Nicht aufs Blinken verlassen - lt. Zeitung

Diskutiere Nicht aufs Blinken verlassen - lt. Zeitung im Off Topic Forum im Bereich Public Section; Hallo, stand in der Zeitung und wenn ich darüber nachdenke bekomme ich graue Haare (nicht daß das was Schlimmes wäre), aber in der Praxis...
  • Nicht aufs Blinken verlassen - lt. Zeitung Beitrag #1
olli

olli

Neuling
Dabei seit
13.06.2005
Beiträge
188
Zustimmungen
0
Ort
Japan
Hallo,

stand in der Zeitung und wenn ich darüber nachdenke bekomme ich graue Haare (nicht daß das was Schlimmes wäre), aber in der Praxis funktioniert das doch nicht, soll ich in Deutschland immer stehenbleiben und tatsächlich warten, ob einer abbiegt oder nicht? Dann bricht der Verkehr zusammen.
Im abgedruckten Urteil gings um einen Radfahrer, da jedoch ein OLG Urteil ist es "richtungsweisend" und natürl. auch für Auto- u. Kradfahrer beachtlich.

Verkehrsteilnehmer dürfen sich nicht allein auf den gesetzten Blinker eines anderen Fahrzeuges verlassen. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Nürnberg hervor, berichtet die in München erscheinende Zeitschrift "recht und schaden" (Heft 12/2005). Wer nicht abwartet, bis das blinkende Fahrzeug tatsächlich in die vorgegebene Richtung abbiegt, handelt grob fahrlässig (Az.: 3 U 2818/04).

Das Gericht wies mit seinem Urteil die Klage eines Fahrradfahrers gegen einen Autofahrer ab. Der Kläger war von einer Nebenstraße in einen Kreuzungsbereich eingefahren und dort mit dem Pkw kollidiert. Er erlitt dabei schwere Verletzungen. Als Unfallursache gab der Kläger ein vermeintliches Fehlverhalten des Autofahrers an. Dieser habe ein falsches Blinkzeichen gesetzt. Der Kläger aber habe darauf vertraut und sei daher in den Kreuzungsbereich eingefahren. Das OLG wertete diese Angaben als unerheblich: Der Kläger sei nicht vorfahrtsberechtigt gewesen und habe daher abwarten müssen, welche Richtung der Autofahrer tatsächlich einschlage.


So richtig macht das nicht Sinn. Wofür ist denn der Blinker da? Doch auch, daß sich die anderen darauf verlassen können,... :roll:

Gruss!
 
  • Nicht aufs Blinken verlassen - lt. Zeitung Beitrag #2
Dom

Dom

Stammgast
Dabei seit
19.01.2005
Beiträge
1.357
Zustimmungen
0
Ort
Penzberg
Auto
Mazda MX5 / Audi A4
Also ich finde dieses Urteil naja wie soll ich sagen bescheiden....

Allerdings muss ich auch klar sagen das ich wirklich nicht darauf vertraue, ich warte immer ab ob derjenige wirklich abbiegt. Braucht bloß irgendjemand den Blinker drin gelassen haben weil er es nicht merkt und schwups will der nicht nach links sondern gerade aus und ich steh mitten auf der straße
 
  • Nicht aufs Blinken verlassen - lt. Zeitung Beitrag #3

axel028

Neuling
Dabei seit
26.12.2004
Beiträge
95
Zustimmungen
0
Ist immer mit Vorsicht zu handhaben. Habe im Strassenverkehr schon mehrmals beobachtet das Leute blinken und es sich dann doch anders überlegen und weiterfahren.

Finde das Urteil aber trotzdem nicht für richtig. Hier sollte in meinen Augen doch mehr Praxisnähe an den Tag gelegt werden!

Wenn ich dies im Stadtverkehr umsetze und auf jeder Kreuzung beobachte ob das Auto da hin fährt wo es Blinkzeichen gibt bevor ich losfahre habe ich hinter mir ein Hupkonzert und massig verärgerte Autofahrer.
 
  • Nicht aufs Blinken verlassen - lt. Zeitung Beitrag #4
Mazda4ever

Mazda4ever

Mazda-Forum User
Dabei seit
22.12.2004
Beiträge
723
Zustimmungen
0
Ort
Münsterland
Auto
Premacy CP 1.9, 100 PS, Bj. 2004
Hallo olli!
Das man sich nicht auf das Blinken verlassen darf, hat man uns schon 1976 in der Fahrschule verklickert :wink:
Immer warten, bis man sieht, dass der wirklich abbiegt bzw. langsam wird.
Manche Blinker bleiben lange hänge, auch wenn man schon geraume Zeit fährt. Manche Fahrer merken das nicht.....
BTW: ich habe schon graue Haare :oops:
 
  • Nicht aufs Blinken verlassen - lt. Zeitung Beitrag #5
olli

olli

Neuling
Dabei seit
13.06.2005
Beiträge
188
Zustimmungen
0
Ort
Japan
@Mazda4ever,
danke für die Antwort.
Ich weiß, daß man sich offiziell nicht aufs Blinken verlassen darf, aber das dann gleich als "grobe Fahrlässigkeit" zu werten geht mir zu weit.
D.h. unter Umständen würde dann nichtmal die Versicherung zahlen (Haftungsausschluß bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit).
Das geht mir zu weit.
Gruß!
 
  • Nicht aufs Blinken verlassen - lt. Zeitung Beitrag #6
olli

olli

Neuling
Dabei seit
13.06.2005
Beiträge
188
Zustimmungen
0
Ort
Japan
P.S.: Also verlassen darf man sich nicht aufs Blinken, aber in der Praxis tut man`s doch oft.
Derjenige ders tut ist dann der Dumme wg. grober Fahrlässigkeit.

Umgekehrt: Abbiegende Vorfahrtsstraße: Ich warte weil einer kommt, der blinkt nicht, also könnte ich fahren. Mache ich natürlich nicht, viele blinken bei abbiegender Vorfahrt ja nicht. Also bleibe ich stehen.
Würde ich aber fahren, weil einer nicht blinkt, und er biegt dann doch entlang der Vorfahrtsstraße ab, dann wäre mein Geradeausfahren noch nicht "grob fahrlässig", also je nach Einzelfall Teilschuld und die Versicherung würde zahlen.

Wenn das Urteil so Sinn macht, dann blinken wir besser nie wieder :D (ist natürl. nur ironisch gemeint).
 
  • Nicht aufs Blinken verlassen - lt. Zeitung Beitrag #7
Schurik29a

Schurik29a

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
5.530
Zustimmungen
0
Ort
Braunschweig - Nds. - D
Auto
323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
Viele Urteile sind nicht logisch und teilweise auch nicht akzeptabel.
Eine ehemalige Kollegin verlies sich auch auf das Blinken eines anderen Autofahrers, der jedoch trotz blinken geradeaus fuhr. Urteil des Amtsgerichtes (im Jahr 1993): 40% Schuld trug meine Kollegin; sie hätte warten müssen ob wirklich abgebogen wird und 60% der blinkende Geradeausfahrer; man darf nicht blinken, wenn man nicht abbiegen will.

Gemäß dem jetzigen Urteil ist sie wohl gut davon gekommen.
 
  • Nicht aufs Blinken verlassen - lt. Zeitung Beitrag #8
Tha Rob

Tha Rob

Mazda-Forum User
Dabei seit
24.03.2004
Beiträge
748
Zustimmungen
0
Ort
Kirchardt
Auto
'91er Mazda 626 GD 2.0i, 290.000km
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
'02er Mitsu Galant 2.5 V6 Kombi Elegance, 135TKM
... und es gibt auch Helden, die blinken rechts und fahren links. Und umgekehrt. Daher ist ein bißchen Geduld nie falsch, besonders im schnellen Verkehr.
 
Thema:

Nicht aufs Blinken verlassen - lt. Zeitung

Nicht aufs Blinken verlassen - lt. Zeitung - Ähnliche Themen

Eindrücke Probefahrt CX-7 Diesel: Heute hatte ich die Gelegenheit einen Mazda CX-7 Diesel für einen längeren Zeitraum zur Probe fahren zu können. Da ich bislang kaum...
Oben