MPS oder M3 TDi 185 PS??????

Diskutiere MPS oder M3 TDi 185 PS?????? im Mazda 3 MPS Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Hallo @ all, ich bin neu hier und habe eine für mich sehr wichtige Frage: Morgen fahre ich den MPS Probe. Allerdings schwanke ich zwischen...

  1. #1 Koboldine, 08.10.2010
    Koboldine

    Koboldine Neuling

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo @ all,

    ich bin neu hier und habe eine für mich sehr wichtige Frage:

    Morgen fahre ich den MPS Probe. Allerdings schwanke ich zwischen MPS und M3 Turbodiesel (185 PS). Der überaus souveräne Verkaäufer meinte, im Anzug wären sie ungefähr identisch, den Unterscheid im drin Sitzen konnte ich selbst direkt merken. Die Sitze im MPS sind, als wären sie für mich gemacht. Reinsetzen und dieses aha, oh, toll Gefühl! Das hatte ich bisher nur im Mustang!

    Ich konnte nur einen "normalen" M3 probesitzen, die Sitze sind aber wohl im Sportline noch was sportlicher.

    Ich fahre im Monat ca 1000 km, 3/4 meiner Strecke Autobahn, da rechnet sich ein Diesel schon, allerdings ist die Ersparnis mit Steuer/Differenz Spritkosten gerade mal um die 200 €/Jahr.

    Hat jemand Erfahrungen mit den beiden und kann mir sagen, ob der TD sich wirklich ebenso zügig fährt wie der 75 PS stärkere MPS?

    Ich fahre im Moment einen Pluriel, der absolute Fehlkauf für mich, obwohl das Auto als solches kein schlechtes ist (für jemanden, der Fun haben will und durch die Innenstadt oder übers Ländle tuckert). Ich hatte damals einen Arbeitsweg von 50 m und wohnte mitten in Mannheim, da reichte der völlig aus. Was mich aber richtig nervt, mich nimmt auf der Autobahn keiner ernst. Ich fahr meist (wo es geht) 170 (mehr schafft er nicht-hatte vorher einen C4 mit 177 PS), trotzdem kommen von hinten welche mit Lichthupe angeschossen, fahren dann aber auch nicht viel schneller, oder es schnippst vor mir schnell noch einer nach links, wohl weil er denkt, dass die Kugel eh nicht mehr als 120 oder so fährt. Was ich schon Vollbremsungen hinlegen musste, das nervt dermaßen! Außerdem ist der Plu windanfällig wie´d Sau, bei jedem LKW an dem ich vorbei fahre, bläst es mich schier von der Bahn oder ich werde angesaugt, wenn ein schnelleres Gefährt vorbei braust. Sturmboen sind der absolute Killer, ich kriege jedes mal nen Schreck, wenn mich eine erfasst und das passiert recht oft .

    Also auch hier die Frage an euch; wie verhält es sich mit der Windanfälligkeit? Leider hat es morgen keinen übermässigen Wind, sodass ichs in den 2 Stunden, den ich ihn haben werde, auch nicht testen kann.

    Was ich definitiv wissen will ist, wie verhält er sich auf der Bahn, wie schnell komm ich vorwärts, wie ist das Bremsverhalten, wie komm ich mit dem Schalter wieder klar (ich hatte vor nem Jahr ne Knie Op und kann vieles immer noch nicht wieder so wie vorher und fahr deshalb nen Sensodrive-grade bei Stopp an Go ne riesen Erleichterung)).

    Alla hopp, viele Fragen: warte und freu mich auf rege Antworten!

    Vorab schon mal ein schönes WE! :dance:

    Koboldine
     
  2. #2 Simon Sommer, 08.10.2010
    Simon Sommer

    Simon Sommer Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    13.02.2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    BMW Z4 sDrive 35i
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    BMW X1 xDrive 18d
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Subjektiv kommt einem der starke Diesel aufgrund des enormen Drehmoments ähnlich schnell vor, er hat jedoch im direkten Vergleich keine Chance gegen den MPS. Die Sitze vom MPS gefallen mir persönlich auch ganz gut (könnten noch etwas mehr Seitenhalt haben), die normalen Sitze des 3ers sind meiner Meinung nach aber auch schon top.

    Den MPS bin ich selber noch nicht gefahren (nur mitgefahren, der geht schon gut...), zu dem Diesel kann ich sagen, dass er ein Turboloch hat sonst aber echt gut unterwegs ist (ich werde trotzdem nicht warm mit Dieselmotoren, ist einfach was anderes als ein Benziner...).

    Wenn dir die Kosten egal sind, hol dir nen MPS und du bekommst das Grinsen nicht mehr ausem Gesicht (denke jedoch an den Mehrverbrauch!)
     
  3. #3 Koboldine, 08.10.2010
    Koboldine

    Koboldine Neuling

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal danke für dein freundliches "Hallo" ;-)

    Egal sind mir die Kosten nicht, wie auch bei dem KM/Liter Verbrauch? Aber 10 cent pro Liter sind dann doch nicht sooo viel, wenn der Verbrauch auf 100 km der gleiche ist.

    Ich denke, dass Diesel immer teurer wird und immerhin kostet der Diesel mehr Versicherung UND mehr Steuer, das alles muss man ja auch beachten!

    Muss man mit nem Diesel nicht auch eher zur Inspektion? Ich hatte noch nie nen Diesel, fahre aber ab und zu den X3 meines Weggefährten, da kann ich nicht viel Unterschied zu nem Benziner fest stellen.

    Ich vermute eh, dass morgen die Entscheidung fällt, der Diesel hat dann wahrscheinlich nicht einmal die Chance, getestet zu werden.

    Hat jemand Erfahrung damit wie kulant Mazda im Ankauf der "Altfahrzeuge" ist? Meiner ist noch kein Jahr alt und dementsprechend noch recht viel abzuzahlen.....

    Auch das natürlich ein Kriterium zur Entscheidung.

    Wäre aber schade, wenn das zum No-go für den MPS wäre, denn in diesen Zeiten (niedrige Zinsen etc. ) kauft ja keiner einen Gebrauchten von Privat. Dass man da in den Leasingvertrag einsteigen kann, wird niemanden interessieren....

    Alla hopp, vielleicht kommen huet Abend noch ein paar Antworten.

    Nichts für ungut, aber mich interessiert natürlich eher oder auch und vor allem das Statement von jemanden, der´s direkt und nicht nur als Beifahrer beurteilen kann....

    Tschö mit ö
     
  4. KA3MPS

    KA3MPS Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.09.2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 MPS
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo Koboldine,
    also wenn dir die Mehrkosten egal sind hol dir den MPS. Kein Vergleich zum Diesel!


    Schnell kommst du wohl mit beiden vorwärts. Schneller natürlich mit dem MPS. 8) Ob dann allerdings die Spritkosten- Differenz "nur" 200,- eus/jahr sein werden ist fraglich :-D
    Der MPS kann beim starken Bremsen aus hohen Geschwindigkeiten ein leichtes Heck bekommen. Wie es sich hier beim Diesel verhält kann ich nicht sagen.
    Die Windanfälligkeit wird bei beiden recht gleich sein. Also nicht so sehr anfällig.
    Beim MPS muss die Kupplung doch schon mit etwas Kraft gedrückt werden.
    Man gewöhnt sich zwar sehr schnell dran aber mit deinem Knie musst du das selbst für dich testen und entscheiden.

    Auf jedenfall schon mal viel Spaß bei der Probefahrt!
     
  5. #5 Koboldine, 08.10.2010
    Koboldine

    Koboldine Neuling

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für deine Antwort!

    ich meine nicht nur den Spritverbrauch, sondern alle Kosten insgesamt, also Versicherung, Steuer und Sprit hochgerechnet auf´s Jahr und verglichen. Sind natürlich nur "angelesene" Werte, da ichs nicht objektiv vergleichen kann...

    Mal sehen, wie der MPS sich schaltet!

    Ich werde am WE berichten!

    VG Koboldine
     
  6. #6 streethawk, 08.10.2010
    streethawk

    streethawk Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 BK 14 2.0 Top Bj. 2004
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 Bk 1,6 Bj. 04; MZ TS 125; Simson S51
    sag mal so beim mps wirst nen realverbrauch von mindestens 10 liter SUPERPLUS haben beim diesel schaffste sicherlich unter 10 liter. im winter biste dafür aber im mps sicherer unterwegs dank sperrdifferenzial vorn.
     
  7. #7 BenWish, 08.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2010
    BenWish

    BenWish Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 (BL) MPS 2.3 DISI
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 6 GG1 2.0
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hm also ich würde einfach mal aus dem Bauch heraus tippen, dass der MPS mehr als 200€ teurer sein wird. Muss allerdings dabei sagen, dass ich nur MPS fahre und nie nen Diesel hatte. Also kann auch sein, dass ich jetzt irgendwelche Kostenfaktoren vergesse. Wenn ja, dann bitte berichtigen.

    Aber wenn man sich das mal durchrechnet.
    Offizieller Spritverbrauch laut Mazda.de:
    Diesel: 5,6l / 100km
    MPS: 9,6l / 100km

    Jetzt muss man dazu natürlich sagen, dass der MPS real locker mehr als 10l schluckt. Wie das beim Diesel ist, kann ich nicht sagen, aber ich würde behaupten, dass der genauso mehr verbraucht als angegeben. Also rechnen wir mal mit den Angaben des Herstellers.

    Spritpreise (heute, clever-tanken.de, Duisburg, günstigster Preis):
    Diesel: 1,249€ / Liter
    Super-Plus: 1,459€ / Liter

    Bei 1000 Kilometern im Monat macht das, bzw. 12.000km im Jahr macht das:
    Diesel: 1,249€ * 5,6 * 10 * 12 = ca. 840€ pro 12.000 km.
    MPS: 1,459€ * 9,6 * 10 * 12 = ca. 1680€ pro 12.000 km.

    Also wäre der MPS vom Spritverbrauch schonmal ungefähr doppelt so teuer. Kann sich natürlich durch die schwankenden Benzinpreise und unterschiedliche Fahrweise ein bisschen verschieben, aber für einen ersten Vergleich sollte das passen.
    Also wäre der MPS schonmal hier 840€ teurer.

    KFZ-Steuer beträgt (laut www.kfz-steuer.de):
    Diesel: 267€ / Jahr
    MPS: 254€ / Jahr

    Also hier ist der MPS ein bisschen günstiger, trotzdem aufgrund des Spritverbrauchs noch über 800€ teurer.

    Versicherung kannst du bei beiden gleich haben, über die R+V Flatrate. Wie es sich bei Inspektionskosten, Verschleißteilen, usw. verhält kann ich nicht sagen, da ich halt noch nie einen Diesel hatte und den Vergleich nicht anstellen kann..

    Aber insgesamt denke ich doch, wird der MPS wesentlich höhere Mehrkosten als die von dir veranschlagten 200€ verursachen (wie gesagt, es sei denn ich habe noch etwas Diesel-bezogenes vergessen. Falls ja, mea culpa!).

    Was natürlich für den MPS spricht ist, dass du beim gleichen Preis (MPS ab 27.890€, Diesel Sports-Line 27.990€) mehr Leistung und ne "schärfere" Optik bekommst. Das bezahlst du dann halt mit höheren Unterhaltskosten.
    Aber das muss halt jeder für sich selbst wissen, ob er/sie bereit ist, das zu zahlen für den Spaß mit dem Auto. Ich persönlich bin es und bin mit dem MPS absolut zufrieden. Würde ihn nichtmehr hergeben wollen, auch nicht wenn er schluckt wie ein Specht :)
     
  8. #8 Koboldine, 08.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2010
    Koboldine

    Koboldine Neuling

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr zwei,

    hmm... ich Dummerchen bin von Super ausgegangen, außerdem fahr ich 1000 pro WOCHE nit im Monat (das wär schön:-).) da hab ich mich eingangs vertan, hab ne einf. Strecke von 97 km zur Arbeit.

    Also Super bei uns grad 1,33
    Diesel 1,24

    Dann hatte ich in irgendnem Rechner 469 an Steuer raus bekommen, schon deshalb ja ne Menge teurer und Versicherung war bei meinen Angeboten auch teurer.

    Aber ihr habt natürlich recht, ich vergleiche hier wohl den absoluten Fahrspaß mit Solidität ;-)

    Den Fahrspaß hab ich morgen... aber vernünftig gesehen denke ich, dass ich den Diesel nehmen sollte, auch wenn der Diesel-Kraftststoff eben auch teurer wird und der Wagen an sich nicht DEN Fahrspaß verspricht.

    Warum muss Super plus gefahren werden? Mein Exmann hatte nen Nissan 200 SX, der hatte 200 TurboPS und konnte mit normalem Super gefahren werden... Oder ist das kein Muss sondern eine Empfehlung?

    Also gut, sei´s drum! Ich berichte, wie sich der MPS fährt, denke aber, dass ihr´s natürlich wisst!

    Bis dahin also und mit meiner Entscheidung muss ich ohnehin warten!

    Ich kann mich übrigens anstrengen, wie ich will, hab weder den neuen M3 noch den MPS auf freier Wildbahn gesehen, Waschanlage ist neben Mazda und solang ich warten musste, hab ich heute den dort stehenden (verkauften) schwarzen MPS bewundert, schräg rüber steht ein M3 in hellblau, da hält die Optik nicht stand:-)

    Bye Koboldine
     
  9. #9 nika2001, 08.10.2010
    nika2001

    nika2001 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    28.02.2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Feedback von einem viel und schnell :-) fahrenden M3 BL 2.2 CD 185ps Sports-Line Besitzer und ehemals MPS-Faher (BK).

    Ich habe eigentlich den Sports-Line wegen seine Aussstattung (Sportsitze, Xenon, Bose), für lange Fahrten gewählt (gut sitzen/sehen/hören).

    Die 150ps Version war schon ausreichend, die 185ps ist aber schon ein verkappter super-GTI und verdammt nah dran an einen MPS.

    Der 185ps diesel ist schnell (knapp 230Kmh, GPS gemessen, obwohl nur mit 213 angegeben), also nur ca. 20Kmh weniger als der bei 250 abgeregelte MPS. Drehmoment ohne Ende und subjektiv kaum langsamer als mein alter MPS in den viel wichtigeren Zwischenspurts.

    Der 185ps Sports-Line ist nicht windempfindlich und bei weitem stabiler in hohen Tempo als mein alter BK MPS. Dazu endlich Bremsen, die den Namen verdienen, der erste BK MPS (oder zumindest meiner) war noch eine einzige Katastrophe...

    Kupplung beim jetzigen BL Diesel ist leichter als bei meinem BK MPS.

    Bislang ca. 24Tkm und immer noch ein Traum von einem Auto und kaum über 8 Liter Diesel zu bekommen im Mix, obwohl Reisegeschwindigkeiten um 200 die Regel statt die Ausnahme sind.

    Mein BK MPS war übrigens kaum unter 12 Liter bei meinem Fahrstill zu bekommen, Verbräuche jenseits von 20+ bei Autobahn "Nachtflugtempo" waren keine Seltenheit.

    Ach ja, ich hab beim Sports-Line auf Navi und Leder verzichtet, vermisst habe ich nur das Leder, wenn auch mit dem Stoff die Kurzenstabilität auf den Sportsitzen besser ist. Wir haben nur nicht so viele Kurven in DE, also wenn Sports-Line dann besser mit Leder.

    Den neuen BL MPS bin ich leider noch nicht gefahren, aber ich vermisse ihn nicht wirklich. Vor allem beim tanken, vermisse ihn noch weniger.

    Alles in allem: Ein 185ps Diesel kann ein MPS Ersatz sein und einen sehr sehr glücklich machen, aber wenn ich nicht 4000+Km im Monat fahren würde, sondern bis ca. 1000Km, dann würde bestimmt wieder dieses MPS-Gen jucken ;-)

    Happy zoom-zoom,
    Nika2001
     
  10. Falc09

    Falc09 Stammgast

    Dabei seit:
    07.08.2010
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 BL MPS
    Hi,

    ich bekomme am 29.Okt. meinen mps (Bestellt im Juni!!!, also Wartezeit einplanen nicht vergessen)

    Super+ ist laut Mazda vorgeschrieben. Wobei er auch für Super freigegeben ist, dann passt sich die Motorelektronik aber an, was deutlich weniger Leistung zu folge hat.

    Spaß kann man auch mit dem 185PS Diesel haben, da er schon aus dem Drehzahlkeller von 1500upm zieht wie Hund, während der mps erst seine 3000upm braucht bevor er geht wie Hexe . "Subjektiv" fühlt sich der Diesel daher auch sehr, sehr sportlich an.
    Der 185PS Diesel läuft auf der Bahn auch ohne weiteres 240km/h (Tacho), da also nicht von der zu niedrigen Werksangabe täuschen lassen.
    Gegen den Diesel sprechen nur die üblichen Diesel Nachteile, sprich lang übersetztes Getriebe (da ja nur ein viel kleineres Drehzahlband zur Verfügung steht) und allgemein weniger Spritzigkeit.
    Das sieht man ja auch sehr gut an den Beschleunigungswerten: der Diesel benötig 2 Sec. länger auf Tempo 100.
    Anosnten kann ich nur sagen:
    Wenn du einmal den mps gefahren bist, dann gehts dir sicher so wie mir: du willst ihn!

    Trotzdem: Spritkosten nicht auf die leichte Schulter nehmen! Siehe hier: Übersicht: Mazda - 3 - Spritmonitor.de
    demnach sind mit minddestens 11l/100km zu rechnen. Also vorher alles ordentlich durchrechnen! Und nicht in der Euphorie der Probefahrt sich vom Verkäufer überrumpeln lassen. Lieber eine Nacht länger drüber schlafen! Auf einen Tag mehr oder weniger kommt es bei einer monatelangen Wartezeit nicht an!
     
  11. #11 Koboldine, 08.10.2010
    Koboldine

    Koboldine Neuling

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hi Nika2001, hi Falc09

    da ich ja auch mind. 4000 km im Monat fahre, denke ich, dass es der Diesel sein wird, zumal dein Bericht und auch das Statement von Falc09 mich auch überzeugen.

    Klar dauerts was länger, bis der Diesel auf 100 ist, aber im Vergleich (Kirschen mit Melonen) mit dem Plu mit Sensodrive, ist das mal gar nichts. Ich überleg dreimal erstens ob ich wieder auf die rechte Spur zurück fahr und wenn, ob ich mich raus trauen kann, weil der echt soooo langsam beschelunigt, dass es schon gefährlich ist.

    Wie gesagt, ich setz mich morgen erst mal in den MPS, den ich übrigens in 1,5 Monaten schon haben kann, sofern ich rot oder schwarz nehme, aber ich denke schon wegen des Innenraums wäre rot angebracht. Den würde ich mit Bose und Navi nehmen, wie auch den M3, vom Leder hat mir ein Verkäufer abgeraten, das Leder wär nicht so toll verarbeitet. Hmm.... gibts eigentlich die elektr. Sitze mit Memory im M3? die hätt ich gerne! Ich überleg welche Farbe, das Titangrau ist klasse oder schwarz? hmm.... nicht sooo einfach.

    Beleuchtete Schweller sind super und am liebsten hätte ich noch Tagfahrlicht.

    Ich denke wirklich, ich nehm den Diesel 185 PS und die Beschreibungen von euch werden mich wohl vernünftig sein lassen. Übrigens hat mir mein Verkäufer zum Diesel geraten, eben wegen der 4000 + jeden Monat!

    Hätt ich lieber gleich den Diesel Probe fahren sollen? So sitz ich im MPS und träum von ihm ;-(

    Nika2001, du hast den Sports-line? Wie sind die Sitze? Ich find die Sportsitze im MPS wirklich Klasse, ich liebe sportliche Sitze?! Als ich im "normalen" M3 saß, meinte der VK, dass die Sportsitze (Sports-Line) ein Zwischending zwischen denen des MPS und dem im M3 sind. Was meinst du? Also wenn, dann nehm ich alles rein, was geht... ich find den ganzen technischen Schnickschnack einfach genial. Kurvenlicht z.b., hatte ich im C4, vermisse es jetzt schmerzlich und freu mich drauf! Toter Winkel Warner? Wie G... ist das denn? Wie oft verrenke ich mich gerade auf der Autobahn, um zu sehen, ob da nicht doch jemand rum tuckert..

    Wie lang ist Lieferzeit beim Diesel? Ich hab am 27.11. Geb und das wär doch das Geschenk (selfgifting-das können wir Frauen doch perfekt), egal ob MPS oder M3 TD

    Also dann! Ich danke euch jedenfalls, habt mir super geholfen!

    VG Koboldine
     
  12. #12 BenWish, 08.10.2010
    BenWish

    BenWish Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 (BL) MPS 2.3 DISI
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 6 GG1 2.0
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Oha, also in deinem ersten Posting stand ja noch Monat. Aber bei 1000km pro Woche, bzw. >50.000 Kilometer im Jahr...sorry, da wäre ein MPS glaub wirklich die falsche Wahl. :) Schon allein, da er durch Sportfahrwerk und die Reifen nicht wirklich der Gemütlichste ist. Ist halt ein Sportler und keine Kutsche ;)
    Also bei deinen Fahrleistungen ist ein Diesel auf jeden Fall Pflicht. Wenn du nicht eventuell sogar über andere Antriebsformen nachdenken solltest (Gas).

    Aber ganz ehrlich, mal unter uns: Bei einer derartigen Laufleistung und dementsprechend auch vielen Stunden auf deutschen Straßen...wäre da nicht eine andere Autokategorie als die Kompaktklasse eventuell angebrachter? Irgendwas, was weniger auf Sportlichkeit als auf absoluten Komfort abgestimmt ist?
     
  13. KA3MPS

    KA3MPS Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.09.2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 MPS
    KFZ-Kennzeichen:
    Bei 1000 km pro Woche sollte doch realistisch betrachtet werden, dass der MPS einen da echt arm machen kann!
    2 x pro Woche für ca. 70 euro tanken?! Wenn man möchte auch gerne 4 x pro Woche bei entsprechender Gangart...
    Wäre schade wenn dir das auf Dauer den Spaß an dem Auto nimmt und du nach ein paar Monaten wieder "auf Suche" gehst.
    Ob diese dann schon sehr enormen Mehrkosten gegenüber einem Diesel mit dem Spaßfaktor - auf normaler, öffentlicher Strasse und im Berufsverkehr - gleichzusetzen sind ist wirklich fraglich!
    Lieber einen günstigen Diesel und ein feines Spaßmobil für Zwischendurch :-D
     
  14. #14 Koboldine, 08.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2010
    Koboldine

    Koboldine Neuling

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    BenWish, ja sorry, hatte mich vertippst und auch schon verbessert ich fahr vom Odenwald nach Mannheim, an die 97 km....eine Strecke jeden Tag.

    Ich mag nun mal sportliche Autos und finde gerade den M3 auch sehr komfortabel. Soweit ichs beurteilen kann und diverse Statements geben mir ja Recht. Fahr ab und an mal mit dem X3 meines Weggefährten, der ist zwar komfortabel, aber Rückenweh hab ich da auch schon mal nach 800 km ins Skigebiet und jetzt der Plu fährt sich recht bequem wenn auch viel zu langsam. Bin auch schon ein paar Mal Cayenne gefahren, sehr bequem, aber deshalb leiste ich mir den nicht :-) Alles andre was sportlich und limousinenartig Komfort bietet gefällt mir nicht wirklich. Was soll ich machen? Einen Q 5 oder Touareg oder so fänd ich auch Klasse, aber erstens viel zu teuer, auch weil Wertverlust schon im ersten Jahr enorm und zweitens, brauchen wir nicht zwei so Protzen vor dem Haus! Der X 1 hätte mich noch gereizt aber auch der mal locker 10 TEU zu teuer...

    Von allem, was sonst sportlich und schön ist (relativ, da Geschmacksache) gefällt eben der M3 am Besten....

    Hoffe das reicht als Begründung:-) und der Fehler im ersten Post wird mir verziehn....o(°_^)o
     
  15. mbuze

    mbuze Stammgast

    Dabei seit:
    22.08.2008
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Axela 2.0 Sport TOP
    KFZ-Kennzeichen:
    Jetzt mal im Ernst gefragt: Was für ein Auto suchst du? Ein Q5 oder Touareg ist dir zu teuer weil der Wertverlust so hoch ist? Und dann denkst du über einen Mazda3 nach? Verstehe ich nicht ganz! Kauf dir doch einen CX7 als Diesel. Der sieht schick auch und geht zudem auch noch gut.
     
  16. #16 Koboldine, 08.10.2010
    Koboldine

    Koboldine Neuling

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ganz im Ernst? Ich hab eingangs die Frage gestellt ob MPS oder M3 Turbodiesel! Warum ich mich für diese beiden entschieden habe, ist mit Verlaub mein Problem.

    Ich hab richtig tolle Statements bekommen und bedanke mich dafür sehr! Ich werd wissen, warum es eben der M3 sein soll! Sorry, aber ich bin den CX7 gefahren, wirklich nicht übel, aber nicht das, was ich suche. In der Klasse der Van´s gibts ne Unmenge auch schöner Autos, wie gesagt, einer wie der X reicht uns, deshalb ein kleinerer sportlicher, eben, weil ich gerne sportlich fahre.. Und der Wertverlust ist bei den Großen weitaus höher! Ist auch nicht das Wichtigste beim Leasing

    Schönes WE euch allen und nichts für ungut!

    Ich schlürf jetzt meinen Wein und freu mich auf morgen und 2 Stunden mit dem MPS! Das Spiel lässt ja sooo viel Freude heute leider nicht zu :-( auch wenns grad ein 2:0 gab und das ausgerechnet von Özil :clap:
     
  17. #17 joshi-mann, 08.10.2010
    joshi-mann

    joshi-mann Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    08.04.2010
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda 3 MZR DISI 2,0l Sports Line (schwarz)
    Hi Koboldine
    Ist eine nette Diskussion:)
    Das hin und her zwischen Kopf und Herz. Aber bei einer so hohen km-Leistung von 4000 km im Monat muss der Kopf (LEIDER gegen den Spassfaktor) siegen, obwohl der M3 2,2 L 185 PS sich ja auch nicht verstecken muss. Ich würde dir auf jedenfall zu der Sports-Line Ausstattung raten.
    Zur Farbe: ich habe jetzt zum ersten mal ein schwarzes Auto gekauft. Nie mehr ! Sehr empfindlich und absolut pflegeintensiv (da die Lackqualität sehr schlecht ist). Wenn ich noch mal die Option hätte, würde ich mich für Arachneweiss Metallic entscheiden, obwohl Tritongrau/Pluossilber auch nicht schlecht bei dem Auto aussehen:!::p. Aber es ist halt Geschmacksache.
    Die 3fach Memory-Funktion für den Fahrersitz gibt es nur bei Lederausstattung. Die Frage die sich stellt, brauchst du diese Funktion (wie viele Personen fahren das Auto :?:) Ich fahre den M3 BL 2.0 L 150 PS seit ca. 1 Jahr (ca.18000 Km) nicht unter 10,0 l. Es gibt auch Leute die schaffen es angeblich auch mit 6,0 l. Aber ich habe mir kein Auto mit 150 PS gekauft um dann mit 80/120 km über die Autobahn zu tuckern. Autofahren soll ja auch trotz aller kosten spass machen:p:!:
    Ich habe TFL nachgerüstet (Bilder in einem Album in meinem Profil)
    Alle anderen Änderungen siehst du in meiner Signatur.
     
  18. #18 BenWish, 08.10.2010
    BenWish

    BenWish Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 (BL) MPS 2.3 DISI
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 6 GG1 2.0
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Absolut richtig und akzeptiert. Wenn du für dich entschieden hast, dass der M3 das richtige Gefährt ist und nur zwischen MPS und Diesel schwankst, dann sollte sich die Diskussion auch nur zwischen den beiden Gefährten bewegen.
    Aber dann bleibt eigentlich wirklich nur der Diesel als Option übrig. Wenn ich meine Rechengrundlage mal beibehalte und auf deine Fahrleistung ummünze:
    Diesel: 1,249€ * 5,6 * 10 * 52 = ca. 3640€ / 52.000 km
    MPS: 1,459€ * 9,6 * 10 *52 = ca. 7285€ / 52.000 km

    Dann sparst du pro Jahr wahrscheinlich mindestens 4000 Euro allein an Spritkosten, da der Gesamtverbrauch in der Realität ja höher sein dürfte, als der von Mazda angegebene Wert. Also wenn du das Auto dann 150.000km fährst (3 Jahre), hast du schon 12.000 Euro an Sprit eingespart.

    Ich glaube, da muss die Vernunft einfach siegen und für den Diesel sprechen. Zumal du damit auch keine Krücke hast und sehr fix unterwegs bist :). Also lieber, wie joshi-mann ja schon angedeutet hat, ein bisschen mehr in die Ausstattung stecken und mit dem Diesel glücklich werden :)
     
  19. #19 Koboldine, 08.10.2010
    Koboldine

    Koboldine Neuling

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hi Joshi-mann, ich geb dir absolut recht! Mein Plu (der Kleine, den ich jetzt fahr) ist mit 160 angegeben, ich fahr fast durchweg 170 (bis mir die Anzeige sagt, ich solle einen höheren Gang fahren :-) .)

    Also ich fahr keine starken Wagen, nicht, wenn ich "schleichen" will, auch wenn man das manchmal muss. Ich hab aber das Glück, meistens, dass die A 67 wenn ich fahre also gg halb morgens und um 9 abends relativ frei ist und somit auch mal Spass-Geschwindigkeiten möglich sind.

    Ich denke auch, dass ich den Verstand siegen lassen werden muss, aber deshalb hab ich hier ja gefragt, was die Community meint. Und dass ich bedenkenlos, auch wenn ich sportlich fahren will, den Diesel nehmen kann. Der Gedanke und die Frage kamen auf, weil der Verkäufer, der auf mich einen sehr kompetenten Eindruck machte und nicht den auf Biegen und Brechen verkaufen zu wollen/müssen, meinte, ich solle darüber nachdenken, den starken Diesel zu nehmen statt des MPS, weil er sowohl den einen als auch den anderen gefahren ist und eben die SportsLine Ausführung jetzt im M3 hat, den er als Dienstwagen nutzt. So sehr ich ihm auch vertraue, wollt ich dem Forum die Frage und anvertraun und mir somit die Entscheidung außerhalb der Probefahrt mit ein paar Erfahrungen erleichtern.

    Wie schon sooft muss die Vernunft, auch damit ich den Weg nach MA und den damit verbundenen Mehrverdienst, nicht nur wegen des Wagens der mich hinbringt, in Kauf nehme, siegen.

    Ich hatte schon einiges an sportlichen Wagen, Honda Prelude-ein wirklich tolles Auto, den mir leider jemand gecrasht hat, nen Ford Probe 24 V, naja, fährt sich nicht schlecht, aber sieht gewöhnungsbedürftig aus, trotz Flügel und Airbrush, dann den Mustang, absolutes Traumauto, allerdings ohne Tieferlegung und sonstiges Spielereien eine "Eierschaukel" und 263 PS mit Heckantrieb im Winter im Odenwald oder Harz der Horror, Terrano II Sport.. C4VTS, aber immer wieder hat die Vernunft siegen müssen. Beim jetzigen kleinen Stadtwagen war ich vernünftiger als ich es sein kann, bin wohl noch nicht alt genug, nervt mich total, nicht ernst genommen zu werden und beim Gasgeben zu schnell an Grenzen zu stoßen, die ich für den Preis (das Teil kostet mit Navi und Standheizung wie ich ihn habe auch 25 TEU) nicht in Kauf nehmen will. Aber er hat mir knapp 10 Monate gute Dienste geleistet und somit freut er sich sehr gepflegt aber leider schon jetzt mit fast 28 TKM auf eine neue Besitzerin....

    Schlaft gut in den Weiten von good old Germany! Die Fußballwelt ist mal wieder in Ordnung!

    Guts Nächtle allerseits
     
  20. #20 Koboldine, 08.10.2010
    Koboldine

    Koboldine Neuling

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Danke BenWish, genau das meinte ich, als ich die Diskussion losgetreten habe. Vor allem wollte ich wissen, ob ich wirklich in Sachen Sportlichkeit und Geschwindigkeit den 75 KM/H langsameren Diesel (relativ ) gleichsetzen kann.

    Früher meinte ich oft, dass der Spaß gerade beim Autofahren wichtiger ist, als der Geldbeutel, aber erstens bin ich noch nie soviele km gefahren (tgl.)und zweitens war der Sprit noch nie so teuer!

    Also werde ich morgen den MPS Probe fahren (vielleicht krieg ich als mal einen, mag sein, dass der Mazda Händler mit mir ein Gentlemen-Agreement schließ) und mich dann ganz oder fast brav für den Diesel entscheiden. Der X3 geht auch gut, hat 213 PS und wiegt einiges mehr.... aber natürlich kann und will ich den nicht mit nem Kompakten vergleichen :-)

    Aber jetzt geh ich!
     
Thema:

MPS oder M3 TDi 185 PS??????

Die Seite wird geladen...

MPS oder M3 TDi 185 PS?????? - Ähnliche Themen

  1. Suche Mazda 3 BK MPS Heckschürze

    Suche Mazda 3 BK MPS Heckschürze: Moin zusammen! Ich bin schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach einer Heckschürze von einem Mazda 3 BK MPS. Es ist seit ca. einem halben Jahr...
  2. Mazda 3 MPS Bremsanlage in Normalem BL

    Mazda 3 MPS Bremsanlage in Normalem BL: Gude, Mich würde mal Interessieren ob ich die Bremsanlage vom MPS ohne weiteres in meinen Normalen BL einbauen kann? Da ich relativ günstig einen...
  3. Mazda 3 1.6 diesel Baujahr 2004 diesel 109 PS ruckelt beim Fahren und geht dann aus

    Mazda 3 1.6 diesel Baujahr 2004 diesel 109 PS ruckelt beim Fahren und geht dann aus: Hallo ich habe seit ca. 2 Wochen ein Problem mit meinem mazda 3 Diesel (109ps) bj 2004. (193000 km) Wenn der Motor warm wird ruckelt das Auto...
  4. Mazda 6 gh 2.2 185 Probleme mit der steuerkette

    Mazda 6 gh 2.2 185 Probleme mit der steuerkette: Bin seid 3,5 Jahren ein nicht stolzer Besitzer eines mazda 6 Baujahr 2009, 2.2 185 ps,, gekauft mit 203000 km, momentan 265000 gelaufen, Seid ca...
  5. Fremdradioadapter Mazda 3 BK mps Baujahr 2007

    Fremdradioadapter Mazda 3 BK mps Baujahr 2007: Servus, Sorry erstmal falls es dieses Thema schon mal gab, hab auf die schnelle nichts passendes gefunden Hätte bezüglich meines Mazda 3 BK Mps...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden