Mazda6 (GH) Ölstand lässt sich schlecht ablesen

Diskutiere Ölstand lässt sich schlecht ablesen im Mazda6 und Mazda6 MPS Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hallo zusammen, ich habe einen M6 GH Baujahr 2009 2,0 Benziner Ich fahre das Auto jetzt schon fast 10 Jahre. Jedes Mal, wenn ich den Ölstand...

  1. #1 PeterSr, 10.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2019
    PeterSr

    PeterSr Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    17.03.2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen,

    ich habe einen M6 GH Baujahr 2009 2,0 Benziner Ich fahre das Auto jetzt schon fast 10 Jahre. Jedes Mal, wenn ich den Ölstand ablesen will, stehe ich vor dem Rätsel ist Öl drin oder nicht.
    1. Das Auto steht waagerecht in der Garage (kein Gefälle oder so)
    2. Motor mindestens seit 5 Minuten (meist eine Stunde) aus
    3. Ölmessstab ziehen abwischen.
    4. Ölmessstab wieder stecken, kurz warten und ziehen.
    Nun zeigt der Messtab irgendetwas mittig an, meinst hinten und nicht an den Min.- Max-Kerben.
    5. Ölmessstab wieder stecken, kurz warten und ziehen.
    Der Stab zeigt jetzt komplett voll oder manchmal gar nichts an.

    Ich bin dann einmal danach in die Werkstatt gefahren und habe dies dem Meister gezeigt. Dieser war genauso ratlos wie ich.
    Wir haben uns dann mit einem sowieso fälligen Ölwechsel gerettet.

    Habt Ihr auch solche Probleme mit dem Ölmessstab und diesem Motortyp?
    Kurz noch zur Info, ich fahre seit 35 Jahren Auto und habe früher auch einiges geschraubt.
     
  2. #2 PeterSr, 10.02.2019
    PeterSr

    PeterSr Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    17.03.2014
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    noch ein Nachtrag. Ich habe den Ölstand auch direkt nach dem Kundendienst überprüft, wo ja die korrekte Menge drin sein sollte.
    Auch hier nur lustiges Ölstandsraten.

    Grüße Peter
     
  3. #3 Reigent, 10.02.2019
    Reigent

    Reigent Stammgast

    Dabei seit:
    28.04.2014
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Mazda 626 GW 7/1999 85 KW
    Hallo,

    Ölpeilstab beim hochziehen 1/4 dehen. Eine halbe drehung beim reinschieben kann auch helfen. Einfach austesten.
     
  4. spec2k

    spec2k Stammgast

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH FL 2.0 DISI Kombi
    Ich fahr auch den 2.0 Benziner, Bj. 2010.
    Keine Chance bei warmen Motor zuverlässig abzulesen.
    Ich lese ausschließlich bei kaltem Motor ab.
    Das Motoröl nimmt bekanntlich an Volumen zu, wenn es warm ist.
    Bei 4.3l kann man von ca. 350ml mehr ausgehen.
    Wenn du nicht über der max.-Markierung liegen möchtest, einfach Öl nachfüllen bis es zwischen min und max steht, dann bist du auf der sicheren Seite.
     
  5. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    177
    Ich denke das ist viel zu viel. Bei ca. 5 Liter Öl hast du zwischen 15°C und Betriebstemperatur ca. 0,2 Liter Unterschied. Wenn du warm misst, dann ist aber auch noch einiges an Öl im Kopf und den Kanälen, also effektiv vielleicht 0,1 Liter Unterschied laut Peilstab. Deswegen messe ich immer kalt. Letztendlich ist es egal ob 0,1 Liter fehlen, 0,3 Liter fehlen oder 0,1 Liter zu viel drin sind. Solange es über der Hälfte zwischen den Markierungen ist, dann ist auch noch genug drin.
     
  6. spec2k

    spec2k Stammgast

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH FL 2.0 DISI Kombi
    Die 350ml beziehen sich auf den worst case:
    Volumenausdehnungskoeffizient beim Motoröl: 0.7e-3 1/K bis 0.9e-10 1/K.
    Ich hab für die Berechnung den mittleren Wert genommen, also 0.8e-3 1/K.
    Als maximale Öltemperatur habe ich 120°C angenommen. Daher ergibt sich die Differenz von 100°C (=120°C-20°C).
    0.8e-3 1/K * 100K * 4.3l = 0.344l (~350ml).
    Nur zur Erklärung. Ich will jetzt aber keine Wissenschaft draus machen.
    Dein praktischer Ansatz ist schon richtig!
     
  7. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    177
    Bei 120°C Öltemperatur würde ich aber so oder so nie ablesen, da verbrennt man sich doch die Finger :)
     
  8. #8 michibeck1968, 13.02.2019
    michibeck1968

    michibeck1968 Stammgast

    Dabei seit:
    08.02.2018
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    20
    Auto:
    Mazda 6 Kombi 2.2TD Exceed AWD BJ 2018
    Klasse, was man alles lernen kann jeden Tag. Die Formel für die Volumenausdehnung notier' ich mir, danke spec2k! :ja:
    Ich habe immer bei kaltem Motor gemessen, weil dann das gesamte Öl in der Wanne ist. Und weil "zuviel Öl gg.über der vorgeschriebenen Maximalmenge schädlich für den Motor ist" hab' ich das immer kurz unter dem Maximallevel gehalten.
    Aber sowohl beim Legacy vorher als auch jetzt beim 6er jetzt hatte/habe ich dieselben Probleme wie hier bereits beschrieben. Den Stand genau abzulesen war mir bisher nicht möglich; gut zu wissen, daß ich damit nicht allein bin. Ich versuch das jetzt mal mit der Dreh-Idee, hoffentlich klappt das so besser.
     
  9. #9 exgolfer, 14.02.2019
    exgolfer

    exgolfer Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.01.2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 BK / Mazda 5 CR
    Ich habe zwar keine Lösung parat aber falls es tröstet: Das Problem habe ich beim M3 BK, Bj. 08 auch. Warm geht gar nichts und kalt so einigermaßen, aber es scheint bei manchen Mazda-Motoren der Zoom Zoom Generation nicht möglich zu sein, den Ölstand am Stab wirklich sauber und präzise abzulesen.

    Immerhin, habe mittlerweile über 170.000 km und musste bislang nicht einen Tropfen nachfüllen. Öl kommt immer nur beim Wechsel rein.
     
  10. Arakon

    Arakon Stammgast

    Dabei seit:
    15.09.2018
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Mazda 2 (DJ) 85kw Sportsline
    KFZ-Kennzeichen:
    Bei meinem 2016er Mazda 2 auch nicht besser. Warm, 5 Minuten gestanden, Ölstab gezogen.. joah, ist dünn Öl dran. Bis oben. Laut dem Ding hab ich so ca. 15 Liter Öl drin.
     
  11. HELAN

    HELAN Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.09.2015
    Beiträge:
    2.636
    Zustimmungen:
    334
    Auto:
    CX-5 / 2,2 D Automatik / 150PS (FWD)
    KFZ-Kennzeichen:
    Dann ist doch bei dir alles i.O.
    Ist bei jedem Auto so das nur 5 Minuten gestanden hat, wie soll denn in der Zeit das Öl komplett in die Ölwanne zurück laufen.
     
Thema:

Ölstand lässt sich schlecht ablesen

Die Seite wird geladen...

Ölstand lässt sich schlecht ablesen - Ähnliche Themen

  1. Verbrauch ablesen

    Verbrauch ablesen: Guten Tag, ich habe bei meinem Mazda 2 1.3 Independence noch keinen Weg gefunden mir anzeigen zu lassen, was ich auf 100 Km Verbrauche, da es bei...
  2. ZV lässt sich nicht anlernen Mazda 6 GG1

    ZV lässt sich nicht anlernen Mazda 6 GG1: Hallo zusammen, nach einem Batteriewechsel der FB (Zündschlüssel) lässt sich diese nicht mehr anlernen. Das Thema gab es hier zwar schon öfter,...
  3. Mazda3 (BL) Ölstand richtig ablesen

    Ölstand richtig ablesen: Hi zusammen, ich weiß - ich hab das Auto schon etwas länger, und so langsam sollte ich wissen, wie man den Messtab richtig liest. Aber ich würde...
  4. 323 (FA) Springt schlecht an beim ersten Start

    Springt schlecht an beim ersten Start: Hallo zusammen, mein Mazda 323 f 1.5 ba 1996, hat ein Problem. Wenn ich morgens oder nach ein paar Stunden Standzeit, starten möchte, muss ich...
  5. "Hey Hirn - Du lässt mich nicht schlafen"

    "Hey Hirn - Du lässt mich nicht schlafen": Überhitzte Schlafzimmer, man schläft da schlechter. Hinzu kommt auch noch der "Feind" in meinem Körper - nächtliches Zwiegespräch mit dem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden