Mazda6 (GJ) Schraubers Mazda 6 Kombi

Diskutiere Schraubers Mazda 6 Kombi im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Ich mache mal einen neuen Thread für meinen 6er auf, weil ich den "Was hast Du heut für mich getan" Thread ich so vollmüllen will. Es kommen noch...

  1. #1 M6Schrauber, 19.04.2020
    M6Schrauber

    M6Schrauber Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    140
    Auto:
    Mazda6 2018, Sports-Line 194 PS
    Ich mache mal einen neuen Thread für meinen 6er auf, weil ich den "Was hast Du heut für mich getan" Thread ich so vollmüllen will. Es kommen noch einige Änderungen an meinem, daher nun ein eigener Thread. Nach und nach werde ich hier meine Änderungen zeigen.

    Lürzlich hatte ich mal dieses Bild gepostet:

    [​IMG]

    Inzwischen ist das Fahrwerk drin:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Ich hatte für meinen vorherigen 6er (MJ 2015) ein ST X. Mein Auto war damals das Referenzfahrzeug für KW. Leider ist die Achslast hinten beim neuen etwas höher, wodurch das Gutachten nicht mehr passt. Ich hätte jetzt das ST X einbauen müssen und Maße am Fahrzeug nehmen und diese dann an KW schicken. Die hätten dann ggf. das Gutachten erweitert.
    Dann bin ich durch Zufall auf Lowtec gestoßen. Die haben auch ein härteverstellbares Fahrwerk (HiLow 4). Das war eigentlich das, was mir beim ST gefehlt hat. Hinzu kommt, das das HiLow 4 aus Edelstahl gerfertigt ist. Ich habe lange hin und her überlegt. Lowtec ist zwar deutlich günstiger als ein KW, aber es ist noch nicht direkt ein Billigfahrwerk. Die Konstruktion bietet den Vorteil, das sich die Höhe verstellen lässt, ohne die Federvorspannung zu verändern. Zumindest an der Vorderachse. Hinten ist das beim 6er konstruktiv nicht möglich. Jedenfalls war ich sehr hin und her gerissen, ob ich jetzt das Lowtec probiere oder beim bekannt guten ST X bleibe und das Gutachten erweitern lasse.

    Letztlich hat die Verstellbarkeit und die Härteverstellung und natürlich die Neugier gesiegt.
    Das Lowtec ist in meinen Augen solide kostruiert. Es ist ordentlich verarbeitet, wenn auch nicht perfekt. So war die Passung eines Brakets so eng, das ich es kaum am Achsschenkel montieren konnte. Letztlich hat es doch funktioniert. Die andere Seite hatte etwas mehr Spiel und ließ sich dadurch leichter montieren. Wir reden aber von einem Maßunterschied von nur 1 mm.
    Eine Sturzverstellung hat Lowtec leider nicht vorgesehen. Das ST X hatte dafür ein Langloch an der Federbeinverschraubung. Ich werden nach der Vermessung sehen wo er jetzt steht. Evtl. frage ich bei Lowtec nochmal an, ob sie mir geänderte Brackets anfertigen können. Das ist ein Vorteil an diesem Fahrwerk, die Brackets und damit die untere Verschraubung ließe sich einzeln tauschen.

    Bis auf die etwas knappe Passung ließ sich aber alles andere einwandfrei montieren. Ich hatte da keinerlei Probleme.

    Zum Fahreindruck:
    Aktuell ist das Auto noch nicht vermessen. Daher kann ich nur eine begrenzte Aussage treffen.
    Auch habe ich die Härte der Dämpfer und Vorspannung der Federn auf mittlere Werte eingestellt und noch keine Optimierungsversuche unternommen. Das kann man eh ersrt seriös machen, wenn er sauber vermessen ist. Evtl. mache ich für die Endabstimmung nochmal einen Termin bei Wolfgang Weber, der mir meinen ersten 6er auch schon vermessungstechnisch ertüchtigt hatte.
    Man muss dazu sagen, das es zu diesem Fahrwerk drei Federnsätze gibt. Standard ist die Street Version, die eine mittlere Härte ergibt. Diese habe ich hier. Komfortabler ist die Dynamic Version. Noch sportlicher ist die Race Version. Man kann die Federn nachträglich tauschen. Die Dämpfer lassen sich so weit verstellen, das sie auf alle Federn abzustimmen sind.
    DIe Street Version ist vom ersten Eindruck ziemlich straff. Als ich hier langsam losgefahren bin, war ich zuerst etwas erschrocken. Allerdings änderte sich der Eindruck, als ich dann schneller fuhrt. Dann spürt man die Straße zwar deutlich, aber es ist keineswegs hart. Komfortabel würde ich auch nicht sagen, aber eben nicht so, das man durchgeschüttelt wird. Die Straße ist gut fühlbar, ohne das es einen unangenehmen Eindruck vermittelt. Vorder- und Hinterachse sind im Zusammenspiel noch etwas unharmonisch, aber hier kann man die Härte am Dämpfer noch etwas korrigieren. Ich werde noch verschieden Einstellungen durchprobieren, um mir einen Eindruck zu verschaffen. Die Härteverstellung ist eingebaut möglich. Einzig hinten muss man die Seitenverkleidungen ausbauen, um an den Dom heran zu kommen.
    Kurvenlage ist jetzt aktuell schon ziemlich beeindruckend, obwohl noch nicht mal vermessen ist. Das Lenkrad steht leicht schief. OK. Aber das Auto liegt beeindruckend auf der Straße. Seitenneigung ist praktisch nicht mehr vorhanden. Er folgt jeder Lenkbewegung sofort. Dadurch, das die Straße fühlbar ist, fährt man Kurven automatisch deutlich schneller. Das Gefühl für das Auto ist ein ganz anderes. Insbesondere auch, weil Lenkbewegungen nicht mehr in Wanken umgesetzt werden.

    Soviel erstmal vom ersten Eindruck.

    Mit der Tiefe bin ich nicht ganz sicher. Er ist jetzt vorne ca. 65 mm tiefer, hinten 55 mm. Ich bin nicht sicher, ob ich ihn noch etwas hoch drehen sollte. Tiefer geht vorne nicht mehr. Evtl. noch ein paar mm, wenn man die Vorspannung noch etwas reduziert. Die höhe ist am niedrigsten Punkt eingestellt. Federvorspannung könnte noch im zulässigen Bereich etwas reduziert werden, wodurch er tiefer käme. Ich will ihn aber da nicht mehr tiefer. Hinten ist er 1 cm über tiefster Einstellung.
     

    Anhänge:

    SaxnPaule und Matti_A gefällt das.
  2. #2 SaxnPaule, 20.04.2020
    SaxnPaule

    SaxnPaule Zuckerbrot ist alle!
    Mod-Team

    Dabei seit:
    29.12.2018
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    634
    Auto:
    GJ2 G194 Signature
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Corolla E11 FL 3ZZ-FE
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hinten werden ja die Dämpfer getrennt von den Federn montiert. Wie ändert man da dann die Höhe?

    Ohne den Text gelesen zu haben hätte ich auf 30mm tiefer getippt. Für mich sieht es nicht tiefer aus als mit den Eibach Federn.
    Kann aber auch an den Rädern liegen. Was haben die für Specs?
     
  3. #3 M6Schrauber, 20.04.2020
    M6Schrauber

    M6Schrauber Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    140
    Auto:
    Mazda6 2018, Sports-Line 194 PS
    Die Bilder verfälschen den Eindruck irgendwie. In Natura sieht er schon richtig tief aus.
    Maße vom Radnabenmitte bis Kotflügelkante sind vorne 34 cm uns hinten 35 cm. Ich hab ihn mit Absicht hinten etwas höher gestellt.
    Hier sind noch ein paar Bilder, wo die Tiefe vielleicht besser zu sehen ist. Außerdem noch eins vom zusammengebauten vorderen Federbein.
    Die Räder sind 225/45 R19 auf 8J Felgen.

    Hinten kommt über die Feder ein Drehteller. Über den kann man dann die Höhe verstellen. Deswegen lässt sich da auch konstruktionsbedingt nicht getrennt die Vorspannung verstellen, was vorne möglich ist. Auch davon ein Bild im Anhang.
     

    Anhänge:

  4. #4 SaxnPaule, 20.04.2020
    SaxnPaule

    SaxnPaule Zuckerbrot ist alle!
    Mod-Team

    Dabei seit:
    29.12.2018
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    634
    Auto:
    GJ2 G194 Signature
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Corolla E11 FL 3ZZ-FE
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Ahhh, clever. Danke für die Bilder. Und ja, da sieht man den Unterschied zu den Eibach deutlich ;)
     
  5. #5 M6Schrauber, 22.04.2020
    M6Schrauber

    M6Schrauber Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    140
    Auto:
    Mazda6 2018, Sports-Line 194 PS
    Hier nochmal zwei Bilder von dem Fahrwerk eingebaut.
     

    Anhänge:

  6. #6 Gast83707, 27.04.2020
    Gast83707

    Gast83707 Guest

    Top ;-) Dann hat er keine "Hängearschoptik". Die Tiefe wie auf deinen Bildern habe ich fast nur mit den H&R erreicht. Beim 6er GH. Aber durch die gleichmäßige Tieferlegung inkl. Setzung wirkt er hinten jetzt bissel tiefer als vorne, bedingt durch die Radhausformen.

    Jetzt grübel ich schon wegen nem Gewindefahrwerk. ;-)

    Sieht jedenfalls echt gut aus dein Wagen. Kein Krawalltuning und schöne Optik.
     
  7. #7 M6Schrauber, 27.04.2020
    M6Schrauber

    M6Schrauber Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    140
    Auto:
    Mazda6 2018, Sports-Line 194 PS
    Die Tiefe erreichst Du nicht nur mit Federn. Da täuschen auch immer die Bilder etwas.
    Die Fahrwerke sind ja konstruktiv meist auch so ausgelegt, das er etwas weiter einfedern kann. Nur mit Federn liegst Du dann schon auf dem Begrenzer, wo das Gewinde noch Restfederweg hat.

    Ansonsten kann ich Dir sagen, das ein Gewinde kein Vergleich mit Tieferlegungsfedern ist. Mal angesehen von der Optik. Vom Fahrverhalten bist Du da in völlig anderen Dimensionen unterwegs.

    Ich hab die Woche noch einen Termin bei Wolfgang Weber, der macht mir das finale Setup. D.h. Dämpferabstimmung (sind ja härteverstellbar), Federvorspannung und Achsvermessung. Danach wird er erstmal richtig fahren.
    Evtl. ändert sich dann auch die Höhe nochmal. Wolfgang hat da sicher auch ne Meinung dazu.
     
  8. #8 Gast83707, 27.04.2020
    Gast83707

    Gast83707 Guest

    Sag ich ja, nicht ganz. Hinten beim GH schließen die originalen 18 Zöller (also die Reifen) fast komplett mit dem Radhaus von der Höhe ab, da ist kaum noch Luft. Vorne halt ist es luftiger ;-) Die H&R sind jedenfalls gut gekommen, mehr als ich dachte. Da wirken die Eibach wie ein SUV Fahrwerk im Vergleich.^^

    Hier mal Bilder, bei mir hat es sich allerdings noch etwas gesetzt:

    H&R Tieferlegungsfedern Sportfedernsätze für Mazda 6 II (07-12) Sport Kombi (GH)


    Ich weiß ;-) Hatte sonst immer Gewinde im Auto. Nur gab es mir beim 6er GH zu wenig vernünftige und auch preiswerte Angebote. Bis jetzt gefiel mir das H&R Monotube am besten...
     
  9. #9 Jure_U218, 08.06.2020
    Jure_U218

    Jure_U218 Einsteiger

    Dabei seit:
    04.05.2015
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Bj. 2015
    KFZ-Kennzeichen:
    Schöne Bilder, bin mal gespannt, wie er sich (hoffentlich bald) fahren lässt, wenn Du mit mir eine Runde drehst lieber Schrauber :-)
     
  10. #10 M6Schrauber, 23.06.2020
    M6Schrauber

    M6Schrauber Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    140
    Auto:
    Mazda6 2018, Sports-Line 194 PS
    Ich hab ja eine Weile nichts geschrieben. Das hatte einen Grund: Nach einigen Tagen find das Fahrwerk an zu quietschen.
    Nachdem ich mit dem Hersteller Kontakt aufgenommen hatte, haben wir als Fehlerursache den Dichtring zwischen Dämpfergehäuse und Kolbenstange ausfindig gemacht.
    Das war eine ziemlich Umbauerei, weil ich mehrere Verdachtsstellen hatte, die nacheinander alle ausgeschlossen wurden.
    Zuerst hatte ich die Stützlager in Verdacht, weil ich das beim Vorgänger schonmal hatte. Die Federwegsbegrenzer kamen auch in Frage.
    Wie auch immer, bis wir auf die Dichtung gekommen waren, standen einige Aus- und Wiedereinbauaktionen an. Fahrwerk tauschen kann ich jetzt jedenfalls im Schlaf:wall:

    Ich konnte das Quietschen letztlich bei einem Dämpfer von Hand reproduzieren. Ich habe dann aber alle vier nochmal zur Prüfung eingeschickt. Alle Dämpfer wurden auf dem Prüfstand getestet, einer wurde ersetzt. Jetzt ist wieder Ruhe.

    Zwischendurch bin ich mit meinem älteren ST X Gewinde gefahren. Deswegen kann ich da nun auch den direkten Vergleich ziehen.
    Das Lowtec ist deutlich straffer abgestimmt. Man müsste bei Lowtec wahrscheinlich die weichesten Federn nehmen und die Dämpfer entsprechend weicher stellen, um die Abstimmung wie bei KW zu bekommen. Ich habe ja die mittlere Federhärte (Street). Trotzdem ist das Lowtec nicht unkomfortabel. Es fühlt sich straffer an, ohne damit zu nerven. Ich Kurven ergibt sich damit noch etwas weniger Seitenneigung. Ich meiner jetzigen Abstimmung verhält er sich weitgehend neutral, aber dazu gleich noch etwas.

    Ich war zwischenzeitlich auch bei Wolfgang Weber zur Abstimmung. Er hat mir die Vermessung gemacht. Dabei stellt er nicht die Werkvorgaben ein, sondern er stellt ihn so ein, das er möglichst gut fährt. Ich hatte im Vorfeld bei Lowtec Brackets mit Langloch angefragt, um eine Sturzverstellung an der Vorderachse zu ermöglichen. Bei Wolfgang stellte sich aber heraus, das der Sturz recht gut liegt (ca. 1 Grad negativ auf jeder Seite). Da ich keinen Rennstreckeneinsatz vor haben, erübrigt sich damit die weitere Optimierung.
    Wolfgang ist dann seine Einstellrunde gefahren. Leider konnte ich durch Corona nicht mit ihm mitfahren. Ich war ja früher schon einmal bei Wolfgang mit dem Vorgänger 6er. Ich fand die Proberunde da sehr interessant, weil Wolfgang das viel erklärt, worauf er gerade achtet und was ihm auffällt. Wie gesagt, leider diesmal nicht möglich. Dennoch war ich mit den gefundenen Einstellung dann erstmal zufrieden. Was Wolfgang eingestellt hat, ist aber schon etwas schräg:
    Lowtec sagt, die Dämpfer sollten mit den mittleren Federn im Bereich der Stufen 10 bis 20 eingestellt werden. Wobei sie von 0 bis 30 einstellbar sind. 0 ist die härteste Einstellung, 30 die weicheste. Außerdem sollte man die hinteren Dämpfer etwa 2 Stufen weicher einstellen als vorne.
    Ich hatte nun also die goldene Mitte genommen und habe vorne auf 16 eingestellt und hinten auf 18. So richtig gut fand ich das nicht. Er fuhr irgendwie unharmonisch.

    Wolfgang kam dann wieder mit hinten Stufe 16 und vorne Stufe 28. Er hat ihn also vorne wesentlich weicher eingestellt als hinten. Ergebnis: Das Auto fährt viel harmonischer als vorher. Auf so ein Setup wäre ich selbst wohl nie gekommen. Wolfgang war jedenfalls mit dem Fahrverhalten auch zufrieden, obwohl er vorher durchaus skeptisch war. Er kannte Lowtec Fahrwerke nicht. Laut seiner Aussage hätte sich noch etwas mehr rausholen lassen, wenn sich Zug- und Druckstufe getrennt einstellen lassen würde. Aber das geht hier leider nur kombiniert. Mit getrennter Verstellung hätte man die Neigung in Kurven noch etwas reduzieren können.
    Wie auch immer, ich war sehr angetan von dem Setup. Wolfgang hatte mir noch nahe gelegt, mit der Dämpfung noch ein wenig zu spielen, wenn mir bei Wellen mal ein Nachwippen auffällt oder so. Er meinte aber, man kann da ganze Umdrehung verstellen (4 Stufen). Bei einzelnen Stufen merkt man praktisch keinen Unterschied. Das habe ich dann auch getan. Ich fahre ihn jetzt hinten auf Stufe 16 und vorne auf Stufe 24. Für mich passt das so bestens.

    Am Schluss noch ein Tip für alle, die sich ein Sportfahrwerk einbauen:
    Die serienmäßigen Stützlager beim 6er sich recht weich, was durch das straffere Fahrwerk zu einem Nachwippen beim Anhalten führen kann. Es kommt daher, das die Feder sich gegen die Karosserie abstützt, die Kolbenstange aber im Stützlager. Durch den stärkeren Dämpfer kommt mehr Bewegung ins Stützlager. Und dann wippt er leicht, weil das Stützlager sich ihn sich bewegt, abstatt die Kraft auf die Kolbenstange zu übertragen. Das Fahrverhalten beeinträchtigt das kaum, es führt sich beim Anhalten aber bescheuert an.
    Uniball-Lager wären eine Lösung. Da diese aber eine mechanische Verbindung herstellen, hat man auch mehr Geräuschübertragung auf die Karosserie.
    Ich habe jetzt Stützlager von Japanparts verbaut. Die lassen etwas weniger Bewegung zu, als die Serienteile. Das reduziert auch das Nachwippen. Ganz verschwindet es nicht, aber das ist mit einem Gummistützlager bei der Konstruktion im 6er nicht machbar.
    Im Anhang noch zwei Bilder von den Stützlagern. Links das Japanparts, rechts das Original. Man sieht innen, das am Metall beim Japanparts weniger Hohlräume sind. Das macht es etwas stabiler.
     

    Anhänge:

    Gast83707 und SaxnPaule gefällt das.
Thema:

Schraubers Mazda 6 Kombi

Die Seite wird geladen...

Schraubers Mazda 6 Kombi - Ähnliche Themen

  1. Mazda 323 -f Fahrer sucht Schrauber begeisterte Leute aus leverkusen

    Mazda 323 -f Fahrer sucht Schrauber begeisterte Leute aus leverkusen: Moin zusammen :) Ich wusste jetzt nicht genau wo ich das Thema einsortieren sollte, aber sollte es in der falschen sparte gelandet sein, bitte...
  2. mazda 3 querlenker schraube in ordnung?

    mazda 3 querlenker schraube in ordnung?: hi hab bei meinem mazda 3 bk schrägheck 1.6 benziner den linken querlenker getauscht. alles gut funktioniert bis auf das das bei dem kugelgelenk...
  3. Befestigung Magnetkupplung Klimakompressor Mazda 6 (GY)

    Befestigung Magnetkupplung Klimakompressor Mazda 6 (GY): Guten Abend, ich bin neu hier und probiere mal mein Glück. Bei meinem 6er hat sich die Magnetkupplung vom Klimakompressor verabschiedet, weil...
  4. Mazda 6 GY Bj2004 andere Felgen andere Schrauben?

    Mazda 6 GY Bj2004 andere Felgen andere Schrauben?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffentlich im richtigen Thread. Hab da ein kleines Problem mit meinen neuen alten Alufelgen....
  5. Schrauber gesucht Mazda 6 Kombi Bj.2004

    Schrauber gesucht Mazda 6 Kombi Bj.2004: Hallo suche in der nähe vom Landkreis 92421 Schwandorf einen Schrauber für einen Mazda 6 Sport Kombi Bj.2004 Diesel damit ich auch so langsam mal...