Motorschaden. Wechsel rentabel?

Diskutiere Motorschaden. Wechsel rentabel? im Mazda5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hallo liebe Forumsmitglieder, wir haben einen Mazda 5 CR EZ 2007 2.0 Diesel (115PS Variante) mit 86000km Laufleistung. Auf den letzten km von...

  1. #1 ionos, 21.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.07.2014
    ionos

    ionos Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    02.02.2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    wir haben einen Mazda 5 CR EZ 2007 2.0 Diesel (115PS Variante) mit 86000km Laufleistung. Auf den letzten km von unserem Urlaub haben wir ein Klackern im Motorraum wahrgenommen. Leistung war allerdings fast 100% da. Direkt in die Werkstatt, diese hat folgende Auskunft (auf der Rechnung vermerkt) erhalten: klopfendes Motorgeräusch, akkustisch im oberen Motorbereich bei Zylinger 4/3 geortet. Ventildeckel aus + einbauen -Ventiltrieb ohne Beanstandung, Glühkerzen aus + einbauen-probelauf ohne Kompression-ohne klares Ergebnis, weitere Maßnahmen notwendig-Ölwanne aus- und einbauen.

    Im Gespräch (ich kann mir nicht alles merken, bin nicht vom Fach) wurden noch Injektoren ausgeschlossen und mitgeteilt, dass die weitere Fehlersuche den Ölwannen-ausbau bedarf. Außerdem steht kein so dünnes Meßgerät zur Verfügung, um den Zylinder von innen anzuschauen (Loch zu klein für das vorhandene Gerät). Auf defekte Pleuellager wird getippt.
    Auf Nachfrage wurde mir gesagt, dass ein Motorwechsel höchstwahrscheinlich (!) nötig ist.
    Nun meine Fragen:
    (1) Lohnt sich der Ausbau der Ölwanne um weitere Faktoren auszuschließen oder ist der Motorwechsel so oder so die einzige Lösung?
    (2) Gibt es mehrere Fälle wie den unseren bei dem Aggregat?
    (3) Was kostet ein gebrauchter Motor? (Die Kosten des Einbaus belaufen sich nach Werkstatt-Angaben auf ca. 1000 €)
    (4) Wieviel ist ein Mazda 5 (Diesel) EZ 07 mit Motorschaden in etwa noch wert?
    (5) Was kann einen Pleuelschaden verursachen/begünstigen?
    (6) Was würdet ihr mir raten?


    Deprimiert und trotzdem dankbar für das Forum,
    Chris
     
  2. bino71

    bino71 Guest

    zu 1: Um den Fehler einzugrenzen, ja.
    zu 2: Ja ... der obligatorische Mazda Diesel Fehler: Ölsieb höchstwahrscheinlich dicht, aufgrund defekt der Injektorendichtungen; Ölverdünnung
    zu 3: Du kannst so um die 3000-4000 Euro rechnen
    zu 4: Nichts bzw Schrottwert (500-3000 Euro)
    zu 5: fehlende Ölschmierung
    zu 6: Kann man, ohne den Fehler zu kennen, nichts sagen

    7.) Du kannst um Kulanz anfragen lassen. Es wurde schon bis 80% übernommen.

    Etwas die Suche im Forum nutzen und staunen:
    http://www.mazda-forum.info/mazda5/61411-motorschaden.html
    http://www.mazda-forum.info/mazda5/40837-motorschaden-mazda-5-a.html
    http://www.mazda-forum.info/mazda5/43790-motorschaden-bei-fuenf-jahre-alten-mazda-5-a.html
     
  3. ionos

    ionos Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    02.02.2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Der Ölwechsel wurde erst gemacht, also eine der kleinen Inspektionen.
    Ist denn bei dem Fehler ein Motorwechsel Standard oder repariert man das? Wie viel kostet sowas?

    Ich habe die Forenbeiträge gelesen, sehr ernnüchternd. Über Mazda und Kulanz habe ich auch nichts Gutes gelesen.
    Wäre Kulanz realistisch, auch wenn der Vorbesitzer die Inspektionen immer in einer freien Werkstatt durchführen lassen hat?


    Der Meister sagte noch, das Geräusch ist vom oberen Teil auszumachen - Pleuellager befinden sich doch am unteren Bereich des Motors oder?

    Da ich das Auto nicht an 'ne Mazda Werkstatt gegeben habe werde ich das zunächst machen und zwecks Kosten in den sauren Apfel beißen - will schon wissen was da dran ist.
     
  4. #4 Klaus 52, 22.07.2014
    Klaus 52

    Klaus 52 Stammgast

    Dabei seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 1,8 Benzin 120 PS Kombi. Bauj. 2007
    Hallo Chris,
    ich bin jetzt absoluter Laie, was Motoren betrifft, möchte dir aber einmal schreiben, wie es ein Bekannter mit seinem Volvo gemacht hat.
    Die Diagnose war dort auch ein Pleulschaden, nachdem die Ölwanne abgenommen war. Danach kamen die großen Diskussionen, Motor ausbauen und richtig reparieren, oder von unten reparieren, auf die Gefahr, dass es nicht lange hält. Der Meister sagte das geht, der Inhaber war sich nicht sicher und hat jede Garantie abgelehnt, wenn es nicht funktioniert und die Reparatur nicht lange anhält. Der Volvo war allerdings Baujahr 2000 und mein Bekannter hat sich für das Risiko entschieden. Das ist jetzt so zwei Jahre her und der Volvo läuft noch topp. Das war allerdings ein Benziner und ob es da Unterschiede gibt, weiß ich nicht. Ich hoffe da jetzt nichts falsches geschrieben zu haben, so habe ich die Reparatur noch in Erinnerung und mal mit einer Werkstatt darüber reden, kostet ja nichts. Es muss ja nicht eine Mazda Werkstatt sein.
    mfg. Klaus
     
  5. Gast

    Gast Guest

    Hallo Chris,

    Bino71 hat alles echt super beantwortet !

    Die Sache ist die.... um einen Pleuellagerschaden eindeutig zu diagnsotizieren, muss ich natürlich die Pleuel von der Kurbelwelle lösen, damit ich die Lagerflächen sehe. Und ja, dies ist problemlos von unten möglich und es macht für die Haltbarkeit etc. im Prinzip nicht den geringesten Unterschied. Natürlich sollte das wie immer jemand machen, der da wirklich Ahnung von hat ;) ...du kannst dir wahrscheinlich denken, worauf ich hinaus will. Wenn diese Arbeit getan ist und es wird zu dem festgestellt, dass die Kurbelwelle keinen Schaden genommen hat (dies ist häufig so, da die Pleuellagerschalen weitaus weicher sind, damit im worst case nur die Schalen und nicht die Kurbelwelle beschädigt wird), kann man die Pleuellager in einem Zug tauschen. Diese kosten in der Regel zwischen 50 und 70 Euro bei einem 4 Zylinder.

    Ist es tatsächlich ein Pleuellagerschaden, und die Werkstatt würde die Arbeiten von unten vornehmen, ohne den Motor auszubauen, ist dies mit Sicherheit die günstigste Variante, da im Prizip ja die gleichen Kosten auf dich zukommen, nur um es diagnostizieren zu lassen ;)
     
  6. ionos

    ionos Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    02.02.2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hi ChrisEngel und bino71,

    danke für die Kommentare.
    Habe das Auto beim Mazda Händler prüfen lassen. Dieser sagte mir, dass die Pleuellager (ich glaube an nur einem Zylinder...) "ausgelaufen" sind und die Lagerschale als Späne in der Ölwanne liegt. Das Geräusch kam von den Kolben, die an den Zylinderkopf klopften. Von einem Defekt der Kurbelwelle hat er nichts gesagt. Da die Kurbelwelle unten sitzt und die Geräusche von oben kommen hoffe ich mal, dass sie nicht betroffen ist... Eine Reparatur soll nach Anfrage um die 6000€ kosten. Sofern der Schaden auf die Schalen begrenzt ist, müsste die Reparatur allerdings günstiger ausfallen, richtig?

    Ich habe morgen mittag einen Termin mit dem Autohaus (die wollen mir natürlich einen Neuen verkaufen...) und frage das mal explizit nach.

    Grüße,
    Chris
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Also wie gesagt, die Pleullagerschalen sind in Relation Pfennigkram. Teuer ist eben die Arbeit dabei....nur wie gesagt, um diesen Schaden sicher zu erkennen, muss ich die Arbeit so oder so ausführen.

    Wieso hat der Kolben gegen den Zylinderkopf (Ventile dann wahrscheinlich) geklopft ? Das finde ich gerade etwas wunderlich.
     
  8. ionos

    ionos Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    02.02.2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute!

    Ich hatte heute einen Termin beim Mazda Händler. Extrem kompetent (der Chef), das muss ich echt mal loben.
    Wie von der freien Werkstatt vermutet ist es das Pleuellager. Die Lagerschalen von Zylinder vier sind nur noch Späne. Diese wurde im Ölsieb gefunden (und mir gezeigt). Da die Schalen weg sind, hat das Pleuel an der Kurbelwelle etwas Spiel. Das führt letztlich dazu, dass der Kolben am oberen Totpunkt etwas weiter hoch kommt und so an den Zylinderkopf gelangt, was das Klopfen hervorgerufen hat.

    Sollte die Welle nichts abbekommen haben könnte man die Lager tauschen. Hinzu kommt Ölwechsel, Kurbelwelle abschleifen usw. - 3000 €
    Sollte der Motor getauscht werden müssen kostet dies 6000 €
    Restwert des Mazda 5 (EZ 07, 115PS Diesel, 86000km) ohne Motorschaden: 5800€
    Restwert des Mazda 5 mit Motorschaden: 1500 €

    Ich habe viel gelernt und viel Lehrgeld zahlen müssen.
    Das Familienauto meiner zukünftigen Familie hat die Geburt des Kindes nicht mal erlebt.
    Da fast das gesamte Ersparte (außer natürlich die Rücklagen fürs Kind) ins Auto gesteckt wurden, bleibt uns nichts anderes übrig, als den Wagen zu verkaufen und einen Kleinwagen kaufen. Denn eine Reparatur (zumindest den Motorwechsel) können wir uns nicht leisten.
    Niemandem würde ich den Mazda 5 CR (Dieselvariante) empfehlen - auch wenn das Angebot noch so verlockend ist!

    Meint ihr ich bekomme anderswo (ebay, mobile, autoscout...) mehr als die 1500€?



    Chris
     
  9. bino71

    bino71 Guest

    Mehr als 1500 Euro bekommst nur wenn Du eine Garage mit viel Platz hast und das Auto in Einzelteile verkaufst.
     
  10. Gast

    Gast Guest

    Schließe mich dem Bino an....
    hast du eine Möglichkleit zum Schlachten ?

    Mal was anderes .... was würde denn die Reperatur kosten ?
     
Thema: Motorschaden. Wechsel rentabel?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pleuellagerschaden mazda 5

    ,
  2. motorschaden reparaurkosten mazda

    ,
  3. kfz motorschaden 150000 volvo kulanz

    ,
  4. motor ausbauen mazda5,
  5. mazda 5 ölwanne geräusche,
  6. mazda 5 pleuellagerschaden an einem zylinder,
  7. mazda 5 motorschaden
Die Seite wird geladen...

Motorschaden. Wechsel rentabel? - Ähnliche Themen

  1. 323 (BA) Metallisches Geräusch seit WaPu-wechsel

    Metallisches Geräusch seit WaPu-wechsel: Hallo liebe Mazda Gmeinde! Das ist formell mein erster Post, ich war aber schon länger dabei nur hab ich meinen Nick vergessen :D Zum Thema: Vor...
  2. Wechsel der Kupplungsflüssigkeit

    Wechsel der Kupplungsflüssigkeit: Hallo, Spült Ihr beim Bremsflüssigkeitwechsel auch den Kupplungzylinder ? Würde sich doch anbieten. Kommt man von oben an die Ablassschraube...
  3. Mazda3 BK Automatiköl wechsel

    Mazda3 BK Automatiköl wechsel: Hallo Ihr lieben, ich habe einen Mazda 3BK Autkmatik von 2004 mit der 1.6 Maschine, ich habe dort eine Getriebe Spüling Plus wechsel machen...
  4. Mazda6 (GH) Motorschaden aus dem Nichts, Mazda 6 GH 2.5 MZR Benziner , 2008

    Motorschaden aus dem Nichts, Mazda 6 GH 2.5 MZR Benziner , 2008: Liebe Mazdafreunde, traurig, aber wahr, unser treuer Mazda hat bei gut 150 TKM ohne Vorankündigung einen fiesen Motorschaden auf Zyl. 2 inkl....
  5. Mazda 6 motorschaden

    Mazda 6 motorschaden: Hallo Zusammen. Habe ein Problem. Vor 2 Wochen ist mein geliebter Mazda 6 bei 120000 km kaputt gegangen. Wie es aussieht ist die kurbelwelle...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden