Motorsägen...

Diskutiere Motorsägen... im Allgemeine KFZ-Technik Forum im Bereich Technik und Tuning; Hi, bei meinen 323f BJ mit 1,5l Motor sägt selbiger im Lehrlauf. Kann das mit meinen klappernden Ventilen zusammenhängen oder gibt es da noch...

  1. #1 Engine-Killer, 11.02.2009
    Engine-Killer

    Engine-Killer Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323F BJ
    Hi,
    bei meinen 323f BJ mit 1,5l Motor sägt selbiger im Lehrlauf.
    Kann das mit meinen klappernden Ventilen zusammenhängen oder gibt es da noch andere Möglichkeiten?
    Im voraus schonmal Danke
     
  2. 323ler

    323ler Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 323F BG 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Lol mit der Thema Überschrift, dachte ich du suchst ne Motorsäge:p

    Mhh ist vllt. was lose? Hast du das immer oder nur beim losfahren?Könnten dann auch die Hydrostößel sein, solange es dann nach kurzer fahrt weggeht.;)
     
  3. #3 Engine-Killer, 11.02.2009
    Engine-Killer

    Engine-Killer Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323F BJ
    hahaha, daran hab ich noch nicht gedacht (an die Motorsäge).

    Also das Sägen ist mir bis jetzt nur im Leerlauf aufgefallen, da pendelt er immer zwischen 700 und 900 Umdrehungen.
    Wenn ich fahre bemerke ich das Sägen nicht.

    Soweit ich weiß hat der 1,5er doch gar keine Hydrostößel, oder?
    Wenn ich die Werte von den Ventilen wüsste könnt ich das klappern auch sofort beheben und dann würde ich ja sehen ob das Sägen weggeht oder nicht.

    Das irgendetwas lose ist, ist mir bis jetzt nicht aufgefallen, da meinst du Schläuche etc., oder?
     
  4. 323ler

    323ler Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 323F BG 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Naja, schläuche, denk ich werden es wohl net sein die sind ja eh meist aus Gummi.:) Joa, könnt sein mit den Deckeln, aber wie man das nachprüft ka?Und die werte weiß ich leider auch net.;) Im Netz steht, das man die alle ca. 90000 km einstellen lassen soll bzw. muss. Und beim 16V der hat Ventile keine Stößel. Mein fehler.:)
     
  5. #5 Engine-Killer, 11.02.2009
    Engine-Killer

    Engine-Killer Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323F BJ
    Die Ventile kann man ganz easy mit ner Fühlerlehre nachprüfen, musste bei dem Motor sogar metrisch sein.
    Und einstellen kann man sie über solche Abstandsplättchen, da gibt es dann verschiedene dicken.
    Nur auf die Werte werd ich wohl noch zwei Wochen warten müssen...
    Wegen selbigen hab ich auch schon im Netz gesucht, aber leider ohne Erfolg.

    Mein Auto hat jetzt 130.000 km runter und bis jetzt wurde, soweit ich es in Erfahrung bringen konnte, nichts eingestellt :(.
    Na ja da hilft wohl nur geduldiges Warten... und fahren mit niedrigen Drehzahlen.
     
  6. 323ler

    323ler Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    29.09.2008
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 323F BG 1.6
    KFZ-Kennzeichen:
    Und wenn du einfach mal dirket bei Mazda anrufst und einfach fragst?
    Wäre doch die leichteste sache und musst net warten.:)
    Is ja am besten wenns so schnell gemacht wird wies geht. Nervt ja auch denk ich^^
     
  7. #7 Engine-Killer, 11.02.2009
    Engine-Killer

    Engine-Killer Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323F BJ
    Hey gute Idee,
    die werden vielleicht nicht begeistert sein weil sie ja so kein Geld verdienen aber´n Versuch ists wert.
     
  8. #8 Engine-Killer, 23.02.2009
    Engine-Killer

    Engine-Killer Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323F BJ
    So jetzt hab ich die Werte.
    Bei meinem Karren sind es 0,25-0,31 mm auf der Seite AutoZone.com findet man ganz gute infos.
    Jetzt kann ich wenn ich irgendwann einmal Zeit finde die Ventile einstellen.
    Das Motorsägen ist misteriöserweise von alleine weggegangen...
    lag wohl an der Kälte...
    Weiß irgenjemand welche Maße die Plättchen haben ich krieg welche gratis aber ich weiß nicht ob sie passen. Deswegen muss ich die Teile vorher messen und dann schauen ob es die passenden sind. Wenn jemand die Maße kennt könnte ich alles an einem Tag erledigen.
     
  9. #9 ollotec, 23.02.2009
    ollotec

    ollotec Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    323 BF2 4x4 Turbo und 323 BF1 Autocross
    KFZ-Kennzeichen:
    Der hat keine Hydrostößel? Kann ich mir fast garnicht vorstellen.
    Aber wenn es denn so ist, die Maße der Plättchen kann Dir keiner geben, da keiner weiß, wieviel Ventilspiel im Moment vorhanden ist. Messen müßtest Du also auf jeden Fall vorher, denn Du willst ja die Differenz zwischen ist und soll ausgleichen. Bei früheren Mazda Motoren ohne Hydros konnte man das Ventilspiel an einer Schraube am Schlepphebel einstellen.
    Abgesehen davon hatte ich noch nie den Fall, das ein Motor sägt, weil die Ventile spiel hatten. Lambdasonde, Drosselklappenschalter oder einfach ein poröser Unterdruckschlauch sind viel wahrscheinlichere Fehlerquellen. Vor allem, weil der Fehler von allein wieder verschwunden ist. Auch der Luftmengenmesser liefert gern mal falsche Werte aufgrund einer verschlissenen oder verdreckten Schleifbahn in der Elektronik.
     
  10. #10 Engine-Killer, 23.02.2009
    Engine-Killer

    Engine-Killer Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323F BJ
    Also die Ventile bei meinem motor sind direkt betätigt, wäre schön wenn sie wie diese alten Lycomings oder andere Motoren über eine Schraube an Schlepp- oder Kipphebel einzustellen wären.
    Und bei den Maßen meinte ich den Durchmesser.
    Falls das Motorsägen wieder kommt sprühe ich den Motor mit Bremsenreiniger ein und werde so sehen ob er irgendwo Luft zieht.
    Der Luftmengenmesser könnte natürlich auch der Übeltäter sein, kann man den den irgendwie überprüfen? Oder hilft da nur ein Wechsel auf Verdacht?
    MfG
     
  11. #11 ollotec, 25.02.2009
    ollotec

    ollotec Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    323 BF2 4x4 Turbo und 323 BF1 Autocross
    KFZ-Kennzeichen:
    Bremsenreiniger ist schonmal ne gute Idee. Luftmengenmesser ließe sich auch prüfen, müßte man nur Stecker abziehen und ein Ohmmeter an die entsprechenden Pins halten und die Luftklappe mit der Hand langsam auslenken. Die abgelesenen Werte sollten sich im Soll befinden und langsam ändern. Während der Auslenkung darf es keine aprupten Sprünge in den Werten geben. Das würde dann von einer verschlissenen Leiterbahn auf dem Poti zeugen. Allerdings kann ich im Moment nicht sagen, welche beiden Pins das sind und wie die Meßwerte sein müssen. Das müßte man dann aus einem "Jetzt helfe ich mir selbst" Buch herauslesen, oder aus anderen Unterlagen...
     
Thema:

Motorsägen...

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden