Plötzlicher starker Verbrauchsanstieg.

Diskutiere Plötzlicher starker Verbrauchsanstieg. im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Hallo Forumsgemeinde, mein Mazda 6 (150PS Diesel, Kombi, Automatik) ist jetzt knapp sechs Monate alt und hat rund 8tkm gelaufen. Der Verbrauch...

  1. McCasi

    McCasi Einsteiger

    Dabei seit:
    08.11.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 2013 150PS Diesel Automatik
    Hallo Forumsgemeinde,
    mein Mazda 6 (150PS Diesel, Kombi, Automatik) ist jetzt knapp sechs Monate alt und hat rund 8tkm gelaufen. Der Verbrauch lag immer zwischen 6,4 und 7,3 Litern pro 100 km. Nun steigt er kontinuierlich, von Tag zu Tag an, bei warmen Motor und ruhigem Rollen über die Landstraße liegt er bei 9,3 Litern.
    Der Werkstattmeister bei Mazda meine nur, dass das kein Defekt seie, ich solle einfach weiter fahren, das würde schon wieder!?

    Hat jemand eine Idee oder schon ähnliche erfahrungen gemacht? Ich bin für jeden Lösungsansatz dankbar.

    Nette Grüße,
    McCasi

    PS Ansonsten bin ich von Mazda begeistert, der Mazda6 macht richtig Spaß und ich wollte eigentlich für meine Frau noch den Zweier kaufen.
     
  2. #2 Matz-da!, 08.11.2013
    Matz-da!

    Matz-da! Stammgast

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Mein Benziner nimmt sich zurzeit auch fast ein Literchen mehr... Ist halt schon ziemlich kalt gewesen, die letzten Tage (Popoheizung und so...). Auch die Winterräder machen sich bemerkbar. (Die 17-Zöller laufen übrigens deutlich komfortabler als die 19er...)
     
  3. Schung

    Schung Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Das mag sicherlich etwas ausmachen, aber einen Anstieg von 2l und mehr pro 100km erklärt das nicht.

    Wie ist denn dein generelles Fahrprofil?
     
  4. McCasi

    McCasi Einsteiger

    Dabei seit:
    08.11.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 2013 150PS Diesel Automatik
    Hallo, erst mal Danke für eure Beteiligung.:D
    Ich fahre morgens 2.5km Kurzstrecke und über den Tag verteilt 5 bis 50km Landstraße und Autobahn (ca.120 km/h).
    Ansonsten hauptsächlich Landstraße und Autobahn.
    Heute bin ich die besagten 2.5km zur Arbeit und 35km Landstraße (ruhig mit 70 bis 100 km/h) gefahren. Resultat: 10.2l Durchschnittsverbrauch
     
  5. #5 totto214, 08.11.2013
    totto214

    totto214 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Audi A6 Avant TDI 170PS, M2 2008 rot 75PS Benz
    Das erscheint tatsächlich extrem hoch!

    Auch wenn natürlich die gesunkene Temperatur auf Kurzstrecke viel kostet und auch andere Randbedingungen mit beitragen können.
    Ich habe gerade ausgerechnet, dass mich allein die vielen Staus, die es um diese Jahreszeit auf meiner täglichen 17km Strecke gibt, einen Mehrverbrauch von ca. 20%, d.h. ca. 1.5L/100km kosten. Mit Start-Stopp-System wäre es vermutlich nicht mal die Hälfte. Aber iStop hat Dein 6er doch, oder?
     
  6. McCasi

    McCasi Einsteiger

    Dabei seit:
    08.11.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 2013 150PS Diesel Automatik
    Ja, iStop ist eingeschaltet. Aber ich hatte ja nicht mal einen Stau.
    In der kommenden Woche lasse ich mal bei einer freien Werkstatt die OBD auslesen. Mal sehen, was passiert.
     
  7. Schung

    Schung Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Wie ist es denn bei den SkyActive-Modelle um die Regeneration des Rußpartikelfilters bestellt? Ist es noch wie bei den MZR-CD-Motoren?
    Vielleicht versucht der Filter ständig zu regenerieren und erhöht somit extrem den Verbrauch?

    Ansonsten noch die Frage: Woher nimmst du die Verbrauchswerte? Bordcomputer oder rechnest du selbst anhand des Nachtankens aus?
     
  8. malcom

    malcom Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    Mazda 3 BL MPS
    Zweitwagen:
    Opel Manta A
    beim CX5 gabs doch ne rückrufaktion wegen den Drucksensoren des DPF, da waren manche defekt und generierten so einen deutlich höheren Verbrauch.

    vielleicht zieht sich des in die Baugleich Mazda 6 Motoren durch ?

    also einfach mal DPF Sensoren überprüfen lassen (sollte jeder Mazda Tester oder OSZI darstellen können)
     
  9. #9 Sebastian S., 08.11.2013
    Sebastian S.

    Sebastian S. Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.06.2012
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Mazda MX5 ND 2.0 SL SP
    KFZ-Kennzeichen:
    Das was du meinst ist der Differenzdrucksensor, der den Aschefüllstand im DPF ermittelt. Was defekt ist ist der Abgasdrucksensor, der direkt am Abgaskrümmer angeordnet ist und diesen bekommt man nur bei einem Defekt getauscht.

    Wenn du dein Auto dann sowieso schon an den Tester klemmst, lass auch gleich noch eine Einspritzmengenkorrektur machen. Ist ein Prozedere von knapp 10 Minuten und wird bei jeder Inspektion mitgemacht.
     
  10. Elric

    Elric Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.11.2012
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    M6 III 2.2 (175 PS) Sport-Line Kombi
    Zweitwagen:
    MX-5 2.0 NC
    Könnte das der Grund sein, warum einige über hohen Verbrauch klagen, während andere zufrieden sind?
     
  11. #11 Sebastian S., 08.11.2013
    Sebastian S.

    Sebastian S. Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.06.2012
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Mazda MX5 ND 2.0 SL SP
    KFZ-Kennzeichen:
    Wenn die Injektoren falsche Mengen durchlassen, wäre das durchaus eine Möglichkeit, ja. Dafür ist dann diese Einlernphase vorhanden. Die Lekageklassen jedes Injektors sind im Steuergerät programmiert und entsprechend wird jeder andere angesteuert. Während der Lernphase - bei der alle el. Verbraucher und Motorbelastungen wegfallen - ermittelt das Steuergerät, wie und wo man es noch besser machen KANN, wenn es denn was findet. Und entsprechend wird die Einpritzmenge im Steuergerät korrigiert.
     
  12. McCasi

    McCasi Einsteiger

    Dabei seit:
    08.11.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 2013 150PS Diesel Automatik
    So, der Verbrauch ist wieder normal. Was gemacht wurde?
    Laut Aussage meines Mazdahändlers war kein Fehler feststellbar. Es wurde vorsorglich ein Ölwechsel gemacht und die neuste Software aufgespielt. Der Abgasdrucksensor wurde schon vor zwei Wochen in Folge einer Rückrufaktion ausgetauscht.
    Er vermutet, dass der Partikelfilter sich in der Reinigungsfase befand und dass dadurch Diesel zur Verbrennung der Partikel eingespritzt wurde.

    Was für mich bleibt ist einerseits das ungute Gefühl über einen nicht sicher diagnostizierten Fehler, andererseits aber auch das gute Gefühl zu wissen, dass mein Händler sich wirklich bemüht und dass keine Kosten angefallen sind.
     
  13. Schung

    Schung Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Deshalb auch meine Frage nach deinem Fahrprofil. Wenn der Rußpartikelfilter die Reinigungsphase nicht abschließen kann, dann startet er die ständig neu. Ergebnis: Ölverdünnung und erhöhter Verbrauch. Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall regelmäßig den Ölstand checken. Es geht dabei aber nicht darum, dass es weniger Öl wird, sondern, dass es mehr Öl wird. Zum Stichwort "Ölverdünnung" solltest du hier im Forum reichlich Lesestoff finden.
     
  14. #14 Davide27, 20.11.2013
    Davide27

    Davide27 Stammgast

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    M6 2,2 Diesel 02/13 mittlerweile mein 6 Mazda :-)
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    VW Polo
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    also ich kann wenn ich will mit meinem Diesel Automatik 175PS 6,2l fahren aber habe leider eher immer 8-9l :-)
     
  15. #15 6erneuling, 28.11.2013
    6erneuling

    6erneuling Einsteiger

    Dabei seit:
    28.11.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,
    bin absoluter Neuling bei Mazda und in Foren. Also verzeiht.
    Ich habe meinen 6er nun seit 2 Monaten 6100 Km. ein Top Auto. Wollte mir nie wieder einen Neuwagen kaufen aber do konnte ich nicht anders. ich habe ein Problem das ähnlich sein könnte. Mein Partikelfilter, der angeblich alle 200 - 300 KM je nach fahrweise, ausbrennt. In dieser Zeit steigt der Spritverbraucht enorm an. für 23 Realkilometer zeigt er dann 70 Kilometer weniger auf der Anzeige. Mazda meint das sei normal. Naja Wenn ich Fahzeug mit 3,7 Liter angebe, 1,5 L. mehr lasse ich mir bei dem Auto eh eingen, passts aber immer noch nicht ganz. Komme aug 6,3 Liter. dabei streichle ich Ihn aber.

    Fahrverhalten:
    Ehger ruhig, 14 Km Landstr. 110 km/h
    5 Kilometer Autobahn ca. 140-150 km / h
    4 Kilometer Stadt 60 km/h.

    Vieleicht habt Ihr ja einen Tipp für mich.
    Vor allem stimmt es das der Verbrauch von Zeiot zu Zeit sinkt.

    Vielen Dank für eure Einschätzungen
     
  16. #16 Timme Tiger, 28.11.2013
    Timme Tiger

    Timme Tiger Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    31.01.2009
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 2 1.3MZR (86PS) FIT FOR FUN
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda Miata ´90 (115PS)
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Mein Tip: Kauft euch Autos die für euer Fahrprofil geeignet sind ...
     
Thema: Plötzlicher starker Verbrauchsanstieg.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 3 durchschnittsverbrauch steigt

    ,
  2. mazda 3 durchschnittsverbrauch anzeige steigt

    ,
  3. transit 2.2 diesel verbrauch steigt plötzlich an

    ,
  4. abgasdrucksensor mazda 6 gj,
  5. mazda 3 bl mzr plötzlich hoher Verbrauch,
  6. mazda einspritzmengenkorrektur,
  7. korrektur einspritzmenge mazda,
  8. mazda 6 gj abgasdrucksensor,
  9. mazda 6 gj 2.2 diesel hoher kraftstoffverbrauch im winter,
  10. mazda 6 gj klimatronic mehrverbrauch,
  11. plötzlicher erhöhter spritverbrauch,
  12. mazda motorsteuergerät verbrauch,
  13. plötzlicher hoher verbrauch mazda 6 diesel 2.2 ,
  14. mazda 6 gj diesel hoher verbrauch,
  15. mazda 6 hoher spritverbrauch,
  16. erhöhter spritverbrauch mazda gj diesel,
  17. verbrauch mazda 6 gj,
  18. einspritzmengenkorrektur bei mazda,
  19. mazda 6 gj spritverbrauch,
  20. hoher benzinverbrauch mazda 6
Die Seite wird geladen...

Plötzlicher starker Verbrauchsanstieg. - Ähnliche Themen

  1. Mazda6 (GG/GY) Starker Ölverlust auf Beifahrerseite

    Starker Ölverlust auf Beifahrerseite: Fahre einen Mazda 6 Sport 136 PS Bj 2003 Seit einiger Zeit habe ich einen starken ölverlust dieser macht sich bemerkbar durch Öllachen unterm...
  2. Starker Ölverlust

    Starker Ölverlust: Hallo zusammen ich habe seit kurzem einen mazda 5 2.0 CD und vorne rechts Ölverlust Simmering Nockenwelle und Kurbelwelle wurden bereits erneuert...
  3. Mazda3 (BM) Starkes Wummern beim starken Bremsen ab ca. 160km/h

    Starkes Wummern beim starken Bremsen ab ca. 160km/h: Hallo 3er Gemeinde, habe mal wieder Probleme mit meinem BM 2.2D Wenn ich auf der Autobahn bei hohen Geschwindigkeiten kräftig in die Eisen gehe,...
  4. Knacken bei starker Bremsung

    Knacken bei starker Bremsung: Hallo zusammen Musste vor ca. nem Monat zieml. stark abbremsen und da hats vorne ein Krachen gegeben, richtig dumpf, kann das von den vorher...
  5. Mazda 3 (BP) stark vibrierende Geräusche durch Wind ab 60 km/h

    stark vibrierende Geräusche durch Wind ab 60 km/h: Hallo,- wir hatten zwecks Durchzug das Fenster rechts im Fond geöffnet. Bei der Beschleunigung von 60 auf 90 km/h dachten wir, dass über uns ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden