Überwintern

Diskutiere Überwintern im Mazda MX-5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hallo zusammen, wie lange kann man den NC stehen lassen bis die Batterie von der Elektronik leergesaugt ist? Mein MX steht in einer nicht weit...

  1. #1 Jürgen Asal, 29.11.2014
    Jürgen Asal

    Jürgen Asal Neuling

    Dabei seit:
    25.10.2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MX5 NCFL 2L Sportsline
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo zusammen,
    wie lange kann man den NC stehen lassen bis die Batterie von der Elektronik leergesaugt ist?
    Mein MX steht in einer nicht weit entfernten Garage leider ohne Stromanschluss für ein Batterieerhaltungsgerät. Will ihn zwar ab und zu bewegen, nicht aber wenn die Straßen gesalzen sind. Hat jemand hierzu Erfahrung?

    Gruß Jürgen
     
  2. #2 K.samohT, 29.11.2014
    K.samohT

    K.samohT Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Klemm doch einfach die Batterie ab und bei Bedarf wieder an. Wie lange genau deine Batterie braucht, bis sie leer ist, kann dir eh keiner genau sagen, das hängt von vielen Faktoren ab (Ladezustand, Alter, war sie schon mal nahezu tiefenentladen, Umgebungstemperatur usw).

    MfG Thomas.
     
  3. #3 mxman2012, 30.11.2014
    mxman2012

    mxman2012 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    16
    Auto:
    MX5 NCFL 2,0 Sportsline
    Zweitwagen:
    Ford Fiesta ST MK8, Mini Cooper R56
    Wenn er immer mal wieder mit fahren will ist das mit dem Abklemmen nicht so optimal, weil er danach erst ne weile braucht bis die Elektronik alles wieder neu eingeregelt hat. Wie man so liest kann das beim Leerlauf über 100km dauern. Würde mich nerven. Das soll man, mit im Stand mit und ohne Verbraucher 15min laufen lassen, beschleunigen können. Aber auch das wäre mir zu umständlich. Besorg dir doch ne günstige Batterie zum Überbrücken wenn er wirklich mal nicht anspringt. Also 4 Wochen ist meiner schon gestanden und dann ohne Verzögerung angesprungen. Batterie war aber auch erst 1 Jahr alt und vorher Vollgeladen.
     
  4. Bopper

    Bopper Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.08.2012
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Wenn er wirklich mal nicht anspringt, is die Batterie schon so tief entladen, dass es schädlich für die Batterie sein kann.
    Wenn er das also ständig macht, ist er immer am neue Batterien kaufen.

    Würde also abklemmen oder aber einmal im Monat oder alle 2 Monate mal messen und gegebenfalls ne Runde fahren oder mit so ner Powerstation aufladen.
     
  5. DrArno

    DrArno Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.06.2013
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    37
    Auto:
    '94 MX-5 NA 1.9
    Zweitwagen:
    BMW 320dA Touring (E46)
    Wenn du den Wagen jetzt bis März oder April so stehen lässt und zur Halbzeit der Überwinterung mal eine längere Runde damit fährst, um die Batterie aufzuladen, sollte das kein Problem sein denke ich. Eine zweite Batterie zum Überbrücken oder besser noch einen Zweitwagen für Starthilfe zu organisieren, ist natürlich ideal - dann aber auch gleich wenn du merkst dass er nicht gleich anspringen will, und nicht erst die Batterie ganz leer orgeln.
     
  6. #6 bernd w., 30.11.2014
    bernd w.

    bernd w. Neuling

    Dabei seit:
    11.08.2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MX 5 NCFL
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Citigo Sport, im Winter Golf
    Hallo,
    mein NC steht jetzt vier Wochen in der Garage. Obwohl die letzte Fahrt ca. 100 km am Stück war, hatte die Batterie gestern laut meinem Ladegerät nur noch 50%.
    Ob die Elektronik soviel saugt, oder ob es einfach die 5 Jahre alte Batterie ist, weiß ich nicht. Ich werde die Sache im Auge behalten und notfalls kommt im Frühjahr dann eine neue rein.
    Gruß und einen schönen 1. Advent
    Bernd
     
  7. Bopper

    Bopper Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.08.2012
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Was heißt bei deinem Ladegerät 50%?
    Die Spannung wär da aussagekräftiger, weil wir nicht wissen wie es das Ladegerät interpretiert.

    Noch besser wärs auch mal im abgeklemmten Zustand zu messen, weil wir so nicht wissen, ob durch bestimmte Verbraucher die Spannung beim messen zusätzlich eingebrochen ist.
    Zb. Kofferraumbeleuchtung etc. auch wenns viell. nicht viel ausmacht.

    Ansonsten würd ich da gar nicht son Aufwand betreiben.
    Würd einfach ab und zu mal messen und ab 12,2 Volt nachladen.
    Dann weißt du ja selbst wie lang es bei dir braucht, bis es soweit kommt.
     
  8. #8 Odrakis, 30.11.2014
    Odrakis

    Odrakis Stammgast

    Dabei seit:
    18.07.2014
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    MX-5 Niseko
    KFZ-Kennzeichen:
    Darf ich mich hier mal mit einklinken?

    Mein Mixer steht jetzt seit Ende Oktober. Mir hat jemand gesagt, ich soll ihn einfach so stehen lassen mit der Batterie, sein MX würde auch nach den 5 Monaten Pause wieder anspringen. Also habe ich den Wagen vernünftig eingewintert und schaue, was am 1. April wird.

    Kann ich denn einfach so Starthilfe geben, wenn der nicht ansrpingen sollte?

    Noch was: Die Batterie der Fernbedienung hat den Geist aufgegeben. Werde die aber auch erst im Frühlinbg ersetzen, sonst ist die ja auch gleich wieder fratze :D


    Achso: Mit einem Multimeter kann man die ganz einfach durchmessen und dann sieht man ja schon, aber die Batterie noch genug Spannung hat oder nicht. Aber ich wüsste auch gar nicht, was neben dem Radio und den Fensterhebern neu angelernt werden müsste :D
     
  9. Bopper

    Bopper Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.08.2012
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Starthilfe kannst du einfach so geben, nur würd ich mich nicht drauf verlassen, dass die Batterie dann noch heile ist, sondern lieber mal zwischendrin nachmessen.
    Bei neuen Autos zieht halt auch im ausgeschalteten Zustand einiges Saft.

    Wenn die Batterie voll geladen ist und du ein altes Auto hast, wo wirklich NICHTS Saft zieht, kannst du es auch 1 Jahr stehen lassen und es springt danach noch an (zumindest vom Strom her).
    Nur bei neuen Stromschluckern würd ich lieber alle 1-2 Monate mal messen.
     
  10. #10 Odrakis, 30.11.2014
    Odrakis

    Odrakis Stammgast

    Dabei seit:
    18.07.2014
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    MX-5 Niseko
    KFZ-Kennzeichen:
    Naja, ich müsste ja nur Starthilfe geben, laufen lassen, zur Werkstatt neue Batterie kaufen, einsetzen und alles ist gut. Innerhalb von 5 Sekunden oder was der Speicher hält dürfte man ja einen Wechsel hinbekommen :D
     
  11. #11 bernd w., 30.11.2014
    bernd w.

    bernd w. Neuling

    Dabei seit:
    11.08.2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MX 5 NCFL
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Citigo Sport, im Winter Golf
    Hallo Bopper,
    auf dem Ladegerät ist eine Digitalvoltmeter und eine Balkengraphik 0-100%. Ich meine, die Spannung lag bei 12,1 Volt. Das Gerät macht eigentlich alles automatisch, anschliessen und gut. Ob das Voltmeter genau ist, habe ich zu meiner Schande aber noch nicht überprüft. Hier das Ladegerät: https://www.louis.de/artikel/procharger-xl-can-bus-lade-und-diagnosegeraet/10004600?list=30560755
    Gruß Bernd
     
  12. J.-M.

    J.-M. Stammgast

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    MX 5 NC/FL 1,8 Bj.: 10/2010
    Zweitwagen:
    Ford Focus
    Hallo - also grundsätzlich gibt es 2 Möglichkeiten für eine Batterie zu überwintern. Entweder mit einem schon angesprochenem Erhaltungsladegerät (Refresher), oder wenn nicht anders geht mangels Strom in der Garage - Batterie ausbauen, aufladen, Säuredichte messen wenn Batterie zu öffnen ist, dann trocken lagern. So nach ca. 2 Monaten mal die Ruhespannung messen, sie sollte min. 12,2 V betragen, sonst wieder laden. Zum Laden ein vernüftiges Ladegerät benutzen, das bei zunehmenden Ladezustand der Batterie den Ladestrom runterfährt und den Raum wo geladen wird gut belüften. Wenn man kein Erhaltungslader hat kann man auch mit einer Fassung und einer 2W Glühlampe die Batterie gezielt entladen und dann wieder aufladen. Das ist das beste, weil das der normale Zyklus für eine Batterie ist. Ich hab das Problem nicht - mein MX 5 ist ganzjährig angemeldet und jetzt im Winter fahre ich bei guten und trockenem Wetter auch damit. Wenn Frost kommt, dann warte ich eben bis mal einer schöner trockener Tag ist und bewege ihn dann. Mit dem Streusalz ist ja nur schlecht wenn es gleichzeitig feucht oder nass auf den Strassen ist, dann reagiert das Salz und frisst, aber wenn die Strasse staubtrocken ist, sollte das nichts ausmachen - ausserdem ist meiner gut versiegelt. @ Odrakis Und zu dem Problem mit der Batterie der Fernbedienung kann ich nur sagen, wenn das Auto nicht benutzt wird und auch die FB nicht benutzt wird dann geht auch Batterie nicht leer. Gruss Jörg
     
  13. #13 driver626, 01.12.2014
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    157
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Moderne Fahrzeuge haben neben dem Radio, der ZV (gerade Keyless zieht immer etwas) und Alarmanlage noch einige Steuergeräte die permanent versorgt sind.
    Das ist kein Vergleich mit älteren, bei denen nur das Radio als Verbraucher bestehen blieb.

    @Odrakis
    Beim MX-5 lernen sich nach dem Abklemmen der Batterie div. Steuergeräte (z.B. ESP, Leerlaufregelung etc.) neu an, das kann schon mal einige km dauern bis der Wagen wieder "richtig rund läuft".
    Dazu kommen (wie von die genannt) die Speicherung des Radios und die Fensterheberautomatik, welche manuell erledigt werden müssen.


    Ein Freund von mir hat für längere Standzeiten eine Solarzelle, die die Batterie pflegt.
    Da auch in seiner Garage kein Stromanschluß liegt hat er sich die Kabel verlängert (das Teil gehört eigentlich hinter die WSS oder ans WoMo) und das
    Solarpanel außen an der Garage befestigt. Viel Leistung bringt die zwar nicht, hat trotzdem gut funktioniert.
     
  14. #14 MX5Holger, 01.12.2014
    MX5Holger

    MX5Holger Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2014
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    37
    Auto:
    Mazda MX5 NC 1.8 Kenko
    Zweitwagen:
    VW Golf 6 GTI
    Ich mache das ganz einfach: Wenn es das Wetter zulässt d.h. kein Regen, Schnee oder Eis, fahre ich mindestens 1 mal die Woche (meist am Wochenende) eine Tour von 50 bis 100 km. Wenn der Wintereinbruch kommst, steht das Auto halt mal 2 Wochen in der Garage. Den MX 5 aber den ganzen Winter stehen zu lassen (z.B. von Oktober bis April) tut den Auto wirklich nicht gut: Standschäden, wie verrostete / festgerostete Bremsscheiben, Feuchtigkeit / Schimmel im Innenraum, Unwucht der Reifen, korrodierte Elektrik... , Rost in den Hohlräumen der Karosserie durch Kondenswasser / Schwitzwasser, da ist die kaputte Batterie noch das kleinste Problem. :heulsuse: Ein Auto ist zum Fahren da, das länge Stehen macht es kaputt! :neeee:

    Ich hatte dieses Jahr im Sommer, als ich meinen neuen MX5 hatte, den Fehler gemacht, meinen VW Golf 6 GTI bis in den Herbst hinein fast nur stehen zu lassen, dadurch entstanden mir Reparaturkosten von über 500 €. :wall:

    Außerdem: Es macht richtig Spaß, den MX5 im Winter zu bewegen, egal ob mit offenem oder geschlossenem Verdeck! :shifty::shifty::shifty:
     
  15. Bopper

    Bopper Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.08.2012
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Du willst uns jetzt nicht wirklich verkaufen, dass das Auto in der Garage mehr korrodiert, als wenn man im Winter damit fährt? :D

    Ok angerostete Bremsscheiben ist ein Argument (wenn die davor schon etwas gammlig waren), aber nen Standplatten gibs bei solchen kurzen Standzeiten noch nicht.

    Letztenendes ist jedes WE 100km fahren, nur damit das Auto ganz bleibt (Spaß außenvor gelassen), wahrschl. deutlich teurer als die Reperaturen ;)

    Ich fahr aber auch lieber im Winter, einfach weil der MX mein Alltagsauto ist und nichts für die Vitrine und ich mich im Winter jedes mal auf neue freu im Schnee zu fahren.
     
  16. #16 driver626, 01.12.2014
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.647
    Zustimmungen:
    157
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    @MX5Holger

    Wenn du den Wagen trocken in die Garage stellst, den Luftdruck etwas erhöhst (oder den Wagen gleichmäßig aufbockst) und die Batterie regelmäßig pflegst kann der Wagen jahrelang stehen ohne dass etwas passiert. So steht mein Mopped jeden Winter (neben mehreren Überwinterungs-PKW in der Tiefgarage) da, ohne Probleme.
    Nichteinmal die Bremsscheiben rosten, wenn vorm abstellen trocken gefahren.
    Hohe Luftfeuchtigkeit gibts in einer Einzelgarage beim Dauerparken dann auch nicht.

    Das Einzige was negatives passiert: der Wagen wird staubig.

    Außer man stellt das Auto nach Regenfahrt nass ein und vergisst es.......
     
  17. Bopper

    Bopper Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.08.2012
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Naja sofern die Garage nicht beheizt ist, kann sich da je nach Wetterlage schon Kodenswasser am Auto niederschlagen.

    Sofern die Garage aber eingiermaßen belüftet ist, geht das auch schnell wieder weg.
     
  18. #18 mxman2012, 01.12.2014
    mxman2012

    mxman2012 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.04.2012
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    16
    Auto:
    MX5 NCFL 2,0 Sportsline
    Zweitwagen:
    Ford Fiesta ST MK8, Mini Cooper R56
    Ich habe eine Doppelgarage und in der steht auch der Mazda 5 meiner Frau. Dieser wird im Winter auch mit Schnee- und Salzresten drin abgestellt, läßt sich nicht immer vermeiden. Die Garage kann gut durchlüftet werden, aber dennoch ist der Mixxer ab und an von außen feucht beschlagen. Optimal ist das sicher nicht, daher hab ich meinen auch versiegelt. Bin mittlerweile am Überlegen ab nächsten Winter auf meinen 323ti zu verzichten und den MX 5 ganzjährig zu nutzen. Jeden Morgen kratzen und Schnee räumen, während da ein Reif- und Schneefreies Gefährt in der Garage steht, nervt mich langsam auch. Das Geld für ne zusätzliche MX 5 "Überwinterungseinzelgarage" hab ich auch nicht.
     
  19. #19 MX5er62, 07.12.2014
    MX5er62

    MX5er62 Stammgast

    Dabei seit:
    23.03.2013
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MX 5 NB FL
    Zweitwagen:
    Golf VII
    So, nun ich mal. Also jeder sammelt ja seine eigenen Erfahrungen. Mein MX-5 NB FL EZ 2004 32TKM überwintert jedes Jahr von November bis April in der Garage.
    Dabei gehe ich so vor:
    Fahrzeug waschen, Lack konservieren,warm fahren ca 80-100 Km. Räder wechseln (alte Winterräder günstig erstanden in der Bucht) wegen Stehplatten.
    In der Garege Verdeck entriegeln,Gang raus, Handbremse los, Vorlegeklotz (gegen wegrollen), Granulat-Trockner in den Innenraum, Batterie abklemmen und Erhaltungsladegerät (Batterietrainer) anklemmen, hochwertige Vollgarage (wegen Staub und Schmutz) aufziehen und das wars auch schon. Immer mal die Granulatkartusche wechseln!!
    Im Frühjahr vor denm ersten Start Zündkabel abziehen und kurz starten damit sich ein Ölfilm bilden kann. Ach ja Fahrzeug ist kpl. konserviert.
    Das mache ich so schon 10 Jahre so und bisher ohne größere Probleme wie Rost o.ä. .Die Batterie ist die erste und der Unterboden wird alle zwei Jahre neu
    versiegelt. Wer keinen Strom in der Garage hat sollte die Batterie ausbauen und an einen warmen und trockenen Ort mit einen Erhaltungsladegerät puffern.
     
  20. J.-M.

    J.-M. Stammgast

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    MX 5 NC/FL 1,8 Bj.: 10/2010
    Zweitwagen:
    Ford Focus
    Heute war wieder so ein Tag - nix überwintern. Geiles Wetter, Sonne und blauer Himmel und Strassen ab Mittag trocken. Garage auf , Ölstand und Luftdruck gecheckt, Motor springt sofort, Mütze, Schal und Handschuhe an und dann los. Gut 100 Kilometer schön gemischt, mit Autobahn dabei am besten zu Schluss mal kurz volles Rohr, damit auch der Auspuff schön heiss wird und sich kein Kondensat bildet und dann wieder in die Garage. Das hatte ich jetzt 3 Wochen vermisst. Aus dem Grund habe ich auch kein Saisonkennzeichen oder melde ab. Ich täte mich ärgern, wenn so ein Wetter ist und das Ding ist abgemeldet. Und so nebenbei habe ich keinerlei Probleme mit irgendwelchen Batterie- oder Standproblemen. Gruss Jörg
     
Thema: Überwintern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. panasonic 46b24l(s)-mf

    ,
  2. 46b24l(s)-mf

    ,
  3. batterie abklemmen winter mx5

Die Seite wird geladen...

Überwintern - Ähnliche Themen

  1. Überwintern

    Überwintern: Hallo, mein MAZDA MX 5 NC muss von Oktober bis März (leider) in einer Garaga überwintern. Folgendes wíll ich tun: Räder bekommen +1Bar um...
  2. Überwintern

    Überwintern: Hallo zusammen. Da ich mit Saisonkennzeichen fahre, 4/10, und über keinen Stromanschluß in der Garage verfüge stellt sich die Frage: kommt die...
  3. MX5 Überwintern mit oder ohne Hardtop ?

    MX5 Überwintern mit oder ohne Hardtop ?: Hallo an die Mazda Fangemeinde. Da wir jetzt unseren MX5 in die Garage zum Überwintern packen, wäre meine Frage, soll man besser das Hardtop...
  4. Mazda 3 überwintern.

    Mazda 3 überwintern.: Mazda 3 überwintern Hallo, ich möchte meinen neu gekauften Mazda 3 einmotten über den Winter. Kann mir jemand Tipps geben was ich machen...
  5. MX-5 (NB) Ueberwintern

    Ueberwintern: Hallo zusammen, Fahre seit einigen Wochen einen MX-5 NBFL. Ueber den Winter werde ich das Fahrzeug in der Garage einmotten. Gibt es dabei etwas...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden