Neues Auto steht an... Mazda 6, 105kw Diesel Kombi?

Diskutiere Neues Auto steht an... Mazda 6, 105kw Diesel Kombi? im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Hallo Mazda Gemeinde, dies ist mein erster Beitrag... Als Familienkutsche steht bei uns in näherer Zukunft wohl ein neues Auto an. Derzeit...

  1. #1 doscanonos, 23.01.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.01.2007
    doscanonos

    doscanonos Guest

    Hallo Mazda Gemeinde,
    dies ist mein erster Beitrag...


    Als Familienkutsche steht bei uns in näherer Zukunft wohl ein neues Auto an.
    Derzeit sind wir vom Mazda 6 Sport-Kombi ActivePlus 2,0 CD 105kw sehr angetan.

    Vorgeschichte:
    Seit 110.000km fahren wir einen Opel Astra F-Caravan, 1,8i mit 116PS. Ausstattung ist nahezu komplett. Ich muss sagen, daß dieses Auto derart zuverlässig ist, daß ich nur noch am Staunen bin. Bis auf übliche Verschleissteile hat er noch nie irgentwelche größeren Probleme gemacht, obwohl er nie geschont wurde. Nun hat er 190.000km auf der Uhr - und trotzdem geht die Nadel noch problemlos deutlich über die 200ter_Marke hinaus (türlich nur wenn ich mal alleine auf der BAB unterwegs bin) - es wird aber langsam Zeit über einen Nachfolger nachzudenken.

    Folgende Kriterien sind uns beim neuen Wagen wichtig.
    -Absolute Zuverlässigkeit.
    -Weniger Spritkosten als mit unserem Astra -> 8-10l/100km Normal.
    -vernünftige Fahrleistung weil doch öfters vollgeladen mit Kind und Kegel ;-).
    -Erträglicher Preis bei (möglichst) Vollausstattung
    -Sicherheit
    -Gute Bremsen
    -Gutes Fahrwerk

    Nun habe ich hier gelesen, es gäbe da ein "Ölverdünnungsproblem" beim Mazda Diesel... Ölverdünnung durch einsickernden Treibstoff ist jedoch tödlich für jeden Motor. Ich gehöhre zwar zu den Menschen die regelmässig kucken ob noch genug Lebenssaft in der Maschine ist aber, auf so ein Problem kann ich gerne verzichten. Wie ernst ist es also mit diesem Problem beim Mazda? Betrifft dies nur einige spezielle Baureihen oder kategorisch alle Mazda Diesel mit Partikelfilter?

    Gibt es ausserdem noch ein paar bekannte "modeltypische" Problemchen mit dem Mazda?

    Am Mazda gefällt uns: verbrauchsarmer/emmissionsarmer aber leistungsstarker Dieselmotor, Sicherheit, Preis/Leistung, Aussehen...

    Danke für Antworten und Tipps.
    Grüße
    doscanonos
     
  2. #2 andyH79, 24.01.2007
    andyH79

    andyH79 Guest

    Hallo,

    Ölverdünnung: Bei allen ab Facelift mit DPF

    Verbrauch: Fahre 200 km täglich und stehe bei 6,7 l /100 km
    incl. Wochenende und Abend Kurzstrecke !!

    Zuverlässigkeit: Habe so meine Bedenken da Ölverdünnung, Motorprobleme im 5. Gang (soll angeblich an den Einspritzdüsen liegen), Scheibe nach kleinem Steinschlag gerissen (hatte 4 BMW´s da war das nie ein Thema, bei Mazda höre ich das ständig)

    Qualität sonst: Zufriedenstellend, Habe Active Plus Modell mit Leder, Navi etc.

    Vorteil Mazda: günstiger Kundendienst, Service OK, Starker Motor, neue Technik, Anschaffungskosten gering!

    Denke über den Wechsel zu einem anderen Fahrzeug nach, da ich auch ein zuverlässiges Auto wollte. Wenn ich aber damit rechnen muss das wegen der Ölverdünnung der Wagen irgend wann steht, oder das mir 3x im Jahr wegen schlechter Qualität die Scheibe reisst, dann hätte ich mir gleich wieder einen gebrauchten BMW gekauft und weniger Ärger und mehr Zuverlässigkeit gehabt.
    Das ist meine Meinung! Sicher gibt es wieder viele die das Gegenteil erleben oder erlebt haben. !!

    Hör dir einfach alle Meinungen an und bilde dir deine eigene Meinung.

    Gruß Andy
     
  3. #3 doscanonos, 24.01.2007
    doscanonos

    doscanonos Guest

    Hallo,
    also ist das Ölverdünnungsprob. bei allen neue DPF-Fahrzeugen?! Echt?

    Was für "Motorprobleme" im 5ten Gang sind das. Sind das Motor- oder Getriebeprobleme? Ein reines Motorproblem ist i.d.R. nicht mit einem bestimmten Gang verbunden.

    Frontscheibe; mein Astra hat schon seit einem Jahr einen deutlichen Einschlag, aber die Scheibe hält...
    Wenn eine Scheibe leicht reisst (beim geringsten Steinschlag) kann die Ursache auch eine zu hohe Einpass-spannung aufgrund zu enger Fertigungstoleranzen sein - das währe dann ein modellspezifisches Problem.

    Ich werde heute mittag mal versuchen kurzfristig eine Probefahrt beim nächsten Mazda-Händler zu machen. Da werde ich nach diesem Problem mit dem ÖL fragen. Ich kann ja mal berichten; was der Mazdahändler einem potenziellen Neukunden dazu sagt. ;-)

    Gruß
    doscanonos
     
  4. #4 andyH79, 24.01.2007
    andyH79

    andyH79 Guest

    Hallo,
    das mit der Ölverdünnung ist bei jedem MOdell mit DPF.

    Das Problem ist jetzt nicht mehr nur im 5. Gang sondern auch im 4. Gang.
    Das Fahreug ruckelt wie wild beim Beschleunigen.
    Laut Mazda sind es die Einspritzdüsen. Die richten das aber erst nächste Woche dann weis ich mehr.

    Das mit der Scheibe ist zum kotzen. Vor allem hatte ich das Problem schon bei einem 6er von meinem Kolllegen. Also muss es wohl am Modell liegen.

    gruß
    Andy
     
  5. #5 doscanonos, 24.01.2007
    doscanonos

    doscanonos Guest

    Hi,
    also das mit der Probefahrt war erfolgreich. bin allerdings mit dem Fünftürer gefahren, da kein Kombi zur verfügung stand.

    Das Auto fährt sich sehrgut, Fahrwerk ist straff - gutes Handling, die Bremsen fand ich etwas zu wenig bissig aber gut. Der Motor macht ganz ordentlich Druck, jedoch ist der Drehzahlbereich wo wirklich Leistung kommt sehr schmal - typisch Diesel eben. Die Schaltung ist kurz und präziese.
    Das Cockpit finde ich aufgrund der umfangreichen Sonderausstattung fast etwas unübersichtlich - Gewöhnungssache. Etwas unübersichtlich ist deffinitiv das zentral angeordnete Display des Bordcomputers/Radios.
    Ich muss anmerken, daß ich seither nur Benziner gefahren bin, dennoch fühlt man sich man in diesem Diesel fast spontan zuhause.
    Hervorragender Sitzkomfort - die Mittelarmlehne stöhrt etwas beim betätigen der Handbremse. Ist aber schon ein ganz schönes Schiff im vergleich zum Astra...
    Gesamteindruck ist sehr gut- kann mir gut vorstellen, daß dies unser nächstes Auto wird.

    Die freundliche Verkäuferin hat auf meine erste Frage nach dem Ölverdünnungsproblem gesagt:
    Dieses Auto ist ausgereift, sowas würde nicht passieren und wenn doch, dann hätte man ja fünf Jahre Werksgarantie, welche sich intern auch auf 10 Jahre verlängern lässt.

    Nach der Probefahrt hab ich nochmal gefragt und dann hat sie gesagt:
    Ja man hätte da schonmal etwas von gehört, aber in ihrem Autohaus sei noch kein Fall bekannt... naja - behaupten kann man erstmal viel...

    Sollte ich mich für so ein Fahrzeug entscheiden, werde ich im Vertrag gesondert vermerken lassen, daß dieses Problem bekannt ist und die Werkstatt in vollem Umfang für alle direkten und indirekten Kosten die hieraus entstehen aufkommt. (Ob man seitens des Händlers auf so etwas eingeht ist natürlich fraglich)

    klasse Auto!
    gruß
    doscanonos
     
  6. h.wei

    h.wei Guest

    würde ich nie machen

    lass die Verkäufer quatschen, bla, bla, bla - ausgereift! da muß ich lachen....die wissen bis heute nicht was sie gegen die Ölverdünnung machen sollen!!!!!
    Und jeder von uns ist immer der Einzige der das Problem hat, sonst niemand.....ich kanns nicht mehr hören.....

    Ich kann Dir sagen viele Werkstätten kennen das Problem - auch bei anderen Fabrikaten konkret habe ich schon mit Ford, Fiat und Opel Verkäufern getratscht - auch dort kämpfen sie mit Problemen - nicht alle mit Ölverdünnung, aber alle mit dem Dieselpartikelfilter!

    Garantie hin und her.......möchtest Du alle 5000Km in die Werkstatt fahren, wenn geht so wie ich im Notlaufprogramm?
    Wenn Du Pech hast im Urlaub, weil Du im Stau gestanden bist - und der Dieselpartikelfilter zu geht, weil er nicht regenerieren kann?
    Wenn geht ziehst Du einen Wohnwagen, dann ist der Stop and Go Stau ideal, denn bei jedem mal anfahren "plagt" sich der Motor und bläst ein Wölkchen Russ in den Filter........Viel Glück!

    Gruß
    h.wei
     
  7. Hotte

    Hotte Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.11.2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda6 Sport Kombi 2,0 MZR-CD 105 KW
    Hi,
    wie bereits schon berichtet, habe ich keinerlei Probleme mit meinem M6.
    Ich kann nach bisher nach gefahrenen 5000 km keinerlei Mängel feststellen.
    Bisher ist alles i.O.:D

    Gruß
    Hotte
     
  8. #8 doscanonos, 24.01.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.01.2007
    doscanonos

    doscanonos Guest

    Hi,
    ok.. aus den Antworten meine ich so langsam erkennen was eine möglich Ursache für dieses Problem der Ölverdünnung bei Fahrzeugen mit DP-Filtern sein könnte.
    Wenn ich das richtig verstehe, so muss dieser Partikelfilter regelmässig "regeneriert" werden. Dies geschiet offensichtlich dadurch, daß während bestimmter Phasen mehr Treibstoff in den Motor eingespritzt wird. Der zusätzlich eingespritzte Treibstoff hat wohl die Funktion den Partikelfilter sozusagen "Auszubrennen".
    Ideale Bedingungen für diesen Vorgang sind dann wohl auf einer etwas längeren Autobahnfahrt gegeben - hohe Betriebsthemperatur und gleichbleibender Gasdruck.
    Wird so ein Fahrzeug jedoch hauptsächlich auf Kurzstrecken bewegt (selten länger gleichbeibende höhere Motordrehzahl), so kann der zusätzlich eingespritzte Treibstoff nicht ausreichend durch das Abgassystem geblasen werden um dort den PF freizubrennen. Im PF wird der Abgasstau aber ständig grösser und der überschüssige unverbrannte Treibstoff staut sich im Abgassystem vor dem Filter. Da er sonst nirgends entweichen kann wird er über die Auslassventile oder einen anderen Weg ins Kurbelgehäuse gedrückt - bei Dieselmotoren mit Turbolader hat man sowieso schon mit gewaltigen Abgasstaudrücken zu kämpfen...

    Langstreckenfahrer (oder die welche regelmässig auf der BAB unterwegs sind) müssten dieses Problem also eher weniger haben.
    Dieselfahrzeuge sind ja auch eher Langstreckenprofies.

    Vielleicht ist dies eine denkbare Erklärung...
    Aber ich habe eigentlich keine Ahnung von diesen Dingen und reime mir das nur aus angelesenem Halbwissen so zusammen...

    Wer in der Lage ist den Vorgang der DPF-Regeneration ausführlich sowie fachlich korrekt und in verständlichem Deutsch zu erklären, den bitte ich herzlich das hier zu tun

    Danke.
    doscanonos

    edit: ich habe mich schon länger gefragt was mit den ganzen Dieselfeinstaub eigentlich geschiet in so einem Partikelfilter, das ist ja schon eine ganz schöne Menge die da zusammenkommen muss. Wie funktioiert diese "Regeneration" - jeder Filter hat seine Kapazität irgentwann erreicht und muss dann gereinigt oder gewechselt werden.
    Wird dieser Filter also durch intervallartiges "Ausbrennen" gereinigt (früher haben wir das bei unseren Moppedauspüffen mit einem Gasbrenner gemacht - mords sauerei) so währe die ganze Geschichte mit den Partikelfiltern eine reine Augenwischerei - irgentwann muss der Dreck ja doch raus, so oder so. Es würde dann nur nicht gleichmässig sondern in Intervallen geschehen...
    Ist das so?

    Falls ich mit dieser Annahme auch nur zu 60% an der Wahrheit über die Partikelfilter liege, so währe meine Reaktion darauf:
    Den Partikelfilter durch ein einfaches Edelstahlrohr ersetzten und ein Preussler-ECO-Chiptuning einbauen.
    Das ist dann wenigstens ehrliche Sauerei.
    lol
     
  9. #9 andyH79, 25.01.2007
    andyH79

    andyH79 Guest

    Hallo,
    ich fahre jeden Tag 200 km davon 99 % auf der Autobahn. Trotz dem habe ich die Ölverdünnung. Das Problem ist, das der programmierte Verbrennungsvorgang erst nach ca. 30 km Fahrt mit konstanter Geschwindigkeit (Aussage meines Meisters) einschaltet. Wenn diese konstante Geschwindigkeit nicht erreicht wird, wird der überschüssige Treibstoff in den Ölraum geleitet. Ich bekomme nächste Woche neue Einspritzdüsen, mit denen soll angeblich das Problem gelöst werden.
    Melde mich dann sobald ich mehr weis.
    Gruß
    Andy
     
  10. Plasma

    Plasma Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.11.2005
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH FL - 2.0 DISI - Sports-Line
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo,

    warum willst du dir jetzt noch einen M6 kaufen? Ich denke, dass Anfang 2008 ein neues Modell kommt. Der jetzige M6 ist doch schon etwas lange auf dem Markt.
    Den würd ich mir nicht holen. Er hat dann zwar keine Kinderkrankheiten und ist zuverlässig, was der M6 ja schon immer war, aber wie gesagt. Altes Modell :(

    Gruß
    Plasma
     
  11. h.wei

    h.wei Guest

    gute Idee, aber geht nicht.....


    Hi!
    Das mit dem ausbauen des DPF war auch meine erste Reaktion in der Werkstatt "Raus damit, ich brauch das Zeug nicht!" , habe ich gesagt, jedoch der Meister hat sofort entgegnet: Geht nicht - die gesamte Motorsteuerung ist auf den Dieselpartikelfilter abgestimmt. Wenn Du den Filter ausbaust, wird das Motorsteuergerät einige Fühler und Sensoren vermissen!!!!
    Und beim Tüv wirst Du auch Probleme haben....

    mfg
    h.wei
     
Thema: Neues Auto steht an... Mazda 6, 105kw Diesel Kombi?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mazda 6 105 kW 2006 forum www.mazda-forum.info

Die Seite wird geladen...

Neues Auto steht an... Mazda 6, 105kw Diesel Kombi? - Ähnliche Themen

  1. Was kostet es in etwa 2 neue Stoßfedern hinten im Auto einbauen zu lassen?

    Was kostet es in etwa 2 neue Stoßfedern hinten im Auto einbauen zu lassen?: Kann da jemand etwa die Kosten abschätzen die auf mich zukommen könnten? Habe Mazda 3 BM. Also nicht den ganzen Stoßdämpfer wechseln sondern nur...
  2. 626 (GF/GW) neues Auto aber ohne Unterlagen

    neues Auto aber ohne Unterlagen: Ein freundliches Hallo in die Runde Zur Vorstellung. Ich wohne in Thüringen und bin ein gelernter Ossi. Ich fahre seit der Wende eigene Autos und...
  3. Neues Auto: Mazda 6 Kombi SKYACTIV-D 175 Drive i-ELOOP --- Fragen zum Dieselpartikelf

    Neues Auto: Mazda 6 Kombi SKYACTIV-D 175 Drive i-ELOOP --- Fragen zum Dieselpartikelf: Hallo zusammen, ich bin bis letzten Monat einen Mazda 6 Sports Exclusive 2.0 (EZ.12/2002) gefahren. Nun war es an der Zeit für ein neues...
  4. Gleiches Auto neues Problem

    Gleiches Auto neues Problem: Seit längerer Zeit spinnt mein Tankgeber ab und zu. Obwohl randvoll getankt bleibt die Uhr knapp unter halbvoll hängen. Kennt jemand diesen Fehler...
  5. Neuer Mazda 3 - was für ein Auto ?!?!

    Neuer Mazda 3 - was für ein Auto ?!?!: Neuer Mazda 3 - was für ein Auto ?!?! Habe mir einen Mazda 3 150 PS Diesel Ausstattung Revolution gekauft. Ein tolles Auto, toller Preis,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden