Motorblockreinigung schädlich???

Diskutiere Motorblockreinigung schädlich??? im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hallo Mazda-Freunde Bei meinem Mazda 626 GW, Bj 99 steht wieder mal der Ölwechsel an. Ich habe vor kurzer Zeit mal den Öldeckel abgeschraubt...

  1. dimka

    dimka Neuling

    Dabei seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GW, 2.0 L. Bj. 99
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo Mazda-Freunde

    Bei meinem Mazda 626 GW, Bj 99 steht wieder mal der Ölwechsel an. Ich habe vor kurzer Zeit mal den Öldeckel abgeschraubt und rein geschaut. Mir ist dabei aufgefallen dass der Motorblock im inneren ganz schön dreckig aussieht (gröbere schwarze Ablagerungen, irgendwelche klebrige Klumpen). Das müsste wohl an den kurzen Strecken liegen, die der Vorbesitzer anscheinend gefahren ist.

    Jetzt dachte ich vor dem Ölwechsel an eine Motorblockreinigung.

    Was haltet ihr davon?? Ist so was schädlich für den Motor??? (hat erst 135000 km)
     
  2. #2 Tommy6660, 17.07.2007
    Tommy6660

    Tommy6660 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Zweitwagen:
    Opel Astra Coupe Turbo Z20LET Phase1
    Motorblockreinigung?

    Schätze mal du meinst eine art Öl-Schlammspülung für das innere des Motors?

    Schadet dem Motor nicht solange man sich an die Gebrauchsanweisung hält;)
    Würde das Geld aber lieber beim Motoröl ansetzen da sich diese Ablagerungen mit der zeit wennst viel Langstrecken fährst sowieso lösen...
     
  3. #3 Schurik29a, 17.07.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Moin,

    ich halte von Motorspülungen überhaupt nichts. Es soll zwar in vielen Fällen ohne Probleme funktionieren, aber es gibt auch genügend andere Fälle. Bei denen wurde der Motor so gut gereinigt, dass die Dichtungen gleich mit entfernt (bzw angegriffen) wurden - somit dann nen recht teurer Spaß.

    Dann leiber nen hochwertiges Öl drauf und, wie schon gechrieben wurde, auf Langstrecken selber reinigen lassen.

    Gruß Schurik

    PS: 135.000 km Langstrecke ist fast nichts - jedoch 135.000 auf Kurzstrecke belastet den Motor und dessen Teile wesentlich mehr.
     
  4. dimka

    dimka Neuling

    Dabei seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GW, 2.0 L. Bj. 99
    KFZ-Kennzeichen:
    Hi,

    Was heißt eigentlich „Kurzstrecke“ oder „Langstrecke“?

    Gibt es dafür eine Defenition???
     
  5. #5 Schurik29a, 17.07.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Hehe, meine persönliche Definition ist: Alles unter 300 km ist Kurzstrecke ;)

    Es geht bei der technischen Definition aber um die Betriebstemperatur des Motors. Erst wenn diese erreicht ist, arbeitet und verbrennt der Motor effektiv und mit den wenigsten Rückständen und Ablagerungen. Die Betriebstemperatur erreichen die Motoren unterschiedlich - je nach Bauart (Benziner/Diesel) und Wetter. Grob kann man sagen, dass die Motoren nach ca 20 km ihre Betriebstemperatur erreicht haben, im Hochsommer natürlich früher. Somit fängt die reinigende Wirkung (wie oben angedeutet) erst dann an und ist natürlich effektiver, wenn man dann auch länger fährt.

    Ich vergleich nen Motor gern mit nem menschlichen Körper - bewegt man sich sehr wenig und auch nur kurze Strecken, wird man bei ner Wanderung wohl etwas Schwierigkeiten haben ;)

    Ganz schlimm für alle Motoren sind Fahrten so um die 5 km - Motor aus und wenn er abgekühlt ist wieder die nächsten 5 usw.

    Fazit: Grob gesagt ist Alles unter 20 km Kurzstrecke.

    Gruß Schurik
     
  6. dimka

    dimka Neuling

    Dabei seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GW, 2.0 L. Bj. 99
    KFZ-Kennzeichen:
    was ist denn ein "hochwertiges Öl"?????

    meiner braucht ein 10W-40.... da gibt es ja auch enorme Preisunterschiede.. ich habe bis jetzt immer die preisgünstigeren vewendet.... wo der 5l Kanister um die 20€ kostet... kann es auch an den billigen Ölen liegen, das ich soviel Ablagerungen habe???
     
  7. #7 rosi626, 18.07.2007
    rosi626

    rosi626 Guest

    ich benutze auch 10W40 von Liqui moly aber mit dem Zusatz Mos 2 extra Verschleißschutz. motor soll unter extremen bedingungen leichter laufen.
    und vorm ölwechsel motorclean einfüllen 10 min im stand laufen lassen und dann öl ablassen.

    :wall: ich parke :wall:
     
  8. dimka

    dimka Neuling

    Dabei seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GW, 2.0 L. Bj. 99
    KFZ-Kennzeichen:
    Eber es hieß doch, motorclean soll mehr schaden als nutzen…..????
     
  9. #9 rosi626, 18.07.2007
    rosi626

    rosi626 Guest

    ich benutze jetzt motorclean seit 3 jahren. habe noch keine probleme damit gehabt. du tust ja damit schlamm und lackartige verschmutzungen lösen. und der ganze mißt kommt dann beim ablassen des öls mit raus. was hast du davon wenn du z.B. mos 2 reinmachst und der schmierstoff legt sich auf das alte zeug ab. so kann es zu einer mangelschmierung kommen. wenn das öl von liqui moly zu teuer ist dann mache wenigstens cera tec mit rein. ist ein zusatz für extremen verschleißschutz aller beweglichen teilen und reibflächen. mit langzeitwirkung (50.000 km).
    ich bin der meinung das mein motor mit dem öl ruhiger läuft.
    :schlag:

    :-):wall: ich parke :motz:
     
  10. #10 Schurik29a, 18.07.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    10W40 von mobile liegt um 25 bis 30 € für'n 5-Liter-Kanister und ist auch nen gutes Öl.
    Wenn ich schon lese, dass ein Motorreiniger in der Lage ist Lackartige Stoffe zu lösen, dann ist es für diesen auch ne Leichtigkeit Dichtungen zu futtern, da diese wiederum wesentlich schneller zu zersetzen sind wie Lacke ;)
    Anders natürlich, wenn man gleich ab Neuwagen immer diese Zusätze reinmacht - wobei ich mir da auch vorstellen kann, dass die Dichtungen weniger lang halten als ohne Zusatz.

    Musst selber wissen - ich persönlich würde von Motorreinigungen nach wie vor abraten. Meine Autos kamen immer weit über 150.000 km und mehr - ohne Motorreinigung. Einzig mein alter BMW hatte nen Leistungsverlust, der aber nur am Prüfstand nachgewiesen werden konnte ;)

    Gruß Schurik
     
  11. #11 rosi626, 18.07.2007
    rosi626

    rosi626 Guest

    :confused:
    lackartige stoffe ist vieleicht das falsche wort, aber ist bleiben ja immer rückstände im brennraum zurück und die legen sich ja wie ein film auf alle beweglichen teile. und diesen beseitigt man damit, und die dichtungen im motor sind nicht so empfindlich das diese wenn man einmal motor clean nimmt kaputt gehen. das zeug ist tüv geprüft.

    :gun: ich parke :headbang:
     
  12. #12 Schurik29a, 18.07.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Hallo rosi,

    darüber könnten wir jetzt streiten, was ich aber nicht will und nicht werde ;)
    Auch bei TÜV-geprüften Sachen ist viel Schund - bestechlich ist in dieser Welt Alles und Jeder - muss bei dem Motorclean jedoch nicht so sein.

    Ich habe meine Meinung zur Motorreinigung schon seit ich Auto's fahre und werde diese auch nicht ändern. Aber gleichzeitig akzeptiere ich natürlich Deinen Standpunkt.

    Bisher stehen in diesem Thema zwei Meinungen - evtl kommen noch einige dazu, damit sich dimka ein eigenes Bild machen kann.

    Bis bald und Gruß

    Schurik
     
  13. #13 vomi1958, 18.07.2007
    vomi1958

    vomi1958 Guest

    Durch Reinigungszusätze gibt es Probleme beim entsorgen.

    Hallo Leute.
    Soweit mir bekannt ist darf das Altöl mit solchen Reinigungszusätzen nicht in die normale Altölrückführung und muss zum Sondermüll. Wie macht ihr das?
    Lasst Ihr den Ölwechsel machen oder wechselt ihr selber?

    Gruss Mike
     
  14. #14 rosi626, 20.07.2007
    rosi626

    rosi626 Guest

    tach
    also ich mache meinen ölwechsel beim kumpel in seiner werkstatt, und das altöl samt reiniger läuft in den auffangbehälter. und die werkstätten machen das genauso. es gibt ja so viele zusätze die man ins öl mit reinmachen kann, da müßten die werkstätten ja alles extra abfüllen. die leute die sowas herstellen und verkaufen haben da bestimmt ihre vorgaben.

    ich parke
     
  15. #15 Schurik29a, 23.07.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Ich mache meine Ölwechsel auch selber - allein was schon der Lohn ist, dafür bekomme ich Öl, Filter und Entsorgung. Fahre dazu meist in eine Mietwerkstadt mit Hebebühne, weil es bequemer ist.

    Gruß Schurik
     
Thema:

Motorblockreinigung schädlich???

Die Seite wird geladen...

Motorblockreinigung schädlich??? - Ähnliche Themen

  1. Mazda3 (BM) 16000km ohne Ölwechsel schädlich?

    16000km ohne Ölwechsel schädlich?: Bin letztens statt 10 000km satte 16 000km mit meinem BM gefahren. Ist das schlimm für dem Motor? Zur Info, es waren schon 29 000km drauf also...
  2. Ist auf der Kupplung stehen schädlich oder nicht?

    Ist auf der Kupplung stehen schädlich oder nicht?: Hallo liebe Commiunity, Ich bin Fahranfänger und darum habe ich natürlich viele Fragen und bekomme oftmals auch verschiedene Aussagen zu einem...
  3. Luftfilter schädlich?

    Luftfilter schädlich?: Hallo Leute! Ist ein Sportluftfilter für meinen Mazda 626 1.8i BJ96 eigentlich schädlich? Bzw. gibt's welche, die nicht schädlich sind? thx!
  4. Schädliche Stoffe im Mazda ???

    Schädliche Stoffe im Mazda ???: Wir haben ein grosses Problem !! Wir haben jetzt festgestellt das meine Frau in unserem Mazda Kopfschmerzen bekommt und ihr ständig übel wird.....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden