Neue Diesel - Kinderkrankheiten beseitigt?

Diskutiere Neue Diesel - Kinderkrankheiten beseitigt? im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Hallo, ich interessiere mich aktuell für einen Mazda 6 Kombi mit 2.2 L 163 PS Diesel. Deshalb habe ich hier mal etwas im Forum rumgelesen und...

  1. #1 Dragon777, 12.07.2011
    Dragon777

    Dragon777 Einsteiger

    Dabei seit:
    12.07.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich interessiere mich aktuell für einen Mazda 6 Kombi mit 2.2 L 163 PS Diesel.
    Deshalb habe ich hier mal etwas im Forum rumgelesen und doch recht viele Probleme mit verdünntem Öl und Partikelfilter gefunden.

    Beziehen sich diese Probleme nur auf die erste Motorengeneration mit DPF oder ist der aktuelle 2.2 L Diesel genauso betroffen? Das Fahrzeug käme für mich nur in Frage, wenn Mazda da mittlerweile nachgebessert hat.

    Danke für die Info!
    D
     
  2. #2 driver626, 12.07.2011
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    182
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Die Probleme mit Ölverdünnung bzw. den DPF sind eigentlich beseitigt.

    Allerdings solltest du von einem Diesel abstand nehmen wenn du sehr viel Kurzstrecke fährst oder beim Fahren darauf Wert legst mit <1500U/min zu fahren.
    Denn die Regeneration des DPF arbeitet nur >2000 U/min und führt nur dann zur Ölverdünnung,
    wenn während dessen der Motor abgestellt wird.
    Dann verbindet sich der zusätzlich eingespritzte Diesel mit dem Öl.
    Bei ordentlicher Fahrt auf der AB sollte das Öl regelmäßig heiß gefahren werden und damit der Dieselanteil sich verbrauchen.

    Probleme gibt es bei entsprechendem Fahrprofil keine.
     
  3. #3 Dragon777, 12.07.2011
    Dragon777

    Dragon777 Einsteiger

    Dabei seit:
    12.07.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meine Partnerin wird im Sommerhalbjahr häufig Kurzstrecken von ca. 5km zur Arbeit mit dem Wagen fahren und im Winter fahre ich ihn ca. 110km pro Tag. Reicht es dann im Sommer, zwischen den Kurzstrecken 1-2 mal pro Monat die 110km über die Autobahn zu fahren um Probleme zu vermeiden?

    Gruss
    D
     
  4. #4 TVJunky, 12.07.2011
    TVJunky

    TVJunky Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Kombi 143PS Diesel leider mit DPF
    ich kann nur für das alte Modell sprechen, und heißt es eindeutig Nein!

    Es hilft nicht, hin und wieder auf die Autobahn zu fahren, da Du nicht weißt wann der Filter voll ist.
    Der Regenerationsvorgang wird genau dann gestartet, wenn der Filter voll ist. Und keinen Kilometer früher oder später. Und es ist egal, ob Du gerade an der Ampel stehst oder über die Autobahn jagst. Es zählt nur die Füllmenge des DPF.

    Aber wie gesagt, gilt das für das alte Modell.
     
  5. #5 mitchel90, 12.07.2011
    mitchel90

    mitchel90 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    25
    Auto:
    Mazda6 GH 2,2l 163 PS, jetzt Civic 10 Diesel

    trifft auch für den GH I mit 2,2 l Diesel zu. Ölverdünnung kannst Du nur verhindern durch Vermeidung von häufigen Kurzstreckenverkehr oder durch Fahrzeuge, die zur Regeneration den Diesel nicht in den Motor einspritzen ( Ad Blue beim CX7 oder Einspritzung in den Abgasstrang ).

    Michael
     
  6. #6 Dragon777, 12.07.2011
    Dragon777

    Dragon777 Einsteiger

    Dabei seit:
    12.07.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    und der Wagen sagt mir nichtmals Bescheid, wenn er so einen Reinigungsvorgang startet, damit ich den Wagen nicht mittendrin abstelle?

    Das könnte dann ja bei unserem Fahrverhalten doch zum Problem werden. Aber der 2.0L Benziner gefällt mir im Mazda 6 überhaupt nicht. Außerdem bekomme ich den Diesel günstiger.

    Meine Alternative wäre ein Honda Accord. Weiß jemand zufällig, ob bei dem Honda Diesel das gleiche Problem besteht?

    Gruss
    D
     
  7. #7 mitchel90, 12.07.2011
    mitchel90

    mitchel90 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    25
    Auto:
    Mazda6 GH 2,2l 163 PS, jetzt Civic 10 Diesel
    nein, leider nicht. Regeneration sieht man manchmal am erhöhten Durchschnittsverbrauch im Schubbetrieb. Aber erst nach 2 Sekunden, denn so lange benötigt der BC um einen anderen Durchschnittsverbrauch zu berechnen. Wäre eine Anregung für Mazda da mal etwas zu tun.

    Mal im Accordforum nachfragen.

    Michael
     
  8. #8 Dragon777, 12.07.2011
    Dragon777

    Dragon777 Einsteiger

    Dabei seit:
    12.07.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Was wäre denn die Konsequenz, wenn man mit dem Diesel ein halbes Jahr lang fast nur Kurzstrecken fährt? Nimmt er irgendwie Schaden oder muss man nur häufiger das Öl wechseln?
     
  9. #9 mitchel90, 12.07.2011
    mitchel90

    mitchel90 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    25
    Auto:
    Mazda6 GH 2,2l 163 PS, jetzt Civic 10 Diesel
    Nach einem halben Jahr fast nur Kurzstrecke wird der Motorölstand schnell Richtung "X" wandern bzw. an der Markierung ankommen. Wenn dann noch die DPF-Leuchte sich meldet und weitere Regenerationen abgebrochen werden, dann wird es dem MSG zuviel und bestraft dich mit einem fälligen Besuch beim fMh.
    Öl wechselt kaum einer außerhalb des vorgeschriebenen Interwalls ohne Grund. Sind ja auch fast 150 €.
    Solange die DPF-Lampe nicht blinkt oder dauerhaft leuchtet, sucht auch kaum einer den fMh auf. Wenn der DPF vom fMh manuell freigebrannt werden muß, ist das auch nicht umsonst.
    Über die Schmierfähigkeit von Motoröl mit 24% Dieselanteil ( war bei mir der Fall ) sollen Dir mal die Spezies was dazu sagen.
    Den Biodieselanteil im Öl wird man nicht so ohne Weiteres durch Autobahnheizen los wie Diesel. Er verdampft erst bei Temperaturen, wo normales Öl schon lange seinen Dienst verweigert.
    Bei Deinem Fahrprofil will es gut überlegt sein, ob Du einen Diesel oder Benziner kaufst. Auch andere Automarken haben da ihre Probleme. Bei geringer Jahresfahrleistung ist der Benziner oft günstiger, macht aber weniger Spaß.

    Michael
     
  10. #10 -Black-, 13.07.2011
    -Black-

    -Black- Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    27.04.2010
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda6 2.0 CD Sport | 89 kW Active DPF EZ 06/2008
    Echt? Wo hast du denn das her? Dann hab ich wohl den einzigsten DPF, der auch regeneriert, wenn ich mit 100 km/h auf der Bundesstrasse im 6. Gang bei <2000 U/min fahre. Da wollte mir kürzlich einer von der Mazdawerkstatt erzählen, ich muss bei einer normalen Regeneration durchgängig mit mehr als 2500 U/min fahren. Aber mein wundersamer DPF bestätigt mir immer wieder, was für einen Mist die Leute erzählen.
     
  11. svasch

    svasch Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda CX 5 II Sportsline, 175 PS, Matrixgrau
    KFZ-Kennzeichen:
    Also ich kann mich dem Schreiben meines Vorautors auch nur anschließen. Mein neuer 6 er hat ja durchaus schon mal das eine oder andere Problem geliefert (Lambda-Sonden- Problematik in der 2010 er Serie) aber der DPF und die Ölverdünnung gehörten definitiv nicht dazu. Und das bei ausschließlich Kurzstrecke bis 10 km einfache Fahrt in der Stadt und nur am Wochenende mal längeren Strecken mit BAB und Landstraße.
     
  12. #12 driver626, 13.07.2011
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    182
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    @black

    Kann sein, dass der DPF auch bei geringeren Drehzahlen regeneriert.
    Aber effizienter ist es ab den genannten 2000 U/min.
    Verhindern dass nach dem Start der Regeneration der Motor im unteren Drehzahlbereich gefahren wird kann das MSG auch nicht ;-)
     
  13. #13 TVJunky, 13.07.2011
    TVJunky

    TVJunky Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Kombi 143PS Diesel leider mit DPF
    Die Regeneration arbeitet sogar im Stand oder im Stadtverkehr.
    Das dauert dann aber wesentlich länger. Mein Negativ-Rekord war bis jetzt 90 Kilometer freibrennen!
    Auch bei Drehzahlen unter 1500 wird freigebrannt. Aber der Verbrauch steigt dann sehr an. Autobahn freibrennen ca. 10 l - Stadt freibrennen über 15 l.
     
  14. #14 -Black-, 13.07.2011
    -Black-

    -Black- Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    27.04.2010
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda6 2.0 CD Sport | 89 kW Active DPF EZ 06/2008
    Also bei mir dauert die Regeneration schon von jeher ca. 30 km. Egal welche Software und egal welche Drehzahlen.
     
  15. #15 rcstorch, 13.07.2011
    rcstorch

    rcstorch Guest

    Hallo zusammen,

    fahre jeden Tag insgesamt 120 km zur Arbeit und zurück, zwei Drittel davon sind Bundesstraße, auf der ich dann meist im 6. Gang ca. 100 km/h fahre und die Drehzahl des Motors sich unter 2000 U/Min. befindet. Probleme mit dem Freibrennen des DPF konnte ich da noch nicht feststellen. Die Elektronik sorgt ja dafür, dass in der Phase des Freibrennens mehr Kraftstoff eingespritzt wird, um die Verbrennungstemperatur zu erhöhen und somit die Partikel im Filter zu verbrennen. Daher kann ich mir nur vorstellen, dass es zu Problemen mit dem Filter kommen kann, wenn man wirklich meist nur ca. 5 km am Stück fährt.

    Für so ein Fahrprofil bietet sich ein Diesel aber eh nicht an, da sollte man eher einen Benziner nehmen und wenn der Fahrspaß nicht zu kurz kommen soll, bietet es sich ja an, einen der modernen turboaufgeladenen mit relativ wenig Hubraum zu nehmen. Mazda bietet so einen Motor allerdings (noch) nicht an.
     
  16. nicric

    nicric Neuling

    Dabei seit:
    18.03.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda6 Kombi 2.2D 179PS
    Zweitwagen:
    Yamaha XJR1300
    Hallo,
    wie bekomme ich das mit, das gerade die Regeneration läuft? Nur anhand des erhöhtem, momentanen Spritverbrauchs? Dann hat das meiner noch nie gemacht oder ich habs noch nicht bemerkt ...

    Grüße
     
  17. #17 rcstorch, 13.07.2011
    rcstorch

    rcstorch Guest

    Man merkt es eigentlich nur am erhöhten Momentanverbrauch bzw. bei der Schubumkehr, da geht der Verbrauch dann nämlilch nicht auf Null. Glaube kaum, dass sich Deiner noch nicht regeneriert hat, man merkt es eben beim Mazda nicht wirklich. Das war bei meinem Peugeot 307 ganz anders, wenn die Regeneration einsetzte, nahm der Motor das Gas unwilliger an, war träger und ab und zu ruckelter er auch mal.
     
  18. #18 mellissengeist, 13.07.2011
    mellissengeist

    mellissengeist Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.08.2008
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M3 2.0 BL DISI SPORTS-LINE
    Zweitwagen:
    Mazda 2 DY
    Hallo,

    bei so einem Fahrprofil, ist ein Diesel die absolut falsche Entscheidung.
     
  19. svasch

    svasch Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    22.03.2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda CX 5 II Sportsline, 175 PS, Matrixgrau
    KFZ-Kennzeichen:
    Das mag ja auf den ersten Blick richtig erscheinen, aber allein die längeren Strecken am Wochenende lassen den Diesel schon rentabel werden.

    Vom Fahrspaß mit einem wirklich durchzugsstarken Diesel gegenüber den eher "schlappen" Benzinern von Mazda mal ganz zu schweigen. 8)
     
  20. #20 driver626, 14.07.2011
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    182
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    @svasch

    ich denke, es geht nicht um das Fahrvergnügen oder die Kosten,
    sondern um das (in dem angesprochenen fall) sehr ungünstige fahrprofil, wodurch der Diesel stark zur Ölverdünnung neigen wird.
    Da ist ein Benziner (selbst ein großer, wie der MZR-2.5) die bessere Wahl.
    Ist technisch unempfindlicher, kostet im Unterhalt nicht mehr und kann auch Spaß bereiten.
     
Thema: Neue Diesel - Kinderkrankheiten beseitigt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 6 2.2 diesel probleme

    ,
  2. mazda 2.2 diesel probleme

    ,
  3. mazda 6 gh diesel probleme

    ,
  4. mazda diesel probleme,
  5. mazda 6 2.2 diesel 163 ps probleme,
  6. mazda 6 gh 2 2 diesel,
  7. probleme mazda 6 2.2 diesel,
  8. mazda 6 diesel probleme,
  9. mazda 6 2 2 diesel probleme,
  10. mazda 6 gh diesel,
  11. mazda 3 2.2 diesel probleme,
  12. mazda 6 gh diesel krankheiten,
  13. mazda 6 skyactiv diesel probleme,
  14. mazda 6 2.2 diesel 150 ps probleme,
  15. mazda mzr-cd 2.2 184hp 2018 probleme,
  16. ölverdünnung vermeiden,
  17. Mazda 6 2.2 probleme,
  18. Probleme mit Mazda 6 2.2,
  19. mazda 2.2 diesel problem Abhilfe,
  20. mazda diesel Erfahrung,
  21. mazda 6 gh 2.2 diesel probleme,
  22. Probleme Mazda 6 2.2,
  23. mazda 2.2 diesel erfahrung,
  24. mazda 2 2 diesel probleme,
  25. Probleme mazda diesel
Die Seite wird geladen...

Neue Diesel - Kinderkrankheiten beseitigt? - Ähnliche Themen

  1. Zeit für 'nen Neuen!

    Zeit für 'nen Neuen!: Servus liebe Mazda-Gemeinde :headbang: bin neu hier, aktuell dabei meinen KIA proceed zu verkaufen um dann endlich den aktuellen 3er Mazda zu...
  2. Mazda5 (CR) (CR19 2.0 Diesel) Servoleitung Bezugsquelle

    (CR19 2.0 Diesel) Servoleitung Bezugsquelle: Servus meine Lieben, leider ist meine Servoleitung soweit durchgerostet, dass ich Hydrauliköl verliere und diese wohl tauschen muss. Nach einem...
  3. Ein neuer, alter aus Wien

    Ein neuer, alter aus Wien: Vor vielen Jahren hatte ich mich hier angemeldet, aber dann das Forum wieder aus den Augen verloren, aber jetzt durch einen Freund wieder erweckt...
  4. Ein neuer aus Wien...

    Ein neuer aus Wien...: Hallo an alle! Ich will mich mal kurz vorstellen... 1987 war mein erstes Fahrzeug ein Mazda 323 1,3 Sport, mit Speziallackierung von vom...
  5. Wie lange hat bei euch der Diesel Partikel filter gehalten bevor der komplett zu war?

    Wie lange hat bei euch der Diesel Partikel filter gehalten bevor der komplett zu war?: Mein Mazda hat knapp 270000 gelaufen, und immer noch der erste dpf, Aber irgendwann verstopft auch der, Wollte nur fragen wieviel km hält so ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden