Sind Additive im Motoröl sinnvoll?

Diskutiere Sind Additive im Motoröl sinnvoll? im Allgemeine KFZ-Technik Forum im Bereich Technik und Tuning; Hallo Leute, wollte in diesem Thread mal festhalten, welche positiven oder negativen Erfahrung mit zusätzlichen Additiven im Motoröl von den...

  1. #1 Rastafar, 10.09.2010
    Rastafar

    Rastafar Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    17.09.2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 2.0 CD GG/GY
    Hallo Leute,

    wollte in diesem Thread mal festhalten, welche positiven oder negativen Erfahrung mit zusätzlichen Additiven im Motoröl von den Usern gemacht wurden.

    Soll ja einiges geben: Additive für Hydro-Stössel / Additive für einen extra Schmierfilm / Additive zur zusätzlichen Verminderung von Verschleiß

    Beispiele von LiquiMoly: Cera Tec / Hydro-Stössel-Additiv / Oil Additiv / MotorProtect

    Gibt es aber auch von vielen anderen Hesrtellern mit ähnlichen Produktbeschreibungen...habt ihr Erfahrungen damit?
     
  2. #2 Prison39, 10.09.2010
    Prison39

    Prison39
    Mod-Team

    Dabei seit:
    19.02.2009
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 MPS Bk
    KFZ-Kennzeichen:
    Solche zusätzlichen Additive sind sinnlos,denn diese sind im Motoröl sowieso schon vorhanden.
     
  3. #3 Realgod, 10.09.2010
    Realgod

    Realgod Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    91er 626 GV 2.2i
    Da kann ich Prison39 nur zustimmen.
    Einzige ausnahme ist evtl. ein systemreiniger wenn du nen kopfdichtungsschaden hattest und den ölschlamm loswerden willst.

    mfg
     
  4. #4 joshi-mann, 10.09.2010
    joshi-mann

    joshi-mann Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    08.04.2010
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda 3 MZR DISI 2,0l Sports Line (schwarz)
    HI
    Wenn du dieses Zeug in den Motor füllst während der Garantiezeit und dein Motor verreckt, erlischt die werkseitige Garantie. Den Fall habe ich nämlich zurzeit (mit dem Auto von meinem Sohn). Die erste Frage des Gutachters war, ob wir irgendwelche Ölzusätze eingefüllt hätten. Haben wir nicht, weil ein vollsynthetisches Öl eingefüllt war und trotzdem hat das Auto einen Pleullager-/Kurbelwellenlagerschaden, der aber nicht von Öl kommt, sondern wohl eher ein werkseitiger Materialfehler ist und somit volle Garantieleistung hat. Es ist zwar ärgerlich, aber es gibt schlimmeres. Die modernen Motoröle sind so gut, dass du auf solche Zusätze verzichten solltest:!:
    Werbung und Geschriebenes bleiben den Beweis letztendlich schuldig !
     
  5. #5 Prison39, 10.09.2010
    Prison39

    Prison39
    Mod-Team

    Dabei seit:
    19.02.2009
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 MPS Bk
    KFZ-Kennzeichen:
    Auch von Motorspülungen sollte man abstand nehmen,denn die sind teilweise so stark reinigend,das die Dichtungen angegriffen werden und dann sifft das Öl aus allen Dichtungen.Lieber neues Öl einfüllen,den Motor im warmen Zustand ordentlich treten und dann nochmal nen Ölwechsel.
     
  6. #6 Gast, 10.09.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.09.2010
    Gast

    Gast Guest

    "Solche zusätzlichen Additive sind sinnlos,denn diese sind im Motoröl sowieso schon vorhanden. "

    Naja , das sagt auch jede KFZ-kenner die ich kenne.

    Habe allerdings mit MotorUp sehr positive erfahrungen gemacht.
    Noch bei meinem vorigen auto , die külwassertemperatur war selbst im heissen sommer in staus deutlich kühler geblieben als ohne (und somit wieder im griff,denn zu heisses kühlwasser im stand beim laufenden motor war seine schwachtelle) , hatte natürlich auch mehr zeit gebraucht beim kaltstart (Im winter besonders) die motor auf betriebstemperetaur zum bringen , und die Motor lief mekrbar ruhiger und leiser , also deutlich merkbar weniger verschleiss als vorhin.
    (Der Auto war am ende 10 jahre alt und über 200tkm auf dem uhr)


    Dessen schutzfilm soll selbst nach längere standzeit auf dem bewegende teile im motor erhalten bleiben , und schütz vom verschleiss bis die motoröl auf betriebtemperatur ist und sich wieder optimal verteilt ,und sein arbeit vollständig aufnimmt.
    Nach meines wissens über 90% der Motorverschleiss entsteht beim kaltstart genau aus diesem grund.


    Ich benutze sie seit jahren regelmässig , auch wenn bei meinem 6er und Dacia keine wahrnehmbrare unterschiede macht.(gut die laufleistungen sind auch nicht so hoch wie bei meinem vorigen Auto)
    Ich bin von dessen verschleisschonende wirkung überzeugt , und die 35 euro auf 80tkm macht auch nichts mehr viel aus, ich schlafe wenigstens ruhiger ;)
    Ich kann das Zeug nur weiter empfehlen

    Jede andere additive halte ich allerdings ebenfalls sinnlos .
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Hallo Jamiejoe

    Ich glaube Du bist da gewaltig der Werbung aufgesessen !
    Wenn die Kurbewelle 2 mal durchs Öl "gepatscht" ist,ist alles
    geschmiert,egal ob Öl kalt oder warm ! In der Gebrauchsanweisung von meinem Premacy zum Thema "Motor starten" gibt eine "europäische (deutsche)" und eine
    allgemeine Versionen ! In der Allgemeinen ist komischer Weise keine Rede von extremen Verschleiß beim "Warmlaufen lassen".In der Betriebsanleitung meines Komatzu Muldenkippers mit 60 Liter Motoröl ! ist die Inbetriebnahme nach 1 Sekunde erlaubt ! d.h. er ist geschmiert und fahrbereit,und die wissen was die schreiben,so ein Motor kostet 40.000 Euro,da gehen die kein Risiko ein !
    Also Öl wie Motoren sind heute so ausgelegt das Additative
    nicht schaden aber auch nichts bringen,warum sollten die Ölhersteller diese nicht gleich hinzu mischen,wäre für die
    gute Werbung und für den Endverbraucher viel billiger !
    Nicht umsonst warnt fast jeder Motorhesteller vor dem Zeug.

    Gruß Ingo
     
  8. #8 Gast, 28.09.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.09.2010
    Gast

    Gast Guest

    Wo?



    "Wenn die Kurbewelle 2 mal durchs Öl "gepatscht" ist,ist alles
    geschmiert"

    Das stimmt schon wieder nicht!



    "gibt eine "europäische (deutsche)" und eine
    allgemeine Versionen"

    Bei mir gibts Europische und Deutsche!
    Beim europische ist dringend empfohlen der motor warmlaufen lassen , bei dem Deutschen ist abgesagt , da die gesetzlage hier dieses nicht zulässt , daher dürfen sie das garnicht empfehlen..
    (Es kann aber sein dass es mittlereweile EU-weit verboten worden und nicht nur in D , siehe CO2 ausstoss etc)
    Allerdings nicht um sonst warnen herstellern beim kalten Motoren vorm hohen drehzalen.


    "Komatzu Muldenkippers"

    LOL! Machst du jetzt witze ?


    "warum sollten die Ölhersteller diese nicht gleich hinzu mischen"

    Hast du schon mal vom Patentrecht gehört?



    "Ich glaube Du bist da gewaltig der Werbung aufgesessen"

    Naja Additive sind immer sone Glaubensache ,hier möchte ich wieder hinweisen die von oben geschriebene erfahrungen bei meinem Renault , die wirkung bei dessen motor war klar und deutlich, sonst würde ich für den Zeug die beinahe 40euro auch nicht ausgeben.Ich fahr schon seit 10 Jahre mit dem Zeug , einige 100Tkm abgespuhlt , und kann nur empfehlen.

    Aber jeder muss es selber wissen.
     
  9. #9 ollotec, 29.09.2010
    ollotec

    ollotec Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    323 BF2 4x4 Turbo und 323 BF1 Autocross
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich habe so ein Zeug bei keinem meiner Straßenfahrzeuge jemals gebraucht und in den Renner kommt der Kram auch nicht.
    Seit 7 Jahren betreibe ich aktiven Motorsport und ich kenne Niemanden, der das Zeug in seinen Rennmotor kippt.
    Nur gutes Öl.
    Wenn die Hydros das Klappern anfangen, dann hilft meißt noch etwas dickeres Öl, nichts anderes macht das entsprechende Mittelchen, das man ins Öl kippen soll.
    Diese Geschichten von Keramik-Beschichtungen und durch Teflon beschichtete Oberflächen hervorgerufene Notlaufeigenschaften kannst Du mal getrost vergessen. Das ist ganau die gleiche Bauernfängerei, wie mit den Magneten, die an der Kraftstoffleitung montiert werden, um den Sprit zu ionisieren...... 10PS mehr und 15% weniger verbrauch. Wie immer..........

    Allerdings sind die Additive, die von Haus aus ins Motoröl gebracht werden, nicht ganz ohne. Wer hätte vor 15 Jahren einen 30000km Ölwechselintervall mit Garantie für möglich gehalten...?
     
  10. #10 Gast, 29.09.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.09.2010
    Gast

    Gast Guest

    hmm mal ehrlich gesagt , davon hab ich nie etwas gehört;-)
    Vor allem mit dem "Kraftsoffmagnet";-)
    So tief gehe ich nicht in die geschichte rein.
    Möchte ein letzes mal betonen , dass ich damit einfach gute erfahrungen hatte :!:(Siehe oben :!:)
    Das ist alles.
    Und ich habe leider auch nicht die möglichkeit ölwechsel beliebig oft vorzunehmen.
    30000km ölwechselinterwall hmm :-) wäre es schön:-D bei uns is bloss 20tkm , und um ehrlich gesagt find ich etwas wenig, besonders wenn ich die rechnungen ansehe :x
     
  11. #11 Gast2411102, 07.10.2010
    Gast2411102

    Gast2411102 Guest

    Dass es überhaupt noch solche Threads gibt - Ein Ergebnis wird es jedenfalls nie geben.

    Eine Fraktion steht drauf
    und
    eine Fraktion sagt es ist sinnlos

    Fazit: Selber testen, Urteil bilden und entweder in Zukunft lassen oder auch drauf stehen :D

    Ich kann als eigenes Fazit nur sagen:

    1. Ceratec von Liqui Moly ist echt gut. Das MoS2 hingegen bringt kaum was.
    2. Bei jeder Tankfüllung ein Zusatz -> Ebenfalls Blödsinn. Ab und an reicht völlig.


    In dem Sinne ...

    Gruß,
    Silencer
     
  12. #12 Cheycotie, 11.10.2010
    Cheycotie

    Cheycotie Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    02.10.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    2005er M5 1,8l
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Opel Corsa 2006 1,2
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Da kann ich auch noch einen zugeben :-D

    Mein erster Golf II, hab mal nen Systemreiniger für die Tankfüllung gekauft unbedarft wie ich war (hab mir auch nen Karton "Hochwertiger" Polituren aufschwatzen lassen) auf jedenfall konnte man das Zeug auch direkt in den Vergaser (Zerstäuber) schütten, bei laufendem Motor versteht sich.
    Sollte Ventile und Verharzungen lösen und sowas, naja das einzige was es wirklich gebracht hat (Kennt jemand die Nebelgranaten der BW?) war das der komplette Garagenhof eingenebelt war es war ein Bild für die Götter und peinlich obendrein.
    Von daher Additive Hin oder Her ICH lass da die Finger von es sollen schließlich genug davon im Sprit und Schmiermittel vorhanden sein.

    Apropro Notlaufeigenschaft das wurde an nem dicken fetten tiefgefrorenem 5l Motor mit mitzählbarem Takt demonstriert, also total unglaubwürdig.

    Wie schon erwähnt jedem das Seine, mir das meiste :p
     
Thema: Sind Additive im Motoröl sinnvoll?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. motoröl additiv sinnvoll

    ,
  2. öl additive sinnvoll

    ,
  3. motoröl additive sinnvoll

    ,
  4. öl-additive sinnvoll,
  5. liqui moly oil additiv erfahrungen,
  6. liqui moly hydrostößel additiv erfahrung,
  7. öl additive,
  8. öl additive erfahrung,
  9. hydro stössel additiv sinnvoll,
  10. welche additive sind sinnvoll,
  11. oelzusätze sinnvoll,
  12. ceratec vs motor protect,
  13. sind oeladitife sinvoll,
  14. öl additiv test,
  15. Erfahrungen mit Öl Additiv ,
  16. öl additive ja oder nein,
  17. ceratec oder lm motoröl additiv mit mos2,
  18. mos2 motoröl erfahrungen,
  19. Motoradditive sinnvoll?,
  20. mos 2 additiv sinvoll?,
  21. MoS2 im Motoröl jahren opel ,
  22. test liqui moly öl additiv mos2,
  23. testergebnisse hydrostossel additiv,
  24. additiv ins motoröl,
  25. teflon Keramik additive
Die Seite wird geladen...

Sind Additive im Motoröl sinnvoll? - Ähnliche Themen

  1. Werkstattbindung - Sinnvoll, oder Finger weg?

    Werkstattbindung - Sinnvoll, oder Finger weg?: Konnichiwa, Mazdafreunde Heute würde ich gerne eine eher allgemeine Frage stellen. Wir alle haben unseren Mazda versichert. Viele werden...
  2. Probleme mit dem Motoröl

    Probleme mit dem Motoröl: Hey Leute, Mein Mazda 3 BK 2.0 Benziner erreicht nächste Woche die 280.000km. Heute habe ich dir dumme Erfahrung gemacht, das er aufeinmal viel...
  3. Mazda 5 ist 13 Jahre alt, 2000,- € Reparaturkosten noch sinnvoll ?

    Mazda 5 ist 13 Jahre alt, 2000,- € Reparaturkosten noch sinnvoll ?: Hallo Forum. Mein Mazda 5 ist Baujahr 2006, habe ihn als Neuwagen gekauft. Ich fahre nicht viel und habe jetzt 111000 km erst auf der Uhr. Bis...
  4. Garantieverlängerung sinnvoll?

    Garantieverlängerung sinnvoll?: Hallo zusammen, mein Auto wird im Februar 3 Jahre alt. Nun frage ich mich, ob ich die Garantie verlängern soll oder nicht. Die Kosten für...
  5. Motoröl Total vs.Mazda

    Motoröl Total vs.Mazda: Hallo Zusammen und ein frohes neues Jahr Mich beschäftigt grad eine Frage : kann ich in meinem Subaru Justy IV 1,0 ( Mot. 1KR-FE ) dieses Mazda...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden