Ölwechsel beim 5er Diesel

Diskutiere Ölwechsel beim 5er Diesel im Mazda5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hallo, eigentlich eine peinliche Frage, aber ich will sie doch stellen: Ich liege eben unter meinem 5er und überlege, ob ich die...

  1. #1 twofingers, 10.04.2010
    twofingers

    twofingers Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M5 143PS Diesel Top/FL
    Hallo, eigentlich eine peinliche Frage, aber ich will sie doch stellen:
    Ich liege eben unter meinem 5er und überlege, ob ich die Kunststoffabdeckung vollständig entfernen muss, um an die Ölablassschraube zu kommen.

    Ist ja eine Unzahl von Schrauben...

    Gibt´s eine Altenative?

    Gruß
     
  2. #2 twofingers, 11.04.2010
    twofingers

    twofingers Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M5 143PS Diesel Top/FL
    ok, gibt offenbar keinen anderen Weg....insgesamt 7 Schrauben, dann ist das Ding lose, nur noch gehalten vorn und hinten von je 2 Kunststoffclipsen. Die vorne müssen ganz sicher raus, gehen die beim Rausnehmen kaputt oder sind die mehrfach verwendbar?
    Danke und Gruß
     
  3. #3 Prison39, 11.04.2010
    Prison39

    Prison39
    Mod-Team

    Dabei seit:
    19.02.2009
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 MPS Bk
    KFZ-Kennzeichen:
    Die Klippse gehen im Normalfall nicht kaputt.
    Mit einen Schlitzschraubendreher den inneren Stift aushebeln,dann mit einer Kneifzange den Klipp rausziehen.

    Kleiner Tipp am Rande,die Schrauben ölen,sonst gammeln die Fest und ihr müsst sie abreißen.
     
  4. #4 twofingers, 11.04.2010
    twofingers

    twofingers Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M5 143PS Diesel Top/FL
    Danke :-)
     
  5. #5 Golem74, 12.04.2010
    Golem74

    Golem74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.12.2007
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M5 2.0 MZR-CD (105kw) EXLCUSIVE
    Das mit dem Rücksetzen des Intervallzählers (oder wie immer der Fachbegriff dann heisst) ist bekannt, da es ansonsten eine Störungsmeldung gibt über die DPF-Leuchte?
     
  6. Tigger

    Tigger Guest

    Und vergiss bitte nicht, das (einzig :!:) richtige Öl reinzuschütten - sonst wird Dir die Mühle mit Sicherheit bald liegenbleiben. Der DPF verzeiht Dir keine Fehler!
     
  7. #7 twofingers, 13.04.2010
    twofingers

    twofingers Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M5 143PS Diesel Top/FL
    Allen vielen Dank,. das Rücksetzen lasse ich bei Gelegenheit machen ( mein Ölstand ist noch ok) und natürlich nehme ich C1 Öl allerdings von Castrol.

    Gruß
     
  8. skeet

    skeet Einsteiger

    Dabei seit:
    18.04.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Folgende Frage, es handelt sich zwar um nen Mazda 6, aber das "Problem" mit dem Öl und DPF scheint ja hier auch zu sein.

    Ich versteh grad nicht, warum man unbedingt ein Öl mit C1 Einstufung benutzen soll, damit meine ich also das (extra) von Mazda Empfohlene Dexilia 5W30...
    Hab mich mal mit der Materie etwas befasst und will das mal kurz zusammenfassen, ob ich das richtig verstanden habe: (Auf Fehler bitte hinweisen und verbessern, mir gehts wirklich nur darum, dass ich mein Motor und den Rest nicht kaputt mache :) )

    C1 Einstufung rußt anscheinend weniger (Low-SAPS), soll zudem zu einer Spriteinsparung führen (ansich ja nicht schlecht!), aber das Öl hat eine herabgesetzte HTHS (2,9) was eh er zu Schmierfilmabrissen führt als Öle mit einer höheren, Beispielsweise einer Viskosität von 3,5.
    Danke dem tollen Reinigungsprogramm für den DPF kommt Diesel in das Motoröl, wobei sich das Motoröl noch mehr ausdünnt. Meine hier sogar gelesen zu haben (eMail eines Castrolmitarbeiters), welches den Sachverhalt recht gut erklärt: kurz und knapp aus einem xW30 Öl wird ein xW20 Öl, was der Freigabe von Mazda dann nicht mehr entspricht.
    Warum sollte ich dann nich gleich eher zu einem xW40 Öl greifen, eines mit einer Freigabe für MB, beispielsweiße MB 229.51.
    Einziger Nachteil, den ich bisher rauslesen konnte ist, dass der Partikelfilter sich wohl schneller vollrußt, aber solang man nicht ständig Kurzstrecken fährt udn die DPF-Leuchte, falls sie dann mal leuchtet auch im Blick hat und ihn dann sauberfährt, sollte doch da nichts passieren? Was meint ihr?

    Hab nämlich schon paar Flaschen von dem Öl mit der Freigabe von MB im Keller stehen und möchte demnächst auch den Ölwechsel selber durchführen. Was spricht nun dagegen? Helft mir bitte!
     
  9. Tigger

    Tigger Guest

    1. Meines Wissens nach hat z. Zt. nur das Dexelia DPF von Mazda die entsprechende Freigabe. Solltest Du ein anderes Öl reinfüllen und einen Motorschaden bekommen (welcher nicht einmal aufgrund des nicht zugelassenen Öls verursacht sein muss), wirst Du seitens Mazda garantiert "leer" ausgehen - sprich keine Garantie/Gewährleistung/Knete.

    2. Derzeit ist nur mit dem Dexelia DPF-Öl ein (halbwegs) störungsfreier Betrieb sichergestellt. Ein "dickeres" Öl passt wiederum nicht zu den "neuen" (Diesel-)Motoren, zudem werden die Abgasnormen bei einem solchen Öl nicht mehr eingehalten, es rußt bei der Verbrennung mehr und das macht den DPF dicht ... Die Rechnung, ein dickes Öl einzufüllen, weil es ja eh im Betrieb "verdünnt" wird, geht m . E. nicht auf. Schauh Dir mal ein - bei Zimmertemperatur - dickes Öl bei 200 °C an und vergleich es mit einem dünnflüssigen Öl (5 W oder 0 W) bei 200 ° C => beide sind flüssig "wie Wasser".

    Deshalb mein Tipp: Spar nicht an den paar Euronen mehr für`s Öl. Das spart Dir mit Sicherheit viel Zeit und Ärger.
     
  10. skeet

    skeet Einsteiger

    Dabei seit:
    18.04.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    An den störungsfreien Betrieb hab ich wirklich noch nicht gedacht. Jetzt wo du es sagst, bei mir leuchtete die DPF-Leuchte bisher nur einmal auf (60000km momentan). Also schon möglich, dass er öfters dicht wird.

    Und an die Abgaßnormen hab ich auch nicht gedacht...Es besteht sicherlich die Möglichkeit, dass viel krassere Werte rauskommen...

    zu Punkt 1. Motorschaden von einem eigentlich besseren Öl? Mit besser mein ich nur die Wahrscheinlichkeit, dass Schmierfilmabrisse im Vergleich zum Dexilia niedriger sind.

    Klar, möglich ist alles, wenns am Ende wirklich dazu kommt und wir nehmen mal an, dass es nicht des Öls wegen war, dann bin ich eh der Depp, gegen Mazda komm ich da nicht an.

    Neue Motoren hin oder her, scheinbar is die Freigabe von MB derzeit die "neuste" und beste?!

    Danke aber für deinen Tip, ich will nich der erste sein, der anderes Öl hineinkippt, keine Lust Versuchskaninchen zu sein :)
     
  11. #11 twofingers, 19.04.2010
    twofingers

    twofingers Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M5 143PS Diesel Top/FL
    Öle mit der C1 Spezifikation gib es von verschiedenen Herstellern und sicher produziert Mazda das Öl nicht selbst. Hierzu gibt´s aber schon mehrere Threads hier im Forum.

    Gruß
     
  12. danny

    danny Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    07.07.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 5 Diesel (143 PS)
    Hallo,
    ich habe vor kurzem außerplanmäßig einen Ölwechsel durchführen lassen müssen, weil sich zuviel Diesel ins Öl gemischt hat und der Ölstand zu hoch war. Das hat mich sehr geärgert! Ich habe meine Mazda-Werkstatt gefragt woher so etws kommt. Die meinten von Kurzstrecken und dem Regenerieren des DPFs. Also mein Auto fährt zwar auch mal Kurzstrecken, ist aber mindestens zweimal pro Woche für jeweils 130 km auf der Autobahn.
    Warum bauen die eigentlich die DPFs ein wenn dann so etwas auftritt. Für mich waren es jedenfalls nicht eingeplante 105 Euro! Habt ihr das auch schon durch? Kann man sich da bei Mazda beschweren?
     
  13. #13 Golem74, 11.05.2010
    Golem74

    Golem74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.12.2007
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M5 2.0 MZR-CD (105kw) EXLCUSIVE
    Das ist in der Regel der normale Grund, wenn es Probleme mit dem DPF gibt.. entweder resultierend in Form von Ölverdünnung oder in Form eines zugesetzten DPFs, der nur noch in der Werkstatt zu regenerieren ist. Oder beides.

    Das sollte eigentlich locker reichen.. unser Mazda sieht die Autobahn auch nicht öfter...

    Mit dem Krams (DPF) haben viele Hersteller Probleme. Ohne DPF gibt es oft keine grüne Plakette... und kommst so in viele Städte nicht mehr rein.

    Wir haben vor einer Woche erst einen Opel Astra (Firmenwagen) in die Werkstatt geben müssen, da der DPF zugesetzt war.. zuviel Kurzstrecke.

    Eiserne Grundregel heute: Diesel wirklich nur noch Fahrzeuge, die auch öfter auf längeren Strecken bewegt werden, ansonsten kann es Probleme geben.

    Ob sich die DPF-Technologie noch verbessert, bleibt abzuwarten.

    Klar kannst Du Dich beschweren. Ob es was nützt, ist aber eher zweifelhaft.

    Ich würde bei einer ansonsten eher "passenden" Fahrweise aber mal nachprüfen lassen, ob der Motor nicht zuviel Ruß produziert (also eh ein Motorproblem vorliegt) und deswegen übermäßig den DPF zusetzt und deswegen viele Regenerierungen auslöst.

    Man sollte zwar meinen dass bei Störungen am Motor immer eine entsprechende Kontrolllampe angeht, aber wer weiß....
     
  14. Oldie

    Oldie Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.07.2009
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Hallo danny,
    sorry, aber wie viel km hat das Fahrzeug zum Zeitpunkt des ...?

    Hoffentlich hat der MH:
    das richtige Öl befüllt (C1)?
    dem Motorsteuergerät den Ölwechsel mitgeteilt (Rücksetzung Zähler OIL...)?
    dem Motorsteuergerät auch den aktuellsten Softwarestand aufgespielt???

    Aber eine Woche hat eben 7 Tage, und daher ... :D:D:D

    Ich hoffe Du kannst es, aber ich würde es einfach nur lächerlich finden.

    Moin, moin
    :):):)
     
  15. danny

    danny Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    07.07.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 5 Diesel (143 PS)
    Beschwerde erfolgreich

    So, habe mich bei Mazda wegen dem zusätzlichen Ölwechsel beschwert und auf Kostenübernahme getrungen! Mazda hat die Kosten kulanterweise wirklich übernommen! :)
     
Thema: Ölwechsel beim 5er Diesel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. xw40 öl

Die Seite wird geladen...

Ölwechsel beim 5er Diesel - Ähnliche Themen

  1. CX 7 Diesel leichtes Ruckeln am Gaspedal

    CX 7 Diesel leichtes Ruckeln am Gaspedal: Ich hab meinen CX 7 2.2 Diesel 92.000 km nun 3 Wochen die anfängliche Begeisterung ist etwas getrübt da ein entspanntes fahren wie in meinen BMW...
  2. Probleme mit meinem Mazda 3 1.6 Diesel

    Probleme mit meinem Mazda 3 1.6 Diesel: Guten Tag, Ich habe im Forum schon einige Threads gelesen aber keine Lösung gefunden. Ich fahre einen Mazda 3 Bk 1.6 Diesel Bj 2006 mit 168tkm...
  3. Mazda 6 GY 2.0 Diesel 143 PS Kurbelwelle Lagerschaden? Motor klackert!

    Mazda 6 GY 2.0 Diesel 143 PS Kurbelwelle Lagerschaden? Motor klackert!: Hallo, Der Motor meines Mazda klackert wie im verlinkten Video zu hören. Habt ihr eine Idee was es sein könnte evtl. Lagerschaden Kurbelwelle?...
  4. Kleiner ruck beim Pedal antippen oder vom Gaspedal gehen

    Kleiner ruck beim Pedal antippen oder vom Gaspedal gehen: Hallo zusammen, mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass mein Gaspedal sehr sensibel reagiert. Das heißt; tippe ich ganz leicht das Gaspedal an...
  5. Unsauberes Fahrverhalten beim neuen Mazda 3 BP 2019

    Unsauberes Fahrverhalten beim neuen Mazda 3 BP 2019: Guten Abend, ich fahre seit gut einem Monat den neuen Mazda 3 Benziner mit Automatikgetriebe. Leider bin ich der Meinung, dass der Wagen oft...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden