mein doofer mazda 323 - wer hilft?

Diskutiere mein doofer mazda 323 - wer hilft? im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; hi leute, ich hab mir im dezember einen mazda 323 zugelegt, ein gebrauchtes fahrzeug aus dem jahre 97; es wurde ankaufstest und alles drum und...

saerah

Nobody
Dabei seit
13.06.2010
Beiträge
10
Zustimmungen
0
hi leute,

ich hab mir im dezember einen mazda 323 zugelegt, ein gebrauchtes fahrzeug aus dem jahre 97; es wurde ankaufstest und alles drum und dran durchgeführt und auch alles repariert, insgesamt ist das auto in einem ordentlichen zustand.

was aber echt wahnsinnig nervt und für mich auch nicht tragbar ist, weder umwelttechnisch noch geldbörsen-technisch; ist der umstand, dass mein mazda 323 (benziner) fast 10 Liter Sprit auf 100 km braucht.

Das Auto hat 75 PS, ist vielleicht auch noch wichtig zu wissen. An sich mag ich meinen Mazda gern, und ich bin auch bereit "ihm noch eine Chance zu geben", es muss auf jeden Fall irgendwo ein Fehler vorliegen, weil er nicht soviel brauchen dürfte.

Zur Info noch: der Kath war scheinbar kaputt, da damals beim Ankaufstest die Abgaswerte viel zu hoch waren, der wurde jetzt ausgetauscht durch einen Universalkath, weil der Kath für mein Mazdamodell nicht mehr hergestellt wird (laut Autohändler)

Seit der neue Kath drin ist hat der Mazda übrigens so ein nerviges Ruckeln welches er vorher nicht hatte, wenn ich zu einer Kreuzung fahr, runter brems und zum Stehen komme, dann vibriert das Auto stark nach für ein paar Sekunden (Standgas??)


Und eine weitere Frage (alle Ps-Freaks werden mich jetzt hassen): kann man das Auto runterfrisieren? Für mich wär der Mazda optimal, zB nur mit 55 oder 60 Ps und dementsprechend geringerem Verbrauch.


Lg Sarah
 

DerGilb

Mazda-Forum User
Dabei seit
21.07.2008
Beiträge
790
Zustimmungen
0
Ort
Ruhla
Auto
Mazda 3 Sport Top 2.0GTA
KFZ-Kennzeichen
Theoretisch ist es möglich, so einen Verbrauch zu erreichen.
Wie sieht denn deine Fahrweise aus?
Wenn du nur in der Stadt im Stau stehst sind solche Verbräuche leider normal.
Fährst du denn verbauchsarm? Früh hochschalten, vorausschauend fahren etc.?

Mit einer Spritsparenden Fahrweise kannst du schonmal viel erreichen.
 

ryan cooper

Einsteiger
Dabei seit
20.02.2010
Beiträge
32
Zustimmungen
0
Ort
Einhausen
Auto
mazda 3
KFZ-Kennzeichen
Fahrweise ändern evtl.

Kühlmitteltemp. Sensor überprüfen

kauf dir nen Smart der hat nur 35 PS8)
 

saerah

Nobody
Dabei seit
13.06.2010
Beiträge
10
Zustimmungen
0
also ich bin eine sehr ordentliche fahrerin würd ich mal sagen. ich "reiß" mein auto nicht in der gegend herum wie es zB mein freund mit seinem zu machen pflegt.

an der fahrweise kann es nicht liegen, weil das auto braucht auch die (knapp) 10 liter auf der autobahn. bin erst vor kurzem an einem tag 288 km gefahren, 40 davon waren bundesstraße, 5 davon in der stadt, und ich hab die 30 liter benzin die ich vorher getankt habe fast verfahren.

also gibts nun eine möglichkeit das auto "runter" zu frisieren? ansonsten werd ich ihn wohl verkaufen.
 

saerah

Nobody
Dabei seit
13.06.2010
Beiträge
10
Zustimmungen
0
Fahrweise ändern evtl.

Kühlmitteltemp. Sensor überprüfen

kauf dir nen Smart der hat nur 35 PS8)

also einen smart würd ich mir nie kaufen; zu klein, zu "wehrlos" auf der straße. und 35 ps sind selbst mir zu wenig. ich würd auch ein auto mit 150 ps nehmen, solange der verbrauch in ordnung ist, aber 10 l auf 100 km sind ein witz
 

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.803
Zustimmungen
7
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Erst mal habe ich das Thema in den richtigen Forenbereich verschoben ;)

Wenn Du dem ohnehin nicht gerade üppig motorisierten Auto noch mal Leistung mit "runter frisieren" nimmst, wird es auch nicht weniger verbrauchen. Möglicherweise sogar mehr. Spätestens, wenn Du ab und zu auch mal mit Klimaanlage fährst, braucht ein eher gering motorisiertes oder gar untermotorisiertes Auto sogar noch mehr Sprit, als so manch übermotorisierte Limousine.

Wenn das Auto auch außerhalb der Stadt 10 Liter schluckt, dann ist der Motor nicht zu stark oder zu groß, sondern schlicht nicht in Ordnung. Denn soviel braucht selbst mein '92er Xedos 6 nicht - und der hat immerhin einen Sechszylinder-Motor mit doppelt so viel Leistung. Bei dem von Dir genannten Fahrprofil verbrauchte selbst mein Xedos 9 (E-Klasse-Format) mit dickem 170 PS Motor gerade mal 7,5 Liter.

50 oder 60 PS wären für ein Auto dieses Gewichts einfach zu wenig. Bei einem Golf anno 1973 mit 750 kg Leergewicht waren 55 PS noch Ok, bei einem modernen Auto der gleichen Fahrzeugklasse mit gut 1,2 Tonnen oder mehr würden 60 PS bedeuten, dass man den Motor ständig in ineffizienten, der Lebensdauer und dem Verbrauch wenig zuträglichen, hohen Lastbereichen quälen muss.

Du solltest das Problem besser mal von Deiner Werkstatt untersuchen lassen. Denn dieser Verbrauch lässt eindeutig auf ein Problem schließen. Das könnten altersschwache Lambdasonden, defekter Luftmengenmesser oder sonstige Probleme im Regelkreis sein.

Gruß,
Christian
 
Zuletzt bearbeitet:

Chrischi BF1

Einsteiger
Dabei seit
06.06.2010
Beiträge
37
Zustimmungen
0
Ort
Bondorf
Auto
Mazda BL 2.0 MZR Sports-Line 151PS Bose/Navi
KFZ-Kennzeichen
Klingt mehr danach als täte er was an der Einspritzanlage oder Luftmassenmesser haben, dass das Gemisch zu fett Geregelt wird. Täte hohen Verbrauch, schlechte Abgaswerte, Kat-Defekt und dein Standgas-Ruckeln erklären. Eine Werkstatt müsste das aber schon feststellen bevor mal pauschal der Kat getauscht wird.

Grid Christian
 

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.803
Zustimmungen
7
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Werkstätten sind leider sehr schnell dabei, wenn es um das fleißige Tauschen von Teilen gut. Es ist immer gut, wenn Kunden keine Ahnung haben und auch keine Motivation haben, sich selbst mal in die Technik einzuarbeiten, Diagnosen und Reparaturen zu hinterfragen. Damit kann man sehr viel Geld verdienen. Oft genügt es schon, sich mithilfe des Internets in die Funktionsweise des Autos oder einzelner Komponenten einzulesen, um so manche Diagnose der Werkstatt als unmöglich zu entlarven....

Wenn mein Auto zu viel Sprit zieht, sind zwei Sofort-Maßnahmen unerlässlich:

1. Auslesen des Fehlerspeichers

2. Auto an den Abgastester hängen, um definitiv feststellen zu können, ob das Gemisch korrekt geregelt wird (Lambda = 1,000).

Vorher kann man nur munter spekulieren. Geht man die Sache aber erst gar nicht richtig an, braucht man sich gar nicht über einen zu hohen Spritverbrauch ärgern... ;)

Gruß,
Christian
 

Grim626

Neuling
Dabei seit
10.06.2010
Beiträge
83
Zustimmungen
0
Ort
Bergrheinfeld
Auto
Mazda 626 GE GLX 16v
KFZ-Kennzeichen
wenn der Kat defekt war, wurde da auch die Lampdasonde mit getauscht, bzw ist die evtl auch Kaputt? Das erklärt nämlich auch so einiges :). Und das mit dem Luftmassenmesser ist auch eine sehr gute Idee, am besten mal zum nächsten Mazda-Händler gehen und den Fehlerspeicher auslesen lassen ich hoffe das bringt mehr aufschluss :).

greetz Grim 626.

P.S.: Mein 626 braucht mit 115 ps bj. 93 in der stadt auch "nur" 8.5-9l :) (ca. so groß wie der X6)
 

schnösel

Einsteiger
Dabei seit
10.02.2009
Beiträge
36
Zustimmungen
9
Ort
Salzkotten
Auto
CX-5 G165 Edition 100
KFZ-Kennzeichen
Hi Saerah,

vor 13 Jahren hab ich mir den 323p mit 72PS gekauft und bin immer noch
zufrieden damit. Alle Inspektionen wurden in der Vertragswerkstatt durchgeführt. Verbrauch zur Zeit 6,5 bis 7 Liter auf 100km/h.

Der Verbrauch hängt natürlich stark von der Fahrweise ab. Wie bereits
geschrieben wurde, früh hochschalten. Z.B. fahre ich dann auch im 5. Gang durch die Ortschaften. Wenn mich mal auf der Landstraße ein LKW oder ein langsameres Auto nervt, wird der (bei freier Straße!) durch Runterschalten, Gas geben und wieder hochschalten zügig überholt. Dennoch bleibe ich im Schnitt unter 7 Liter/100km.

Mehrverbrauch kann auch an der Technik liegen: Den Luftfilter
kontrollieren, vielleicht hat sich hier viel Schmutz angesammelt. Wurden die
Inspektionen regelmäßig durchgeführt? Reifen evtl. abgenutzt? Der
Luftdruck sollte bei 2,3 bar liegen. Fahrwerk und Radlager überprüft? Wenn eine Felge nach längerer Fahrtzeit wärmer wird als die anderen, lässt das auf ein defektes Radlager oder bei den Hinterrädern auch auf eine klemmende Nachstellautomatik der Bremsbacken in der Bremstrommel schliessen. Folge: Mehrverbrauch. Bei Unklarheiten einfach das Auto in einer guten Werkstatt
checken lassen.

Viele Grüße


schnösel
 

HeikoDN

Nobody
Dabei seit
09.05.2010
Beiträge
10
Zustimmungen
0
Im Klartext:

Von einem Werkstattbesuch wirst du nicht vorbeikommen....informiere dich vorher, welche Werkstatt zuverlässig ist bei der Beurteilung.....

So wie du beschrieben hast liegt ja ein Fehler vor, obs jetzt der Kat ist Einspritzdüse, Luftmengenmesser...Vergaser... auf jeden Fall lass ihn überprüfen bevor du ihn wieder loswerden willst...und je nach Kosten halt muss du entscheiden, ob du ihn behälst oder.......

Ich hatte mal einen alten Ford...der hat auch auf einmal soviel verbraucht....nach einer Weile war der Motor Schrott......aber muss ja nicht bei Mazda sein:D mein Fehler ich habe ihn nicht zur Werkstatt gebracht^^ war aber nicht tragisch war halt nur ein Fahrzeug für kurze Zeit:D
 

saerah

Nobody
Dabei seit
13.06.2010
Beiträge
10
Zustimmungen
0
Werkstätten sind leider sehr schnell dabei, wenn es um das fleißige Tauschen von Teilen gut. Es ist immer gut, wenn Kunden keine Ahnung haben und auch keine Motivation haben, sich selbst mal in die Technik einzuarbeiten, Diagnosen und Reparaturen zu hinterfragen. Damit kann man sehr viel Geld verdienen. Oft genügt es schon, sich mithilfe des Internets in die Funktionsweise des Autos oder einzelner Komponenten einzulesen, um so manche Diagnose der Werkstatt als unmöglich zu entlarven....

Wenn mein Auto zu viel Sprit zieht, sind zwei Sofort-Maßnahmen unerlässlich:

1. Auslesen des Fehlerspeichers

2. Auto an den Abgastester hängen, um definitiv feststellen zu können, ob das Gemisch korrekt geregelt wird (Lambda = 1,000).

Vorher kann man nur munter spekulieren. Geht man die Sache aber erst gar nicht richtig an, braucht man sich gar nicht über einen zu hohen Spritverbrauch ärgern... ;)

Gruß,
Christian

hey erstmal danke für eure tips! zum kath-tauschen muss ich sagen, dass das eh gratis war, weil mir eben der öamtc gesagt hat,dass aufgrund der hohen abgaswerte der kath hinüber sein dürfte, und daher habe ich das in den kaufvertrag reinschreiben lassen, dass der händler diesen gratis austauschen muss, was er auch getan hat.
am dienstag kommt der mazda zum pickerl machen; die werden wahrscheinlich auch nicht drauf kommen worans liegt, aber ich werd sie mal vorsichtig auf die sachen hinweisen, die mir hier so geraten wurden.
 

saerah

Nobody
Dabei seit
13.06.2010
Beiträge
10
Zustimmungen
0
jetzt mal eine generalfrage zum thema "fehlerspeicher": was ist das, wo ist das, hat mein auto überhaupt sowas?
 

saerah

Nobody
Dabei seit
13.06.2010
Beiträge
10
Zustimmungen
0
so hab jetzt mal den öamtc prüfbericht ausgegraben, und folgende sachen kamen da beim abgastest heraus:

Motortemperatur: 80 Grad Celsius
Drehzahl: 942, 1/min
CO: 4.212 %vol
CO2: 12.79 % vol
HC: 212 üüm vol
O2: 0.00 %vol
Lambda: 0,884
 

Redhawk

Neuling
Dabei seit
06.08.2009
Beiträge
51
Zustimmungen
0
Ort
Östlich Stuttgart
Auto
NA "Rat by Jerry" 1990
Zweitwagen
Diverse... Minivan, Kleinwagen, Limousine
Hallo Saerah.

Dein Lambdawert ist unter 1. Das heisst, dass dein Gemisch zu fett ist. Zu fett heisst, dass das Auto zu viel Sprit und zu wenig Luft (=Gemisch) verbrennt. Ergo verbraucht der Wagen zu viel Sprit.

Ich denke auch, dass die Lambdasonde hin ist. Lambdasonde: Dieses ist eine Art Stecker, die im Abgasstrang steckt und den Gehalt der verbrannten Luft (=Abgas) misst. Nach den Werten der Lambdasonde (und noch ein paar Anderen) errechnet sich dann das Gemischverhältnis, also das was im Motor eingespritzt wird.

Ich selbst habe im MX5 NC dafür überwachungssysteme, da mein Motor nicht mehr ganz der Originale ist (für die Freaks hier: PLX Datalogging mit AFR Lambdakombo und EGT Modulen).

Wenn die Lambdasonde kaputt ist, ist das im Fehlerspeicher (eine Art mini Festplatte, die einen Fehler im Fahrzeug (meistens, nicht immer) registriert und diesen als Nummerfolge darstellt) irgendwo vorhanden. Dein 97er 323 sollte sowas haben (kenne das Auto leider nicht wirklich ;-) )

Viel Erfolg, das kann man also beheben, denke ich.

Gruß
 

saerah

Nobody
Dabei seit
13.06.2010
Beiträge
10
Zustimmungen
0
dankeschön!! ich werd das beim pickerl machen gleich den mechanikern sagen! hoffentlich wird das wieder mit meinem mazda...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

plusdb

Neuling
Dabei seit
25.02.2008
Beiträge
223
Zustimmungen
0
Okay, in Oberösterreich kenne ich keine Mazda-Werkstätte.

Lambda-Sonde ist möglich, aber unwahrscheinlich.

Mein Tipp (wie immer): Zündkabel!
 

Redhawk

Neuling
Dabei seit
06.08.2009
Beiträge
51
Zustimmungen
0
Ort
Östlich Stuttgart
Auto
NA "Rat by Jerry" 1990
Zweitwagen
Diverse... Minivan, Kleinwagen, Limousine
Wenn es da 323-spezifische Problembereiche gibt, dann sollte man die vllt erst abklappern ;-) ihr kennt auch da sicherlich besser aus. Lambda <1 kann auch daher kommen, dass sporadisch kein Sprit verbrannt wird (weil Zündkabel defekt). Ist das denn ein 323 Problem bzw bekannt?

Folge wenn unverbrannter Sprit weitergelangt: Kat defekt. Aber das sind ja alles Sachen, die irgendwo behebbar sind. Die Grundaussage, dass der Wert <1 ist, lässt ja schonmal vieles ausschließen.

Gruß
 
Thema:

mein doofer mazda 323 - wer hilft?

Oben