Ölaustritt zwischen Kardanwelle und Differential bei MX5 NC II (Facelift)

Diskutiere Ölaustritt zwischen Kardanwelle und Differential bei MX5 NC II (Facelift) im Mazda MX-5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hallo zusammen! Bei mir hat sich nun ein Problem aufgetan, dass ich gerne alleine lösen will, aber keine Anleitung im Netz gefunden habe. Und...

  1. Mxwobe

    Mxwobe Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    01.07.2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    5
    Hallo zusammen!
    Bei mir hat sich nun ein Problem aufgetan, dass ich gerne alleine lösen will, aber keine Anleitung im Netz gefunden habe.
    Und zwar stelle ich jetzt im Bereich des Kardananschlusses zum Differential in der unmittelbaren Umgebung einen leichten Ölfilm fest, aber direkt an der Verbindung nicht. Schaut für mich so aus, als würde während der Fahrt (und somit der Drehbewegung der Kardanwelle) Getriebeöl "verschleudert" (verschleudert ist übertrieben, aber so ähnlich halt).
    Theoretisch müsste man ja eigentlich nur die Schraubverbindungen zwischen Kardanwelle und Differential lösen, vermutlich vorher das Getriebeöl ablassen, aber dann? Wie den Simmerring wechseln?
    Ist das eine große Sache, hier selbst aktiv zu werden oder ist man da besser in einer Werkstätte aufgehoben?
    Grüße mxwobe

    Ach ja: Es ist ein MX5, NC, Ezl 6/2009, Faceliftmodell, 1,8 Liter, 5-Gang-Schalter.
     
  2. J.-M.

    J.-M. Stammgast

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    MX 5 NC/FL 1,8 Bj.: 10/2010
    Zweitwagen:
    Ford Focus
    Hallo Mxwobe, es ist natürlich sch..... es gibt keine vernünftige Publikation (Rep.Anleitung) zum NC. Ich such schon längere Zeit danach, aber nichts. Ich hab gerade zu deinem Problem Mal bei Mellens.net geschaut, also ohne Spezialwerkzeug bekommst du den Simmerring nicht gewechselt. Wenn die Kardanwelle abgelöst ist muss der Anschraubflansch abgebaut werden. Dazu braucht es einen speziellen Halter um beim Lösen der Zentralmutter den Flansch gegen zu halten. Aber auch für das Einsetzen des neuen Simmerringes braucht es einen Einbaudorn dafür. Es macht keinen Sinn das ohne zu machen, da haut man den neuen Ring u.U. kaputt oder schlägt ihn nicht weit genug bzw. zu tief rein. Bringt nichts. Lass es in einer Werkstatt machen. Ist der Ölverlust sehr gering, würde ich es mit was anderem probieren. Es gibt ein Produkt das heißt "LecWec" ,gibst bei uns im Teilefachhandel für ca 40.-- Euro. Ist eine neutrale Flüssigkeit die man ins Motoröl oder Getriebeöl bzw. Servoöl reinkippt. Das bringt die Simmerringe leicht zum aufquellen und man erreicht bis zu einem gewissen Grad eine neue Dichtheit. Wär ein Versuch wert - im ungünstigsten Fall sind die 40 Euros weg. Was hat deiner denn gelaufen? Welches Öl (Visco) hast du eingefüllt? Ist der Verlust direkt nach dem Wechsel aufgetreten? Ich hab bei mir ein SAE 90 wie vorgeschrieben eingefüllt, war schon ne dicke Pampe beim reinpumpen. Gruss Jörg
     
  3. Mxwobe

    Mxwobe Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    01.07.2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    5
    Danke für die rasche Antwort.
    Habe ich mir fast gedacht, dass ich das in Eigenregie nicht reparieren kann und in die Werkstätte muss.
    Der Differentialölwechsel erfolgte im März 2013 bei rund 10.400 Km, jetzt hat der Wagen rund 19.500 Km drauf. An Öl verwendete ich das synthetische LiquiMoly 75W-90, GL5. Den leichten Ölverlust stellte ich vor ca. 1000 km fest. Bis jetzt beobachtete ich nur einmal, in welcher Menge das Öl "abgeht". Jeweils nach einer gründlichen Reinigung kann man sagen, dass nach rund 200 Km Fahrt der Nahebereich beim Differential-Eingang ziemlich gleichmäßig "angeschleudert", aber seltsamerweise direkt am Getriebeeingang keinerlei Ölspur erkennbar ist.
    Ich dachte selbst schon mal daran, irgendein "Ölverluststopp" einzufüllen, habe aber Bedenken. Nicht, dass das Getriebe danach erst recht einen Schaden davon trägt, weil die Schmierung (durch was auch immer) vermindert wird.

    Sobald ich einmal Zeit und Lust dazu habe, werde ich überhaupt einmal den Ölstand im Differential kontrollieren. Wenn nicht großartig ein Fehlstand zu bemerken ist, dann habe ich vorab einmal keinen Stress, hier wegen der Reparatur aktiv zu werden.
     
  4. J.-M.

    J.-M. Stammgast

    Dabei seit:
    13.05.2014
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    MX 5 NC/FL 1,8 Bj.: 10/2010
    Zweitwagen:
    Ford Focus
    Hallo Mxwobe - ich hab noch eine Idee. Du hast ja ein 75W90 eingefüllt. D.h. das ist ja ein Mehrbereichsöl. Wenn es kalt ist (das Öl) ist es ein 75er und bei Betriebstemperatur ein 90er. Durch diese Eigenschaft ist es im kalten Zustand dünner als das von Mazda vorgeschriebene 90er Einbereichsöl welches immer gleich dick ist egal ob kalt oder warm. Das "könnte" vll. ein Grund für die Undichtigkeit sein. Der Wechsel ist ja kein Hexenwerk - probier es doch aus. Ich hab bei mir das Castrol SAE 90 Axle GL4+ eingefüllt. Ich hatte mir ja fürs einfüllen so eine Ölspritze gekauft. Das ist ein zylindrischer Körper den kann man auf einer Seite aufschrauben und gut ein drittel Liter Öl einfüllen. Nach dem zuschrauben wird dann die Flüsssigkeit mit Muskelkraft durch einen Kolben in dem Zylinder über einen Schlauch herausgedrückt. Da hab ich hab nämlich gemerkt um wieviel schwerer das Rausdrücken mit dem 90er Achsöl war als kurz zuvor das 75W80er Getriebeöl für Schaltgetriebe. Also der Unterschied war schon enorm un wieviel "dicker" das 90er war. Probier mal - Gruss Jörg
     
  5. Mxwobe

    Mxwobe Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    01.07.2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    5
    Genau an das habe ich auch schon gedacht. Sobald ich dazu in der Lage bin, werde ich das Öl komplett auf 90er wechseln, bevor ich so ein ein Dichtmittel reinschütte.

    Danke noch mal für diese Info.
    Gruß mxwobe
     
  6. #6 MXNC, 17.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2017
    MXNC

    MXNC Neuling

    Dabei seit:
    17.06.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Gibt es da schon eine Lösung?
    Habe das selbe Problem.
     
  7. Mxwobe

    Mxwobe Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    01.07.2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,
    leider noch keine Lösung. Ich habe entgegen meiner Absicht nun doch ein "Ölverlust-Stopp" für Motor oder Getriebe eingefüllt, aber nur eine halbe Flasche (angesichts der geringen Ölmenge im Getriebe).
    Hat nichts gebracht.
    Weiterhin exakt rund um der Verbindungsstelle Kardanwelle/Getriebeeingang ist alles leicht mit Getriebeöl verschmiert, aber an der Verbindung bzw. am Getriebeeingang direkt alles trocken (aber so was von trocken). Für mich völlig unverständlich. Dort hängt noch nicht mal ein klitzekleiner Tropfen.
    Beim nächsten Getriebeölwechsel werde ich mir dann auch das 90er-Getriebeöl reingeben, mal sehen, wie es sich dann verhält.
    Grüße mxwobe
     
  8. MXNC

    MXNC Neuling

    Dabei seit:
    17.06.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Bei mir ist es genau gleich. Der Getriebeausgang (Simmering) ist komplett trocken, ja total trocken. Da kann es nicht herkommen. Bei mir stehen die Tropfen auch am Handbremsseil, aber nur über ca. 10 cm ist es ölig. Es konnte sich bisher auch kein Mechaniker erklären woher das kommt. Ich möchte aber so auch nicht weiterfahren, da ich schon kleine "Ölpfützen" in der Garage hatte und daher befürchte , dass das Öl alle wird.

    Bin echt sauer und total ratlos . . . .
     
  9. Mxwobe

    Mxwobe Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    01.07.2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    5
    "Witzig" - exakt bei mir das Gleiche. Das Handbremsseil ist auch nur ein ganz kurzes Stück ölig, auch das im Nahebereich befindliche Alublech, wie auch der Alulängsträger.
    Da es NUR das Getriebeöl sein kann (keine Kühlflüssigkeit, kein Motoröl, keine Bremsflüssigkeit, keine Servoflüssigkeit) und die Austrittsmenge nur minimal ist, fahre ich weiter (jetzt schon ein paar tausend Kilometer) und lege mich halt alle paar hundert Meter unters Fahrzeug und wische den Ölfilm ab.
    Dann kurz die Öleinfüllschraube (ist ja gleichzeitig die Niveauschraube) öffnen und Ölstand kontrollieren.
    Keine große Sache, aber trotzdem nervig.
    Grüße Mxwobe
     
  10. MXNC

    MXNC Neuling

    Dabei seit:
    17.06.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Genauso schaut es bei mir auch aus. Komplett gleich. Sind wir zwei wirklich die einzigen?
    Es kann nur das Difföl sein, denn von vorne ist alles trocken und sonst müsste man ja eine Ölspur zurück sehen.

    Hast du einen mit Stoffdach oder einen RC?
     
  11. #11 Mxwobe, 17.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2017
    Mxwobe

    Mxwobe Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    01.07.2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    5
    Ich habe einen RC, aber das ändert ja nichts an der Technik.
    Eine "Befürchtung" bzw. Möglichkeit, warum hier das Öl austreten könnte, wäre bei mir folgender Umstand:
    Ich habe blöderweise einmal (nach dem Getriebeölwechsel) von der Heckseite her direkt am Getriebe einen Wagenheber angesetzt, um das Fahrzeug hinten beidseitig gleichmäßig in die Höhe zu bekommen.
    Das war, da bin ich mir mittlerweilen sicher, kontraproduktiv (ich habe das einmal in einem Youtube-Video gesehen und dachte, das wäre ok so). Nur wenn man sich die Hinterachse bzw. deren Befestigung am Chassis anschaut, dann könnte es möglich sein, dass es zwischen Kardanwellenende und Getriebeeingang "geeckt" hat (und daher die Undichtigkeit kommt).
    Allerdings ist auch das getauschte Getriebeöl mit der Viskosität 75/90 eine Möglichkeit, dass somit der 75er-Wert zu dünn ist und daher austreten kann.
    Wie gesagt, das nächste Getriebeöl ist ein 90er (im unteren Wert). Der Wechsel steht trotz der geringen Laufleistung im Herbst eh an (alle 4 Jahre). Kostet nicht viel, weder Euro noch Zeit.
    Grüße mxwobe
     
  12. MXNC

    MXNC Neuling

    Dabei seit:
    17.06.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Ich habe nur deswegen gefragt, weil mir ein Mechaniker erzählen wollte, dass das ein Hydrauliköl vom Dach ist, aber soviel ich weiß, hat das MX Dach keine Hydraulik. Also kann es von da nicht herkommen.

    Das mit dem Wagenheber kann ich mir auch nicht vorstellen, denn das habe ich nie getan und wenn es bei dir etwas kaputt gemacht hätte, müsste man es ja sehen wo ein riss wäre und das Öl kommt.

    Auch dass das Öl zu dünn ist kann ich mir nicht vorstellen, denn auch dann dürfte nichts ausrinnen. Ich habe es auch in der Mazda Werkstatt wechseln lassen. Ich weiß nicht was sie eingefüllt haben, aber sicher nach Mazda Vorgabe.
     
  13. Mxwobe

    Mxwobe Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    01.07.2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    5
    Ein Mazda-Mechaniker hat das mit dem Hydraulik-Öl vom Dach gesagt?
    Upppps - das wäre mein letzter Besuch in dieser Werkstätte.
    Egal, wie und wo ich mein elektrisches (!) Dach anschaue, ich kann da nirgends eine Hydraulikleitung erkennen.

    Ich kann bei mir also ausschließen, dass es von meinem Ansetzen des Wagenhebers am Getriebe kommen kann, das ist nunmal schon etwas.

    Bleibt trotzdem noch die Möglichkeit der zu dünnen Viskosität. Das Öl läuft ja nicht am Stand aus, nicht ein Tropfen. Denn wenn ich das verschleuderte Öl nach einer längeren Fahrt abwische, der Fahrzeugboden somit anschließend völlig trocken ist, dann kommt auch nach wochenlanger Standzeit kein Tropfen. Das Öl wird somit NUR während der Fahrt verschleudert (wenn auch nur im geringen Ausmaß).

    Ich warte einmal ab und nach dem Getriebeölwechsel mit dickerer Viskosität sehe ich dann eh, ob sich der Ölverlust aufhört.
    Grüße mxwobe
     
  14. MXNC

    MXNC Neuling

    Dabei seit:
    17.06.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Ja war ein Mazdamechaniker, leider, aber zu seiner Rettung muss ich sagen, dass er jahrelang auf Peugeot gearbeitet hat und da haben sie Hydraulikdächer. Ich habe auch im Netz nichts von eine Hydraulik gefunden, aber 100%ig sicher war ich mir vorher auch nicht.

    Ich denke die Wagenheberaktion kannst du ausschließen, denn das habe ich nicht gemacht weil ich nur in die Werkstatt fahre und auch immer dabei bleibe. Bei mir war das sicher nie der Fall.

    Das Öl rinnt also nur aus wenn es warm wurde, ich kenne mich beim Öl nicht so gut aus, aber nach meiner Einschätzung dürfte dann auch ein 75-90er nicht ausrinnen. Eigentlich darf überhaupt kein Öl ausrinnen, auch ein 0W30er nicht denn das Diff muss ja dicht sein.

    Fahre am Montag wieder in die Werkstatt und frage was sie mir eingefüllt haben.
     
  15. Mxwobe

    Mxwobe Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    01.07.2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    5
    Bitte um Rückmeldung, welches Öl in der Werkstätte eingefüllt wurde.
    Grüße mxwobe
     
  16. MXNC

    MXNC Neuling

    Dabei seit:
    17.06.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Mache ich.
    Habe gerade gesehen, dass du aus NÖ bist. War gerade am Semmering und komme selber aus OÖ.

    Über meine Seite mx5.gallneukirchen.net kannst du mir ein Mail schicken und wenn du willst deine Mailadresse.
     
  17. Mxwobe

    Mxwobe Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    01.07.2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    5
    Wie klein doch die Welt ist. :smile:
     
  18. MXNC

    MXNC Neuling

    Dabei seit:
    17.06.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    In einem anderen Forum habe ich bezüglich des Diffs vom MX jetzt folgendes gefunden.
    -----------------------
    Das System ist nicht geschlossen, sonst würde sich bei 40°C Außentemp. und volle Kanne soviel Druck aufbauen, dass es das Öl und/oder die Wellendichtringe rausdrückt.
    Da ist ein Entlüftungsnippel der den Druckausgleich=Luftaustausch ermöglicht und somit auch den Zutritt von Feuchtigkeit und Sauerstoff.
    -----------------------

    Aber wo soll das sein?
     
  19. Mxwobe

    Mxwobe Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    01.07.2011
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    5
    Das wäre eine Möglichkeit, aber ich konnte bis dato rund ums Getriebegehäuse keinerlei Entlüftungsöffnung finden. Und selbst wenn es solch eine gibt, dann müsste sie nach meinem technischen Verständnis am Getriebegehäuse, logischerweise obenauf, vorhanden sein. Aber der ganze Getriebeblock ist trocken und die Ölspuren zeugen eindeutig von einem rotierenden Rausschleudern.
     
  20. MXNC

    MXNC Neuling

    Dabei seit:
    17.06.2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Ja hast recht, es muss was rotieren, aber das ist ja gerade das Verrückte. Das einzige was rotiert ist die Kadern und die ist komplett trocken.
    Es ist zum Mäusemelken. . . . .
     
Thema: Ölaustritt zwischen Kardanwelle und Differential bei MX5 NC II (Facelift)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda mx 5 dichtung kardanwelle /differential

    ,
  2. differential undicht getriebeöl zu dünn

    ,
  3. ölverlust an der kardanwelle mazda 323

    ,
  4. mx5 na diferential undicht,
  5. mazda mx 5 Dichtung Kardanwelle,
  6. mazda mx5 na differential undicht,
  7. getriebeöl mx-5 nc,
  8. mx5 na simmerring wechseln
Die Seite wird geladen...

Ölaustritt zwischen Kardanwelle und Differential bei MX5 NC II (Facelift) - Ähnliche Themen

  1. Mazda6 (GJ) Facelift 2018 Getriebe hakelt

    Facelift 2018 Getriebe hakelt: Hallo an euch alle. Habe seit März einen neuen 6er GL Facelift 2018 Benziner 165PS Schaltgetriebe. Ich habe große Probleme beim Hochschalten in...
  2. MX-5 (NC) Mx5 NC Coupé Dachverriegelung defekt

    Mx5 NC Coupé Dachverriegelung defekt: Hallo, bei meinem Hardtop vom MX5 NC1 funktioniert die Dachverriegelung nicht mehr richtig. Beim Öffnen und Schließen gibt es ein lautes Geräusch...
  3. Jemand mit einem MX5 NC aus Nähe Aachen hier?

    Jemand mit einem MX5 NC aus Nähe Aachen hier?: Hallo Zusammen, ich suche zur Zeit nach einem MX5. Da es ein Daily Driver wird, suche ich nach einem NC. Am liebsten wäre mir ein 2.0 Liter. Ich...
  4. MX-5 NB oder NC?

    MX-5 NB oder NC?: Hallo Zusammen, da mein Roter leider einen Motorschaden hat, kommt er nun weg. Nun belege ich mir einen Mazda MX-5 zu kaufen. Ich wollte schon...
  5. Hilfe, suche B-Säulenverkleidung oben vom NC

    Hilfe, suche B-Säulenverkleidung oben vom NC: Hallo an Alle, ich habe dem Käufer meines Hardtops das Installations-Kit mit gegeben. Jetzt ist ist mir aufgefallen, dass ich die rechte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden