323 (BG) Project Astina - Eine Dokumentation

Diskutiere Project Astina - Eine Dokumentation im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hallo liebes Forum, wie einige Wissen,habe ich ich letzten September einen 323 f BG 1.6 16V als Winterauto gekauft. Für mich war sehr schnell...

  1. #1 ChauveSouris, 30.05.2016
    ChauveSouris

    ChauveSouris Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    94
    Auto:
    Mazda 3 BK 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 f BG 1.6 16V & 626 GE 2.0 16 V
    Hallo liebes Forum,

    wie einige Wissen,habe ich ich letzten September einen 323 f BG 1.6 16V als Winterauto gekauft.
    Für mich war sehr schnell klar, dass ich mich in das Auto verliebt habe...daher wird es jetzt wieder Fit gemacht.

    Der Beitrag solle dazu dienen, eine kleine Übersicht meiner Arbeiten zu dokumentieren und meine Erfahrungen zu teilen.

    Nachdem leider im Winter schon das hintere Domlager durchgebrochen ist musste hier schon einiges erneuert werden:

    Domlager von Monroe
    Stoßdämpfer von Monroe
    Federn von NK
    Bremsleitung, die beim Ausbau abgerissen ist.

    Ich möchte hier auf jeden Fall klarstellen, dass ich keine Werbung für Marken machen möchte. Dennoch möchte ich hier gerne die OE Nummern und die gekauften Produkte nennen. Grund: Das Auto ist selten und es gibt teilweise starke Probleme, an gewisse Bauteile ranzukommen.

    Am Ende des Beitrags möchte ich eine kleine Liste mit OE Nummern und Bauteilen erstellen, damit hier ein Überblick gegeben wird.

    Viel Spaß!!!


    Stand: 21.05.2016

    Durch einen Foren-Bekannten habe ich 2 paar Türen aus Berlin bekommen. Diese haben kaum Rost (im vgl zu den aktuellen)
    Hier eine kleine Step by Step Anleitung


    Ausbau der hinteren Türen:
    Zuerst wird hier der "Pflock" von unten nach oben herausgeschlagen und anschließend der Strom-Stecker getrennt
    20160521_095431.jpg

    [​IMG]

    20160521_095441.jpg

    [​IMG]

    Wenn man alleine ist, sollte man nun die Türe im geschlossenen Zustand ausbauen...warum?..Damit diese nicht auf den Boden fällt, während man die Schaniere löst.

    Das Bild zeigt bereits eine gelöste Schraube
    20160521_095501.jpg

    [​IMG]

    Nachdem alle Schrauben gelöst sind, kann man die Tür hinten aufmachen und diese ganz easy heraustragen

    Next Step:
    Verkleidung lösen (Bsp zeigt die vordere Türe)

    Es befinden sich ein paar offensichtliche Schrauben in der Verkleidung. So z.B. hinter dem Türöffner, 2 am Griff und ich glaube es war noch eine unten links...aber das sollte ja kein Problem darstellen.

    Interessanter ist es, wie man zb die Fensterheber-Kurbel entfernt.
    Dazu nimmt man ein Stück dickes Garn oder einen flexiblen Plastikstreifen (wie in meinem Fall)
    Man legt diesen zwischen Kurbel und Verkleidung und zieht stark nach unten.
    Gleichzeitig betätigt man die Kurbel. Nach ein paar Sekunden springt einem eine Feder entgegen --> Die Kurbel fällt ab.

    20160521_113518.jpg

    [​IMG]

    Nun sollte man mit den Fingerspitzen rundherum die Verkleidung abziehen können.

    Spiegel ausbauen

    Zuerst nimmt man einen kleinen Schraubenzieher und geht in den kleinen Spalt am Spiegel-Einstell-Hebel (ich tauf das Ding mal so)

    20160521_113826.jpg

    [​IMG]

    Dahinter befindet sich eine kleine Schraube, wodurch sich der Hebel abbauen lässt.
    Auch hier wieder mit einem leichten Ruck die Verkleidung abbauen.
    Nun sehen wir die 3 Halterungsschrauben des Spiegels..nach und nach lösen..bei der letzten Schraube den Spiegel festhalten ;-)

    20160521_113943.jpg

    [​IMG]

    Hinweis: Da die vordere Türe nicht im geschlossenen Zustand ausgebaut werden kann (Kotflügel im Weg) gibt es folgende Möglichkeit die Türe ohne Hilfe auszubauen: Man legt sich ein paar Holzscheitel oder eine Palette unter die geöffnete Türe und kann diese so gesehen von unten stützen.


    Scheibe Tauschen (Beispiel hinten)

    Zuerst löst man das kleine Dreieck
    20160518_190900.jpg

    [​IMG]

    dahinter befinden sich 2 Schrauben. Eine 3. Schraube befindet sich unterhalb der Türdichtung (diese komplett Entfernen)
    Nun kann das Dreieck (außen) komplett entfernt werden.

    Die Dichtungsfolie der Tür muss nun etwas abgezogen werden.
    Das Fenster muss soweit runter gekurbelt werden, bis man 2 Schrauben sieht, welche das Glas halten

    20160518_190928.jpg

    [​IMG]

    Diese nun lösen und das Fenster komplett nach unten Fahren.
    Nun löst man nun den inneren Dichtungsgummi (Zwischen Scheibe und Türrahmen)
    Darunter befindet sich eine Führungsschiene (hier habe ich leider keine Bilder gemacht)

    Um die Führungsschiene zu lösen, muss eine kleine runde Verkleidung/Stopfen herausgepopelt werden --> Schraube lösen

    20160521_104436.jpg

    [​IMG]
     
    2000tribute gefällt das.
  2. #2 ChauveSouris, 30.05.2016
    ChauveSouris

    ChauveSouris Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    94
    Auto:
    Mazda 3 BK 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 f BG 1.6 16V & 626 GE 2.0 16 V
    Nun kann man die Führungsschiene nach oben herausziehen (geht etwas schwer, da hier evtl noch die Dichtung in der Schiene ist...viel Spaß beim wieder-rein-popeln ;-) )

    Den Anhang 49860 betrachten

    [​IMG]

    Nun kann man die Scheibe drehen (Vorderseite nach oben..hintere Seite nach unten) und das Glas aus dem Rahmen entnehmen.


    Das Türschloss (vorne)

    Um das Türschloss zu entfernen/zu tauschen muss man auf der Innenseite 2 Schrauben/Muttern lösen.
    Hierzu muss erneut auf der Türverkleidung ein Stöpsel entfernt werden

    Den Anhang 49861 betrachten

    [​IMG]

    Nun nur noch die Clipse an den Stangen lösen und das Schloss nach vorne rausziehen



    Den Anhang 49862 betrachten
    [​IMG]
    to be continued ....
     
    2000tribute gefällt das.
  3. Wadde

    Wadde Stammgast

    Dabei seit:
    18.08.2013
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Sehr interessantes Projekt :)

    Mein Vater fuhr auch mal so einen.
    War ein 103PS 1.8er in Anthrazitgrau mit GLX Austattung
     

    Anhänge:

  4. #4 Gladbacher, 30.05.2016
    Gladbacher

    Gladbacher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.08.2013
    Beiträge:
    5.360
    Zustimmungen:
    259
    Auto:
    Mazda 3 MZR 2,0 Automatik Sports-Line, EZ 01/11
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda MX-5 NB "Miracle", EZ 06/2000
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hallo Flo,

    da hast du dir ja einiges vorgenommen, viel Erfolg!
    Finde ich gut, solche Schätzchen zu erhalten, ich fand den mit den Klappscheinwerfern immer geil!

    Gruß, Gero
     
    Ele1992 gefällt das.
  5. #5 ImmalovemaGTR, 30.05.2016
    ImmalovemaGTR

    ImmalovemaGTR Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    14.09.2014
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 626 GW 2,0 DITD / RF2A Motor / BJ 99
    Zweitwagen:
    Skoda Fabia II HTP / BZG Motor / BJ 08
    Liebe diesen Thread jetzt schon. Projekte machen Spaaaaaaß:D

    LG, Stefan
     
  6. #6 ChauveSouris, 30.05.2016
    ChauveSouris

    ChauveSouris Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    94
    Auto:
    Mazda 3 BK 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 f BG 1.6 16V & 626 GE 2.0 16 V
    Komisch, dass die Links im 2 Beitrag zu den Bildern nicht mehr gehen :-(...werde ich morgen mal editieren
     
  7. #7 ChauveSouris, 31.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2016
    ChauveSouris

    ChauveSouris Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    94
    Auto:
    Mazda 3 BK 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 f BG 1.6 16V & 626 GE 2.0 16 V
    So...nun geht es weiter...

    Stand: 28.05.2016

    Der erste große Schritt Richtung TÜV (noch bis 8/2016) ist eine Erneuerung der Vorderachse bzw der Querlenker und Stoßdämpfer

    20160528_094900.jpg

    [​IMG]

    Zuerst habe ich mich um die Stoßdämpfer gekümmert. Nachdem reichlich Rostentferner auf die Halteklammer gesprüht wurde, die den Bremsschlauch am Federbein hält, konnte ich mit etwas hin und her die Klammer lösen

    20160528_100150.jpg

    [​IMG]

    20160528_101832.jpg

    [​IMG]
    Die oberen Bilder zeigen gleich schon die erste gelöste Schraube am Stoßdämpfer...die zweite Schraube wird auch gelöst.
    Um allerdings die Spannung aus dem Konstrukt zu nehmen, habe ich von unten mit einem durchaus männlichen Wagenheber den Querlenker leicht nach oben gepumpt --> die Schraube lässt sich leichter entfernen und der Stoßdämpfer aus dem Achsschenkel drücken

    20160528_102127.jpg

    [​IMG]

    Anschießend werden die 4 Muttern am Domlager gelöst, um das komplette Federbein zu entnehmen.
    20160528_103321.jpg
    [​IMG]
    Leider durfte ich nun feststellen, dass das gelieferte Domlager (Monroe MK255) nicht passend ist.
    JEDER!!! KFZ-Teilehändler bietet dieses Lager an (angebliche OEM Nummer: B45534380D)

    Dieses Lager passt nur für den Mazda 323 C und 323 S
    Das F Modell besitzt die Nummer B481-34-380C und ist aktuell nur von MAGNUM TECHNOLOGY erhältlich (ca 30€) oder bei Mazda ein original (130-160€)
    Hier muss noch zusätzlich der Federteller bestellt werden: B45534340A (nur bei Mazda erhältlich)
    Nun warte ich, dass dieser Artikel kommt und hoffentlich auch passt (ich werde berichten)

    Hier noch ein vergleich: Original vs MK255
    20160528_104222.jpg

    [​IMG]
    Dem entsprechend habe ich mich dem Querlenker gewidmet:

    Zuerst wird der Stabi gelöst. Hier wird eine kleine Mutter von oben losgeschraubt und von unten gegengehalten
    20160528_112539.jpg

    [​IMG]

    Nun wird am Querlenker die vordere Schraube gelöst:
    Hinweis: Es scheint so, als ob es hier keine Gegenmutter geben würde. Theoretisch ist diese auf der Innenseite des Konstrukts angeschweißt...die Jahre haben allerdings diese Mutter gelöst. Hier gibt es aber ein kleines Loch, wo man mit einem Ringschlüssel gegenhalten kann.
    Am besten sollte man dies von Anfang an machen, damit die Mutter nicht ausreißt. Das Problem hier: Man hat nur ca 1mm Kante von der Mutter, die man greifen kann. Zudem benötigt man einen speziell abgewinkelten Ringschlüssel. Der WInkel darf nicht zu krass, aber auch nicht zu lasch sein....das war kein Spaß...
    20160528_113633.jpg

    [​IMG]
    Nun wird noch das hintere Lager gelöst (3 Schrauben)...das war ganz easy und musste jetzt nicht wirklich dokumentiert werden.
    Nun das Traggelenk lösen (ich habe es im Achsschenkel stecken lass und nur die 2 Muttern am Querlenker gelöst)

    Aber wie auch hier: Das gelieftere hintere Lager passte nicht...daher wird auch hier auf ein passendes Ersatzteil gewartet.

    Die orig. Teilenummer hier lautet: B4553446YA und B4553446XA

    So...nun steht der kleine ohne Querlenker und ohne Federbein auf der Bühne und wartet auf die neuen Teile...hoffentlich geht alles gut und die Teile kommen bis zum Freitag

    to be continued...
     
    Harkpabst und 2000tribute gefällt das.
  8. #8 ImmalovemaGTR, 31.05.2016
    ImmalovemaGTR

    ImmalovemaGTR Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    14.09.2014
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 626 GW 2,0 DITD / RF2A Motor / BJ 99
    Zweitwagen:
    Skoda Fabia II HTP / BZG Motor / BJ 08
    Eine Frage habe ich Moment: Wie kommst du auf den Namen Astina? Just out of curiosity:D
     
  9. #9 ChauveSouris, 01.06.2016
    ChauveSouris

    ChauveSouris Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    94
    Auto:
    Mazda 3 BK 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 f BG 1.6 16V & 626 GE 2.0 16 V
    So wie der MX-5 original "Miata" heißt oder der 3er BK "Axela", so hieß der 323 f BG "Astina".... allerdings hieß auch das Nachfolgermodell 323 f BA (das rundgelutschte Ding) auch mit "Astina" Emblem ausgeliefert...auch wenn der BA überwiegend als "Lantis" bezeichnet wird
     
  10. #10 welle68, 01.06.2016
    welle68

    welle68 Stammgast

    Dabei seit:
    21.03.2009
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M2 1.5 Dynamic
    hatte bei meinem bg ein domlager kpl. aus dem ersatzteilhandel 40€- wurde eingebaut und nach einer Woche wieder ausgebaut- großer Mist.(schlimmere Geräusche als das alte)
    habe dann nur das Gleitlager bei Mazda gekauft- knapp 20€ und gewechselt.( kpl sollte es bei 120 sein)...... das knacken war beseitigt .
     
  11. #11 ChauveSouris, 01.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2016
    ChauveSouris

    ChauveSouris Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    94
    Auto:
    Mazda 3 BK 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 f BG 1.6 16V & 626 GE 2.0 16 V
    Was genau meinst du mit Gleitlager?
    Federbein_323fBG.jpg
    [​IMG]
    Nr 6?

    Falls ja: Welche Marke hast du da gekauft?
     
  12. #12 spaßcal, 01.06.2016
    spaßcal

    spaßcal Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    20.08.2010
    Beiträge:
    3.584
    Zustimmungen:
    10
    Auto:
    Mazda6 GY1 EZ 05.2007 2.3 Prins VSi Gasanlage
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Opel Astra G 08.2002
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Ich mag das :cheesy:

    Viel Erfolg mit dem Projekt, ich werde es schön verfolgen ^^
     
  13. #13 welle68, 02.06.2016
    welle68

    welle68 Stammgast

    Dabei seit:
    21.03.2009
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M2 1.5 Dynamic
    nr. 6 müsste es sein.ist im Prinzip aus Kunststoff. hatte dies orig. non Mazda. kpl. domlager aus zub.handel hat richtig geknettert beim lenken. marke nicht bekannt.
     
  14. #14 ChauveSouris, 05.06.2016
    ChauveSouris

    ChauveSouris Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    94
    Auto:
    Mazda 3 BK 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 f BG 1.6 16V & 626 GE 2.0 16 V
    So..gestern war es so weit. Die Querlenker wurden beidseitig ausgetauscht:

    Stand 04.06.2016

    Querlenker: TRW JTC621 + JTC622 (OE: B45534300B + B45534350B)
    Querlenker-Buchsen: Vaico V32-9525 + V32-9524 (OE :B4553446YA + B4553446XA)

    Ausgebaut wurden diese ja bereits (s. Bericht v letzter Woche)
    Nun wurden diese eingebaut....

    Fertiger Querlenker + Stabilagerung

    20160604_100853.jpg
    [​IMG]

    Hier noch klein Flo, mit Dreck im Gesicht, bei der Arbeit ...:-)
    IMG-20160604-WA0002.jpg

    [​IMG]
     
    2000tribute gefällt das.
  15. #15 spaßcal, 05.06.2016
    spaßcal

    spaßcal Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    20.08.2010
    Beiträge:
    3.584
    Zustimmungen:
    10
    Auto:
    Mazda6 GY1 EZ 05.2007 2.3 Prins VSi Gasanlage
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Opel Astra G 08.2002
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Wer unterm Auto schraubt und nicht dreckig ist, hat nichts getan oder nur Fotos gemacht :cheesy: :-P :dance:



    Der kleine Johne Deere im Hintergrund ist übrigens auch nice :thumbs: :cheesy:
     
  16. #16 ChauveSouris, 18.06.2016
    ChauveSouris

    ChauveSouris Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    94
    Auto:
    Mazda 3 BK 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 f BG 1.6 16V & 626 GE 2.0 16 V
    So Leute...heute ist es endlich weitergegangen, nachdem ich letzte Woche leider keine Zeit hatte.
    Alte Stoßdämpfer raus...neue zusammengebaut und rein damit.
    Die Bestellten Domtellerplatten und Lager passen (juhu)
    Das Lager kann man entweder original bei Mazda kaufen, oder aber von "Febest"

    OEM B455-34-38XB

    Das Lager kostet von Febest bei Ebay 15-20€/Stück
    Auf der offiziellen Seite (Kfz-Ersatzteile FEBEST | Online Shop PKW- KFZ - Ersatzteile FEBEST) sind diese für 7€ /Stück zu haben.

    Hinweis: Die Federn vorne sind extrem kurz. Ich konnte mit meinem Federspanner das Federbein nicht zerlegen bzw zusammenbauen.
    Hier muss man echt improvisieren.
    Ich habe den Federspanner an der Feder eingehakt und das Gegenstück oben auf das Domlager angesetzt.
    Hier braucht man definitv 2 Leute.
    Und: Kopf aus der Schussrichtung bringen!....wenn der Federspanner abrutscht, hat man ein kleines Geschoss
    20160618_095256.jpg
    [​IMG]
    20160618_105504.jpg

    [​IMG]

    Liebe Grüße
    Flo
     
    2000tribute gefällt das.
  17. #17 ChauveSouris, 25.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 26.06.2016
    ChauveSouris

    ChauveSouris Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    94
    Auto:
    Mazda 3 BK 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 f BG 1.6 16V & 626 GE 2.0 16 V
    Und weiter gehtes ;-)

    Stad 25.06.2016

    Heute habe ich das Federbein erneut zerlegt, weil ich dort das Domlager (also die kleine Plastikscheibe) falsch eingebaut hatte.
    Ich heute konnten wir zu 2. Ohne Federspanner das Teil zerlegen und auch wieder zusammendrücken...wenn man also 2 Personen da hat, dann ist das kein Problem.

    Und anschießend kamen noch die Spurstangenköpfe (von Lemförder)

    Hier eine kleine Dokumentation:

    (welche ich Aufgrund des Gewitters gerade morgen fortsetze...ich steck meinen Laptop lieber aus ;-) ..sorry

    Edit: Nun geht es weiter...
    Das erste Bild zeigt den Zustand des alten Kopfes...nicht gerade top..
    20160625_105405.jpg

    [​IMG]

    Zuerst wird mit einem Schlüssel die Mutter gelockert. ggf muss man hier mit einer Verlängerung nachhelfen.
    Entroster schadet hier auf jeden Fall nicht. Hier wirklich nur lockern und nicht weit drehen. An dieser Position orientiert sich später, wie weit man den neuen Kopf aufdrehen muss.

    20160625_105750.jpg
    [​IMG]

    Als nächstes lockert man die Kronmutter auf der unteren Seite. Diese ist mit einem Stift/Spint gesichert, den man zuvor abzwicken sollte, damit die Nuss passt (17er). Hier ging es mit dem Schlagbohrer ganz schnell...per Hand wäre sicherlich eine Verlängerung nötig gewesen.

    20160625_105804.jpg
    [​IMG]

    Nun geht es darum, den Kopf auszudrücken.
    Angeblich soll man es mit dem Hammer machen können....meiner Erfahrung nach würde dies viel Nerven und Kraft koste.
    Daher habe ich ein Ausdrückwerkzeug genommen, mit dem es echt ganz easy ging,
    20160625_110147.jpg

    [​IMG]

    Mit einem Knall löst sich dann der Kopf und kann leicht abgeschraubt werden.
    20160625_110306.jpg

    [​IMG]

    Hier der neue Kopf...
    20160625_110818.jpg

    [​IMG]

    WICHTIG: Nun muss man auf jeden Fall die Spur einstellen lassen !!!
     
    2000tribute gefällt das.
  18. #18 ChauveSouris, 12.07.2016
    Zuletzt bearbeitet: 13.07.2016
    ChauveSouris

    ChauveSouris Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    94
    Auto:
    Mazda 3 BK 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 f BG 1.6 16V & 626 GE 2.0 16 V
    Und endlich geht es wieder weiter:

    Nachdem ich am 2.7. noch die Bremsen auf dem Prüfstand getestet habe, musste ich auch hier noch anpacken.
    Resultat: Bremse vorne links ist schwächer als Rechts.
    Genauso auf der hinteren Achse. Die Handbremswirkung war naja...nicht der hit.

    Daraufhin erstmal den Bremssattel analysiert und festgestellt, dass die obere Führungshülse komplett fest ist.
    Nach X Hammerschlägen konnte ich diesen dann aus dem Sattel schlagen.
    Nach 2 std Schleifen mit Schleifpapier (um einen Schraubendreher gewickelt) habe ich dann das Internet befragt und einen Satz Bremssättel für 130€ gefunden (Herth+Buss)
    Die Bremsanlage sollte man immer Achsweise behandeln.

    Daher hab ich das Schleifen aufgegeben und mir neue bestellt.


    Stand: 09.07.2016
    Die Bremssättel sind eigetroffen und zusätzlich habe ich auch einen Satz Bremsbacken von ATE bestellt.
    Dazu auch die passenden Anbauteile für die Trommelbremse (ebenfalls ATE)

    Hier gibt es übrigens 2 Ausführungen: Vor 04/1991 und danach. Die danach haben eine Breite von 36mm. Die davor von ca 25mm.

    Ich habe die 36er gebraucht

    Teilenummer
    ATE 03.0137-0278.2 Bremsbacken (OE B5Y6-26-38Z)
    ATE 03.0137-9182.2 Zubehör (OE B596-26-380B)
    Herth+Buss J3213003 (links) und J3223003 (rechts) Bremssattel (OE hier gibt es viele u.a. B107-33-610 und B107-33-710)

    Nun: Der Ausbau des Bremssattels ist wirklich nicht schwer:
    Man löst die Halteklammer des Bremsschlauches am Stoßdämpfer und schließend die 2 Schrauben, die durch die Führungshülsen gehen (hier schon ausgebaut)

    [​IMG]

    Nun muss man die Bremsleitung abnehmen.
    Hinweis: So eine Bremsflüssigkeit ist nicht gerade gesund...daher nicht unbedingt darin baden :-)
    Um ein permanentes Auslaufen der Bremsflüssigkeit zu verhindern, sollte man das Bremsbedal bei dieser Tätigkeit komplett nach unten drücken.
    Entweder man setzt eine zweite Person in den Hobel, legt einen Ziegelstein aufs Pedal oder man hat einen Pedaldrücker (so einen Stab, den man einspannt).

    Nun kann man die Schraube lösen und die Leitung abziehen.
    Hier sollten beim Neueinbau unbedingt 2 neue Kupfer-Dichtringe verwendet werden, damit kein Auslaufen der Bremsflüssigkeit erfolgt.
    Sowas kann fatale Folgen haben. Ein Ring kommt zwischen Sattel und Bremsleitung und eine zwischen Bremsleitung und Schraube.

    [​IMG]

    Und hier nun mit neuem Bremssattel.
    Die Schraube für die Bremsleitung sollte hier nicht zu fest angezogen werden, da diese hohl ist...wenn die abreißt hat man gleich wieder Spaß..NOT
    [​IMG]

    Natürlich jetzt die Bremsscheibe und die Klötze nicht vergessen ;-)
    [​IMG]

    Nun geht es mit der Trommelbremse weiter...Rad abnehmen und die Trommelbremse öffnen.
    Hier gibt es 2 Schrauben, die man leicht lösen kann. Falls die Trommel zu fest sitzt, gibt es 2 Gewinde, in die man jeweils eine Schraube eindreht und somit die Vorderseite von der Rückseite drückt.

    Hier mal das Innenleben der Trommelbremse:
    [​IMG]


    Hinweis: Am besten man zerlegt zuerst die eine Seite und baut diese wieder zusammen. So hat man noch die andere Seite um sich den Aufbau abschauen zu können, falls man nicht mehr weiter kommt
    Die Federn kann man entweder mit einer Spitzzange lösen, oder mit einer Federzange
    [​IMG]

    Nun löst man zuerst die lange Rückzugfeder oben...
    [​IMG]

    ...anschließend die Rückzugfeder unten
    [​IMG]

    Nun löst man die Faltefedern + Haltestift. Dazu drückt man die Feder nach unten, hält den Stift von hinten dagegen und dreht den Stift um 90°
    [​IMG]

    Als nächstes hängt man wieder eine kleine Feder aus (oben links, auf der Rechten-Achsseite)..die Dämpungsfeder
    [​IMG]

    Die Bremsklötze sollte man nun entfernen können.
    Als nächstes hängt man die Feder für die Handbremse aus, welche sich auf der Rückseite (oben) der Bremstrommel befindet
    Mein kleiner Finger zeigt auf die Position, wo sich die Feder befinden sollte...sie ist auf dem Bild bereits entfernt worden
    [​IMG]

    Nun kommt die letzte kleine Feder dran..wieder eine Dämpungsfeder (auch hier schon ausgebaut....)

    [​IMG]

    Tjoa..nun wieder alles zusammenbauen und die Bremse zurückstellen.
    Es befindet sich hier an der Nachstellvorrichtung ein Bauteil mit ganz feinen Zähnchen. Diese muss nach dem Zusammenbau mit einem Schraubendreher zurück gedrückt werden (Ratsch-Geräusch)..leider kein Bild vorhanden

    [​IMG]

    Nun sollte alles passen :-)

    Nachdem der Bremssattel getauscht wurde, muss nun natürlich entlüftet werden.

    Und auch noch hier wieder der Hinweis:
    Der Beitrag gilt als Dokumentation für mich und für alle Interessenten.
    Ich übernehme keine Haftung etc. Jeder ist für das eigene Handeln verantwortlich.
    Wer sich Arbeiten an der Bremse nicht zutraut, sollte dies auch bitte lassen, da es ein sicherheitsrelevantes Bauteil ist.

    Viele Grüße
    Flo


     
    2000tribute gefällt das.
  19. #19 NeuerDreier, 13.07.2016
    NeuerDreier

    NeuerDreier Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    1.899
    Zustimmungen:
    103
    Auto:
    CX-5 Sportsline 160 PS AWD Obsidiangrau-Met. 12/15
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Altes Bobbycar
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hallo Flo, ich bewundere dich und deine Dokumentation. Was warst du noch mal von Beruf?
     
  20. #20 ChauveSouris, 13.07.2016
    ChauveSouris

    ChauveSouris Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    1.124
    Zustimmungen:
    94
    Auto:
    Mazda 3 BK 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 f BG 1.6 16V & 626 GE 2.0 16 V
    Hey Ulli,

    ich habe Modedesign studiert und arbeite seit fast 3 Jahren in der Softwareentwicklung für die Modeindustrie.
    Ab 1.8 geht es aber zurück zum Ursprung und ich werde wieder als Designer arbeiten :-)

    Liebe Grüße
    Flo
     
Thema: Project Astina - Eine Dokumentation
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wärmetauscher ausbau mazda 323 f ba

    ,
  2. opel vectra b stromkabelverlauf innenraum kraftstoffpumpe

    ,
  3. mazda 323 f ba anzugsmomente stoßdämpfer

    ,
  4. mazda rx 8 armaturenbrett,
  5. Lemförder spurstangenk öpfe mutter und ring,
  6. federzange ,
  7. erdung lenksäule,
  8. project astina 323,
  9. febest teile Erfahrungen,
  10. febest erfahrung lager,
  11. febest erfahrung,
  12. achsschenkel mazda 323 f ba
Die Seite wird geladen...

Project Astina - Eine Dokumentation - Ähnliche Themen

  1. Panda Project

    Panda Project: <iframe width="500" height="300" src="https://www.youtube.com/embed/4HFHdr1pXUk?wmode=opaque" frameborder="0" allowfullscreen></iframe> Wie...
  2. Mazda RX-8 Blacknight Coupe Project by Shawnz

    Mazda RX-8 Blacknight Coupe Project by Shawnz: Schon jemand was von dem Mazda RX-8 Blacknight Coupe Project by Shawnz gehört?! Ich bin ja eigentlich kein Fan von Komplettumbauten, aber das...
  3. Mein Project MX-5

    Mein Project MX-5: Moin Leute, mittlerweile schraube ich seit nen knappen Jahr an dem Kleinen. Ich habe ihn damals für 700€ gekauft und bis heute nach und nach...
  4. Turbokit für Astina

    Turbokit für Astina: Suche ne Firma bzw. Adresse die auch Turbokit´s für 323 f´s führt. Danke gruß Chris
  5. Fächerkrümmer fürn Astina

    Fächerkrümmer fürn Astina: Weiß jemand von euch wo man einen Fächer für den 323F BG herbekommt oder evtl jemand einen loswerden will??? Danke gruß chris