MX-5-Nachfolger: Kooperation mit Alfa

Diskutiere MX-5-Nachfolger: Kooperation mit Alfa im Pressemeldungen über Mazda Modelle Forum im Bereich Allgemeine Diskussionen; endlich einmal eine Kooperation, die Sinn macht: Mazda hat angekündigt, den Nachfolger des MX-5 mit Alfa Romeo zu Ende zu entwickeln. und beide...

  1. #1 radicalmagcom, 23.05.2012
    radicalmagcom

    radicalmagcom Neuling

    Dabei seit:
    01.04.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    endlich einmal eine Kooperation, die Sinn macht: Mazda hat angekündigt, den Nachfolger des MX-5 mit Alfa Romeo zu Ende zu entwickeln. und beide Marken werden dann diesen neuen Roadster auf den Markt bringen.

    Mazda/Alfa: Seite 1-2
     
  2. Zwocki

    Zwocki Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    31.03.2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    626 GF 2001 Touring Edition 115 PS mit Gasanlage
    KFZ-Kennzeichen:
    Mazda und Fiat

    Lief eben über den LivEticker im NTV Fernsehen:
    Mazda und Fiat loten zur Zeit ne Allianz aus,Oooh Je...:(

    Fiat= Fehler in allen Teilen... oder : Für Italiener ausreichende Teile...;)

    Hat Mazda mit Ford über die Jahre nicht genug Schrott zusammen gebaut,siehe zb. Rostvorsorge ???

    Gruss Zwocki:)
     
  3. _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Ich hab die zwei Themen mal zusammengeführt ;)
     
  4. #4 radicalmagcom, 23.05.2012
    radicalmagcom

    radicalmagcom Neuling

    Dabei seit:
    01.04.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    pah, wir fast schneller als mazda. und von alfa/fiat noch nix - die werden das dann im herbst merken.
     
  5. #5 Paddy-ldk, 23.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2012
    Paddy-ldk

    Paddy-ldk Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda 6 GJ G165 Kombi Sports-Line
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    VW Polo V Facelift Fresh 1.2 TSI BMT
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Solange sie nur eine Kooperation im Bereich vom MX-5 und Spyder eingehen, finde ich es in Ordung. Allerdings bitte nicht mehr, wie das....und hoffentlich auch nicht zu viele Teile usw. vom Alfa verwenden :D
    Der Spyder ist schließlich auch ein sehr gelunger Roadster. Warten wir es mal ab, was dabei rauskommt...
     
  6. #6 Dicker323, 23.05.2012
    Dicker323

    Dicker323 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 1.6 EZ07
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Simone S51
    Um Himmelswillen....
     
  7. tino27

    tino27 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    1.283
    Zustimmungen:
    3
    Leute hört doch mal auf mit eurer Polemik. :?

    Musste auch erst mal kurz nachdenken, wie sich das wohl auswirken könnte. Heutzutage geht es eben kaum noch ohne Kooperation.

    Also was mir negativ dabei aufstößt, dass etwas am Mythos MX-5 gekratzt wird, denn der Alfa wird dann quasi das gleiche bieten. Ich schätze aber mal, dass Alfa seine Variante (wird wohl Spider oder Barchetta sein) höher ansetzt und einpreist. Ansonsten hätte Mazda wohl auch nicht mitgemacht.

    Das Positive ist, dass noch mehr Kapazitäten in die Werke kommen. Das Auto wird in Japan produziert, also alles in Ordnung. Der MX-5 erhält weiterhin nur Mazdateile. Nur der Spider/Barchetta bekommt eben ein paar Alfa/Fiat-Teile. Ich denke sogar, dass das Auto zu 90% von Mazda entwickelt wird und Alfa nur zahlt. Die werden dann nur ihre eigene Abstimmung vornehmen, mehr nicht.

    Roadster-Kooperation: Mazda verheiratet MX-5 mit Alfa Romeo | FTD.de
    Kooperation: Mazda und Fiat schmieden Roadster-Allianz - AUTOHAUS online

    Und zum Thema Ford hat Wirthensohn schon genug gesagt.

    Was die weitere Kooperation angeht, muss man mal schauen. Ich könnte mir vorstellen, dass man einen Mazda 1 forciert und mit Fiat 500 und Ford Ka zusammen baut. Viel mehr Schnittmengen seh ich im Moment gar nicht. Evtl könnte man sich das DKG und kleine Turbomotoren von Fiat einkaufen. Oder auch einen Sportwagen gemeinsam entwickeln. Alfa leidet ja schon immer an fettsucht.
     
  8. #8 webster, 23.05.2012
    webster

    webster Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda CX5 Benziner Centerline + Mazda 2 Edition
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo,

    ich werde mir jedenfalls keinen Mazda mehr kaufen, in dem Fiat-Teile verbaut sind. Wo Mazda draufsteht, muß auch Mazda drin sein.

    Gruß

    Webster
     
  9. CX 70

    CX 70 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.04.2011
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CX 7 Diesel
    Zweitwagen:
    Mazda 2 84 PS, 987 Krokodil
    Tja, zu Fiat gehört auch

    Maserati


    Ferrari


    denkt mal darüber nach.
     
  10. #10 webster, 23.05.2012
    webster

    webster Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda CX5 Benziner Centerline + Mazda 2 Edition
    KFZ-Kennzeichen:
    Tja, ich würde mir auch keinen Maserati oder Ferrari kaufen, das hat aber andere Gründe:rolleyes:
     
  11. #11 I_like_MX-5, 23.05.2012
    I_like_MX-5

    I_like_MX-5 Guest

    Das ist auch der grund weshalb mich neue autos nicht intressieren :-)
     
  12. tino27

    tino27 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    1.283
    Zustimmungen:
    3
    Sorry, aber das ist Quatsch. Viel mehr stecken in jedem Auto Teile, die von einem Zulieferer kommen und mit verschiedenen aufgepressten Markenzeichen. Mal ganz ab davon, dass es bei MX-5 nur in eine Richtung geht. Die Kiste ist so gut wie fertig entwickelt.
     
  13. #13 wirthensohn, 23.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2012
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    5
    Ich hätte ein ganzes Jahresgehalt darauf verwetten können, dass ich hier solche Reaktionen zu lesen bekomme ;(

    Klar, jede Kooperation mit irgendeinem anderen Hersteller *kann* ja nur zu Qualitätsproblemen beim ach so perfekten und unfehlbaren Hersteller Mazda führen. Die böse böse Firma Ford hat Mazda ja total zugrunde gerichtet komisch, dass Mazda das alles bis heute irgendwie überlebt hat und das, obwohl sie schon seit den 60er Jahren (!) mit den bösen Ford-Leuten zusammen arbeiten und sogar mehrere gemeinsame Werke betreiben. Komisch, dass Mazda nach 50 Jahren qualitätsvernichtender Ford-Herrschaft trotzdem im AutoBild-100.000-km-Dauertest die zwei einzigen Autos überhaupt mit 0 Fehlerpunkten an die Spitze der Rangliste gebracht hat...

    Und wenn nun Mazda einen neuen MX-5 entwickelt und zur Verbesserung der Kosteneffizienz, um so ein Nischenprodukt überhaupt noch zu wettbewerbsfähigen Preisen anbieten zu können und schlicht des eigenen wirtschaftlichen Überlebens wegen die gewaltigen Entwicklungskosten und auch die eigenen Produktionskapazitäten mit Fiat teilt, *kann* das ja nur der Untergang von Mazda sein. Und in Hiroshima gehen sicher spätestens dann ganz die Lichter aus, sobald Mazda erst mal die bei Toyota eingekauften Hybrid-Antriebsstränge in die eigenen Autos verbaut... *kopfschüttel*

    Sorry, aber wenn sowas über die Jahre immer wieder und wieder geschrieben wird, wird das mit der Zeit schon echt nervig - es ist schlicht zu albern und es demonstriert, dass offensichtlich so gar kein Verständnis für betriebswirtschaftliche Zwänge und die Vorteile und Abläufe von unternehmensübergreifenden Kooperationen (der Nutzung sogenannter "Synergien") vorhanden ist und dass inzwischen alle (!) - ausnahmslos alle - Autohersteller mit mehreren anderen Herstellern (= Konkurrenten) zusammen arbeiten *müssen*, weil sonst die Kosten explodieren.

    Das geht heute gar nicht mehr anders. Dass solche betriebswirtschaftlichen Zwänge im Automobilsektor auch mal zu albernen Auswüchsen führen, wie den Renault Kangoo, den man in Kürze auch mit Mercedes-Stern und Mercedes-Lenkrad kaufen kann, ist nur ein Nebenkriegsschauplatz. Oder multinationale Produkte - man denke nur an den alten Volvo V40 aus der Zeit, wo Volvo noch zu Ford gehörte, dessen Bodengruppe und Teile der Technik vom Mitsubishi Carisma stammen, der Dieselmotor von Renault kam und der in Holland in einem Werk produziert wurde, welches weder Ford, noch Volvo, Renault oder Mitsubishi gehörte. So sieht die Realität heutzutage aus.

    Löst Euch bitte von der längst überholten Vorstellung, dass jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kocht und Entwicklung und Produktion quasi ein abgeschotteter Bereich des jeweiligen Unternehmens sind. Faktisch erfolgt der größte Teile der Wertschöpfung (Entwicklung und Produktion einzelner Komponenten) längst nicht mehr vom Autohersteller selbst, sondern durch die Zulieferer. Und zwar Zulieferer aus Taiwan, China, Korea, England, USA, Deutschland, Russland und überall sonst. Völlig egal, ob die Teile am Ende in einem Produkt mit Mercedes-Stern, vier Ringen oder der Mazda-Schwinge verbaut werden.

    Der Autohersteller ist heutzutage fast nur noch für den Zusammenbau der zugelieferten Teile zuständig - und selbst die kostenintensive Entwicklung des Gesamtsystems ist für einen Hersteller alleine ohne Kooperationen schlicht nicht mehr zu leisten.

    Wenn Mazda seine Entwicklungsleistungen und Produktionskapazitäten nicht auch mit Konkurrenten teilt, gehen bald bei der heiß geliebten Marke in Hiroshima die Lichter aus. Nicht weil sie es tun, sondern nur wenn sie es nicht tun würden. Außerdem hat die Vergangenheit gezeigt, dass Kooperationen dieser Art nicht nur überlebenswichtig und unverzichtbar sind, sondern auch qualitativ oder zumindest kostenseitig keine Nachteile, sondern nur Vorteile bringen: wenn jeder Kooperationspartner seine eigenen Kernkompetenzen und Vorzüge einbringt, wird so ein Produkt in der Regel besser, nicht schlechter.

    Im Falle des MX-5 gilt: einfach mal richtig informieren und lesen! Mazda entwickelt einen eigenen (!) MX-5 vollständig mit seinen eigenen (!) Ingenieuren, baut diesem im eigenen (!) japanischen Werk und stellt Teile dieser Entwicklung und die Produktionskapazitäten auch Fiat (Alfa Romeo) zur Verfügung, um all diesen Aufwand zum Teil zu refinanzieren. Warum der MX-5 dadurch schlechter werden soll, erschließt sich mir nicht. Auch weil alle Veröffentlichungen, einschließlich der offiziellen Pressemitteilung von Mazda, eindeutig nahelegen, dass nicht ein einziges Fiat-Teil in diesen neuen Mazda einfließen wird.

    Gruß,
    Christian
     
  14. tino27

    tino27 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    1.283
    Zustimmungen:
    3
    Ich hoffe du schließt mich aus. ;)

    Ich verstehs ja auch nich. Soll Mazda lieber insolvent gehen oder wie? Ich glaube einigen ist gar nicht bewußt, dass die Entwicklung von nem neuen Auto in die Milliarde rein gehen kann. Und wenn man nur einen Teil davon mit einem Partner teilen kann, ist das schon ne feine Sache. Von den zusätzlichen Autos (so viele werden es wohl nciht sein) mal ganz abgesehen.
     
  15. #15 Karatekid, 23.05.2012
    Karatekid

    Karatekid Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.07.2011
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    8
    Auto:
    987 S-FL
    Zweitwagen:
    M6 Kombi Sportsline Plus + M6 Kombi Nakama Intense
    @Christian
    Sehr schön geschrieben. :ja: Diese oder ähnliche Reaktionen kann man leider in jedem Forum lesen. Überall ist natürlich nur die eigene Marke frei von Fehlern und Mängeln. ;)
     
  16. #16 wirthensohn, 23.05.2012
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    5
    Noch ein beiläufiger Kommentar zum Thema schlechte Qualität bei Mazda, für die immer vorzugsweise Ford verantwortlich gemacht wird:

    Im AutoBild-100.000-Kilometer-Dauertest, der ja wirklich ein richtig übler Langzeittest ist und bei dem nur Autos von wirklich hervorragender Qualität und überdurchschnittlichem Durchhaltevermögen gut abschneiden können, befinden sich gleich drei (!) Mazda-Modelle in den Top 5 der qualitativ besten Fahrzeuge. Nochmal: drei der fünf besten Autos auf dem Markt kommen von Mazda! Und das nachdem Ford in über 50 Jahren Kooperation die Qualität von Mazda so derart hat kaputt machen können...?!

    Übrigens: selbst wenn dann mal Mazda Teile mit anderen Herstellern austauscht, dann würde ich um Welten lieber Fiat-Teile in Mazda-Modellen akzeptieren, als wenn sich Mazda beispielsweise mit Volkswagen zusammen tun würde.

    Man werfe nur mal wieder einen Blick in die Rangliste des AutoBild-100.000-Kilometer-Dauertests: da liegen sämtliche Fiat- und Alfa-Modelle deutlich vor den ach so hochwertigen VWs. Schlusslichter im Dauertest sind nicht etwa Fiat-Modelle, sondern Passat, Polo, Lupo, Touran. Und selbst ein Fiat Punto oder Alfa 147 hat besser abgeschnitten, als der VW Golf. Auch der alte Fiat Bravo hat den materialmordenden Dauertest besser weggesteckt, als Mercedes C- und E-Klasse, sogar besser als der 7er BMW.

    Gruß,
    Christian
     
  17. #17 man weiß, 23.05.2012
    man weiß

    man weiß Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    46
    Auto:
    Mazda6 GH Dynamik 163PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda2 1.3 84 PS
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hallo Leute

    In dem Name Fiat, steckt ein geheimnis.
    Lest den Name mal rückwärts.

    Tut Aber Immer Fahren. :-D

    Bis dann
     
  18. #18 Realgod, 24.05.2012
    Realgod

    Realgod Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    91er 626 GV 2.2i
    Ich habe nichts gegen so eine Kooperation, gerade MAZDA braucht Kooperationen meiner Meinung nach sogar mehr als andere Hersteller, Immerhin entwickeln sie ja den Hubkolben UND den Wankel weiter ( werden nicht sogar immernoch Lizenzgebühren für den Wankel an VW gezahlt?!).
    Das sind sicherlich auch einige Millionen die da Jährlich in der Versenkung verschwinden die von vornherein mit Niemandem Geteilt werden Können, einfach weil Keiner Sonst Ratationskolbenmotoren Serienmässig (für Autos) Produziert.
    Ausserdem ist MAZDA nicht dafür da um Irgendjemandem Persönlich glücklich zu machen sonder schlicht und ergreifend um Gewinn zu erzielen.
    Und man wird sicherlich jede vertretbare möglichkeit nutzen um dieses Ziel zu Erreichen, wie in jedem anderem Unternehmen auch, und da gehören Kooperationen eben mit dazu.

    mfg
     
  19. Jonni

    Jonni Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    15.08.2007
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    1
    Beim Stichwort "Auto Bild" aber bitte auch mit erwähnen, dass diese Mazda schon seit Jahren wegen mangeldem Rostschutz rügt.

    Da kann die jap. Technik noch so haltbar sein, wenn mir die Kiste unter der Ar*** wegrostet, hört der Spaß für mich auf. Und dass Fiat Mazda bei der Rostvorsorge auf die Sprünge helfen wird, kann ich auch noch nicht so recht glauben. Aber wer weiß, vielleicht geschehen ja noch Zeichen und Wunder.

    Bei den tollen Fiats auch daran denken, dass diese in D als Gebrauchtwagen so gut wie gar nicht zu verkaufen sind. Derern Wertverlust ist extrem. Hoffentlich färbt das nicht auf Mazda ab, wenn die Käufer mit der Marke Mazda demnächst auch die Marke Fiat verbinden.

    CU
    Jonni
     
  20. #20 Sunburst, 24.05.2012
    Sunburst

    Sunburst Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    15.10.2008
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda3 2.2 CD210
    Zweitwagen:
    Mazda MX-5 NA 1.6 BJ.90
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    @Wankel Lizenz Thematik

    Die Wankel Patente sind schon lange ausgelaufen, darf heutzutage jeder bauen der will bzw. ders hinbekommt ohne Gebühren^^
     
Thema: MX-5-Nachfolger: Kooperation mit Alfa
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mx5 kooperation

Die Seite wird geladen...

MX-5-Nachfolger: Kooperation mit Alfa - Ähnliche Themen

  1. Mazda5 (CR) Mazda 5 CR 143 PS springt nach Einspritzdüsenwechsel nicht an!! Mazda-Werkstatt weis nicht weiter!

    Mazda 5 CR 143 PS springt nach Einspritzdüsenwechsel nicht an!! Mazda-Werkstatt weis nicht weiter!: HILLLFFEEEEE Hallo Liebe Mazda Freunde, Diesel Modell CR 143 PS Bj 2008 das Auto steht noch immer in der Werksatt. Bis jetzt haben die die...
  2. Servus Mazda 5

    Servus Mazda 5: Hallo Möchte mich mit diesen und letzten Beitrag aus dem 5 er Forum verabschieden.Er war jetzt 10 Jahre Familienmitglied ,jetzt war der Punkt...
  3. Ausfahrende Antenne beim MX-5

    Ausfahrende Antenne beim MX-5: Hallo, hab hier mal eine Frage: Hatte der MX-5 eine elektrisch ausfahrende Antenn? Wenn ja, welche Generationen? Lg Miatafreak
  4. Mazda MX-5 Anzeige

    Mazda MX-5 Anzeige: Hallo, hab hier diese Anzeige gefunden. Ist von dem österreichischen Markt willhaben . at Das Besondere an diesem Wagen: Der günstigste MX-5....
  5. Mazda CX 5,Reifendruck Kontrollsystem

    Mazda CX 5,Reifendruck Kontrollsystem: Meine Reifen Werkstatt will mir bei neuen Reifen ,Reifendruck-Ventile einbauen(verkaufen),Mein Mazda hat doch das Reifendruck Kontrollsystem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden