Reifenbreite hat nichts mit der Haftung zu tun?

Diskutiere Reifenbreite hat nichts mit der Haftung zu tun? im Allgemeine KFZ-Technik Forum im Bereich Technik und Tuning; Servus Leute, da mich technische Kalkulationen sehr interessieren hab ich spaßeshalber mal probiert nachzurechnen, wie schnell ich theoretisch...

  1. #1 bluekingmuch, 30.11.2012
    bluekingmuch

    bluekingmuch Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    14.04.2012
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda3 2010 cd185
    KFZ-Kennzeichen:
    Servus Leute,

    da mich technische Kalkulationen sehr interessieren hab ich spaßeshalber mal probiert nachzurechnen, wie schnell ich theoretisch meinen Mazda beschleunigen könnte, ohne dass die Räder durchdrehen.

    Deswegen baute ich alle meine Formeln brav auf, berechnete den Schwerpunkt (näherungsweise natürlich), dies machte mich aber bereits stutzig, weil bei der Traktionsberechnung quasi nirgends eine Variable für "Reifenbreite" erscheint!

    Das hat mich sehr stutzig gemacht, weswegen ich begann ein wenig zu recherchieren...

    Zitat aus Haftreibung(Wiki):
    jedoch steht bei einem anderen Artikel Slicks(Wikipedia):
    häääää? Laut erstem Artikel hat der Reibkoeffizient nichts mit der Fläche zu tun, und im anderen Artikel wird er DANK DER GRÖSSEREN FLÄCHE erhöht? wie soll das denn funktionieren?

    hab ich hier einen Denkfehler?
     
  2. #2 steffanoBS, 30.11.2012
    steffanoBS

    steffanoBS Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.06.2012
    Beiträge:
    1.070
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 BK KINTARO (Bj.2007)
    KFZ-Kennzeichen:
    Hm,
    also ICH denke mal, das ist so zu verstehen, daß du ja bei Slicks KEIN Profil mehr hast. Sprich die Kontaktfläche "größer" ist. (also übergangslos)
    Bei profilierten Reifen hingegen hast du ja (bedingt durch Art und Weise des Reifenprofils) immer nur kleine Auflageflächen, die sozusagen durch Hohlräume unterbrochen sind. Dementsprechend wird es bei Profilreifen, unabhängig der Reifenbreite, immer eine ähnliche Reibung / Kontaktfläche / Haftung geben....................... denke ICH ;)

    Physikalisch gesehen, kann ich da nur mutmaßen, wie es da mit dem Einfluß o.g. Tatsachen aussieht :(
    Zumal das alles ja wiederum Materialabhängig ist...
     
  3. #3 bluekingmuch, 01.12.2012
    bluekingmuch

    bluekingmuch Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    14.04.2012
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda3 2010 cd185
    KFZ-Kennzeichen:
    Nunja...

    dem widerspricht ja die tatsache, dass bei Profilreifen die Kontaktfläche zwar kleiner ist, auf dieser kleineren Kontaktfläche aber auch höhere Kräfte (=mehr Haftung) wirken weil das Gewicht des Fahrzeugs ja konstant bleibt?

    Das ist ja auch das Konzept der Winterreifen, da zieht man auch eher schmalere Reifen auf weil die Haftung dadurch verbessert wird dass sich der Reifen besser "durchschneidet"?

    Die Reibkraft errechnet sich ja aus dem Reibkoeffizienten und der Gewichtskraft des Fahrzeugs, so gesehen muss diese immer konstant sein, egal ob ich nun Breitreifen oder Asphaltschneider oben habe?
     
  4. #4 streethawk, 01.12.2012
    streethawk

    streethawk Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 BK 14 2.0 Top Bj. 2004
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 Bk 1,6 Bj. 04; MZ TS 125; Simson S51
    Naja wobei dann aber in einem Zeitungsartikel wiederum stand das im Winter der breitere bzw gleich Breite Reifen wie im Sommer optimal wäre da die Haftung bei Regen und ähnlichen die bessere Haftung hat.
     
  5. Flocke

    Flocke Neuling

    Dabei seit:
    30.11.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 USA GE 1991ccm Benziner
    Ich vermute das sich einfach 2 Effekte gegenseitig aufheben wodurch die reifengröße egal ist....

    Mehr Oberfläche die auftritt = Erhöhung des Grips vs. Weniger Gewicht pro cm² = Weniger Grip ?!

    Ergebnis der Verbesserung / Verschlechterung annähernd Null
     
  6. #6 streethawk, 01.12.2012
    streethawk

    streethawk Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 BK 14 2.0 Top Bj. 2004
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 Bk 1,6 Bj. 04; MZ TS 125; Simson S51
    Habe mir gerade mal die beiden Artikel komplett durchgelesen. Dabei fand ich unter Hinweise folgenden Satz :"Die Flächenunabhängigkeit der Reibung gilt nur für starre Körper, zu denen Kraftfahrzeugreifen nicht zählen." Denke damit hat sich deine Frage geklärt oder?
     
  7. #7 bluekingmuch, 04.10.2013
    bluekingmuch

    bluekingmuch Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    14.04.2012
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda3 2010 cd185
    KFZ-Kennzeichen:
    Sorry dass ich den Thread wieder hochheben muss,

    aber da ich nun in der Fhz. Entwicklung im bereich Fahrwerk & Antrieb bin, hab ich mit einem Experten sprechen können.

    Fakt ist: Es ist beides richtig.

    Wenn man von der gleichen Reifenmischung ausgeht, ist es ziemlich egal welche Breite man aufzieht da die Haftung i.d.r. durch das Material bestimmt wird.

    So, und warum erzielt man dann trotzdem bessere Kurvengeschwindigkeiten mit breiteren Reifen? Ganz einfach: weichere Mischung.
    Da mehr Auflagefläche vorhanden ist kann der Reifenhersteller die Mischung weicher machen und trotzdem eine Ähnliche Haltbarkeit der Reifen garantieren, weil der Flächendruck abnimmt je breiter der Reifen ist. Das kommt mitunter sogar bei gleichen Reifenmodellen vor die sich in der Breite unterscheiden.

    LG Michael
     
  8. #8 ollotec, 06.10.2013
    ollotec

    ollotec Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    323 BF2 4x4 Turbo und 323 BF1 Autocross
    KFZ-Kennzeichen:
    Bei Reifen auf Asphalt spielt die sogenannte Verzahnung eine grosse Rolle. Grössere Fläche bedeutet zwar weniger Druck pro Fläche, aber insgesamt mehr Fläche mit der Möglichkeit der Verzahnung. das bitte dabei nicht ausser Acht lassen....
     
Thema: Reifenbreite hat nichts mit der Haftung zu tun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Reifenbreite haftung

    ,
  2. haftung bei falsch montierter reifengrösse

Die Seite wird geladen...

Reifenbreite hat nichts mit der Haftung zu tun? - Ähnliche Themen

  1. Mazda Premacy 1.9 exclusive von 101PS auf 114 Ps tunen?

    Mazda Premacy 1.9 exclusive von 101PS auf 114 Ps tunen?: Hallo zusammen, fahre einen Mazda Premacy 1.9 exclusive mit 101 PS und 85.000km gelaufen und würde gerne wenn es geht ein bisschen mehr aus dem...
  2. Ölschlucker 3er BK - was tun?

    Ölschlucker 3er BK - was tun?: Hallo mein 3er BK Hatchback von 2005 erreicht in ein paar Tagen seine 170 Tausend und verlangt jetzt schon ca. 500 ml Öl auf 1500-2000km. Wer...
  3. Was tun, wenn die Glühkerzen zicken?

    Was tun, wenn die Glühkerzen zicken?: Hallo in die Runde, ich bin eine Neue und habe direkt ein Problem. Da dachte ich, es könnte nicht schaden, mich mal zu informieren und hoffe auf...
  4. Diesel & Kälte - Motor bockt mal wieder - was tun?

    Diesel & Kälte - Motor bockt mal wieder - was tun?: -10 Grad und der Diesel bockt auf freier Strecke? Was kann ich tun? Verträgt dieser hypersensible Motor was in den Tank? Kennt sich da jemand von...
  5. Mit welchen Tunern habt ihr Erfahrung?

    Mit welchen Tunern habt ihr Erfahrung?: Guten Tag zusammen, ich fahre aktuell einen Mazda 3 BM mit dem 2.2 Liter Diesel und Serie 150PS. Bis jetzt habe ich das Schätzchen auf einem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden