns war vor kurzem auch jemand, aus einer Hauseinfahrt kommend, an unseren Polo geknallt. Im Unfallbericht auf 01, Tochter als 02 musste auch schon eine schriftliche Zeugenaussage im "Verfahren gegen XY" machen.
    Trotzdem behauptet der Knaller unsere Tochter sei zu schnell gewesen.:x
    Wir warten nun schon fast 5 Wochen auf die Erstattung des Schadens. Die gegnerische Versicherung hat erstmal die Ermittlungsakte angefordert.
    Wahrscheinlich geht die Sache auch vor Gericht.
    Und wie heißt es: Auf hoher See und vor Gericht ist man in Gottes Hand...
     
  13. #13 harryhops, 17.05.2007
    harryhops

    harryhops Guest

    Unfall . . . was nun?

    ich finde das mit der teilschuld an den haaren von unserer justiz herbei gezogen .dann darf ich ja auch nicht das haus verlassen und auf die straße gehen ,denn dann besteht ja die gefahr auch dort nen unfall zu haben. also bin ich dann auch teilschuld weil der typ mich anfährt obwohl er hätte halten müssen als ich mich auf den zebrastreifen befand(beispiel). das ganze ist sauber von den versicherungen eingefädelt worden mit der justiz ,so sehe ich das um den schaden nicht voll begleichen zu müssen. .nur frage ich mich dann warum wir ne versicherung haben müssen wenn wir hinterher doch alles selber tragen müssen. ich sehe das so. solange du zahlst ist alles in ordnung haste nen schaden biste bei der versicherung noch der buhmann ,auch wenn du keine schuld trägst. ich finde das zum :kotz:

    das du solange auf dein geld warten must kenne ich .habe das auch schon mit gemacht erst hieß es wir zahlen dann wieder nicht .es wurde die akte und der gutachter befregt von der vwersicherung und letzten endes muste ich die kohle einklagen ,obwohl der gutachter der versicherung sagte es ist alles koreckt und sie soll zahlen da es keinen grund gäbe an der sache zu rütteln.

    habe dann noch geldansprüche geltent gemacht da ich für die rep nen kredit aufnehmen muste weil ich das auto brauchte und die versicherung ja nicht zahlte, also waren es nachher nochmals knapp 1000€ mehr die se gezahlt haben als wenn se den schaden sofort beglichen hätten von den gerichtskosten ganz zu schweigen.
     
  14. #14 Tinchen, 17.05.2007
    Tinchen

    Tinchen Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    21.02.2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 BK14, 1.6 von 2007, Benziner/LPG
    Ja erstmal abwarten was der Anwalt morgen sagt. Und wenn sie nun als Unfallverursacherin beschuldigt wird muss auch sie die Anwaltsrechnung zahlen (hab ich gehört). Mehr info hab ich morgen parat.

    Schade um meinen Mazda. Tut mir echt leid der kleine ;) .

    gruß
     
  15. #15 Mazda4ever, 17.05.2007
    Mazda4ever

    Mazda4ever Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Premacy CP 1.9, 100 PS, Bj. 2004
    Hallo!
    Das frag Dir bitte genau nach. Normalerweise gilt dann auch die Höhe der Teilschuld, die du dann prozentual bezahlen musst.
    Hast Du keinen Rechtschutz?
    In meinem Fall brauche ich noch keinen Anwalt. Erst wenn die Versicherung nicht alles bezahlen will werde ich mir einen Anwalt zu Hilfe nehmen.
    Ich denke das ist bei Dir ebenso.
    Tja, echt schade um das schöne Auto. Aber die kosmetische Chirugie wird es schon richten;-)
     
  16. #16 Tinchen, 19.05.2007
    Tinchen

    Tinchen Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    21.02.2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 BK14, 1.6 von 2007, Benziner/LPG
    Hallo Leute

    Mein Anwalt sagte, das wir zu 100% nicht schuld haben. Da müsse schon ein Wunder geschehen. Ich hoffe das geht schnell über die Bühne. Mal sehen wie es weiter geht.

    Ja mein Auto steht nun im Autohaus Hansapark.
    gruß
     
  17. Strobe

    Strobe Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    Noch zum Thema Aufprall, da war sehr wenig Geschwindigkeit dahinter.
    Weit weg von den 40 Km/H, das waren vielleicht einmal 20, mit den sie aufgeschlagen ist. ;)

    Schuldfrage dürfte auch kein Problem sein und selbst wenn ihr nicht geblinkt hättet oder die Birne defekt gewesen wäre, Schuld liegt trotzdem bei ihr.

    Besser ist es ohne Gericht. Das Wort hat nämlich nichts mit Gerechtigkeit zu tun, schon tolle Sachen mit erlebt, wo die Gesetzgebung lieber etwas teilt statt jemanden zu beschuldigen. :|

    Trotzdem gutes Gelingen, wird schon hinhauen. ;)

    Grüße Strobe
     
  18. #18 da_user, 19.05.2007
    da_user

    da_user Guest

    Tag,

    du sagst, ihr seit von dem Parkplatz in die Strasse gefahren. Sprich: abgesenkter Boardstein (so wie ich das auch auf dem Bild erkenne). Was für eine Rolle spielts den da, ob ihr geblinkt habt oder nicht?
    Bei Ausfahrten ist die Strasse immer Vorfahrtsberechtigt, die Dame hätte also in jedem Fall mit eurem Anhalten rechnen müssen, oder?


    Wenn sich der Anwalt so sicher ist, dann lasst euch von diesem gleich mal schriftlich geben, dass ihr in keinem Falle die Anwaltskosten tragen müsst. Dann muss dieser sich sein Geld nämlich von der Dame holen (was dann sein Bier ist)


    Falsch, Nichtblinken führt fast immer zu einer Teilschuld (falls Unfallrelevant). Genauso wie bei Unfällen über 130km/h.
    Was aber los ist, wenn die Birne defekt ist? Keine Ahnung, da wirds wahrscheinlich auch darauf ankommen, seit wann der defekt bekannt ist.
     
  19. Robi77

    Robi77 Neuling

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    @da_user: ließ mal noch mal auf Seite 1 nach !!! Tinchen schrieb, dass sie von einer Hauptverkehrsstraße in eine Nebenstraße einbiegen wollte (auf Parkplatz) und dabei mit jedem kollidierte der aus dieser hinaus wollte.

    Wie ich das sehe und noch weiss, hat der der hinten auffährt immer schuld. Bei der Frage ob Blinker oder nicht, steht Aussage gegen Aussage !!!

    Es kommt Tinchen wohl zugute, dass anderer Unfallbeteiligter (der aus der Nebenstrasse) die Aussage von ihr bestätigt.

    Tinchen halt uns auf dem laufendem
    Gruß Robi77
     
  20. Strobe

    Strobe Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    Ist der Blinker defekt, bekommt man Teilschuld.
    Vor jedem Fahrtantritt ist man gesetzlich verpflichtet, das komplette Auto zu überprüfen.
    Geht die Birne während der Fahrt kaputt, hat man eben den schwarzen Peter gezogen, falls das gleich jemand gefragt hätte. ;)

    Sinnhaftigkeit? Geht darum, dass der Gesetzgeber alles abdeckt, deshalb diese Auslegung.
    Wer machts? Hoffentlich jeder, oder kloppt ihr nicht jedes Mal auf die Hupe nachdem ihr das Auto gestartet habt? :p

    Gesetz ist Auslegungssache!
     
Thema:

Unfall . . . was nun? - Es hat schon wieder gekracht...

Die Seite wird geladen...

Unfall . . . was nun? - Es hat schon wieder gekracht... - Ähnliche Themen

  1. Mazda 3 bm unfall

    Mazda 3 bm unfall: Bei uns in der nähe geschah ein schwerer unfall Ein audi Fahrer geriet auf die andere fahrbahn und prallte gegen ein mazda 3. der mazda fahrer...
  2. Ist dieser Mazda 2 Baujahr 2009 Unfall frei?

    Ist dieser Mazda 2 Baujahr 2009 Unfall frei?: Hallo, ich möchte mir einen gebrauchten Mazda 2 kaufen. Der Verkäufer sagt, dass der Wagen Unfall frei wäre. Vorne direkt unter dem...
  3. Unfall mit Mazda 3 BK! Wie hoch ist der Schaden?

    Unfall mit Mazda 3 BK! Wie hoch ist der Schaden?: Leider ist mir heute jemand in mein Fahrzeug gefahren. Die Schuldfrage ist eindeutig geklärt, der Verursacher ist sogar ein Arbeitskollege von...
  4. Anrecht auf Mietwagen nach Unfall?

    Anrecht auf Mietwagen nach Unfall?: Hey Leute, mal ne Unfallfrage. Eine Freundin von mir hatte am Wochenende einen Unfall. Ihr ist jemand hintenreingebrettert. Er ist eindeutig...
  5. Mazda2 (DE) "Beschaffungsprobleme" nach Unfall

    "Beschaffungsprobleme" nach Unfall: Hallo Mazda Forum, nach einem Lieferproblem von Ersatzteilen, bzw einer Falschlieferung am Hauptwagen, habe ich mir von meiner Mutter den Mazda 2...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden