Steuergerät in der "Einfahrphase"

Diskutiere Steuergerät in der "Einfahrphase" im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Moin, mein Mazda 3 2 l MZR bei momentan 1600 km soll ja nach Werksangaben seine max. Leistung von 150 PS bei 6500U/min abgeben. Momentan ist es...

  1. Vinni

    Vinni Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ex Mazda 3 Kintaro 2,0 MZR, jetzt Ford Mondeo MK4
    Zweitwagen:
    Citroen Berlingo II MS + 1,6 16 V Benziner
    Moin,
    mein Mazda 3 2 l MZR bei momentan 1600 km soll ja nach Werksangaben seine max. Leistung von 150 PS bei 6500U/min abgeben. Momentan ist es so, dass er über 6000 U/min nicht mehr so willig zulegt. Die Höchstgeschwindigkeit nach Tacho im 6. Gang liegt bei 220 km/h, kein Grund zum Nörgeln. Kann es sein, dass die max. Leistung seitens des Steuergerätes noch nicht "freigegeben" wurde?
    Oder liegt es daran, dass ich sehr schonend fahre und daher das Steuergerät in einen entsprechenden "Modus" schaltet?
    In anderen Foren zu anderen PKW Typen wird darüber auch spekuliert.
    Wie sind eure Erfahrungen? Gerüchte oder ist da etwas dran?
    Gruß
    Vinni
     
  2. #2 Schurik29a, 28.11.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Hallo Vinni,
    da das Theme eher typspezifisch ist, werde ich es mal in den M3-Bereich verschieben ;)

    Gruß Schurik
     
  3. #3 hexemone, 28.11.2007
    hexemone

    hexemone Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.10.2007
    Beiträge:
    1.032
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    626 GE Automatik
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda Probe
    Hallo Vinni,
    erstmal herzlich Willkommen hier :winke:

    Zum Einfahren eines neuen Autos habe ich selbst die Erfahrung gemacht, nicht zu schonend damit zu fahren. Habe vor knapp 2 Jahren einen nagelneuen Focus als Firmenwagen bekommen und hab den laut Anweisung des Ford/Mazda-Meisters normal gefahren, nicht schonend. Er hat gemeint, wenn man zu schonend fährt, dann könne sich der neue Motor nicht richtig einschleifen - dann nach knapp 1500 km nen Ölwechsel machen - da mache man nix falsch. Außerdem umgehe man die Gefahr, daß man ihn "lahmfahre" im Anfangsstadium. Wobei 220 km/h ich jetzt bei dir alles andere als langsam finde ;)

    Hab ich so gemacht und eínen richtig gutgehenden Wagen ohne Probleme über die ersten 80tkm gebracht. Leider geht er Ende näxten Monats zurück, da Leasingfahrzeug, aber mit dem nächsten werde ich das auch so machen.
     
  4. #4 Kintaro, 28.11.2007
    Kintaro

    Kintaro Guest

    @Vinni

    Die max. Leistung erreicht der 2.0 in der Tat bei 6500 U/min. Was aber viel wichtiger ist, das Drehmoment von 187 NM liegt bereits bei 4000 U/min. an. In diesem Bereich ist die meiste Kraft des Motors vorhanden. Bei 6000 U/min. fällt die Leistungskurve wieder ab. Im übrigen bei diesen Drehzahlen kommt der Motor auch an seine Grenzen. Der dürfte doch nicht höher als max. 7000 U/min. drehen. Kommt dann eigentlich ein Begrenzer?

    Das Steuergeräte erst ab einem Kilometerstand "X" die volle Leistung abgeben glaube ich nicht. Mein Bruder ist Ing. bei Bosch und hat beruflich mit solchen Teilen zu tun. Seine Aussage: Da ist nichts in der Richtung programmiert!

    Was den Fahrstil angeht, so kann ich meinen Vater anführen. Der fährt sein Auto (auch Benziner) wirklich "extrem schonend" und das merkt man dem auch an. Von angegebenen 115 PS sind gefühlte 70 übriggeblieben. Unglaublich träge und total "zu" gefahren... Abhilfe: Ab und an mal ne längere Autobahnfahrt mit einigen Vollgaseinheiten.

    Persönlich bin ich der Meinung, dass ein Benziner von der Motorcharakteristik her von Drehzahlen lebt. Also ruhig ab und an mal die "Sporen" geben.
     
  5. Palim

    Palim
    Mod-Team

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    5.879
    Zustimmungen:
    41
    Auto:
    Ford Mondeo Turnier 1,6 Eco; AD M3 1.6 BK Active
    KFZ-Kennzeichen:
    Bin zwar kein Techniker, aber die Vermutung das sich das Steuergerät in einen schonenden Modus schalten kann, halte ich für recht unwahrscheinlich.
    Das Ding kann ja bestimmt recht viel, aber das es erst ab dem Punkt X die volle Leistung gibt das kann ich mir nit vorstellen....
     
  6. #6 future74, 30.11.2007
    future74

    future74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo Vinni, ich kann dir bestätigen das im Steuergerät keine solche Programmierung vorhanden ist, und du von anfang an die volle Leistung hast. Auch wenn es ratsam ist, die ersten 1000km etwas schonender zu fahren, aber die Bordeigene Elektronik beeinflusst die Leistung nicht. Selbst wenn der Motor kalt ist, kann man bis auf die max. Drehzahl beschleunigen.

    Die einzige Schutzmassnahme, von was ich mal gehört habe, das wenn die Wassertemperatur unter -10°C liegt, die Höchstdrehzahl auf 4500 Umdrehungen begrenzt ist, aber sobald die Wassertemp. -9°C erreicht kann man schon die volle Drehzahl erreichen. Selbst bei -20°C ist das Kühlwasser schon nach wenigen Sekunden soweit erwärmt, das diese Schutzmassnahme nicht mehr aktiv ist.

    Somit lässt der Hersteller es jedem selber über, ob man den Motor in der Einfahrphase und Warmlaufphase schont oder nicht.

    Grüsse Peter
     
  7. Vinni

    Vinni Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.10.2007
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ex Mazda 3 Kintaro 2,0 MZR, jetzt Ford Mondeo MK4
    Zweitwagen:
    Citroen Berlingo II MS + 1,6 16 V Benziner
    Hallo,
    muss den alten Thread mal aufwärmen.
    Bei nun knapp 4000 km dreht der Motor jetzt auch über 6000U/min mehr als ordentlich hoch, die max. Leistung liegt auch jetzt bei 6500 U/min an (Gefühl, nicht nach Prüfstand). Einmal habe ich ihn bis 6900 U/min gedreht, sauber durchgezogen, der Motor. Ab 3000 U/min ist der Durchzug deutlich besser geworden.
    Ob es nun am Einfahren liegt oder am Steuergerät???
    Gruß
    Vinni
     
  8. #8 future74, 17.02.2008
    future74

    future74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Das liegt sicher nicht am Steuergerät. Ich denke, das jetzt der Motor gut eingefahren ist, und sich alles noch leichter bewegt, und alle Lernvorgänge abgeschlossen sind und deshalb hast jetzt die maximale Leistung. Aber eine Drossel oder sowas ähnliches gibt es vom Steuergerät nicht.

    Grüsse Peter
     
  9. #9 m3diesel, 17.02.2008
    m3diesel

    m3diesel Stammgast

    Dabei seit:
    07.08.2007
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 Active, 2.0 MZR-CD 143PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Golf 1 Cabrio (G60 in Bearbeitung), Roller S50LX
    moin,

    Zum Thema Motor einfahren hab ich schon sehr viel gehört und gelesen
    das es sogar schädlich sein kann einen neuen Motor langsam einzufahren.

    Siehe technische Begründung hier:
    http://wiki21.parsimony.net/cgi-bin/wiki/program/db-view.cgi?wiki37471;MotorEinfahren

    Mir wurde sogar von meinem Freundlichen empfolen den Motor erstmal warmzufahren und dann ca. 100km über die Autobahn zu prügeln. :!:

    Hab ich auch so gemacht und muss sagen an der Sache ist sogar was dran.
     
  10. #10 future74, 20.02.2008
    future74

    future74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
    KFZ-Kennzeichen:
    @m3diesel
    Glaube nicht alles was du liest. Der Beitrag über die technische Begründung wurde nicht von einem qualifizierten Fachmann geschrieben und ist absolut nicht zutreffend. Die Aussage "ein falsch eingefahrener Motor ist verdorben" ist total laienhaft und nicht korrekt genauso das ein langsames schonendes einfahren schädlich für den Motor sei.

    Heute moderne Motoren sind so genau gefertigt, das ein spezielles Einfahren nicht notwendig ist, und wenn der Motor warm ist, kann ganz normal gefahren werden, so wie auch später. Man braucht also keine spezielle Fahrzyklen zu fahren, so wie es vor 20-30 Jahren noch üblich war.

    Grüsse Peter
     
  11. #11 MyM3MPS, 20.02.2008
    MyM3MPS

    MyM3MPS Neuling

    Dabei seit:
    17.02.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    geplant: Mazda 3 MPS gegen Ende 2008
    Übrigends wird im Artikel von einem Abriebvorgang von einigen Mikrometern berichtet.
    Zizat: "Diese Veränderung der Oberflächenschicht spielt sich im Bereich weniger Mikrometer bis Nanometer ab"

    Totaler Schwachsinn, denn ein Motor wird auf den Mikrometer genau gefertigt, wenn da noch auch nur ein Mikrometer abgeschrubbelt wird, wäre das eine Katastrophe.

    Ich würde mir über das Einfahren keine Sorgen machen und ganz normal fahren wie immer, nicht total schohnend aber auch nicht direkt ab auf die Autobahn und Vollgas.

    Ein Gefühl von mehr PS nach den ersten paar Tausend Kilometern ist aber nicht unbegründet. Ein Bekannter wollte mal bei Porsche auf den Leistungsprüfstand, da hat man ihm gesagt, er solle erstmal 30tkm fahren und dann wieder kommen, denn die Leistung erhöht sich mit der Zeit etwas. Grund dafür (Und das klingt plausibel) sind mit der Zeit zunehmende Ablagerungen im Motor. Mehr Ablagerungen bedeuten kleineren Brennraum, was eine höhere Verdichtung und damit mehr Leistung zur Folge hat.


    Gruß
    Markus
     
Thema: Steuergerät in der "Einfahrphase"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda steuergerät einfahren

    ,
  2. mazda 6 steuergerät einfahrschutz

Die Seite wird geladen...

Steuergerät in der "Einfahrphase" - Ähnliche Themen

  1. Premacy (CP) Premacy Innenraumbeleuchtung - Steuergerät

    Premacy Innenraumbeleuchtung - Steuergerät: Hallo liebe Matzda Profis, ich habe ein Problem mit meiner Innenraumbeleuchtung. Und zwar geht das Licht gar nicht mehr an, wenn die auf „Door“...
  2. Mazda2 (DY) Steuergerät für Funk Zentralverriegelung

    Steuergerät für Funk Zentralverriegelung: Mein Funk für Zentralverriegelung geht nicht mehr. Nehme an, dass das Steuergerät (keine Ahnung wie es genau heisst) kaputt ist. Möchte es gleich...
  3. MX-5 (ND) Einbauort Steuergerät der Airbags???

    Einbauort Steuergerät der Airbags???: Hallo zusammen, meine Frau hatte (wer auch sonst? :doh:) eine Unfall mit unserem MX-5 RF ND. Die Airbags haben ausgelöst. Ich habe beide...
  4. Scheinwerfer verstellt oder Steuergerät defekt?

    Scheinwerfer verstellt oder Steuergerät defekt?: Hallo miteinander, ich habe seit November einen Facelicft CX5. (Welche Bezeichnung hat der denn?) Am Anfang war ich total begeistert von dem LED...
  5. Mazda2 (DY) Getriebelampe blinkt und Steuergerät nicht auslesbar

    Getriebelampe blinkt und Steuergerät nicht auslesbar: Guten Abend liebe Fangemeinde, seit heute habe ich ein größeres Problem das mir den Schlaf raubt, aber zuerst eine kleine Vorgeschichte. Die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden