mazda3 109ps diesel -oder 143ps diesel

Diskutiere mazda3 109ps diesel -oder 143ps diesel im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; ich würde mak gern erfahrungen hier lesen , zwischen den diesel mit 109 und 143 ps. ich habe beide angebote hier ligen, bin mir aber nicht...

  1. #1 westerwälder, 28.10.2008
    westerwälder

    westerwälder Neuling

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    ich würde mak gern erfahrungen hier lesen , zwischen den diesel mit 109 und 143 ps.

    ich habe beide angebote hier ligen, bin mir aber nicht sicher.
    will sparsamer fahren,habe noch einen mps3 aber der lohnt einfach nicht mehr.

    geht der 109 viel schlechter wie der 143ps?:?:
    brauch der 143ps echt so viel mehr diesel?:?:
     
  2. #2 Stromii, 28.10.2008
    Stromii

    Stromii Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    10.03.2007
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M3 Sport CD110 TX
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich kann nur für den 110er sprechen. Hab ihn seit 2 Jahren und bin sehr zufrieden damit. MIR reicht die Leistung allemale. Aber ob du das als MPS-Verwöhnter auch so siehst, weiß ich natürlich nicht. Hast du die beiden Alternativen schon zur Probe gefahren?

    Lt. spritmonitor.de liegt der Durchschnittsverbrauch beim 110er bei 5,94l/100km und beim 143er bei 6,94l/100km. Also 1 Liter Unterschied.
     
  3. Lucky

    Lucky Stammgast

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda3 2.0 MZR-CD Active Sport
    @ stromii: In Austria würde mir der 110PS auch reichen. ;-)

    Also knapp sieben Liter sind bei meinem 143PS problemlos, auch mit ein bisschen Spaß, drin. Max war 8,3l bei reiner "hektischer" Fahrt in der Stadt.

    Ich jedenfalls bin froh über den großen Diesel. Probleme kann es jedoch mit dem Partikelfilter geben, was bei mir zum Glück (Klopf-auf-Holz-Smilie) noch nicht der Fall war. Zum 110Ps kann ich leider nix sagen.
     
  4. #4 Stromii, 28.10.2008
    Stromii

    Stromii Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    10.03.2007
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M3 Sport CD110 TX
    KFZ-Kennzeichen:
    Kannst du das genauer erklären? ;)
     
  5. #5 alien16021988, 30.10.2008
    alien16021988

    alien16021988 Stammgast

    Dabei seit:
    13.04.2008
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    ich denke er meint das tempolimit von 130Km/H
     
  6. #6 Matze316, 31.10.2008
    Matze316

    Matze316 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Honda Civic 2.2. CTDI Executive
    KFZ-Kennzeichen:
    ich würd dir zum 143 PSer raten. Grund, der 109PSer läuft zwwar ganz gut aber erst wenn er läuft. Untenrum isser total schlapp, typische Diesel Anfahrschwäche + bis 50km/h nix los, erst danach erwacht er ein bißchen.
    Der 143 PSer dürfte entschieden mehr Bumms haben und ist garde für nen MPS fahrer wohl eher zu empfehlen. Kommt aber auch drauf an ob du viel Langstreecken sprich Autobahn fährst oder nicht,
     
  7. #7 streethawk, 01.11.2008
    streethawk

    streethawk Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 BK 14 2.0 Top Bj. 2004
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 Bk 1,6 Bj. 04; MZ TS 125; Simson S51
    kann zwar nix zum diesel sagen bloß bin meinen 150ps benziner gewohnt un jedes mal wenn ichn 1,6er meiner schwiegermutter fahr bekomm ichs kot.... weil nix los geht

    würd sagen dir wird es da ähnlich gehen un von daher würd ich dir den großen raten da ist der leistungs unterschied net so groß
     
  8. #8 vtr1000, 01.11.2008
    vtr1000

    vtr1000 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.03.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M3 Sport MZ CD
    Also ich fahre jetzt 2Jahre den 109 PS und finde er geht echt gut ( hatte vorher nen A180 CDI mit 109 PS und gleichem Gewicht und der War trotz 2liter Hubraum lahmer).
    Ich habe auch den mit 143 PS zur Probe gehabt und klar geht der besser baer soviel das man jetzt Boahh sagt wars nicht , dafür braucht er mind. einen Liter mehr und wenn man dann noch ca 70 Eur Steurn mehr bedenkt ???

    Ich würde beide Probe fahren und vergleichen. Wenn dir Verbrauch egal ist und du immer Power willst dann natürlich der 143er aber


    probier es aus...
    Gruß Frank
     
  9. #9 323Heiko, 01.11.2008
    323Heiko

    323Heiko Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.08.2008
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Subaru Impreza
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 323 FA4
    Der 2,0er verträgt Kurzstrecken nicht, das ist ja von den 5ern und 6ern bekannt. Durch viele Regenerationsversuche kommt zuviel Diesel ins Motoröl.

    Beim 1,6er sind die Wartungskosten relativ hoch, wenn man viel fährt. Alle 60tkm muß das Additiv nachgefüllt werden, welches teuer ist und alle 120tkm muß der Partikelfilter gewechselt werden, welcher richtig ins Geld geht.

    Wenn Du viele Kurzstrecken fährst, dann würd ich den 1,6er empfehlen, bei vielen längeren Strecken und vielen Jahreskilometern(>25tkm) den 2,0er.
     
  10. #10 future74, 01.11.2008
    future74

    future74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Der 109PS 1.6Diesel ist der Peugeot-Dieselmotor, bei 143PS 2.0Diesel ist der Dieselmotor vom M6 und M5, ein sehr guter Motor nur der DPF funktioniert nicht bei viel Kurzstrecken fahrten.

    Mit dem 1.6l Diesel sind Kurzstrecken etwas weniger problematisch, aber dieser ist nicht wartungsfrei wie der 2.0l. Die Wartungskosten sind nicht ganz ohne, schon das auffüllen von dem Additiv alle 60.000km kosten mehrere hunderte Euro, und beim 120.000km muss das Additiv aufgefüllt werden plus der Partikelfilter erneuert werden, also geht das dann sehr ins Geld.

    Wenn du nicht viel Kurzstrecken fährst, würde ich dir zu dem 2.0L Diesel raten.

    Grüsse Peter
     
  11. #11 Matze316, 01.11.2008
    Matze316

    Matze316 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Honda Civic 2.2. CTDI Executive
    KFZ-Kennzeichen:
    Was denn fürn Additiv alle 60000 km, das wär dann bei mir ja einmal schon fällig gewesen, ich hatte aber noch keine Inspektion über 250 €.
    Das Additiv muß nur bei Filter autos gewechselt werden? Ich aabe gar keinen Filter (nachgerüstet). Aus gutem grund wenn ich mir die ganzen negativ Aspekte von den Dingern so anschaue.
     
  12. #12 frankbsb, 01.11.2008
    frankbsb

    frankbsb Stammgast

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 1.6 Turbodiesel in TOP-Ausstattung
    KFZ-Kennzeichen:
    Hi,
    Du siehst das genau richtig. Das Additiv muss überhaupt nur bei Dieseln mit Partikelfiltern gewechselt werden, da nur der 1,6 D mit Partikelfilter diesen Additivbehälter hat. Das Additiv beim PSA-Motor sorgt dafür, dass das Öl nicht oder nicht so schnell verdünnt wird. Und ich hab mir auch sagen lassen, dass dass Wechseln des Additivs bei 60000 km tatsächlich um die 300 Euro kostet (soll ja Hersteller geben, bei denen das mittlerweile nur so um die 60 Euro kostet).

    Und wenn du keinen Filter hast, dann lass auch keinen nachrüsten, denn beim nachgerüsteten Partikelfilter muss laut mazda nach 60000 km der komplette Kat ausgetauscht werden, was dann auch noch mal einer Kapitalanlage gleichkommt.

    Ich hab gott sei dank noch einen 1.6 Diesel bekommen ohne Filter und der 1 Euro mehr pro 100 ccm Hubraum an STeuer steht in keiner Relation zu den Mehrkosten wenn Du einen Partikelfilter drin hast. Das sind 16 Euro mehr STeuern im Jahr, alleine der Additivwechsel sprengt da schon das Verhältnis.

    Mein 1.6 geht auch echt hervorragend und ich kann da nicht sagen, dass das ein schlapper Motor ist.

    Gruß
    Frank
     
  13. #13 westerwälder, 07.11.2008
    westerwälder

    westerwälder Neuling

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    habe ihn

    ich habe nun meinen 143ps diesel.
    der verbrauch ist im moment bei 7,3-7,6 aber auch erst 500km gefahren.

    von der leistung, na ja sagen wir mal , man kann es ertragen.
    aber das ist eben ein gefühl von 22000km mps fahren!
     
Thema: mazda3 109ps diesel -oder 143ps diesel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 3 109 ps diesel erfahrungen

Die Seite wird geladen...

mazda3 109ps diesel -oder 143ps diesel - Ähnliche Themen

  1. Mazda 3 (BP) Betriebsanleitung Mazda3 2019 als PDF verfügbar

    Betriebsanleitung Mazda3 2019 als PDF verfügbar: Hallo zusammen! Auf der österreichischen Mazda Seite (mazda.at) ist die Betriebsanleitung für den 2019er Mazda3 als PDF verfügbar. Da dies mein...
  2. Endlich: Mazda baut 6 Zylinder Diesel mit Heckantrieb

    Endlich: Mazda baut 6 Zylinder Diesel mit Heckantrieb: Seit heute ist es offiziell: Mazda entwickelt für zukünftige Modelle einen Reihensechszylinder-Motor, und zwar nicht nur als Benziner, sondern...
  3. Verspätet aber doch: meine neue Flamme (Mazda3 Sport Takumi, BJ 04/2018)

    Verspätet aber doch: meine neue Flamme (Mazda3 Sport Takumi, BJ 04/2018): Hallo Leute, seit 19.04.2018 bin ich stolzer Besitzer oben genannten Fahrzeuges. Habe jetzt ziemlich genau 13.000km auf dem Tacho und war bis vor...
  4. Ultimate Diesel Mazda 6GH

    Ultimate Diesel Mazda 6GH: Hallo Liebe Mazda Freunde. (Mazda 6GH 185PS 172tkm) Ich habe nach problemen im Oktober mit DPF (blinkte), AGR zurohr ausgebaut und festgestellt...
  5. Mazda 6 AGR ausbauen - GG1 2.0 Diesel 143PS

    Mazda 6 AGR ausbauen - GG1 2.0 Diesel 143PS: Hallo, Habe mich heute daran gemacht, mein AGR auszubauen, um es zu reinigen. Das Auto beschleunigt ganz schlecht und stottert. Nachdem ich eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden