[MX30] Akku laden, Infos + Erfahrungen

Diskutiere [MX30] Akku laden, Infos + Erfahrungen im Mazda MX-30 Forum im Bereich Elektro; Welche Möglichkeiten gibt es, den MX30 zu Hause (oder unterwegs) auf- bzw. nach zuladen? Erforderlich sind sog. Anschlußmöglichkeiten mit CCS-...

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.103
Zustimmungen
2.081
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
Welche Möglichkeiten gibt es, den MX30 zu Hause (oder unterwegs) auf- bzw. nach zuladen?
Erforderlich sind sog. Anschlußmöglichkeiten mit CCS- oder Typ-2-Ladestecker
Die FAQ von Mazda sind da schon mal erste die Info:
mazda.de/modelle/mx-30_faq/#FAQ-Aufladen

Mazda hat mit Eon eine Kooperation geschlossen.
motormobiles.de/e-on-und-mazda-kooperationsloesung-fuer-mazda-kunden-von-der-ladekarte-bis-wallbox
bzw.
mazda.de/modelle/mazda-mx-30/eon-drive/

- man muss wohl Eon-Kunde werden für eine Wallbox zu Hause mit entsprechendem Tarif, wobei Eon generell nicht zu den günstigsten Stromanbieter zählt?
- "E.ON Drive" und Mazda bieten dem Kunden eine exklusive Ladekarte an, die das Laden an rund 12.000 Ladepunkten ermöglicht. Die Abrechnung für das „Stromtanken“ erfolgt derzeit pro Ladevorgang und in den ersten sechs Monaten nach Vertragsabschluss zu einem günstigen Tarif (Normal-/AC-Laden: 2,99 Euro; Schnell-/DC-Laden: 4,49 Euro) – anschließend gelten die dann aktuellen Preise von E.ON Drive
Für das Laden zuhause können Mazda-Kunden aus mehreren E.ON Wallbox-Modellen wählen. Das Einstiegsmodell ist die E.ON Drive PowerBox zum Preis von 459 Euro.
eon.de/de/pk/e-mobility/produkt-drive.html
bzw.
allgemeine Info: eon.de/de/pk/e-mobility.html
Datenblatt Eon-Powerbox: eon.de/Privatkunden/eon-drive/datenblatt-powerbox.pdf

Es gibt auch diverse Ladestationen, passend für den MX30:
Mazda MX-30 - Wallbox & Mobile Ladestationen | Besserladen.de
z.B.
- Pulsar Plus – Wallbox mit Smarten Funktionen
- Heidelberg Wallbox Home Eco
- JUICE BOOSTER 2 Mobile Ladestation
Hier hat man natürlich die Möglichkeit, bei seinem "normalen" Stromlieferanten bleiben zu können.





 
Zuletzt bearbeitet:

Der Jens

Einsteiger
Dabei seit
26.08.2020
Beiträge
21
Zustimmungen
51
Ich bin kein EON-Kunde und habe den mobilen Tarif ohne Grundgebühr direkt bei meinem Händler trotzdem abschließen können. Die Wallbox wird in der kommenden Woche von meinem "normalen" Haus-und-Hof-Elektriker installiert. Es wird eine Heidelberg Home Eco mit 11 kw.
 

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.103
Zustimmungen
2.081
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120

Der Jens

Einsteiger
Dabei seit
26.08.2020
Beiträge
21
Zustimmungen
51
Doch, den Tarif meine ich. Ob der dann nach den ersten 6 Monaten noch spannend ist, wird sich zeigen.
 

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.103
Zustimmungen
2.081
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
Dies ist aber doch die Mazda-Offerte ohne monatl. Grundgebühr für "Mobiles Laden unterwegs" ?
Dies soll dann auch an einer eigenen Wallbox funktionieren, oder habe ich das falsch verstanden?
Screenshot 2020-10-03 172624.jpg

Beachte im Kleingeschriebenen:
"An einzelnen Ladestationen von Drittanbietern kann es vorkommen, dass die Freischaltung des Ladevorgangs jeweils nur per E.ON Drive App oder nur per E.ON ChargeCard möglich ist. Dies liegt an den unterschiedlichen Ladestationstypen, welche im E.ON Drive Netzwerk verfügbar sind."
 

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.103
Zustimmungen
2.081
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
Bund beschließt Zuschuss für private Ladestationen

Künftig will sich der Staat mit 900 Euro am Einbau einer privaten Ladestation beteiligen. Die Anträge für den Zuschuss können ab dem 24. November 2020 bei der staatlichen KfW-Bank gestellt werden. Voraussetzung für den Erhalt der Förderung ist der Bezug von 100 Prozent Ökostrom. Laut Verkehrsministerium sind zunächst 200 Millionen Euro Fördergeld vorgesehen. (Quelle: Autobild)
 

tino27

Stammgast
Dabei seit
09.08.2006
Beiträge
1.448
Zustimmungen
152
Bei Thema unterwegs laden gibt es einen neuen Ladepark, der viele interessante Ansätze hat. Vor allem was das bezahlen angeht.
Ladepark Kreuz-Hilden
 

Gladbacher

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
24.08.2013
Beiträge
7.295
Zustimmungen
1.309
Ort
Mönchengladbach
Auto
CX-3 Sportsline, 120 PS, matrixgrauer Schalter
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Opel Astra G 1,8 Cabrio mit 125 PS in Lichtsilber
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
will sich der Staat mit 900 Euro am Einbau einer privaten Ladestation beteiligen.
Finde ich geil - das E-Auto wird gefördert, die Ladestation wird gefördert, wahrscheinlich bekommen die Halter demnächst noch eine Förderung wenn sie neue Bereifung benötigen...
Irgendwann sollte es auch mal gut sein. Diejenigen, die das alles auch mitbezahlen (müssen), können sich ein E-Auto oft nicht einmal leisten bzw. kommen mangels Eigentum nicht in die Verlegenheit darüber nachzudenken! Wie wäre es mit Förderung von öffentlichen Lademöglichkeiten? Gibt es dafür auch bereits Förderprogramme?
 

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.103
Zustimmungen
2.081
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
Öffentliche Ladestationen werden doch bereits seit 2017 (bis Ende 2020) gefördert?
https://bmvi.de/Artikel/foerderrichtlinie-ladeinfrastruktur-elektrofahrzeuge.html
".... Am 18.05.2016 hat das Bundeskabinett ein Marktanreizprogramm für die Elektromobilität beschlossen. Teil des Programms ist auch die Förderung des Aufbaus von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Seit Anfang 2017 wird im Rahmen des Förderprogramms der Aufbau von öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur durch eine anteilige Finanzierung der Investitionskosten gefördert.
Mit dem Programm will die Bundesregierung den Aufbau eines flächendeckenden und bedarfsgerechten Netzes von Schnelllade- und Normalladestationen initiieren. Ziel ist der Aufbau von mindestens 15.000 Ladestationen bis 2020. Die Bundesregierung stellt dafür 300 Millionen Euro von 2017 bis 2020 bereit. Unterstützt werden sowohl private Investoren als auch Städte und Gemeinden. ....
"

Aufladen des MX30:

Screenshot 2020-12-29 180651.jpg Screenshot 2020-12-29 180809.jpg Screenshot 2020-12-29 180904.jpg Screenshot 2020-12-29 181126.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Gladbacher

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
24.08.2013
Beiträge
7.295
Zustimmungen
1.309
Ort
Mönchengladbach
Auto
CX-3 Sportsline, 120 PS, matrixgrauer Schalter
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Opel Astra G 1,8 Cabrio mit 125 PS in Lichtsilber
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Okay, vielleicht sollte ich mich damit mal intensiver beschäftigen! Es wäre ja schade, wenn bei aller Förderung wieder ein Teil der Bevölkerung lediglich den Zahlmeister machen dürfte ohne jede Chance zur Teilhabe!
Liegt vielleicht auch daran, dass (mir) im Viertel gerade eine einzige Ladesäule bekannt ist...;)...welche natürlich auch meist belegt ist!
 

LM_787_B

Neuling
Dabei seit
22.09.2015
Beiträge
61
Zustimmungen
12
Ort
Hessen
Auto
MX-5 ND RF 30th Anniversary 0692/3000
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda MX-30 L e-SKYACTIV
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Ich habe mir jetzt insgesamt 3 Ladekarten organisiert, die letzte heute von E.ON mit den Zugangsdaten die man vom Händler bekommt. Zudem habe ich noch die Ladekarten von EnBW und Maingau. Die Apps für das Smartphone (hier iPhone 11) sind auch schon am Start. Klarer Favorite ist die EnBW, zumal man im ADAC Tarif sehr gute Preise hat (AC 0,28 €/kWh und DC 0,38 €/kWh). E.ON wird die ersten 6 Monate was sein, danach sicher nicht diese Preise anbieten können. Zudem ist das Netz und auch Partnernetz der EnBW schon recht gut.
 

Der Jens

Einsteiger
Dabei seit
26.08.2020
Beiträge
21
Zustimmungen
51
Im Moment lade ich zu Hause noch an der normalen Steckdose - die Wallbox wird in der nächsten Woche installiert. Über Nacht ist das kein Problem. Ansonsten wäre es sicherlich nicht schlecht, wenn Mazda beim Facelift die Ladetechnik aufpimpt - da geht sicherlich mehr.

Einphasiges Laden ist unterwegs so lala. Habe bislang 2 x auswärts geladen. Einmal AC an einer 22 KW-Säule und einmal DC an einer 150 KW-Säule. Die Vorgänge wurden jeweils über die APP Plugsurfing abgewickelt - beides funktionierte reibungslos. Beide Male wurden ca. 18 KW geladen. An der AC-Säule hat dies über 4 Stunden gedauert (was ich unterwegs schon recht lang finde), an der DC-Säule waren 18 KW in gut 45 Minuten geladen. Natürlich habe ich mir vom Händler auch den Zugang zu EON-Drive beantragen lassen. Die Ladekarte ist noch nicht da, der Zugang über die App ist aber freigeschaltet. An der besagten DC-Säule war eine Anmeldung über EON aber nicht möglich (obwohl die Säule in der App angezeigt wurde).

In wenigen Monaten steht zu Hause ein Stromanbieterwechsel an. Da könnte es ggf. Maingau werden, da die für Bestandskunden vergünstigte Ladetarife anbieten.

Jetzt bin ich erst einmal auf meine neue Wallbox gespannt...
 

LM_787_B

Neuling
Dabei seit
22.09.2015
Beiträge
61
Zustimmungen
12
Ort
Hessen
Auto
MX-5 ND RF 30th Anniversary 0692/3000
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda MX-30 L e-SKYACTIV
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Eine Wallbox ist eine feine Sache und wenn man Eigentum hat auch nicht das Problem sie zu installieren. Wir haben eine TG und Eigentumswohnung, da geht es nicht so einfach mal was an die Wand zu nageln, wobei ja jetzt das Gesetzt geändert wird/wurde und diese Hürde fällt, aber ohne die anderen Eigentümer geht es auch dann nicht, aber es ist viel einfacher geworden. Für den Mazda reicht eigentlich eine 11KW Wallbox, z.B. den Testsieger von Heidelberg Wallbox - Heidelberg Wallbox Home Eco diese auch von E.ON angeboten wird.

Das Auto über Nacht/Tag, etc. an einer normalen Steckdose zu laden ist kein Problem (aber nicht wirklich die finale Lösung, wie sogar Mazda schreibt und noch viele andere Quellen). Besonders wenn die Verkabellung älter ist, würde ich diese unbegingt von einem Elektriker prüfen lasse bevor ich am nächsten Tag durch die Feuerwehr geweckt werde!

Mazda hat einen großen Fehler in meinen Augen mit dem "einphasigen" Laden gemacht, da es nicht mehr Stand der modernen Technik ist und zudem widersprechen Sie sich mit ihrem "Right-Sizing" Gedanken. Ja die kleine Batterie ist ok, aber ich will nicht Stunden für das Laden brauchen und das hätte man ohne Probleme mit dem "dreiphasigen" Laden ermöglichen können. Aber hier geht Mazda den Weg den Sie schon immer gehen, bestes Beispiel für mich die HUDs in den Autos, als erstes Mal zum Testen auf eine Plastikscheibe projizieren und im nächsten Schritt wie die anderen Hersteller auf die Frontscheibe direkt... nur kein "Risiko" eingehen... da fahren die Japaner immer am Besten mit :zzz: aber das ist ein anderes Thema...:cheesy:

Bezüglich Laden mit der App... E.ON hat noch zu wenig Ladensäulen in der App, da sie sicher nicht mit jedem zusammen arbeiten und ihr Produkt pushen wollen. Das sieht ganz anders bei z.B. EnBW aus (wo man auch im Partnernetzwerk in Österreich, Schweiz, Frankreich, Italien und den Niederlanden tanken kann) Für mich persönlich macht dann nach der letzten Anpassung von der Maingau die EnBW die Punkte. Die Kosten bei Maingau sind soweit OK und es gibt auch ein gutes Netz, aber auch als Bestandskunde zahlt man ja nachdem mehr als bei der EnBW. Das "Stichwort" was bei allen Anbietern jetzt aufkommt nennt sich "Standzeitzuschlag" ob Kunde oder nicht! Damit wollen Sie verhindern das die Ladesäulen als Dauerparkplätze genutzt werden. Somit fallen nach der 4 Stunde zusätzliche Gebühren pro Minute an, bei der Maingau im Moment 9,74ct/Minute, bei EnBW sind es 9,75ct/Minute (alles noch mit 16% MwSt.), zudem kommt dieser Zuschlag bei der Maingau bei DC-Laden schon nach 1 Stunde zum tragen (EnBW ebenfalls erst nach der 4 Stunden). Die EnBW deckelt den Betrag aber bei max. 11,70 Euro pro Ladevorgang, was die Maingau macht weiß ich (noch) nicht.

Und hier rächt sich dann auch wieder der Weg von Mazda mit dem "einphasigen" Laden. Das Auto könnte also wenn es wirklich mal leer wäre nicht ohne "Standzeitzuschlag" auskommen :nein: oder man muss das Auto umparken und wieder das Laden beginnen.

Unter dem Strich ist der MX-30 ein tolles Auto keine Frage, aber ein Langstreckenmonster ist es nicht und wird es mit dem Range-Extender in 202x auch nicht werden :mrgreen:
 

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.103
Zustimmungen
2.081
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120

LM_787_B

Neuling
Dabei seit
22.09.2015
Beiträge
61
Zustimmungen
12
Ort
Hessen
Auto
MX-5 ND RF 30th Anniversary 0692/3000
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda MX-30 L e-SKYACTIV
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Es gilt die Preisentwicklungen zu beobachten :
https://drehmoment.net/bewegung-im-markt-der-ladetarife/es wird teurer/

... teurer, insbesondere auch beim Laden unterwegs. Mittlerweile gibt es Apps, z.B. die App Moovilty, die für jede öffentliche Ladesäule ein Preisbeispiel der günstigsten, akzeptierten Ladekarten anzeigt. Moovility zeigt, mit welcher Ladekarte man am günstigsten lädt | Drehmoment

Es ist natürlich klar wie bei jeder Energieart die Preise im Auge zu haben. Das die Preise nicht so niedrig bleiben war abzusehen, aber man sollte sich Gedanken machen wohin das gehen soll. Ich werde mir sicher nicht bei unzählichen Anbietern eine Ladekarte organisieren oder Apps auf das Handy ziehen. Die Option wie jetzt bei z.B. EnBW/Maingau, etc. finde ich eine gute Sache, wenn die Preise dann ohne das man auch privat dort Kunde ist OK sind, werde ich persönlich nicht wegen ein paar Cent jedesmal schauen welche Karte, etc. ich jetzt nutzen kann/muss. Hier wird sicher in den nächsten Monaten/Jahren noch viel passieren.

Ein Vorteil der Tesla-Gemeinde und deren Ladeinfrastruktur... geschlossene Welt, da benötige ich weder Karte nach App um zu tanken, sondern "nur" meine Auto!
 

Mr. Mazda

Stammgast
Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.703
Zustimmungen
1.470
Ort
Karlsruhe
Auto
Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Ich hoffe Tesla wird einen gewissen Preisdruck ausüben auf die deutschen Ladesäulenanbieter!

Ist teilweise pervers wie viele verschieden Arten der Abrechnung es an Ladesäulen gibt und jeder Betreiber kocht seine eigene Preissuppe :idiot:
 

NeuerDreier

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
05.07.2009
Beiträge
3.338
Zustimmungen
1.017
Ort
Lennestadt
Auto
CX5 G194 AWD AT Matrixgrau Metallic
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Altes Bobbycar
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Es könnte doch so einfach sein ...

Der aktuelle Ladetarif wird an jeder ladestation GROSS angezeigt.
Ich entscheide mich für eine Säule.
Mastercard Gold rein und Abbuchung direkt von meinem Konto.
Wo liegt das Problem?
 

Mr. Mazda

Stammgast
Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.703
Zustimmungen
1.470
Ort
Karlsruhe
Auto
Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
@NeuerDreier
Also die E-Fahrer in YouTube haben schon oft gesagt es gibt nicht an "allen" Säulen die Zahlung mit Kreditkarten?
Sondern mann muss entweder sich bei den Anbietern per App registrieren oder eine Kundenkarte besitzen?

An einigen Supermärkten kann man aber einfach Stecker rein und kräftig Strom laden :cool:
 

tino27

Stammgast
Dabei seit
09.08.2006
Beiträge
1.448
Zustimmungen
152
Wo liegt das Problem?

Warum wiegt ein Päckchen Hefe 42g?

Wo fängt man an, wo hört man auf? Manches entwickelt sich einfach und ist dann so verworren, dass man es nicht mehr ändern will oder kann.
Bei Laden gibt es das Problem, dass jeder irgendwie seine Standards entwickelt hat. Stecker, Ladestromstärke, Säulenaufbau usw. Dazu strategische Überlegungen und Beteiligungen. Man kann es ein wenig mit dem Formatkrieg vergleichen. Es geht nicht darum, dass jeder überall laden soll, sondern man will die eigenen Käufer bevorteilen. Beispielsweise ist Hyundai/Kia jetzt bei Ionity (BMW, Daimler, Ford und Volkswagen) eingestiegen, um für seine Kunden bessere Konditionen rauszuholen.

Aber es gibt auch Anbieter, die es einfacher gestalten wollen, wie der Ladepark in Hilden, wo man den Strom auch normal bezahlen kann.
 

Alhazred

Neuling
Dabei seit
11.10.2015
Beiträge
106
Zustimmungen
9
Ort
Niederrhein und auf der AB
Auto
Mazda CX-30 Skyactive-X 180PS Automatik
Es könnte doch so einfach sein ...

Der aktuelle Ladetarif wird an jeder ladestation GROSS angezeigt.
Ich entscheide mich für eine Säule.
Mastercard Gold rein und Abbuchung direkt von meinem Konto.
Wo liegt das Problem?
Gier? Marktmacht? Öffnung der eigenen Infrastruktur der Konkurrenz?
Ein Bekannter hat sich einen Tesla 3 angeschafft und mal erwähnt das er 3 Karten und min. 2 Apps? oder so zum bezahlen hat :)
 
Thema:

[MX30] Akku laden, Infos + Erfahrungen

Oben