Motoröl -und Benzinfrage

Diskutiere Motoröl -und Benzinfrage im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hallo zusammen, ich fahre einen Mazda 323 BF1 mit 86PS, Bj.89 und habe zwei Fragen. 1. Ich hab den Wagen nun seit etwas über 2 Jahren und kurz...

  1. #1 RexBanner, 04.03.2008
    RexBanner

    RexBanner Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.03.2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich fahre einen Mazda 323 BF1 mit 86PS, Bj.89 und habe zwei Fragen.

    1. Ich hab den Wagen nun seit etwas über 2 Jahren und kurz nachdem ich ihn bekommen habe wurde auch direkt ein Ölwechsel gemacht. Seitdem war immer 10W40 drin. Hin und wieder hatte ich zwar Probleme mit den Hydros, doch das legte sich meist wieder. Doch vor kurzem klackerte der Wagen dann auch im warmen Zustand und es ging nicht mehr weg. Als der Wagen dann letzte Woche in der Werkstatt war wurde nochmal ein Ölwechsel gemacht. Nun wurde auf 15W40 gewechselt und der Wagen läuft ruhig, das Tackern ist weg und es gibt auch sonst keinerlei Probleme. Jetzt habe ich jedoch häufiger gelesen, dass viele von 15W40 abraten. Kann ich auch auf Dauer mit dem 15W40 fahren oder hat dieses Öl irgendwelche Eigenschaften, womit der Mazda auf Dauer Probleme haben kann? Was sind eure Erfahrungen mit den älteren Mazdas und 15W40-Öl?

    2. Die zweite Frage betrifft das Tanken. Der Wagen schluckt normalerweise Normalbenzin und ich weiss auch, dass man normalerweise immer "besseres" tanken kann ohne dass es Probleme geben sollte. Und da der Preis von Normalbenzin und Super mittlerweile fast identisch ist wollte ich nun auf Super wechseln. Ich wollte mich vorher aber trotzdem nochmal vergewissern ob ich beim "323 BF1" auf irgendwas achten muss. Könnte es zu Problemen kommen wenn sich der Rest Normalbenzin mit dem Super vermischt oder kann ich beim nächsten mal ohne Bedenken einfach Super tanken?

    Gruß,
    RexBanner
     
  2. #2 Schurik29a, 05.03.2008
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Moin,

    zum Öl: Das 15W40 ist ein mineralisches Öl und das 10W40 in der Regel teilsynthetisch. Mir war bisher geläufig, dass man nicht von teilsynthetisch auf mineralisch zurück wechseln sollte, aber man lernt ja nie aus ;). Das Klackern der Hydros kommt vom Öl mit schlechterer Qualität, oder von zu wenig Öl. Das 10W40 von mobil soll sehr gut sein.
    Immer wenn die Hydros anfangen zu Klackern, dann den Ölstand auf max (bei betriebstemperatur) auffüllen und Ruhe ist.
    Ich habe hier im Forum auch schon gelesen, dass es an verdreckten Ölkanälen und/oder an der Ölpumpe liegen kann - aber 100%ig wurde die Aussage noch von keinem/r User/in bestätigt.

    zum Benzin: Ich habe meinem Benziner auch mal Super gegönnt und außer nem Mehrverbrauch keine Veränderungen bemerkt. Solange es Benzin gibt, wird mein GE es auch bekommen.
    Ich vermute den Mehrverbrauch, weil ich am Motor nichts verstellt hatte, was man jedoch eigentlich machen muss, wenn der Motor nicht über eine automatische Verstellung verfügt. Ob der BJ automatisch den Sprit erkennt und sich entsprechend einstellt, kann ich Dir nicht sagen.

    Gruß Schurik
     
  3. #3 hexemone, 05.03.2008
    hexemone

    hexemone Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.10.2007
    Beiträge:
    1.032
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    626 GE Automatik
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda Probe
    Also ich fahr jetzt seit einiger Zeit mit 15W40 im 323F BG und ich hab keinerlei Probleme damit, im Gegenteil, seither verbraucht er kein Öl und er klackert nicht mehr :)...

    Ok, mein Wagen hat auch schon über 200tkm und die Hydros haben mit dem 10W40 schon gewaltigen Lärm gemacht und mit dem 15W40 is Ruhe - allerdings muß ich dazu sagen, daß ich alle 10000 km Ölwechsel mache, von daher...

    Der Meister bei Mazda hat gemeint, bei den älteren Motoren is das net so wild und so schlecht seien die 15W40 von heute auch nicht mehr - allerdings meinte er auch, daß es ein neueres Öl sei und auch teilsynthetisch... :think:
    Dachte auch immer das sei ein rein mineralisches...
     
  4. #4 Schurik29a, 05.03.2008
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Hm, das dachte ich auch.
    5Wxx vollsythetisch
    10Wxx teilsynthetisch
    15Wxx mineralisch, ebenso die 20Wxx-Öle

    Ebenso habe ich im Kopf, dass man zwar voll- und teilsynthetisch mischen kann, aber weder von voll-, noch teilsytetisch auf mineralisch wechseln darf :think: Was ist denn nun richtig :?

    Was die 15W40-Öle betrifft, die habe ich, bis auf den Mazda, nur gefahren und hatte nie Probleme damit. Einzig habe ich immer darauf geachtet, dass sie turbofest und schlammsicher sind und einige Freigaben (VW, Porsche, Mercedes, BMW usw.) drauf stehen. Wenn schon Poprsche und BMW ne Freigabe für das Öl geben, dann kann es ja nicht ganz so schlecht sein ;)

    Gruß Schurik
     
  5. #5 RexBanner, 05.03.2008
    RexBanner

    RexBanner Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.03.2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Als das Klackern anfing hab ich auch zuerst den Ölstand auf max gefüllt. (Den Tipp hab ich auch hier von euch bekommen ;) )
    Das hat auch zu Beginn geholfen doch irgendwann hat auch das nix mehr gebracht. Er klackerte dann obwohl der Ölstand auf max. war und es ging auch am Ende im warmen Zustand nicht mehr weg. Deswegen wusste ich auch nicht mehr weiter und der nächste Tipp, der noch relativ günstig ist, war eben der Ölwechsel.
    In der Werkstatt haben die dann beim Ölwechsel 15W40 eingefüllt und nun ist alles bestens.
    Nur macht mir das ein bisschen Sorgen, dass man kein mineralisches Öl fahren soll wenn der Wagen vorher (teil)synthetisches bekommen hat.
    Was kann denn schlimmstenfalls passieren? Nicht dass der Wagen nicht mehr tackert, aber ich dafür in ein paar Monaten andere Kosten habe durch ein falsches Öl.

    Zum Benzin: Okay, dann werde ich auch erstmal beim Normalbenzin bleiben. Umstellen kann man ja dann wenn es dann irgendwann mal sein muss. ;)
     
  6. #6 future74, 07.03.2008
    future74

    future74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Es ist völlig egal was für Motoröl drinnen war, ob auf mineralölbasis oder synthetisch, du kannst bei einem Ölwechsel jedes hochwertige Motoröl einfüllen. Heutzutage sind die meisten 15W40 auch schon teilsynthetisch. Es kann auch nichts passieren, wenn vorher synthetisches Öl drinnen war und nachher ein Mineralöl eingefüllst. Die Motoröle sind untereinander mischbar, es kann gar nichts passieren.
    Du kannst in deinem BF unbesorgt ein 15W40 einfüllen. Wenn du willst, kannst auch ein 10W40, 5W30 od. 0W30,....verwenden. Aber notwendig ist es nicht ein teures Öl einzufüllen.

    Es ist richtig, das ein klackern der Hydrostössel auch durch verschmutze Ölkanäle verursacht werden können. Es sind die Ölkanäle betroffen, welche in den Stössel selber sind. Manchmal hilft ein Ölzusatz, der die Ölkohle dann wieder auflöst, aber oft kann dies nur durch tauschen der Hydrostössel behoben werden. Diese Kanäle sind nämlich kleiner als die Ölkanäle welche zu die Lager führen. Wenn ein Ölkanal zu die Lager verlegt wäre, dann hätte dies einen sofortigen Lagerschaden zur Folge.
    Beim 626 GE gibt es auch ein anderes Problem welches zu klackernden Hydrostössel führen kann: Die Ölpumpe hat einen Fehler und der Öldruck ist zu gering. Dies macht sich bemerkbar, wenn das klackern nur bei warmen Motor auftritt und speziell wenn der Motor warm ist und länger im Leerlauf rennt. Deshalb kommt es beim 626 GE öfter zu klappernden Hydrostössel wenn z.B. ein 5W30 eingefüllt wird, denn je dünner das Öl desto weniger der Öldruck. Die eigentliche Ursache ist aber eine fehlerhafte Ölpumpe, welche bei fast jedem 626 GE diesen Fehler aufweist, außer es wurde noch in der Garantiezeit auf die modifizierte Ölpumpe getauscht. Für die Schmierung der Lager reicht aber der Öldruck aus, außer das klackern ist schon so stark, dass es bei warmen Motor ständig auftritt, spätestens dann sollte die Ölpumpe getauscht werden. Wenn es aber nur hin und wieder z.B. im Stau auftritt, dann kann man es unbesorgt lassen, außer das störende Geräusch kann nichts passieren.

    Wegen dem Benzin möchte ich folgendes Erklären:

    Vorgeschrieben Normalbenzin(91 Oktan) und man tankt Superbenzin(95 Oktan): Ohne Probleme möglich, man hat nicht mehr oder weniger Leistung, und der Verbrauch ändert sich auch nicht. Es braucht am Motor auch nichts umgestellt werden. Bringt keine Vorteile aber auch keine Nachteile.

    Vorgeschrieben Superbenzin und man tankt Normalbenzin: Dies sollte vermieden werden, da es zu klopfender Verbrennung führt bei hoher Last und/oder hoher Drehzahl. Hier müsste der Zündzeitpunkt angepasst werden was dann aber auch zu Leistungsverlust führen würde. Die meisten moderenen Fahrzeuge haben aber einen Klopfsensor, der dann bei klopfender Verbrennung automatisch den Zündzeitpunkt in Richtung spät verstellt, damit der Motor keinen Schaden bekommt. Manche Motoren erkennen daraus automatisch welcher Sprit getankt ist und passen dann die Zündung mittels Kennfeld automatisch an.

    Grüsse Peter
     
  7. #7 RexBanner, 07.03.2008
    RexBanner

    RexBanner Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.03.2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    @future74: Danke für die ausführliche Antwort. :)

    Ich musste gerade auch nochmal in die Werkstatt. (Seit 2 Wochen eine neue Kupplung die nun im warmen Zustand etwas quietscht)
    Hab da auch direkt nochmal beim Meister selbst nachgefragt wegen dem Ölwechsel und er meinte auch, dass es keine Probleme geben wird.
    Wenn das Klackern wieder anfängt sollte ein Ölwechsel genügen.

    In der Hinsicht bin ich also schonmal beruhigt. ;)
     
  8. #8 Schurik29a, 07.03.2008
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Auch ich danke für die ausführliche Antwort :ja: Die einen Vor- und einen Nachteil für mich bringt.

    Vorteil: Ich kann vom 5W40 auf 15W40 wechselt ;)
    Nachteil: Meine Ölpumpe ist nicht mehr ganz i.O., da das Klackern hin und wieder im Leerlauf auftritt, wenn es draußen schön warm ist :(
    Naja, evtl mache ich das dann zusammen mit dem ZR-Wechsel (je nach dem was es kostet).

    Gruß Schurik
     
  9. #9 future74, 07.03.2008
    future74

    future74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
    KFZ-Kennzeichen:
    @Schurik
    Die Ölpumpe kostet stolze € 333,27. Meine macht auch schon Geräusche, vorallem im Sommer. Wenn du die Wasserpumpe auch noch mit machen willst, kommen nochmal €159 dazu.

    Grüsse Peter
     
  10. #10 Schurik29a, 07.03.2008
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Upps, dann werde ich das auf unbestimmte Zeit verschieben - ist ja nur im Sommer, wenn er zu lange im Stand (oder zu viel StopAndGo) läuft. Dann wird es mit dickerem Öl (derzeit 5W40) ohnehin schonmal etwas nachlassen.
    Danke für die Info, die mich zugegebener Maßen doch etwas geschockt hat ;)

    Gruß Schurik
     
  11. Strale

    Strale Stammgast

    Dabei seit:
    05.03.2008
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    KFZ-Kennzeichen:
    hi !!

    habe auch einen BF1 mit 86PS ist das selbe bj was du hast und ich fahre seit 2 jahren nur das 5W30 Öl von ford formula und musste mit erstaunen festellen das der motor wesentlich ruhiger leuft als vorher !! das mit den klackern der hydros habe ich schon bei anderen MAZDA modellen festgestellt wie beim 626 GD oder bei 626 GE die haben auch ab und zu das problem das wenn sie kalt sind das klackern anfangen aber nur die ersten paar sekunden bis das öl bei den ventilen angekommen ist ! das lässt sich meisst leicht beheben mit einem anderen öl das vließ fähiger ist zB. mit 5W40 weil die öl pumpe das schneller hoch pumpen kann als mit einem zäherem öl !!
     
  12. #12 Schurik29a, 09.03.2008
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Nicht ganz richtig - mit 5W40 wird das Klackern leider verschlimmert, weil es dünner ist als zum Bsp. ein 10W40 und somit bei höheren Temperaturen zu wenig Druck bringt. Nach dem Starten klappern die Hydros für einige Sekunden, wie Strale schon schrieb, bis das Öl hochgepumt wurde. Dann klappern sie nur noch, wenn zu wenig Öl drauf ist, oder es zu warm ist.

    Gruß Schurik
     
  13. #13 future74, 09.03.2008
    future74

    future74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Mit einem 5W40 kann das klackern schlimmer werden, aber das kommt auch auf das Auto an. Bei die GE-Modellen ist die Ursache fürs Klackern fast immer eine fehlerhafte Ölpumpe, der Öldruck ist zu gering und deshalb die Geräusche. Wenn man hier jetzt ein noch dünneres Öl einfüllt, wird der Öldruck noch weniger und das klackern verschlimmert sich dadurch. Bei anderen Modellen wo die Ölpumpe in Ordnung ist, hat das keinen so großen Einfluss, hier kann ein besseres Öl helfen, weil eventuelle Ölkohleablagerungen gereinigt werden und dadurch mehr Öl zu den Stössel gelangt.

    Grüsse Peter
     
  14. #14 Tommy6660, 11.03.2008
    Tommy6660

    Tommy6660 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Zweitwagen:
    Opel Astra Coupe Turbo Z20LET Phase1
    Das ist vollkommen richtig!
    Mit 15W40 nie Probleme gehabt, 5W40 ist net gut bei den älteren Motoren...
     
Thema: Motoröl -und Benzinfrage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 15W40 für Mazda

    ,
  2. 5 w 30 oel für mazda 323f ba

    ,
  3. 15w40 in mszda 5

    ,
  4. mazda 323 10w40 oder 15w40,
  5. 15w40 in mazda 6,
  6. Welches motorenöl für mazda 323f benziner,
  7. klopfende verbrennung bei dikerem öll ,
  8. 15w40 mazda 323,
  9. mazda 626 1 8l benziner welches motoröl
Die Seite wird geladen...

Motoröl -und Benzinfrage - Ähnliche Themen

  1. Alternative Motoröl für das CX-7?

    Alternative Motoröl für das CX-7?: Hallo, kann mir bitte ein erfahrener Mazda Fahrer, bei der Öl suche für meinen CX-7 2.2 MZR-CD AWD 173 PS helfen? Ich habe null Ahnung davon darf...
  2. Mazda5 (CW) Mazda 5 Motoröl, Kühlflüssigkeit, Lenkrad-Radio-Adapter

    Mazda 5 Motoröl, Kühlflüssigkeit, Lenkrad-Radio-Adapter: Guten Tag, seit 2 Tagen bin ich stolzer Besitzer eines Mazda 5 CW, so heißt das glaube ich :shock: Kurz zu meinen Fahrzeugdaten: Baujahr 10/2010...
  3. Probleme mit dem Motoröl

    Probleme mit dem Motoröl: Hey Leute, Mein Mazda 3 BK 2.0 Benziner erreicht nächste Woche die 280.000km. Heute habe ich dir dumme Erfahrung gemacht, das er aufeinmal viel...
  4. Motoröl Total vs.Mazda

    Motoröl Total vs.Mazda: Hallo Zusammen und ein frohes neues Jahr Mich beschäftigt grad eine Frage : kann ich in meinem Subaru Justy IV 1,0 ( Mot. 1KR-FE ) dieses Mazda...
  5. Motoröl für Stadt Kurzstrecken

    Motoröl für Stadt Kurzstrecken: Moin, welches Öl von der Viskosität und Marke würdet ihr bei folgendem Streckenprofil und Auto sagen: Mazda 3 BK 2.0 150ps (5w30 glaube org.)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden