Premacy 2.0: Abnehmender Bremsdruck, ich verzweifele! :-O

Diskutiere Premacy 2.0: Abnehmender Bremsdruck, ich verzweifele! :-O im Demio, Premacy, MPV, Tribute und Xedos 6/9 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Guten Morgen! Erstmal sorry, dass ich hier so mit der Tür in´s Haus falle und mich nicht zuerst einmal "ordentlich" vorstelle. :( Leider habe ich...

  1. #1 premacysportive, 30.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.2014
    premacysportive

    premacysportive Neuling

    Dabei seit:
    30.12.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen!

    Erstmal sorry, dass ich hier so mit der Tür in´s Haus falle und mich nicht zuerst einmal "ordentlich" vorstelle. :( Leider habe ich ein eben so schwerwiegendes wie akutes Problem und weiß nicht mehr weiter.
    Ganz kurz vorab; ich bin "halb" vom Fach und habe vor 15 Jahren mal Kfz-Mechaniker gelernt, aber nicht lange in dem Beruf gearbeitet. Trotzdem behaupte ich mal, nicht ganz ahnungslos zu sein, da ich seit der Zeit Youngtimer aus den 70ern und 80ern restauriere (vornehmlich VW und Opel).

    Mein Problem: Für meine Frau habe ich vor 6 Monaten unseren ersten Mazda gekauft. Premacy 2.0, 131 PS, 95000 km, ideal zum Transport der 2 (Klein-)kinder. Von Mazda speziell hatte ich bis dahin 0 Plan. Anfangs alles wunderbar, nach einigen Wochen waren die Bremsbeläge vorne fällig, die ich dann fachgerecht gewechselt habe. Bremsflüssigkeitsstand war immer mehr als ausreichend.

    Nach 2-3 Wochen nahm dann der Bremsdruck ab, also "weiches Pedal", man musste pumpen. Dies geschah langsam und schleichend, aber kontinuirlich. Ich habe mich informiert und dann das Bremssystem in der Werkstatt fachgerecht entlüften lassen (Hinterachse entlastet, Fahrzeug läuft, ausreichend lang an allen 4 Sätteln). An beiden Hintersachssätteln war Luft drin. Nach dem Entlüften dauerte es 3 Tage, dann ging das Ganze von vorne los. Nochmal entlüften lassen, nochmal dasselbe. Daraufhin meine man beim BOSCH-Dienst, dass der Mazda ein seltsames, halbelektronisches System hätte, ich sollte mal den HBZ wechseln lassen. Gesagt, getan. Der wurde nun gewechselt. Ergebnis: Das alte Leid, nach einigen Tagen wird das Pedal weicher und es wird täglich schlimmer. Eine weitere Werkstatt hat ebenfalls nichts gefunden und sagte, sie könnten das System auch nur entlüften.

    Fazit: Nirgendwo ist ein Leck festzustellen, es verschwindet keine Brmsflüssigkeit. Das System zieht irgendwo Luft und niemand findet den Fehler. Ich habe zwischendurch auch mal "von Hand zu Fuß" bei aufgebocktem Auto und mit laufendem Motor entlüftet. Dann ist der Bremsdruck zwar besser und hält ein paar Tage länger als wenn maschinell entlüftet wird (seltsam!), aber das Endresultat bleibt gleich. :(
    Wir brauchen das Auto dringend und jeden Tag, aber niemand kann mir so helfen, dass das Problem beseitigt ist. Es sind hunderte von Euro in die Reparatur geflossen und die Fuhre bremst trotzdem nicht.
    Mittlerweile sehe ich nur noch die Möglichkeit, einen anderen Wagen zu kaufen, obwohl ich für meine Zwecke kein besseres Auto
    wüsste.

    Die Anmeldung hier im Forum ist quasi mein letzter Versuch. Kann mir irgendwer helfen oder einen Tipp geben? :(

    DANKE!



    EDIT: Ich lese hier im Forum was von einem Bremsdruck-Ausgleichsventil unten am HBZ, kann ein Defekt dieses Ventiles der Grund sein?!
     
  2. #2 Reigent, 30.12.2014
    Reigent

    Reigent Stammgast

    Dabei seit:
    28.04.2014
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Mazda 626 GW 7/1999 85 KW
    Hallo. Gebe mal: Autodoktoren Bremse entlüften ein.Vox sendung Autodoktoren vom 14.12.2014. Bremsenproblem
     
  3. #3 Italoman1981, 30.12.2014
    Italoman1981

    Italoman1981 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    21.12.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hi Jens, bei mir war dies auch der Fall. Bremssattel hinten war defekt. Hab mal ein bisschen im Internet rum gelesen soll oft passieren beim Premacy. Wurd auch nur per Zufall beim TÜV festgestellt da nur bei starken bremsen flüssigkeit Verlust feststellbar.

    Lg Nunzio
     
  4. #4 premacysportive, 30.12.2014
    premacysportive

    premacysportive Neuling

    Dabei seit:
    30.12.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal VIELEN Dank für eure Tipps. Mein Problem ist aber, dass er GAR keine Bremsflüssigkeit verliert und auf beiden Seiten Luft im System ist (links und rechts hinten). Dies ist bei den Autodoktoren (leider) nicht der Fall...
     
  5. #5 Italoman1981, 30.12.2014
    Italoman1981

    Italoman1981 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    21.12.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Sehr komisch. Ist die Bremsflüssigkeit neu?
     
  6. #6 premacysportive, 30.12.2014
    premacysportive

    premacysportive Neuling

    Dabei seit:
    30.12.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mittlerweile bereits mehrfach, ja.... :(
     
  7. #7 Italoman1981, 30.12.2014
    Italoman1981

    Italoman1981 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    21.12.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
  8. #8 premacysportive, 30.12.2014
    premacysportive

    premacysportive Neuling

    Dabei seit:
    30.12.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    In einem anderen Forum habe ich Folgendes gefunden, was haltet ihr davon? Mit Ausnahme der Handbremsproblematik is tdas 1:1 dasselbe Problem. Ich zitiere mal:

    Frage:

    Hallo zusammen
    Habe ein sehr großes Problem mit meinem Premacy 2.0 Sport. Das Bremspedal lässt sich nach einiger Zeit voll durchtreten Pumpe ich mit dem Pedal ist der Druck wieder da.
    Auto war in der Werkstatt haben einen neuen Hauptbremszylinder eingebaut, ,Bremse entlüftet und nach 2-3Wochen war das gleiche Problem wieder.Weil des öfteren hinten rechts die Handbremse fest hing (habe das Gefühl sie zieht sich beim fahren von selber an)(Nur bei Eis und Schnee)wurde ein neuer Bremssattel eingebaut.Wenn das Problem wieder kommt, an was könnte es noch liegen?(Werkstatt meinte es könnte der ABS Block sein)

    Antwort:

    Hallo,
    Dein Problem wird mit dem Austausch der hinteren Bremssättel mit Sicherheit behoben sein. Nicht der Hauptbremszylinder, sondern der defekte Bremssattel war mit Sicherheit die Ursache. Durch eine defekte Dichtung im Inneren des Bremssattels ist die Bremsflüssigkeit in das Lager des Feststellhebels der Handbremse gelangt und hat mit der Zeit das Lager zerstört. 1. Ist dadurch die Handbremse hängen geblieben und 2. ist der Druck verloren gegangen. Stell Dich darauf ein, daß die andere Seite auch kommt. Mach es lieber gleich (es gibt günstige Alternativen) bevor auch noch die Bremsscheiben in Mitleidenschaft gezogen werden. (Von Deiner eigenen Sicherheit im Strassenverkehr will ich hier nicht sprechen:-) )
    Gruß
     
  9. #9 Italoman1981, 30.12.2014
    Italoman1981

    Italoman1981 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    21.12.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Dann sind wir ja wieder beim Bremssattel ;) :D
     
  10. #10 premacysportive, 30.12.2014
    premacysportive

    premacysportive Neuling

    Dabei seit:
    30.12.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wenn wir bei dem bleiben könnten, soll es mir recht sein ! ;)
    Ich wüsste eben nur noch gern, was das für ein Ventil / Geber unten am HBZ ist.
     
  11. #11 Italoman1981, 30.12.2014
    Italoman1981

    Italoman1981 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    21.12.2014
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Da muss ich passen 8) :)
     
  12. #12 Reigent, 31.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 31.12.2014
    Reigent

    Reigent Stammgast

    Dabei seit:
    28.04.2014
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Mazda 626 GW 7/1999 85 KW
    Hallo. Ich möchte nochmal nachhaken. Autodoktoren Sendung 15.12 2014 Störrische Bremsanlage beim Seat Altea. Ich Persönlich würde folgenes überprüfen. Auf einem Schotterweg fahren und das ABS System fordern. Wenn dein Kupplungsystem auch am Bremsflüssigkeitsbehälter dran ist mal beobachten ob da unruhe im Behälter beim kuppeln zu sehen ist. Kupplungszylinder am Getriebe entlüften. (Muß ich bei meinem ca.alle 3/4 Jahr machen) Die hinteren Bremssattel überprüfen, Klötze raus und die Bremskolben mal ganz zurück drehen. Danach alles zusammen bauen und entlüften. Handbremse einstellen. Wenn dein Auto hinten ein Lastventil hat (Fahrzeugbeladung) muß es beim entlüften belastet werden. Als Kfz ler müßtes du alles verstanden haben. Viel Glück
     
  13. #13 premacysportive, 01.01.2015
    premacysportive

    premacysportive Neuling

    Dabei seit:
    30.12.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    So werde ich´s morgen machen. Dann sehen wir mal weiter. Danke!
     
  14. #14 premacysportive, 02.01.2015
    premacysportive

    premacysportive Neuling

    Dabei seit:
    30.12.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Servus!

    Ich möchte diesen Thread nicht sterben lassen; es gibt in diversen Foren SO OFT dieses Problem und wenn der Fahrzeugbesitzer es gelöst hat (oder eben auch nicht...) wird nichts mehr geschrieben. Ich werde das Ganze AUF JEDEN FALL erfolgreich reparieren, die Frage ist eben nur wie lange das dauert. "Der Rätsels Lösung" werde ich hier dann posten.

    Nun denn: Heute habe ich ich, wie von "Reigent" empfohlen, das ABS geprüft --> einwandfrei. Bei (auch oftmaligem) Betätigen der Kupplung passiert im Behälter rein gar nichts. Der Pegel sinkt übrigens auch über Wochen keinen Millimeter.
    Die Sättel hinten sind okay, beide ziehen exakt gleich, das Laufbild von Scheiben und Belägen ist auf den jeweiligen Achsen nahezu identisch.
    Die Unterdruckschläuche sind ebenfalls in Ordnung.
    Luft war übrigens wieder in allen 4 Leitungen. Den ABS-Block schließe ich vorerst aus; das ABS setzt sauber ein, es wird kein Fehler angezeigt.

    Nach heutiger Rücksprache mit einem alten "Haudegen" der Zunft werde ich erstmal alle Bremsleitungen wechseln. Er hält es für durchaus möglich und hat bereits mehrfach die Erfahrung gemacht, dass ein poröser Schlauch durchaus Luft reinlässt, ohne die relativ dickflüssige Bremsflüssigkeit rauszulassen.

    Naja, jetzt ist entlüftet ("von Hand" mit entlasteter HA und laufendem Motor) und der Premacy bremst die nächsten Tage erstmal wieder, bis dahin sind auch die Schläuche da.

    Wen jemand noch eine Idee hat, lasst es mich wissen.
     
  15. #15 Reigent, 02.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2015
    Reigent

    Reigent Stammgast

    Dabei seit:
    28.04.2014
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Mazda 626 GW 7/1999 85 KW
    Hallo, Was ist mit den Gummidichtungen zwischen HBZ und Behälter, sind die beim HBZ wechseln mit erneuert worden ? Beim Bremsen entsteht da kurz ein unterdruck zwischen HBZ und Behälter. Kann aber auch sein das der Behälter einen weg hat oder verdreckt ist, kunststoff ist immer in bewegung und kann auch in den verschweißungen mit sitz in der Dichtung zum HBZ undicht werden.Du hast geschrieben das in alle 4 Leitungen luft war,dann kann das schon die Quelle dafür sein. So war das in meiner alten"Haudegenzeit" oft gewesen. Güße und Viel Glück
     
  16. #16 Micha-San, 03.01.2015
    Micha-San

    Micha-San Stammgast

    Dabei seit:
    13.05.2013
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    1999 Peugeot 406 Break 2.0 (278500km)
    KFZ-Kennzeichen:
    Moinsen,
    Mal zwischendurch für 'nen "Doofen": Warum entlastet? :?

    Macht da das Regelventil dann nicht fast dicht? Sollte die HA nicht wenigstens normal belastet sein, damit das RV den Druck zu den RBZ nicht zu sehr reduziert?
     
  17. #17 premacysportive, 04.01.2015
    premacysportive

    premacysportive Neuling

    Dabei seit:
    30.12.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Gute Frage; war jedenfalls unisono die Aussage von der Mazda-Werkstatt und dem Bosch Dienst.
    Wie auch immer, funktioniert auch, da wird ordentlich Material durchgepumpt.

    Aktuell ist der Bremsdruck noch einwandfrei; Dienstag kommen die neuen Schläuche, Mittwoch baue ich sie ein.

    @Reigent: Beim Wechsel des HBZ habe ich den Behälter samt Dichtungen erneuert.
     
  18. #18 Reigent, 04.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 30.01.2015
    Reigent

    Reigent Stammgast

    Dabei seit:
    28.04.2014
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Mazda 626 GW 7/1999 85 KW
    Hallo, Einer geht noch. Ich habe mal einen test gemacht. Ein 450ml Glas genommen, im Deckel ein Luftanschuß angebracht und mit einem vacuummeter verbunden. Das Glas 4/5 mit 28° warmen Wasser gefüllt und bei +4° nach draußen gestellt. Das vacuum ist weit mehr runtergegangen als gedacht. Mal anders. Bremsflüssigkeit und luft erwärmt sich im Bremsbehälter und im Bremssystem (ABS-Block, Radbremsen usw) durch Motorwärme in teilbereichen auf ca.30°. Bremssystem kühlt sich bei Kälte ab und es entsteht ein unterdruck im Bremssystem. Einen ausgleich können die Kolben in den Radbremszylinder machen in dem sie durch unterdruck minimal zurückgehen oder der Druck im Deckel auf dem Bremsflüssigkeitsbehälter duch ein Membran nach gibt. Ich würde noch den Schlauch vom Kupplungsgeber zum Bremsflüssigkeitsbehälter auf festen sitz sowie den Deckel auf dem Behälter überprüfen. Gruß
     
  19. #19 Reigent, 29.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2015
    Reigent

    Reigent Stammgast

    Dabei seit:
    28.04.2014
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Mazda 626 GW 7/1999 85 KW
    Nachgefragt, Gibt es schon was neues zu berichten. Grüße
     
Thema: Premacy 2.0: Abnehmender Bremsdruck, ich verzweifele! :-O
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bremsdruckverlust nach ein paar Tagen ohne bremsflüssigkeit verlust

    ,
  2. was ist wenn der bremsdruck beim mazda 5 nachlässt

    ,
  3. transit trotz entlüften weiches bremspedal

    ,
  4. mazda premacy bremsflüssigkeit behälter ausgleich deckel
Die Seite wird geladen...

Premacy 2.0: Abnehmender Bremsdruck, ich verzweifele! :-O - Ähnliche Themen

  1. Premacy (CP) Mazda Premacy BJ 03 kühlt nicht mehr

    Mazda Premacy BJ 03 kühlt nicht mehr: Hallo grüß euch, Der Wagen meines Vaters kühlt auf einmal nicht mehr. Durch Zufall hab ich unterm Auto Riesen Pfützen Kühlwasser gesehen sonst...
  2. Mazda6 (GG/GY) P0101 + P0104 + C1119 ab konstant 140 km/h - 2.0 Diesel 143 PS

    P0101 + P0104 + C1119 ab konstant 140 km/h - 2.0 Diesel 143 PS: Guten Tag zusammen, ich habe ein Problem mit meinem Mazda 6 GY, Bj. 2007 mit 2.0 Liter Dieselmotor mit 143 PS. Ab einer Geschwindigkeit von 140...
  3. Mazda3 (BK) 2.0 Klackern aus Motorraum.ä

    2.0 Klackern aus Motorraum.ä: Hallo Zusammen, Eben auf der Autobahn ist mir aufgefallen das es aus dem Motorraum laut klackert. Wie ein Diesel der nagelt. Das Geräusch kommt...
  4. Mazda6 (GJ) Optische Unterschiede 2.0 vs 2.5

    Optische Unterschiede 2.0 vs 2.5: Hallo Community, gibt es beim GJ/GL eine Möglichkeit dem Fahrzeug von außen die Motorisierung anzusehen? Wenn mich nicht alles täuscht hat ja...
  5. H&R Monotube Gew. FW in MX5 NC1 2.0

    H&R Monotube Gew. FW in MX5 NC1 2.0: Hallo Leute, fährt noch jemand dieses H&R Monotube Gewindefahrwerk? Wäre auf Erfahrungsberichte gespannt und ob ihr es ohne Probleme...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden