SBS

Diskutiere SBS im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Hallo erstmal :D Ich bin neu hier und habe wohl im Vergleich zu den meisten hier wenig Ahnung... Da ich auch bei erweiterter Suchfunktion nicht...

  1. #1 surefil, 08.06.2014
    surefil

    surefil Einsteiger

    Dabei seit:
    08.06.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal :D
    Ich bin neu hier und habe wohl im Vergleich zu den meisten hier wenig Ahnung...
    Da ich auch bei erweiterter Suchfunktion nicht fündig wurde, möchte ich hier gern meine Frage loswerden und bin für jegliche Antwort zum Thema dankbar.

    Ich stehe kurz davor, mir erstmals einen Mazda zu kaufen - das ist schon so gut wie sicher. Auch, dass es ein Mazda6 werden wird.
    Mich interessiert unheimlich die Distanzregelung, hier habe ich schon gutes und schlechtes gelesen und bin daher noch unschlüssig, ob ich das Geld investieren soll.

    Was mich aber noch mehr interessiert ist der automatische Bremseingriff. Habe ich das richtig verstanden, dass SBS bis zu einer Geschwindigkeit von 160km/h arbeitet? Und ist das System auch aktiv, wenn ich MRCC nicht eingeschaltet habe, also immer?

    Danke im voraus!
     
  2. #2 Manu_Mann, 09.06.2014
    Manu_Mann

    Manu_Mann Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.02.2013
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M6 GJ 2,5l Sports-Line
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo!

    SBS ist immer aktiv, bei Geschwindigkeiten zwischen zwischen 15 bis 145 km/h automatisch im Notfall gebremst. Wenn man schneller fährt und es kommt ein bedrohliche Situtation wird der Fahrer durch einen Ton sowie der Meldung BREMSEN! gewarnt. Bei mir kam der Alarm schon des öfteren beim überholen, wenn man beschleunigt und erst kurz vor dem Vorausfahrenden heraus zieht. Aktiv bremsen musste das System bei mir noch nicht, kann also nicht sagen wie zuverlässig das funktioniert.
    MRCC nutzte ich sehr gern auf Landstraßen und Autobahnen, dieses System arbeitet sehr zuverlässig finde ich, und auch hier arbeitet es mit dem SBS zusammen, sollte das vorausfahrende Fahrzeug stark bremsen und das System durch eigenes Bremsen eine Kollision nicht vermeiden so wird der Fahrer wieder per Ton und Warnmeldung aufgefordert selbst den Anker zu werfen.
    Der Bereich fürs MRCC liegt zwischen 30 - 200 km/h. Wird das Auto vor dir langsamer wie 30 km/h schaltet sich das System mit Warnton und der Anzeige MRCC deaktiviert aus.
    Der Abstand für das MRCC lässt sich in 4 Stufen regeln, allerdings finde ich den geringsten Abstand zu weit, diesen brauch aber das System um reagieren zu können. Auf der Autobahn heißt es also frühzeitig die Spur wechseln da das Fahrzeug ansonsten abbremst was auf die Bremsen geht, und Sprit braucht wenn der Wagen nach Wechsel der Spur wieder beschleunigen muss.
     
  3. AktivX

    AktivX Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    20.06.2013
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GJ Kombi
    KFZ-Kennzeichen:
    Hi,
    Soweit ich weis bremst das SBS nur selbstständig wenn die Geschwindigkeit unter 30kmh ist ein Aufprall muss kann aber trotzdem passieren. Bei höheren Geschwindigkeiten, stellt das System zusammen mit der Warnmeldung einen höheren Bremsdruck bereit damit man stärker bremst bei geringerem Druck auf die Bremse.
    Das MRCC arbeitet bis 200kmh höher kann man auch den Tempomaten nicht einstellen. Das System bremst bis auf unter 30kmh runter, so das dann theoretisch wieder das SBS greifen würde. Wenn der Abstand zu schnell zu klein wird, dann gibt es wieder die Warnmeldung, und man muss selbst bremsen, da das MRCC nur einen bestimmten maximalen Bremsdruck ausführt und keine Vollbremsung durchführt.

    Ich selbst bin sehr zufrieden damit und wenn man viel Autobahn fährt würde ich es immer wieder kaufen, es ist in meinen Augen ein sehr entspanntes fahren, man muss ein gewisses Vertrauen zur Technik haben aber auch den nötigen Respekt und die Aufmerksamkeit behalten.
     
  4. #4 Faritan, 09.06.2014
    Faritan

    Faritan Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda 6 GJ
    ...hatte ich bei meiner Probefahrt mit drin und fand ich auch super gelungen! Vor allem in Verbindung mit der Automatik. Konnte ich dann aber leider aufgrund der Lieferproblematiken und eines auslaufenden Leasingvertrages nicht mitbestellen.
     
  5. #5 surefil, 09.06.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.06.2014
    surefil

    surefil Einsteiger

    Dabei seit:
    08.06.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    danke schonmal für eure Infos.

    Jetzt würde mich aber schon sehr interessieren, ob das System aktiv bis 30km/h oder bis 145km/h selbstständig abbremst.
    Ersteres mag in der Stadt durchaus mal vorkommen, mich interessiert aber mehr die zusätzliche Sicherheit auf Landstrassen und Autobahnen (auch wenn der Crash dadurch nicht verhindert werden kann).
    Vielleicht weiß jemand genaueres??

    Und noch eine Frage: es ist doch richtig, dass MRCC bei Dieselvarianten nur in der höchsten Ausstattungsvariante (175PS Sports Line, Automatik) bestellt werden kann, oder?
     
  6. AktivX

    AktivX Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    20.06.2013
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GJ Kombi
    KFZ-Kennzeichen:
    Bis 30kmh bremst er selbst bzw. Versucht einen Aufprall zu vermeiden. Darüber gibt es nur eine Warnmeldung und man muss selbst bremsen. Es sei denn du fährst mit Tempomaten dann würde auch das MRCC bremsen.
    MRCC gibt es nur in Verbindung mit Automatik, da das System sonst nicht die Gänge selbstständig schalten könnte. Er misst und hält den Abstand zu vorherfahrende Fahrzeug, und passt die Geschwindigkeit entsprechend an das vorherfahrende an.

    Bzg. Der Fahrzeugkonfiguration einfach mal auf der Mazda Seite testen.
     
  7. #7 Manu_Mann, 09.06.2014
    Manu_Mann

    Manu_Mann Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.02.2013
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M6 GJ 2,5l Sports-Line
    KFZ-Kennzeichen:
    Wie das MRCC nutzt auch das neue Pre-Crash-Safety-System mit aktivem Bremseingriff SBS (Smart Brake Support) einen Radarsensor im Kühlergrill mit 140 Metern Reichweite. Der Fahrer wird mit einem Warnton und einem „Brake“-Signal im 3,5-Zoll-Display neben dem Tachometer auf eine drohende Kollision aufmerksam gemacht und zum Bremsen auffordert. Erfolgt keine Reaktion des Fahrers, aktiviert das System automatisch die Bremsen. SBS funktioniert im Geschwindigkeitsbereich von 15 bis 145 km/h und trägt dazu bei, Auffahrunfälle zu verhindern oder zumindest die Schwere des Unfalls zu mindern. In der Stadt übernimmt diese Aufgabe der City-Notbremsassistent SCBS. Das System arbeitet bei Geschwindigkeiten zwischen vier und 30 km/h.

    Quelle: Neue Mazda Assistenzsysteme

    Das würde heißen das auch im höheren Geschwindigkeitsbereich selbstänig gebremst wird
     
  8. AktivX

    AktivX Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    20.06.2013
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GJ Kombi
    KFZ-Kennzeichen:
    Ja das ist richtig, der bremseingriff erfolgt aber nur wenn das MRCC eingeschaltet ist. Sonst nur die Aufforderung zum bremsen.
    Anders habe ich das noch nie erlebt. Bei abgeschalteten MRCC hat das Fahrzeug noch nie selbst gebremst, nur bei der Meldung dann eine höhere Bremskraft bei wenig Pedaldruck bereitgestellt.

    Ich lass mich aber gern eines besseren belehren.
     
  9. #9 Manu_Mann, 10.06.2014
    Manu_Mann

    Manu_Mann Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.02.2013
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M6 GJ 2,5l Sports-Line
    KFZ-Kennzeichen:
    Gott sei Dank hatte ich noch keine Situation in der System eingreifen musste.
    Falls ich meinen Mazda Mechaniker mal zufällig treffe frage ich ihn mal, in die Werkstatt muss ich momentan nicht.
     
  10. Elric

    Elric Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.11.2012
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    M6 III 2.2 (175 PS) Sport-Line Kombi
    Zweitwagen:
    MX-5 2.0 NC
    Und das ist - zumindest beim Diesel - totaler Schwachsinn. Ab 60 km/h könnte man schon mit dem 6. Gang fahren.
     
  11. #11 Faritan, 10.06.2014
    Faritan

    Faritan Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda 6 GJ
    ...na ja, bei 60 im 6. Gang zu beschleunigen, um nach einem Bremseingriff die eingestellte Geschwindigkeit wieder zu erreichen ist auf der Autobahn aber auch nur bedingt sinnvoll! Definitiv arbeitet so ein System (wie jeder Tempomat) besser, wenn eben auch geschalten werden kann.
     
  12. Elric

    Elric Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.11.2012
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    M6 III 2.2 (175 PS) Sport-Line Kombi
    Zweitwagen:
    MX-5 2.0 NC
    Und wie oft kommt das wirklich vor? Wenn ich den Tempomat drin habe und auf die Bremse gehe muss ich auch dem Tempomat sagen, dass er wieder auf die eingestellte Geschwindigkeit gehen soll.
    Davon mal abgesehen entscheide ich was ich für sinnvoll erachte oder nicht. Nur weil Mazda meint das MRCC nur bei der Automatik anbieten zu müssen habe ich keine Entscheidungsmöglichkeit. Und einen Mazda 6 Automatik kommt mir nicht ins Haus. Ein paar Tage damit haben mir gereicht und mehr als deutlich bestätigt, dass es die richtige Wahl war. Sonst würde ich jetzt den 2,5er Benziner fahren.
    Egal, bin glücklich mit meinem 6er.

    Edit: Und Du darst die Drehzahl/Schaltpunkte von der Automatik nicht mit dem Handschalter vergleichen. Wo man beim Handschalter schon längst die Empfehlung zum hochschalten bekommt, kann man die Automatik weder mit Geld noch guten Worten dazu bewegen zu schalten. z.B. bei knapp unter 70km/h nach Tacho bekomme ich auf ebener Strecke die Empfehlung für den 6 Gang. Bei der Automatik ging erst ab 80km/h der 6. Gang.
     
  13. #13 Faritan, 10.06.2014
    Faritan

    Faritan Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda 6 GJ
    ...nicht gleich angepisst sein!
    Wir reden hier vom MRCC und da musst Du dem "Tempomat" gar nichts mehr manuell sagen! Meine ja nur...das Du keine Automatik magst ist Deine Sache (in meinen Augen eher Dein Problem, aber das ist eine andere Geschichte). Jeder so wie er es mag. ich hab nur die Behauptung aufgestellt, dass ein Tempomat und erst recht ein System wie das MRCC eben sehr gut mit einer Automatik harmonieren...mehr nicht. Darfst gerne weiterhin Deinem Rührwerk die Fahne halten...;)
     
  14. Elric

    Elric Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.11.2012
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    M6 III 2.2 (175 PS) Sport-Line Kombi
    Zweitwagen:
    MX-5 2.0 NC
    Keine Sorge ich bin nicht angepisst.
    Das Thema SBS und MRCC bietet insgesamt eigentlich sinnvolle Sicherheitsfeatures, die sich meiner Meinung nach auch bei einem Schalter (ein wenig eingeschränkt) durchaus nutzen lassen könnten. Dem Smart City Break ist es auch egal ob Automatik oder Schalter.
    Und noch ist es so dass immer noch ein Fahrer an Bord ist.

    Und ja, solange es bei Mazda keine bessere Automatik gibt, rühre ich gerne im Gestänge. Gute Ansätze sind ja da auf denen sich aufbauen lässt.
     
  15. #15 Faritan, 11.06.2014
    Faritan

    Faritan Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda 6 GJ
    ...ist jetzt zwar ziemlich OT, aber was hast Du denn konkret an der Automatik auszusetzen? Würde mich mal interessieren! Ich hatte vorher einen 528i mit Wandlerautomatik, dann einen Passat mit DSG und einen Superb mit DSG und die Automatik im neuen 6er sticht alle samt aus! Macht in meinen Augen einen hervorragenden Job und ich war zuvor überzeugter DSG-Anhänger...viel unterschiedlicher können Meinungen ja anscheinend nicht ausfallen, wenn ich mir Deine Einschätzung so anschaue! Zumal ich den 6er mittlerweile auch schon mit Schaltgetriebe gefahren habe und ich nun nicht finde, dass das besonders gelungen wäre (Mazda hat da ja einen gewissen Ruf). Funktioniert, es stört nichts aber auch kein wirklicher Aha-Effekt, wie ich es manchmal schon bei anderen Fahrzeugen erlebt habe.
     
  16. Elric

    Elric Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.11.2012
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    M6 III 2.2 (175 PS) Sport-Line Kombi
    Zweitwagen:
    MX-5 2.0 NC
    OT:
    Ok, kurz ein paar Sätze zur Automatik. Entweder war die Automatik an dem Vorführer durch die Fahrweise des Chefs "versaut" oder es ist wirklich so. Ich hatte eine Woche lang die Limo mit Automatik und der 150PS Maschine.
    So sachte konnte man beim Losfahren garnicht beschleunigen, dass die Automatik nicht erst bei 3.000 Umdrehung bei kaltem Motor geschaltet hat. Auch die Fahrsituation hat das nicht erfordert. Klar bekommt man die mit einem Fußlupfer dazu überredet zu schalten, ist aber nicht im Sinne des Erfinders. Manuell schalten geht natürlich auch, wobei da das Getriebe dann doch meint schalten zu wollen wann es will und nicht wann ich will. D.h. ich gebe das Kommando zum Schalten und dann dauert es bis sich das Getriebe bequemt zu schalten. Da bin ich dann schon aus dem Bereich raus, bei dem dann wieder ordentlich Drehmoment angelegen hätte, hätte es früher geschaltet.
    Insgesamt fährt die Automatik ein wesentlich höheres Drehzahlniveau als es erforderlich wäre. Das merkt man auch an der Tanke.

    Was zumindest gewöhnungsbedürftig ist, ist das Anfahren - beim Schalter würde man sagen mit schleifender Kupplung. Drehzahl in Richtung 2.000 und das Auto kricht los wie mit Standgas. Klar beschleunigt er dann schneller bei anfänglich gleicher Drehzahl, also wie ein Variogetriebe. Auch ansonsten die Drehzahlunterschiede vom Wandler: Wenn man vom Gas geht sackt erst einmal die Drehzahl deutlich ab. Gibt man wieder Gas kommt wieder der schleifende Kupplung-Effekt.

    Klar, wenn man richtig auf die Tube drückt dreht die Automatik die Gänge auch voll aus und der mehrstufige Kickdown funktioniert auch gut bzw. ist gut dosierbar.
    Dennoch würde ich die Schaltpunkte anders wählen. Und das lässt das manuelle Schalten leider auch nicht exakt zu.

    Von daher ist mein Fazit für meine Fahrsituationen: Im Alltag (Fahrt zur Arbeit und zurück) im Berufsverkehr viel zu hohes Drehzahlniveau. Beim Spaß haben auch nicht so prickelnd und im manuellen Modus unpräzise, dass ich schon manchmal ins Lenkrad hätte beissen können.


    Aber wer weis, so wie das mein erster Diesel ist, kommt vielleicht auch mal ein Auto mit Automatik....
    Die beiden Vorgänger GG und GH hätte ich niemals als Diesel genommen. Das nutzbare Drehzahlband war viel zu klein.
     
  17. #17 Faritan, 12.06.2014
    Faritan

    Faritan Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda 6 GJ
    hm, also Du beschreibst da irgendwie nicht "meine" Automatik!
    Hab heute extra noch mal aufgepasst, wie sich das exakt verhält und bei normaler Fahrweise schaltet die Automatik in etwa bei 1750 upm in den nächst höheren Gang.
    Rückwärts wird bei ca. 1250 dann der nächst niedrigere Gang eingelegt. Überland wird alles ab ca. 70 km/h im 6. Gang erledigt, sprich die Automatik schaltet gar nicht und bei 100 km/h liegen 1750 upm an. Ruft man per Kickdown Leistung ab, so wird gerne mal 2-3 Gänge runter geschalten, was aber dem Prinzip des Kickdowns entspricht und wie schon erwähnt, ist dieser mehrstufig ausgelegt, so dass man das sehr gut steuern kann. Das Ansprechverhalten ist jedenfalls sehr schnell (ganz im Gegensatz zu den DSG-Getrieben des VAG Konzerns) und auch die Übergänge zwischen den Gängen sind für eine Wandlerautomatik sehr gut, da kaum zu spüren.

    Für mein Empfinden schaltet die Automatik passend auch wenn es den ein oder anderen Schaltvorgang gab, den ich manuell wohl anders gewählt hätte, aber und das ist für mich entscheidend, im Normalfall fahre ich einfach und überlasse das Schalten eben der Automatik, was diese einfach unauffällig erledigt! Ich für meinen Teil bin damit völlig zufrieden und es ist wie schon erwähnt nicht mein erstes Fahrzeug mit Automatik. Richtig ist, dass das manuelle Schalten zu sehr von der Elektronik dominiert wird, was mich persönlich aber rein gar nicht stört, da ich das nicht nutze.

    Die Aussage, dass bei zaghaftem Gasgeben erst bei 3000 upm hochgeschalten wird kann ich jedenfalls überhaupt nicht nachvollziehen!

    Was in diesem Zusammenhang vielleicht noch von Interesse ist: Hatte ja vor dem 6er Interesse an einem CX-5 und diesen bin ich mit der gleichen Motor-Getriebe-Kombination (175PS Diesel mit Automatik) auch Probe gefahren und war nach der 2-tägigen Probefahrt nicht unbedingt angetan, da mir die Automatik viel zu träge vorgekommen ist - ganz anders dann die Probefahrt im 6er, wo für mich alles gepasst hat.
     
  18. #18 surefil, 12.06.2014
    surefil

    surefil Einsteiger

    Dabei seit:
    08.06.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Sehr interessante Diskussion, die ihr hier führt.

    Meine Frage mit SBS kam eigentlich nur auf, weil ich einen recht großen Wert auf Sicherheit lege (zumal zwei Kids an Bord). Da bin ich auch gern bereit, mehr auszugeben.

    Wenn ich mir einen Mazda6 backen könnte, würde ich - schon aus Kostengründen - einen Schalter mit 150 PS in Sports Line und SBS (gern auch ohne MRCC) nehmen.
    Dann hätte ich ein sparsames Modell zu einem mehr als vernünftigen Preis - die Rabatte im gewerblichen Bereich liegen im Netz bei 27%. Nun ist´s bei Mazda leider kein Wunschkonzert und wenn ich dieses nette Sicherheitsfeature haben möchte, muss ich daher gleich auf die größere Maschine mit Automatik gehen und entsprechend tiefer in die Tasche greifen. Wobei ich nichts gegen einen Automatik hätte - hatte ich noch nie.

    Klar mag das für viele kein Grund sein, ein anderes Getriebe und einen anderen Motor zu wählen, ich weiß, das geht schon in Richtung Äpfel mit Birnen vergleichen, aber so síeht´s bei eben mir aus. Frei nach dem Motto: Feuerlöscher braucht man selten, aber wenn man ihn hat, ist´s ein Segen. Ist hier halt die Frage, wieviel einem die Unterstützung im Fall der Fälle wert ist.

    So gesehen ist die Automatik Debatte ganz interessant :). Merci!
     
  19. Elric

    Elric Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.11.2012
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    M6 III 2.2 (175 PS) Sport-Line Kombi
    Zweitwagen:
    MX-5 2.0 NC
    Zur Automatik Debatte: Vielleicht war die Automatik vom Chef durch seine Fahrweise umgelernt worden. Er hatte auch einen Durchschnittsverbrauch von 8,5 auf der Uhr. Ich habe es nicht geschafft, nach einem Reset, diesen unter 7,4 Liter zu drücken. Das sind knapp 1,5-2 Liter mehr als ich mit dem stärkeren Kombi brauche. Es war irgendwie so als würde die Automatik im Sport+ Modus laufen. Eventuell liegt ein Teil auch daran, dass vielleicht das Getriebe beim 150PS eine andere Übersetzung hat?!?

    Die Schaltvorgänge selbst sind schön sanft ohne Rucken. Da kann man nichts gegen sagen.
     
  20. #20 Manu_Mann, 13.06.2014
    Manu_Mann

    Manu_Mann Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.02.2013
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M6 GJ 2,5l Sports-Line
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich denke auch das hat viel mit der Fahrweise zu tun und was die Automatik gelernt hat, dein Chef scheint ja ganz anderes Fahrprofil zu haben, und da schaltet die Automatik wie sie es mit der Zeit gelernt hat halt später...
     
Thema: SBS
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda sbs

    ,
  2. mazda 6 störung sbs

    ,
  3. Madzda SBS

    ,
  4. mazda 6 meldung automatisch bremsen,
  5. mazda gj swbs,
  6. mazda 6 mrcc,
  7. mazda 6 gj smart brake deaktiviert,
  8. mazda 6 gj notbremsassistent,
  9. Welche mazda modelle haben das mrcc drin
Die Seite wird geladen...

SBS - Ähnliche Themen

  1. SCBS vs. SBS

    SCBS vs. SBS: Habe mir das mehrmals in der Betriebsanleitung durchgelesen und möchte mal kurz nachfragen ob ich das auch so richtig verstehe: Mazda 3...
  2. Fehlermeldung "MRCC, SBS, ... blockiert"

    Fehlermeldung "MRCC, SBS, ... blockiert": Hallo zusammen, seit letztem Wochenende bin sich stolzer Besitzer eines Mazda 6 Kombi Sports-Line 2.5L Benziner. Mein erster Mazda überhaupt :)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden