Mazda6 (GH) Facelift - Kaufberatung / Kombi oder Limousine

Diskutiere Mazda6 (GH) Facelift - Kaufberatung / Kombi oder Limousine im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Mazda6 (GH) Facelift - Kaufberatung Limousine Grüß euch ! Ich strebe an mir als neuen Gebrauchtwagen einer Mazda6 ab Baujahr 2010 zu kaufen....

  1. #1 ThinkTwice, 07.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2014
    ThinkTwice

    ThinkTwice Stammgast

    Dabei seit:
    17.08.2014
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    40
    Auto:
    Mazda3 BK CD90 TE Plus (Facelift), EZ 06/2008
    Mazda6 (GH) Facelift - Kaufberatung Limousine

    Grüß euch !

    Ich strebe an mir als neuen Gebrauchtwagen einer Mazda6 ab Baujahr 2010 zu kaufen.
    Also es soll das Facelift-Modell werden. Möchte einen 129 PS Diesel kaufen.
    Bin aber noch nicht recht entschlossen ob es ein 5-türer oder ein Kombi werden sollen.
    Tendiere aber eher zum 5-Türer, da beim Kofferraumvolumen ja nur 9L unterschied sind.

    Von der Ausstattung her möchte ich unbedingt einen TE Plus.
    Wohne in Österreich. Kann sein, dass das ein österr. Ausstattungspaket ist.
    Aufjedenfall enthaltet diese Ausstattung, Bi-Xenon, Tempomat, Licht-und Regensensor, Einparkhilfe vorne+hinten und Sitzheizung vorne.


    Was mich nun interessiert, auf was ich alles achten muss beim Kauf des Facelift-Modells? Was für Schwachstellen hätte das Faceliftmodell noch?
    Habt ihr Ratschläge bzw. Tipps für mich?


    LG
     
  2. #2 2000tribute, 07.12.2014
    2000tribute

    2000tribute Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    29.12.2013
    Beiträge:
    4.121
    Zustimmungen:
    1.508
    Auto:
    M 6 Edition 125 2.0 DISI bj 2011, 99TKM, M3 BL 1,6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    M 2 1.4 Active bj 05, 148TKM, M2 DJ 1,5 BJ 18
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Grüß Dich,

    meiner ist ein Facelift-Kombi von 2011 mit 2l Benziner-große Macken konnt ich nicht feststellen.
    Hatte nen kleinen Rostfleck unterm Heckklappenpuffer, Lichtsensor musste eingestellt werden, Teilledersitz faltig....glaub das wars.
    Würde aber auf jeden Fall in zusätzlichen Rostschutz und bessere H11 Birnen(zb.Osram Nightbreaker plus/unlimited).
    Nachfrage und Wiederverkauf sehe ich aber den Kombi im Vorteil.

    Viel Glück beim Suchen!!

    Grüsse
     
  3. #3 ThinkTwice, 07.12.2014
    ThinkTwice

    ThinkTwice Stammgast

    Dabei seit:
    17.08.2014
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    40
    Auto:
    Mazda3 BK CD90 TE Plus (Facelift), EZ 06/2008
    Hmmm...

    Wie siehts denn bezüglich Zahnriemen und Keilriemen aus bei dem 2.2L Diesel mit den 129 PS was mich interessiert?
    Wann sind diese fällig?
    Hab gelesen, dass bei der Motorvariante die mich interessiert angeblich eine Steuerkette eingebaut ist?

    Naja, das Modell was mich interessiert hätte ja Xenon.

    Aber eine Kauf-Überprüfung beim österreichischen ÖAMTC (Partnerclub des ADAC) wäre wohl voll zu empfehlen oder?
    Das Auto ist Erstzulassung Oktober 2010 und hat momentan 35000km drauf.
    Hat eben Bi-Xenon, Einparkhilfe vorne+hinten etc.

    Hab schon ein konkretes AUto gefunden. Soll ich euch das Inserat mal posten?
    Möchte das Auto unbedingt vom Händler kaufen und nicht Privat.

    Heckklappenpuffer? Wo genau ist der?
     
  4. #4 driver626, 07.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 07.12.2014
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    291
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Alle Motoren im GH (außer dem 2.0 MZR-CD 140PS) besitzen eine Steuerkette.
    Die großen Leistungsstufen (163/180PS) hatten manche Probleme mit Kettenlängung.
    Der "kleine" nicht.

    Die Puffer sind kleine Plasteteile, mit denen die Heckklappe am Rahmen anliegt.

    Ob Kombi oder Limousine kann dir keiner sagen. Geht nach deinem persönlichen Geschmack.
    Mir kommt kein Kombi ins Haus, die Limousine hat (wenn man nicht täglich Kühlschränke o.ä. lädt) genauso viel Platz.

    Temperamentsausbrüche sollte man von 129PS bei 1,6t (oder eher mehr) nicht erwarten.
    Der 163er verbraucht im Alltag nicht mehr, hat aber deutlich mehr Reserven (Urlaub o.ä. vollgepackte Tour).
     
  5. #5 ThinkTwice, 07.12.2014
    ThinkTwice

    ThinkTwice Stammgast

    Dabei seit:
    17.08.2014
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    40
    Auto:
    Mazda3 BK CD90 TE Plus (Facelift), EZ 06/2008
    Hmm okay,
    dann ist mal vorerst meinerseits die Frage ob Kombi oder Limo vom Tisch.

    Was gibt es denn sonst noch so für mich zu wissen, was das Faceliftmodell vom GH und dem 129 PS Diesel angeht?

    Wie oft muss dann die Steuerkette bei meinem angesprochenen Diesel gewechselt werden?
    Wie oft der Keilriemen?

    Gibts sonst noch so was ich wissen sollte?
    z.b was du erwähnt hast, @driver626 das die höheren Leistungsstufen manche Probleme mit Kettenlängung hatten, finde ich eine interessante Info.
     
  6. #6 FedEggs, 08.12.2014
    FedEggs

    FedEggs Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH 2.2
    Einen Kühlschrank und eine Waschmaschine habe ich auch schon transportiert.
    Tūrblätter und Türzargen auch.
    Platz ist auch im 5T!


    Mal auf die Bremsen achten, zittert das Lenkrad, wenn man stärker abbremst?

    Ansonsten so die üblichen Dinge beim Gebrauchtwagen, Scheckheft ? etc.
     
  7. #7 ThinkTwice, 08.12.2014
    ThinkTwice

    ThinkTwice Stammgast

    Dabei seit:
    17.08.2014
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    40
    Auto:
    Mazda3 BK CD90 TE Plus (Facelift), EZ 06/2008
    Wie siehts denn beim Facelift Dieselmotor (129 PS) mit Bauteilen wie Turbo,
    Klimakompressor, dem Partikelfilter etc. aus?

    Hatte bisher einen Renault. Bei dem waren diese Bauteile voll Fehleranfällig und extreme Schwachstellen.

    Bezüglich Serviceintervall von der Steuerkette und Zahnriemen könnt ihr mir nix sagen?
    Was ist denn der Vorteil das statt einem Zahnriemen eine Steuerkette eingebaut ist?
     
  8. #8 FedEggs, 08.12.2014
    FedEggs

    FedEggs Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH 2.2
    Über einen Zahnriemen braucht man bei dem Diesel nicht weiter nachzudenken, denn er hat sowieso keinen.

    Eine Steuerkette muss nicht gewechselt werden und hält normalerweise ein Autoleben lang. Soweit mir bekannt ist, wird aber bei jedem Service die Spannung und Längung überprüft und ggf. nachjustiert. Bei den 2.2 Dieselmotoren kann sich die Kette längen, wozu es ein Softwareupdate gab. Wenn der Wagen immer bei Mazda gewartet wurde, dann wurde das aber bestimmt schon lange aufgespielt.
     
  9. #9 ThinkTwice, 08.12.2014
    ThinkTwice

    ThinkTwice Stammgast

    Dabei seit:
    17.08.2014
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    40
    Auto:
    Mazda3 BK CD90 TE Plus (Facelift), EZ 06/2008
    Vielen Dank für die wertvolle Info wegen der Steuerkette.

    Auf solche Infos hoffe und warte ich von euch was den 2.2 Dieselmotor Facelift angeht.
    Egal ob zum Thema Fahrwerk, Motor, Klima etc.

    Denn solche Infos helfen mir extrem bei der Entscheidung!

    Wie siehts denn bezüglich dem Turbo aus?
    Ist dieser beim angeprochenen Motor fehleranfällig oder wie siehts aus?
    Habt ihr noch so Infos für mich vom Facelift?
     
  10. #10 driver626, 08.12.2014
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    291
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Ich hab bislang noch von keinem größeren Schaden (außer durch Steuerkette verursachte Einzelfälle) gehört.
    Kein Turbo, LLK, auch nur wenig Elektronik-Probleme.
    Die Batterien sind in modernen Fahrzeugen recht gefordert und sind ab dem 4. Jahr gefährdet.
    Meine zeigt auch erste Anzeichen vom Alter und wird wohl nä. Jahr fällig.

    Ganz wichtig:
    Beim Mazda-Diesel (egal welcher) sollten die Flammschutzdichtungen spätestens alle 120tkm, besser schon vorzeitig alle 90tkm ersetzt und das Ölsieb auf Sauberkeit kontrolliert werden. Ansonsten lagern sich an defekter Dichtung Rußpartikel ab, die das Ölsieb verstopfen und einen Motorschaden auslösen können.
    Vorausgesetzt man fährt ihn schonend warm und (nach AB-Etappen o.ä.) kalt, schaut regelmäßig nach dem Öl (meiner hat bislang keinerlei Verbrauch/Verlust gehabt),
    fährt nicht nur Kurzstrecken (der DPF möchte frei gehalten werden) und macht regelmäßig seinen Service.
    Dann dankt der Motor das mit hoher Zuverlässigkeit und einem langen Leben.

    Thema DPF (Ölverdünnung, Kurzstrecke):
    Ich habe einfach 25km Arbeitsweg und fahre nur sehr selten extreme Kurzstrecke. Auf aktuell 112tkm habe ich keinerlei Ölverdünnung gehabt.
    Der Ölstand steht bei max. wie festgenagelt. Allerdings: Ich bin kein extremer Spritsparer, fahre zwischenzeitig immer wieder mal flott.
    Dadurch soll sich (wie man hört) ein eventueller Dieseleintrag ins Öl "verbrauchen". Scheint zu funktionieren.

    Thema Steuerkette: Die Software überwacht die Kettenlängung. Wenn ein best. Maximalwert überschritten wird hilft nur der Austausch.
    Nachstellen kann die Werkstatt da nichts. Beim Tausch ist (bei regelmäßigem Service beim MH) mit Kulanz von Mazda zu rechnen.
    Mein Tipp: Lass dir vom fMH den aktuellen Wert auslesen und schriftlich geben, dazu den "Grenzwert".

    RDKS: Schau dir die Ventile (Sensoren) vor allem der Winterreifen an, sind diese rostig angefressen o.ä. sollten diese vom Freundlichen kontrolliert werden. Hier gab es eine Service-Aktion. Hier dürfen nur Gummi-Kappen montiert sein!
     
  11. #11 ThinkTwice, 08.12.2014
    ThinkTwice

    ThinkTwice Stammgast

    Dabei seit:
    17.08.2014
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    40
    Auto:
    Mazda3 BK CD90 TE Plus (Facelift), EZ 06/2008
    Danke auch dir, @driver626 für diese Infos !

    Also wie gesagt, der Mazda6 Facelift ist ein CD129 mit eben 129PS einem 2.2L Dieselmotor und ist Erstzulassung Oktober 2010.
    Er hat momentan 35000km drauf. Dieses Auto interessiert mich.

    Werde vor dem Kauf beim österreichischen ÖAMTC (Partnerclub des ADAC) eine Kaufüberprüfung machen.
    Autohändler ist auch damit einverstanden. Diese Kaufüberprüfung wird mir auch sicher vieles zeigen. Batterie wird dann auch überprüft.
    Aber danke für den Hinweis !


    Flammschutzdichtung? Wozu wird das genau benötigt und wo befindet sich das? Hat die Kontrolle der Flammschutzdichtung auch ein "Zeitintervall" oder nur ein "Kilometerintervall" das überprüft werden müsste?

    Regelmäßig Service meint ihr wohl regelmäßig Öl-und Ölfilterwechsel oder?
    Mit was für einer Fahrweise haltet man den DPF möglichst frei? Mein Weg in die Arbeit beträgt pro Richtung 21km.
    Ich würde auch nur sehr selten extrem Kurzstrecken fahren. Da wir daheim einen Benziner haben und ich möglichst die Kurzstrecken mit dem Zweitwagen fahre.

    Wer oder was ist der "fMH", @driver626?

    Das Auto was mich interessiert hat momentan nur Sommerreifen dabei. Diese sind am Auto montiert.
    Winterreifen müsste mir der Händler wo ich das Auto kaufen möchte mitdazugeben wenn ich mich mit ihm einige.
    Müsste er dann Stahlfelgen oder Alufelgen mit den Winterreifen mitgeben? Müsste er dann aber eigentlich dann die Reifendrucksensoren in die Felgen einbauen oder?

    Könnte der ÖAMTC bei der Kaufüberprüfung den aktuellen Wert der Steuerkette auslesen und die Reifendrucksensoren in den Sommerreifen zumindest checken?
     
  12. #12 FedEggs, 08.12.2014
    FedEggs

    FedEggs Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH 2.2
    Hier geht es eigentlich schon los.

    35000 km nach 4 Jahren ist nicht gerade die Welt und schon sehr ungewöhnlich für einen Diesel.

    Ich wäre da schon im Skeptiker-Modus.


    Von wem wird das Auto denn verkauft?
    Von einem Händler oder von privat?
    Wer hat das Auto vorher gefahren und warum sind nur so wenige Kilometer pro Jahr zusammen gekommen?
    Warum wird das Auto mit so wenigen Kilometern schon verkauft?

    Was soll er denn kosten?
     
  13. #13 ThinkTwice, 08.12.2014
    ThinkTwice

    ThinkTwice Stammgast

    Dabei seit:
    17.08.2014
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    40
    Auto:
    Mazda3 BK CD90 TE Plus (Facelift), EZ 06/2008
    Ich zeig euch mal das Inserat.
    Mazda Mazda 6 Sport CD129 TE Plus, 2010, EUR 15.993 in 2700 Wr.Neustadt

    Das Auto wird von einem Händler verkauft.

    Folgende Infos hat mir der Händler bereits vorab zum Auto gegeben:

    Die Sommerreifen sind in einem sehr gutem Zustand, Produktionsdatum denke ich wird 2010 sein
    Bremsen müssen bei 34.000 km natürlich noch in Ordnung sein, sollten diese in den nächsten 5.000 km zu wechseln sein werden diese noch vor der Übernahme erneuert.
    Natürlich können Sie gerne einen Fahrzeugtest durchführen lassen, dann gibt es eine 3. Meinung und es ist natürlich für beide Parteien sehr angenehm weil man alles Schwarz auf Weiß hat!
    Original Service Heft ist vorhanden, die genauen Daten überprüfe ich Morgen! Denke aber das dies sicherlich in Ordnung ist! Sollte hier ein Service fällig sein wird dies natürlich vor Auslieferung durchgeführt!
    - Das Fahrzeug hat keinen Rost, keine Delle und auch keine Beschädigung (wirklich kleine Kratzer wie Fingernägel sind bei keinem Fahrzeug zu vermeiden)
    - Pickerlgutachten ist bis 10/2015 gültig, das nächste Pickerl ist bei uns Gratis
    - Sollte hier ein Service fällig sein dann wird dieses von uns durchgeführt, wir liefern kein Fahrzeug aus wo der Kunde noch etwas machen muss.

    GOLDCAR nennt sich unsere GBW-Abteilung der Firma Czeczelits. Wir geben auf den Mazda eine Garantie von 12 Monate / 20.000 km
    Der Mazda hat jetzt 34.500 km oben das heißt Sie haben bis auf Verschleißteile eine 100 % Garantie bis das Fahrzeug max. 50.000 km max. 12 Monate gelaufen ist.

    Ich kann Ihnen im Vertrauen mitteilen das sich dieses Fahrzeug in einem sehr gepflegtem Zustand befindet.

    Hier gab es keine Spuren von einen Hundehaar oder über eine gerauchte Zigarette im Fahrzeug!

    Der Mazda hat einen Vorbesitzer, dazu gibt es eine nette Geschichte! Die Vorbesitzer sind um die 45 Jahre und sind aus Bregenz, diese waren in Niederösterreich auf Urlaub unterwegs.

    Beim Vorbeifahren wollten Sie nur ein Prospekt über den neuen Ford Kuga mitnehmen, diese eine Prospekt wurde dann zum Kaufvertrag und so kamen wir dann zum Mazda als Eintauschfahrzeug.

    In den letzten 4.500 km max. 12 Monate die Sie noch Garantie haben müssten Sie sich im Schadenfall mit 10 % Material + Lohnkosten beteiligen.
    So eine Garantie findet man bestimmt nicht oft, was natürlich der Grund sein sollte warum Sie letztendlich das Fahrzeug bei uns und nicht am privaten Markt kaufen sollen!



    Was sagt ihr nun zu dem Auto?

    Könnt ihr meine Fragen von oben auch please beantworten?
    Dankeschön im Voraus !
     
  14. #14 driver626, 08.12.2014
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    291
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Die bisher gefahrenen km würden mich nicht abschrecken. Wichtiger ist, dass der TE (ThinkTwice) kein Wenigfahrer ist.
    Wenn der Wagen (Vor-)Schaden- und Mängelfrei ist steht einem Kauf nichts im Wege.

    fMH = freundlicher Mazda Händler :D

    Da der Wagen dass RDKS besitzt müssen auch die Winterräder mit den Sensoren ausgestattet werden. Ansonsten hast du permanent eine Fehlermeldung.
    Ich weiß gar nicht ob man (wenn die ABE des Fahrzeugs mit erteilt wurde) auch ohne Fahren darf.
    Die Sensoren an den Sommerrädern sollte der ÖAMTC auch kontrollieren können, wenn er die Problematik kennt. Daran zweifele ich allerdings.

    Wenn du eh zum ÖAMTC fährst kannst du bestimmt (während der Überprüfung) mit der FIN beim fMH (;) ) anrufen und nach der Historie fragen.
    Ein guter Händler sollte dir (auch wenn er zwecks "Datenschutz" nichts genaues sagen will) Auskunft geben, vor allem wenn etwas nicht stimmt.
    Oder du fährst direkt mal vorbei.
    Der Service (Wartung alle 20tkm oder 12 Monate, nicht später!) muss zwingend innerhalb der Jahresfrist gemacht sein, wenn der verkaufende Händler diesen "nachholen will". Sonst wird Mazda pingelig bei folgenden Garantie-/Gewährleistungsfragen.
    Damit ist auch deine Frage nach dem "alternativen" Zeitintervall beim Flammschutzdichtungswechsel beantwortet: 5-6 Jahre maximal!
    Die Dichtungen sitzen unter den Einspritzdüsen, sind ohne Ausbau derer nicht zu erkennen.
    Und wenn man die ausgebaut hat muss man die Dichtungen eh erneuern :-)

    Dein Fahrprofil reicht vollkommen aus, so ähnlich mache ich des auch. man kann auch sparsam fahren, halt eben nicht immer und nur sparen.
    Zwischendurch sollte man auch mal Spaß haben :-D , wobei ich allerdings nicht sagen kann inwieweit der 129er dazu taugt. Die Probefahrt wirds zeigen.

    Ach ja, Verbrauch! Nimm den Bordcomputer nicht zu genau: bei den meisten zeigt der etwas (0,3l sinds bei meinem) zuwenig an.
    Geht aber bei meinem "großen" mit 6-7l (je nach Fahrweise) vollkommen in Ordnung. Denke, der "kleine" braucht ähnlich, muss sich ja doch etwas mehr anstrengen.

    Über die Steuerkette brauchst dir keine allzu großen Sorgen machen: hab noch von keinem 129er gehöhrt, dass der unter der Längung gelitten hat.
    Dafür brauchts wohl die Kraft der großen Varianten. Die Info diente nur deiner Absicherung, quasi zum Wert notieren und schnell wieder vergessen.

    Winterreifen bekommst auch im Fachhandel, auch mit Sensoren. Würde lieber am Preis drehen und selber ein Reifenschnäppchen suchen als mir vom Verkäufer welche besorgen zu lassen. Vielleicht bekommst auch günstig einen Satz online, von einem Fahrzeugwechsler o.ä..
    Ob du Stahl- oder Alufelgen nimmst ist dann quasi deine Wahl. Es müssen nur mind. 16" sein. Für mich stellt sich die Frage nicht: Rechnen tun sich Stahlfelgen heut nimmer, sehen besch... aus und verschandeln solch einen schönen Wagen nur.
     
  15. #15 ThinkTwice, 08.12.2014
    ThinkTwice

    ThinkTwice Stammgast

    Dabei seit:
    17.08.2014
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    40
    Auto:
    Mazda3 BK CD90 TE Plus (Facelift), EZ 06/2008
    Das ist schon mal ein gutes Zeichen, dass ihr dem Auto das ich euch per Inserat gezeigt hab, positiv betrachtet.
    Wenigfahrer werde ich auf keinen Fall sein, dass ist fix !

    Was genau soll ich denn mit der Fahrgestellnummer beim Mazda-Händler nachfragen? Bei irgendeinem Mazda-Händler in Österreich nachfragen?
    Hab 2 Mazda-Händlers aus meiner Umgebung mal mit der FIN eine Mail geschrieben bezüglich den Serviceintervallen für den Zahnriemen (zu dem Zeitpunkt wusste ich nicht, dass eine Steuerkette eingebaut ist) und dem Keilriemen.



    Das waren nun viele wichtige Infos auf was ich beim Kauf und bei der Probefahrt, bei den bisher gemachten Reparaturen etc. achten soll
    und was ich vom Händler verlangen bzw. gemacht haben möchte vor dem Kauf.
    Der Händler, der den Mazda verkauft, ist übrigens kein Mazda-Händler.


    Könnt ihr mir nochmal zusammenfassen was das alles angeht, damit ich mir Ausdrucken kann und so eine Checkliste habe zusätzlich zur Kaufüberprüfung?
    Weil die bei der Kaufüberprüfung wissen ja nicht alles was den Mazda angeht wie ihr.
    Das würde mir mega helfen !


    Am Preis lässt er sich sicher drehen, denke wenn ich die Winterreifen vom Händler mit beim Kauf möchte, wird er wohl beim Preis nicht runter gehen oder?
    Und falls ich die Winterreifen vom Händler möchte gibt er mir sicher Stahlfelgen denke ich.
    Aber dann neue Alufelgen mit Reifen und da rein noch Sensoren einbauen lassen, wird auch nicht billig wenn ichs selber privat zahle oder doch?

    Was für Reifendimensionen sind den am Faceliftmodell der Limousine erlaubt?
     
  16. #16 driver626, 08.12.2014
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    291
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Zusammenfassen?
    Ich denke du wirst die paar Punkte wohl von Hand raus schreiben können.

    Thema Winterreifen: Der Ford-Händler wird dir (ganz kaufmännisch) den billigsten Gummi auf den günstigsten Felgen andrehen,
    wenn er überhaupt welche bietet. Zu deiner Sicherheit solltest du dem Dicken (so nenn ich meinen 6er) gute Reifen gönnen.
    Der kann nämlich ganz kräftig schieben. Und zum kaltverformen ist der bestimmt zu schade.

    OEM-Reifengrößen sind:
    205/60/16
    215/50/17
    225/45/18
    Auf Zubehörfelgen sind aber auch abweichende Größen zugelassen, je nach Gutachten/ABE (oder wie das in Ö heisst?).
     
  17. #17 ThinkTwice, 08.12.2014
    ThinkTwice

    ThinkTwice Stammgast

    Dabei seit:
    17.08.2014
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    40
    Auto:
    Mazda3 BK CD90 TE Plus (Facelift), EZ 06/2008
    Hmm, das is aber toll das ich 3 verschiedene Reifengrößen montieren könnte.

    Da hast aber recht denk ich was der Ford-Händler bezüglich den Winterreifen anbieten würde.
    Dann besser wirklich den Preis weiter senken lassen und keine Winterreifen vom Ford-Händler nehmen.

    Was mich noch interessiert zu den drei möglichen Reifengrößen:
    Welche Einpresstiefe ET und Lochkreis muss dazu eine passende Felge haben?

    Hab da schon so manche Privatanzeigen gefunden.
     
  18. #18 driver626, 08.12.2014
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    291
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Lochkreis ist 5x114,3
    Nabendurchmesser 67,1mm

    Die OEM-Felgen (meine 18") haben ET60, meine Zubehör-Winterfelgen (16") ET45.
    Je geringer die ET desto weiter kommt das Rad heraus und kann (aber nur im Extremfall) an der Kotflügelkante schleifen.
    Die Auflagen (Bördeln o.ä.) stehen aber immer in den Felgenpapieren.
    Bewegt man sich im Bereich der OEM-Größen ist man auf der sicheren Seite.
     
  19. #19 rafal66_92, 09.12.2014
    rafal66_92

    rafal66_92 Neuling

    Dabei seit:
    18.09.2014
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Mzda 6 Sport GT 2.2 MZR-CD 185PS
    Hey,

    driver626 hat eigentlich schon alles erwähnt was wichtig für den GH mit dieser Maschine wäre.
    35.000 km finde ich persönlich nicht so problematisch, wenn dein Fahrprofil bei über 20 km pro Richtung liegt.
    Meinen habe ich BJ 2009, 2.2l 185 PS mit 52 000 km gekauft (Februar dieses Jahres) und aktuell habe ich 73 000km oben.
    Was die Probleme betrifft....meiner hatte wenn ich ehrlich bin seit er neu ausgeliefert wurde überhaupt keine Probleme. Wenn Du die Serviceintervalle bei Mazda machst, kann sowieso nichts passieren. Steuerkettenfehler oder Ölverdünnung (zu viel Kurzstrecke) werden über eine blinkende DPF-Lampe angezeigt. DPF blinkt --> Werkstattbesuch erforderlich
    Wenn sie leuchtet, ist ein Freibrennen (15-20 Min. über 2000 U/min) erforderlich. Von defekten Turbos habe ich noch nie etwas gehört. Flammschutzdichtungen und Ölsieb sollten bis spätestens 120 000km kontrolliert werden.
    Einziges Manko ist der wackelnde Sitz und eventuell die knarzende Kupplung (bei mir, beides durch die Werkstatt schnell behoben, bei der Kupplung nur Federn getauscht). Der 2.2l Diesel ist ein sorgenfreier Kilometerfresser, wenn Du die Serviceintervalle einhälst, wenn Du ihn warm und kaltfährst und wenn Du nicht nur Kurzstrecken fährst.
    Zum Preis...finde ihn ein wenig zu hoch angesetzt. Habe meinen im Februar dieses Jahres gekauft (Niederösterreich), allerdings mit der 185 PS Maschine und als GT (Leder, Bose, Keyless, 18 Zoll Alus Sommer, 17 Zoll Alus Winter, RVM, Bi Xenon, Kurvenlicht, Sitzheizung 2 stufig usw. im Prinzip volle Hütte) mit 52 000 km für 15 000€. Außerdem würde ich auf deiner Stelle zu dem 163 PS tendieren (verbraucht sogar ein bissl weniger als der 129 PS), der Durchzug ist hier eindeutig besser, kosten sollte er annähernd dasselbe. Aber Du hast die Wahl. Egal welchen Du nimmst, der 2.2l GH wird dir Freude bereiten :D
     
  20. #20 ThinkTwice, 09.12.2014
    ThinkTwice

    ThinkTwice Stammgast

    Dabei seit:
    17.08.2014
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    40
    Auto:
    Mazda3 BK CD90 TE Plus (Facelift), EZ 06/2008

    Lochkreis ist 5x114,3
    Nabendurchmesser 67,1mm

    Also diese Maße gelten für die 17Zoll Alufelgen von Mazda und für Zubehörfelgen?
    Was für eine Einpresstiefe ET sollten die 17Zoll Alufelgen haben?

    Der Lochkreis und der Nabendurchmesser gelten sowohl für die 16", als auch 17" und 18" Alufelgen oder?
    Nur die ET ändert sich jeweils, stimmts?


    Wisst ihr was cool wäre? Wenn es so eine Übersichtstabelle mit allen OEM Alufelgen für den Mazda6 (GH) gibt.
    Das würde mir bei der Auswahl sehr helfen.
     
Thema: Mazda6 (GH) Facelift - Kaufberatung / Kombi oder Limousine
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 6 gh facelift unterschiede

    ,
  2. mazda 6 gh facelift

    ,
  3. mazda 6 gh facelift erkennen

    ,
  4. hat der Mazda 6 cd129 te Reifendrucksensoren,
  5. mazda 6 gh facelift test,
  6. mazda 6 kombi oder limousine,
  7. mazda6 2015 facelift lackabplatzer an felgen kulanz,
  8. mazda 6 gh sport kombi mit ohne facelift,
  9. mazda 6 gh pannenset,
  10. mazda 6 gh 2010 forum kombi,
  11. bose subwoofer ohne reserverad mazda 6 gh kombi,
  12. Mazda 6 GH 2.2 163 ps Kaufberatung,
  13. mazda 6 gh diesel kaufberatung,
  14. mazda 6 cd 129 und 163 unterschied,
  15. mazda 6 limousine gh diesel 140 ps kaufberatung,
  16. mazda 6 gh 2010,
  17. mazda 6 gh kombi vorfacelift Facelift ,
  18. erfahrung mzr 2.2 129 ps,
  19. Mazda 6 gh kilometerfresser,
  20. mazda 6 gh vorfacelift oder facelift,
  21. mazda 6 vorfacelift,
  22. mazda 6 gh 125 edition welche extras,
  23. wann kam die 125 edition von mazda 6 raus ,
  24. leichterer Schwung für mazda 6 gh 2.0 Liter Benzin,
  25. mazda 6 2.Benzin EZ 120814
Die Seite wird geladen...

Mazda6 (GH) Facelift - Kaufberatung / Kombi oder Limousine - Ähnliche Themen

  1. Mazda6 Facelift kompatibel mit VfL?

    Mazda6 Facelift kompatibel mit VfL?: Hallo zusammen, Bin Neuling auf dem Mazda Gebiet und hab mir heute einen 2005er Mazda mit Unfallschaden gekauft. Jetzt die Frage : Habe Teile...
  2. Mazda6 GH (Facelift) - Gerät für AUX-IN Anschluss

    Mazda6 GH (Facelift) - Gerät für AUX-IN Anschluss: Hallo ! Habe einen Mazda6 GH (Facelift). Das Auto hat in der Mittelarmlehne drinnen einen AUX-IN Anschluss für eine Kabel. Kann mir jemand...
  3. [Bild/Zettel] Mazda6 Sport (2005–2007) Facelift 2.0- Auspuffblenden Mazda-Original

    [Bild/Zettel] Mazda6 Sport (2005–2007) Facelift 2.0- Auspuffblenden Mazda-Original: Ich habe noch zwei gebraucht, aber gut erhaltene Originalauspuffblenden aus dem Zubehör Mazda 6 Sport, Originalrechnug vorhanden. Preis für...
  4. Doppelpost - Suche CD-Modul oder CD-Wechsler-Modul Mazda6 GY Vor-Facelift

    Doppelpost - Suche CD-Modul oder CD-Wechsler-Modul Mazda6 GY Vor-Facelift: Hallo, ich suche für einen Mazda6 GY Vor-Facelift (EZ: 2005) ein CD-Modul oder 6fach CD-Wechsler-Modul für das Original-Mazda-Radio. Der...
  5. CD- oder CD-Wechsler Modul Mazda6 GY Vor-Facelift

    CD- oder CD-Wechsler Modul Mazda6 GY Vor-Facelift: Hallo, suche für einen Mazda6 GY Vor-Facelift ein funktionstüchtiges CD-Modul oder CD-Wechsler-Modul für das Original-Radio. Hat jemand was...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden