Neukauf Mazda 6: Fragen zu Fahrer-Assistenz-Systeme, Navigation, Verbrauch

Diskutiere Neukauf Mazda 6: Fragen zu Fahrer-Assistenz-Systeme, Navigation, Verbrauch im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Für Mitte nächsten Jahres planen wir die Anschaffung eines Neuwagens, und derzeit gefällt uns der neue Mazda 6 am besten. Folgende Ausstattung...

  1. #1 Arkelon, 29.10.2013
    Arkelon

    Arkelon Einsteiger

    Dabei seit:
    29.10.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Für Mitte nächsten Jahres planen wir die Anschaffung eines Neuwagens, und derzeit gefällt uns der neue Mazda 6 am besten.

    Folgende Ausstattung haben wir geplant:

    Mazda6 Kombi
    Sports-Line
    SKYACTIV-D 175 i-ELOOP (A) 6-Stufen-Automatikgetriebe (SKYACTIV-Drive)

    zusätzlich mit:
    Mazda Navigationssystem mit TomTom®-Technologie
    Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit radargestützter Distanzregelung (MRCC) und Pre Crash Safety-System mit aktivem Bremseingriff (SBS)
    Lederausstattung - Lederausstattung mit elektrischer Sitzverstellung für Fahrer und Beifahrer, inkl. zusätzlicher Memory-Funktion für den Fahrersitz


    Wir sind bereits einen etwa gleich ausgestatteten Wagen Probe gefahren und waren sehr angetan vom gesamten Fahrgefühl.

    Da das "gute Stück" aber laut Liste über 40.000 € kosten würde, würden mich die Erfahrungen der Community interessieren, wie gut die einzelnen Extras wirklich sind:

    - Wie gut funktioniert die Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage im Alltag? Nur eine nette Spielerei, oder echte Hilfe?

    - Nutzt ihr den Spurhalteassistenten? (Bei der Testfahrt auf den schmalen Landstraßen schien er eher lästig zu werden.)

    - Wie hoch ist der tatsächliche Kraftstoff-Verbrauch? Sind die angegebenen Werte (4,2 l außerorts, 6,1 l innerorts) realistisch?

    - Lohnt das Navi-Gerät für 500€? (Ich habe hier im Forum von einigen Problemen mit den Live-Diensten von TomTom gelesen.)
    Was bringt das Standardgerät im Vergleich? (Wichtig für uns ist z.B. die direkte Steuerung des iPods)

    - Wie gut ist das Bose Centerpoint Sound-System mit 11 Lautsprechern im Vergleich zum kleineren Sound-System? (Es geht uns um einen guten Raumklang, nicht nur um gute Bässe.)

    - Wie gut kann man mit der Rückfahrkamera einparken? Muss man sich trotzdem den Hals "verrenken"?

    - Wie pflegeleicht ist die Lederausstattung? (Die brauchen wir wegen Nachwuchs. ;-))


    Danke im Voraus für eure Hilfe!
     
  2. #2 dottore, 30.10.2013
    dottore

    dottore Stammgast

    Dabei seit:
    03.07.2013
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe den Wagen, den Du evtl. kaufen möchtest. Zu Deinen Fragen Folgendes:

    - Wie gut funktioniert die Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage im Alltag? Nur eine nette Spielerei, oder echte Hilfe?

    Mir persönlich gefällt sie nicht, weil für mein Fahrgefühl zu stark gebremst und zu schwach beschleunigt wird. Sie funktioniert aber zuverlässig; das muss man schon sagen.

    - Nutzt ihr den Spurhalteassistenten? (Bei der Testfahrt auf den schmalen Landstraßen schien er eher lästig zu werden.)

    Ich habe ihn auch ausgeschaltet, weil er mir lästig geworden ist, z.B. wenn er nachts bei Regen Spurstreifen gesehen hat, wo keine sind.

    - Wie hoch ist der tatsächliche Kraftstoff-Verbrauch? Sind die angegebenen Werte (4,2 l außerorts, 6,1 l innerorts) realistisch?

    Ich verbrauche ca. 7,5 l, wobei ich eine durchaus gemischte regelmäßige Strecke zurücklegen muss. Unter die 7 zu kommen ist für meinen Wagen abwegig.

    - Lohnt das Navi-Gerät für 500€? (Ich habe hier im Forum von einigen Problemen mit den Live-Diensten von TomTom gelesen.)
    Was bringt das Standardgerät im Vergleich? (Wichtig für uns ist z.B. die direkte Steuerung des iPods)

    Habe ich nicht, kann ich daher nicht bewerten. Ich habe mich dagegen entschieden, weil ich das vom GH kenne. In einem Ersatzwagen (GJ) hatte ich eines, das funktioniert hat, aber Darstellungsweise und Funktionen sind m.E. nicht besser als bei einem wesentlich günstigeren tragbaren Gerät.

    - Wie gut ist das Bose Centerpoint Sound-System mit 11 Lautsprechern im Vergleich zum kleineren Sound-System? (Es geht uns um einen guten Raumklang, nicht nur um gute Bässe.)

    Riesen Unterschied! Das Bose-System ist um Welten besser. Ich bin damit sehr zufrieden.

    - Wie gut kann man mit der Rückfahrkamera einparken? Muss man sich trotzdem den Hals "verrenken"?

    Die Funktion ist hervorragend. Bin damit sehr zufrieden. Negativ ist alleine das zu kleine Display (im neuen 3er haben sie komischerweise ein größeres eingebaut).

    - Wie pflegeleicht ist die Lederausstattung? (Die brauchen wir wegen Nachwuchs. )

    Ich habe das schwarze Leder. Das ist völlig unempfindlich.
     
  3. donmo

    donmo Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M6 GJ Kombi 175 Sports AT
    KFZ-Kennzeichen:
    Hab ihn so lediglich ohne Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage.

    - Spurhalteassistent hatte ich nur einmal bei einer nächtlichen Fahrt aktiviert, bei den täglichen fahrten nervt er.

    - Verbrauch mMn zuviel, bin selbst bei 7,3 und komme kaum noch unter 7 - und wenn dann setzt plötzlich wieder die Regeneration ein ;)
    Ãœbersicht: Mazda - 6 - Spritmonitor.de

    - Navi siehe Thread weiter unten... Leider fühlt sich weder Mazda noch TomTom für das Problem verantwortlich. Sehr ärgerlich aber eine irgendwo rangefrickelte Handyhalterung wollte ich nicht mehr im Auto haben. Wenns funktioniert vollkommen ausreichend... TomTom halt. http://www.mazda-forum.info/mazda6-und-mazda6-mps/58609-probleme-mit-tomtom-navi.html

    - Sound: extrem basslastig, nix für Audiophile. Hab den Bass komplett runtergedreht. Wenig Einstellmöglichkeiten. Liegt aber eher an der miesen Multimediaeinheit... Raumklang/Boxen an sich gut.

    - Rückfahrkamera+Aussenspiegel reichen locker aus, würds nicht ohne haben wollen.

    - Denke das ist eher eine generelle Frage bei Leder, die Verarbeitung ist jedenfalls voll i.O.

    Verbrauch und Multimediaeinheit+Navi sind meine einzigen Kritikpunkte soweit, wobei wir ihn auch wegen den angeblich guten Verbrauchswerten gekauft haben. 70% Mehrverbauch (kombiniert) ist dann schon sehr enttäuschend.
     
  4. #4 totto214, 30.10.2013
    totto214

    totto214 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Audi A6 Avant TDI 170PS, M2 2008 rot 75PS Benz
    Der Verbrauch ist immer sehr individuell. Laut Spritmonitor 6-8L: Ãœbersicht: Mazda - 6 - Spritmonitor.de Das Schaltgetriebe verbraucht ca. 10% weniger. Die Verbrauchswerte auf Spritmonitor sind für die 175PS-Variante ca. 1L höher als für die 150PS-Variante. Das liegt aber vor allem an der flotteren Fahrweise...

    Die Probleme mit dem TomTom-Navi sind meines Wissens mittlerweile bei den meisten Usern gelöst (s. Threads). Vorteil der TomToms sind halt prinzipiell die Live-Dienste mit der m.E. besten Stauumfahrfunktion aller Navis. Und ein festeingebautes hat halt prinzipielle Vorteile: Kein Diebstahl, keine Kabel, keine Akku-Probleme, keine Probleme in Tunneln, bessere Bedienbarkeit durch Integration ins Cockpit.
     
  5. #5 dottore, 30.10.2013
    dottore

    dottore Stammgast

    Dabei seit:
    03.07.2013
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ich persönlich störe mich auch nicht am Verbrauch, würde meine Kaufentscheidung davon also nicht abhängig machen. Ich denke, dass Werte zwischen 7 und 8 Litern bei einer durchaus dynamischen Fahrweise in Ordnung sind. Ich bin nur überrascht, was die User auf diesem spritmonitor.de teilweise für niedrige Werte haben. Respekt. Aber alles in allem liegt der überwiegende Teil ja auch etwas über 7 l. Ich denke, darauf muss man sich einstellen, wenn man den Wagen nimmt.

    Die Vorteile des fest eingebauten Navis sehe ich auch so. Für mich persönlich überwiegen sie halt nicht. Ich hätte mir ein insgesamt hochwertigeres Navi gewünscht. Das hätte ich gerne genommen, auch wenn es deutlich teurer wäre. Aber man muss ja auch sehen, dass Mazda nicht zu den Premium-Herstellern gehört und gehören will (das ist ausdrücklich nicht negativ gemeint).
     
  6. Elric

    Elric Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.11.2012
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    M6 III 2.2 (175 PS) Sport-Line Kombi
    Zweitwagen:
    MX-5 2.0 NC
    Meine Eindrücke:

    Spurhalteassistent: Auf langen Strecken auf der Autobahn sinnvoll. Im tägilchen Berufsverkehr oder auf Landstraßen habe ich ihn ausgeschaltet. Gerade wenn man da einen LKW überholen möchte und schauen möchte ob frei ist rappelt der natürlich schon los. Von daher nervt er mich da und ich habe ihn aus.

    Navi: Für mich lohnt es sich. Ich mag keine zusätzlichen Geräte an der Frontscheibe haben. Ich hatte mich für meine Frau mal nach einem neuen Navi erkundigt. Selbst bei den Toppgeräten der verschiedenen Hersteller findet man jeweils sehr viele negative Äusserungen. Für mich heisst das: Es gibt kein "perfektes" Navi. Dann habe ich lieber ein integriertes, was sich über das Dreh-Drück-Rad auch bedienen lässt und von den Ansagen in die Audioanlage integriert ist.

    Verbrauch: ich fahre den 175PS Diesel als Schalter. Von der Tendenz liege ich zwischen 5,5 und 6l/100km. Selbst bei schneller Fahrt von Frankfurt nach Hamburg und zurück (4:15h für 560km) waren es nur 7,0l/100km. Mein Wert bei Spritmonitor ist durch Einfahren und Hamburg noch höher.

    Rückfahrkamera: Absolut super zum Einparken. Sie hat auch Vorteile beim Ausparken: Wo man so über Spiegel bzw. Umdrehen nicht sehen kann, ob Querverkehr kommt (weil z.B. ein Lieferwagen neben einem steht) kann man über die Rückfahrkamera doch deutlich mehr sehen.

    Bose: Ich bin sehr zufrieden mit.

    Leder: Pflegeleicht und gut verarbeitet (zumindest die schwarze Variante)
     
  7. Zoomik

    Zoomik Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    25.02.2013
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 6 III GJ Kombi 2.2 D 175 PS Automatik SL Alu
    Meiner braucht bei reiner Stadtfahrt auf 100km 7,6 Liter Heizöl und das bei flotter Fahrweise und das ist für 175 PS Diesel mit Automatik nicht schlecht,bei Fahrten auf Landstraße natürlich deutlich weniger von 4,5L bis 6L mit Regeneration.

    Du wirst feststellen ,dass viele hier den 175 PS Diesel Automatik fahren und diese Kombination ist echt dem Mazda gelungen.

    Zu ganzen Assis. RVM ist sinnvoll .
    ,Spurhalte Assistent ist nette Beigabe mehr nicht,MRCC habe ich nicht,weil ich habe nicht die Geduld bis es bremst.bzw beschleunigt ,aber als zusätzliche Sicherheit is sicherlich gut.

    Rückfahrkamera ist Top,Leder auch, Keyless ist eine sehr bequeme Funktion die man schnell schätzen lässt.

    Bose ist Pflicht:)

    Also bis aufs Navi/USB ist das Auto Top.

    Gesendet von SGS3-CM 10.1
     
  8. #8 Sprinty, 30.10.2013
    Sprinty

    Sprinty Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GJ 2.2 Limousine
    Zweitwagen:
    Xedos 9 2.5 V6
    Zu den Assistenzsystem: RVM funktioniert sehr gut, Spurhalteassistent hab ich zu 90% deaktiviert, erledigt aber sonst auch gut sein Job.
    Fernlichtassistent reagiert manchmal etwas spät, kenne ich von anderen Fahrzeugen besser.

    Navi : Für den Preis finde ich es vollkommen in Ordnung. Die Abstürze, wie manche User sie haben kann ich nicht bestätigen.

    Multimedia: Ich hab leider keinen Vergleich zur orginalen Soundanlage, aber die Bose Anlage ist echt sehr gut. :)
    Für mich einziger Mangel ist leider das schon diskutierte Problem mit dem USB.

    Verbrauch 175PS Schalter: Ich fahre so im Durchschnitt zwischen 5,5 und 6l. Bei flotten Autobahnfahrten wird es auch nicht mehr als 6,5l.

    Ich hab das weiße Leder und bei regelmäßiger Pflege bleibt es auch lange schön weiß, ansonsten wie schon beschrieben ist es gut verarbeitet. :)
     
  9. #9 spaßcal, 30.10.2013
    spaßcal

    spaßcal Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    20.08.2010
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    Mazda6 GY1 EZ 05.2007 2.3 Prins VSi Gasanlage
    KFZ-Kennzeichen:
    Der 6er ist sicher ein geiles Auto, aber wie schon geschrieben wurde, muss man sich umgewöhnen was die Sitzposition angeht.
    Ein Pluspunkt wäre es für den 6er wenn Frauchen und Hündchen es leichter hätten beim Einstieg oder beim beladen des Autos ;-) wobei ich da beim Hund nicht unbedingt die Probleme sehe beim CX-7 wenn´s nicht grad ein Dackel ist.

    Wenn man den 6er mit der großen Maschine bei Laune hält ist der sicher ne Ecke Spritziger als der 7er aber ich denke das können die Leute die beide getestet haben besser beurteilen
     
  10. #10 Faritan, 01.11.2013
    Faritan

    Faritan Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda 6 GJ
    Mal ehrlich: Warum kauft man den großen Diesel, wenn man dann im absoluten Schongang unterwegs ist und nur ca. 20% der Motorleistung nutzt? Verstehe ich nicht!
    Und nur so sind Verbrauchswerte von 5-6 Litern machbar! (von den genannten 4.5 Litern möchte ich mal gar nicht reden, da sowas nichts mehr mit normalem Autofahren zu tun hat). Oder ist die Schwankungen innerhalb der Serie so groß oder ein Großteil der Fahrer einfach zu dumm? Wäre natürlich auch eine Möglichkeit.
    Dann sollten wir vielleicht auch mal die "schnelle Autobahnfahrt" definieren. Für mich bedeutet das Geschwindigkeiten im Bereich zwischen 180 und gut 200, wenn es die Strecke zulässt und diese Etappen sind nur dann relevant, wenn da auch längere Abschnitte dabei waren, die diese Geschwindigkeiten ermöglicht haben. Und wenn mir jetzt einer erzählt, dass er unter diesen Umständen deutlich unter 8 Liter bleibt, dann würde ich da sehr gerne mal neben dran sitzen, da wir dann eigentlich nicht mehr vom gleichen Auto reden...

    Ich habe den großen Diesel mit Automatik nun seit einem guten halben Jahr und bin ca. 16.000 km gefahren. Realistisch halte ich durchschnittliche Verbrauchswerte von guten 6 Litern wenn man eher zurückhaltend fährt und etwas über 7 Litern bei "normaler" Fahrweise. Auf der BAB, wenn man es laufen lässt geht unter 8 Litern nicht viel und dazu braucht es dann auch schon ein paar Baustellen bzw. geschwindigkeitsbeschränkte Abschnitte, die den Verbrauch wieder runter bringen. Bei längeren Etappen mit sehr hoher Durchschnittsgeschwindigkeit sind auch 10 Liter ohne Probleme "machbar".

    Aber das alles ist ja mittlerweile in jedem Autoforum feststellbar. Überall gibt es diese Spritsparhelden, die absolute "Traumwerte" erzielen...hab ich prinzipiell kein Problem damit, nur dass dann so zu verkaufen, dass das ja quasi der Normalverbrauch ist und das Auto auch völlig normal und ohne Anstrengung bewegt wurde, dass kann ich weder verstehen noch nachvollziehen.

    Ansonsten noch ein kleiner Tipp: Mal eine freie Autobahn ohne Geschwindigkeitsbeschränkung suchen (zumindest in Bayern gibt es die noch), dann mal die Verbrauchsanzeige nullen und dann mehrere km mit konstant 200 km/h fahren und sich dann wundern, wie deutlich die Anzeige in den zweistelligen Bereich geht!
     
  11. Elric

    Elric Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.11.2012
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    M6 III 2.2 (175 PS) Sport-Line Kombi
    Zweitwagen:
    MX-5 2.0 NC
    Ich habe mir den großen Diesel nicht gekauft um mit >200 über die Autobahn zu blasen. Ich habe Freude an der Beschleunigung. Ob auf kurvigen Landstraßen, Pässefahren in den Bergen, beim Überholen oder sonstiges. Die Endgeschwindigkeit ist mir völlig egal. Sie reicht.
    Auf langen Strecken finde ich eine Reisegeschwindigkeit zwischen 140 und 160 angenehm sofern es Verkehrsbedingungen und Vorschriften zulassen. Klar, wenn die Bahn richtig frei ist auch schneller.
    Das war auch schon bei meinem Vorgänger so. Klar habe ich meine Fahrweise an den Diesel angepasst (hatte ja vorher einen Benziner). Während der Benziner Drehzahl brauchte um ordentlich vorwärts zu gehen macht der Diesel das jetzt locker bei niedrigeren Drehzahlen. Und das macht sich auch am Verbrauch bemerkbar.
    Beim Benziner lag ich gemessen an über 200.000km bei 9,4l/100km. Beim Diesel aktuell bei 6,4l/100km mit Tendenz nach unten.
    Wenn ich mich arg zusammengenommen habe, waren bei dem 2,3er GG/GY eine 7,3 möglich. Beim Diesel käme ich unter 5. Fahre ich aber nicht. Macht mir keinen Spaß.

    Da ich keine Automatik fahre, dürfte das auch noch den Verbrauch günstig beeinflussen.

    Ansonsten: Wer als ICE unterwegs ist braucht sich auch nicht über den ICE-Zuschlag zu wundern.
     
  12. #12 Arkelon, 02.11.2013
    Arkelon

    Arkelon Einsteiger

    Dabei seit:
    29.10.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich wollte mich ganz herzlich für die vielen Rückmeldungen bedanken. :-)

    Der Mazda 6 hat sich langsam zu unserem persönlichen "Traumwagen" entwickelt, und wir können kaum abwarten, ihn endlich zu bestellen. (Da wir derzeit noch einen Leasing-Wagen haben, müssen wir leider noch einige Monate warten. ;-))

    Ein paar kleinere Schwächen scheint er durchaus nach euren Berichten zu haben, aber wichtig war uns, dass wir darüber vorab Bescheid wissen und nicht später enttäuscht werden.
    Gerade das Design hat es uns wirklich angetan. Eigentlich sind wir eher der Typ "Vernunft-Auto-Fahrer", aber mit dem Mazda 6 scheinen wir endlich auch schönes Design mit praktischer Ausstattung verbinden zu können. Da haben es inzwischen andere "hässliche" Alternativen ziemlich schwer.


    Zwei, drei Fragen hätten wir aber noch, da ich beim Lesen verschiedener Berichte darüber gestolpert bin:

    - Adaptives Kurvenlicht: Ich habe gelesen, dass einige hier Probleme hatten, dass es etwas "nachzieht". Ist das immer noch so?

    - Fernlichtassistent: Blendet das Fernlicht zuverlässig auch auf Landstraßen ab? Ein User hatte hier über deutliche Probleme berichtet.

    - Gepäcknetz: Das klingt vielleicht trivial, aber kann man im Mazda auch ohne Umklappen der Sitze ein Gepäcknetz anbringen, falls die Kofferraumabdeckung zu niedrig ist für sperriges Gepäck? (z.B. Kinderwagen)



    P.S.: Freie Autobahnstrecken in Bayern? Hm, aber definitiv nicht im Großraum München! ;-)
     
  13. Elric

    Elric Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.11.2012
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    M6 III 2.2 (175 PS) Sport-Line Kombi
    Zweitwagen:
    MX-5 2.0 NC
    Kurvenlicht: Funktioniert bei mir einwandfrei.
    Fernlichtassistent: Funktioniert im wesentlichen gut, aber: Wenn man eine hügelige Landstraße hat und ist schon recht nahe an einer Kuppe und ein entgegenkommendes Fahrzeug auch würde ich schon abblenden wenn ich den Lichtkegel über die Kuppe sehe. Der Assistent blendet erst ab, wenn er Scheinwerfer sieht. Da greife ich schon regulierend ein. Bei Kurven übrigens ähnlich.
    Gepäcknetz: Der Kombi hat ein Gepäcknetz was man auch ohne umgeklappte Sitze nuten kann.
     
  14. #14 Manu_Mann, 02.11.2013
    Manu_Mann

    Manu_Mann Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.02.2013
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M6 GJ 2,5l Sports-Line
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo, ich habe den 2.5l Sports-Line Kombi, zusätzlich Navi, MRCC, schwarzes Leder

    - MRCC funktioniert gut, bremst etwas stark, ich nutze es auf der Autobahn, vorallem in langen Baustellen
    - Spurhalteassistent auch eigentlich auf der Autobahn, die Empfindlichkeit kann man einstelen
    - Verbrauch liegt bei mir bei ca 9-9.5l im Schnitt
    - Mit dem Navi bin ich total zu frieden, es hat sich seit März 1x aufgehängt, sonst zuverlässig auch mit aktivierten Live Diensten
    - ich mags Bass lastig, das Bose System hatte ich schon im alten Mazda, mir gefällt, klang ist super, nur das Störgeräusch in der Fahrertür nervt
    - Rückfahrkamera ist echt super, die Hilfslinien aufschlussreich, mal schaun wie es im Winter ist da die Kamera ja nicht wie bei VW ausfährt sondern immer außen ist -
    - Die Lederausstattung hat nochmal an Qualität gewonnen
     
  15. #15 Sprinty, 02.11.2013
    Sprinty

    Sprinty Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GJ 2.2 Limousine
    Zweitwagen:
    Xedos 9 2.5 V6
    Wie Elric schon schrieb, hat er bei Kurven manchmal etwas Probleme mit dem rechtzeitig Abblenden. Da muss man ab und zu mal eingreifen aber es ist jetzt nicht der Fall das man dies ständig tun muss. Halt in und wieder mal.

    Ja das Kurvenlicht zieht etwas nach beim Zurücklenken, was aber meiner Meinung nach nicht störend ist oder vielleicht sogar von Mazda gewollt ist.
     
  16. #16 Manu_Mann, 02.11.2013
    Manu_Mann

    Manu_Mann Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.02.2013
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M6 GJ 2,5l Sports-Line
    KFZ-Kennzeichen:
    einzig die höhe haben viele schon nachjustieren lassen, wie schon beim vorgänger is das ab werk sehr tief eingestellt
     
  17. #17 Faritan, 03.11.2013
    Faritan

    Faritan Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.01.2013
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda 6 GJ
    ...ja, diese super tiefe Einstellung der Scheinwerfer nervt mich auch! Werde ich im Rahmen der nächsten Inspektion korrigieren lassen.

    Was den Fernlichtassistenten angeht, so muss man einfach weg von der Vorstellung, dass man hier gar nicht mehr eingreifen muss. 80% der Situationen funktionieren einwandfrei und bei den restlichen 20% muss man halt manuell nachregeln, was nach einiger Zeit super funktioniert, da man mit der Zeit einfach weiß wo das Teil seine Probleme hat und wo nicht.
     
  18. #18 Sebastian S., 03.11.2013
    Sebastian S.

    Sebastian S. Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.06.2012
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Mazda MX5 ND 2.0 SL SP
    KFZ-Kennzeichen:
    So viel kann man gar nciht nachjustieren. Da gehts wirklich um Millimeter. Irgendwie schade, dass das so schwach realisiert wurde.
     
Thema: Neukauf Mazda 6: Fragen zu Fahrer-Assistenz-Systeme, Navigation, Verbrauch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 6 gj bose centerpoint

    ,
  2. mazda 6 gj assistenzsysteme

    ,
  3. MRCC lohnt sich das

    ,
  4. mazda 6 assistenzsysteme
Die Seite wird geladen...

Neukauf Mazda 6: Fragen zu Fahrer-Assistenz-Systeme, Navigation, Verbrauch - Ähnliche Themen

  1. Neukauf -- Mazda 3 G120 oder G165

    Neukauf -- Mazda 3 G120 oder G165: Hallo Leute! Ich habe vor, mir einen neuen Mazda 3 (facelift 2017) zu kaufen. Jedoch kann ich mich einfach nicht entscheiden, ob es die 120 oder...
  2. Neukauf Mazda 6 welche Lederausstattung?

    Neukauf Mazda 6 welche Lederausstattung?: Hallo liebes Forum! Ich möchte mir einen neuen Mazda 6 Kombi zulegen. Nun stehe ich vor der Frage, welche der beiden Lederausstattungen ich...
  3. Neukauf Mazda 3 Sportsline mit 165 PS Benziner??

    Neukauf Mazda 3 Sportsline mit 165 PS Benziner??: Moin, bei mir steht langsam ein neues Auto an und nach meinem jetzigen Mazda 5 bin ich eigentlich offen in alle Richtungen, fest steht...
  4. Rabatt Beim Mazda 6 Neukauf

    Rabatt Beim Mazda 6 Neukauf: Hallo mich interessiert was euer neuer Mazda 6 gekostet hat, bzw. ob ihr Rabatt erhalten habt und wenn ja wieviel und warum. Gruß :)
  5. Neukauf Mazda 6

    Neukauf Mazda 6: Hallo, ich fahre derzeit einen Mazda 6 GG (Baujahr 2007) und erwäge einen Kauf des neuen Modells GJ. Da ich derzeit den 2,3l Benziner mit 166 PS...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden