Motorspülungen

Diskutiere Motorspülungen im Mazda MX-5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Bj Ende2009/ Anfang 2010; Erstzulassung 3/2010, 1,8l Hallo, Ich habe das Motoröl(15W30, also Vollsynthetisches Öl) alle ca 18 Monate/14-1500km...

  1. #1 2radler, 03.04.2020
    2radler

    2radler Neuling

    Dabei seit:
    02.04.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Bj Ende2009/ Anfang 2010; Erstzulassung 3/2010, 1,8l
    Hallo,
    Ich habe das Motoröl(15W30, also Vollsynthetisches Öl) alle ca 18 Monate/14-1500km gewechselt. Bisherige Laufleistung 90.000km.
    Wie ist das mit den sogenannten Motorspülungen? Sind die sinnvoll, oder wird da nur Umsatz für die Werkstätten/Ölindustrie generiert? Sind Achs- + Getriebespülung ebenfalls sinnvoll?
    Angebotene Spülungen der Ölindustrie verwenden bzw beimischen oder geht auch was mit Diesel/Heizöl/Petroleum?
    Danke, vlg+bg
     
  2. #2 Skyhessen, 03.04.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    1.035
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Motorspülung: Da Du ja einen regelmässigen Ölwechsel mit Qualitätsöl gemacht hast, würde ich mir bei der Laufleistung gar keine Gedanken dazu machen. Ich habe auch bezgl. Motorreinigung irgendwo mal gelesen, dass Anwender von betagten Fahrzeugen danach Probleme mit einem erhöhten Ölverbrauch hatten? Und lass nur die Finger von Diesel, Petroleum. Dies schadet mehr an Dichtungen u. K.stoffteilen.

    Getriebespülung: kann Sinn machen, aber ebenfalls noch nicht bei der KM-Leistung und Alter. Am Automatik-Benz meiner Schwiegereltern ( 90000km, 15 Jahre alt) haben wir letztes Jahr eine Spülung machen lassen. Ja ... die Automatik schaltet jetzt wieder gefühlt eher (z.B. zurückschalten am Berg). Ansonsten habe ich keinen großartigen Unterschied bemerkt. Die Fa. hat auch das alte Getriebeöl untersucht und danach gemeint "Eigentlich waren die Eigenschaften noch OK". Diese professionelle Getriebespülung hat rd. 550€ gekostet.
     
    Mr. Mazda gefällt das.
  3. #3 Nihonsha, 03.04.2020
    Nihonsha

    Nihonsha Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.05.2014
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    93
    Auto:
    MX-5 NC 2.0 Coupe Sendo
    KFZ-Kennzeichen:
    Welches Öl hat der Motor denn genau bekommen, wahrscheinlich eher 5W-30? Die Viskositätsklasse sagt nichts über die Basis (mineralisch, teil-synth., PAO, hydro-cracked...).

    Viele Grüße
     
  4. #4 2radler, 03.04.2020
    2radler

    2radler Neuling

    Dabei seit:
    02.04.2020
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Bj Ende2009/ Anfang 2010; Erstzulassung 3/2010, 1,8l 5Ganggetriebe, 90.000 km Laufleistung
    Hallo,
    da hat bei mir voll der Fehlerteufel zugeschlagen, irgendwie hab ich den falschen Kanister erwischt(vermulich den alten Kanister vom Hyundai).
    Das verwendete Öl(mind. die letzten 3 Ölwechsel) war Viscoil Leichtlauföl 10W40 JASO/MA, API/SG, ACEA/A3;
    ein mineralisches Leichtlauföl.
     
  5. #5 Nihonsha, 03.04.2020
    Nihonsha

    Nihonsha Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.05.2014
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    93
    Auto:
    MX-5 NC 2.0 Coupe Sendo
    KFZ-Kennzeichen:
    Hm, ok, ein 10W ist bei den vielen Kaltstarts und Kurzstrecke kontraproduktiv. Nimm ein vollsynthetisches gutes 5W-30 A3, Wenn Du weder viel Alpenpässe noch Rennstrecke fährst, passt das. Eine Motorspülung kann man machen, ist aber nicht wirklich nötig. Ein gutes Öl mit gutem Additivpacket wird sich wahrscheinlich relativ schnell dunkel färben, da es reinigt, das ist dann kein Grund zur Sorge.

    Viele Grüße
     
    Mr. Mazda gefällt das.
  6. #6 Mr. Mazda, 03.04.2020
    Mr. Mazda

    Mr. Mazda Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    16.02.2020
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    336
    Auto:
    Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    @2radler
    Wechsel zwischen mineralisch auf vollsynthetische sollte man eher vermeiden, weil die Öle unterschiedlich im Motor arbeiten... Vorsicht ist geboten :roll:

    Halbsynthetisch und Vollsynthetisch wirken reinigend im Motor und nehmen Ruß, Abrieb, Ablagerungen auf und können die Dichtungen schützen!

    Eine Motorölspülung wäre bei regelmäßigen Ölwechsel daher nicht erforderlich :wink:
     
  7. #7 Nihonsha, 03.04.2020
    Nihonsha

    Nihonsha Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.05.2014
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    93
    Auto:
    MX-5 NC 2.0 Coupe Sendo
    KFZ-Kennzeichen:
    Prinzipiell schon, aber da das aktuell verwendete Öl für den Motor eher gar nicht passt, würde ich einmal umölen und dann bei Vollsynthetik bleiben.
     
    Mr. Mazda gefällt das.
  8. #8 Nihonsha, 03.04.2020
    Nihonsha

    Nihonsha Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.05.2014
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    93
    Auto:
    MX-5 NC 2.0 Coupe Sendo
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo,
    Hm, mal nachgesehen, da mir die Marke bisher nicht untergekommen war. Das ist ein Öl auf Mineralbasis, speziell für Motorräder mit Ölbadkupplung. Warum wurde das denn verwendet? Klar schmiert das irgendwie auch, aber für einen MZR/Duratec Motor ist es alles andere als optimal.
     
    Mr. Mazda gefällt das.
  9. #9 welle68, 03.04.2020
    welle68

    welle68 Stammgast

    Dabei seit:
    21.03.2009
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    M2 1.5 Dynamic
    Wechsel zwischen mineralisch auf vollsynthetische sollte man eher vermeiden, weil die Öle unterschiedlich im Motor arbeiten... Vorsicht ist geboten :roll:


    Was für ein Unfug_einige Hersteller empfehlen beim Einfahren ein mineralisches Öl. Erst hiernach sollte synth. Öl gefahren werden.
    Synth. Öle sind temp. Und alterungsbeständiger.
     
    Toddymax und Nihonsha gefällt das.
  10. #10 tuerlich, 03.04.2020
    tuerlich

    tuerlich Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    3.209
    Zustimmungen:
    573
    Auto:
    Mazda 3 BM 07/2015 D150+ Challenge
    KFZ-Kennzeichen:
    Ist eine ganz alte Annahme die sich seit eh und je hält!

    Ein mischen sollte wohl vermieden werden, was soll denn bitte bei einem völligen Wechsel, inkl. Filter passieren?
     
    Nihonsha gefällt das.
  11. #11 mind_explorer, 03.04.2020
    mind_explorer

    mind_explorer Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.08.2014
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    78
    Auto:
    Mazda 3 Skyactiv D
    KFZ-Kennzeichen:
    hier hat @Skyhessen es schön beschrieben: wenn Öl regelmäßig gewechselt wurde, dann lieber keine Spülung.... die Sache kann schnell nach Hinten losgehen. Wenn es unbedingt sein muss: lieber Wechselintervall vorziehen und auf Qualität achten...
     
    Mr. Mazda gefällt das.
  12. #12 Mr. Mazda, 03.04.2020
    Mr. Mazda

    Mr. Mazda Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    16.02.2020
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    336
    Auto:
    Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    @welle68
    Mineralische Öle lassen eher Lackrückstandä im Motor nach Jahren der Verwendung.

    Wenn man nun eine Spülung reinkippt oder auf Vollsynthetisch wechselt wird dieser ganze Film gelöst und es "kann" zu Problemen der Dichtungen führen oder Fehlschmierungen...

    Da hier im 1.8 MZR sowieso Jahre ein falsches Öl verwendet wurde, zeigt ja wir sind in einer Autodemokratie :mrgreen:

    Ich würde nur Öl verwenden nach Herstellerfreigabe und ja die hat sich durchaus bissel verändert auch bei Mazda ;)

    Ich freu mich darüber zu erfahren welche modernen Autos besagtes Einfahr-Mineralöl brauchen und dann auf Vollsynthetisch wechseln :?::!:
     
  13. DrArno

    DrArno Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.06.2013
    Beiträge:
    660
    Zustimmungen:
    52
    Auto:
    '94 MX-5 NA 1.9
    Zweitwagen:
    BMW 320dA Touring (E46)
    Das Problem der Mazda-Herstellerfreigaben für den MX-5 ist, dass die Empfehlungen/Freigaben je nach Baureihe groben Unfug enthalten wie z.B. beim NA GL5-Öl fürs Schaltgetriebe oder 20W-20, sogar 30er Einbereichsöl für den Motor. 5W-30 beim NC ist nicht ganz so daneben und bei Schleichfahrt auch ausreichend, aber für artgerechten Einsatz hat sich z.B. hochwertiges 5W-50 eingebürgert.

    Motorspülungen halte ich weitestgehend für Unsinn, es sei denn man hat sehr spezifische Probleme wie z.B. Hydroklappern beim NA. Auch da ist es aber so dass es besser wird, sich also offenbar Ablagerungen lösen, wenn man hochwertiges Öl verwendet und die Intervalle verkürzt, sollte beim NC-Motor nicht anders sein. Getriebespülungen sind genauso Unsinn, abgesehen von Wandlerautomatiken, bei denen ein Ölwechsel nicht so ohne Weiteres möglich ist. Da spült man aber mit dem Öl was auch im Getriebe bleibt und nicht mit Motorspülungsschlangenöl. Bei Handschaltern reicht wechseln völlig aus und da hast du jetzt mit 90 tkm einen guten Zeitpunkt dafür erreicht.
     
    Mr. Mazda gefällt das.
  14. #14 Skyhessen, 04.04.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    1.035
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    @Mr. Mazda
    Das ist wirklich eine alte Mär die Sache mit dem Mineralischen / Synthetischen Motorölen. motoroel-info.de/mineraloel-oder-synthetikoel
    Was ist denn ein "Teilsynthetisches Öl"? Eine Mischung von Beiden. ----> motoroel-info.de/motoroel-teilsynthetisch
    Wichtig ist, dass man beim Mischen im jeden Fall die vom Hersteller empfohlene Ölspezifikation bei behält.

    Einige (Ölhersteller-)Fachleute behaupten sogar, dass man möglichst bei einer Ölmarke bleiben sollte. Warum? Die Hersteller verwenden z.T. unterschiedliche Additive in ihren Ölen - und die könnten beim Markenwechsel u.U. solch ein Auflösen des (alten) Ölfilms bewirken?
     
    Mr. Mazda gefällt das.
  15. #15 Mr. Mazda, 04.04.2020
    Mr. Mazda

    Mr. Mazda Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    16.02.2020
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    336
    Auto:
    Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    @Skyhessen
    Im neuen X sowie den Gs ist ja anscheinend ein 0W-20 vom Werk und dies ist echt zu wenig thermische Reserve... Wir wechseln bei unseren Autos nach der Garantiezeit auf ein 5W-30 oder 5W-40 :wink:

    @DrArno
    Danke für dein ausführlichen MX-5 Bericht. Für spaßige Fahrten braucht der schnittige Roadster natürlich das "sportliche" Öl :cheesy:

    @welle68
    Freu mich weiterhin auf dein Herstellerbeispiel mit dem angeblichen Einfahröl und danach Wechsel auf Vollsynthetik? :think:
     
  16. #16 Skyhessen, 04.04.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    1.035
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    @Mr. Mazda
    Dies sehe ich genauso mit dem 0W20 Öl von Mazda. Ich weiß gar nicht, welchen "Vorteil" dies für den Motor bringen soll?
    Offensichtlich sehen dies auch einige FMH genauso. Meine MZD-Werkstatt verwendet ausschließlich das 5W30 Öl und ist somit auch im Preis mit knapp 11€ brutto/Liter preislich noch einigermaßen auf dem Teppich geblieben.
     
    Mr. Mazda gefällt das.
  17. #17 hjg48, 04.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.2020
    hjg48

    hjg48 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    08.02.2017
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    109
    Moin,
    erstmals lese ich hier was wirklich sinnvolles und wahres zum Thema Motoröl.
    Genau so ist es schon seit langer Zeit, Motoröle aus dem Handel und Hersteller-Motoröle sind in ihrer Additivierung unterschiedlich.
    Folglich sind auch die Original Mazda Motoröle jeweils auf ihre Einsätze in Benzin- und Dieselmotoren (SKYACTIV-G und SKYACTIV-D)
    mit ganz speziellen Additiven versehen, welche sogar eigens aus Japan an Total geliefert werden.
     
  18. DrArno

    DrArno Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.06.2013
    Beiträge:
    660
    Zustimmungen:
    52
    Auto:
    '94 MX-5 NA 1.9
    Zweitwagen:
    BMW 320dA Touring (E46)
    Der Vorteil ist der gleiche wie schon breiten Einführung von 5W-30 vor 30 Jahren - minimal niedrigerer Verbrauch. Wegen der Flottenverbrauchs- und CO2-Grenzwerte lohnen sich da kleine Unterschiede bei Millionen von Fahrzeugen für die Hersteller durchaus. Die niedrigere Schmierleistung und Haltbarkeit des Motors nimmt man sicher gerne in Kauf, schließlich kassiert man dann noch ein zweites Mal wenn der Käufer nach Ablauf der Garantie und 150 tkm mit nem Motorschaden in der Werkstatt den nächsten Motor einbauen lässt.
     
    Nihonsha und Mr. Mazda gefällt das.
  19. hjg48

    hjg48 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    08.02.2017
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    109
    Moin DrArno,
    echt sorry, aber diese Aussage ist wieder mal typisch für grenzenlose Teilunwissenheit.
    Natürlich werden die entsprechen Motorenteile adaptiert/angepasst/verbessert.
    Und die Motoren sind auch Langzeitläufen unter unterschiedlichsten Bedingungen ausgesetzt.

    Übrigens, habe es herausgefunden, die SKYACTIV-X Motore werden für den japanischen Markt mit einem 0W-16 Motoröl befüllt.
    Und Toyota füllt in Japan im neuesten Yaris Hybrid Motor sogar schon ein 0W-8 Motoröl ein.
     
  20. #20 Mr. Mazda, 04.04.2020
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.2020
    Mr. Mazda

    Mr. Mazda Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    16.02.2020
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    336
    Auto:
    Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    @Skyhessen
    In der Garantiezeit nutzte mein FMH auch 5W-30 beim 3 MPS, CX-3 aber von Castrol und wahrscheinlich auch weiter in der Zukunft für 3BP und CX-30 ;)

    Ich habe die Möglichkeit nach Garantie, selber mein Öl mitzubringen und werde dann wieder 5W-40 von Mannol oder Liqui-Moly nehmen, was eine Freigabe für Mazda hat und bleibe danach immer beim "selben" Öl.
     
Thema:

Motorspülungen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden