Mazda 3 (BP) TPMS direkt Störung

Diskutiere TPMS direkt Störung im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Wenn sich beide Parteien nicht einigen können, wird der Händler die Sensoren zurück nehmen und mehr nicht. Die Reifen und Felgen sind...
  • TPMS direkt Störung Beitrag #41
Jas Man

Jas Man

Stammgast
Dabei seit
21.08.2007
Beiträge
1.442
Zustimmungen
251
Auto
Mazda 3 BP, SKYACTIV-X 2.0 M Hybrid
ja .... aber von den gleichen Sensoren hat der Kunde ja erst mal keine "funktionierenden" Räder und andere werden teurer sein.
es geht ja um die eventuellen Mehrkosten für funktionierenden Sensoren. wenn sich beide nicht darauf einigen können wer die Mehrkosten trägt müsste theoretisch der Händler die Räder zurücknehmen,da er seinen Vertrag nicht für den Preis einhalten kann.
und ohne Sensoren, bis eine Lösung gefunden ist, wird es ja nicht gehen.

Wenn sich beide Parteien nicht einigen können, wird der Händler die Sensoren zurück nehmen und mehr nicht. Die Reifen und Felgen sind eigenständige Waren und vom Mangel an sich nicht betroffen. So würde ich es zumindest verstehen.
 
#
schau mal hier: TPMS direkt Störung. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  • TPMS direkt Störung Beitrag #42

hjg48

Stammgast
Dabei seit
08.02.2017
Beiträge
1.121
Zustimmungen
345
"Selbst schuld ... wieso fährst du auch zu einem Reifenhändler und nicht gleich zu uns".

Moin Rüdi1980,
echt sorry, aber wärest Du oder ich ein MH, hätten wir denn nicht auch so reagiert???
Ich auf jedem Fall!
Sorry!
 
  • TPMS direkt Störung Beitrag #43
Wetterfrosch

Wetterfrosch

Mazda-Forum User
Dabei seit
24.10.2013
Beiträge
455
Zustimmungen
82
Ort
Westallgäu
Auto
M3 BP G122 Selection Magmarot i-Activsense Bose
KFZ-Kennzeichen
@hjg48
Der Ton macht bekanntlich die Musik. Man kann etwas freundlich sagen, oder aber mit einer gewissen Häme.

Kundenbindung erreicht man mit ersterem.
 
  • TPMS direkt Störung Beitrag #44

sic055

Nobody
Dabei seit
26.04.2019
Beiträge
14
Zustimmungen
4
Sry ... ich sehe dies NICHT so!
Der Käufer hat nicht die absolut freie Wahl. Er kann nämlich nur das verlangen, was verhältnismäßig ist; also im Regelfall nur das, was für den Verkäufer ökonomisch bzw. finanziell vertretbar ist.
.

In Summe geht es um einen Mehrpreis von ca.70-80€. Das wäre deutlich weniger als 10% des Gesamtpreises der Kompletträder und ist für den Händler in jedem Fall ökonomisch vertretbar.

Natürlich habe ich nicht die freie Wahl, das hat ja auch niemand behauptet. Allerdings hatte ich während des Bestellprozesses auch keine Wahl einen anderen Sensor auszuwählen. Auf Rückfrage teilte mir der Reifenhändler mit, dass nur eine Sorte Sensoren verbaut wird und ein anderes Modell beim Händler nicht zur Verfügung steht. Wenn nach derzeitigen Informationsstand nur die originalen Sensoren funktionieren, dann ist das keine freie Wahl, sondern die einzige Möglichkeit den Mangel abzustellen.

Nach der Logik würde es umgekehrt genau so funktionieren: Du hast Dich für die teurere Version der Sensonren entschieden, welche nicht funktionieren. Der Händler soll nachbessern, und liefert Dir günstigere Sensoren die einwandfrei funktionieren. Die von Dir bestellte Leistung wird also erfüllt, aber Du bekommst kein Geld zurück. Damit wärest Du bestimmt auch nicht einverstanden.

Der Verkäufer muss sicherstellen, dass das von Dir erworbene Produkt XYZ funktioniert. Wenn das so aussieht, dass er Dir ohne Mehrkosten ein höherwertiges Produkt ABC liefert, ist das eine freiwillige Leistung. Verpflichtet ist er aber nicht dazu. Wenn er nicht nachbessern kann, müssen halt beide Parteien vom Kaufvertrag zurück treten. Ob der Verkäufer das ab einem bestimmten Punkt auch darf, oder solange nachbessern muss wie der Kunde es wünscht, weiß ich nicht.

Der Vergleich hinkt ein wenig, so etwas könnte man doch bis ins unermessliche treiben. Du kaufst dir einen Backofen von Bosch für 800€, welcher einem defekten Sensor hat und keine Temperatur anzeigt. Da der Sensor nicht mehr Lieferbar ist, bekommst du einen Backofen von Bauknecht, welcher dieselben Funktionen erfüllt, aber nur 500€ kostet. Die 300€ steckt sich dann der Händler in die Tasche, weil er das Gerät beim Hersteller reklamiert.

Wenn das höherwertigere Produkt das Einzige am Markt ist, welches die Voraussetzungen für ein funktionierendes TMPS-System erfüllt, dann ist das, aus meiner Sicht, keine freiwillige Leistung, sondern die einzige Möglichkeit den Mangel abzustellen. Laut §339BGB hat der Verkäufer die erforderlichen Materialkosten zu tragen.
 
  • TPMS direkt Störung Beitrag #45
DerPedda

DerPedda

Neuling
Dabei seit
16.06.2019
Beiträge
104
Zustimmungen
48
Ort
Husum
Auto
Mazda 3 Skyactiv-X AWD AT
KFZ-Kennzeichen
  • TPMS direkt Störung Beitrag #46
Skyhessen

Skyhessen

Mazda-Forum Urgestein
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
8.355
Zustimmungen
3.177
Ort
zwischen WZ und DIL
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207 CC VTi
In Summe geht es um einen Mehrpreis von ca.70-80€. Das wäre deutlich weniger als 10% des Gesamtpreises der Kompletträder und ist für den Händler in jedem Fall ökonomisch vertretbar.
Es geht um die Sensoren ... kosten die eingebauten z.B. 50€ und höherwertigeren z.B. 80€, darf der Händler dies verweigern!
http://www.jura-basic.de/Kaufvertrag_Unverhältnismässige-Kosten
und
http://www.jura-basic.de/Kaufvertrag_Nacherfüllungskosten__Überblick
und
http://www.jura-basic.de/Kaufvertrag_Nacherfüllung

Wer Lust hat, sich durch weitere Details zu kämpfen, der schaue unter jura-basic.de/Kaufrecht
 
  • TPMS direkt Störung Beitrag #47

sic055

Nobody
Dabei seit
26.04.2019
Beiträge
14
Zustimmungen
4
Bei unverhältnismäßig hohen Kosten darf er das. Das steht außer Frage.

Woher nimmst du die Erkenntnis, dass der Händler einen Aufpreis von 30€ verweigern darf? (Aus deinem Beispiel)

Aus deinen verlinkten Texten geht hervor, dass die Kosten der Nacherfüllung maximal 150% über dem Wert der mängelfreien Sache liegen dürfen, bevor eine Unverhältnismäßigkeit vorliegt. Heißt im Umkehrschluss auf das Beispiel der Sensoren, dass die Gesamtkosten der Nacherfüllung 500€ nicht übersteigen dürfen. 200€ als Wert für die mangelfreien Sensoren und 300€ Aufschlag für die 150% bevor eine Unverhältnismäßigkeit vorliegt.
 
  • TPMS direkt Störung Beitrag #48
Skyhessen

Skyhessen

Mazda-Forum Urgestein
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
8.355
Zustimmungen
3.177
Ort
zwischen WZ und DIL
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207 CC VTi
@sic055
Ich blicke da bald selber nicht mehr durch, Juristen halt ... Lese mal
it-recht-kanzlei.de/nacherfuellung-durch-verkäufer-#abschnitt_24
Ergo bleibe ich bei meiner Grund-Aussage, dass man in deinem Fall aus "Wasser nicht einfach Wein machen kann" ... wenn es wirklich so wäre, würde kein echter Wettbewerb unter Autoteilen mehr stattfinden und alle müssten aus Risikogründen nur noch die Originalteile des jeweiligen Herstellers verkaufen und einbauen.
 
  • TPMS direkt Störung Beitrag #49

hjg48

Stammgast
Dabei seit
08.02.2017
Beiträge
1.121
Zustimmungen
345
[QUOTE="]
Ergo bleibe ich bei meiner Grund-Aussage, dass man in deinem Fall aus "Wasser nicht einfach Wein machen kann" ... wenn es wirklich so wäre, würde kein echter Wettbewerb unter Autoteilen mehr stattfinden und alle müssten aus Risikogründen nur noch die Originalteile des jeweiligen Herstellers verkaufen und einbauen.[/QUOTE]

Moin Skyhessen,
im diskutierten Fall geht es ganz einfach nur darum, dass durch den Reifenspezialisten (???) aus Unwissenheit Reifendrucksensoren verbaut wurden, welche "nicht" zum neuen System (mit Reifendruckanzeige) im Mazda3 (BP) und CX-30 (DM) kompatibel sind.

Laut meinem sfMH gab es sogar eine entsprechende Vorabinfo mit neuer Teilenummer für Modelle der 7. Generation und Teilenummer für Modelle vorheriger Generationen und dem eindringlichen Hinweis auf deren "Inkompatibilität"!
 
  • TPMS direkt Störung Beitrag #50
Skyhessen

Skyhessen

Mazda-Forum Urgestein
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
8.355
Zustimmungen
3.177
Ort
zwischen WZ und DIL
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207 CC VTi
Moin Skyhessen,
im diskutierten Fall geht es ganz einfach nur darum, dass durch den Reifenspezialisten (???) aus Unwissenheit Reifendrucksensoren verbaut wurden, welche "nicht" zum neuen System (mit Reifendruckanzeige) im Mazda3 (BP) und CX-30 (DM) kompatibel sind.
ach so, ... tatsächlich völlig falsche und ungeeignete Sensoren. Dies ging bei den Beiträgen von sic055 nicht so deutlich draus hervor, dass es sich dabei um einen M3 BP handelt.
Na dann fallen ja viele Reifenfachleute auf die Schnauze? Auch dieser ...
reifenshop/RDKS-Sensoren/MAZDA/Mazda_3_BL_Bj._04/2009 - 10/2013 und reifenshop/RDKS-Sensoren/MAZDA/Mazda_3_BP_ab_Bj.03/2019
(Bietet jeweils die gleichen Sensoren für beide Modellreihen an)

Oder liegt es "nur" an der Software? So wie bei ihm: ebay.de/Satz-Reifendrucksensoren-Mazda-3-BP-ab-03-2019-A2C19397601
(Zitat: "Mit einer Abdeckung von ca. 99% aller am Markt erhältlichen PKW können die Sensoren problemlos verwendet werden. Bitte geben Sie bei Bestellung den genauen Fahrzeugtyp an.")
 
  • TPMS direkt Störung Beitrag #51
Markus

Markus

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
15.03.2007
Beiträge
3.776
Zustimmungen
254
Ort
Erfurt
Auto
Mazda 3 (G120+ BN) KIZOKU
Zweitwagen
Triumph T100 black
Das wird nur die falsche SW sein .... prinzipiell scheinen sie ja zu funktionieren .... nur scheint dem M3 was zu fehlen.
Vielleicht wird der Batterie Status abgefragt oder irgend was anderes was andere nicht machen.
 
  • TPMS direkt Störung Beitrag #52
Skyhessen

Skyhessen

Mazda-Forum Urgestein
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
8.355
Zustimmungen
3.177
Ort
zwischen WZ und DIL
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207 CC VTi
Software? Funktionsprinzip? Ich stelle hier mal einen techn. interessanten Beitrag aus unserem Peugeot CC-Forum ein. Dabei geht es darum, wie das RDKS-System bei Peugeot aufgebaut ist und arbeitet. Im Grunde gilt dies für alle aktiven RDKS-Systeme, denkbar sind lediglich einige Änderungen bezüglich Funktionen, mehr oder weniger an Warnmeldungen ... also die Software und welche Systemdaten abgefragt werden.

Habe ein paar technische Details über die Reifendrucksensoren in Erfahrung bringen können. Und zwar besteht das System einmal aus 4 Sensoren. Dann aus einem Steuergerät für die Reifendruckkontrolle (in welches gleichzeitig wohl die Empfangsantenne eingebaut ist, womit die Signale der Sensoren empfangen werden). Die Kommunikation dabei läuft im Hochfrequenzbereich (433 MHz). Zusätzlich befinden sich im hinteren Bereich der vorderen Radkästen (auf beiden Seiten) je eine Niederfrequenzantenne (125 kHz). Diese dienen allein dazu, die Reifenposition beim Fahrzeugstart zu bestimmen.

Und zwar wird die Reifenpositionsbestimmung beim Fahrzeugstart jedes Mal dann durchgeführt, wenn das Fahrzeug länger als 14 Min abgeschaltet war (laut Pug die minimal Zeit für einen Reifenwechsel). Dazu sendet das Steuergerät der Reifendruckkontrolle ein Signal über die Niederfrequenzantennen (die Reifendrucksensoren sind sensitiv auf so ein Signal). Dies wird dann nur von den vorderen Rädern empfangen mangels ausreichender Reichweite/dank entsprechender Signalrichtung. Die Sensoren dort senden darauf hin eine Bestätigung, so weiß das Steuergerät nun, welche Reifen vorne und welche hinten sind. Die Differenzierung links und rechts erfolgt dann über die Daten Fahrzeuggeschwindigkeit, Lenkradwinkel (es werden also die Sensoren des ESP dazu benutzt) und Beschleunigung der Reifen (dazu wird der Trägheitssensor in den jeweilegen Reifendrucksensoren benutzt, die die Sensoren haben, um sich bei Fahrzeugstillstand in einen Stromsparmodus zu versetzen)). Nun ist bekannt, welche Reifen vorne und welche hinten, welche links und welche rechts sind. Damit ist nach einem Vertauschen der Räder beim Reifenwechsel im Winter und Sommer immer bekannt, welcher Sensor gerade wo ist.

Nebenbei: Die Niederfrequenzantennen senden das Initialisierungssignal an die Sensoren für 6 Sekunden. Dann ist 6 Sekunden Pause. Dann wird wieder gesendet. Das geschieht so lange, bis das Steuergerät weiß, welche Sensoren vorne und welche hinten sind, oder bis der Zyklus 12 Mal wiederholt wurde. Also knapp 2.5 Min lang. Wenn nun gar keine Sensoren vorhanden sind (wg. Winterreifen) müsste das System bereits nach 2,5 Min die Initialisierung aufgeben. Eigentlich sollte es dann schon wissen, dass keine Sensoren vorhanden sind oder diese nicht auslesbar sind. Eigentlich sollte dann schon eine Warnung ergehen. Hab aber nichts darüber gefunden, nach welchem Schema Pug da vorgeht, wann genau eine Warnung auf dem Display erscheint. Leider nix zu finden.

Dafür ist zu finden, wann genau welche Meldung bei zu niedrigem Druck ergehen (hier die genauen Werte):

Reifendruck = sehr niedrig wenn 0,4 bis 0,5 bar niedriger als
nominaler Fülldruck ist ( es wird ein Warnton ausgegeben und es erscheint eine Anzeige unzureichender Fülldruck oder so ähnlich im Multifunktionsdisplay).

Der Reifen = platt, wenn der Druck 0,6 bis 0,7 bar niedriger als nominaler Fülldruck ist ( es wird ein etwas energischerer Warnton ausgegeben und es erscheint eine Anzeige Plattfuß/Reifenpanne oder so ähnlich im Multifunktionsdisplay. Zusätzlich leuchtet im Tachobereich eine Anzeige "STOP")

Wie man sieht: Beim 207cc THP würde erst ab 2.0 bis 2.1 Bar die erste Warnung erfolgen, da dort der nominelle Druck 2.5 Bar ist. Ziemlich spät also, wie ich schon öfter geschrieben haben.

Fazit also: Wer trotz der hier im Forum beschriebenen Probleme mit ggf. brechenden Ventilen und trotz der in meinen Augen recht späten Warnschwelle auf das System nicht verzichten möchte, sollte zumindest beim Vertauschen der Reifen von Vorder und Hinterachse keine Probleme bekommen. Aber 8 Sensoren (4 in den Winterreifen und 4 in den Sommerreifen) zu nutzen geht nicht gleichzeitig. Man kann nur 4 Sensoren am Steuergerät anmelden mit dem Peugeot Diagnosegerät. Man muss dann, wenn man sich 8 Sensoren beschafft hat, zweimal jährlich die jeweiligen Sensoren anlernen lassen. Was sicherlich aufwendiger und damit teurer ist als das bloße Aus und Einschalten des kompletten Reifendruckkontrollsystems, wenn einen die Warnmeldung stört, dass der Druck nicht überwacht werden kann alle 50 oder 100 km, sofern sie überhaupt erscheint.
 
  • TPMS direkt Störung Beitrag #53

hjg48

Stammgast
Dabei seit
08.02.2017
Beiträge
1.121
Zustimmungen
345
Moin Skyhessen,
ja, im Prinzip funktioniert das Mazda TPMS genau so.

Und nochmals für alle Ungläubigen und Bewis die Information von meinem sfMH:
Mazda3 (BP) und CX-30 (DM) mit "neuem" direktem TPMS : ET-NR.: BDEL-37-140
für alle anderen Modelle mit altem direktem TPMS: BB01-37-140

Hinweis: Die Sensoren sind nicht kompatibel!!!

Im Mazda3 (BP) und CX-30 (DM) mit "neuem" direktem TPMS werden auch die Reifendrücke jedes Rades einzeln erfasst und übertragen und angezeigt.

Zu beachten - siehe auch in der BA:
Parken Sie ein Fahrzeug mehr als 19 Minuten, unabhängig von der Position des Zündschalters, wenn Reifen-, Rad- oder Reifendrucksensor gewechselt wurden. Fahren Sie das Fahrzeug nach 19 Minuten mit einer Geschwindigkeit von etwa 25 km/h oder schneller für 3 Minuten oder länger, damit die Position jedes Reifendrucksensors registriert wird.
 
  • TPMS direkt Störung Beitrag #54

Josh

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
4
Zustimmungen
2
Neuer Zwischenstand von mir. Reifenhändler hat Mangel (Lieferung falscher Sensoren) anerkannt und sendet mir neue Sensoren zu. Austauschkosten werden mit 25 Euro pro Rad übernommen. Bin gespannt, ob es jetzt die richtigen Sensoren sind. Sollen angeblich von VDO sein.
Hat noch jemand neue Sensoren von VDO bekommen?
 
  • TPMS direkt Störung Beitrag #55
Wetterfrosch

Wetterfrosch

Mazda-Forum User
Dabei seit
24.10.2013
Beiträge
455
Zustimmungen
82
Ort
Westallgäu
Auto
M3 BP G122 Selection Magmarot i-Activsense Bose
KFZ-Kennzeichen
@Josh
Mein Händler hat auch VDO zum Austausch bestellt. Sind aber noch nicht da.

Mein Nachbar fährt übrigens einen KIA Sportage. Er hat das selbe Problem mit seinen Sensoren. Der Reifenhändler hat es nicht in den Griff bekommen. Er ignoriert nun schon einen Winter die Störmeldung. Es scheint also nicht nur ein Mazda Problem zu sein.
 
  • TPMS direkt Störung Beitrag #56

sic055

Nobody
Dabei seit
26.04.2019
Beiträge
14
Zustimmungen
4
Welche Sensoren hattet ihr vorher verbaut?
 
  • TPMS direkt Störung Beitrag #57

hjg48

Stammgast
Dabei seit
08.02.2017
Beiträge
1.121
Zustimmungen
345
Mein Nachbar fährt übrigens einen KIA Sportage. Er hat das selbe Problem mit seinen Sensoren. Der Reifenhändler hat es nicht in den Griff bekommen. Er ignoriert nun schon einen Winter die Störmeldung. Es scheint also nicht nur ein Mazda Problem zu sein.

Moin,
echt sorry, aber weder Mazda (noch KIA) haben ein Problem mit dem TPMS, sondern die völlig ignoranten Reifenverschleuderer!!!

Und natürlich … der werte Kunde "Sparmeister & Gig (*)", der seinen Händler nach dem Kauf meidet als ob dieser die P..t hätte.

(*) Gig = Geiz ist Geil
 
  • TPMS direkt Störung Beitrag #58
Saudumm

Saudumm

Nobody
Dabei seit
26.07.2019
Beiträge
16
Zustimmungen
3
Auto
Mazda 3 BP Selection Skyactiv-D
War gerade auf gut Glück beim Reifenhändler, in der Hoffnung, dass die evtl. eine Lösung bezüglich der TPMS-Störungsmeldung haben. Ich habe Cub Sensoren bei meinen Winterreifen eingebaut bekommen und hatte die Störungsmeldung jetzt die letzten 2,5 Wochen.
Denen wurde diese Woche von einem Vertreter mitgeteilt, dass es für die Cub Sensoren jetzt ein Update gibt, mit dem die Dinger den neuen Mazda 3 unterstützen. Die haben mir dann vorhin sofort alle 4 Sensoren aktualisiert und nach ein paar Minuten Fahrt haben sich die Reifendrücke aktualisiert, die Reifen werden in der Ansicht im MZD wieder blau leuchtend angezeigt und die Fehlermeldung war sofort weg.
Andere Sensoren-Hersteller dürften da wohl bald mit Updates nachziehen, also am besten mal den Reifenhändler kontaktieren, falls jemand den Fehler hat.
IMG_1467.jpeg
 
  • TPMS direkt Störung Beitrag #59
Wetterfrosch

Wetterfrosch

Mazda-Forum User
Dabei seit
24.10.2013
Beiträge
455
Zustimmungen
82
Ort
Westallgäu
Auto
M3 BP G122 Selection Magmarot i-Activsense Bose
KFZ-Kennzeichen
@Saudumm
Kannst du uns noch sagen, ob tatsächlich nur die Sensoren ein Update erhielten, oder auch das Anlerngerät, mit welchem man die Daten aufspielt?
Ich frag deshalb, weil mein Händler 2 verschiedene Anlerngeräte hatte und bei beiden nicht der 3er BP zu finden war... Trotzdem konnte er die Sensoren programmieren, aber eben mit dem bekannten Bug...
 
  • TPMS direkt Störung Beitrag #60
Saudumm

Saudumm

Nobody
Dabei seit
26.07.2019
Beiträge
16
Zustimmungen
3
Auto
Mazda 3 BP Selection Skyactiv-D
Soweit ich das gesehen hab, hat er das Anlerngerät aktualisiert (der BP war da vorher nicht hinterlegt) und damit dann die Sensoren (und diese dann neu angelernt).
 
Thema:

TPMS direkt Störung

TPMS direkt Störung - Ähnliche Themen

Reparaturtipps für 323F BJ von 1999 mit 1.5l ZL Maschine: Hallo Leute ! Hatte folgendes Problem mit meinem 323F BJ (ZL-Maschine mit 1.5 l Hubraum) : - Motor läuft im Leerlauf und auf der Bahn bei...

Sucheingaben

mazda 3 bp tpms fehler

,

mazda 3 tpms strung

,

tpms fehler mazda 3 bp bj2019 forum

,
mazda 3 2019 störung fahrzeugsystem
, Mazda 3 bj 2015 tpms?, störung tpms mazda 3, mazda 3 bp reifebdruck
Oben