[MX30] Akku laden, Infos + Erfahrungen

Diskutiere [MX30] Akku laden, Infos + Erfahrungen im Mazda MX-30 Forum im Bereich Elektro; Wobei es beim Geld abheben auch nicht anders ist. Mit der Sparkassenkarte kann man nur an deren Automaten gebührenfrei abheben. Und obwohl es...

tino27

Stammgast
Dabei seit
09.08.2006
Beiträge
1.446
Zustimmungen
151
Wobei es beim Geld abheben auch nicht anders ist. Mit der Sparkassenkarte kann man nur an deren Automaten gebührenfrei abheben. Und obwohl es kostenlose Konten gibt, bei denen man an fast allen Automaten kostenlos abheben kann, gibt es weiterhin sehr viele Sparkassenkonten. :cheesy:
 

Yamamoto-san

Nobody
Dabei seit
09.06.2014
Beiträge
13
Zustimmungen
16
Hallo zusammen,
habe heute das erste Mal versucht meinen MX-30 per DC mit 50KW zu laden. Leider ohne Erfolg! :-(

Entweder spinnt die Ladesäule, die ich nutze, da die immer auf den DC ChaDemo Stecker umspringt und den Kombistecker Typ2/CSS mit 50KW DC "missachtet" und dann eine Fehlermeldung ausspuckt, da ich den ChaDemo Stecker nicht gesteckt habe...was ja Sinn macht, da der MX-30 ja keinen ChaDemo hat.......ODER der MX-30 kann nicht per DC und 50KW geladen werden ??????? (Was wohl Quatsch ist, da in den Technischen Daten überall vermerkt ist...)

Bei uns in Köln gibt es leider in der Nähe nur eine Möglichkeit mit 50KW an einer Esso-Tankstelle zu laden, so dass ich keine Alternative ausprobieren kann....

Hat jemand Erfahrung von Euch mit DV 50 KW ???
 

Der Jens

Einsteiger
Dabei seit
26.08.2020
Beiträge
21
Zustimmungen
51
Hallo Yamamoto-san,

bislang habe ich meinen MX-30 einmal an einer 50 KW-Säule mit DC geladen. Hier hat der Vorgang zu Beginn tatsächlich auch gezickt, beim 2. Einstecken des Steckers ging es dann aber.

Gruß
Jens
 

Yamamoto-san

Nobody
Dabei seit
09.06.2014
Beiträge
13
Zustimmungen
16
Echt seltsam! Habe das jetzt schon mehrmals bei der Esso probiert. DC 50KW Anschluss an der Ladesäule (Kombistecker) ausgewählt und per App authentifiziert...Ladesäule beginnt Kommunikation mit dem MX-30 und springt dann auf den anderen 50KW Anschluss (ChaDemo) der Ladesäule um und findet natürlich hierbei keine Kabel. Habe Total Dtschld. jetzt mal angeschrieben, da die mittlerweile der Betreiber der Säule sind. Eine Antwort erwarte ich aber nicht. Was mich stutzig macht ist, dass jeder kleine ver***** Renault Zoe und VW Up dort mit 50 KW laden kann - nur der MX-30 schafft nur AC / 22KW
 

tino27

Stammgast
Dabei seit
09.08.2006
Beiträge
1.446
Zustimmungen
151
Das Thema/Problem Auto <-> Stecker <-> Säule gibts glaube bei jedem Hersteller. Ich glaub beim Honda e muss man den Stecker von manchen Säulen richtig fest rein drücken, sonst stellen die keine Verbindung her. Waren aber nur Säulen von einem Hersteller. Manche Autos und Säulen wollen scheinbar nicht zusammen.
 

Yamamoto-san

Nobody
Dabei seit
09.06.2014
Beiträge
13
Zustimmungen
16
Es gibt Neuigkeiten! Heute morgen bei uns im Kölner Süden zufällig eine weitere DC50KW Säule auf dem Parkplatz eines Discounters (aus Neckarsulm) entdeckt und schwupps meinen MX-30 vor 30min angestöpselt...und siehe da? ES FUNKTIONIERT OHNE PROBLEME So schnell war der Akku noch nie voll!

Insofern gehe ich davon aus, das es sich wirklich um individuelle Probleme mit der ein oder anderen Ladesäule handelt. Ggfs ist bei meiner Esso-Tanke die Verdrahtung des CHaDEMO und Kombi (CCS + Typ2) nicht ganz korrekt...

Gruss vom Discounter Parkplatz
 

tino27

Stammgast
Dabei seit
09.08.2006
Beiträge
1.446
Zustimmungen
151
Wie gesagt, hab ähnliches schon öfter gesehen.

Schau mal hier ab Minute 10 ungefähr.

Oder hier bei Minute 13.
 

Yamamoto-san

Nobody
Dabei seit
09.06.2014
Beiträge
13
Zustimmungen
16
...wie in dem Beitrag gesagt: "OHNE WORTE"!
Ich werde beim nächsten Mal bei der Esso-Tanke das auch machen...den Stecker in den Ladeport des MX-30 länger selbst reindrücken - wenngleich das Ding bei uns ein Glück nicht waagrecht ist wie beim Honda
 

Mr. Mazda

Stammgast
Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.701
Zustimmungen
1.468
Ort
Karlsruhe
Auto
Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
...wie in dem Beitrag gesagt: "OHNE WORTE"!
Ich werde beim nächsten Mal bei der Esso-Tanke das auch machen...den Stecker in den Ladeport des MX-30 länger selbst reindrücken - wenngleich das Ding bei uns ein Glück nicht waagrecht ist wie beim Honda

Denke die Ladesäulen sind weiterhin sehr zickig in Deutschland, außer Teslas Supercharger wo beim "angeblichen" BUG-Day einfach jedes E-Auto ohne Probleme laden konnte?!

Wie gefallen euch die MX-30 bisher und könnt Ihr ein Paar Berichte zum Strombedarf im Winterbetrieb machen?

Wie gut arbeitet die Wärmepumpe und das DSC bei Minusgraden?

Vielen Dank und elektrisierenden Fahrten :grin:

P.S. Move Electric hat negativ über den tollen MX-30 im Review gesprochen, weil er das Konzept nicht verstanden hat... :roll:
Vielleicht wollte er auch nicht vor der Kamera eingestehen, dass die Verarbeitung Außen/Innen deutlich besser ist als bei seinem teurem Tesla Model S!
 

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.081
Zustimmungen
2.070
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
... könnt Ihr ein Paar Berichte zum Strombedarf im Winterbetrieb machen?

Gestern eingefügt: mx30-vorverkauf/#post-810108/akkuladezeiten-und-praktische-reichweiten

screenshot-2020-12-29-181126-jpg.74251


Screenshot 2020-12-31 164517.jpg
 

Yamamoto-san

Nobody
Dabei seit
09.06.2014
Beiträge
13
Zustimmungen
16
Ja, wenn man als "Wald-und-Wiesen"-Blogger das ein oder andere Konzept des jeweiligen Autoherstellers ("Rightsizing" bei Mazda) nicht verstanden hat...naja...sollte man mal die eigene Rolle überdenken!

Ich stehe übrigens gerade auf dem Parkplatz bei Rewe und lade per TankE auf...mickrige 22KW Säule...neben mir ein "ach so total toller und fancy Stromer" aus Good Old Amerika...der Besitzer hat sicherlich gerade Schnappatmung, da er sein EVE nicht mit mindestens DC 50KW laden kann
 

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.081
Zustimmungen
2.070
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
Eine aktuelle Übersicht der Anbieter-Tarife an Ladestationen
heise.de/Energiekosten-fuer-Elektroautos-Wie-teuer-wird-der-Fahrstrom-noch.html

Es gibt geschätzt über 250 Fahrstromtarife in Deutschland. Die überwältigende Mehrzahl davon ist uninteressant, weil es Besseres gibt. Manche Tarife sind sogar eine Falle für Neulinge, siehe Plugsurfings Ionity-Preise. Während die Lockangebote der Hersteller häufig noch günstig sind, geht der Trend zum teuren Strom.
Bei manchen Anbieter kommen seit Herbst 2020 Blockiergebühren für Standzeiten von mehr als 4 Stunden (10 Cent/Minute bis maximal 12 Euro) hinzu. Somit wird ein Anstecken an die AC-Säule über Nacht für Laternenparker damit nicht mehr ökonomisch.

Beispiel: drei bundesweit empfehlenswerte Anbieter
Screenshot 2021-01-11 110035.jpg
 

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.081
Zustimmungen
2.070
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
Gerade gelesen als Kommentar zum youtube-RTL2-GRIP-Test von einem MX30-Besitzer betreffend des Batterie laden.

"... Mein MX-30 ist jetzt seit Anfang November 2020 zum 5ten Mal in der Mazda Werkstatt, weil das Batteriemanagement/ Batterieheizung nicht wirklich funktioniert. Nach Aussage von Mazda schaltet sich die Batterieheizung erst bei -10º Aussentemperatur (kommt in Berlin so gut wie nie vor) ein und ein bewusstes Vorheizen ist nicht möglich. Somit ist eine typische urbane Nutzung, d.h. Kurzstrecken fahren, absolut eingeschränkt, da im Winter die Batterietemperatur immer im Keller ist und daher Schnellladen unmöglich ist. Im Klartext: Im Winter lädt der MX-30 nach einer typischen Kurzstreckenfahrt (z.B. 5-10 Kilometer) mit max 7-9kW/h an einer 50kW Ladestation ...."

Funktioniert dann wirklich kein Schnellladen ?
 

M3.2012

Mazda-Forum User
Dabei seit
08.05.2015
Beiträge
846
Zustimmungen
244
Ort
Bierth
Auto
MAZDA 3 2.2 MZR-CD DPF "Sports-Line" 2012
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
MAZDA 2 1.5 Sport
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Bestärkt mich in der Annahme, dass ich in meinem Leben kein Elektrofahrzeug mein Eigen nennen werde...
 

hjg48

Mazda-Forum User
Dabei seit
08.02.2017
Beiträge
608
Zustimmungen
175
Gerade gelesen als Kommentar zum youtube-RTL2-GRIP-Test von einem MX30-Besitzer betreffend des Batterie laden.

"... Mein MX-30 ist jetzt seit Anfang November 2020 zum 5ten Mal in der Mazda Werkstatt, weil das Batteriemanagement/ Batterieheizung nicht wirklich funktioniert. Nach Aussage von Mazda schaltet sich die Batterieheizung erst bei -10º Aussentemperatur (kommt in Berlin so gut wie nie vor) ein und ein bewusstes Vorheizen ist nicht möglich. Somit ist eine typische urbane Nutzung, d.h. Kurzstrecken fahren, absolut eingeschränkt, da im Winter die Batterietemperatur immer im Keller ist und daher Schnellladen unmöglich ist. Im Klartext: Im Winter lädt der MX-30 nach einer typischen Kurzstreckenfahrt (z.B. 5-10 Kilometer) mit max 7-9kW/h an einer 50kW Ladestation ...."

Funktioniert dann wirklich kein Schnellladen ?

Moin,
typisch für einen Berliner!
 

Mr. Mazda

Stammgast
Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.701
Zustimmungen
1.468
Ort
Karlsruhe
Auto
Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Bestärkt mich in der Annahme, dass ich in meinem Leben kein Elektrofahrzeug mein Eigen nennen werde...

Hier wäre natürlich zu klären, ob der MX-30 Akku beim Laden auf Temperaturen kommt und dann mehr Ladetempo freischaltet?

@Skyhessen
Dieser Alex ist ein hyperaktiver Teslaboy, wieso darf er noch für Grip testen, nachdem er bereits nen Honda-E beim Parken beschädigt hat :)

Ich halte mich da lieber weiter an Ausfahrt TV, Autohub, Autophorie und Autogefühl die neutraler an den Test gegangen sind... Thema City SUV und eher 2+2 Sitzer mit klasse Verarbeitung :cheesy:
 

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.081
Zustimmungen
2.070
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
Kälte verlangsamt den elektrochemischen Prozess im LiO-Akku. Dies führt zu längeren Ladezeiten oder öfteren Nachladen des Akkus. Der Akku hat also auch nicht die Kapazität, die er bei Plustemperaturen hätte, somit also auch eine Reichweitenverringerung von ca. 30% und bis zu 50% im Extremfall.
(wird hier schön erklärt: https://24auto.de/e-mobilitaet/elektroauto-winter-reichweite-kaelte-akkus-vorheizen-fahrweise-.html )

Außerdem ist die Abnutzung der Batteriezelle bei kalten Temperaturen größer; metallisches Lithium kann sich an den Elektroden abscheiden. Für den nächsten Ladevorgang stehen diese abtrünnigen Lithium-Atome dann nicht mehr zur Verfügung; die Kapazität der Batterie hätte dauerhaft unter der Kälte gelitten. Um das zu verhindern, drosseln die Hersteller bei Minusgraden die Ladegeschwindigkeit und sie mildern den Kälteeffekt so gut es geht durch ein Temperaturmanagementsystem in der Batterie.

"Vorkonditionieren" - Tesla hat hier einen sehr nützlichen Kniff parat. Teilt man dem Navi mit, dass man einen Schnelllader anpeilt, gibt es diese Information via Bordcomputer an das Batteriemanagement weiter, das den kalten Akku auf dem Weg zum Schnelllader schon mal vorheizt. Das verbraucht zwar etwas zusätzliche Energie, doch dafür geht das Laden an der Säule dann deutlich schneller vonstatten. Leider gibt es diese nützliche Funktion außer bei allen Tesla-Modellen bisher nur beim Porsche Taycan und bei der neuen EQ-Reihe von Daimler (EQC und EQA).
Die „Vorkonditionieren“ Funktion spart im Winter enorm Zeit. Der erste Halt an einem Schnelllader wird in Autos ohne diese Funktion sonst zum Laden am Mäßig-Lader; bei den weiteren Tankstopps auf einer Langstrecke geht es dann bei allen schneller, weil der Akku auf trotz niedriger Außentemperaturen auf Betriebstemperatur bleibt. (aus https://wiwo.de/mobilitaet/reichweite-und-ladezeiten-bei-kaelte-wie-winterfest-sind-elektroautos.html )

Somit scheinen also definitiv die herrschende Außentemperatur sowie die Temperatur des Akkus das Ladetempo vorzugeben.
Aber vielleicht kommt ja bald diese Technik zur Anwendung? https://ecomento.de/2018/elektroauto-batterie-waermt-sich-bei-kaltem-wetter-selbst/
 

Sauerland

Mazda-Forum User
Dabei seit
05.12.2009
Beiträge
752
Zustimmungen
88
Ort
im Land der tausend Berge
Auto
CX 5 2,5l Benziner
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda2 ExclusiveLine, 90PS, in Mazdarot und Tourin
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens

tino27

Stammgast
Dabei seit
09.08.2006
Beiträge
1.446
Zustimmungen
151
Ja das stimmt. Bei E-Autos muss man komplett neu denken und sich mit Ladeverlusten, Phasen, kWh usw beschäftigen.
Aber auch bei Verbrennern muss man viele Sachen beachten. Nur manchen das die wenigsten. Allein wenn ich dran denke, in wie vielen Autos heutzutage Turbos drin sind. Nur weiß kaum einer, wie man die behandeln muss, obwohl es im Handbuch drin steht.
 
Thema:

[MX30] Akku laden, Infos + Erfahrungen

Oben