Ölwechsel

Diskutiere Ölwechsel im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Und weils so schön war, mach ich gleich noch ein Thema auf :wink: Wie handhabt ihr es denn mit dem Ölwechsel? Mein letzter ÖW war im Februar...

rike626

Und weils so schön war, mach ich gleich noch ein Thema auf :wink:

Wie handhabt ihr es denn mit dem Ölwechsel? Mein letzter ÖW war im Februar, die 10.000 km hab ich nicht geschafft, weshalb ich eigentlich wieder im Februar antraben sollte. Ist es bei so alten Autos von Vorteil, den Wartungszeitraum zu unterschreiten? So von wegen sich absetzender Schwebstoffe, die mir den Motor zusetzen etc.
Weil ich momentan ziemlich viel Arbeit hab, wird das Auto kaum gefahren, ich fahr lieber Bus und Fahrrad als Kurzstrecke. Wäre das ein weiterer Grund für einen vorzeitigen Ölwechsel? Oder bin ich einfach eine übervorsichtige Tussi, die sich wegen nichts ins Hemd macht? :roll:
Papas Volvo hat Glück, wenn er aller 20.000 km n Ölwechsel kriegt und ich werd schon verspottet, wie ich mein Auto bemuttere... :wink:

Liebe Grüße,
rike
 
#
schau mal hier: Ölwechsel. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
K3-VET

K3-VET

Mazda-Forum User
Dabei seit
23.06.2004
Beiträge
798
Zustimmungen
1
KFZ-Kennzeichen
Hallo Rike,

ich sage immer, besser zu früh als zu spät einen ÖW machen. Mein GD 2,2 hat zwar nur alle 20 000 km neues Öl bekommen, aber ich fuhr auch nur Langstrecke damit (2 x 500 km pro Wochenende).

Wenn dein Papa dem Volvo nur selten neues Öl spendiert, ist das eben so. Ist wahrscheinlich ein Turbo - da würde ich doch eher mal Öl wechseln. Aber egal.

Bemuttere dein Auto ruhig weiter und mache einen Ölwechsel. :) Tue aber deiner Geldbörse einen Gefallen, und mache ihn selber (falls du das nicht eh schon machst). Extra in die Werkstatt fahren, ist rausgeschmissendes Geld.


Bis denne

Daniel
 

rike626

Hey,

da bin ich ja beruhigt :wink:
Nein, ein Turbo is das nicht, is ein alter, schicker 850er. Der fährt aber eben auch nur Langstrecke.

Hm, Selbermachen is so eine Sache. Momentan hab ich nur einen spießigen Sammeltiefgaragenstellplatz. Viele machen dort zwar einen (unfreiwilligen) Ölwechsel (d.h. sie haben sabbernde Autos - Audi ist da bei uns auf Nr.1 :wink: ) ....

Und das ist doch auch problematisch mit der Altölentsorgung, oder? :roll:

LG,
rike
 
K3-VET

K3-VET

Mazda-Forum User
Dabei seit
23.06.2004
Beiträge
798
Zustimmungen
1
KFZ-Kennzeichen
Hallo,

rike626 schrieb:
Und das ist doch auch problematisch mit der Altölentsorgung, oder? :roll:

Nein, ist es nicht. Firmen, die Öl verkaufen (ATU, ... aber auch Supermärkte) sind verpflichtet, Altöl KOSTENLOS entgegen zunehmen. Die Menge des Altöls sollte aber in etwa der Menge des dort gekauften Öles entsprechen, das ergibt sich beim Ölwechsel aber ja automatisch.

Ich habe eine Öl-Auffangwanne bei ATU gekauft. Sobald ich mit der Wanne (die ist verschließbar ;) ) bei denen in der Werkstatt komme, wird mir das Altöl fast aus der Hand gerissen :)

Kurze Anleitung:
Motor warmlaufen lassen.
Motor abstellen.
5 min warten
Ölnachfüllschraube oben öffnen
Wanne unters Auto
Ölablaßschraube öffnen und hoffen, dass die Wanne richtig steht VORSICHT: Öl ist warm
Ölfilter entfernen (da kommt auch noch Öl raus)
Auto richtig austropfen lassen
Ablaßschraube zudrehen
Neuer Ölfilter dranschrauben
Öl auffüllen
Motor kurz anlaufen lassen
Ölstand prüfen

Hab ich was vergessen?


Bis denne

Daniel
 
Tha Rob

Tha Rob

Mazda-Forum User
Dabei seit
24.03.2004
Beiträge
748
Zustimmungen
0
Ort
Kirchardt
Auto
'91er Mazda 626 GD 2.0i, 290.000km
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
'02er Mitsu Galant 2.5 V6 Kombi Elegance, 135TKM
Ich denke mal, es schadet nichts, wenn Du die 10.000er Intervalle einhälst, egal, ob im vorgeschriebenen ZEITintervall oder nicht. Wenn Du Dein Baby überwiegend auf Mittel- und Langstrecken "geschmeidig" hälst, dürften sich auch nicht soviele Kondensate ansammeln, die einen Wechsel im Zeitintervall (vor 10.000 km) rechtfertigen würden.
Bei mir isses eh immer umgekehrt, Kilometer vor der Zeit, aber die 10.000 km halte ich so gut wie's geht ein, über 12.000 bin ich noch nie gegangen. Mein Vater zum Beispiel belächelt mich zwar dafür, wie ich bei so 'nem "alten Karren" so penibel mit Fristen sein kann, und von anderen habe ich auch schon gehört, daß 15-20000er Intervalle kein Thema sind, aber die paar Euro für einen Ölwechsel mehr im Jahr habe ich auch noch, um meinem Liebling in dieser Hinsicht nichts Unnötiges zumuten zu müssen. :wink:
 

Uwe 1

Noch zwei wichtige Hinweise zum Ölwechsel.
1:) Vergiss nicht, die Dichtung des neuen Filters mit Öl (kann vom alten sein) einzureiben, sprich mit dem Finger etwas Öl auf dem Gummi verteilen. Grund: Der Gummiring kann sonst reißen
2:) Den neuen Ölfilter bitte NUR mit der Hand festschrauben und vorher gucken, ob der Stehbolzen, auf den der Filter kommt fest ist. Grund: Du bekommst sonst beim nächsten Ölwechsel Probleme, den alten Filter zu lösen. Man bekommt zwar jeden Filter runter (notfalls wird dermit´nem Schraubendreher durchgestochen) aber das ist alles andere als sauber :oops:

Was die Intervalle angeht, ich fahre 626 GLE spezial, mittlerweile 285.000 Km und mache seit 7 Jahren alle 15.000 Km den Ölwechsel, allerdings schon immer teilsynthetisches. Bisher keine Probs :wink:

Beste grüße aus Oberfranken

Uwe
 

ngandi

mh also es ist ja klar, dass alles ziemlich teuer geworden ist und man nun alles besser alleine machen sollte am eigenen auto, aber wenn jeder so denkt, dass man in der werkstatt sein geld nur raussschmeißt und zu atu oder billigeren freien werkstätten geht, dann ist es nur noch eine frage der zeit , wieviele und wie schnell wie viele arbeitsplätze auf Grund von Auftragsmängel in einer Vertragswerkstatt dem Arbeitsmarkt zur Verfügung gestellt werden. Die Werkstätten sparen auch auf Teufel komm raus , ich kann verstehen warum es nun so viele Spezialwerkzeuge für jedes Auto gibt...
Gruß
 
Mazda4ever

Mazda4ever

Mazda-Forum User
Dabei seit
22.12.2004
Beiträge
723
Zustimmungen
0
Ort
Münsterland
Auto
Premacy CP 1.9, 100 PS, Bj. 2004
Hallo!
Ich würde den Wechsel nach der vorgeschriebenen kmLeistung machen, spätestens jedoch nach einem Jahr!
 

Uwe 1

ngandi schrieb:
mh also es ist ja klar, dass alles ziemlich teuer geworden ist und man nun alles besser alleine machen sollte am eigenen auto, aber wenn jeder so denkt, dass man in der werkstatt sein geld nur raussschmeißt und zu atu oder billigeren freien werkstätten geht, dann ist es nur noch eine frage der zeit , wieviele und wie schnell wie viele arbeitsplätze auf Grund von Auftragsmängel in einer Vertragswerkstatt dem Arbeitsmarkt zur Verfügung gestellt werden. Die Werkstätten sparen auch auf Teufel komm raus , ich kann verstehen warum es nun so viele Spezialwerkzeuge für jedes Auto gibt...
Gruß

Als Tiger losgesprungen... aber als Bettvorleger gelandet :wink:
Zweifelsfrei richtig, was Du hier in den Raum stellst. Aber ich betrachte "Selber Schrauben" als Notwehr. Bei Stundensätzen jenseits der 50 Euronen sollte so langsam mal ein Nachdenken einsetzen. Für einen reinen Ölwechsel über 100 Euro zu verlangen, wie es bei Fachwerkstätten zunehmend üblich ist, stellt keinen Beweis für Qualitätsarbeit dar, sondern ist eine bodenlose Frechheit. Offenbar braucht Deutschland diese Rosskur und jede Menge Pleitebetriebe, bevor der Erkenntnisprozess einsetzt. Ist aber alles o.t. drum sei´s dies gewesen...

Beste Grüße aus Oberfranken

Uwe
 
Realgod

Realgod

Mazda-Forum User
Dabei seit
25.05.2004
Beiträge
872
Zustimmungen
0
Auto
91er 626 GV 2.2i
Also ich schraube eigentlich mehr aus spass am schrauben selber......
(natürlich auch ein bisschen weil ich dann genau weiss das alles passt, bin leider scho ein paar mal enttäuscht worden....) :(
 
Tha Rob

Tha Rob

Mazda-Forum User
Dabei seit
24.03.2004
Beiträge
748
Zustimmungen
0
Ort
Kirchardt
Auto
'91er Mazda 626 GD 2.0i, 290.000km
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
'02er Mitsu Galant 2.5 V6 Kombi Elegance, 135TKM
Realgod schrieb:
(natürlich auch ein bisschen weil ich dann genau weiss das alles passt, bin leider scho ein paar mal enttäuscht worden....) :(

Wie jetze, beim Schrauben oder Schrauben lassen? :wink:
 
Realgod

Realgod

Mazda-Forum User
Dabei seit
25.05.2004
Beiträge
872
Zustimmungen
0
Auto
91er 626 GV 2.2i
Natürlich beim schrauben lassen! wenn ich mich sebst enttäuscht hätte würd ich´s nicht machen! :wink:
 

lupina

ist es sinnvoll Öl nachzufüllen wenn man nicht weiß was für ein Öl genau drin ist? oder sollte ich da auch besser gleich einen Ölwechsel machen? :oops:
 
K3-VET

K3-VET

Mazda-Forum User
Dabei seit
23.06.2004
Beiträge
798
Zustimmungen
1
KFZ-Kennzeichen
Hallo,

du kannst alle Öle miteinander mischen.

Da der Hersteller sich aber bei der Ölmischung etwas denkt (meist zumindest), werden die Eigenschaften eines selbstgemischten Öles nicht besser sein, als ein neues Öl - möglich ist mischen aber.


Bis denne

Daniel
 
Thema:

Ölwechsel

Sucheingaben

auffangwanne atu

Oben