Radschrauben - lieber noch mal "ordentlich"?

Diskutiere Radschrauben - lieber noch mal "ordentlich"? im Mazda allgemein Forum im Bereich Allgemeine Diskussionen; Hallo, habe am Wochenende vor ca. 100 Kilometern meine Räder von Sommer auf Winter gewechselt. Die Felgen habe ich mit 110Nm angezogen. Heute...

  1. #1 the_force, 30.10.2012
    the_force

    the_force Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    30.10.2012
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 2 DY 2006
    Hallo,

    habe am Wochenende vor ca. 100 Kilometern meine Räder von Sommer auf Winter gewechselt. Die Felgen habe ich mit 110Nm angezogen.

    Heute habe ich das Drehmoment noch einmal überprüft, die Schrauben sitzen immer noch mit 110Nm drauf (oh Wunder!) ;)

    Was mir ein bisschen Kopfzerbrechen bereitet: Zwei Schrauben an einem Hinterrad haben ein bisschen "geknirscht" und klangen etwas "rostig", als ich sie festgedreht habe. Allerdings nur auf einer Radbolzenlänge von 3-4mm (=2 Umdrehungen), danach konnte ich problemlos weiterdrehen. Es fühlte sich fast so an, als wenn da ein bisschen Rost in der Mutter war, den ich peu à peu mit dem Radbolzen rausgedreht habe.

    Irgendwie spielt hier gerade das Kopfkino: Wie sieht das eigentlich aus, wenn da ein halbes Jahr Feuchtigkeit und Streusalz dran herumgewirkt hat? Kriegt man die Dinger dann überhaupt noch runter?

    Von Experimenten wie WD40 oder einfetten der Radbolzen habe ich erst einmal abgesehen.

    Würdet Ihr die Räder noch einmal runterrocken und das nacharbeiten? Oder drauflassen und "drauf verlassen", dass man die im Frühjahr schon irgendwie wieder losgedreht bekommt?

    Gruß
    Jörg
     
  2. #2 spaßcal, 30.10.2012
    spaßcal

    spaßcal Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    20.08.2010
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    Mazda6 GY1 EZ 05.2007 2.3 Prins VSi Gasanlage
    KFZ-Kennzeichen:
    Das knirschen ist nicht schlimm, du kannst die Räder noch mal runter nehmen und das Gewinde an den Bolzen sauber machen.
    Dabei kannst du auch WD40 nehmen, nur musst du es bevor sie wieder montiert werden entfernen.

    Wegen dem Salz usw. brauchst du dir keine sorgen machen, wenn du sie nicht zu fest gezogen bekommst du sie ohne Probleme wieder ab.
     
  3. #3 the_force, 31.10.2012
    the_force

    the_force Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    30.10.2012
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 2 DY 2006
    Hi,

    danke für die Beruhigung. Ich habe mal vor 25 Jahren eine Lehre als Maschinenbaumechaniker gemacht und gelernt, dass man "die Dinge" lieber im Originalzustand belässt und möglichst nicht mit Chemie, Drahtbürsten und Gewindebohrern an Gewinden herumschrubbelt (zumindest nicht in geschnittenen Gewinden).

    Ich denke, ich lass' das erst mal so. Zumal ich den Eindruck habe, dass man sich im Internet auch schnell "den Kopf heißliest". Irgendwie liest man da nämlich immer nur von Extremfällen. Wer weiß, wie die Ihre Schrauben vorher festgeknallt haben :-)

    Gruß
    Jörg
     
  4. #4 ollotec, 31.10.2012
    ollotec

    ollotec Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    323 BF2 4x4 Turbo und 323 BF1 Autocross
    KFZ-Kennzeichen:
    Mich würde mal interessieren, wie Du das vorherige Anzugsdrehmoment geprüft hast. Mach Dir mal den Spaß und schraube die Muttern mit 80Nm fest. Stelle dann den Drehmo auf 110Nm. Und dann prüf mal. Bevor da was dreht, löst der Drehmo aus, denn das Losbrechmoment ist größer, als die eingestellten 110Nm. Das gleiche mit viel zu fest gedrehten Radmuttern. Anzugsdrehmoment prüfen ist mit dem Drehmomentschlüssel an konischen Schraubensitzen gar nicht möglich. Aber zu prüfen, ob die Schrauben wirklich fest sind, kann nie schaden.
     
  5. #5 the_force, 31.10.2012
    the_force

    the_force Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    30.10.2012
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 2 DY 2006
    Da magst Du Recht haben: Ich habe den Schlüssel beim Anziehen auf 110Nm eingestellt, bei heruntergelassenem Rad gefühlvoll bis zum Knacken festgedreht und ein paar Tage später noch einmal geguckt, ob es mit 110Nm immer noch "auf Anhieb knackt". Zusätzlich habe ich eine Sichtprüfung vorgenommen (alle Radbolzen gucken gleichmäßig ca. 1.5mm aus den Muttern heraus).

    Ich bin mir durchaus bewusst, dass das eigentlich keine Heimwerkerarbeit ist und mein Drehmomentschlüssel billiger Schrott vom Baumarkt ist. Aber hier meine Erfahrungen "vom Fachmann" (mit diversen Fahrzeugen, Auszug aus den letzten 25 Jahren):
    - So heftig am Auto rumgerockt, dass der mit dem Schweller vom Gummi des Hebebühnenarms gerutscht und mit dem Schweller auf den Metallarm gefallen ist
    - Achsweise verschiedene Reifenprofile draufgeschraubt (ich habe bei den Sommerreifen vorne anderes Profil als hinten)
    - Reifen entgegen Laufrichtung montiert
    - Zuwenig Reifendruck; Reifengas mit Luft ergänzt (oder umgekehrt)
    - Die Stahlfelgen von den Winterreifen mit den Radmuttern für die Sommeralufelgen draufgeknallt

    Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass die in den Werkstätten alle Schrauben mit dem gleichen Schlagschrauber und der gleichen Einstellung festballern. Egal ob Fiat Panda oder Mercedes S-Klasse. So richtig scheint sich da auch niemand mit korrekten Drehmomenten zu beschäftigen.

    Und nach all diesen Erfahrungen habe ich mich entschieden, mir dieses Jahr einen Drehmomentschlüssel und einen hydraulischen Wagenheber zu besorgen und das lieber selber zu machen :-)
     
  6. #6 vikingrussel, 14.03.2013
    vikingrussel

    vikingrussel Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    18.08.2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 1.8 GG Hatchback (Bj.: 2002)
    Hallo,
    ja das Problem mit den Schlagschraubern kenn ich aber auch aus meiner Mazda Werkstatt.
    Mittlerweile sind die aber so nett die Räder auch per Hand festzumachen wenn man es wünscht. Spätestens beim eigenen Reifenwechsel ist das sehr hilfreich oder wenn man mal pannenbedingt das Ersatzrad nehmen muss.

    Gruß
    Matthias
     
Thema: Radschrauben - lieber noch mal "ordentlich"?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hat ein mazda3 baujahr 2016 radschrauben

    ,
  2. Randbolzen mit Mutter losgedeht

    ,
  3. mazda 61.8 probleme mit Radmuttern

    ,
  4. radbolzen knirschen,
  5. Anzugsdrehmonent Radmuttern Opel Astra,
  6. mazda 6 2.3 baujahr 2002 welche radschraube
Die Seite wird geladen...

Radschrauben - lieber noch mal "ordentlich"? - Ähnliche Themen

  1. Mazda 6 (GJ) Ich stelle mich und meinen Mazda 6 NJG auch mal vor.

    Ich stelle mich und meinen Mazda 6 NJG auch mal vor.: Hallo ich bin der Stev und komme aus der Schweiz. Bin seit einen Monat auch stolzer Besitzer eines neuen (gebrauchten) Mazda 6 Facelift Revolution...
  2. Brauche mal Rat zum Verkaufspreis

    Brauche mal Rat zum Verkaufspreis: Hallo Leute, mein Mazda 6 ist im Eimer. Membranfeder der Kupplung abgebrochen und Loch ins Getriebe geschlagen. Da sich der Wagen inzwischen als...
  3. Heizungsgebläse geht mal und mal nicht..

    Heizungsgebläse geht mal und mal nicht..: Hallo Leute bei meinem Premacy spinnt das Heizungsgebläse... Mal geht es und dann mal wieder nicht .. Wenn ich das Auto ca 15min warm laufen lasse...
  4. 1 mal drücken des zuknopfes am Funkfernbedienungs

    1 mal drücken des zuknopfes am Funkfernbedienungs: Hallo, Bei zuschliesen der Türen vom mazda 626 gf. per F.B drückt mann es 1x mal ,kann der im Wagen gebliebene von innen die Türen nicht...
  5. MX-5 (NC) Hier mal mein NC FL 2,0

    Hier mal mein NC FL 2,0: Hi, wollte mich mal vorstellen. Mein name ist Andre, ich komme aus Köln und fahre schon seit den 90igern MX-5. Habe schon alle Modell (ausserND)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden