Premacy für e10 nachrüsten? :(

Diskutiere Premacy für e10 nachrüsten? :( im Demio, Premacy, MPV, Tribute und Xedos 6/9 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hi, ich wollte mal fragen ob es irgendwie möglich ist nen Premacy für e10 nach zu rüsten, da uns momentan das Geld für einen neuen Wagen fehlt und...

  1. #1 Killhunter, 19.02.2011
    Killhunter

    Killhunter Einsteiger

    Dabei seit:
    19.02.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hi, ich wollte mal fragen ob es irgendwie möglich ist nen Premacy für e10 nach zu rüsten, da uns momentan das Geld für einen neuen Wagen fehlt und uns Super auf Dauer zu teuer ist :(

    Kann man da irgendwas machen?

    Vielen dank :)
     
  2. #2 treckertom, 21.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 21.04.2016
    treckertom

    treckertom Stammgast

    Dabei seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    2004er Premacy Sportive 2.0
    Zweitwagen:
    2006er Grand Espace 2.0 dCi
    Energiemäßig stimmt der Preis wieder :-)
    Über den Daumen 1,7 Prozent Mehrverbrauch bei gleicher Leistung wegen des geringeren Energiegehalts.
    Bei derzeit 1,16 €/L E10 und 1,18 E/L E5 ist das ein Minusgeschäft.
    Der Preisunterschied von 2 ct/L ist wegen der Volumenbezogenen, konstanten Energiesteuer festgenagelt.
    Müsste jedoch wegen der zusätzlichen Märchensteuer ...
    "Lohnt" sich rechnerisch bei 1,7% Mehrverbrauch erst bei Literpreisen von mehr als 1,18 €/L E5

    Aber zur Frage: Bin mit einem seitens Platzda nicht freigegebenen 626 (Motor ist identisch) mehrere Jahre mit E10 gefahren, ohne das irgendetwas merklich geschädigt wurde.
    Die Nicht-Freigabe seitens Platzda ist eher als reine (rechtliche) Vorsichtsmaßnahme zu verstehen, weil man vermutlich selbst nichts genaues weiß (oder wissen möchte).
     
  3. #3 wirthensohn, 21.01.2016
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    3
    Auch wenn Mazda den Premacy explizit nicht für E10 freigibt, heißt das noch lange nicht, dass es Probleme geben wird.

    Beispielsweise sagt Mazda (auch auf direkte Nachfrage) mit einer erstaunlich vehementen Deutlichkeit, dass mein Xedos (egal ob Xedos 6 oder Xedos 9) für E10 nicht geeignet sei und durch E10 das Kraftstoffsystem (!) beschädigt werden kann. Pfui, nein, Finger weg, tu es nicht. Interessanterweise ist aber (auch bei anderen Mazda-Modellen) immer nur vom Kraftstoffsystem die Rede, das in Mitleidenschaft gezogen werden könne - nie jedoch vom Motor.

    Allerdings habe ich bisher ausnahmslos alle meine Xedos und sogar den alten '88er 626 nur mit E10 betankt, ohne dass es je Probleme gegeben hätte. Nicht mal ansatzweise. Und nicht mal nach etlichen Jahren.

    Folglich tanke ich E10 ohne Bedenken. Und ich denke mal, der Premacy wird damit auch keine Probleme haben.

    Gruß,
    Christian
     
  4. #4 treckertom, 21.01.2016
    treckertom

    treckertom Stammgast

    Dabei seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    2004er Premacy Sportive 2.0
    Zweitwagen:
    2006er Grand Espace 2.0 dCi
    Betrifft mWn auch nur den Ansaugverteiler, der ist aus Aludruckguß.
     
  5. #5 wirthensohn, 21.01.2016
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    3
    Mazda spricht explizit immer vom Kraftstoffsystem.

    Das Kraftstoffsystem beinhaltet den Tank, die Kraftstoffpumpe, Kraftstoffleitung, Kraftstofffilter, Einspritzleiste, die Einspritzdüsen und ein paar Gummidichtungen. Schaue ich mir an, was so in den Jahren der Anti-E10-Hysterie so von Automobilclubs, Prüfinstituten und der Fachpresse getestet und berichtet wurde, komme ich für mich zu dem Schluss, dass der wahrscheinlichste Defekt - sofern denn überhaupt irgendwas passieren würde - die Gummidichtungen an den Kraftstoffleitungen angegriffen werden können. Und das wäre nicht gerade teuer.

    Soweit ich die Presseberichte überschaue, hat es aber wohl bisher eher nur ein paar Oldtimer und diesen Opel Signum aus dem ADAC-Test getroffen, bei dem nach 27.000 km bewusster E10-Betankung die Kraftstoffpumpe gestorben ist.

    Ich gebe allerdings auch zu bedenken, dass einige User in anderen Mazda-Foren beispielsweise ihre 323 auch über längere Zeit sogar mit E50 betankt haben, ohne dass es zu Problemen kam. Und dass "E10" bedeutet, dass bis zu (!) 10% Ethanol beigemischt ist, wobei es aber nach Untersuchungen in der Praxis meist nicht mehr als 7% sind und der Unterschied zu E5 (also Super Plus oder Super ohne E10-Angabe) doch eher marginal ist.

    Gruß,
    Christian
     
  6. #6 ChauveSouris, 21.01.2016
    ChauveSouris

    ChauveSouris Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    111
    Auto:
    Mazda 3 BK 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 f BG 1.6 16V & 626 GE 2.0 16 V
    @killhunter:

    wenn du dir wirklich Geld sparen möchtest, würde ich auf LPG umrüsten.
    Das ist natürlich erstmal eine Summe...und wenn man ehrlich ist, dauert das wirklich eine Zeit, bis sich der Umbau rentiert hat.
    Es ist natürlich gut möglich, dass das E10 auch im Premacy funktioniert..aber dazu kann ich nichts sagen.

    Ich stelle mir ehrlich gesagt eher die Frage:
    Aktuell ist das Benzin relativ günstig...was machst du denn, sobald das Benzin wieder 1,45-1,50 kostet oO?
    Weil dann bist du selbst mit E10 um einiges höher als es aktuell kostet...aber ehrlich gesagt geht es mich auch nichts an.

    Ich denke nur, dass der Gewinn bzw der Unterschied sooo minimalst ist...

    Angenommen du brauchst pro 100km 7 liter
    7 liter mal 1,18 E5 = 8,26 €
    7 liter mal 1,16 E10= 8,12 €


    Bei steigenden Preisen von sagen wir mal 1,45 für E10 und 1,47 für E5

    7 liter mal 1,45 = 10,15€
    7 liter mal 1,47= 10,29 €

    Wenn du in der Woche 500 km fährst, dann sind das

    10,15€ x 5 = 50,75
    10,29€ x 5 = 51,45

    Also 70 cent unterschied..mal 4 im Monat = 2,80€ im Monat (Sobald das Benzin wieder bei 1,45 liegt!!!!)

    Sparen tust du da jetzt nicht wirklich was...

    Ich hoffe, dass ich mich jetzt nicht vertippt habe oder einen Denkfehler hab :-)
     
  7. #7 wirthensohn, 21.01.2016
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    3
    Wenn sich jemand Sorgen macht, weil er sich die 2 Cent Mehrpreis pro Liter nicht mehr leisten kann, wird er sicherlich nicht mal eben 1500 bis 2000 Euro in eine Autogas-Umrüstung investieren wollen und können.

    Wenn man natürlich eine hat, ist das auch bei den aktuell niedrigen Spritpreisen ein Hauptgewinn. Ich tanke hier aktuell für 50 Cent je Liter und da tankt man dann schon gerne und mit einem echt dummen Grinsen im Gesicht. Wenn ich nur dran denke, dass Autogas bei der Umrüstung meines ersten Gasautos vor über 10 Jahren im Schnitt noch 59 Cent je Liter gekostet hat und ich mit den aktuellen 50 Cent sogar noch gut 20% billiger tanke als 1992 mein allererstes Auto (damals Normalbenzin 1,20 DM = 0,61 Euro)... :)

    Gruß,
    Christian
     
  8. #8 ChauveSouris, 21.01.2016
    ChauveSouris

    ChauveSouris Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    111
    Auto:
    Mazda 3 BK 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 f BG 1.6 16V & 626 GE 2.0 16 V
    Das ist mir völlig bewusst und ich hatte ja auch geschrieben, dass "dies erstmal eine Summe sei".
    Ich wollte damit nur wirklich rentable Umrüstmethoden aufzeigen.

    Dass es leider hin und wieder vorkommt, dass man es sich wirklich überlegen muss ob man die 2-3€ mehr im Monat hat, ist leider traurig aber harte Realität.
    Meine Rechnung sollte zudem nur Aufzeigen, dass der Gewinn wirklich minimalst ist und man bei einer Geldknappheit über eine andere Alternative nachdenken sollte, die mehr Gewinn bringt.

    Viele Grüße
    Flo
     
  9. #9 treckertom, 21.01.2016
    treckertom

    treckertom Stammgast

    Dabei seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    2004er Premacy Sportive 2.0
    Zweitwagen:
    2006er Grand Espace 2.0 dCi
    Die Sache dürfte nach 2019 sich relativieren, dann findet eine Anpassung der energiesteuer für LPG statt.
    EnergieStG - Einzelnorm

    Umgerechnet auf den Liter sind das:

    d) Energiesteuer für Flüssiggas

    * bis 31. Dezember 2018: 180,32 Euro/1.000 kg
    * ab 1. Januar 2019: 409,00 Euro/1.000 kg

    1 Liter Flüssiggas sind 0,524 kg (bei 8 °C).
    1000 kg Flüssiggas sind 1908 Liter.

    Erhöhung der Energiesteuer ab 2019 um 228,68 €/1908 Liter.

    Der Preis für Autogas steigt somit ab 1.1.2019 um ~0,12 €/L zzgl. Mwst. = ~0,14 €/L
    Bei derzeit um die 50 ct/L wären das 64 ct/L, +28%.

    Bis dahin muss die Investition von mehreren T€ wieder 'drin sein...
     
  10. #10 ChauveSouris, 21.01.2016
    ChauveSouris

    ChauveSouris Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    111
    Auto:
    Mazda 3 BK 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 f BG 1.6 16V & 626 GE 2.0 16 V
    Ok..das wusste ich nicht..und nachdem 2019 auch nicht mehr so weit weg ist...rentiert sich das wohl kaum :-/
     
  11. #11 wirthensohn, 21.01.2016
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    3
    Wieso rentiert sich das dann kaum noch? Lass Autogas doch 64 Cent kosten. Gegenüber dem heutigen Preis für den Liter Super ist das immer noch eine Ersparnis von mindestens 50 Cent pro Liter.

    Ich hatte damals erstmals ein Auto umrüsten lassen, als der Spritpreis gerade zum ersten mal überhaupt die 1,15 Euro überstieg (April 2005). Damals lag der Preis für den Liter Autogas bei 59 Cent im Schnitt, stieg ab Oktober 2005 dann auf 64 Cent im Schnitt. Das wäre ziemlich genau das gleiche Verhältnis, das dann vielleicht ab 2019 droht - sofern der Spritpreis auf dem heutigen, niedrigen Niveau bliebe, was ich anzweifeln möchte.

    Meine Amortisationsrechnung damals ergab, dass sich das bei meinen damals 35.000 km jährlich relativ zeitnah (ich glaube, es war knapp über ein Jahr) rentiert. Wieso sich das dann bei 12 oder 14 Cent höherer Steuer plötzlich nicht mehr rentieren sollte, erschließt sich mir nicht.... :think:

    Momentan ist der Ölpreis so niedrig und der Sprit so billig, weil sich die Ölförderländer einen ruinösen Kampf um Marktanteile liefern und jedes Land weit mehr Öl auf den Markt presst, als nachgefragt werden kann. Bei diesem Preis macht aber jedes Land massiv Verluste, weil der Ölpreis unter den Förderkosten liegt. Man muss kein Betriebswirt sein, um zu sehen, dass dieser Zustand nicht mehr lange anhalten kann. Dann werden der Ölpreis und damit die Spritpreise massiv ansteigen. Und dann muss man sich um die Rentabilität der Autogasumrüstung auch nach einer Steuererhöhung keiner mehr Sorgen machen...

    Gruß,
    Christian
     
  12. #12 treckertom, 21.01.2016
    treckertom

    treckertom Stammgast

    Dabei seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    2004er Premacy Sportive 2.0
    Zweitwagen:
    2006er Grand Espace 2.0 dCi
    Kommt mir wie eine Milchmädchenrechnung vor.
    Denn der - bedingt durch die geringere Dichte und den geringeren LPG-Energiegehalt pro Liter Flüssigkeitsvolumen im Vergleich zu Benzin - volumetrischer Mehrverbrauch für LPG bleibt unberücksichtigt.
     
  13. #13 ChauveSouris, 21.01.2016
    ChauveSouris

    ChauveSouris Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    111
    Auto:
    Mazda 3 BK 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 f BG 1.6 16V & 626 GE 2.0 16 V
    Lassen wir mal außen vor, dass sich auch der Ölpreis wieder stark ändert bis 2019...weil das wird er denke ich..

    Wie treckertom auch schon gesagt hat, verbraucht man mit LPG durchaus mehr Liter..welche natürlich auch billiger sind.
    Bis zum Jahre 2019 haben wir noch 3 Jahre

    Der Premacy wurde zwischen 99 und 05 hergestellt, wenn ich richtig liege.
    D.h. das Auto ist bis dahin mindestens 14 Jahre alt..oder sogar schon 20.

    Bei ca 15 000 km im Jahr rentiert sich der nach gut 3 Jahren (hab ich mal gelesen..müsste man aber nachrechnen)
    d.h. nach 45 000 km im Jahr (was wirklich ne krasse Fahrleistung ist)
    Da sind die 3 Jahre schon realistischer..womit wir auch schon im Jahre 2019 angekommen sind.
    Also wenn alles gut geht rentiert er sich ab 2018/2019

    Aber:
    Dann ist das Auto relativ alt..und hat keinen Marktwert mehr
    Zudem muss man auch noch beachten, wie lange der Premacy denn noch gefahren werden sollte etc.

    Aber wie wir schon am Anfang festgestellt haben: Das Geld muss ertsmal investiert werden...und da seh ich das größere Problem.
    Ich persönlich sehe den Umbau eher als kritisch an...
     
  14. #14 treckertom, 21.01.2016
    treckertom

    treckertom Stammgast

    Dabei seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    2004er Premacy Sportive 2.0
    Zweitwagen:
    2006er Grand Espace 2.0 dCi
    Wenn die den Gesetzestext durchgearbeitet hättest, wüsstest du, warum:
    Weil nur LPG energiesteuerlich (+Märchensteuer darauf) angeglichen wird, Benzin nicht.
    Damit wird logischerweise der preisliche Vorteil je Liter LPG kleiner.
    Zusammen mit den unweigerlichen Mehrverbrauch (wegen geringerem Energiegehalt) musst du noch mehr km/a fahren, bis es sich rentiert.
    Das ist der Kerngedanke der Energiesteuer: Es soll "egal" sein, womit befeuert wird, steuerlich werden die bei der vollständigen Verbrennung freiwerdenden kWh berücksichtigt.
    Und mehr als 35 Mm/a fahren die wenigsten.

    Und die Investitionen müssen auch erst hereinkommen, möglichst bevor die Anlage abgenutzt oder ungünstigstenfalls instandgesetzt werden muss.
    Der Nutzer muss zudem in Vorleistung treten.
    Ok, Zinsverlust existiert derzeit faktisch nicht.
    Die turnusmäßig anfallenden Gastank-Prüfkosten sollten auch mit berücksichtigt werden.
     
  15. #15 Der C.E., 21.01.2016
    Der C.E.

    Der C.E. Guest

    Leute, ihr driftet enorm ab ;)

    Zum Thema... erstens verstehe ich den Grundgedanken des TE auch nicht so ganz... denn wenn ihm jetzt die Differenz von 2 Cent zu teuer ist, wird es spätenstens, wenn der Sprit je Liter wieder 1,20 kostet Zeit, den Wagen zu verkaufen.
    Aus rein wissenschaftlicher Sicht gibt es absolut keinen Grund, davon auszugehen, dass durch E10 (sofern denn wirklich auch mal 10% drin sind) Schäden auftreten. Und wenn, dann nach einer Zeit, die der Premacy wohl kaum noch erleben wird ;)

    Ich selbst bin jahrelang in einem "nicht E10 tauglichen" MX5 NB E85 gefahren. Natürlich gab es keine Schäden.
     
  16. #16 treckertom, 21.01.2016
    treckertom

    treckertom Stammgast

    Dabei seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    2004er Premacy Sportive 2.0
    Zweitwagen:
    2006er Grand Espace 2.0 dCi
    Du hast den Mehrverbrauch bei E10 außen vor gelassen.
    7 L@E5 + 1,7% = 7,12 L@E10
    Somit: 7,12 L E10/100 km x 1,16 €/L E10 = 5,258 €/100 km.
    Man spart: nix.

    Mit 1,47 €/L E10
    7,12 L E10/100 km x 1,47 €/L E10 = 10,465 €/100 km
    Preisvorteil: 30 ct/100 km.
     
  17. #17 ChauveSouris, 21.01.2016
    ChauveSouris

    ChauveSouris Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    111
    Auto:
    Mazda 3 BK 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 f BG 1.6 16V & 626 GE 2.0 16 V
    Mal davon abgesehen dass ich bei meinem BK noch nie einen Mehrverbrauch feststellen konnte wenn ich E10 gefahren bin...

    Ja es stimmt..wir sind mittlerweile total abgedriftet.
    Im Endeffekt kann man sagen:

    Probier es aus mit E10...aber du wirst dir kaum was sparen und wenn dann ist es minimalst.
    Auch wenn es nie zu Problemen anderer ForenUser gekommen ist...wäre mir persönlich die Ersparnis von 0 - max 2€ im Monat das Risiko nicht wert

    Viele Grüße
    Flo
     
  18. #18 treckertom, 21.01.2016
    treckertom

    treckertom Stammgast

    Dabei seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    2004er Premacy Sportive 2.0
    Zweitwagen:
    2006er Grand Espace 2.0 dCi
    Fehler: Über 1,199 für E10 wird wegen des Mehrverbrauchs der Betrieb mit E10 TEURER als mit E5:
    LPG Amort.jpg
     
  19. #19 guest_jo, 22.01.2016
    guest_jo

    guest_jo Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Mazda 3 2.0 MZR-CD Active+ ;BK 2008
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 2 Kizoku G90 6/2018
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Wenn man bedenkt dass der Erstbeitag 5 Jahre alt ist ( und gleichzeitig auch der letzte Beitrag des TEs war ) seid ihr in der Tat etwas abgedriftet... :megalach::megalach:
     
  20. #20 Der C.E., 22.01.2016
    Der C.E.

    Der C.E. Guest

    Haha...tatsächlich, hab ich gar nicht bemerkt :D ... hatte nur gesehen, dass dieser Beitrag, auf Grund treckertoms Antwort, bei den Neuigkeiten stand .... bliebe die Frage offen, wieso er explizit nach diesem Thema gesucht hat :D
     
Thema: Premacy für e10 nachrüsten? :(
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda demio E10

    ,
  2. premacy e10 tauglich

    ,
  3. e10 verträglichkeit mazda premacy

Die Seite wird geladen...

Premacy für e10 nachrüsten? :( - Ähnliche Themen

  1. Rückfahrkamera nachrüsten Mazda 6 Prime Line Facelift

    Rückfahrkamera nachrüsten Mazda 6 Prime Line Facelift: Hallo, ich habe schon einmal ein Thema ausgemacht zum nachrüsten der Parkpiepser beim Mazda 6 (Facelift 2019) Damals wurde mir empfohlen, statt...
  2. Mazda 6 gh 2011 original Navi nachrüsten

    Mazda 6 gh 2011 original Navi nachrüsten: Hallo zusammen. Ich habe ein original Navi 2009 bei eBay gefunden. Meine Frage ist, ob man es mit meinem 2011er kompatibel ist. Der Meister aus...
  3. Mazda 6 Facelift 2018 Lederlenkrad nachrüsten

    Mazda 6 Facelift 2018 Lederlenkrad nachrüsten: Hallo, ich möchte an meinem Mazda 6 (Prime Line) das normale originale Lederlenkrad nachrüsten lassen. Laut Vertragshändler sei das aber "noch...
  4. Airplay Kit für die Nachrüstung

    Airplay Kit für die Nachrüstung: Hi, ich habe heute das Forum nach dem Carplay Thema durchsucht. Ich bin da auf unterschiedlichste Preise gekommen. Mein Händler will 400€ dafür....
  5. Mazda 2 DY Bj. 2006 Navigationsgerät nachrüsten

    Mazda 2 DY Bj. 2006 Navigationsgerät nachrüsten: Hallo ihr Lieben, ich habe eine kurze Frage, und zwar habe ich mir vor kurzem einen gerbauchten Mazda 2 Dy gekauft. alles gut soweit, nur würde...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden