Neuer Mazda 6 2.0 - Kaufempfehlung

Diskutiere Neuer Mazda 6 2.0 - Kaufempfehlung im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Hallo, ich überlege mir gerade, ob ich mir einen neuen Mazda 6 kaufen soll. Das einzige was mir an denen nicht so gefällt, sind die Motoren,...

  1. STSC80

    STSC80 Guest

    Hallo,

    ich überlege mir gerade, ob ich mir einen neuen Mazda 6 kaufen soll.
    Das einzige was mir an denen nicht so gefällt, sind die Motoren, scheinen nicht gerade sparsam zu sein. Aber in den deutschen Tests wir ja auch viel erzhält.

    Ist denn eigentlich der 2.0 mit 147PS beim alten und neuen Mazda 6 gleich?
    Hat wer zufällig Erfahrungswerte, was die in etwa brauchen.

    Momentan kommen folgende Autos bei mir in Frage:
    Mazda 6 2.0 Exe: großer Fond und Kofferraum, vernünftiger Preis, Verarbeitung ok, Verbrauch?

    Audi A4 1.8TFSI: sehr gute Optik, Fond und Kofferraum ok, Verarbeitung sehr gut, hoher Verbrauch zw. 8,5-12L, sehr teuer (eigentlich zu teuer, außer man nimmt den 1.8TFSI mit 120PS)

    Honda Accord 2.0 (neues Modell ab Juni 08) Elegance (156PS): Von außen am größten, Fond und Kofferraum relativ klein, Verarbeitung gut bis sehr gut, Preis ok. Bei meiner Probefahrt hat er einmal 6,9L und einmal 8,2L angezeigt. Vermutlicher Verbrauch 7,5-9L
     
  2. ergo1

    ergo1 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    03.06.2006
    Beiträge:
    1.603
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 5 2.0 MZR Top 2006 gehabt
    KFZ-Kennzeichen:
    Mazda 145-147 PS Benziner

    Motor 2.0 L Benziner (145 bis 150 PS, verbaut im M3, M5, M6):

    Im M6 gut 9 L / 100 km nach www.spritmonitor.de

    Gruß!
     
  3. #3 der_joerg, 30.04.2008
    der_joerg

    der_joerg Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Sportkombi 2.0i-MZR active (16w)
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 s (ba) 1.5i (Champagnerbeige met. 4f)
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    So, wenn ich als bereits Mazda6K(GG1)-Fahrer mal etwas dazu sagen darf:

    Erstmal befindest du dich hier in einem Mazda-Forum, weshalb es dir eigentlich auch schon mal klar sein sollte, dass du hier eher Mazda-seitige, subjektiv-gefärbte Empfehlungen zu erwarten hast, die ich dir aber dennoch gern objektiv begreiflich machen möchte.

    Dein Vergleich mit dem neuen Accord, der erst noch kommt, ist schon mal gar nicht so schlecht, dennoch kannst du bei dem aber weniger auf die Kombitugenden setzen, auf die du beim Kauf eines M6K abzielst, da der Nachfolger des Accord ziemlich geschrumpft sein soll, jedenfalls vom Innenraum her.
    Dass sich der M6K den Schuh des Säufers anziehen soll, kann ich auch bei den Benzinern nicht nachvollziehen, der sollte, wenn dann doch eher dem Accord passen.

    Einen M6K(auch den neuen, der ist noch leichter geworden) kann man mit dem 2.0er Benziner bei mittlerer Auslastung, mit Dauerklima sowie gelegentlichen Autobahntrips und Stadtverkehr durchaus mit 8,0 bis 9,0 Litern Sprit bewegen, was ich für so ein großes(gutes) und toll ausgestattetes Auto absolut angemessen finde.

    Auch wenn dein Vergleich mit dem Accord noch einigermaßen nachzuvollziehen ist, so hinkt der mit dem neuen A4 doch gewaltig.
    Der mag zwar in der gleichen Fahrzeugklasse spielen, wildert jedoch in ganz anderen Preisregionen.

    Für rund 26 bis 27 k€(schon mit Rabatt und neu) bekommst du einen Top-augestatteten neuen M6K mit einem Triebwerk, welches sich durchaus als Motor bezeichnen darf, während du für einen solchen Kurs beim Audi-Partner um die Ecke eine rollende Verzichtserklärung mit serienmäßigen Gartenstühlen, ohne Fußmatten, mit todschicken "Radzierblenden" und einem Motörchen vor die Haustür gestellt bekommst, in dem man von Xenon nur träumen kann.

    120 PS sind für ein 1,5t-Auto schlichtweg zu wenig - meine Meinung.

    Der richtige Spaß beginnt beim A4Avant doch erst jenseits der 40 k€-Grenze und da ist bei Mazda schon lange Schluss.
    Denn wenn der Mazda-Händler zu dir schon sagt: "...so Herr ... damit haben sie Ihren neuen Mazda6K mit allen verfügbaren Extras ausgestattet...", hast du beim A4 noch 30 Seiten Aufpreisliste vor dir.

    Von daher hinkt dein Vergleich nicht nur gewaltig, sondern ich halte es für äußerst müßig, hier ernsthaft das unwürdig teurere Auto eines selbsternannten Premiumherstellers als Option für einen M6 darzulegen und sich dann über einen eventuellen Mehrverbrauch von höchtens einem Liter, denn um größere Differenzen wird es sich bei allen Dreien nicht handeln, zu informieren, weil der ja nach dem Kauf des "Premiumautos" ein ungeahntes Loch ins Kontor schlagen würde.

    Das von mir dazu.
    Du weißt jetzt, wofür mein Herz schlägt.
    Also bitte nicht übel nehmen, das musste mal raus und ist absolut Ernst zu werten.

    Gruß an alle
    Jörg
     
  4. #4 Carmignac, 01.05.2008
    Carmignac

    Carmignac Guest

    @ stsc80

    ...warum keinen Skoda Octavia; den gibt´s ja mittlerweile auch mit dem 160PS TFSI. Viel Platz (jedenfalls mehr als Audi und Honda) hat der auch und der Spritverbrauch ist lt Spritmonitor auch relativ günstig.
    Ausserdem hat der ne günstige Versicherungseinstufung und muss nicht so oft zur Inspektion/Ölwechsel.
     
  5. #5 der_joerg, 01.05.2008
    der_joerg

    der_joerg Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Sportkombi 2.0i-MZR active (16w)
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 s (ba) 1.5i (Champagnerbeige met. 4f)
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Auch wenn einen auch ich einen Octavia-Kombi wirklich nicht als klein bezeichnen möchte, so handelt es sich bei ihm nicht um einen Mittelklasse-Kombi, sondern um einen Kompaktwagen, der eher mit Golf Variant, Astra Caravan oder Meganè Grandtour konkurriert.

    Auch wenn es nicht von der Hand zu weisen ist, dass er mehr Platz bietet als BMW 3er Touring oder C-Klasse T-Modell.

    Gruß
    Jörg
     
  6. #6 Carmignac, 01.05.2008
    Carmignac

    Carmignac Guest

    Woran macht man das fest, WER mit WEM "konkurriert"? Das liegt doch wohl eher "im Auge des Entscheiders"

    Wo liegt genau die Grenze zwischen Mittelklasse-Kombi und Kompaktwagen?

    Im Test (ca 1-2Jahre her) hat der Octavia den 3er touring jedenfalls alt aussehn lassen, und das lag nicht nur am Platzangebot. Und Autoblöd ist ja nicht gerade "BMW-feindlich".
     
  7. #7 der_joerg, 01.05.2008
    der_joerg

    der_joerg Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Sportkombi 2.0i-MZR active (16w)
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 s (ba) 1.5i (Champagnerbeige met. 4f)
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Erstmal hätt' ich auch gewusst, wovon du sprichst, wenn du nicht den Post exakt davor zitiert hättest und zweitens weiß ich auch, dass die Grenzen zwischen den Fahrzeugklassen ziemlich fließend sind.

    Meistens benennt der Hersteller auch die Fahrzeugklasse, in der ein neuer Sprössling einzuordnen ist(z.B. durch die Modellbezeichnung).
    Skoda hat sogar mal den Octavia Kombi damit beworben, der größte Kombi der Kompaktklasse zu sein.
    Und außerdem wirst du wohl auch nicht bestreiten wollen, dass mit dem Mittelklasse-Kombi Passat, dessen Vorgängermodell mit dem nächstgrößeren Skoda, also mit dem Superb, eng verwandt war und mit diesem auch VAG-hausintern konkurriert hat, der Octavia nicht zu vergleichen ist, der ist nunmal 'ne Nummer kleiner(oder auch nur 'ne halbe).

    Der Trend bei den Automobilen geht nunmal in die Richtung Größenwachstum.

    Zu deinem Einwand mit den Redaktionen der Autozeitungen, bei denen ist es durchaus üblich, die sprichwörtlichen Äpfel mit Birnen zu vergleichen, dafür gab es in der Vergangenheit bereits genug Beispiele.

    Damit, dass der 3er BMW recht "eng geschnitten" ist hast du Recht, er ist ein ziemlich "enger" Vertreter der Mittelklasse, während der Octavia ein ziemlich geräumiger Kompaktwagen ist.

    Gruß an Alle
    Jörg
     
  8. Joe37

    Joe37 Stammgast

    Dabei seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH Sport Kombi
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 BM Sportsline
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    relativ hoher Spritverbrauch

    Ich fahre jetzt seit 5 Jahren einen M6 und das einzige was ich bemängeln würde ist der realtiv hohe Spritverbrauch, aber ansonsten ist er das beste Auto, das ich jemals besessen habe und würde mir jederzeit wieder einen M6 kaufen
     
  9. STSC80

    STSC80 Guest

    Beim Motor 2.0 L Benziner sind da auch Werte unter 8 Liter im Sommer drin, oder muss ich bei normaler Fahrweise damit rechnen, dass er auch so um 9L braucht.
     
  10. ergo1

    ergo1 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    03.06.2006
    Beiträge:
    1.603
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 5 2.0 MZR Top 2006 gehabt
    KFZ-Kennzeichen:
    ja, gut 7 L auf Bundesstraße oder Autobahn bei gemächlicher und einigermaßen konstanter Fahrweise (100 - 120 km/h).

    Gruß!
     
  11. #11 der_joerg, 06.05.2008
    der_joerg

    der_joerg Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Sportkombi 2.0i-MZR active (16w)
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 s (ba) 1.5i (Champagnerbeige met. 4f)
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Ich fahr' ebenfalls den 2.0i als Kombi mit 18''ern drauf, meist allein oder zu zweit, allerhöchstens zu dritt, 80% Landstraße, 20% City, Klima meist nur auf eco und bin momentan bei sparsamer=spaßarmer Fahrweise mit 7,7 l/100km dabei, wenn ich täglich zur Arbeit fahr'.

    Am Wochenende kann auch schonmal 'n ganzer Tank für Spaßfahrten draufgehen und dann verbraucht er bei mir und bei zügiger Fahrweise so ca. 8,2 bis 8,4 l/100km, aber wie gesagt, das ist meine Erfahrung und ich denke, dass man im Vergleich dazu kaum einen 1.6er Benziner aus der Kompaktklasse sparsamer bewegen kann.

    Der wichtigste Faktor für einen annehmbaren Verbrauch ist und bleibt dein rechter Fuß.

    Ich denk' aber, dass Werte zwischen 7,8 und 8,5 l/100km bei normaler Fahrweise und je nach Fahrprofil realistisch sein dürften.

    Gruß an Alle
    Jörg
     
Thema: Neuer Mazda 6 2.0 - Kaufempfehlung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 6 2.0 147 ps probleme

    ,
  2. mazda 6 2.0 147 ps verbrauch

    ,
  3. mazda 2.0 147 ps motor test

    ,
  4. test mazda 6 2.0 147,
  5. mazda 6 2.0 mrz Probleme,
  6. mazda 6 2.0 147 ps erfahrung,
  7. Kaufempfehlung mazda 6 sport,
  8. mazda 6 2.0 147ps verbrauch,
  9. mazda 6 gh 147 test,
  10. mazda 6 2.0 156 ps benziner test,
  11. mazda 6 2.0i probleme,
  12. verbrauch mazda 6 2 0 156 ps bj. 2010,
  13. mazda 2.0 147 ps probleme,
  14. fahrbericht mazda 6 2.0147 ps 2010,
  15. http:www.mazda-forum.infomazda6-und-mazda6-mps16163-neuer-mazda-6-2-0-kaufempfehlung.html,
  16. mazda 6 MZR 156 ps,
  17. Mazda 6 147ps 2006,
  18. mazda 6 147 ps verbrauch
Die Seite wird geladen...

Neuer Mazda 6 2.0 - Kaufempfehlung - Ähnliche Themen

  1. Spurverbreiterung beim Mazda MX 5

    Spurverbreiterung beim Mazda MX 5: Man liest eigentlich nichts Gutes über eine Spurverbreiterung (Distanzscheiben, vorne 30 mm, hinten 40 mm pro Achse). Wer hat Distanzscheiben...
  2. Mazda 3 BK Bj 2007, 1.6l, 106PS

    Mazda 3 BK Bj 2007, 1.6l, 106PS: Hallo zusammen, Ich benötige bitte eure Hilfe. Ich habe am WE meinen geliebten mazda 3 gecrasht. Würde ihn gerne reparieren lassen. Weiß...
  3. Mazda gekrallt?

    Mazda gekrallt?: Um zumindest grobe Fehler im Vorfeld ausblenden zu können, habe ich mich im Hinblick auf meinen zukünftigen neuen 2er mit dem Thema Sicherheit...
  4. Mazda 6 (145 G Limousine 2016) Inspektion

    Mazda 6 (145 G Limousine 2016) Inspektion: Hallo zusammen, ich war letzte Woche bei der 36 Monate/ 60 K Kilometer Inspektion und habe ne Frage zu meiner Rechnung, die ich mir erst später...
  5. Mazda 6 Kombi CY 2.0DI Blinker links tot

    Mazda 6 Kombi CY 2.0DI Blinker links tot: Habe ein merkwürdiges Problem, hatte ein neues(gebrauchtes) Komfortmodul eingebaut, das vorhergehende hat sich beim Vorbesitzer in Rauch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden