Motorschaden MPV-Diesel

Diskutiere Motorschaden MPV-Diesel im Demio, Premacy, MPV, Tribute und Xedos 6/9 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Habe mir im April 2003 einen MPV 2.0 Diesel gekauf. Jahreswagen EZL 28.06.02 km-Stand 4000. In der Garantiezeit hat sich bereits mal der...

George

Dabei seit
01.12.2007
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Habe mir im April 2003 einen MPV 2.0 Diesel gekauf.
Jahreswagen EZL 28.06.02 km-Stand 4000.
In der Garantiezeit hat sich bereits mal der Turbolader verabschiedet.
dann
Januar 2006 km-Stand 71577
Erster kapitaler Motorschaden - mangels Öl !! ???
lt. Ölmessstab voll.

November 2007 - km-Stand ca. 130 000
Zweiter kapitaler Motorschaden - mangels Öl !! ???
lt. Ölmessstab randvoll.
zuvor
Juni 2007 - Ölwechsel bei km-Stand 125 412
12.Nov 2007 - In der Werkstatt
MIL-Lampe geleuchtet
Diadnose Dichtungen an den Injektoren durchgebrann
Dichtungen erneuert - U.Scheibe und Ventildeckeldichtung
und jetzt das !!!!

Fahre seit dreiBig Jahren - bin Vielfahrer - habe meine Autos immer technisch top.

Hat jemand ähnliche Probleme
Ölstand - Ölmessstab - Ölversorgung.
 
#
schau mal hier: Motorschaden MPV-Diesel. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

future74

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
27.05.2007
Beiträge
3.171
Zustimmungen
4
Ort
Wiener Neustadt
Auto
626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
KFZ-Kennzeichen
Hallo, wenn lt. Ölmessstab genug Öl vorhanden war, kann ich mir nicht vorstellen, das es dies der wahre Grund für den Schaden war.

Mir ist nur bekannt, das beim MPV mit der 2.0 Common-Rail-Diesel Maschine das Antriebsrad bei der Ölpumpe über einen Materialfehler verfügen kann und durch Folgeschaden der Metallspänne zu Motorschäden kommen kann. Allerdings dürfte das kein zweites mal auftreten, da ja nach dem ersten Schaden schon ein modifizierte Ölpumpe eingebaut wird und danach ist noch bei keinem Fahrzeug erneut das Problem aufgetreten. Nun ja, bei dir war es leider doch so, wäre interessant was wirklich die Ursache war, Ölmangel wohl kaum wenn lt. Messstab genug Öl drinnen war.

Weist du was bei dem ersten Motorschaden alles erneuert wurde? Hast du was auf Kulanz bekommen?

Grüsse Peter
 

George

Dabei seit
01.12.2007
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Moterschaden MPV-Diesel

Hallo Peter.
sorry das ich erst jetzt antworte - war unterwegs.
hier die INFO vom ersten Motorschaden

Arbeiten lt, Rechnung 27.01.2006 Kilometerstand 71577

MOTEORSCHADEN FESTSTELLEN
MOTOR ZUM TEIL ZERLEGEN
VENTILTRIEB PRÜFEN
*
TEILMOTOR einbauen
Schaltgetriebe
MRZ-CD-Motor(RF-Turbomotor)
schließt ein:
Motor a&e
Zahnriemen a&e
Zylinderkopfdichtung a&e
Motor einstellen
Kosten 1287,85 Gutschrift MAZDA 467,23

Teile lt. Rechnung
MOTORDICHTSATZ
TEILMOTOR
DICHTNUNG (AF)
OELFILTER
DICHTUNG
MAZDA DEXELIA ULTRE 5W30
SCHALTER "EB"
Kosten 3610;15 Gutschrift MAZDA 1701,67

zusätlich auf meinen Wunsch

WARTUNGSDIENST
BREMSEN vorn Scheiben abgedreht - Bremsklötze neu
KUPPLUNG Kupplungsscheibe neu
Zahnriemen neu
Luftfilter
Frostschutz

Von meiner Vertragswerkstatt bekomme ich nur folgende Aussagen
Metallspäne im Öl gefunden - Auto mit zuweinig Öl gefahren - soll mich
an MAZDA direkt wenden. Werde meinen Rechtsanwalt einschalten,
evtl. AUTO zum Gutachter. Vielen Dank für den Tipp mit dem Antriebsrad-Ölpumpe. Man weis dann wenigstens wo mann vom Gutachter
mal nachschen lassen kann. Halte dich/euch auf dem laufenden.

Gruss George
 

future74

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
27.05.2007
Beiträge
3.171
Zustimmungen
4
Ort
Wiener Neustadt
Auto
626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
KFZ-Kennzeichen
Hallo, ja der Ölpumpenantrieb sollte auf jeden Fall geprüft werden, weil der Schaden ausgehend von dort entstanden sein könnte. Durch die Spänne des Ölpumpenantriebes könnten dann die restlichen Lager beschädigt sein. Der Fehler entsteht durch einen Materialfehler und das Antriebsrad weist dann eine Kerbe in der Mitte auf.

Es kann aber natürlich auch eine andere Ursache sein, dies ist nur ein Hinweis, weil mir diese Schwachstelle bekannt ist. Es sind nur sehr wenige Fahrzeuge betroffen, aber es könnte ja bei dir der Fall sein. Durch deine Auflistung kann man nicht feststellen ob die Ölpumpe erneuert worden ist oder nicht, oder dort gar ein Fehler übersehen worden ist.

Grüsse Peter
 

tomtom0785

Einsteiger
Dabei seit
30.11.2007
Beiträge
39
Zustimmungen
0
Ort
Tirol / Austria
Auto
323F 1,8i BJ
KFZ-Kennzeichen
hatte auch mal ein ähnliches Problem mit einem MPV
Dieser hatte auch einen kapitalen Motorschaden (Nockenwelle, Zylinderkopf, Pleuel- u. Hauptlager und Zylinder 4) zwecks mangelnder Ölversorgung.
Ölpumpenantrieb un Ölpumpe wurden kontr. waren aber in Ordnung.
Das einzige Auffällige an der Sache war dass das Ölsieb stark verschmutzt, bis teilweise verstopft war.Ausgesehen hat das ganze wie feste Rußteilchen.
Frag mich aber bitte nicht wie diese teile bis dort hin gelangen konnten aber das auffällige dran, der kunde ließebenfalls vor einigen tausend kilometern die Injektordichtungen, Wärmeschutzhülsen und die injektorbrücken ern.

auf jedenfall wurde ein tauschmotor (komplett) eingesetzt und ist mit diesem schon wieder fast 100.000 km ohne probleme unterwegs

mfg
 
Messehalle

Messehalle

Mazda-Forum User
Dabei seit
04.01.2007
Beiträge
333
Zustimmungen
1
Ort
Ohrdruf/Thüringen
Auto
Kein Mazda5 mehr
KFZ-Kennzeichen
Hallo!

Ich hatte auch mal einen Motorschaden durch defekte Ölpumpe beim 2 Liter 323F BJ Diesel-Motor. Das war in der Garantiezeit (21tkm) und der Motor wurde komplett gewechselt. Das war schon 1999.

Gruß Jörg
 

George

Dabei seit
01.12.2007
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Neuigkeiten

Hallo zusammen,

habe diese Woche meinen MPV zu einem anderen Mazda-Händler.
Dieser hat mit dem ServiceCenter telefoniert. Mazda ersetzt wahrscheinlich
die Teile vom damals eingesetzten Teilemotor. Aussage von einem MazdaTechniker in dem telefonat (lt.Mazda-Händler)
"Beim verbrennen der Injektoren-Dichtungen wird Kohlenstoff ??? freigesetzt.
dies kann sich mit dem Öl verbinden und kann zu verstopfen der Ölversorgung
führen. Würde erklären wie die Rußteilchen in dein Ölsieb kamen TOM.

Lasse von diesem Mazda-Händler den Motoer zerlegen evtl. unter hinzunahme
eines Gutachters.

Informiere euch weiter.

Gruß George
 
ramoel

ramoel

Einsteiger
Dabei seit
18.02.2008
Beiträge
26
Zustimmungen
0
Auto
Mazda5 Active 115 PS
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mercedes A-Klasse
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
hatte auch große Probleme, zum Glück in der Garantie.
Ölflecken im vorderen Radkasten, ich glaube mal es war die Ölpumpe...
dort wurden auch Späne entdeckt, Einspritzanlage und Turbolader waren kurze Zeit später fällig (ca bei 50000). Bei einem Bekannten in etwa das gleiche nach der Garantie.
Nun habe ich mir gestern einen Mazda 6 Kombi Active Diesel gekauft.
Ich trauere dem MPV sehr nach (sparsam, geräumig usw...) aber ich denke das sonst bald wieder eine größere Reperatur auf mich zukommt.
 

future74

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
27.05.2007
Beiträge
3.171
Zustimmungen
4
Ort
Wiener Neustadt
Auto
626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
KFZ-Kennzeichen
@George

Was ist herausgekommen? Wurde auf Kulanz was gemacht?

Grüsse Peter
 
ramoel

ramoel

Einsteiger
Dabei seit
18.02.2008
Beiträge
26
Zustimmungen
0
Auto
Mazda5 Active 115 PS
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mercedes A-Klasse
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Es war alles noch in der Garantie, ich hatte keine Kosten. Aber nun sind die 3 Jahre rum. Habe zwar die Anschlußgaranie abgeschlossen, aber erstens zahlt sie ja nicht alle Mängel, und wenn auch nicht voll. Zweitens wird er bald 5 Jahre alt und dann ist die Garantie eh weg.

schöner Wagen der MPV, aber auch schön anfällig
 
Messehalle

Messehalle

Mazda-Forum User
Dabei seit
04.01.2007
Beiträge
333
Zustimmungen
1
Ort
Ohrdruf/Thüringen
Auto
Kein Mazda5 mehr
KFZ-Kennzeichen
Schlechter Tausch...der Motor ist sicher auch nicht viel anders. Auf solche Motorschäden gibst bestimmt Garantie und der Wertverlust war jetzt auch nicht ohne.

Gruß Jörg
 
ramoel

ramoel

Einsteiger
Dabei seit
18.02.2008
Beiträge
26
Zustimmungen
0
Auto
Mazda5 Active 115 PS
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mercedes A-Klasse
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Mängel am MPV

ja, der Wertverlust ist nicht ohne, 12500 € habe ich beim Händler bekommen und mir dann den Mazda 6 gekauft, der MPV war knappt 5 Jahre alt und hatte 85000 gelaufen, denke mal das ist ok.
Die letzten Modelle waren recht gut reduziert. Habe ca.10000 € draufgelegt und einen neuen Mazda 6 Actice Kombi genommen mit Zubehör (AHK, Rückfahrwarner, Freisprecheinrichtung)
Ich hoffe ich habe mit dem neuen mehr Glück wie mit dem MPV.

Gruß
Rainer
 

George

Dabei seit
01.12.2007
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Neuigkeiten Motorschaden MPV

Hallo zusammen,

nach langem hin und her habe ich jetzt einen Gutachter beauftragt.

Durchführung und Ergebnis der Überprüfung.

31.01.08 Feststellung laut Gutachten
An den Einspritzinjektoren Ablagerungen und Verunreinigungen festgestellt.
Ölsieb durch entsprechende Ablagerungen stark zugesetzt.
Öl ist verunreinigt.

Schlussfolgerung des Gutachters aus den getroffenen Feststellungen,
dass die im Öl vorhandenen starken Verunreinigungen und Ablagerungen und das Zusetzen des Ölsiebes auf den Betrieb des Motors mit teilweise gelösten Einspritzinjektoren zurückzuführen ist.

Aufgrund der teilweise lockeren Injektoren gelangten Verbrennungsrückstände in den Ölkreislauf, wodurch die festgestellten Verunreinigungen und die starken Ablagerungen am Ölsieb entstanden sind.

Meine Schlussfolgerung
Bei der Reparatur am 12.11.2007 hat man zwar Dichtungen erneuert, aber die Verschmutzung etc. nicht beseitigt, was zu einer Lockerung der Injektoren und der daraus resultierenden totalen Verschmutzung im Ölkreislauf, und somit zum Motorschaden führte.

Meine Werkstatt weigert sich nach wie vor den Schaden auf ihre Kosten zu beheben.

Lasse meinen MPV jetzt von einer anderen MAZDA Vertagswerkstatt reparieren und gehe anschließen vor Gericht.

Gruß George
 

Maxower

Dabei seit
13.05.2009
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Noch nicht defekt

Mir ist nur bekannt, das beim MPV mit der 2.0 Common-Rail-Diesel Maschine das Antriebsrad bei der Ölpumpe über einen Materialfehler verfügen kann und durch Folgeschaden der Metallspänne zu Motorschäden kommen kann. Allerdings dürfte das kein zweites mal auftreten, da ja nach dem ersten Schaden schon ein modifizierte Ölpumpe eingebaut wird und danach ist noch bei keinem Fahrzeug erneut das Problem aufgetreten. Nun ja, bei dir war es leider doch so, wäre interessant was wirklich die Ursache war, Ölmangel wohl kaum wenn lt. Messstab genug Öl drinnen war.

Weist du was bei dem ersten Motorschaden alles erneuert wurde? Hast du was auf Kulanz bekommen?

Grüsse Peter

Das klingt interessant. Ich hatte gerade meinen MPV in der Werkstatt. Hatte ein Geräusch vorne. Dachte es ist der Zahnriemen. Lt. Werkstatt nein. Der ist i.O. Allerdings kommt das Geräusch anscheinend von einem Zahnrad das die Ölpumpe antreibt. Das sei aber nichts beunruhigendes. Solange immer genug Öl drin ist. Es ist halt ein bißchen ausgeleihert. Weitere Aussage gleich im Anschluss "Aber man kann halt in den Motor nicht rein schauen".:x
Das Zahnrad sei so verbaut das ein Wechsel fast mit einen Motortausch vergleichbar wäre. Ist das Normal:?:
Ich habe die Befürchtung das ich in ein paar Monaten mit einem Motorschaden dastehe und dann die Aussage zieht das man ja nicht reinschauen konnte (Reinhören ja, daher auch die Erkenntnis mit dem Zahnrad).
Hat hier jemand Erfahrung oder einen Tip. Werkstatt ist übrigens Mazda Händler.
 
MPV_2004_Karakuri

MPV_2004_Karakuri

Nobody
Dabei seit
16.09.2007
Beiträge
17
Zustimmungen
0
Auto
MPV 2.0 CD Karakuri
KFZ-Kennzeichen
Ölstand vom MPV

Hallo an alle,

also ich habe bislang (zum Glück) noch keinen Motorschaden mit meinem MPV (Turbokreislauf zählt hier jetzt nicht ;-) )

Aber ich habe nach der 120.000 Inspektion und ausgewechseltem Zahnriemen das erst mal einen Ölverlußt festgestellt .. zunächst waren es noch 1 L auf 10.000 km und ist inzwischen auf 3 bis 5 Liter angestiegen ...

Der Ölpeilstab ist dabei die größte Zumutung .....

1. es dauert mindestens 5 bis 10 Minuten, nach abstellen des Motors bevor man überhaupt eine Messung vornehmen kann ...
2. auch bei einem Ölstand unterhalb des "Min" ist der Messstab teilweise mit einem schwarzen Ölfilm (teilweise) überzogen, so dass man nicht sofort erkennen kann, wie hoch der Ölstand tatsächlich ist ....
3. erst nach mehrmaligen Putzvorgängen kann man den Ölstand ablesen ...
4. Nach jedem Nachfüllen und weiteren 10 Min warten kann ich den Ölstand feststellen. ....
5. jede weitere "Justierung" erfordert wieder unsägliches Warten ....

So schwierig war es bislang noch bei keinem anderen Fahrzeug von mir ....

Weder mein alter Omega "A" noch der "vorletzte" Ford Mondeo waren dabei so zigig .... die alten Benziner sowieso nicht ....

Es wird schon seine Gründe haben, das Mazda auf den 2,2 l Diesel umgestiegen ist ....

Viele Grüße aus Hamburg
 

future74

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
27.05.2007
Beiträge
3.171
Zustimmungen
4
Ort
Wiener Neustadt
Auto
626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
KFZ-Kennzeichen
@Maxover

Wenn tatsächlich Geräusche vom Antriebsrad der Ölpumpe kommt, und es ist dieser Fehler wo es zu einem übermäßigen Verschleiß am Antriebsrad kommt, dann könnten Metallspänne in den Ölkreislauf kommen, was dann einen Motorschaden auslösen kann.

Dieser Fehler kommt zwar sehr selten vor, aber es ist ratsam wenn eigenartige Geräusche zu hören sind, diese abzuklären von wo sie stammen. Es gibt ja auch eine Reihe andere Ursachen, die ein ähnliches Geräusch verursachen können, wie z.B. Zahnriemen, Zahnriemen-Umlenkrolle, vom Zahnriemenspanner die Rolle, Schwingungsdämpfer, Keilriemenspanner, aber auch von der Getriebeseite wie Drucklager etc.

@MPV_2004_Karakuri

Also ich messe bei solchen Motoren täglich den Ölstand und konnte daweil noch kein so ein Problem wie du schreibst feststellen



@George

was ist rausgekommen? Hat es eine Verhandlung gegeben?


Grüße Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

Maxower

Dabei seit
13.05.2009
Beiträge
2
Zustimmungen
0
@future74
Das sehe ich schon auch so. Aber ich war ja schon beim Mazdahändler damit. Wer soll sonst schauen wen nicht die.
Wobei ich aber sagen muss das Geräusch ist weg?????????
Ich werde dort wohl nicht mehr hingehen. Nicht nur wegen der Aussage und der ungenügenden Aktion. Beim Nachfolgetermin wegen was anderem wollten die mir die Bremsen machen. Nur komisch das ich 2 Monate davor in einer anderen Werkstatt beim Reifenwechsel gesagt bekommen habe die sind noch i.O. Als ich das sagte bekam ich zur Antwort das die Bremsen aber nach der Wartungsintervalle fällig wären. Das hab ich ja noch nie gehört das Bremsen nach Intervall getauscht werden. :x
 

future74

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
27.05.2007
Beiträge
3.171
Zustimmungen
4
Ort
Wiener Neustadt
Auto
626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
KFZ-Kennzeichen
Sowas habe ich auch noch nie gehört, Bremsen nach Wartungsintervall zu reparieren. Ok, Bremsflüssigkeit wird empfohlen alle 2 Jahre zu wechseln, aber keineswegs die anderen Komponenten. Wenn eine Werkstatt so eine Aussage sagt, würde ich diese auch meiden.

Grüße Peter
 

Lil`D

Einsteiger
Dabei seit
28.03.2009
Beiträge
22
Zustimmungen
0
Ort
Wankum
Auto
G1C
KFZ-Kennzeichen
Neuigkeiten

Hallo zusammen,

habe diese Woche meinen MPV zu einem anderen Mazda-Händler.
Dieser hat mit dem ServiceCenter telefoniert. Mazda ersetzt wahrscheinlich
die Teile vom damals eingesetzten Teilemotor. Aussage von einem MazdaTechniker in dem telefonat (lt.Mazda-Händler)
"Beim verbrennen der Injektoren-Dichtungen wird Kohlenstoff ??? freigesetzt.
dies kann sich mit dem Öl verbinden und kann zu verstopfen der Ölversorgung
führen. Würde erklären wie die Rußteilchen in dein Ölsieb kamen TOM.

Lasse von diesem Mazda-Händler den Motoer zerlegen evtl. unter hinzunahme
eines Gutachters.

Informiere euch weiter.

Gruß George




genau das selbe hatten wir letztens auch bei einem MPV diesel! durch die undichten injektordichtungen kam es unten am ölsieb zu verstopfungen! dadurch wurde dann die ölzufuhr für den rest des motors zu geringe folgen sind ja bekannt!!
 

desertfox

Dabei seit
29.09.2009
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Hallo an alle,
habe hier einige Dinge gelesen, die mir sehr bekannt vorkommen.
Also: Ich hab mir vor knapp drei Monaten einen wunderschönen MPV 2,0 Navi gekauft. Baujahr 2003, 97000km, Erstbesitz, super gepflegt und zu einem Top-Preis.
Vor ca. einem Monat hörte ich dann das erste Mal ein leises Geräusch, das mir bis dahin noch nicht aufgefallen ist. War gerade auf Urlaub, aber ich bin da in eine Werkstatt, Vorsicht ist ja die Mutter der Porzelankiste.
Laut Mechaniker war aber kein außergewöhnliches Geräusch zu hören.
Wieder zu Hause bin ich sofort in Werkstatt bei uns gefahren, um nochmals das Geräusch zu prüfen, wieder ohne Ergebnis. Einzige Auskunft: Ev. eine Spannrolle vom Keilriemen.
Daraufhin bin ich dann zu der Firma gefahren, bei der ich das Auto gekauft habe und ich ein Jahr Garantie für den MPV bekommen habe.
Wieder kein Ergebnis bei der Geräuschanalyse. Aber da es sich nicht um einen Mazda-Händler handelt, hat er mich zu einer Mazda Fachwerkstätte geschickt um das Geräusch zu eroieren, soweit eines vorhanden sein, denn bis dato habe es ja nur ich gehört.
Auch hier gab es bei der ersten Anschauung und Probefahrt keinen Befund. Da das Geräusch im kalten Zustand etwas lauter ist, habe ich den Wagen über Nacht stehengelassen.
Heute nun die Bestätigung: Ich bin nicht irre, das Geräusch existiert tatsächlich, leider!!
Hier nun das vorläufige Ergebnis: Zahnrad bei der Ölpumpe defekt, Kurbelwelle muss getauscht werden, eventuell Verunreinigung im Motor durch Späne der Ölpumpe!
Kosten: ca.€4000,-
Ich bin gerade mal 5000 km mit dem Wagen gefahren und hatte wirklich Freude damit. Der Schock sitzt noch tief! :cry:
Mal schauen, morgen krieg ich genauere Infos. Die Reparatur wird wohl auf Garantie gehen hoffe ich, bin aber trotzdem ziemlich durch den Wind heute!
Also, melde mich dann wie es ausgegengen ist!

Bis dann
DF

P.S.: darf vorsichtshalber nicht vergessen bezüglich der Einspritzanlage und dem Turbolader nachzufragen. Danke für die Anregung!
 
Thema:

Motorschaden MPV-Diesel

Motorschaden MPV-Diesel - Ähnliche Themen

Mazda5 (CR1) 2.0 Diesel, Motorschaden, Defekt, Diagnose, Ölschmierung: Hallo, Es geht um folgendes Fahrzeug: Mazda5 (CR1) 2.0 Diesel, 6Gang, EZ 2007, 141.000 km Das Fahrzeug hatte auf der Heimreise aus dem Urlaub...
Mazda6 BJ 2004 der zweite Motorschaden: Hallo, ich habe mich hier frisch angemeldet da ich es nicht glauben konnte, dass es so vielen geht wie mir. Ich habe viele Threads durchsucht...
Mazda5 (CR) Kaufberatung Mazda5 CR 2005 - 2010: Kaufberatung Mazda 5 CR 2005-2010: Was man über gebrauchte Schrankwände wissen sollte Vorwort Die Auswahl gebrauchter Schrankwände ist aufgrund...

Sucheingaben

pleuellagerschaden reparieren mazda mx5

,

mazda 5 motorschaden

,

ölwannensieb mazda 3 diesel 1.6l

,
mazda mpv motorschaden
, mazda cx 7 ölsieb, flammschutzdichtungen mazda 5 diesel, pleuellagerschaden mazda 5, ölpumpe mazda mpv diesel, ölsieb mazda 6, ölsieb, mazda 5 flammschutzdichtung, mazda mpv diesel probleme, flammschutzdichtung defekt, turbolader mazda 5 diesel, mazda mpv 2005 motorschaden, mazda cx 5 diesel motorschaden, mazda ölsieb, mazda mpv 2.0 diesel ölpumpe, mazda mpv ölpumpen geräusch, motorschade kosten mazda mpv 2006, mazda mpv motorschaden wieviel kriegt man noch, mazda mpv 2.0 kühlflüssigkeitsverlust motorschaden, mazda mpv ölpumoe, mazda premacy unterdruckschlauch tempomat, mazda 5 diesel ölpumpe
Oben