Sehr hoher Benzinverbrauch bei Mazda 5 2.0 DISI

Diskutiere Sehr hoher Benzinverbrauch bei Mazda 5 2.0 DISI im Mazda5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hallo, ich habe vor wenigen Wochen einen Mazda 5 2.0 DISI gekauft, Vorführwagen, EZ 09/13, 2700km. Inzwischen war ich zum ersten Mal tanken...

  1. Ogrim

    Ogrim Einsteiger

    Dabei seit:
    13.03.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe vor wenigen Wochen einen Mazda 5 2.0 DISI gekauft, Vorführwagen, EZ 09/13, 2700km.
    Inzwischen war ich zum ersten Mal tanken und schockiert über den Verbrauch: Auf 325km hat das Auto 42l verbraucht, also 12.9 l/100km.
    Der BC zeigte 12.2 l/100km als Verbrauch an.

    Ich weiß, es gibt einige Faktoren, die meinen Spritverbrauch hochgetrieben haben, aber dieser Wert kommt mir doch zu extrem vor.

    Fahrverhalten:
    - Kein Bleifuß! Ich mag nicht der ultimative Spritsparer sein, aber ich bin definitiv eher sparsam und niedertourig unterwegs gewesen.
    - Viele Kurzstrecken um die 5km.
    - Ca. 80% innerorts / 20% Landstraße.
    - Durchschnittsgeschwindigkeit: 30km/h laut BC.

    Ich weiß, der Winter macht auch nochmal was aus (Heizungen, Winterreifen etc).

    Trotz all diesen Bedingungen kommt mir der Wert deutlich zu hoch vor. Ich habe vorher einen 12 Jahre alten Mazda 6 Benziner 115 PS gefahren und hatte einen Durchschnittsverbrauch um die 9.5 l/100km. Mir war klar, dass ich jetzt mit 35PS und ein paar Kilo mehr nicht viel einsparen werde, aber dieser Mehrverbrauch ist eigentlich inakzeptabel.

    Jetzt meine Frage an die Profis hier:
    - Kann es sein, dass der Verbrauch von selbst in nächster Zeit auf ein akzeptables Maß runtergeht?
    - Kann die Tatsache, dass es ein Vorführwagen war, hierfür verantwortlich sein?
    - Kann die Werkstatt da eventuell was machen (falsche Motoreinstellungen oder sowas)?

    Vielen Dank,
    Michael
     
  2. #2 Marlingo, 13.03.2014
    Marlingo

    Marlingo Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.10.2006
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda5 Edition_40 2.0 DISI
    KFZ-Kennzeichen:
    wenn ich mit deinem oben beschriebenen Fahrverhalten unterwegs bin, habe ich auch solche exorbitant hohen Verbräuche.
    Bin jetzt kein Experte, aber ich denke, dass es auch damit zu tun hat, dass der Motor auf 5 km nicht wirklcih warm wird und daher mehr verbraucht. Vorallem ständiges Anfahren nach roten Ampeln kostet enorm, wenn 1,5t wieder in Bewegung gesetzt werden müssen.

    Ich bin irgendwann mal 300km Autobahn mit Tempomat auf 110 gefahren (geschlichen), da hatte ich dann einen Verbrauch von 8l/100km.
     
  3. bino71

    bino71 Guest

    Der Verbrauch wird noch etwas sinken, da Du erst 3000 km drauf hast, aber der 2stellige Verbrauch wird bei sehr viel Kurzstrecke bleiben.
     
  4. KayCee

    KayCee Stammgast

    Dabei seit:
    13.01.2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Kann mich bino71 nur anschließen:

    Viel Kurzstrecke = sehr hoher Verbrauch
    Viel Langstrecke = (sehr) niedriger Verbrauch (je nach Fahrverhalten)

    Ich habe es geschafft, ca. 300km auf der Autobahn zu fahren mit 6,8l. (natürlich keine 180km/h, sondern eher gemütliche 120).

    Die Spanne ist also ziemlich hoch und wenn man auf die Schaltanzeige hört, freut sich ebenfalls der Geldbeutel! :-)
     
  5. vinos

    vinos Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    06.02.2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 5 CW 2.0 DISI
    Zweitwagen:
    Fiesta und Motorräder, Roller
    Schau mal bei Spritmonitor.de vorbei - da kannst due sehen wie die Verbräuche sind...
     
  6. #6 Hati2011, 14.03.2014
    Hati2011

    Hati2011 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    15.10.2011
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 5 Sportsline 2011
    Durch die Kurzstrecken leidet dein Motor ungemein, da er nicht richtig verbrennen kann, dadurch das er nicht auf Temperatur kommt.

    So kann sich Wasser im Öl bilden und du kannst einen Motorschaden davon tragen.

    Zudem kann es sein, das das Kondenswasser im Auspuff nicht verdampft und der dir von innen nach außen rosten wird.

    Das war mal von einem Mechaniker aus einer VW Werkstatt, hab ich so am Rande mitbekommen ;D
     
  7. #7 geewing, 15.03.2014
    geewing

    geewing Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda5 CW - 2.0 MZR i-stop Trendline
    KFZ-Kennzeichen:
    Der Stadtverkehr treibt bei mir auch immer sofort den Verbrauch in die Höhe. Hier im Ruhrgebiet sind dann auch mal auf 7km gern 12 Ampeln, das Anfahren schluckt da enorm Sprit. Auf freier Strecke geht der Verbraucht sofort runter: Stadt-Autobahn mit durchschnittlich 90-100km/h bringt den Verbrauch auf unter 8 l/100km (mit Klima und Licht an).

    Grüße,
    Gee
     
  8. cema98

    cema98 Einsteiger

    Dabei seit:
    13.03.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 5 2.0 DISI
    Ich denke auch ,das Dein Verbrauch noch etwas sinken wird .Also ich fahre meinen Mazda 5 2.0 Disi sehr ausgeglichen.Fahre täglich ca.30 km zur Arbeit und da merke ich ,das der Verbrauch erst so nach 20 km wesentlich sinkt.auf der Autobahn bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 130-150 Km/h hatte ich .vollgeladen.einen Verbrauch von 9 l.Schau doch mal bei Spritmonitor unter der genauen Angabe 2,0 Disi im Spritmonitor .Ich bin unter "cema 98"zu finden,an 3.Stelle mit Durchschnitt von 7,0 l !!! Echt !
     
  9. #9 erazorlee, 10.04.2014
    erazorlee

    erazorlee Neuling

    Dabei seit:
    10.04.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen

    Mein erster Beitag hier geht auch um den Verbrauch.

    Ich bin seit März stolzer Besitzer eines Mazda 5 CW 2.0 DISI. Alles in allem bin ich zufrieden. Was mich etwas stört ist der durchzugsschwache Motor (das wusste ich aber schon vorher) und der m.M. nach sehr hohe Verbrauch.

    Mittlerweile habe ich 2900 km auf dem Tacho und seit letzter Woche die Sommerschlappen drauf. Der Verbrauch gegenüber den Winterreifen hat sich m.M. nach überhaupt nicht verändert. Ich habe mal gehört/gelesen, dass beim Umstieg auf Sommerreifen, der Verbrauch sich schon reduziert. Die Marken/Modelle würde ich heute abend noch nachliefern. Auch habe ich mal gehört, dass sich der Verbrauch nach einer gewissen KM Anzahl (10000km?) bei einem neuen Wagen ebenfalls noch nach unter korrigiert.

    Klar ist, dass der Verbrauch bei kleineren Wegen hoch ist (Motor wird nicht warm, etc). Ich fahre einmal die Woche mit dem Auto zur Arbeit (sonst nur Zug). ca. 80 km hin und 80 km zur. Trotzdem liegt der Verbrauch bei einer Geschwindigkeit von ca. 130 / 140 km/h bei 9,3 -9,6 Liter (Klima aus). Das macht mich schon stutzig.

    Könnt ihr mir aus Euren Erfahrung etwas dazu sagen?

    Beste Grüße

    René
     
  10. KayCee

    KayCee Stammgast

    Dabei seit:
    13.01.2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    @erazorlee:

    Das war bei mir anfangs auch so.
    Dadurch, das der Motor noch nicht wirklich "eingefahren" ist (sofern es soetwas überhaupt gibt), ist der Brauch aktuell noch höher.
    Das legt sich jedoch mit der Zeit.
    Es kommt jedoch auch darauf an, in welche Region Du wohnst: Bergisch (=Verbauch ist höher), Falchland (=Verbauch ist niedriger).
    Weiterhin kommt es auch auf die Fahrweise an, die den Verbrauch natürlich auch beeinflusst.
     
  11. #11 erazorlee, 10.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2014
    erazorlee

    erazorlee Neuling

    Dabei seit:
    10.04.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich komme aus der Region Taunus (zwischen Limburg und Frankfurt) also schon etwas hügeliger. Ich versuche mich meistens an die Vorgabe des Autos zu halten. Es wird ja angezeigt, wann man hochschalten sollte (also eher untertourig). Ich hoffe wirklich das der Verbrauch noch etwas runter geht.

    Spielt der Reifen eigentlich eine große Rolle, was den Verbrauch angeht, oder liegen die Zahlen eher im 0,0X Bereich?
     
  12. bino71

    bino71 Guest

    Hängt auch davon ab, welche Reifengröße verwendet wird.
    Als Beispiel:
    - Wenn Du im Sommer 215er verwendest und im Winter 195 oder 205er Reifen, dann wirst keinen Verbrauchsunterschied bemerken.
    - 205er auf 205er sollte es um ~0,2 l/100km runter gehen.
    ABER
    bei 2900 km ist das alles noch in der Entstehungsphase.
     
  13. #13 erazorlee, 10.04.2014
    erazorlee

    erazorlee Neuling

    Dabei seit:
    10.04.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    gut, dann bin ich ja beruhigt, dass sich noch etwas ändert im positiven Sinne

    Sommer und Winter 205er
     
  14. #14 M5Frank, 12.04.2014
    M5Frank

    M5Frank Stammgast

    Dabei seit:
    20.03.2014
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda5 Active+ 2.0 16V
    Hier mal mein wahrscheinlich unpopulärer Beitrag:

    Wenn man knapp zwei Tonnen mit einem Benziner in der Kaltlaufphase über Kurzstrecken von fünf Kilometern innerorts bewegt, dann halte ich 12,2 Liter für durchaus angemessen.
    Generell wird der Spritverbrauch heute überbewertet, vor allem von Fahrern, die kaum Jahresfahrleistung haben. Fährt man 5tkm im Jahr, dann würde man pro Jahr bei einem Liter Verbrauchseinsparung pro 100km lediglich 50 Liter, also ca. 75€ sparen. Dieser Betrag (oder auch die Einsparung von zwei oder gar drei Litern pro 100km) ist im Vergleich zum sonstigen Unterhalt und vor allem dem Wertverlust schlicht zu vernachlässigen. Natürlich wird der Verbrauch relevant, wenn ich Langstrecken fahre - aber dann braucht die Kiste auch nur noch zwei Drittel im Vergleich zum Kurzstreckenbetrieb. Bei hoher bis sehr hoher Jahreskilometerleistung wäre man dann ja eh wieder bei LPG oder halt Diesel.

    Kurz: Wenn das Auto steht, darf es ruhig auch 20 l/100km verbrauchen... ;)
     
  15. #15 erazorlee, 12.04.2014
    erazorlee

    erazorlee Neuling

    Dabei seit:
    10.04.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Im Prinzip hast du recht... Wenn wir im Jahre 1998 wären. Aber im Jahr 2010, als das Modell ja raus kam, sollte man es schon schaffen auch bei knapp 1,65t (Leergewicht inkl Fahrer) einen ordentlichen Verbrauch hinzubekommen.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
     
  16. #16 M5Frank, 14.04.2014
    M5Frank

    M5Frank Stammgast

    Dabei seit:
    20.03.2014
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda5 Active+ 2.0 16V
    Bei Kurzstrecken kann ich mir nicht vorstellen, dass ähnliche Fahrzeuge der Mitbewerber mit ähnlicher Motorisierung signifikant weniger verbrauchen - Stammtischeinschätzungen mal ausgenommen.
    Da wirkt nur Bremskraftrückgewinnung z.B. mit einem Hybriden.
     
  17. #17 erazorlee, 14.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.2014
    erazorlee

    erazorlee Neuling

    Dabei seit:
    10.04.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Bei Kurzstrecken bin ich völlig bei Ihnen. Aber es geht auch um Langstrecken und da, finde ich, ist die Konkurrenz doch besser.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
     
  18. #18 M5Frank, 14.04.2014
    M5Frank

    M5Frank Stammgast

    Dabei seit:
    20.03.2014
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda5 Active+ 2.0 16V
    Bei Langstrecken mag es Unterschiede geben - dem ersten Post nach geht es hier aber hauptsächlich um Kurzstreckennutzung.
     
  19. #19 erazorlee, 14.04.2014
    erazorlee

    erazorlee Neuling

    Dabei seit:
    10.04.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe in meinem Post nichts davon geschrieben! Wenn Sie den ersten Pot hier im Thread meinen..ok, aber der ist schon etwas länger!
    Ich fragte wegen meinen Fahrgewohnheiten.
     
  20. #20 M5Frank, 20.04.2014
    M5Frank

    M5Frank Stammgast

    Dabei seit:
    20.03.2014
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda5 Active+ 2.0 16V
    Ich muss meine Einschätzung der 12,2 l/100km relativieren, da unsere Schrankwand bei zwei Tankfüllungen jetzt um die 10 verbraucht bei häufigen Kurzstrecken. Über 12 muss bei dem Auto also anscheinend doch etwas viel sein...allerdings fährt meistens auch meine Frau, die bei jedem Auto einen guten Liter weniger pro 100km verbrennt als ich.
     
Thema: Sehr hoher Benzinverbrauch bei Mazda 5 2.0 DISI
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 5 benzin verbrauch

    ,
  2. mazda 5 2.0 benziner probleme

    ,
  3. mazda 5 cw 2.0

    ,
  4. i-stop probleme mazda 5 2.0 mzr-disi sports-line,
  5. benzinverbrauch mazda 2 0mzr disi,
  6. mazda 5 cw 2.0 disi,
  7. erfahrung mazda 5 2.0 disi,
  8. mazda 2.0 mzr disi probleme,
  9. mazda 5 2.0 disi i-stop,
  10. Verbrauch Mazda 5 Benziner mit Autmatikgetriebe Baujahr 2010,
  11. wie feringert man beim mazda 5 den bezinverbrauch,
  12. mazda 5 cw 2.0 probleme,
  13. Leistungsproblem Benzin Mazda 5 cw,
  14. mazda 5 2.0 ölverbrauch,
  15. mazda 5 mit disi,
  16. mazda 5 2.0 mzr disi,
  17. mazda 5 2.0 benziner verbrauch,
  18. verbrauch mazda 5 2.0,
  19. mazda 5 benziner probleme,
  20. mazda 5 mzr disi,
  21. mazda mzr disi Probleme,
  22. mwzda 5 schluckt öl,
  23. ölverbrauch mazda 5,
  24. mazda 5 2.0 mzr-disi,
  25. hoher ölverbrauch mazda 5 16v dohc
Die Seite wird geladen...

Sehr hoher Benzinverbrauch bei Mazda 5 2.0 DISI - Ähnliche Themen

  1. Sammlung MAZDA Prospekte & Preislisten ab 2006

    Sammlung MAZDA Prospekte & Preislisten ab 2006: Alle Prospekte, Preislisten und Zubehörlisten seit 2006 bis aktuell Mazda Deutschland Kataloge für MAZDA Modelle und Sondermodelle, LM Felgen...
  2. Mazda3 (BK) 2.0 Klackern aus Motorraum.ä

    2.0 Klackern aus Motorraum.ä: Hallo Zusammen, Eben auf der Autobahn ist mir aufgefallen das es aus dem Motorraum laut klackert. Wie ein Diesel der nagelt. Das Geräusch kommt...
  3. Mazda 2 Kizoku Intense BJ 2019

    Mazda 2 Kizoku Intense BJ 2019: Guten Tag, ich wollte mal nachfragen ob jemand Erfahrungen mit der Auspuffanlage hat die Mazda für den 2er anbietet ? Ich wollte in näherer...
  4. Mazda MX 5 Scheinwerfer

    Mazda MX 5 Scheinwerfer: Hallo zusammen, ich weiß gar nicht ob ich hier richtig bin. Ich möchte eine Frage im MX 5 Forum stellen, finde aber dort nichts, wo ich...
  5. Mazda 6 GL 2018/2019 - Tieferlegung ?

    Mazda 6 GL 2018/2019 - Tieferlegung ?: Hallo, hat hier schon jemand das neuste Mazda 6 Modell mittels Federn (Eibach/H&R) tiefer gelegt und gibt es Bilder dazu? Vorzugweise als 2,5l...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden