MX-5 (NB) Startprobleme und hoher Verbrauch

Diskutiere Startprobleme und hoher Verbrauch im Mazda MX-5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hallo erstmal, das ist mein erster Post in diesem Forum; ich heiße Alex, bin 18 Jahre jung und der MX-5 NBFL 1.9 in der Sportive Ausstattung...

  1. #1 kingalex, 30.03.2014
    kingalex

    kingalex Neuling

    Dabei seit:
    30.03.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MX-5 NBFL Sportive 1.9
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo erstmal, das ist mein erster Post in diesem Forum;

    ich heiße Alex, bin 18 Jahre jung und der MX-5 NBFL 1.9 in der Sportive Ausstattung ist (logischerweise) mein erstes Auto - seit ich mit ca. 13 Jahren zum ersten mal den MX5 bei Need for Speed Underground 2 gesehen hab ist er zu meinem Traumauto avanciert.

    Ich war mir schon bei der Fahrzeugsuche im klaren, dass der MX mit seinen 8,9l Normverbrauch kein Schnäppchen im Unterhalt ist, aber meine errechneten 10L / 100km durchschnittlich bei 5 Tankbefüllungen kommen mir doch sehr hoch vor - zumal ich in der Stadt bei 2000 U/Min und höchstens mal auf der Landstraße bei 3000 U/min schalte - ausgenommen wenn die Sonne scheint und ein Freund im 118i meint, mein Japaner wäre ein langsames Frauenauto. :)
    Zum hohen Verbrauch kommt hinzu, dass der Anlasser erst einmal ein paar Sekunden orgelt, bevor das Auto anspringt, und zwar in einem Maße wie ich es bis jetzt von keinem Auto kenne (auch nicht von dem anderen MX5 NB den ich vor meinem Probegefahren bin).
    Für mich klang das nach Zündkerzen, allerdings wurden diese beim Service vor etwa 20.000km gewechselt (Bosch Super - ich hätte sowieso lieber die Iridium).
    Als zweites kam mir das Öl in den Sinn, vor allem weil der Mazda für mich eine ungewöhnlich hohe Motorbremse entwickelt - dieses wurde aber ungefähr mit den Zündkerzen gewechselt. Außerdem verliert der MX5 auch im Leerlauf sehr schnell an Geschwindigkeit - dann kann es eigentlich wenn überhaupt nur Getriebe- oder Difföl sein, oder? Oder ist das sogar normal, trotz dem geringen Anpressdruck auf meine 205er?

    Habt ihr eine (andere) Idee, woran das liegen kann?

    Danke und Gruß,
    Alex
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Hi Alex,

    also erstens, 10 Liter sind kein hoher Verbrauch für den 1.9er.... eher normal ;)

    Zum Zweiten.... klär mich mal auf, was das Öl damit zutun hat wie der Wagen anspringt ? Oder wie deutlich die Motorbremswirkung ist ? .... man wird dir sicherlich nicht das Öl durch Sekundenkleber getauscht haben ;) ....also das kannst du wohl eindeutig bei deiner Analyse ausschließen.

    Was bedeutet bei dir der Motor orgelt ein paar Sekunden ? Wirklich ein paar Sekunden, oder eher vielleicht nur 4-5 Umdrehungen ? Das kann durchaus normal sein. Evnt. solltest du die Zündkabel tauschen. Wie alt ist der Wagen ? Wieviele KM ? Alle 50000 KM sollte man die Kabel MINDESTENS tauschen.
    Ansonsten mal die Kompression prüfen lassen. Ich glaube aber eher, dass dein Auto völlig normal arbeitet ;)

    Gruß, Chris

    Edit : Nach 20 000 km sollte man die Zündkerzen definitiv tauschen. Normalerweise alle 10 000km , zusammen mit einigen anderen Teilchen . Das Öl natürlich auch alle 10 000 km ;) ...also weißt du ja, was als nächstes ansteht.
    Und was meinst du mit "geringen Anpressdruck auf deine 205er" ???
     
  3. #3 kingalex, 30.03.2014
    kingalex

    kingalex Neuling

    Dabei seit:
    30.03.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MX-5 NBFL Sportive 1.9
    KFZ-Kennzeichen:
    Hi,

    naja wenn ich auf Spritmonitor schon Modelle mit der gleichen Motorisierung und 7-8l sehe, wundere ich mich schon :D
    Ich wüsste keine Einheit, aber die Bremswirkung ist deutlich höher als beim Focus oder 318d meiner Eltern, da sind beim Ausrollen einfach deutlich längere Strecken drin.
    Ich habe irgendwo gelesen, dass bei ÖL mit höherer Viskosität der Anlasser weniger zu arbeiten hat und der Motor so schneller anspringt..

    3 Sekunden sind mitunter schon drin, es ist auf jeden Fall so viel, dass allen meinen Freunden die hohe Anlaufzeit aufgefallen ist.

    Der Wagen hat EZ Ende 2004 gehabt und hat jetzt ca. 145.000 km runter.
    Zumindest in den Rechnungen vom Vorbesitzer habe ich nichts von einem Zündkabeltausch gesehen, allerdings reichen diese auch nicht soo weit zurück.
    Wenn ich die Kabel tausche (was ja nichts an der Motorbremswirkung ändern würde), kannst du welche empfehlen? Preislich bitte erschwinglich, ich bin Schüler mit Nebenjob und schon der Wagen an sich war nicht ganz billig. :D
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Schau dich wegen der Kabel am besten bei IL Motorsport um. So 60 - 70 kann man ruhig investieren. Ich kann die von Jackson Racing sehr empfehlen. Und halt am besten auch die Kerzen. Denn die sind schon alt ;)
    Diese Weisheit mit der Ölviskosität und dem Startverhalten sollte man in die Kategorie "Halbwahrheiten und Geschichten aus der Gruft" verschieben ;)

    Achte echt mal drauf, wie er wirklich anspringt. Also wie gesagt, wenn er kalt ist, sind 4-5 Umdrehungen normal. Wenn es wirklich einige Sekunden sind, kann es schon ernster sein. Tausche erstmal die Kabel und die Kerzen dann schau wie er anspringt ;)

    bezüglich der Bremswirkung wirst du es dir vielleicht einbilden. Natürlich verhält sich da jedes Auto auch anders.... völlig klar ;) ...aber vielleicht sitzen ja deine Bremssättel fest ?
     
  5. #5 kingalex, 30.03.2014
    kingalex

    kingalex Neuling

    Dabei seit:
    30.03.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MX-5 NBFL Sportive 1.9
    KFZ-Kennzeichen:
    Das mit dem Öl klang für mich halt kombiniert mit den kurzen Rollwegen die ich ja habe sehr schlüssig, allerdings habe ich auch nicht wirklich viel Ahnung von Automotoren - mein gesamtes technisches Wissen stammt von meinen 2-taktenden Mofas und Mopeds :D

    Uff..mit Zündkerzen komm ich dann ja locker auf die 100 zu. Bringen die Iridium Kerzen wirklich was oder reichen normale NGK?
    Kann ich das mit den Bremssätteln irgendwie einfach kontrollieren, oder muss ich die in der Werkstatt checken lassen?
     
  6. #6 Lausebengel, 30.03.2014
    Lausebengel

    Lausebengel Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Auto aufbocken und dann am Rad drehen. Dann siehst du, ob der Sattel bremst oder nicht. Ggf. sind Schleifgeräusche zu hören.
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Also die Öle in Getriebe und Differenzial sind in ihrer Viskosität auf eine einzige eingeschränkt ;) ...also da gibt es keine Unterschiede, sodass da evnt ein größerer oder kleinerer Widerstand herschen könnte. Und die Unterschiede in der Motorölviskosität haben bei WEITEM keinen Einfluss darauf, wie groß der Widerstand vom Motor ist.

    In Regel reichen die normalen NGK Kerzen. Von der Funktion her unterscheiden sie sich nicht, die Iridium Kerzen halten etwas länger.
    Nimm einfach einen Wagenheber und prüf, ob die Räder frei drehen ;)
     
  8. #8 kingalex, 30.03.2014
    kingalex

    kingalex Neuling

    Dabei seit:
    30.03.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MX-5 NBFL Sportive 1.9
    KFZ-Kennzeichen:
    Alles klar, dann lass ich das mit den Iridium Kerzen erstmal bleiben, danke!:)
     
  9. #9 Bluebird209, 31.03.2014
    Bluebird209

    Bluebird209 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.03.2014
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Zur Motorbremse und dem schnelleren Geschwindigkeitsverlust im Leerlauf:

    Ich habe jetzt seit kurzem einen NC und mir ist das auch aufgefallen. Meiner Meinung nach liegt das aber daran, dass zum einen der Motor gerne relativ hoch dreht, somit evtl. auch mehr Drezahl bei der Motorbremse hat als deine Vergleichsautos und somit etwas schneller abbremst.

    Vor allem aber wiegt der MX-5 aber doch deutlich weniger als andere Autos. Wenn weniger Masse mit gleicher Geschwindigkeit in Bewegung ist, dann ist die Bewegungsenergie niedriger, folglich haben Dinge wie Luftwiderstand und Abrollwiderstand einen größeren Einfluss und das Auto wird schneller abgebremst. Auch die Motorbremse hat dadurch einen stärkeren Effekt.

    Ich weiß natürlich nicht wie extrem das ganze bei dir ist... bis zu einem gewissen Punkt ist es sicher normal...
     
  10. #10 Hungerturm, 31.03.2014
    Hungerturm

    Hungerturm Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda 2 DE 1.3 l 55 kw BJ.2009
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 6 GH / MX5 10th Anniversary
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Die Motorbremse ist bei mir auch stärker wie bei den anderen Autos, ich würde auch sagen dass es am geringen Gewicht und dazu im vergleich "großen" Motor liegt. Wenn ich vorausschauend fahre brauch ich auch nahezu keine bremse. Fast wie beim BMW i3 ^^ der bremst noch stärker :D
     
  11. #11 Murkelmeister, 31.03.2014
    Murkelmeister

    Murkelmeister Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    28.03.2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MX 5 1.9l 6 Gang NB Sondermodel: Miracle
    Hast Du schon mal den Luftfilter nachgeschaut. Ein verschmutzter Luftfilter führt zu einem schlechteren Atmen und somit muss das Gemisch fetter werden (Höherer Sritverbrauch) und er könnte auch länger zum anspringen brauchen (Eben bis sich der Motor auf die wenige Luft eingestellt hat)
    Aber 10l sind vollkommen in Ordnung für einen 1.9l. Ich selber fahre auch einen 1.9 NB und liege auch so bei 9-10l. Wobei es ja auch darauf ankommt wie hoch der Stadt, Land und Autobahn Anteil ist. Und vor allem wie lang die einzelen Strecken sind.
    Bei der Motorbremse darfst du auch nicht vergessen das ein MX nicht so Windschnittig wie ein Focus ist. (Wenn das Dach auf ist wird sehr viel Luft dahinter verwirbelt)
     
  12. DrArno

    DrArno Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.06.2013
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    37
    Auto:
    '94 MX-5 NA 1.9
    Zweitwagen:
    BMW 320dA Touring (E46)
    Den Verbrauch würde ich auch als normal erachten, aber das hängt eben extrem vom Fahrprofil ab. Vielleicht bringt es bei dir auch was, gerade beim Beschleunigen auch mal etwas höhere Drehzahlen zuzulassen, da du ja beim MX-5 unter 3000 U/Min schon sehr aufs Pedal steigen musst damit was passiert. Ich hab im NA 1.9 im Berliner Stadtverkehr und sehr viel Kurzstrecke auch absolut keine Chance unter 10 Liter zu kommen, es sei denn ich fahre nachts mit 80 den Stadtring rauf und runter. Auf der Autobahn 9 Liter und Landstraße unter 8 Liter gar kein Problem.

    Was das Ausrollen angeht würde ich ebenfalls bestätigen dass der MX-5 sehr schnell von alleine langsamer wird aus den genannten Gründen. Wie schnell bremst er denn ab wenn das Getriebe im Leerlauf ist? Wie ist dein Fahrwerk eingestellt, wie ist dein Reifendruck? ;)

    In Sachen Anlassproblem: Hast du ein Soundfile dazu? Wenn der Motor läuft, läuft der gut und rund, ohne Fehlzündungen oder sonstige Aussetzer? Irgendwelche Fehlercodes abgespeichert? Blaurauch, Weißrauch beim oder nach dem Starten?
     
  13. #13 Murkelmeister, 01.04.2014
    Murkelmeister

    Murkelmeister Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    28.03.2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MX 5 1.9l 6 Gang NB Sondermodel: Miracle
    Ach, zum Thema schnell ausrollen würde mir noch einfallen: Ist der Motor "zurecht gemacht"? Könnte nämlich dann sein, das du eine leichtere Schwungscheibe verbaut hast. Die würde auch zum schnellernen Ausrollen beitragen.
     
  14. #14 kingalex, 03.04.2014
    kingalex

    kingalex Neuling

    Dabei seit:
    30.03.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MX-5 NBFL Sportive 1.9
    KFZ-Kennzeichen:
    Hi,

    danke für die zahlreichen Vorschläge!
    Luftdruck sind 2 Bar auf meinen 205ern, zur Fahrwerkseinstellung kann ich nix sagen, nehme an original.
    Fehlercodes sind keine da, wenn er an ist gibts auch keine Aussetzer oder sonstige Probleme. Einzig und allein
    ein rasseln beim Beschleunigen wenn der Motor warm ist fällt mir vor allem zwischen 2 und 3t u/min auf.

    Luftfilter schau ich morgen mal nach, Anlassgeräusch nehm ich nachher auf wenn ichs nicht vergess :D
    Ich wüsste nicht, dass irgendwas am Motor gemacht hat, vom Vorbesitzer die Rechnungen zeigen immer nur gewissenhaften Service.
    Ich war grad bei nem befreundeten TÜV Prüfer, meine 4 Bremsen schleifen alle, besonders stark hinten links und vorne links. Ich bin mir relativ sicher,
    dass das einiges mit Verbrauch und Ausrollen zu tun haben wird, oder?

    Ich bin mir gar nicht sicher, ob meine Fahrweise mit sehr wenig Gas und ab 2000 Umin schalten die richtige ist, als ich das Auto neu hatte hab ich
    (allerdings mit jeweils 100km Landstraße /Autobahn mit 130 sowie 195er Winterreifen auf Stahlfelgen) einen um 1l geringeren Verbrauch gehabt als jetzt,
    obwohl ich da oft über 5000 gedreht hab. Wie fahrt ihr?

    Gruß
    Alex
     
  15. DrArno

    DrArno Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.06.2013
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    37
    Auto:
    '94 MX-5 NA 1.9
    Zweitwagen:
    BMW 320dA Touring (E46)
    Na klar haben schleifende Bremsen einen massiven Einfluss. :) Wie man das allerdings schafft, dass alle vier schleifen, ist mir ein Rätsel. Das sollte aber abgestellt werden!

    Bei der richtigen Fahrweise scheiden sich die Geister, bei meinen eigenen Experimenten habe ich da gerade im Stadtverkehr wenig Unterschiede zwischen wenig/viel Gas und höheren/niedrigeren Drehzahlen. Allgemein anerkannt ist zum Sprit sparen aber wohl zügiges Beschleunigen bei Dreiviertelgas, ich würde mich dabei tendenziell zwischen 2000 und 4000 U/min halten, dann zum konstant im höchstmöglichen Gang fahren. Niedrige Drehzahlen beim Beschleunigen sind nicht zwingend sparsam.
    Mein Verbrauch liegt bei Autobahn 130 km/h wie gesagt bei rund 9 Litern und auf der Landstraße eher bei 8.

    Das Rasseln wird wahrscheinlich irgendein nicht ganz festes Hitzeschutzblech sein (Kat, Feuerrohr zwischen Kat und Krümmer, manchmal auch ein Blech überm Endschalldämpfer).
     
  16. Gast

    Gast Guest

    hinsichtlich der Fahrweise trifft DrArno es genau auf den Punkt :thumbs: ... niedrige Drehzahlen und/oder untertouriges fahren ist äußerst kontraproduktiv bei so einem drehmomentschwachen Motor. Da ist es sinnvoller einen Drehzahlbereich auszunutzen, der effizienter ist..... schau mal in dem Thread "Verbauch 12 Liter MX5 3 NC" .... da geht es um alle MX5 nicht nur um den NB und um verschiedenen Fahrweisen etc ;)

    Inwiefern schleifen bitte alle Bremsen gleichzeitig ? :D ...das ist echt ne Meisterleistung ;) .... Also die schleifen wirklich, sodass du es auch merkst, wenn du den Wagen hochbockst ? Oder sind nur alle Beläge runter, und man hört es deutlicher ?
     
  17. #17 Nachtstille, 04.04.2014
    Nachtstille

    Nachtstille Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.04.2014
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Seat Leon SC FR
    Kenne das "Problem" auch nur von meinem NC BJ 2007. Ist grundsätzlich aber deutlich sparsamer fahrbar als der NB.
    Ich habe um meinen Verbrauch auf ca. 7,5-8,5ltr zu drücken das angesprochene Fahrverhalten von DrArno genutzt. Zügig beschleunigen, lange möglichst konstant auf hohem Gang fahren ("gleiten"). Genutzt hat mir bei abschüssigen Straßen auch das "Segeln", sprich das entkuppeln und rollen lassen. Auch vor roten Ampeln. Dazu solltest du natürlich keine schleifenden Bremsen haben.
     
  18. #18 M3RedGT, 04.04.2014
    M3RedGT

    M3RedGT Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    23
    Auto:
    Mazda 2 DE 1.5L GTA Facelift +BiXenon
    Warum auskuppeln?
    Zu wenig abschüssig um im 5ten oder 6ten die Motorbremse zu überwinden?
    Schubabschaltung nutzen ;)
    Das verbraucht nicht weniger.. sondern keinen einzigen Tropfen

    Gesendet mit meinem Samsung Note 3 via Tapatalk
     
  19. #19 Nachtstille, 04.04.2014
    Nachtstille

    Nachtstille Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.04.2014
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Seat Leon SC FR
    Das ist richtig bei abschüssiger Straße. Hatte mich vielleicht etwas falsch ausgedrückt. Motorbremse habe ich natürlich auch immer genutzt. Jedoch ging es mir eher um Straßen, die bei Motorbremse einfach nicht "rollbar" wären. Da macht Segeln dann schon Sinn.

    Bei höherer Abschüssigkeit gebe ich dir natürlich vollkommen Recht!
     
  20. #20 Bluebird209, 04.04.2014
    Bluebird209

    Bluebird209 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.03.2014
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Segeln ist immer effizienter als Schubabschaltung! Sogar effizienter als permanent eine konstante Geschwindigkeit zu fahren.

    Klar wenn es stark abschüssig ist und man nicht schneller werden will macht die Motorbremse Sinn und ist effektiver, so lange man aber nicht bremsen muss ist Segeln (also im Leerlauf fahren) effektiver. Ist einfach weil bei der Schubabschaltung im Motor immer eine große Reibung ensteht, da einfach viel höhere Drezahlen anliegen als im Leerlauf bei "Standgas". Durch die höhere Reibung bremst das Auto viel stärker und man muss früher wieder Gas geben. Wenn man aber Rollen lässt, dann kommt man viel weiter, verbaucht zwar etwas Sprit aber das ist zu vernachlässigen (glaub normal so 0,9l/h).

    Mein Vater hat das ganze zur Perfektion getrieben (allerdings kein MX-5 dafür mit Verbrauchsanzeige). Wenn man so ca. 100 km/h fahren will (speziell für die Autobahn) dann beschleunigt man auf 120km/h und "segelt" dann, d.h. leerlauf und rollen lassen bis man etwa auf 90 km/h ist, dann wieder Gang rein und auf 120km/h beschleunigen. Das ist effektiver als konstant 100 zu fahren. Klar Berg auf macht das nicht immer so viel Sinn aber auf ebener Strecke und besonders bergab ist das System nicht zu schlagen. Auch wenn es komisch klingt, ich hab es auch erst nicht glauben können, aber es bringt wirklich einiges!
     
Thema: Startprobleme und hoher Verbrauch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda mx-5 nb verbrauch

    ,
  2. mx5 nbfl schlechtes starten im kalten zustand und hoher Spritverbrauch

    ,
  3. mazda mx 5 nb 1.6 verbrauch

    ,
  4. MAzda MX 5 Rauch nach Schiebebetrieb Motorbremse,
  5. mx5 nb kabel und kerzen eine einheit,
  6. content,
  7. mx-5 startschwierigkeiten
Die Seite wird geladen...

Startprobleme und hoher Verbrauch - Ähnliche Themen

  1. Mazda2 (DY) Airbagleuchte bei hohen Temperaturen

    Airbagleuchte bei hohen Temperaturen: Hallo zusammen, bei meinem DY geht ab und an die Airbagleuchte an bzw. blinkt häufig und bleibt dann stehen. Komischerweise ist dies praktisch...
  2. Verbrauch ablesen

    Verbrauch ablesen: Guten Tag, ich habe bei meinem Mazda 2 1.3 Independence noch keinen Weg gefunden mir anzeigen zu lassen, was ich auf 100 Km Verbrauche, da es bei...
  3. Mazda 3 (BP) Höhe Sicherheitsgurte bei welcher Sitzposition

    Höhe Sicherheitsgurte bei welcher Sitzposition: Hallo,- finde nichts über die 3-fache Höhenverstellung der Sicherheitsgurte für Fahrer und Beifahrer beim 3-er 2019. Wie darf ich sitzen mit der...
  4. Verbrauch über Lenkrad anzeigen lassen

    Verbrauch über Lenkrad anzeigen lassen: Guten Tag, Ich besitze ein 3er BK 2006 Benziner. Ich hatte mir vor kurzem ein großen Display eingebaut, wodurch ich die Tasten für den...
  5. Mazda3 (BM) Höherer Verbrauch nach Software Update?

    Höherer Verbrauch nach Software Update?: Hallo, bei unserem 4 Jahre alten Mazda 3 BM Sportsline; D-150 wurde innerhalb der Jahresinspektion Ende Februar 2019 auch ein Motorsoftware...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden